MeisterKühler

Kinofilme

TV-HTPC-Heimkino-Ecke

Schlagwörter: , , , , ,

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #491629
      Pommbaer
      Teilnehmer

      AlöleIch hab mir als Belohnung für das Ende meiner Ausbildung ein neues LCD-TV gegönnt und möchte jetzt die Umgebung entsprechend anpassen. Die Heimkinoecke sieht momentan noch grausam aus mit dem selbstgebauten Regal. Praktisch aber hässlich.http://files.upload.myaf.de/SNC00065%20(Small).jpgIch möchte vorerst kein Maßangefertigtes Heimkinomobiliar bauen da ich nicht weiss wie und wo ( wenn überhaupt ) ich in diesem Jahr hinziehe.Werde das Regal irgendwie etwas minimieren und veredeln oder komplett umbauen.In erster Linie geht es mir um die Anbringung des TV.Da ich ab jetzt eh eine Menge Zeit neben der Arbeit überhabe und die Preise für vertrauenswürdige Wandhalterungen echt zum Kotzen sind möchte ich hier gerne eine Eigenlösung verwenden. Handwerkliches Geschick und passendes Werkzeug stehen zur Verfügung.Anforderungen: – Drehbarer LCD horizontal ( Neigung nicht notwendig ) – Verstecken aller Kabel vom TV ( 2*HDMI, Stromkabel, Cat5 ) – Minimalistisches Design – weniger ist mehr, mags nicht mehr so überladen. – Farbe wird richtung schwarz gehen… das TV hat Rubinrot + Schwarz, sieht da auch edel aus, aber Rot für Möbel ist da so nicht mein Fall.Mir schwebt evtl eine Anbringung an einer senkrechten Metallstange vor, allerdings habe ich keine Ahnung nach welchen Materialien ich da am Besten Ausschau halten kann, zum Beispiel Beschaffenheit der Stange, Dreh-/Befestigungsmaterialien, Stopper, Schienen für die Befestigung zwischen Rückseite des TV ( VESA200*200 ) und Stange. Muss die Stange irgendwie am Boden und an der Decke fixieren können wobei ich in den Boden keine und in die Decke nur bedingt Schrauben bohren kann/darf.Hab in der Hinsicht eigentlich garkeinen Denkansatz wie man das gut Lösen kann weil ich bei der Lösung mit der Metallstange zB an der Stelle mit dem darunter befindlichen Hifi-Board nicht weiterkomme.Alternativ wäre in meinen Augen eine Befestigung einer Stangenkonstruktion hängend an der Decke – wobei da die Kabel aber eine zusätzliche optische Brücke Richtung Board/Wand darstellen.Ich hoffe hier mal auf Ideen und Denkanstöße von jedem dem etwas sinnvolles einfällt und natürlich besonders auf praktische Tipp’s von den Heimkino-Besitzern im Forum die sich schon selbst was ähnliches gebaut haben..GrußPhilipp

    • #795262
      Mies
      Teilnehmer

      Huhu,

      da man vom täglichen Mitlesen und nie was schreiben nach Jahren mal wieder keine Lust hat, versuch ich dir mal bei deinem Problem zu helfen, zumal solche “Projekte” zu meinen freizeitlichen Lieblichsbeschäftigungen gehören 😉

      …und die Preise für vertrauenswürdige Wandhalterungen echt zum Kotzen sind…

      Das Problem kenn ich/kennen wir (my sweet familiy ^^)… wir haben uns letzten Monat ebenfalls einen neuen LCD gegönnt, der soll nun ins IKEA- Regal einziehen und via Kettenschubmotor in Richtung Sitzecke ausklappbar sein… Umsetzung folgt bald nur sind mein Vater und ich noch am überlegen wie wir das hinbekommen…

      Mir schwebt evtl eine Anbringung an einer senkrechten Metallstange vor, allerdings habe ich keine Ahnung nach welchen Materialien ich da am Besten Ausschau halten kann, …

      Den Ansatz mit der Stange greif ich einfach mal auf.

      Mal eine kurze Skizze um 3 Uhr nachts :+
      Nicht schön, aber ich hoffe man erkennt was…
      http://pic.leech.it/i/f8c0f/b4993f1tv01.jpg

      Zur Erklärung:
      Um die Drehung hinzubekommen, nimmst du zwei unterschiedlich dicke Rohre, ein äußeres (-> braun/oberes Stück schwarz) und ein inneres (-> schwarz mit diagonalen Streifen).
      Das dicke hat meinetwegen eine dicke von 70mm außen und 2mm Wandstärke (=> 66mm innen) das dünne Rohr hat ein Außenmaß von 65mm.
      Wenn du die beiden Rohre inneinander schiebst hast du einen mm Spiel, was fürn “Hausgebrauch” mehr mehr als genau sein sollte.

      Auf deinen TV-Unterschrank schraubst du also ein auf eine “normalen” Stahlplatte geschweißtes dickes Stück Rohr (da wo es hinkommt ins Holz und in die Stahplatte ein Loch machen durch das die Kabel passen, denn die können dann durch das Rohr bis hinter den Fernseher kommen (rote Linie))
      Solltst du den “Flansch” nicht sehen wollen kannst du auch ein Loch ins Holz bohren und das Rohr von unten durchschiebe, dann sitzt die Stahlplatte von unten gegen die Holzplatte.
      Das dünne Rohr kann man dann dahinein stecken.
      “An” den LCD kommt dann wieder ein Stück dickes Rohr (-> schwares oberes Stück auf der Skizze) was ich an dem dünnen festschweißen würde.
      Mann kanns aber auch alles nur lose zusammenstecken oder das dünne ans untere… 1000 und eine Möglichkeit… bla bla blub 😀
      Nun liegt das dicke obere Rohr auf dem dicken unteren und wird von dem dünnen in “Bahn” gehalten.
      Zwischen die dicken Rohre würd ich noch (wenn aufzutreiben) Plastikunterlegscheiben legen… dann ists angenehmer.

      Zur Befestigung am LCD selber…
      Irgendeinen x-beliebigen Flachstahl 5mm dicke, passende Löcher bohren, und dann von da aus zum oberen Rohrstutzen vorarbeiten.
      Was die Dimensionierung der einzelnen Teile angeht hängt natürlich viels vom Gewicht des LCD, und vielen Faktoren ab, aber das kommt eh erst später 😉

      Ich denke mal ich habs grausam erklärt, hätte eig. garnichts erklären müssen, und hab viel Verwirrung gestiftet… es sei mir verziehen es ist immerhin kurz nach 3 😀

      Wo ich grade ganz oben von Ikea sprach…
      Vll. suchst du mal nach dem Kleiderschrank “Stolmen” (keine Angst das hat nix mit vielen Klamotten der Freundin zu tun :D)
      Das sind Teleskopstangen die man zwischen Boden und Decke klemmet.
      Dazwischen kann man dann Regalböden, Kleiderstangen etc. machen.
      Vll. wären ja 2 Stk. davon was für dich und dazischen dann den LCD und Regale für Receiver, DVD-Player und DVD´s.
      Schaus dir einfach mal an!

      Gn8
      Arndt

    • #795387
      Pommbaer
      Teilnehmer

      Hab die “Stolmen” gerade mal angeschaut – also die Stange mit 5cm durchmesser, nicht massiv, sieht mir nicht zuverlässig genug aus, als dass ich mein TV daran hängen würde ^^. Sonst muss ich mal diese Stützen für Baustellen aus Baustahl anschauen ob man die verschönern kann..habe nur eine Sache zu deinem Vorschlag zu sagen: Schweissen gehört zu den wenigen Dingen die ich hier nicht erledigen kann. dafür müsste ich dann jemanden Suchen der des Macht und das wär dann evtl wieder mit personellen Kosten verbunden.Ansonsten aber interessanter Ansatz – evtl findet man entsprechende Vorkonfentionierte Teile wenn ich mal im Baumarkt schaue. Derzeit bin ich leider krankgeschrieben – vermutlich auch noch die ganze nächste woche ( volle Grippe, starker Husten usw, das volle Programm eben )

    • #795407
      Mies
      Teilnehmer

      Hm… das die “nur” 50mm im Durchmesser sind, darauf hatte ich garnicht geachtet.Wobei das nicht unbedingt zu wenig sein muss.Immerhin scheint es dafür Schubladenelemente mit 3 Schubladen zu geben.Und eine Kleiderstange die vollbehangen ist wiegt auch nicht grade wenig.Wie viel wiegt denn dein LCD… unser 37″ soll laut Datenblatt 18kg wiegen.Und wenn du das Gewicht nahe der Stange anbringst wirken auch keine zu extremen Hebelkräft.Oder eben zwei Stangen nehmen und den LCD dazwischen hängen.So könnte man an die seitlichen Stangen eventl. noch die Frontspeaker vom Sourrondsystem edel auf optimale Höhe bringen.Zum anderen Vorschlag:Ohne schweißen dürfte das doch recht kompliziert werden.Wobei… http://www.objekta-werbeschirme.de/Werbeschirme-Saturn/Schirmstaender-Saturn/bilder/Adapter%20ohne%20PVC%20Rohr.jpgDas sollte schon fast eine gute Basis bilden ;)Ist ein Teil von einem Sonnenschirmständer.Der Rest wäre nur ablängen und bohren… argh… und die Verbindung VESA – Rohrstutzen. : /Morgen muss ich nicht zur Uni, da schau ich mal ob ich nicht den ein oder anderen Versuch mache wie viel Kräfte sich an sonem Teil im obrigen Versuchsaufbau entwickeln.Mal schnell was zusammenbraten :DEdit: gute Besserung 🙂

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen