MeisterKühler

BOINC

Projekt ASTERIX

  • Dieses Thema hat 24 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von VTG01.
Ansicht von 24 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #503452
      VTG01
      Teilnehmer

      Hallo liebes Team

      NAchdem happywetter.at nun flockig seine climates rechnet – und des in der “Weltspitze” werden wir das System mal so weiter laufen lassen. Ein paar neue Herausforderungen wären jedoch nett und beleben den Alltag. Somit habe ich beschlossen das Projekt ASTERIX ins Leben zu rufen.

      Der Name Asterix kommt nicht von irgendwo – sondern ist eng mit dem Inhalt des Projektes verbunden. Aber mal langsam und eines nach dem Anderen.

      Ihr kennt doch wohl alle Asterix und Obelix – den einen Kleinen und den anderen Dicken, der meint er sei nur dick angezogen. In diesen Geschichten geht es immer darum dass die Römer irgendetwas mit dem kleinen Volk – den Gallieren tun wollen. Jedoch sind die KLeinen Gallier immer überlegen und können die schwerfälligen Römer austrixen und gewinnen jede Herausforderung. Eine Person ist in diesen Geschichten hinter Asterix und Obelix in einer Schlüsselposition, ein Druide. In unserer Zeit könnte man auch sagen “O – droid”!
      So ein “O – droid” ist auch das Kernstück des Projektes ASTERIX. “O-droid” steht für die kleinen Odroid Modelle die durchaus als Spielzeug abgetan werden können – die Leistung lässt sich jedoch sehen.
      Im Vergleich zu Obelix ist Asterix nur ein kleiner schmächtiger junger Mann, in die C-Welt übersetz würde ich sagen das Obelx einen vollwerigen CPU im Format i7 darstellt, Asterix hingegen nur ein kleiner Odroid ist.
      Der Wildscheinverbrauch – also die Stromkosten – sind bei Obelix relativ hach – wenn gleich für die Leistung angemessen. Asterix hingegen kommt mit kleinen Portionen aus – sagen wir mal mit max. 15 Watt.

      Vergelichen wir die Leistung von Asterix und Obelix, so kann man feststellen das Obelix immer und überall seine Kräfte einsetzen kann. Asterix hingegen macht viel mit Köpfen – und wenn es mal eine Patscherei gibt – nimmt er sein Zaubertränklein. Wenn er das intus hat, sind Asterix und Obelix gleichwertige Kampfmaschinen – oder wie die Römer sagen würden “Cruncher”.

      Aber was soll das nun alles – da ist nichts unbekanntes dabei (vielleicht die Herleitung – aber nicht an Fakten).

      Neu ist, dass wir in ASTERIX das Team Asterix+Obelix allein im Wald – spich CPU + ODROID in einem Gehäuse – verwirklichen wollen. Dieser Verbund sollte sich auch auf die Effizienz des Gespanns auswirken – und zwar positv.

      Zu den Details:
      – Viele von uns nutzen Netzteile die Gold, Platin oder noch besser sind, und deutlich zu viel Leistung hergeben. Ziel ist es den PC-Netzteil herzunehmen und mehrere Odroids in die Gehäuse zu setzen und vom PC Netzteil versorgen zu lassen.
      – Steuerung unter Windows.
      Hintergrund ist, dass wir nahezu alle mit Windws in der Wiege – bzw. am Arbeitsplatz leben und die Bedienung einfach und uns geläufig ist. Was liegt näher eine Steuerung der Odroid’s über so eine Oberfläche zu verwirklichen.

      Wir, das sind raffy23 und VTG01 haben vor uns die nächsten Monate um das Thema näher zu kümmern. Je nach Zeithorizont wird das sicher bis in den nächsten Sommer hinein dauern.

      Wenn wir Meilensteine erreicht haben bzw. Alpha Versionen zum Testen haben werden wir hier darüber berichten.

    • #953533
      isch
      Teilnehmer

      Einer passt auf jeden Fall zusätzlich in ein Gehäuse.Man müsste sich dann mal die Netzteil Daten der jeweiligen NTs an schauen was die auf der 5V Schiene liefern. Ich bekomme mein Odroid z.B. nicht an meinen NT zum laufen. Meine Vermutung liegt da drin das schon zu viel USB Geräte dran hängen und die 5V Schiene damit ausgelastet ist.@ VTG gut erzählt deine Geschichte.Wenn mein xu4 da ist werde ich auch noch mal testen und berichten.

    • #953532
      Neron
      Verwalter

      Sehr interessantes Projekt. Das könnte bedeuten, oder würde sogar heißen, dass jeder in seinem Computer einen kleinen Odroid einbauen kann und kann crunchen. Gefällt mir. Mein Interesse ist geweckt! 🙂 (Nette Geschichte in der du das verpackt hast! ^^)

    • #953536
      VTG01
      Teilnehmer

      @neron
      Ja, genau das ist das Ziel, Invest von € 100.- und es läuft 1 kleiner Druide im PC,


      @isch

      Auch das gilt es zu prüfen, taugt die 5V Schiene für den ODROID oder ist die Kombination 1 NT + CPU + ODROID nicht möglich. Vor allem ist die Frage wieviel Odroids rein gehängt werden können. Wenn die 5V Schiene mehr als 20A hat sollte rein rechnerisch einiges drauf laufen können.

    • #953541
      isch
      Teilnehmer

      Habe gerade mal nachgeschaut mein NT liefert 20A auf der 5V schiene und die können nicht ausgelastet sein.Ich muss das bei Zeiten noch mal testen. Das war ja von Anfang an mein Ziel den mit über das ATX NT laufen zu lassen.

    • #953715
      n3Ro
      Teilnehmer

      Geht es um den XU4? Der ist ja erstaunlich billiger als der XU3 (-100€).

    • #953718
      VTG01
      Teilnehmer

      Ja, es geht um den XU4!Es wird nicht mehr lange dauern und wir werden einen kurzen Zwischenstand abliefern.

    • #954161
      VTG01
      Teilnehmer

      So, nun mal ein kurzer ZwischenberichtLEider steht das Projekt nun doch vor dem AUS. Hintergrnd ist dass von 5 gekauften ODROID’s innerhalb von 4 Wochen 4 Nicht mehr gelaufen sind, 2 Tot, 2 sich nicht richtig ansprechen liessen. Nachdem ich die GEräte eingesandt habe wurden 2 ausgetauscht und 2 getestet und für OK befunden.Nun habe ich mir 2 externe “ODROID-STANDARD Netzteile” zugelegt – und siehe da – die 2 laufen wirklich nun seit 24 Stunden ohne macken, einfach tadellos.Der Griff zum Voltmeter sagt mir dass der 5V-Odroid Netzteil glatte 5,26Volt liefert. Mein PC-Netzteil mit etwa 2m “Verlängerungskabel” bis zum Odroid bringt gerade mal 5,0 Volt. Offensichtlich sind die 5,0 Volt, bzw. wenn mehrere dran hängen waren es nur mehr 4,89 Volt. Wie es aussieht ist definitiv ein Netzteil erforderlich der um die 5,1Volt konstant liefern kann.Mit dem Bericht schliesse ich nun das Projekt ASTERIX, die Vorgabe 1 CPU + 3 ODroids an einem Netzteil können zur Zeit nicht erfüllt werden.

    • #954163
      Neron
      Verwalter

      Schade zu hören.Ich finde es ebenso schade, dass die Technik des Odroid nicht mit einen Spannungsbereich klar kommt, ondern eine konstante Versorgungsspannung benötigt.

    • #954169
      Mad-Max
      Moderator

      Bin da ja nicht so bewandert, aber könnt nan die Spannung nicht iwie etwas hochtransformieren? Sprich zwischen NT und Droiden was packen, was den kleinen Unterschied wett macht? Weil an die 12V Schiene will sicher keiner um da die Leistung für den PC zu lassen.

    • #954171
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Wieviel Leistung ziehen die Dinger denn? Vielleicht wäre ein Stepdown-Wandler mit Spannungsanzeige eine gute Möglichkeit, um den ODROIDs von der 12V-Schiene abgezweigt genügend Saft zur Verfügung zu stellen und diese sauber zu kontrollieren. Das verlinkte Modell sollte eigentlich ne ganze Menge von den Dingern bestromen können.Mit Dioden würde ich da nicht anfangen – das ist wieder Temperaturabhängig und die Toleranzen können sich bei einer Reihe von Dioden ungünstig addieren.

    • #954170
      VTG01
      Teilnehmer

      Hallo Mad-MaxHabe dazu mit einem Elektriger gesprochen, der meint dass man von den 5,0 oder 4,9 sicher auf die 5,2 kommen könnte, dazu benötigt man eine Spannung wie etwa die 12 V Schiene und dann eine kleine Schaltung um von den üblichen 5,0 -oder weniger – auf die 5,2v zu kommen. Ziel von ASTERIX war es, ein 2 oder 3 Droiden einfach dazu zu stecken. Und das geht leider nur mit etwa 10% der XU4. @NeronDIe 5V die aus dem Netzteil kommen werden in den dünnen Kabeln relativ schnell weniger und sind dann bald einmal bei 4,8V. Speziell wen man 2 oder 3 Odroiden verwendet. Es gibt sehrwohl Odroiden die das schaffen (einer rennt bei mir seit mehr als einem Monat nahezu konstant – davon 4 Wochen SOLO an der Strippe). Wenn die Spannung zu stark abfällt dann “verliert” der seine Funktion unkontrolliert. Da er offensichtlich mit mehr als 5V besser arbeitet als mit den 5,0V die aus dem PC-Netzteil kommen ist ein Zusammenleben nicht ganz einfach.Generell muss man jedoch festhalten dass der XU4 um einen Tick zu abgespeckt ist und ein paar Mess und Regelparameter mehr haben sollte. Ich denke mal, dass der XU3 hier deutlich stabiler ist – jedoch auch doppelt so teuer.

    • #954194
      Mad-Max
      Moderator

      So ungefähr meinte ich das auch… Nur halt iwas auf 5V Schiene.Aber der Stepdown von 12V auf 5V hat auch was, nur die Originalnetzteile haben 4A, der Wandler 5. Da wirds schon fraglich was da wirklich gezogen wird…

    • #954205
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Solange es gleichviel oder mehr als beim Original ist – ist es doch OK ;).Die Stromstärke die gezogen wird hängt nicht von der Stromstärke ab die die Stromquelle liefern kann, sondern nur von der Stromstärke die der Verbraucher bei der gegebenen Spannung und dem jeweiligen Lastzustand benötigt.

    • #954222
      Mad-Max
      Moderator

      Meinte dss ja auch eher in Bezug auf mehrere Droiden an einen Stepdownwandler hängen. Weil es deutet sich an, dass man einen pro Droiden brauchen wird.

    • #954223
      Neron
      Verwalter

      Mad-Max;525760 said:
      Meinte dss ja auch eher in Bezug auf mehrere Droiden an einen Stepdownwandler hängen. Weil es deutet sich an, dass man einen pro Droiden brauchen wird.

      Macht ja nichts. Kosten jetzt nicht die Welt und so könntest du jeden Droiden s ine Wohlfühlepannung zuweisen. 🙂

    • #954546
      VTG01
      Teilnehmer

      Hallo!Ziel war es 1 PC-Netzteil zu nutzen.Zur Zeit habe ich ein 5Volt Netzteil im Einsatz, regelbar bis 6 Volt. Damit laufen die Droiden sehr stabil. Jedoch eben nicht gemäß den Vorgeben des ASTERIX Projektes.

    • #954547
      Neron
      Verwalter

      So’n Stepdown-Wandler ist ja kein externes Netzteil. Du nutzt ja nach wie vor das Netzteil des Computers, nur nicht die 5V Leitung, sondern die 12V Leitung.

    • #954551
      VTG01
      Teilnehmer

      Hallo NeronMal sehen was die Zukunft bringt. Ich bleibe mal dabei einen kleinen Cluster auf Basis eines 5-Volt Netzteils aufzubauen. Wie es aussieht ist das ein feiner weg der funktionieren könnte. Die Geschichte mit dem Wandler ist sicher auch eine Möglichkeit.

    • #954552
      Neron
      Verwalter

      VTG01;526105 said:
      Hallo NeronMal sehen was die Zukunft bringt. Ich bleibe mal dabei einen kleinen Cluster auf Basis eines 5-Volt Netzteils aufzubauen. Wie es aussieht ist das ein feiner weg der funktionieren könnte. Die Geschichte mit dem Wandler ist sicher auch eine Möglichkeit.

      Alles klar! :)Äich hoffe, dass du meinen letzten Post nicht als unhöflich empfunden hast. Jetzt beim zweiten Lesen kommt er mir etwas streng vor!Ich freue mich darauf neues zu hören!Grüße aus der Kaiserstadt

    • #954786
      VTG01
      Teilnehmer

      Kein Problem. Mittlerweile rennt der 5Volt – Cluster recht fein. Das Netzteil ist bei 5,20Volt stabil für 5 Odroiden, ein sep up Wandler macht daraus 8,5Volt für einen “Gehäuselüfter. MAterial für eine “Keksdose” habe ich mir schon besorgt – eventuell kommt zu Weinachten dann ein kleines Testgehäuse drüber – oder eben die Droiden, der Switch, das Netzteil, Spannungsanzeige Gehäuselüfter in die Keksdose.Zur Zeit habe ich wenig Zeit übrig für solche bastelein……

    • #960072
      VTG01
      Teilnehmer

      Mal ein Zwischenstand1 Asterix von den 5 hat mal im Sommer die 4 schnellen Cores weg geschaltet, rennt nur mehr mit den 4 langsamen, die anderen 4 Boards laufen nach wie vor. Aussfall ist sehr gering – ich denke mal weniger als 1 Board je Monat.OS: AndoidAktuelle Projekte: WCG ZIKA, Goofy, MOO (Test)

    • #964983
      VTG01
      Teilnehmer

      Wieder ein Jahr um …4 Asterixe rechnen noch, Dauerlast jedoch nur mehr 7 Cores.Bei einem ist der grosse Prozze offensichtlich kaputt. Da es keine Projekte mehr für die kleinen Jungs gibt die wirklich was bringen, lasse ich ihn für WUProb@home arbeiten, sind bei 54 Boards mit insgesamt 3*7 und 7 = 25 Kerne oder knapp 600 Stunden – wenn sie Arbeit bekommmen.

    • #998874
      VTG01
      Teilnehmer

      Mal ein update zu den kleinen:
      Es laufen noch alle 5 Stück, werde auch Pentathlon damit machen.

      4 davon passen gut, einer spinnt rum.

    • #999162
      VTG01
      Teilnehmer

      und es laufen immer noch 5 Stück, leider ist bei mehreren schon das ALter spürbar. Es dürfte ein Teil des Prozzi bereits tot sein. Aktuell rechne ich nur mehr mit 4 Cores – unter anderem auch UNIVERSE für den Pentatlon

Ansicht von 24 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen