Zurück   Meisterkuehler
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)



Statistik
Themen: 23589
Beiträge: 392023
Benutzer: 7.023
Aktive Benutzer: 90
Produkte: 13
Links: 113
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Janihibra
Mit 687 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (11.10.2013 um 22:17).
Neue Benutzer:
20.02.2017
- Janihibr...
20.02.2017
- apapi
19.02.2017
- Rosalina...
17.02.2017
- Cora73C1...
15.02.2017
- Nightcra...
13.02.2017
- M3rhv0
10.02.2017
- nicocap
06.02.2017
- BevLees5...
04.02.2017
- Mikrotik...
31.01.2017
- Johann15


Alphacool NexXxoS XP³ CPU Kühler im Test
Views: 23512 Druckbare Version zeigen Jemanden per E-Mail auf dieses Thema hinweisen Show RSS feed.
Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von st0ny
Testbericht: Alphacool NexXxoS XP³


Einleitung

Alphacool präsentiert nach 14 Monaten Entwicklungszeit seinen neuen Kühler, den NexXxos XP³ Light, welchen wir in diesem Artikel unter die Lupe nehmen werden. Der Aufwand in die technische Verbesserung wurde mit dem Ziel, alle anderen Produkte und Hersteller zu übertreffen, gerechtfertigt. Ob dieses Ziel umgesetzt wurde, werden wir in diesem Einzelreview nicht klären können, jedoch werden wir uns den Kühler im Detail anschauen.

-Zum Vergrößern bitte Bild anklicken-


Der Kühler ist derzeit für 46,99€ bei Aquatuning erhältlich.

Danksagung

Wir danken Aquatuning für die Bereitstellung des Testprodukts

Zuletzt aktualisiert: 26.08.2012 Kommentare: (13) Diskussion im Forum


Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von VJoe2max
 
Die Prüfstation ist derzeit außer Betrieb. Psahgks hat keine Zeit mehr dafür und ein neuer Standort wird noch gesucht.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von Poweruser
 
Dazu muss ich mal was loswerden...
1) Es gibt einen recht ordentlichen Teststand bei MK, aber der Kühler wird nicht geprüft?!
2) Ist er deutlich teuerer als sein Vorgänger in Ganzmetallausführung, aber der Preis sei "lediglich" knapp 50 Euronen. Das ist doch Mist.
3) Das Design passt überhaupt nicht, insbesondere mit den abgerundeten Ecken und der rechteckigen Kontur, zur Nexxxos Linie. (meine Meinung)

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von Poweruser
 
Grundsätzlich sollte der Kühler schon unbenutzt sein, wenn er auf einen Teststand geschnallt wird. Ganz unabhängig davon, wie leistungsrelevant der Unterschied tatsächlich ist, sollte man stehts bemüht sein, für alle Kühler die gleichen strengen Bedingungen anzuwenden.
Einfach schon, um sich nicht angreifbar zu machen.

So ein Test ist immer subjektiv und erst das Streben nach Objektivität (Pseudowissenschaftlichkeit ) macht den Test an sich brauchbar und den Tester vertrauenswürdig.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von Poweruser
 
Den Beitrag von teledings kann ich nur unterschreiben. Die Bodenplatte verformt entsprechend dem völlig unebenen IHS, was in Folge nicht nur zu Polstern aus Wärmeleitpaste in den Tälern des Bodens, sondern auch zu ungleichmäßiger Abstützung der Struktur am Deckel führt.
Das wäre kein Problem, wenn man das Testergebnis mit zB 50-53K angibt. Wer aber zehntel oder gar hundertstel K angibt (Sinn und Unsinn mal beiseite gelassen), sollte sich wenigstens bemühen, den Rahmen des Möglichen auszuschöpfen.
Ein Ergebnis, das ganz offensichtlich nur wie "Vielleicht war Kühler A besser, es könnte innerhalb der gigantischen Ungenauigkeiten jedoch genausogut Kühler B gewesen sein" zu interpretieren ist, ist Müll. Davon hat wirklich keiner was.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von Christoph!
 
Zitat:
Zitat von Elvis3000 Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Poweruser Beitrag anzeigen
Dazu muss ich mal was loswerden...
1) Es gibt einen recht ordentlichen Teststand bei MK, aber der Kühler wird nicht geprüft?!
verstehe ich auch nicht warum der teststand nicht dazu hergenommen wird?!
Das war auch mein erster Gedanke!

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von GoZoU
 
Imho spricht auch nichts dagegen die Kühler später erneut auf dem Prüfstand zu testen.

Sent from my GT-I9100G using Tapatalk 2

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von st0ny
Alphacool NexXxoS XP³ CPU Kühler im Test  
Alphacool präsentiert nach 14 Monaten Entwicklungszeit seinen neuen Kühler, den NexXxos XP³ Light, welchen wir in diesem Artikel unter die Lupe nehmen werden. Der Aufwand in die technische Verbesserung wurde mit dem Ziel, alle anderen Produkte und Hersteller zu übertreffen, gerechtfertigt. Ob dieses Ziel umgesetzt wurde, werden wir in diesem Einzelreview nicht klären können, jedoch werden wir uns den Kühler im Detail anschauen.

Direkt-Link zum Artikel

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von ThaRippa
 
Zitat:
Zitat von Poweruser Beitrag anzeigen
Grundsätzlich sollte der Kühler schon unbenutzt sein, wenn er auf einen Teststand geschnallt wird. Ganz unabhängig davon, wie leistungsrelevant der Unterschied tatsächlich ist, sollte man stehts bemüht sein, für alle Kühler die gleichen strengen Bedingungen anzuwenden.
Einfach schon, um sich nicht angreifbar zu machen.

So ein Test ist immer subjektiv und erst das Streben nach Objektivität (Pseudowissenschaftlichkeit ) macht den Test an sich brauchbar und den Tester vertrauenswürdig.
Sorry, aber das finde ich nun wirklich unsinnig. Kein Autotester bekommt nur werksneue Fahrzeuge, kein Hardwarereviewer kann sicher sein, dass der Hersteller ihm nur neue Ware schickt. Wozu auch - wenn sich die Performance über den Testzeitraum messbar ändern würde, wäre das Produkt unbrauchbar schlecht.

Da wird überhaupt nichts angreifbar, solange die Kühler sauber sind.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von ThaRippa
 
Ok, Kratzer an der Übergangsfläche lasse ich gelten. Andererseits ist das schon ein grober Mangel - den sollte der Testende prüfen. Und beheben kann er ihn auch nicht, denn Polieren ändert ja auch den Serienzustand.

Wobei ich echt gern mal nen Test lesen würde, wo der unterschied Messbar ist, den ein-zwei Kratzerchen machen.

Natürlich hinken Autovergleiche immer - im Endeffekt ist dieser aber doch recht passend.
Ein Auto, was schon 5 Tester zuvor durch die Pylone geprügelt haben, könnte anders reagieren als ein neues. Sogar besser. Dennoch sind die äußeren Einflüsse und die Serienstreuung viel größer.

Wenn man so will, sagt ein Kühlertest maximal etwas über den getesteten Kühler aus, und über alle, die neben ihm "vom Band gefallen" sind. Aber so will man nicht, denn sonst könnte man sich das ja schenken mit der Testerei.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von teledoof1985
 
Falsch. Gerade bei Kühlern grenzwertig. Ist ein Kratzer auf der Bodenutnerseite hast du im schlimmsten Fall ein paar zehntel K abweichungen. Somit ist ein Ranking hinfällig. Die Kratzer muss man dann vorher rauspolieren, dann ist der Kühler wieder "testbar". Gebracuhte kühler lassen sich aber dennoch ordentlich testen, sofern in guten Zustand. Ein Auto ist kein Kühler. Äpfel und Birnen...

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von teledoof1985
 
Wenn es kein speziel für Grills ausgelegter Kühler ist, ist ein Kühler nach 5 Testern breit. Ja sogar schon nach zwei oder 3. Denn es gibt Produkte, die sich dem IHS anpassen können. Die kann man dann optimal nur einmal montieren. Ist der Boden vernickelt, und hat eine refinierte Kunstruktion das sich nirgens etwas durchbiegen kann, hält der Kühler auch locker 5 Tester durch. Besser wird er aber nicht. Auch eine Serienstreuung ist bestenfalls bei Asiaimporte zu bemerken. Watercool Aquacomputer und co haben gute Maschinen da kommt das eigentlich nicht vor. Ganz anders Asienimporte wo ein Pin mal 2 zehntel größer oder kleiner sein kann als der Nachbarpin. Alphacool hatte mit den launch des Niagara, Yellowstone und Livingstone riesige Probleme weils der Zulieferer einfach nicht besser konnte...

Die Abweichungen bei Kratzern sind spürbar und dokumentierbar.
Hat ein Boden unterseitig einen Kratzer, gibt es im Zentrum eine Vertiefung, und am Rande eine Erhöhung. Die Erhöhung sorgt dafür das dort mehr Paste hingelangt und somit den Wärmeübergang verschlechtert. Sollte der IHS nicht vernickelt sein, hast du auch gleichzeitig einen Kratzer am IHS. Somit potenziert sich das. Und meistens bleibts auch nicht bei einen Kratzer... Die Kratzer entstehen meistens beim montieren des Kühlers.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von teledoof1985
 
Daher kam von mir vor Inbetriebnahme des Mk Grills auch der Vorschlag mit deutlich mehr Leistung zu heizen sodass gewisse Einflüsse nur schwer Kriegsentscheident ins Gewicht fallen können. Ich denke da an etwa im Bereich 30K. So sind Leistungsgewinne/Verluste deutlich besser warnehmbar.

Geschrieben: 26.08.2012 um 17:41 von Elvis3000
 
Zitat:
Zitat von Poweruser Beitrag anzeigen
Dazu muss ich mal was loswerden...
1) Es gibt einen recht ordentlichen Teststand bei MK, aber der Kühler wird nicht geprüft?!

verstehe ich auch nicht warum der teststand nicht dazu hergenommen wird?!

vielleicht weil er zerlegt und umgezogen ist ?

wenn ich keine direkten vergleiche damit machen kann ist der test für mich hinfällig.




Seite bewerten
Hervorragend
Gut
Durchschnittlich
Schlecht
Schrecklich


Anzeigen

Social Networks
Diese Seite bei Facebook speichern


tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:55 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 10 DB-Abfragen) dauerte 0,17432 Sekunden.