Zurück   Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)



Statistik
Themen: 23630
Beiträge: 393178
Benutzer: 7.068
Aktive Benutzer: 64
Produkte: 13
Links: 113
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: CobraDeluxe
Mit 687 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (11.10.2013 um 21:17).
Neue Benutzer:
Gestern
- CobraDel...
22.07.2017
- rAven
20.07.2017
- warnet
18.07.2017
- JayneO25...
17.07.2017
- mkirschs...
10.07.2017
- syn74x
27.06.2017
- dk99
23.06.2017
- Luuko
19.06.2017
- alex1251...
09.06.2017
- Bunny




Einigermaßen sparsamer Office Pc

Unschlüssig bei der Wahl der Hardware? Hier könnt ihr euch vor dem Kauf beraten lassen. WICHTIG: Bitte beachtet, dass wir separate Foren für einzelne Komponenten wie Arbeitsspeicher, Laufwerke und Mainboards anbieten.


Antwort
Einigermaßen sparsamer Office Pc 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 22.11.2013, 08:00   Post #1
Bademeister
 
Benutzerbild von johnwallaby
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 2

Meine Systemdaten

Standard Einigermaßen sparsamer Office Pc

Hallo zusammen. Beim Recherchieren für Komponenten eines neuen, einigermaßen stromsparenden PC's bin ich auf dieses tolle Forum gestoßen. Vielleicht hat ja jemand einen Kommentar zu den Komponenten, die ich derzeit für meinen PC im Kopf habe.

Der neue PC sollte folgendes problemlos leisten können:
  • Leise sein, völlig geräuschlos ist nicht notwendig aber wünschenswert
  • Internetsurfen auf mit 40+ offenen Tabs sollte gleichzeitig möglich sein auch wenn nebenbei eine Entwicklungsumgebung wie Eclipse oder R-Studio geöffnet ist
  • Wiedergabe von normalem Filmmaterial (Youtube sowie als ISO-abgespeicherte Sicherungen von DVD's)
  • genügend Arbeitsspeicher um auch einmal etwas kompliziertere Berechnungen (z.B Clustering, Data-Mining) durchführen zu können.
  • Der PC soll im Wesentlichen ohne Einschränkungen fehlerfrei und knackig laufen. Als Betriebssystem wird Archlinux mit einem sparsamen Window-Manager (i3 oder dwm) verwendet werden.
Spielen ist mir völlig egal, das mache ich nicht und daher denke ich, ich komme mit den integrierten GPU's auf jeden Fall aus.

Derzeit arbeite ich hauptsächlich auf einem alten 17 Zoll Dell Vostro 3700 Notebook, das allerdings langsam seinen Geist aufgibt. Das Notebook war von der "Power" jedenfalls für mein Anforderungsprofil geeignet.

Ich habe mir einmal folgende Komponenten zusammengesucht. Insbesondere beim Gehäuse und beim Netzteil bin ich mir jedoch nicht wirklich sicher.
Ein 90W Netzteil habe ich noch zuhause liegen und ebenso eine externe 2.5 Zoll USB 3.0 Festplatte, die ich für die nicht-Systemdaten verwenden möchte.

Die Fragen, die ich habe sind:
  • 1) sind das im Prinzip vernünftige Komponenten?
  • 2) brauche ich für den CPU einen eigenen Lüfter?
  • 3) ist die PicoPSU eine gute Wahl oder sollte ich in das Gehäuse doch ein "echtes" Netzteil einbauen
  • 4) ist es eine gute Idee, das völlig passive Gehäuse zu verwenden oder wäre nicht ein Cooltek Coolcube (http://bit.ly/17SZ9D9) besser geeignet.

Sollte es noch billiger gehen, wäre ich natürlich auch nicht böse. Allerdings möchte ich jetzt nicht auf jeden Euro einzeln schauen. Sollten andere Komponente, die wirklich sinnvoll sind und echten Mehrwert bieten, etwas teurer sein, dann soll das halt so sein.

Danke schon einmal für eure Kommentare, bin schon gespannt, was es dann schlussendlich wird...
johnwallaby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 11:39   Post #2
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.859

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo und herzlich Willkommen bei uns!

Deine Komponenten sehen gut aus, ich denke du wirst genau erreichen, was du wolltest. Ich würde wirklich 8GB nehmen, vielleicht sogar als ein Riegel, damit man auf 16GB hoch könnte in 2 Jahren.

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill

ThaRippa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 19:30   Post #3
Bademeister
 
Benutzerbild von johnwallaby
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 2

Meine Systemdaten

Standard

Hallo ThaRippa. Danke erstmal für deine Antwort. Jetzt bin ich schon mal beruhigt, keinen völlig Blödsinn ausgesucht zu haben.

Aber, ich bin mir nach wie vor unsicher in Bezug auf Gehäuse und Stromversorgung. Mittlerweile tendiere ich ja eher zum Cooltek Coolcube und einem Sfx Netzteil. Oder würdet ihr doch zur Kombination mit dem Streacom Passivgehäuse und der PicoPsu Stromversorgung raten?
johnwallaby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2013, 18:02   Post #4
Praktikant
 
Benutzerbild von joinski
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Hamburg
Alter: 35
Beiträge: 131

Meine Systemdaten

joinski eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wenn du den Cooltek Coolcube mit PicoPSU verwendest, dann passt evtl. sogar ein Scythe Orochi ins Gehäuse. Damit könntest du das System locker passiv betreiben.
Ansonsten nimmst du nen Thermalright Macho HR-02 oder 120. Mit dem geht es evtl. auch passiv, wenn du die CPU etwas untervoltest.

Geändert von joinski (29.12.2013 um 18:30 Uhr)
joinski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2013, 18:35   Post #5
Vorarbeiter
 
Benutzerbild von Dazzle
 
Registriert seit: 30.04.2012
Ort: Delmenhorst
Alter: 28
Beiträge: 764

Meine Systemdaten

Standard

Ich denke das Streacom Gehäuse kühlt den i3 locker. Auf deren Seite steht sogar 95W, was ich aber kaum glaube
Ich würde eher den i3 ohne das T nehmen.

Dazzles Signaturhttp://sig.sysprofile.de/picsys/sysp-88889.jpg
Dazzle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs  >  Kaufberatung Einigermaßen sparsamer Office Pc


Lesezeichen

Stichworte
einigermaßen, office, sparsamer

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: http://www.meisterkuehler.de/forum/kaufberatung-stromspar-pcs/34819-kaufberatung-einigermassen-sparsamer-office-pc.html
Erstellt von For Type Datum
stromspar pc auf abzahlung mit win 7 und office - WEB.DE - Web-Suche This thread Refback 06.01.2014 14:42

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaufberatung Sehr sparsamer Office- und Media-Rechner madd Kaufberatung Stromspar-PCs 46 08.12.2011 18:24
Kaufberatung sparsamer Office- Media- HDTV- und Storage PC dreadnought Kaufberatung Stromspar-PCs 4 30.06.2011 19:51
Kaufberatung Sparsamer Office-Rechner Mobman Kaufberatung Stromspar-PCs 1 18.05.2011 11:33
Kaufberatung Neuer einigermaßen sparsamer Server skaven Kaufberatung Stromspar-PCs 3 01.11.2009 21:36
Kaufberatung Sehr sparsamer Surf und Office-PC Zusammenstellung so ok? Helmchen84 Kaufberatung Stromspar-PCs 21 30.04.2009 21:38


Anzeigen




tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:38 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 11 DB-Abfragen) dauerte 0,10823 Sekunden.