Zurück   Meisterkuehler
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)


Wakü-FAQ: Schläuche und Ausgleichbehälter
Views: 17702 Druckbare Version zeigen Jemanden per E-Mail auf dieses Thema hinweisen Show RSS feed.
Geschrieben: 18.01.2008 um 22:29 von

DAS MK-WASSERKÜHLUNGS-FAQ





10) Schläuche für die Wakü



10.1) Silikonschlauch
Silikonschläuche sind die flexibelsten Schlauche, die bei Waküs Verwendung finden und sind in ihrer Verlegung einfach zu handhaben. Der Schlauch ist sehr trübe und mit der Zeit kann durch ihn hindurch Wasser diffundieren (verdunsten). Silikonschlauch kann für Schlauchtüllen und Schlauchverschraubungen verwendet werden.
Achtung: Silikonschlauch auf keinen Fall in Steckanschlüssen verwenden!!!


10.2) PVC-Schlauch
PVC-Schläuche (Polyvinylchlorid) liegen von der Flexibilität zwischen den Silikon- und PUR-Schläuchen, sind relativ steif, aber immer noch flexibler als PUR-Schläuche. Dieser Schlauch ist sehr klar, knickt jedoch bei Verlegung in zu engen Bögen schnell ab. Geeignete Knickschutzfedern können hier Abhilfe schaffen. PVC-Schlauch kann man sowohl für Schlauchverschraubungen, als auch für Schlauchtüllen verwenden.
Achtung: Auch PVC-Schlauch darf nicht in Steckanschlüssen verwendet werden!!!


10.3) PUR-Schlauch
PUR-Schläuche (Polyurethan) zeichnet eine sehr hohe Steifgkeit aus und sie sind geringfügig schwerer zu verlegen als die zuvor genannten Schläuche, knicken aber nur unter minimalen Biegeradien. Eine Diffusion des Wassers ist bei PUR-Schläuchen nicht möglich. Allzu enge Biegeradien sollten auch hier vermieden werden, die diversen Hersteller und Vertreiber bieten geeignete Winkelverbinder für diesen und alle anderen Schläuche an.
PUR-Schlauch kann man mit allen Anschlussarten verwenden, Steckanschlüsse, Schlauchverschraubungen und Schlauchtüllen erlauben seine Verwendung!!!


10.4) PMR-Schlauch
Eher ein Rohr als ein Schlauch, versehen mit einer Aluminiumummantelung. Dieser Schlauch erlaubt engste Biegeradien und kann dabei mehrfach gebogen werden. Durch die Ummantelung ist der Innendurchmesser geringfügig reduziert. Das Schneiden mittels Schlauchschneider ist auch hier angeraten.
PMR-Schlauch nur in Steckverbindern verwenden!!!


10.5) Tygon-Schlauch
Der Schlauch weist äußerst gute Formstabilität auch bei extrem kleinen Biegeradien auf und hat seinen Ursprung im Laborbereich. Durch seine spezifische Grösse (bspw. 11x8mm) ist es erforderlich spezielle Überwurfmuttern zu nutzen, die auch einzeln nachgekauft werden können. Eine kostengünstige Alternative stellt das Aufbohren von bereits vorhandenen herkömmlichen 10/8mm Überwurfmuttern dar.
Tygon-Schlauch nur mit Schlauchverschraubungen oder mit Schlauchtüllen verwenden!!!


10.6) Welche Schlauchgröße?
Die Schlauchgröße ist absolut nicht entscheidend für die Leistung, da ein dickerer Schlauch nicht zwangsläufig auch zu besserer Leistung verhilft. Die gängigen Schlauchgrößen sind: Schlauch mit 10mm Außendurchmesser und 8mm Innendurchmesser (10/8 bzw. 8x1), Schlauch mit 8mm Außendurchmesser und 6mm Innendurchmesser (8/6 bzw. 6x1) und Schlauch mit 11mm Außendurchmesser und 8mm Innendurchmesser (11/8 bzw. 8x1,5).
Bei Fragen zu diesem Thema wendet ihr euch bitte an unser Forum, dort wird euch gerne geholfen.


11) Ausgleichbehälter (AB), Wasserreservoir



11.1) Wie funktioniert ein Ausgleichbehälter?
Luft, die sich nach dem Befüllen in einer Wasserkühlung befindet, wird durch die Massenträgheit mitgerissen. Um diese Lufteinschlüsse nicht kontinuierlich durch das System zu pumpen, benutzt man einen Behälter, in dem sich die Luft sammeln kann, den Ausgleichbehälter. Temperaturbedingte Druckschwankungen des Systems gleicht er ebenfalls aus. Der Behälter sollte daher nicht bis zum oberen Rand befüllt sein, sondern vielmehr ein kleines Luftpolster aufweisen. Flüssigkeiten sind nicht komprimierbar, die Luft im Polster schon. Viele ABs sind nunmehr mit einem schraubbaren Deckel versehen und erleichtern dadurch das Befüllen/Nachfüllen des Systems mit Wasser. Ausgleichbehälter gibt es in vielerlei Größen, Formen und Materialien, das Aufzählen der diversen ABs würde diesen Rahmen sprengen, fragt bitte im Forum nach, dort wird euch gerne geholfen.
Ausgleichbehälter lassen sich auch recht einfach selber herstellen, ein zylindrischer oder auch ein rechteckiger Behälter, versehen mit zwei Anschlüssen (Einlass und Auslass) und einer Befüllöffnung ergeben schnell einen funktionierenden AB.


11.2) Brauche ich einen Ausgleichbehälter?
Nein, zwingend notwendig ist ein AB nicht, da ein Wasserkreislauf auch ohne einen Ausgleichbehälter auskommt. Das Befüllen des Systems gestaltet sich in einem solchen Fall aber äußerst aufwändig und zeitintensiv, weil das Wasser durch den relativ kleinen Querschnitt des Schlauches in das System gefüllt werden muss. ABs neuerer Generation verfügen für gewöhnlich über eine Befüllöffnung. Eine solche Öffnung lässt das Befüllen und Entlüften sehr komfortabel erscheinen.


11.3) Muss der AB der höchste Punkt im System sein?
Auch hier lautet die Antwort schlicht und ergreifend Nein. Der Einbauort ist vollkommen egal, sollte der Einfachheit halber nach dem Aspekt der bestmöglichen Unterbringung im System/Case und Bedienbarkeit gewählt werden.


11.4) Kann man den AB im laufenden Betrieb öffnen?
Ja, ein Öffnen des ABs ist problemlos möglich, jedoch sollte man bei einer solchen Aktion gewährleisten, dass beide Anschlüsse (Ein- und Auslass) sich unterhalb des Wasserspiegels im AB befinden, da ansonsten Luft ins System gelangt. Bei Ausgleichbehältern, die mit einer entsprechenden Vorrichtung das Wasser gegen den Deckel leiten ist auf ein Öffnen aus verständlichen Gründen tunlichst zu verzichten.


Inhaltsverzeichnis:
01 - Wieso überhaupt eine Wasserkühlung?
02 - Funktionsweise einer Wasserkühlung
03 - Wasser und Elektronik, vertragen sich diese Gegensätze?
04 - Was braucht man alles für eine Wakü?
05 - Wasserpumpen
06 - Pumpenvarianten
07 - Pumpen und Fragen
08 - Wasserkühler
09 - Wasserkühlervarianten
10 - Radiatoren (Wärmetauscher)
11 - Radiatoren und Lüfter
12 - Anschlüsse und Gewinde
13 - Schläuche für die Wakü
14 - Ausgleichbehälter (AB), Wasserreservoir
15 - Welches Wasser für die Kühlung?
16 - Korrosion in einer Wakü?
17 - Bietet sich eine spezielle Reihenfolge an, die man beachten muss?
18 - Wärmeleitpaste (WLP)
19 - Linkliste Wasserkühlung
20 - Changelog
21 - Link zum Mk-Forum (Wakü FAQ)



Wir machen Euch kalt ...aber leise!
Zuletzt aktualisiert: 12.07.2010




Seite bewerten
Hervorragend
Gut
Durchschnittlich
Schlecht
Schrecklich

Anzeigen

Social Networks
Diese Seite bei Facebook speichern


tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:18 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 9 DB-Abfragen) dauerte 0,08263 Sekunden.