MeisterKühler

spokekiller

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #954869
      spokekiller
      Teilnehmer

      G-SezZ;526444 said:
      Das ganze läuft bereits mit einem Arduino Nano. Die PWM Ausgänge haben 490 und 980Hz. Ich weiß dass die meisten Lüfterstuerungen deutlich höher arbeiten, aber zumindest mit meinen Noctua Lüftern klappt das wunderbar.

      Das ist gut zu wissen. Danke für die Info.

    • #954867
      spokekiller
      Teilnehmer

      [QUOTE=G-SezZ;526197]

      Ich bastel gerade an einem kleinen Arduino Projekt um mit dem analogen Lüfteranschluss meiner Aquastream mehrere 4-Pin PWM Lüfter individuell zu steuern. Wenn Interesse besteht kann ich den Quellcode ja mal ins Forum stellen, wenn ich fertig bin.

      Soweit ich weiß liefern die Atmel Chips auf den gängigen kleinen Arduinos (gibt ja so viele zwischenzeitlich) die nötige Frequenz nicht auf ihren PWM Ausgängen, um einen 4-Pol PWM Lüfter direkt anzusteuern. Ich bin also mal gespannt.

      Beim Temp-Sensor kannst Du einen / mehrere DS18B20 nehmen. Die Libs nehmen zwar viel Speicher weg, aber Dein Code/Sketch dürfte ja nicht allzu groß sein.

      Kannst das Ganze ja im Arduino Thread in der Bastelecke vorstellen. Wäre schön. Viel Erfolg.

    • #948373
      spokekiller
      Teilnehmer

      push

    • #947592
      spokekiller
      Teilnehmer

      Bin durch Zufall auf einen sehr schönen Baubericht für ein Odroid Gehäuse gestoßen. Der Autor scheint ein Türke mittleren Alters zu sein, der das Ganze aber auf Englisch mit vielen Bildern dokumentiert hat. Ein tolles Beispiel von Zweckentfremdung eines einfachen Zettelkorbes — sehr lesenswert!Viel Spaß beim Lesen: http://www.enterprisecoding.com/en/post/hand-made-case-for-odroid-x2

    • #947580
      spokekiller
      Teilnehmer

      Ja, ist mir eben auch aufgefallen. Es ist viele Jahre her, daß ich einen Überwachungsdienst aufgebaut habe und der läuft bis heute perfekt. Damals gab es glaube ich diese Einschränkung im inotify oder incrond.Wollte Dir nicht die Fachkenntnis absprechen… :Dlsof kann in der Tat bissl zickig sein, weil es ja ein live-ticker ist und da ist mir aufgefallen, daß Du mit nem grep drüber gar nicht “schnell genug” bist, um den passenden Augenblick zu erwischen. Inotify ist somit erstmal der bessere Ansatz. Hm… mir kommt grad der Gedanke, wie das mit dem Cacheflushing / commit ist und ich glaube der Abstand für Journal-commits ist auch bei nur 60 Sekunden (glaub ich…) … Aber das solltte hier nicht reinspucken…

    • #947578
      spokekiller
      Teilnehmer

      Es ist auch bekannt, daß Prozesse, wie der Smartmon “invasiv” arbeiten. Man muß einen Parameter mitgeben, sonst behindert er, daß die Platten schlafen gehen. In der Default Config ist das nicht drin.

      Wird gerne übersehen und taucht auch mit inotifywait nicht auf….
      [STRIKE]Achso, und leider arbeiet inotify auch nur auf dem Verzeichnis, auf das es angesetzt wurde. Wird eine DAtei in einem Verzeichnis darunter angefaßt, so reagiert es nicht. In diesem Falle kannst Du mittels eines

      lsof|grep -i verzeichnisname

      eingrenzen…[/STRIKE]

      Sorry, das tut es jetzt wohl doch. Ist schon eine Weile her, daß ich die Manpages dazu gelesen habe. Kann auch sein, daß ich es mit incrond verwechsle…

    • #947574
      spokekiller
      Teilnehmer

      Valmont;517792 said:
      Danke für die Infos.
      Schade das Rev.2 nicht wieder die Funktion hat, dass man 2 Lüfter verbinden kann und beide über einen Anschluss steuern kann.
      Muß nochmal schauen, aber glaube ich habe auf meinem Board nur 2 PWM-Anschlüsse.
      ….

      Das ist meiner Meinung nach irrelevant oder egal. Ausschlaggebend ist, daß man eine 12V-Quelle hat, die stark genug ist, zwei oder drei oder mehr Lüfter zu versorgen. Man schließt nun die gewünschte Anzahl Lüfter an die 12V Versorgungsspannung (also Plus und Masse) an.

      Nun verbindet man das Signal für PWM praktisch parallel zu den Lüftern. Gegebenenfalls muß man noch schauen, ob man die Masse für das PWM Signal an die Masse der Versorgungsspannung hängt (damit das PWM Signal eine Relation zu Null hat). Ich würde es erst so versuchen, denn es könnte ohnehin sein, daß die beiden identisch sind.

      Bei PWM Lüftern ist die Versorgungsspannung immer 12V. Die Regulierung erfolgt über das Pulsweitenmodulations-Signal (PWM) mit dem durch das Board bzw Software gegebene Tastverhältnis.

      Ich hoffe, daß hilft Euch weiter.

    • #947573
      spokekiller
      Teilnehmer

      Hallo,es gibt meines Wissens einen schon sehr alten Trick, der angeblich auch heutzutage noch funktionieren soll — zumindest bei “normalen” Boards (also Standard-PC Technik, nicht etwa Embedded-Technik).Man soll X11 installieren und den Screensaver aktivieren. Das legt ein DPMS Signal auf den Ausgang, welches u.a. auch die Karten dazu bewegt, runterzufahren (wozu Video Memory refreshen, wenn nichts angezeigt wird.) Ich habe damit bei einem 10.x Ubuntu Server tatsächlcih mal Erfolg gehabt. Du könntest das ausprobieren.Zu den Details weiß ich nicht mehr viel, aber ich denke Googeln bringt da schon was. Ich kann mich sogar erinnern, einen vergleichbaren Hinweis in der ct gelesen zu haben. Aber auch das ist schon einige Zeit her.Viel Erfolg beim Ampere-Drücken…

    • #947562
      spokekiller
      Teilnehmer

      Super, Danke Dir vielmals.

    • #947542
      spokekiller
      Teilnehmer

      Mir kam eben beim nochmaligen betrachten die Idee, ob nicht ein Mod den Beitrag “pinnen” kann. Ich finde das hätte er echt verdient. Es gibt kaum ein so schönes Gehäuse aus Holz hier.

    • #947484
      spokekiller
      Teilnehmer

      Vier Möglichkeiten:1) Kabelfehler (Wackler in der Stromzuführung)2) Kabelfehler Sata Kabel, aber am Unwahrscheinlichsten3) Die Pico ist zu klein dimensioniert, denn Du schreibst ja, daß es mit dem “Original NT” tut4) Slow/Lazy drive, ein Effekt der sehr selten auftritt und tatsächlich in Deinem Fall auch eher unwahrsch ist, denn Du schreibst ja, daß es mit dem “Original NT” tut

    • #947485
      spokekiller
      Teilnehmer

      Je nach Fischart brauchen die auch einen bestimmten Ph-Wert im Wasser. Auch die Temperatur, Sauerstoffgehalt etc. sind natürlich wichtig. Klingt aber schon irgendwie lustig, ein par Neonfischchen im Ausgleichsbehälter…Aber nochmal ernsthaft: auch die Ausscheidungen der Tiere und zerfallenden Reste des Futter dürften dem Kreislauf an den Engstellen zu schaffen machen (Stichwort Düsenkühler oder eben dünne Rippen).PS… sehe grade das ist schon älter, aber ich konnte nicht widerstehen.

    • #947301
      spokekiller
      Teilnehmer

      ICNR: Dir muß grade langweilig sein, das Ding auch nochmal aus der hintersten Ecke zu ziehen…..”Damals” hieß es irgendwo, daß der ursprüngliche Hersteller der TA2024 den finanziellen Löffel abgegeben habe und die Bausteine deshalb billig zu haben seien. Ich habe das nie überprüft, und ich wüßte nicht mal wer das Ding herstellt(e) ohne das Netz dafür zu bemühen.Sure als Firma ist ja wohl eine der mittlerweile immer wieder mal auftauchenden China-Firmen, deren echte Verhältnisse man von hier aus nicht einschätzen kann. Meine alten Links “dahin” funzen alle nicht mehr. Ich habe mehrmals dort bestellt und nie Probleme mit irgendwas gehabt. Alles war prima.Zwischenzeitlich gibts ja auch mehr als genug Alternativen für kleine, bummsreiche, genügsame Amps und daß es Sure sein muß habe ich ja nicht gesagt. Er wollte nur eben bei Sure bestellen. Ich würde wohl heute eher einen Gainclone nehmen oder einen der größeren Amps – wie sie Sure auch angeboten hat – mit deutlich mehr als nur 2*15W.Mir gings damals hauptsächlich darum meinen Sony Vollverstärker vom Tisch zu bekommen und ich habe das nie bereut.

    • #947044
      spokekiller
      Teilnehmer

      GlobalXD;518097 said:
      Ist ja alles schön und gut nur ich komme nicht auf die seite um es zu bestellen, und auf Amazon, Ebay oder google gibts das ding auch nicht mehr. Was is da bitte los o.O
      würde mich über Lösungen freuen

      wenn ich die seite öffnen will kommt immer nur zwei- drei fehlermeldungen:

      Ist ja auch fast ein wenig viel verlangt, nach drei Jahren…. Aber ich kann mich erinnern schon vor längerer Zeit nicht mehr so viel von Sure gesehen zu haben. Die Serie dieser Verstärkerbausteine war ja damals schon im Ausverkauf, soweit ich weiß.

      Was für Dich auch interessant sein könnte, wären Gainclone-Kits, wie sie beispielsweise bei amp-yourself aus Deutschland vertrieben werden. Die Klangqualität müßte noch einen Tick besser sein und man kann die Kits etwas individueller zusammenstellen.

      Ein kleiner Nachteil bei dem Sure-Aufbau ist die Drehregler-Platine, die unter anderem den Drehimpuls vom Knopf umsetzt in die Lautstärkeregelung und die blöderweise auch für das Soft-Off & LED-Pulsen verantwortlich ist. Leider hat die eine relativ hohe Ruhestromaufnahme. Die Platinen konnte man auch einzeln bestellen, für eigene Projekte (hatte mir zwei für unter 10€ geholt aber bis heute nicht verbaut – nur getestet).

      Dennoch, der Amp ist bis heute in Betrieb und ich vermisse nur die verzögerte LS-Schaltung um den Einschaltimpuls nicht auf die Boxen zu geben. Aber die liegt hier als Nachrüstsatz rum… irgendwo…..

      Die Gainclon, die ich mir angesehen habe, haben übrigens eine solche LS-Verzögerung – ich hab vergessen wie man das richtig nennt – schon drin.

    • #946618
      spokekiller
      Teilnehmer

      ch muß nochmal eine Frage einwerfen, ich habe dazu auf Seite 2 keinen Hinweis gefunden: wie sind denn die Rippen an der Front befestigt? Sind die nur geleimt?

      Ansonsten: tolle Sache. Du hast meinen Respekt für die Hingabe, das Durchhaltevermögen und die Verbesserung von Mal zu Mal. Ich werde Dein Gehäuse als Inspiration nehmen für eigene Kreationen (könnte mir sowas auch als Verstärkergehäuse vorstellen für einen Gainclone).

      Mit dem Case darfst Du Dich durchaus in eine Linie mit Overclocked stellen.
      :respekt:

    • #946580
      spokekiller
      Teilnehmer

      Ich bin wirklich sehr sehr gespannt auf die “Brumm-Dröhn-Rassel”-Kurve dieses Werkes. Solltest Du Glück haben und genug Steifigkeit durch das MPX und Deine Bauweise erreichen …
      Ich drück Dir ganz fest die Daumen…

    • #946541
      spokekiller
      Teilnehmer

      Lost_MGT;517543 said:
      jeder hatt nen anderen geschmack zum glück, mir gefällt dir MP optik.

      habe vom ölen auch keine ahnug hab einfach mal angefangen,
      geölt hab ich mit leinölfirnes von scheidel chemie einfach pur mit nem schwamm aufgetragen (erst drauf dann lesen das man es mischen soll mit verdünnung ^^) und nach ca 15 min mit nem lappen die reste abgewischt

      und das ganze ca 1 stunde später nochmal wiederholt

      Das mit dem Verdünnen dürfte hier völlig egal sein, denn das macht man bei Leinölfirnis, damit er tiefer und leichter in die Holzporen einzieht. Da Du ohnehin kein Massivholz verwendest, sondern eben MPX, ist es glaube ich sogar besser, keine Nitroverdünnung o.ä. zu nehmen, was dann schlimmstenfalls das verleimte Material angreift.
      Wie gesagt, für Massivholz ja, für Sperrholz/MPX denke ich, ist es nicht wirklich wichtig.

      Und ich geh jetzt auch in den Keller, weiterschreinern… 😀

    • #946535
      spokekiller
      Teilnehmer

      Ich finds schön, aber ich kenne ein paar Leute, die “allergisch” drauf reagieren. So war das gemeint.Mir gefällts. Und mir ist noch eingefallen, wo ich mal eine ähnliche Arbeit gesehen habe, was die “Lattenkonstruktion” angeht: http://www.overclockers.com/forums/showthread.php?t=727572Welches Öl hast Du genommen (Marke/Hersteller) und wie lange hast Du gewartet, zwischen den Aufträgen. Ich habe absolut keine Idee, wie schnell / ob MPX überhaupt großartig saugt. Geht das Öl denn auf den Flächen tief rein oder nur bis zur ersten Sperrschicht? Das “Hirnholz” wird wohl eher gut aufsaugen… hm, wieder was zum Austesten.

    • #946533
      spokekiller
      Teilnehmer

      Schön geworden, auch wenn sich nicht jeder mit den Kanten von MPX-Platten anfreunden kann. Und… natürlich hast Du was gelernt.Meine ehrliche Meinung: damit brauchst Du Dich nicht verstecken.Schönes Wochenende!

    • #946512
      spokekiller
      Teilnehmer

      Von mir ein anfeuerndes “Respekt” und “weiter so!”! Finde ich ganz toll, 1. daß Du weitermachst und 2. was Du Dir da bisher ausgedacht hast. Auch mir gefällt die Art wie Du es bisher aufgebaut hast und die Front besonders.Ich selbst weiß, wie hart es ist ohne “richtige” Säge sowas durchzuziehen.

Ansicht von 19 Antwort-Themen
 
Zur Werkzeugleiste springen