Zurück   Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)



Statistik
Themen: 23630
Beiträge: 393178
Benutzer: 7.068
Aktive Benutzer: 64
Produkte: 13
Links: 113
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: CobraDeluxe
Mit 687 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (11.10.2013 um 21:17).
Neue Benutzer:
Gestern
- CobraDel...
22.07.2017
- rAven
20.07.2017
- warnet
18.07.2017
- JayneO25...
17.07.2017
- mkirschs...
10.07.2017
- syn74x
27.06.2017
- dk99
23.06.2017
- Luuko
19.06.2017
- alex1251...
09.06.2017
- Bunny




Komplett passiven (lautlosen) Desktop PC zum Surfen und Office bis 500 Euro gesucht

Unschlüssig bei der Wahl der Hardware? Hier könnt ihr euch vor dem Kauf beraten lassen. WICHTIG: Bitte beachtet, dass wir separate Foren für einzelne Komponenten wie Arbeitsspeicher, Laufwerke und Mainboards anbieten.


Antwort
Komplett passiven (lautlosen) Desktop PC zum Surfen und Office bis 500 Euro gesucht 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 06.12.2015, 15:35   Post #1
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von jd_cort
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 8

Meine Systemdaten

Standard Komplett passiven (lautlosen) Desktop PC zum Surfen und Office bis 500 Euro gesucht

Hallo,

ich suche eine neuen Desktop-PC. Meine Anforderungen sind recht gering im Internet surfen (Videos in 1080p ruckelfrei schauen) und etwas Office. Der Rechner soll aber komplett lautlos sein, inkl. Win10. Spielen ist kein Thema.

Da ich nicht selber zusammen bauen, hatte ich mir ein Komplettangebot raus gesucht inkl. Win 10 für brutto EUR 368,90 inkl. Versand.

AMD A4-5000 QuadCore-APU (Accelerated Processing Unit), stromsparend mit nur 15W Leistungsaufnahme, 4× 1500 MHz, integrierte Grafikeinheit
4096 MB DDR3-RAM
AMD Radeon™ HD 8330 Graphics
ASRock QC5000-ITX/PH
120GB Crucial SSD BX100
DVD Brenner Toshiba

Das war eigentlich genau das was ich gesucht habe, und auch wenn jetzt einige den Prozessor belächeln, für meine Zwecke war das ok.

Die große Einschränkung, innerhalb von 2 Monaten habe ich ein Austauschgerät erhalten, und der Rechner war dreimal schon beim Lieferanten, es gab immer Probleme mit der Stromzufuhr. Mal startete der Rechner nicht usw. Persönlich vermute ich das es am Netzteil oder dem Gehäuse lag LC-Power 1360mi Mini-ITX, der Rechner (Board und SSD war kein Problem), auch die SSD machte einen guten Job und möchte ich nicht mehr missen.

Dem Netzteil u. dem Gehäuse vertraue ich aber nicht mehr und suche nach einer Alternative. Suche auch kein Komplettangebot, liefer selber die Komponenten und lasse vor Ort alles zusammen bauen. Könnt Ihr mir was empfehlen? Der Prozessor reicht mir, brauche keinen Intel i3 der sich nur "langweilt". Das Gehäuse kann auch größer sein, der Platz ist nicht das Problem, bin auch nicht auf eine Mini-Löung ausgerichtet, der Rechner steht eh unter dem Schreibtisch - aber bitte komplett passiv.

Nach dem ganzen Ärger bin ich auch bereit EUR 500,00 zu bezahlen, Voraussetzung es läuft alles stabil.

Vielen Dank

JD
jd_cort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 15:58   Post #2
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 11.005

Meine Systemdaten

Standard

Verstehe ich es richtig, dass du das das System komplett ersetzen willst?

In dem Fall würde ich mal Folgendes vorschlagen:

1 x Crucial BX100 250GB, SATA (CT250BX100SSD1)
1 x Crucial Ballistix Sport VLP DIMM 8GB, DDR3L-1600, CL9-9-9-24 (BLS8G3D1609ES2LX0CEU)
1 x ASRock QC5000-ITX/PH (90-MXGXB0-A0UAYZ)
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Sharkoon Shark Zone C10, Mini-ITX
1 x Mini-Box PicoPSU-90 + 120W Adapter Power Kit, 120W extern

Das sollte all deine Anforderungen erfüllen und sogar noch ein bisschen Mehrwert bringen. Zum Beispiel habe ich einen doppelt so große SSD rein gepackt, das kostet nur 15€ mehr als die 120GB Version und du hast mehr doppelte Kapazität, doppelten Cache und doppelte Schreibgeschwindigkeit. Beim Speicher habe ich ebenfalls au 8GB erhöht - schadet in manchen Anwendungen nicht da etwas mehr zu haben und mit einem Riegel ist auch eine später Aufrüstung noch drin. Die Pico-PSU die ich dir rein gepackt habe ist wohl die beste Möglichkeit mit der Stromversorgung zukünftig keine Probleme mehr zu haben.

Falls du die Probleme die du bisher hattest auch mit dem Asrock-Mainboard in Zusammenhang bringst (was ich aber nicht glaube), gäbe es noch eine ebenfalls passiv gekühlte Alternative: Biostar A68N-5000

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)


Geändert von VJoe2max (06.12.2015 um 16:10 Uhr)
VJoe2max ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 16:26   Post #3
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von jd_cort
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 8

Meine Systemdaten

Standard

Zitat:
Zitat von VJoe2max Beitrag anzeigen
Verstehe ich es richtig, dass du das das System komplett ersetzen willst?

In dem Fall würde ich mal Folgendes vorschlagen:

1 x Crucial BX100 250GB, SATA (CT250BX100SSD1)
1 x Crucial Ballistix Sport VLP DIMM 8GB, DDR3L-1600, CL9-9-9-24 (BLS8G3D1609ES2LX0CEU)
1 x ASRock QC5000-ITX/PH (90-MXGXB0-A0UAYZ)
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Sharkoon Shark Zone C10, Mini-ITX
1 x Mini-Box PicoPSU-90 + 120W Adapter Power Kit, 120W extern

Das sollte all deine Anforderungen erfüllen und sogar noch ein bisschen Mehrwert bringen. Zum Beispiel habe ich einen doppelt so große SSD rein gepackt, das kostet nur 15€ mehr als die 120GB Version und du hast mehr doppelte Kapazität, doppelten Cache und doppelte Schreibgeschwindigkeit. Beim Speicher habe ich ebenfalls au 8GB erhöht - schadet in manchen Anwendungen nicht da etwas mehr zu haben und mit einem Riegel ist auch eine später Aufrüstung noch drin. Die Pico-PSU die ich dir rein gepackt habe ist wohl die beste Möglichkeit mit der Stromversorgung zukünftig keine Probleme mehr zu haben.

Falls du die Probleme die du bisher hattest auch mit dem Asrock-Mainboard in Zusammenhang bringst (was ich aber nicht glaube), gäbe es noch eine ebenfalls passiv gekühlte Alternative: Biostar A68N-5000
Hallo VJoe2max,

Danke für Dein Posting, das hilft mir schon mal sehr.

Korrekt, ich will mir einfach einen Rechner individuell aufbauen.

Der alte Rechner war für meine Zwecke schon ok, was mich gestört hat war halt das Netzteil, die komplette Stromversorgung war wohl das Problem.

Den AMD A4-5000 Prozessor hatte ich damals gewählt weil er alternativ zu dem Intel Quad-Core N3150 4x 1600 angeboten wurde, der Intel hatte mich aber absolut nicht überzeugt, dann erhielt ich den AMD.

Mir ist es letzlich egal welcher Prozessor da drin ist, wichtig ist mir das System ist lautlos inkl. Platte und Gehäuse.

Meinst Du der Prozessor ist für meine Zwecke ok, ich hatte ja in dem Fall keine Wahl.

Das Netzteil was Du mir angeboten hast, kannst Du noch etwas anderes empfehlen, da gibt es aktuell nur zwei Anbieter von, ich denke ich kaufe evtl. alles bei Mindfactory.

Das Gehäuse ist mir egal, auf Mini ATX bin ich nicht angewiesen. Der Rechner steht un dem Schreibtisch, da ist mir das Gehäuse egal.

Ich denke kleine Gehäuse sind evtl. leichter passiv zu betreiben, aber das ist mir von der Art her nicht wichtig, das System sollte stimmen und wenn ich Surfen und Office ohne Geräusche betreiben kann, und die HD Videos ohne "ruckeln" laufen bin ich schon zufrieden.

Von daher bin ich für jede Idee offen und auch dankbar.

Beste Grüße

JD
jd_cort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 17:15   Post #4
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 11.005

Meine Systemdaten

Standard

Es gibt schon auch noch andere Prozessoren die man passiv betreiben kann und die teilweise auch deutlich leistungsstärker als der AMD A4-5000 sind. Allerdings ist das in der Regel mit etwas Bastelarbeit verbunden und wenn man die Leistung nicht braucht ist es an sich auch sinnlos.
Abgesehen davon kann es bei solchen Projekten je nach Budget durch aus in einen nicht unerheblichen Bastelaufwand enden. Dabei kann man dann auch einiges falsch machen und muss sich daher ein bisschen mit den Grundlagen der Wärmeübertragung beschäftigen, wenn alles vernünftig funktionieren soll.

Unter den Systemen, die ab Werk passiv gekühlt werden, sind diese Boards mit den verlöteten A4-5000ern schon gar keine so schlechte Wahl, wenn man keine besonderen Performance-Ansprüche hat. Habe hier selbst noch einen passiven NUC mit Intel Atom (Intel NUC Kit DE3815TYKH0E) und der ist vermutlich noch mal ne Ecke langsamer als der A4-5000.

Was das Netzteil angeht. Hatte ein Set aus Pico-PSU und Tischnetzteil verlinkt, weil du dann nicht zwei Dinge einzeln raus suchen musst, aber das lässt sich natürlich auch einzeln beschaffen (sogar mit einem besser abstimmten Tischnetzteil, das es sogar bei MF gibt): Leicke Netzteil 90W

Die Pico-PSU selber führt MF aber nicht. Wenn man sie einzeln kauft gibt es aber wesentlich mehr Angebote: Mini-Box PicoPSU 90W

Bei den Gehäusen gibt es natürlich auch Möglichkeiten die speziell für den passiven Betrieb ausgelegt sind. Mit richtigen Passiv-Gehäusen, die außen mit Kühlrippen und innen mit Heatpipes zur Anbindung der CPU ausgestattet sind, kann man natürlich auch ein komplett passives Setup hinkriegen, was performancemäßig weit oberhalb eines A4-5000 liegt. Allerdings würde das mit deinem maximal-Budget schon etwas schwieriger und auch der Verbrauch würde voraussichtlich ein Quäntchen höher (wenn auch nicht viel). Momentan ist bei den passiven Gehäusen meiner Ansicht nach aber nicht allzu viel Attraktives auf dem Markt.

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)

VJoe2max ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 18:32   Post #5
Gerade reingestolpert
 
Benutzerbild von jd_cort
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 8

Meine Systemdaten

Standard

Hallo VJoe2max,

abschließend noch eine Frage.

Es gibt ja auch den Intel Pentium N3700, der hat 6 Watt, dürfte passiv noch leichter zu kühlen sein - ist aktueller, aber auch teurer, so ca. 60 Euro gegenüber dem AMD.

Meinst Du das ist der Aufpreis wert oder kann ich mir das Geld besser sparen? Den Einbau muß ich ja auch noch bezahlen.

AMD A4-5000 vs. Intel Pentium N3700

http://www.cpu-monkey.com/en/compare...tium_n3700-510

http://geizhals.de/asrock-n3700-itx-...loc=at&hloc=de

Danke schön

JD
jd_cort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 19:07   Post #6
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 11.005

Meine Systemdaten

Standard

Der sollte auch recht brauchbar sein. Im Endeffekt ist auch Pentium N3700 natürlich nicht wirklich schnell, aber immerhin ist er noch sparsamer als der A4-5000 und sollte sich leistungsmäßig auf jeden Fall nicht vor Letzterem verstecken müssen. Hab bisher keine eigenen Erfahrungen damit gemacht, aber die Daten sehen ganz gut aus. Da du ja keine besonderen Ansprüche an die Grafikeinheit hast, dürft er wohl ähnlich oder besser als der A4-5000 laufen. Letztere hat ein wenig mehr Grafikpower, aber auch nichts womit man wirklich was anfangen könnte...

Für den Anwendungsbereich den du skizziert hast, nehmen sich die beiden Prozessoren vermutlich wirklich nicht viel. Angesicht des geringeren Verbrauchs und der vergleichbaren Ausstattung des Boards kann man da durchaus zum Intel greifen. Kostet halt bisschen mehr und mit dem Asrock-Board brächtest du Speicher in SO-DIMM Bauform (z.B. den hier).

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)

VJoe2max ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 08:28   Post #7
Praktikant
 
Benutzerbild von joinski
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Hamburg
Alter: 35
Beiträge: 131

Meine Systemdaten

joinski eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Um einen Celeron 1820/1840 oder Pentium G3220 passiv zu betreiben, ist gar nicht soviel "Bastelaufwand" nötig.
Man muss die CPU nur im BIOS ein wenig untervolten (geht bei Asrock z.B. relativ einfach, wie ich finde. -0.100V VCore Offset reichen z.B. schon) und als CPU-Kühler min. etwas in der Größe eines Scythe Samurai ZZ oder Thermaltake Flexi nehmen (ich werde demnächst testen, ob nicht auch ein Scythe Big Shuriken passiv, also ohne den Lüfter ausreicht um einen untervolteten G1820 bzw. G3220, habe beide da, zu kühlen).

Vorteile bei diesen "kleinen" Haswell-CPUs:
- Man bekommt sie relativ günstig (vor allem gebraucht kann man so nen kleinen Celeron ja schon für 20€ bekommen)
- Sie sind wesentlich performanter als Celeron N, Pentium N/J, A4-5000, etc. (also alle CPUs mit einer TDP <30W)
- Verbrauch im Idle je nach verwendeter Mainboard/Netzteil-Kombination sogar noch sparsamer. (Unter Last dank Undervolting auch immerhin noch unter 50, wenn nicht sogar unter 40W)

Gibt auf youtube irgendwo ein Video, wo jemand das mit dem Undervolting auf die Spitze treibt und zusätzlich noch untertaktet und dann sogar nur mit dem Intel Boxed-Kühler die CPU passiv (mit abgestecktem Lüfter) unter Last stress-testet.
joinski ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück Meisterkuehler > Energie & Stromspar - PC Systeme > Kaufberatung Stromspar-PCs  >  Kaufberatung Komplett passiven (lautlosen) Desktop PC zum Surfen und Office bis 500 Euro gesucht


Lesezeichen

Stichworte
500, desktop, euro, gesucht, komplett, lautlosen, office, passiven, surfen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaufberatung Office, Surfen, etwas Multimedia Martinus33 Kaufberatung Stromspar-PCs 84 17.07.2011 19:21
Beratung Zusammenstellung für Alltagspc(Office,CAD,surfen,hd) Casca Kaufberatung Stromspar-PCs 11 23.12.2008 12:49


Anzeigen




tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:38 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 11 DB-Abfragen) dauerte 0,25532 Sekunden.