MeisterKühler

Kinofilme

Das Bourne Ultimatum im Kino

Schlagwörter: , , , , ,

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von F!ghter.
Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #702013
      The_Chaos
      Teilnehmer

      war gestern auch drin, in einer 14:00-Uhr vorstellung(ich hät nie gedacht das ich ma mittags ins kino geh, aber es hatte gepasst und wir waren 6 leute in nem 350-sitze saal^^)

      Der film war geil. wie du schon beschreibst sind die kampfszenen sehr einfach gehalten. kein schnik-schnak, agentenspielzeug und das ganze andere übliche.

      auch schauspieler und szenen sind sehr aufgeräumt und abgeklährt.

      kann mctrevor also nur zustimmen, nix wie ab ins kino.

    • #484377
      McTrevor
      Teilnehmer

      Gestern war ich dann also in dem Film, der den Abschluss dieser Trilogie bildet. Und es hat sich gelohnt! Es ist doch immer wieder erfrischend, alte, hausgemachte Action zu sehen in diesen Zeiten, in denen jeder B-Movie schon mit Computereffekten überladen ist. Durch den Verzicht auf CGI und die gehetzte Kameraführung (aber nicht zu hektisch, wie heutzutage leider auch oft) wirkt das ganze Geschehen sehr intensiv. Ein besseres Wort fällt mir dafür nicht ein. Man fühlt sich fast so, als wenn man in den Kinosessel gedrückt wird. Verstärkt wird das noch durch den Protagonisten Jason Bourne, gespielt von Matt Damon, der alles andere als der coole Actionheld mit dem lockeren Spruch auf der Zunge ist, sondern todernst mit eiserner Entschlossenheit unaufhaltsam seiner Mission folgt. Wortkarg und ohne Freude, fast wie eine Maschine.

      Bezeichnend dafür ist die Szene, in der er gegen einen anderen Agenten kämpft. Dieser Kampf ist ganz anders als der sonstige Kram, den man aus Hollywood kennt. Keine unnötigen Saltos, Rollen, oder so ein Kram. Nur kurze, präzise Bewegungen mit dem einzigen Zweck den Gegner kampfunfähig zu machen, ganz ohne „Eyecandy”. Das ganze wirkt dann beklemmend realistisch und sehr physisch. Eben kein Popcorn-Kino.

      Also wem einer der beiden anderen Filme schon gefallen hat, der sollte hier auf jeden Fall wieder rein gehen. Wer noch keinen der anderen beiden Filme gesehen hat, kann aber auch reingehen. Für das Verständnis der zugegebnermaßen nicht gerade weltmeisterlichen Story muss man die ersten beiden Teile nicht unbedingt gesehen haben. Nur soviel sei gesagt, es handelt sich um einen ehemaligen Agenten, der sein Gedächtnis verloren hat. Mehr braucht es nicht, um sich zurechtzufinden.

      Die ersten beiden Teile der Serie sind übrigens auch sehr empfehlenswert, wobei ich allerdings den dritten Teil als den stärksten ansehe.

      Also dann, ab ins Kino!

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #702015
      husky
      Teilnehmer

      McTrevor;251666 said:
      … wobei ich allerdings den dritten Teil als den stärksten ansehe.

      Dann wirds höchste Zeit, dass ich auch ins Kino komm.
      Die ersten beiden Teile waren echt gut :d:

    • #702025
      LahmerWolf
      Teilnehmer

      Jop, beste Kampfszene ausm ersten Teil:

      Paris, Wohnung (sehr schön übrigens) – Agent kommt knatternd durch die Scheibe und dann gehts los – wozu man PlastikKulis doch alles gebrauchen kann. ^^

    • #702017
      F!ghter
      Teilnehmer

      Bin grade dabei die ersten beiden Filme nochmals anzuschauen, da das schon ziemlich lange her ist und ich bin begeistert wie beim ersten Mal, als ich die gesehen habe :d:

      Teil 3 kommt sobald ich den zweiten Teil heute durchhabe. Bin gespannt :d:

    • #702054
      F!ghter
      Teilnehmer

      Komisch, dass das Ding noch hält als er es dem Typ zur Hälfte in die Hand rammt 😡

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen