Caseking.de - HIER ist NICHTS Standard
Suchen nach:









meisterkuehler Ranking

Caseking.de - Modding, Cooling, Gaming - Online-Shop


Sie sind hier: > meisterkuehler.de > Seitenübersicht > Physik & Theorie > CPU Verlustleistung berechnen

Autor: Cannon (Ronny Schulz)
Veröffentlicht am: 14.02.2004

Physik / Wärmelehre

in Formel und Erläuterung

Berechnung der Verlustleistung einer übertakteten CPU


Sicher ist es manchmal wichtig zu wissen, wie viel Abwärme so ein Prozessor eigentlich abgibt. Nämlich spätestens dann, wenn man vor der Wahl des CPU-Kühlers steht und nachher evtl. noch übertakten will. Hier wird erst einmal darauf eingegangen, wie sich die zu erwartende Verlustleistung berechnen lässt. Auf folgenden Seiten wird dann näher erläutert, welche Kriterien der CPU-Kühler erfüllen muss, um die CPU ausreichend zu kühlen.

 

Die normale Verlustleistung einer CPU lässt sich aus den Datenblättern der Hersteller ableiten. Dabei sollte immer die maximal mögliche Verlustleistung zur Berechnung verwendet werden.

Beim übertakten sind die Taktfrequenz und die Core-Spannung die wichtigsten Kriterien zu Berechnung der neuen Verlustleistung. Man sollte sich einfach nur merken, dass bei Verdoppelung der Taktfrequenz sich auch die Verlustleistung verdoppelt. Bei Verdopplung der Core-Spannung vervierfacht sich die Verlustleistung sogar. Wenn man das ganze in Formeln packt, sieht das so aus:

Original-Verlustleistung * Neuer-Takt / Original-Takt * (neue-Spannung / originale-Spannung) ² = neue Verlustleistung

Als Beispiel nehme ich hier einfach mal einen AMD Athlon 1400, welcher mit einer Standardspannung von 1.75 V, schon ganze 72 W verbrät. Das da noch mehr Abwärme drin ist, zeigt sich gleich. Diese CPU wurde auf 1750 MHz mit einer Spannung von 1.95 V betrieben.

72 * 1750 / 1400 * (1.95 / 1.75) ² = neue Verlustleistung

Unsere neue Verlustleistung beläuft sich dann knapp auf 112 W. Und das ist doch schon recht beachtlich.

Die Daten euer CPUs finden sich entweder unter AMD oder INTEL.

Original-Verlustleistung in Watt
Original-Takt in MHz
Originale-Spannung in Volt
Neuer-Takt in MHz (übertaktet)
Neue-Spannung in Volt (übertaktet)

neue Verlustleistung in Watt



Wir, das meisterkuehler-Team, hoffen, dass euch der Artikel gefallen hat. Wenn ihr Fragen oder Meinungen dazu habt, könnt ihr euch gerne im meisterkuehler-Forum umschauen! Auch Gäste ohne Registierung können das Forum kostenlos nutzen.

Hier gibt es weitere Artikel aus diesem Themenbereich.

 

Werbung: Muenzen, VIM Flash: USB Sticks bedruckt, ProjectPlace,

[01/04, Cannon]



Alle Bilder und Artikel, die auf den Webseiten dargestellt werden,
dürfen nur nach schriftlicher Genehmigung in andere Webseiten übernommen werden.
Hosting   :: Impressum   :: Haftungsausschluss   :: zurück   :: nach oben