Zurück   Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)



Statistik
Themen: 20179
Beiträge: 353985
Benutzer: 7.071
Aktive Benutzer: 68
Produkte: 13
Links: 113
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Mortimer
Mit 687 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (11.10.2013 um 21:17).
Neue Benutzer:
14.08.2017
- Mortimer
12.08.2017
- CoreyJer...
26.07.2017
- kater
23.07.2017
- CobraDel...
22.07.2017
- rAven
20.07.2017
- warnet
18.07.2017
- JayneO25...
17.07.2017
- mkirschs...
10.07.2017
- syn74x
27.06.2017
- dk99




Hyper-V Server, stromsparend, 32GB Ram

Unschlüssig bei der Wahl der Hardware? Hier könnt ihr euch vor dem Kauf beraten lassen. WICHTIG: Bitte beachtet, dass wir separate Foren für einzelne Komponenten wie Arbeitsspeicher, Laufwerke und Mainboards anbieten.


Antwort
Hyper-V Server, stromsparend, 32GB Ram 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 19.09.2015, 09:04   Post #1
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von HansFx
 
Registriert seit: 19.09.2015
Beiträge: 3

Meine Systemdaten

Standard Hyper-V Server, stromsparend, 32GB Ram

Hallo Zusammen,


meine Problemstellung beschäftigt mich jetzt schon länger, werde aber irgendwie nicht fündig. Hoffe hier etwas Rat zu bekommen, scheint mir ein gutes Forum zu sein ;-)

Ich möchte mir einen "Homeserver" bauen, der 24*7 läuft. Auf Basis von Windows 8.1 und ca. 6-8 VM´s drin. Benötige somit den max. Speicher von 32 GB RAM und wohl eine intel i7 CPU mit 4 Kernen und 8 Threads.
Die Gesamtauslastung im Betrieb des Systems wird so bei 40% liegen, am Wochenende Idle. Zusätzlich benötige ich noch 2 HDD´s, wohl 2 mal 256 SSD. Das wars auch schon. Es läuft nichts grafisch intensives.

Hab aktuell schon so ein System rumstehen, auf Basis des Heise 10 Watt PC´s. Idle: 17 Watt, Betrieb 35-40 Watt. Da sind 2 SSD + 1 WD Red drin. Das Mainboard bekomme ich aber nicht mehr (Intel DH87RL).

Der neue, zusätzliche sollte möglichst stromsparend und klein sein.

Ich überlege im Moment tatsächlich auch ob ich nicht statt dessen einen neuen Intel NUC i3 nehme mit dem i35010U. Da bräuchte ich aber dann 2 davon, da nur 16GB Ram gehen.

Die Wahl der richtigen Komponenten, insbesondere Mainboard, Lüfter, Gehäuse und Netzteil stellt mich echt vor ein Problem.
Die meisten hier verwenden ASRock, im mATX oder kleiner, die aber dann nur 2 RAM Slots haben.

Hoffe jemand hat da Tipp für mich?

Danke,

HansFx
HansFx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 11:14   Post #2
Praktikant
 
Benutzerbild von joinski
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Hamburg
Alter: 35
Beiträge: 131

Meine Systemdaten

joinski eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Diese Liste kennst du?
http://goo.gl/z8nt3A

Das günstigste Board, dass deine Anforderungen erfüllen sollte, wäre das Asrock B85M Pro3.
Den i7 würde ich dann noch ein wenig untervolten, damit du unter Last 10-20W sparst.
joinski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 11:28   Post #3
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von HansFx
 
Registriert seit: 19.09.2015
Beiträge: 3

Meine Systemdaten

Standard

Danke, die Liste kannte ich nicht, das hilft mir!

Ich bin jetzt auf das ASRock B85M Pro4 gekommen.

Als Netzteil das PicoPSU 90Watt.

Ich wollte da jetzt ein möglichst kleines Gehäuse, (Desktop, Cube), Blick das aber nicht ganz. Vor allem was dann an Lüfter passt.
Hätte aktuell den i74770 Boxed im Auge mit dem Lüfter.
Ideen dazu?

Liegt dann aktuell bei ca. 800 Euros.
HansFx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 11:47   Post #4
Blau ist viel schöner!
 
Benutzerbild von Neron
 
Registriert seit: 13.02.2006
Ort: NRW
Alter: 27
Beiträge: 4.322

Meine Systemdaten

Standard

Ich betreibe einen i3-3220 mit undervolting, dann jedoch nur 4gb Ram, einem PicoPSU mit 120Watt und einem 82Watt Tischnetzteil, einer 2,5" Spinpoint, sowie einer Wasserkühlung (ja sinnlos ich weiß). Ich komme auf einen Max-Verbrauch von ca. 55 Watt.

Die IntelNUCs sind meiner Meinung nach nur was für Office-PCs und nicht für einen Server geeignet, da die Upgrade-Möglichkeiten einfach zu gering sind.

Mit dem I7 wirst du wahrscheinlich ebenfalls auf einen höchstverbrauch von 70Watt kommen.

Wenn du noch etwas einsparen willst, dann kauf dir extra LoVo Ram mit 1,2 oder 1,35 V.

Nerons Signatur
Im Bastelwahn
Old:
Stromsparkiste/Homeserver-retired
Aktuell:
Project Big-Tiny
Geplant:
Boinc-Kiste (coming soon)

Neron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 12:13   Post #5
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von HansFx
 
Registriert seit: 19.09.2015
Beiträge: 3

Meine Systemdaten

Standard

Danke für die Info

Der Begriff Server ist "relativ". Es laufen da lauter Windows VM´s in denen paar Programme zum sammeln von Kursdaten (Börse) laufen. Muss blöderweise immer eigene VM sein.

Wenn ich aktuell in meinen Hyper-V Manager schaue, dann ist die CPU Leistung bei ca. 7-10% je VM. In der VM selbst ähnlich. Verbaut ist der i7. Zugewiesen sind 4 Kerne.
Werde da nochmals Strommessung machen, geht aber erst ab Montag effektiv wieder.

Also in Summe langweilt sich der i7 glaube ich. Deswegen bin ich auf den NUC gekommen, der könnte 3-4 VM´s wohl verkraften, wäre sparsam und auch sehr platzsparend.
Muss da also nix upgraden
HansFx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 13:32   Post #6
Blau ist viel schöner!
 
Benutzerbild von Neron
 
Registriert seit: 13.02.2006
Ort: NRW
Alter: 27
Beiträge: 4.322

Meine Systemdaten

Standard

Sonst könntest du ebenfalls mal bei AMDs Am1-Sockel schauen. Ein Kabini mit 4x2Ghz sollte da ebenfalls ausreichen und ist sogar noxh sparsammer.

Nerons Signatur
Im Bastelwahn
Old:
Stromsparkiste/Homeserver-retired
Aktuell:
Project Big-Tiny
Geplant:
Boinc-Kiste (coming soon)

Neron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2015, 00:19   Post #7
fax
geschüttelt nicht gerührt
 
Benutzerbild von fax
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 637

Meine Systemdaten

Standard

Statt dem i7 würde ich jedenfalls einen Xeon E3-1246 v3 o.ä. nehmen. Hat sehr ähnliche Eckdaten und kostet ein paar Kröten weniger.

Theoretisch wären 8-Kern Atoms interessant, aber das billigste Mainboard kostet um die 370 EUR, das lohnt sich wohl kaum.

faxs Signatur
HTPC: i3-4330, Asrock H97M, 2 x 2 GB DDR3-1600, 2 x 2 TB WD Caviar Green, OCZ Vertex 32GB, mCubed HFX mini, YARD mini USB mit OLED, Pulse-Eight USB - HDMI-CEC, Debian Jessie, Kodi

fax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2015, 09:09   Post #8
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.434

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich würde da auf Skylake und DDR4 setzen. Dauert noch etwas, bis es da Verbrauchsoptimierungs-Vorreiter gibt, aber das kommt sicher. DDR4 wird definitiv 16GB-Module bezahlbar machen. Und dann reicht auch ein mini-ITX-Board.

NUCs lohnen sich nur, wenn man absolut auf die Bauform angewiesen ist oder kleines Volumen über alles stellt. Für die gebotene Leistung sind sie teuer und laut.

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill

ThaRippa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2015, 23:06   Post #9
Luftkühler
 
Benutzerbild von n3Ro
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 79

Meine Systemdaten

Standard

Zitat:
Zitat von fax Beitrag anzeigen
Theoretisch wären 8-Kern Atoms interessant, aber das billigste Mainboard kostet um die 370 EUR, das lohnt sich wohl kaum.
Das ist etwas teurer als MB+CPU mit i7, aber dafür gehen mit C2750 auch 32GB Ram in das ITX Format, und Fernwartung und andere Serverfeatures sind schon dabei...

Bei 'viel Arbeitspeicher und Leistung und wenig Verbrauch auf kleinstem Raum' bieten sich noch 2 Serverboards an:

Asrock E3C224D4I-14S + Broadwell Xeon 1265lv4: etwas breiter als ITX, dafür aber 4 Bänke für DDR3 SODIMM

Supermicro X10SDV-F (inkl. Broadwell Xeon 1540 - 8 Core): ITX mit bis zu 128GB Ram - wobei noch sehr teuer

Den Verbrauch kenne ich aber leider noch nicht...

n3Ros Signatur

n3Ro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs  >  Kaufberatung Hyper-V Server, stromsparend, 32GB Ram


Lesezeichen

Stichworte
32gb, hyperv, ram, server, stromsparend

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Wer arbeitet mit Windows Hyper-V Server ? Obi Wan Windows 1 18.12.2011 12:04
Projekt MP3-Server, DVD-/Internet-PC, sehr leise + stromsparend OleHB Kaufberatung Stromspar-PCs 3 01.12.2009 12:56
Home Server, passiv gekühlt, leise, stromsparend! nighti Luftkühlung 9 30.01.2008 19:19
Datenbank Server - Stromsparend & leise Lainusz Fragen zu Stromspar - PCs 17 22.10.2007 12:48


Anzeigen




tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 11 DB-Abfragen) dauerte 0,22084 Sekunden.