MeisterKühler

Musik

Hilfe bei der Auswahl von Verstärker + Lautsprecher für Musik

Schlagwörter: 

Ansicht von 43 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #498310
      husky
      Teilnehmer

      Hallo miteinander,

      ich hätte gerne ein paar Tipps für ein neues Soundsystem. Ist vielleicht nicht das Forum erster Wahl für dieses Thema, aber ich hab doch nur euch 😀
      Ein paar Audio-Cracks treiben sich hier ja auch rum 😉

      Ich würde mir gerne einen halbwegs ordentlichen Verstärker + Lautsprecher zulegen, den ich fürs erste nur an den PC anstöpseln werde. Später kommt eventuell TV, DVD, etc. dazu.
      Der Klang sollte kräftig und füllig sein. Es soll aber kein High-End System sein. Musikrichtung: Hauptsächlich Rock, Punk.
      Bisher setze ich ein 70€ Typhoon 5.1 System vom LIDL ein. Irgendwie kommt es mir vor, dass der Sound etwas “dünn” ist. Es ist zwar Bass vorhanden und stimmen hört man auch aber die Mitten kommen nicht rüber (das denke zumindest ich als Audio- Laie). Ihr seht: Ich bin keinesfalls klangverwöhnt 😉

      Folgende Threads hab’ ich mir schon durchgelesen aber für mich noch nicht das richtige entdeckt:
      http://www.meisterkuehler.de/forum/kaufberatung/26974-kaufberatung-kb-tv-hifi-system.html
      http://www.meisterkuehler.de/forum/kaufberatung/30179-beratung-neue-bruellwuerfel-keine-ahnung.html

      Lautsprecher
      Die Teufel ultima 30 gefallen mir sehr gut. :devil:
      http://www.teufel.de/stereo-lautsprecher/ultima-30.html

      Sehr viel mehr wollte ich fürs Erste auch nicht ausgeben. Macht es Sinn später noch kleinere LS dazu zukaufen, um 5.1/7.1 Sound zu haben oder muss man da ein abgestimmtes Set kaufen?
      Fürs erste wäre mir es aber viel wichtiger, ordentlich Musik genießen zu können, als 3D Effekte zu haben.
      Bei den Teufel ultima 30 sollte ich eigentlich keinen zusätzlichen Woofer brauchen, oder? Disco-Wumms brauch ich im Zimmer net 😉

      Hab hier auch noch nen alten Raveland RX112 KFZ-Woofer. Hab den gerade mal im Zimmer in Verbindung einer KFT Audio-Endstufe betrieben. Hört sich überhaupt net gut an. Der gibt nur so ein verschmiertes Gegrummel/Drücken von sich. Der kommt nicht an die neue Anlage

      Verstärker/Receiver
      Ob mit oder Radio ist mir eigentlich egal.
      Zuerst hatte ich einen reinen Stereo Amp. im Sinn. z.B.:
      http://www.amazon.de/Onkyo-A-9155-Stereo-Vollverst%C3%A4rker-schwarz/dp/B000OS19D0/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1294251580&sr=8-8

      Mittlerweile bin ich davon nicht mehr so begeistert:
      – Meist nur analoge Eingänge
      – Keine Aufrüstung zu 3D Sound möglich

      Meine Idee:
      Ich kaufe einen 5.1 / 7.1 Amp. und schließe jedoch (für den Anfang) nur zwei große LS an (Stereobetrieb). Falls ich irgendwann Lust habe, dann besorg’ ich mir noch zusätzliche Lautsprecher für 3D Sound. Wenn ich nen 7.1 Amp. habe, müsste ich mir ja nur ein 5.1 LS-System kaufen, das ich mit den zwei Stereo-LS zu einem 7.1 System koppeln kann.
      Funktioniert das so? Gute oder schlechte Idee?

      Hab mal einen Receiver von Yamaha in die nähere Wahl gezogen:
      Yamaha RX V 367 5.1 AV-Receiver (5x105W, 4 HDMI in und 1 out, HDMI 1.4)
      http://www.amazon.de/Yamaha-367-AV-Receiver-5x105W-schwarz/dp/B003K12F0E/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1294252297&sr=8-11

      Der hätte genügend Anschlüsse, wäre relativ günstig (~230€) und die Bewertungen sind auch nicht übel.
      Der nächstgrößere mit 7.1 Sound schlägt schon mit ~350 Flocken zu Buche. 🙄

      Ist es eigentlich Standard, dass die Verstärker keine passiven Subwoofer treiben?

    • #875258
      Audiodude
      Teilnehmer

      Hi Husky!

      Ich würde bei einem Beschränkten Budget auf jeden fall dazu raten dich auf Stereo zu beschränken. Wenn Du kannst sogar auf 2 Wege Boxen (Regalboxen). Da bekommt mann auf jeden Fall bei sorgfältiger Auswahl die höchste Klangqualität für’s Geld.

      Wenn es dich jetzt schon juckt mal Sourround Sound zu haben dann ist die Variante mit dem Yamaha Verstärker vielleicht ein guter Mittelweg.

      Ich habe selbst auch mal so angefangen, erst ein Yamaha Stereo Amp, dann gescheite Boxen, und so weiter…

      Du musst Dir jetzt einfach gut überlegen ob’s erstmal nur Stereo sein soll (hab’ ich auch so gemacht und bin zufrieden) oder ob die Multikanaloption dann doch zu verlockend ist (ist mir zu stressig).

      Greetz Audiodude

    • #875288
      littledevil
      Teilnehmer

      Der Yamaha dürfte gut passen, wenn Du nicht all zu laut hören möchtest. Für Stand-LS sind 105W pro Kanal nicht all zu viel.

      300 EUR fürs paar sind schon recht wenig, aber ohne die gehört zu haben würde ich bei teufel davon ausgehen, das die Ihr Geld wert sind.

      Mit 165mm Tieftöner kann man schon ganz guten Bass zaubern.

      Später Kannst Du dann 5.1 dazu kaufen. Dann hast Du gleich ein 7.1

      Sollte dann auch aus dem hause teufel sein und dazu passen. Wild mischen bringt keien freude. Wichtig ist vor allem das es Vorn L – C – R
      stimmig ist. Der Surround kann dann etwas anders sein. Hatte ne ganze Zeit 3x Canton Plus X vorn und 6x Teufel Cocept e im Surround. Aber die wurden mir dann etwas klein.

    • #875323
      hre
      Teilnehmer

      Wenns um Musik geht würde ich an deiner Stelle Abstand von Teufel nehmen.Ich würde da je nach Räumlichkeit auf zwei anständige Stand- oder Kompaktlautsprecher setzten.Bei dem meißten Firmen haben die entsprechenden Serien dann auch die Modelle, mit denen du auf Mehrkanalton erweitern kannst später.Grundsätzlich sollten die Hauptlautsprecher aus der gleichen Serie stammen um den Sound runum homogen zu halten, beim Sub isses relativ egal.Wie ist denn das Budget für die Lautsprecher? (Beim Verstärker gehe ich von ~300€ aus?)

      littledevil;440924 said:
      Für Stand-LS sind 105W pro Kanal nicht all zu viel.

      Ob Standlautsprecher oder nicht ist da erstmal wumpe – auf den Wirkungsgrad des LS kommt es an.Den solltest du auch mit im Auge behalten, alles was einen niedrigen Wirkungsgrad hat, braucht logischerweise mehr Saft zum anschieben.Bei einigermaßen tauglichen Boxen sind 105W erstmal komplett ausreichend, solange du keinen Saal beschallst oder dir die Ohren zerschießen willst.Die große Frage ist auch immer wie der Hersteller das gemessen hat, 90W des einen entsprechen da gerne mal 120W des anderen.Generell bleibt nur noch das übliche zu beten:Geh! Probe! Hören!Was dem einen gefällt ist dem anderen ein Graus, nur du kannst wissen was deinen Ohren gefällt.

    • #875328
      hre
      Teilnehmer

      2x 165mm finden man selten in Regal-LS <- da hast du natürlich recht, nimmt man Center raus hab ich das noch nie gesehen :DFür 300€ +-, hm okay ich hau jetzt einfach mal irgendwas an Geräten raus die mir spontan einfallen:Wharfedale Diamond 10.2Wharfedale Vardus 200/300Heco Victa SerieHeco Metas Serie (Ohne XT)Canton GLE SerieElac 50er SerieJamo S SerieMagnat Quantum SerieNubert Nuboxöööh....Sowas in der Art, hab die jetzt ned alle im Kopf und gehört habe ich auch nicht alle, da müsste er sich dann halt mal umhören/-schauen, wenns passen soll.Bei 300€ ist mal halt doch sehr beschränkt, nen Hunderter drauf und die Welt sieht schon freundlicher aus.Speziell hier in den unteren Preisbereichen hört man meißt jeden € mehr oder weniger.

    • #875324
      littledevil
      Teilnehmer

      hre;440960 said:
      Geh! Probe! Hören!

      ❗ Aber bei teufel wird es schwer – kann man aber zurück schicken.
      Die Wattangaben sind sehr schwer einzuschätzen, aber bei Markengerät ist das in etwas vergleichbar.

      Standlautsprecher habe i.d.R. höhen Verbrauch. 2x 165mm finden man selten in Regal-LS 😉

      Was würdest du denn in der Preisklasse der Teufel, also etwa 300 EUR empfehlen?

    • #875344
      hre
      Teilnehmer

      littledevil;440975 said:
      Canton GLE Serie würde ich streichen. Die woltle ich auch mal haben, da die ganz gut zu meinen restlichen Canton passen, aber die sich nicht so dolle. Canton Stand-LS kann man erst am Chrono kaufen ist dann aber schon beim Stückpreis von 300 EUR

      Das magst du recht haben.
      Anhören sollte er sie trotzdem mal, Höreindrücke sind immer gut und jeder hat andere Ohren.
      Mir z.B. kommen die Chrono vor wie bessere GLE – gefallen tut mir trotzdem bei Beiden der Klang nicht.

    • #875338
      littledevil
      Teilnehmer

      Canton GLE Serie würde ich streichen. Die woltle ich auch mal haben, da die ganz gut zu meinen restlichen Canton passen, aber die sich nicht so dolle. Canton Stand-LS kann man erst am Chrono kaufen ist dann aber schon beim Stückpreis von 300 EUR

      für 450 pro paar:

      Klipsch RF 52

      unter 400 EUR:
      Quadral Argentum 07.1

      Oder erstmal mit etwas weniger bass leben und ein paar gute Regal-LS:

      unetr 400 EUR
      Canton Ergo 601

      oder mit glück oirgendwo güsntig die karat abstauben und dann später mit Stand-LS komplettieren

      Der yamaha wird schnell mit größeren LS üebrfordert sein. Da bieten sich hybridsysteme mit aktiven Bass-Teil an

    • #875348
      Freaka
      Teilnehmer

      Wenn du aus dem Süden kommst, dann kann ich dir empfehlen bei Nubert vorbei zu schauen und dich dort einfach mal beraten zu lassen bzw. einfach Probe hören.

      http://www.nubert.de/index.php?id=53

      Kumpel hat sich die nuBox geholt, weis nur nicht mehr welches Model, ist aber nur noch begeistert davon. Vom Preis her wären die nuBox381 sicher eine interessante Alternative. Die Kundenbewertungen sprechen für sich und das zum Preis für 189€ pro Box.

    • #875391
      husky
      Teilnehmer

      Hey – danke für die vielen Beiträge :d:Ein paar Unklarheiten meinerseits bestehen noch:1. Standlautsprecher / Regallautsprecher

      Audiodude;440891 said:
      Wenn Du kannst sogar auf 2 Wege Boxen (Regalboxen). Da bekommt mann auf jeden Fall bei sorgfältiger Auswahl die höchste Klangqualität für’s Geld.

      Wieso sind 2 Wege LS hier besser? Ist es nicht besser, wenn man 3 Wege (Tief, Mittel, Hoch) an den Lautsprechern hat, wenn man das ganze Spektrum abdecken will?Wieso sind Regallautsprecher besser? Ich hätte mit vorstellen können, dass die Hersteller bei den größeren LS einen besseren Klang hervorbringen können. Da ich keine Platzprobleme habe, hätte ich daher die größeren genommen. Die sollten doch auch ein wenig mehr “Wumms” haben :-k2. Marke

      Wenns um Musik geht würde ich an deiner Stelle Abstand von Teufel nehmen.

      Würdest Du das bitte etwas genauer erläutern? Sind die Teufel eher für 5.1 / 7.1 Systeme für TV geeignet oder ist Teufel generell nicht so der Hit?

      Bei 300€ ist mal halt doch sehr beschränkt, nen Hunderter drauf und die Welt sieht schon freundlicher aus.Speziell hier in den unteren Preisbereichen hört man meißt jeden € mehr oder weniger.

      Also an dem Hunderter solls nicht hängen. Die Lautsprecher dürfen auch 400 oder 500€ kosten, wenn’s wirklich hörbare Vorteile gibt.@ littledevil:Sowas wie die Klippsch oder Quadral hatte ich mir vorgestellt.Für mich als Laie fehlen da grad Entscheidungsgründe, welche man nehmen sollte. Kann mir nicht vorstellen, dass ich solche Lautsprecher hier in der Nähe anhören kann.3. VerstärkerVon den Werten sah der Yamaha nicht schlecht aus. Daher hab ich den mal ins Auge gefasst. Was gibts da noch empfehlenswertes? Wäre schön, wenn digitale Eingänge vorhanden sind.PS: Die Onkyos mit 5.1 / 7.1 würde ich ungern nehmen, da die laut Testberichten ziemlich viel Strom ziehen..Preisvorstellung: so 300€. Wenns jetzt einen deutlich besseren für mehr Kohle gibt, bin ich dafür auch offen. Will nur nicht unnötig Geld rausballern. :roll:Zwecks probehören:Hier gibts eigentlich keine Musik-Shops. Könnte höchstens mal zum Mediamarkt oder expert fahren. Mal schauen, was die so da haben und reinhören. Wobei der Klang in der großen Verkaufshalle sicher nicht repräsentativ sein wird 🙄Weiß jemand, ob der Blödmarkt ordentlich Lautsprecher hat, die man auch mal zum Testen mitnehmen darf?

      Freaka;440986 said:
      Wenn du aus dem Süden kommst, dann kann ich dir empfehlen bei Nubert vorbei zu schauen und dich dort einfach mal beraten zu lassen bzw. einfach Probe hören.http://www.nubert.de/index.php?id=53

      Ich komm zufällig aus dem Süden ;)Sind aber trotzdem 1,5h Fahrt ..

    • #875396
      littledevil
      Teilnehmer

      Bei einem festem Geldbetrag kann man natürlich hochwertigere Komponenten einbauen, wenn man nur 2 Statt 3 Membranen hat und ein viel kleineres Gehäuse.Die Canton Ergo 601 sind klanglich im Sinne von hochwertiger, feiner auflösend beser als die ähnlich teuren Quadral Argentum 07.1Wenn es Dir natürlich um eine starke Basswiedergabe ankommt und weniger auf feine Höhen, sind die Quadral evlt. besser.Je besser die LS desto eher neigt man dazu bestimmt Musik nicht mehr zu mögen. Ein guter freudn hat stück für Stück ein Cantonm Carat System aufgrüstet mit nem fetten Pioneer verstärker. Wenn ich mal bei ihm bin hören wir allerhand und das offenbart einiges.Ich für meinen Teil bin mit nicht ganz so hochwetige LS zufrieden, da ich um diesen Umstand weiß.falls Du z.b. ne MP3 Sammlung haben soltlest, wirst Du die imemr weiegr hören und Dir PCM Daten zulegen.Deswegen ist Anhören wichtig. Du kannst Dir ja auch 2 Kandidaten online ordern und die, die Dir nicht so gefallen zurück schicken.Am besten ist aber dann vorher schon mal ne grobe richtung ausloten in MM & Co. Der Yamaha ist für das Geld schon gut, aber bei großen stand -LS geht dem schnell die Puste aus.

    • #875411
      Audiodude
      Teilnehmer

      husky;441035 said:
      Hey – danke für die vielen Beiträge :d:Ein paar Unklarheiten meinerseits bestehen noch:1. Standlautsprecher / Regallautsprecher

      Audiodude;440891 said:
      Wenn Du kannst sogar auf 2 Wege Boxen (Regalboxen). Da bekommt mann auf jeden Fall bei sorgfältiger Auswahl die höchste Klangqualität für’s Geld.

      Wieso sind 2 Wege LS hier besser? Ist es nicht besser, wenn man 3 Wege (Tief, Mittel, Hoch) an den Lautsprechern hat, wenn man das ganze Spektrum abdecken will?Wieso sind Regallautsprecher besser? Ich hätte mit vorstellen können, dass die Hersteller bei den größeren LS einen besseren Klang hervorbringen können. Da ich keine Platzprobleme habe, hätte ich daher die größeren genommen. Die sollten doch auch ein wenig mehr “Wumms” haben :-k

      Ich beziehe mich hier auf das Preis Leistungs Verhältnis!Wenn Du Summe X zur verfügung hast und davon Lautsprecherkomponenten kalkulierst musst Du bei einem Standlautsprecher in der Regel mehr Teile (Chassis + Frequenzwechen + Gehäusematerial) kalkulieren.Ergo steht für die einzelnen Komponenten weniger Geld zur verfügung was logischerweise zu billigeren/schlechteren Komponenten führt.Ausserdem ist es einfacher 2 Chassis sauber zu trennen (frequenzweiche) als das bei 3 Chassis der Fall ist. Da kann mann ganze abhandlungen drüber schreiben. Mein Punkt ist aber eher das die Chancen größer sind eine sauber berechnete Box für’s Geld zu bekommen wenn man eine Kompakte nimmt.Wichtig ist aber bei Dir viel eher die Abstimmung, da Du ja was von Rock und Punk gesagt hast, solltest Du darauf achten das die Boxen/Elektronik nicht zu Hell/Höhenbetont abgestimmt ist da Du sonst eine überbetonung der ganzen (gewollten) Verzerrungen u.s.w. erhältst.Ich hab’ Kompakte Dynaudios (Contour S 1.4) hier rumstehen und die haben gerade die richtige Abstimmung für Rock und Punk.Wenn mann allerdings die richtig teuren Dynaudios nimmt (mit Esotar Hochtönern), dann werden die Höhen so klar das es nurnoch anstrengend ist (bezogen auf Rock/Punk).Bei der Elektronik kann ich für Rock/Punk auch nur von Yamaha abraten. Zumindest die Amps aus den 90ern waren viel zu höhenlastig abgestimmt.Im endeffekt musst Du das allerdings selbst herausfinden, da hier jeder andere vorlieben hat. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, das eine Helle (höhenlastige) abstimmung auf dauer extrem nerven kann (ausser vielleicht für Klassik).Greetz Audiodude

    • #875425
      Audiodude
      Teilnehmer

      Hast Du in Deiner nähe ein HiFi Fachgeschäft?

      Wenn ja, dann Brenne Dir eine CD mit deinen 4-6 Lieblingsliedern (in voller Quali nix MP3 verseuchtes). Dann nimmst’e die CD und suchst selbigen Händler nach vorheriger Terminabsprache auf und hörst probe mit dem dort Vorhandenen niedrigpreis Equipment. Normalerweise machen gute Shops das sehr gerne und lassen Dich auch gerne ‘ne weile alleine hören ohne Dich die ganze zeit vollzuquatschen.

      Dann suchst Du Dir den nächsten Shop mit möglichst anderem Angebot und wiederholst die Prozedur (mit der selben CD).

      Danach Dito….. bis Du Dir ‘ne Meinung gebildet hast. Vorsicht ist immer geboten wenn der Verkäufer versucht Dir während des Hörens irgendwelche Klangerlebnisse schmackhaft zu machen.
      Ausserdem musst Du auch darauf achten wie die Technik leise klingt. Also als erstes mal runterdrehen. Ein Trick ist nämlich die zu verkaufende Technik einfach lauter spielen zu lassen, damit sie “beeindruckender” klingt.

      Wenn’s was taugen soll und nicht 0815 vom Conrad sein soll, dann ist diese Vorgehensweise die einzig wahre.

      Was leider nur beschränkt hilft ist die Technik von Freunden zu hören, da hier in den allermeisten Fällen weder die Raumakustik noch die Neutralität des Besitzers ausreichend ist…

      Greetz Audiodude

      ps. Viel spass bei der Odyssee (hat bei mir ca. 10 Jahre gedauert bis ich zufrieden war) 😉 😀 :+

    • #875421
      husky
      Teilnehmer

      Danke!Jetzt hab’ ich zwar mehr Informationen und bin diesbezüglich ne Ecke schlauer, aber irgendwie bin ich jetzt so richtig unschlüssig 😉

    • #875502
      littledevil
      Teilnehmer

      Hat ja keiner gesagt, dass es einfach wird :fresse:

      @Audiodude was ist bei Dir nach 10 jahren heraus gekommen?
      Die Dynaudios?

    • #875510
      Freaka
      Teilnehmer

      Wenn man sich allein eh unsicher ist, dann kannst du vielleicht jemanden mitnehmen der sich mit solchen Hörproben auskennt und dir dabei etwas hilft, dir sagen kann was gut und was hier schlechter ist, denn das braucht auch Erfahrung.Mach doch am besten mit Audiodude einen Termin aus 😀

    • #875516
      Audiodude
      Teilnehmer

      Ich hab’ mittlerweile folgende Zusammenstellung:Audionet DAC1/PRE1G2/AMPIII(Stereo) und als Schallwandler die Contour S1.4 Dazu noch ‘nen alten Dynaudio Plattendreher (ist ein einfaches Lenco OEM Teil, aber mit der selben Optik wie die LS).Mittlerweile bin ich aber vom HIFI Bazillus Kuriert. Hatte zwischenzeitlich noch eine Plinius Class A Endstufe die im idle schon 400W verbraten hat… 😡 :fresse:Greetz Audiodude

    • #875547
      littledevil
      Teilnehmer

      In die Preisklasse der Contour S1.4 bin ich noch nicht vorgedrungen.
      Bei mir wird es dann auch extrem teuer, da es 7.1 sein muß :fresse:

      benutzt Du das AKrusell regelmäßig? Bei mir staubt ein DUAL vor sich in einer umgebauten Musiktruhen im Chippendale-Stil vor sich hin.

    • #875563
      husky
      Teilnehmer

      Audiodude;441075 said:
      ps. Viel spass bei der Odyssee (hat bei mir ca. 10 Jahre gedauert bis ich zufrieden war) 😉 😀 :+

      Du kannst einem echt Mut machen – ich glaub’ ich bleib’ bei meiner 70€ Tröte :DIch tendiere gerade dazu, mir nen Verstärker zuzulegen und Lautsprecher online zu ordern. Dann einfach ne Klangprobe in den eigenen vier Wänden…Was haltet Ihr von dieser Kiste:Pioneer VSX-920 (389,00 EUR)http://www.elektrowelt24.eu/shop/product_info.php?info=p1984_Pioneer-VSX-920–schwarz-.html

    • #875600
      littledevil
      Teilnehmer

      Zumindest den großen Pioneer VSX LX, glaube den 53 hat ein guter Freund und das Teil klingt sehr gut und hat mächtig dampf :d:Die 140W pro Kanal bei 920er dürfte aber auch schon ausreichen. :cool:richtig gut finde ich die 6 speicherplätze für die Kalibrierung die man ab dem lx52 hat. Gerade wenn man viel zwischen 7.1 und stereo switch ist das sehr komfortabel, da man schwer eine Setting fidne, das für alleAnwendungsfälle paßtAber derzeit ist mir das etwas happig

    • #875605
      50Cent
      Teilnehmer

      Also ich kann dir nur währmstens ein Teufel THX System empfehlen.
      habe ich selber und ist einfach Top

    • #875606
      Audiodude
      Teilnehmer

      littledevil;441201 said:
      In die Preisklasse der Contour S1.4 bin ich noch nicht vorgedrungen. Bei mir wird es dann auch extrem teuer, da es 7.1 sein muß :fresse:benutzt Du das AKrusell regelmäßig? Bei mir staubt ein DUAL vor sich in einer umgebauten Musiktruhen im Chippendale-Stil vor sich hin.

      Das mit dem aufrüsten (auf 7.1) hab’ ich mir bei den Preisen aus dem Kopf geschlagen. Ich muss allerdings sagen das ich für den Hausgebrauch keine Rear Speaker brauche. Finde die Frontalbeschallung eh’ angenehmer.Was den Dreher betrifft, der steht leider im Moment relativ ungünstig, so dass man sich nicht im Raum bewegen kann ohne die Nadel zum springen zu bringen (Dielenfussboden).Nachdem sich allerdings meine CD Sammlung wegen Materialalterung langsam aber sicher in ihre Einzelmolekühle zerlegt und die ältesten Scheiben schon nicht mehr sauber abzuspielen sind, kaufe ich auch wieder mehr Vinyl (vorzugsweise mit zusätzlichem Digital Datenträger).@husky: Wenn Du in die Sourround Ecke gehst und erstmal nur Geld für Stereo Boxen hast, würde ich auf jeden fall die Meiste Kohle in die Boxen stecken. Der Pioneer hat gegenüber dem Yamaha auf jeden Fall den Vorteil vernünftige Boxenterminals für die Rears zu besitzen!Greetz Audiodude

    • #879291
      husky
      Teilnehmer

      hre;445193 said:
      Hast du denn ein ähnlich bepreistes Paar als Vergleich mitbedacht? Weil das LiDL-Set ist ja jetzt nicht grade ne starke Konkurrenz :p

      Habe keine Lautsprecher als Vergleich. Ich höre mir das bestellte Paar einfach mal an und entscheide, obs mir gefällt. Dass diese deutlich besser klingen, als das alte LIDL-System erwarte ich auf jeden Fall 🙂

    • #879293
      Audiodude
      Teilnehmer

      Vermutlich wird die Kombi dich so dermassen begeistern das Du sie Behältst. Bei der Vorgänger Lösung auch kein Wunder! :d::+

      Viel Spass mit den neuen Teilen!

      Greetz Audiodude

    • #879287
      hre
      Teilnehmer

      Hast du denn ein ähnlich bepreistes Paar als Vergleich mitbedacht? Weil das LiDL-Set ist ja jetzt nicht grade ne starke Konkurrenz :p

      “Im Internet beraten lassen und das Gerät dann im kleinen Laden gekauft ” <- find ich gut, kleine nette Läden muss man am Leben halten, sonst gibt nurnoch Blödmärkte irgendwann : /

    • #879289
      husky
      Teilnehmer

      Ich habe mich jetzt für den PIONEER VSX-920-K entschieden. Angeschlossen werden für den Anfang nur zwei Lautsprecher. Später ist es dann angedacht, die Kiste an den Fernseher anzuschließen und ein 5.1 Lautsprechersystem nachzukaufen.http://www.pioneer.eu/de/products/42/98/405/VSX-920-K/specs.htmlhttp://www.amazon.de/Pioneer-VSX-920-K-V-Receiver-Internetradio-schwarz/dp/B003O996K4/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1296584406&sr=8-4Bin grad schon dabei, damit rum zuspielen. Mit den miesen Lautsprechern, die ich hier noch habe, macht das aber nicht viel Spaß :(Ist schon Wahnsinn, wie viele Moden und Einstellungsmöglichkeiten das Ding besitzt. Intuitive Bedienung – Fehlanzeige! Ohne Handbuch kommt man nicht weit.Ich habe die Kaufgewohnheit mancher Personen für mich umgedreht:Im Internet beraten lassen und das Gerät dann im kleinen Laden gekauft ;)Als Lautsprecher habe ich mir die Teufel ultima 40 zum Probe hören bestellt. Dauert aber leider noch ne Weile, bis die geliefert werden 🙁http://www.teufel.de/stereo-lautsprecher/ultima-40.html

    • #880364
      husky
      Teilnehmer

      So, Lautsprecher sind gekommen:Tag 1:DHL hat zwei große Pakete geliefert. Ziemlich schwer und unhandlich – gar nicht so leicht so große Lautsprecher auszupacken. Die Dinger zu manövrieren ist auch nicht so ohne – sind ja keine Griffe, Absätze oder Ähnliches vorhanden. Lautsprecher und Verstärker provisorisch aufgestellt und erst mal per Stereo-Cinch an den PC angestöpselt. Verstärker wurde vorher schon auf Stereobetrieb eingestellt. Nach dem ersten Volllast-Soundcheck ist klar: Die Teile sind für mich um zwei Nummern überdimensioniert. Aber lieber zu viel Power als zu wenig *gruns* *gruns* :DIch höre noch einige Minuten Musik und bemerke, wie ich einen sehr unangenehmen Druck auf die Ohren bekommen. Kurze Zeit später wandelt sich der Ohrdruck in Kopfschmerzen. Ich mach mir keinen Reim drauf und geh’ ins Bett – ist schon spät.Tag 2:Weiter gehts beim Soundcheck. Schon fleißig an den verschiedenen Klangeinstellungen rumgebastelt. Und wieder kommt nach kurzer Zeit dieser unangenehme Druck auf den Ohren (verbunden mit den Kopfschmerzen 🙄 ).Das ist nicht normal, ich schmeiße Google an und durchstöbere ähnliche Fälle. Also Tipps befolgen und nochmal Verkabelung checken – keinen Phasendreher drauf, jedoch verdreht meine Soundkarte den linken und den rechten Kanal. Der Druck auf den Ohren bleibt. Ich schraube am Audio Treiber herum um den Ton ohne EQ oder sonstigen Effekten heraus zu bekommen – funktioniert alles nicht so, wie ich es will :-kTag 3:Die männliche Methode der Geräteinbetriebnahme (wozu brauch’ ich eine Betriebsanleitung :+ ) hat versagt. Ich lese nach und stolpere über “..Führen sie unbedingt MCACC aus, bevor sie eine Quelle abspielen..”. Trottel – hätte ich auch selber dran denken können. Ok, wo führe ich das aus? Natürlich über das OSD (On Screen Display). Also den alten Röhrenfernseher aus dem Wohnzimmer zum PC und Verstärker geschleppt – ohne gehts bei diesem aufwändigen Receiver nicht. Mit dem beigelegten Mikro prüft der Verstärker nun, die Lautsprecheranordnung, Pegel, stehende Wellen, etc und stellt sich dementsprechend ein. Bei zwei niedrigen Freqenzen gibts Peaks, welche vom Verstärker daher nun gedämpft werden.Es wird ein Abstand zwischen Mikrofon und den Lautsprechern von 2,39m und 2,70m ermittelt. Glaub ich nicht – ich messe nach. Klasse, stimmt bis auf +-10cm. Neuer Soundcheck: Druck ist weg ;)Ich teste meine verschiedene Musik durch und was soll ich sagen: Ich höre Instrumente, die ich mit dem alten Billigsystem nicht ausmachen konnte. Details werden klar abgespielt. Der Bass brummt nicht verschmiert sondern ist klar und hart. Ich bin begeistert !! :d:Abends liege ich mit Freundin auf dem Bett und lasse Musik laufen. Lautstärke (der Anlage!) ist sehr gering, der Sound aber richtig klasse – vom Bass bis zur Höhe. Das muss auch meine bessere Hälfte zugeben (sie war von der Investition nicht sehr begeistert).Im Großen und Ganzen bin ich vom Gespann Verstärker + Lautsprecher begeistert. Wenn mit in den kommenden Tagen nichts Störendes an den Ultima 40 auffällt, werd’ ich sie behalten (@Audiodude: hattest recht 😉 ).Am PIONEER werde ich noch lange spielen können, bis ich den Großteil der Funktionen drauf habe ;)(Gimmicks wie Musik vom USB Stick abspielen, Internet-Radio über LAN, etc. werden sicher Nutzen finden)Danke an alle, die bei der Auswahl und Verständnisproblemen geholfen haben! :d:Gruß husky

    • #880374
      Neron
      Keymaster

      Hab gerade mal den Thread überflogen. Zur Auswahl des Verstärkers kann ich leider nichts sagen. Ich selbe besitze einen Onkyo (Typenbezeichnung habe ich leider nichtmehr im Kopf) Darüber läuft ein Reciever, der Bildschirm, ein kleiner HTPC.Zu den Boxen, da mir die Teufel nicht ganz gefallen haben, hab ich mich für ein 5.1 Soundsystem von Canton entschieden.Eventuell hörst du dich da auch mal probeweise ein. Finde die vom Klang her besser. Auch wenn sie kleiner aussehen.Viel Spaß beim hören 😀

    • #880403
      husky
      Teilnehmer

      husky;446342 said:
      Im Großen und Ganzen bin ich vom Gespann Verstärker + Lautsprecher begeistert. Wenn mit in den kommenden Tagen nichts Störendes an den Ultima 40 auffällt, werd’ ich sie behalten

      Ok, hab mich zu früh gefreut. Der Druck auf den Ohren ist immer noch da. Selbst bei sehr leiser Musik 😡 Ich höre keine 2 Minuten zu und schon habe ich anhaltenden Ohrdruck, der so schnell nicht mehr verschwindet. So etwas ist mir bisher noch nie passiert – und ich habe schon viele verschiedene Anlagen gehört :-kHab schon am Verstärker alles abgeschaltet, was den Klang beeinflusst. Die Lautsprecheranordnung wurde im Raum variiert, die Reflexröhren verschlossen – alles hilft nicht :(Die Teufel werden jetzt zurück geschickt. Und ich muss mir wieder neue Lautsprecher suchen ..@ Neron: Die Chancen stehen gut, dass ich mir zwei (kleine) Stereo LS von Canton zum Probehören bestelle ;)Gruß husky

    • #880435
      loony
      Teilnehmer

      Ich kann mir beileibe nicht vorstellen, dass die Teufel Boxen eine Aktie daran haben…. wie gross ist denn der zu beschallende Raum in qm?

    • #880461
      husky
      Teilnehmer

      loony;446412 said:
      Ich kann mir beileibe nicht vorstellen, dass die Teufel Boxen eine Aktie daran haben…. wie gross ist denn der zu beschallende Raum in qm?

      Ca. 25 m², teilweise Dachschräge, teilweise Teppichboden und einiges an Möbeln. Wenn ich so im Internet suche gibts nur sehr wenige, die das selbe Problem beschreiben.

    • #880475
      Neron
      Keymaster

      Eventuell verträgst du eine kleinen Wellenlängenbereich, den der Sub z.b. aussendet nicht wirklich und hast daher das Gefühl.Hab ich jetzt so auch nie von gehört, dass jemanden von Musik aus Boxen eine Druckgefühl auf den Ohren bekommt.

    • #880489
      loony
      Teilnehmer

      Neron;446456 said:
      …Hab ich jetzt so auch nie von gehört, dass jemanden von Musik aus Boxen eine Druckgefühl auf den Ohren bekommt.

      Dann trau dich mal in ein ACDC oder ZZ Top konzert…:D

    • #880487
      hre
      Teilnehmer

      Hm doch ich kann das bestätigen, ich hab das auch mal gehabt, hatte nen Sub links von mir der falsch eingestellt war und irgendwas im Tiefstbassbereich hat mir fies Druck aufs linke Ohr gegeben.Wobei wenn ich das richtig in Errinerung hab hat husky ja “nur” zwei Standlautsprecher grade dran, entweder is da was mit den LAutsprechern komisch abgestimmt oder er hat nen Raumproblem.Husky sag mal die genauen Raummaße an, Wandlängen etc.

    • #880494
      husky
      Teilnehmer

      hre;446468 said:
      Husky sag mal die genauen Raummaße an, Wandlängen etc.

      Hier ein grober Umriss vom Zimmer: Das Rote sind die Lautsprecher, die ins Zentrum des Zimmers zeigen – da wo ich mich aufhalte. Hab die Lautsprecher auch mal parallel ausgerichtet, sodass sie auf dem Bild nach unten zeigen würden. Wenn mich die Lautsprecher nicht direkt “anstrahlen” kommt es mir vor, dass es nicht ganz so schlimm ist.Im leeren Raum unten stehen Sofa, Bett, ein Regal an der Wand, … Die Bude ist eigentlich recht voll, sodass die Schallwellen eigentlich überall diffus gebrochen werden sollten …

    • #880495
      hre
      Teilnehmer

      Hm, is der Druck im Ohr an allen Stellen des Zimmers gleich?

      Die einzig relevanten Moden sind da so bei 30 oder 60 Hz, die müsstest du hören.

      Hast du die Möglichkeit nen Subsonic Filter (oder wies der Hersteller grad nennen mag) anzumachen testweise? Oder an nen nicht-vorhandenen Sub weiterzuleiten?

      Könntest da einfach mal nach unten abscheiden und schauen was passiert.

      Am anderen Ende der Fahnenstange könnte natürlich ebenso auch nach oben was nichthörbares das veranstalten.

    • #880533
      husky
      Teilnehmer

      loony;446412 said:
      Ich kann mir beileibe nicht vorstellen, dass die Teufel Boxen eine Aktie daran haben…. wie gross ist denn der zu beschallende Raum in qm?

      Das kann ich leider weder bestätigen noch dementieren – ich habe keine Ahnung, an was es liegt.:(

      hre;446476 said:
      Hm, is der Druck im Ohr an allen Stellen des Zimmers gleich?

      Mir kam es so vor, dass es wenige stark war, wenn ich neben der Box war – also NICHT direkt im Abstrahlwinkel.

      hre;446476 said:

      Die einzig relevanten Moden sind da so bei 30 oder 60 Hz, die müsstest du hören.

      Also mir ist keine bestimmte Tonlage aufgefallen, die überhöht wirkte. Das Problem tritt ja auch auf, wenn ich ganz leise höre und da ist kein Bassgedröhne oder ähnliches hörbar – nur die leisen sauberen Tiefen.

      hre;446476 said:
      Hast du die Möglichkeit nen Subsonic Filter (oder wies der Hersteller grad nennen mag) anzumachen testweise? Oder an nen nicht-vorhandenen Sub weiterzuleiten?

      Könntest da einfach mal nach unten abscheiden und schauen was passiert.

      Am anderen Ende der Fahnenstange könnte natürlich ebenso auch nach oben was nichthörbares das veranstalten.

      Hab ich am Verstärker noch nicht gefunden, da müsste ich mal tief in die Bedienungsanleitung vorstoßen 😉
      Ist jetzt allerdings schon zu spät, da ich die Teufel schon verpackt habe. Die sollten morgen abgeholt werden.

      Als Ersatz habe ich mir die nuBox 381 geordert.[-o< Falls hierbei ein ähnliches Symptom auftritt, muss ich mal nach den EQ Einstellung suchen, um bestimmte Frequenzen testweise zu dämpfen. :-k Gruß husky

    • #880545
      loony
      Teilnehmer

      husky;446529 said:
      Wäre schön, wenn’s so ist. Dann müsste ich einfach nur ein neues Paar LS anschließen und müsste nicht mehr auf Fehlersuche gehen 😀

      GENAU so ist es, versuchs mal…. 😉

    • #880536
      loony
      Teilnehmer

      Für mich hört sich das eindeutig nach einem Phasendreher an. Muss ja nicht deine Verschaltung sein, manchmal (auch Teufelboxen) kann das auch ein werksseitiger Fehler sein.

      Ich würde die Boxen zurückschicken, mit eben dieser Fehlermeldung, dann kriegste Neue und dann sehen wir weiter 🙂

    • #880538
      loony
      Teilnehmer

      Der Dreher muss nicht am Ausgang der Frequenzweiche erfolgt sein, es reicht schon, wenn ein einzelnes System phasenverschoben an die Weiche gelötet wurde 🙂

    • #880537
      husky
      Teilnehmer

      loony;446518 said:
      Für mich hört sich das eindeutig nach einem Phasendreher an. Muss ja nicht deine Verschaltung sein, manchmal (auch Teufelboxen) kann das auch ein werksseitiger Fehler sein.

      Laut Beschriftung hatte ich sie richtig angeschlossen. Habe aber auch mal eine Phase testweise gedreht.
      Als Test habe ich die Lautsprecher mit wenigen cm Abstand gegeneinander “Arbeiten” lassen. Mit verdrehter Phase wurde der Bass sehr dünn, mit richtiger Phase war er dagegen vorhanden.

      Von dem her sollte das gepasst haben.

    • #880543
      husky
      Teilnehmer

      Wäre schön, wenn’s so ist. Dann müsste ich einfach nur ein neues Paar LS anschließen und müsste nicht mehr auf Fehlersuche gehen 😀

    • #880701
      Audiodude
      Teilnehmer

      Folgendes würde ich noch überlegen:

      Bei 25qm sind so große Boxen sehr schwierig im Handling (stehende Wellen usw). Würde da auch eher zu kompakten Boxen greifen.

      Ausserdem finde ich die direkte Ausrichtung der Boxen auf den Hörplatz eher unangenehm und akustisch auch oft eher schlechter (hat ein wenig den effekt wie bei einem Kopfhörer). Das hängt allerdings stark mit der Abstimmung der Jeweiligen Box zusammen und ist daher nicht allgemeingültig.

      Bei meinen Kompakten “rastet” der Sound bei nur leichter Anwinklung auf den Hörplatz ein und es hört sich natürlicher an, als bei direkter Ausrichtung. Ob die Dachschräge da noch zusätzlich Probleme bereitet kann ich nur vermuten, würde es aber nicht ausser acht lassen.

      Greetz Audiodude

    • #880708
      Neron
      Keymaster

      Das mit den Dachschrägen kann ich bestätigen. In meinem Zimmer steht ein Logitech Z5500 Digital System.Sitz ich vor meinen PC (Sub unterm Tisch, 3 Boxen vor mir und 2 Boxen hinter mir an der Wand) hört sich für mich alles normal an. Leg ich mich aber auf’s Bett unter der Schräge, merke ich den Bass so intensiv und das ganze wirkt subjektiv auch einfach lauter. Denke, unter der Schräge “sammelt” sich alles.Boxen mal verrückt?

Ansicht von 43 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen