MeisterKühler

2Radiatoren hintereinander?

Ansicht von 54 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #681990
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Sind denn die Radiatoren wirklich so stark? Also ich hab momentan nen Autoradiator Kühlfläche:29*13*5cm. Würde der nen Opteron 185 Geforce 7900GT Nforce4 mit 2*120mm auf 5V Lüftern gut kühlen?Und nur so aus interesse wäre da ein großer Unterschied zwischen Nebeneinander und Übereinander?Ich hatte noch ne Frage vergessen: Reicht dieser Kühlkörper um nen Nforce4 zu kühlen?ImageShack – Hosting :: imag0039bl5.jpgIm Inneren sind 3 parallele Röhren mit einem Durchmesser von 5mm. Als Wärmeleitpaste hab ich Arctic Silver5.

    • #648190
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Was du mit einem aktiven Tripple schaffst oder auch nicht schaffen kannst, dass wird dir mit einem zweiten auch nicht besser gelingen. Daher kannst du die Idee schnellstens abhaken.

    • #681995
      Sl3dgh4mm3r
      Teilnehmer

      Also 1 TrippleRadiator kühlt das mit dem kleinen Zeh nen dual auch^^

    • #476499
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Hallo Leute
      Da ich in meinem neuen Gehäuse nicht sehr viel Platz haben werde, habe Ich mir überlegt 2Radiatoren übereinander zu bauen. Zwischen diese kommt dann jeweils 1 Lüfter. Also einen 360mm Radiator unten, dann 3x120mm Lüfter und oben noch einen 360mm Radiator. Die Lüfter werden mit dem Radiator ordentlich abgedichtet, damit die Luft auch ja zwischen den Lamellen durchgeht.

      Wird die Kühlleistung damit stark eingeschränkt(Im Gegensatz dazu, wenn man beide Radiatoren nebeneinader legt und auch nur 3 Lüfter verwendet), wenn die bereits erwärmte Luft in den 2.Radiator geht?
      Wären normale Lüfter auf 5V stark genug um die Luft ordentlich durchzupusten?

      Danke für eure Antworten

      MFG Schmuseaberchen

    • #681996
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Von den Abmessungen her entspricht dein Radiator ja zeimlich genau einem Standard Dual-Radiator. Insofern dürfte er locker mit dem bischen Verlustleistung fertig werden. Das sind ja alles keine echten Heizkraftwerke ala R600 o. ä.. Mit einem normalen Dual-Radi habe ich schon vergleichbare Hardware bestens gekühlt. Bei einem meiner Rechner werden sogar CPU, GPU und Chipstz über nur einen Single-Radiator gekühlt und die Werte sind immernoch besser als mit Luftkühlung

      Ob dein Radiator-Sandwich etwas bringt oder nicht kann dir wohl nur jemand beantworten, der es schon ausprobiert hat. Auf Anhieb fällt mir da aber keiner ein. Hatte mir selbst auch mal sowas überlegt mit zwei Single-Radiatoren und die Idee schnell wieder verworfen – sinnlos. Ein Triple reicht für deine Konfig jedenfalls locker aus.

      Zu dem Eigenbaukühler den du verwenden willst: Normalerweise reicht wirklich jeder Wasserkühler für einen nForce4 sofern die Halterung richtig passt. Nur wenn der Kühler einen echten Konstruktionsfehler aufweist, könnte es nicht reichen.

    • #682009
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Passiv würde ich nicht riskieren. Egal mit welchen Radiatoren. Passive Kühlung ist vor allem bei hohen Zimmertemperaturen nicht empfehlenswert. Die Sommer werden aber tendenziell nicht kühler.

      Nicht umsonst haben sich aktiv gekühlte Systeme als Standard durchgesetzt, obwohl so mancher Hersteller gern auch völlig passive Systeme anbietet. Wie man jedoch z. B. bei Innovatek sieht, gabs nach kurzer Zeit ein Nachrüstkit um die passiven Radiatoren aktiv mit Frischluft zu befächeln 😮 😡 .

    • #681997
      Hawk
      Teilnehmer

      Sowas muss man nicht ausprobieren, das kann man auch logisch lösen ;)Ein Radiator gibt die Wärme an die Luft ab, je kühler die Luft ist desto mehr Wärme gibt er ab. Wenn also der obere die schon erwärmte Luft vom unteren bekommt, wie effektiv soll der denn dann sein?Tendiert gegen 0 denke ich mal.Selbst wenn es was bringen sollte dann so wenig das sich die Investition nicht lohnt.

    • #682007
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Normalerweise sagt man ja umso größer desto besser. Und ein Radiator wird ja immer wärmer als die Luft drumherum (temperaturdifferenz). Also denke ich nicht, dass es 0 ist. Aber nach den Antworten anscheinend ziemlich gering.
      Ok Doppelradi ist gestrichen.

      Und für Passiv reicht mein Radiator nicht aus oder? Zumal er ja noch im Gehäuse verbaut ist. Wie viele Cap Cora Stangen bräuchte ich um mein SYS passiv zu kühlen(Wassertemp:35°C), wenn Ich den Dualradi mit drin hab? 2?

      Schonmal Danke für die guten Antworten.

    • #682011
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      VJoe2max;226635 said:
      Die Sommer werden aber tendenziell nicht kühler.

      Schade x( 🙂

      Das Problem ist, dass nirgends steht was man eigentlich braucht.

      Bei dem Passiv von mir meinte ich bei Musik hören, sürfen…etc und sowas. 2 Lüfter die direkt aufs Mobo pusten würde ich trotzdem anlassen @ 5V. Und du meinst es ist wirklich schwierig, das passiv zu betreiben? Auch mit solchen Kühlern die extrem großen Abstand zwischen den Lamellen haben?

    • #682030
      The_Rocker
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;226637 said:

      Das Problem ist, dass nirgends steht was man eigentlich braucht.

      Es gibt ja auch keine pauschale Antwort dafür, weil PC-Systeme viel zu unterschiedlich konfiguriert sind.

      Ein User hat einen typischen “Office-PC”, der kaum Abwärme erzeugt, so dass man ihn auch passiv kühlen kann.
      Ein anderer User wiederum hat eine “High-End-Gaming-Machine”, die Abwärme ohne Ende produziert…:-k

      Ein aktives Kühlungssystem würde ich einem rein passiven System immer vorziehen…!!!

    • #682038
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Die Komponenten sind zwar sehr verschieden, aber man kann doch mal die Herstellerangaben der Bauteile die an der Wakü hängen addieren und dann bei den Radiatoren einen groben Richtwert angeben. Damit der Richtwert einheitlich ist, müsste man es bei voller Lüfterbestückung mit ca 100m³/h bei einer bestimmten Temperatur angeben.
      z.B.Mein System:
      CPU:65W
      Graka:70W
      Chipsatz:40W
      Gesamt:175Watt
      Also wüsste Ich, dass ich einen Radiator mit mindestens 200Watt bräuchte um die Lüfter runterregeln zu können.(Rechnung in Volllast). Und das wird ja wohl nicht so schwer sein. Die meisten Modder wissen ja, was ihre Komponenten an Abwärme erzeugen.

      Ok dann mach ich den passiven nur als Ergänzung. Vielleicht mach Ich die Lüfter am Radiator temperaturgeregelt.

    • #682062
      Clarinz
      Teilnehmer

      Sowas lässt sich eigentlich super mit einem Gerät ala Aquaero lösen. Ich überwache mit meinem die Wassertemperatur und die Gehäusetemperatur.

      Überschreiten die Werte eine jeweilige Temperatur fangen die Lüfter an zu laufen(radi). Bzw. schneller zu drehen (Gehäuselüfter).

      Somit habe ich solange es geht ein passives System (office etc.) mit einem Gehäuselüfter und bei starker Beanspruchung (Games) ein aktives.

    • #682129
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Sowas hab Ich auch schon gesehen, ist mir aber zu teuer. Ich nehm einfache Schalter in kombination mit der Temperatur-Lüftersteuerung die Ich noch hab.

      Kennt jemand ein Programm für Windows und Linux (muss nicht das selbe sein), womit mein PC bei einer bestimmten CPU Temperatur Alarm gibt. Ich weiß, dass es sowas im BIOS gibt, aber da kann ich nur minimal 60°C einstellen, was aber ziemlich blöd ist, weil die Athlon64 für bis zu 65°C vorgesehen sind. Und Ich wollte schon noch ein paar Minuten haben bevor mein PC explodiert:x

    • #682132
      Riesenaxel
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;226633 said:
      Normalerweise sagt man ja umso größer desto besser.

      Wo sagt man sowas ? Normalerweise ? Klingt nach den billigen Kinos in dennen man, nur mit sich selbst beschäftigent, tolle Filme gucken kann !

    • #682174
      coldtobi
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;226777 said:
      Sowas hab Ich auch schon gesehen, ist mir aber zu teuer. Ich nehm einfache Schalter in kombination mit der Temperatur-Lüftersteuerung die Ich noch hab.

      Kennt jemand ein Programm für Windows und Linux (muss nicht das selbe sein), womit mein PC bei einer bestimmten CPU Temperatur Alarm gibt. Ich weiß, dass es sowas im BIOS gibt, aber da kann ich nur minimal 60°C einstellen, was aber ziemlich blöd ist, weil die Athlon64 für bis zu 65°C vorgesehen sind. Und Ich wollte schon noch ein paar Minuten haben bevor mein PC explodiert:x

      fallst du kde hast, probier mal ksensor. Falls das mainboard gut acpi thermalzones unterstützt, sollte auch powerd gehen.

    • #682180
      Matze_M
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;226777 said:
      Kennt jemand ein Programm für Windows und Linux (muss nicht das selbe sein), womit mein PC bei einer bestimmten CPU Temperatur Alarm gibt. Ich weiß, dass es sowas im BIOS gibt, aber da kann ich nur minimal 60°C einstellen, was aber ziemlich blöd ist, weil die Athlon64 für bis zu 65°C vorgesehen sind. Und Ich wollte schon noch ein paar Minuten haben bevor mein PC explodiert:x

      K.a. was du fürn MB hast, aber falls es ein Asus ist würde ich PcProbe nehmen, kann man die Werte für einen Alarm einstellen.

    • #682183
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      @Riesenaxel: Für dich besser formuliert: Umso mehr Fläche desto besser.:D Ich hab das Gigabyte K8NXP SLI. Ist vom Aufbau und der Ausstattung einem Asus A8N SLI Deluxe ähnlich.Auf meinem Linux (Kubuntu) hab ich KDE und Ich werde das dann mal ausprobieren sobald mein Linux wieder läuft.Funktioniert das mit den Programmen, die ihr hier nennt auch mit der Graka?

    • #682181
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;226835 said:
      @Riesenaxel: Für dich besser formuliert: Umso mehr Fläche desto besser.:D

      Schade, dass Henriks Seiten nicht mehr online sind. Da hätten einige Leute viel Lesestoff und würden danach ggf. verstehen.

    • #682237
      h4rdc0r3
      Teilnehmer

      Im Sommer kann man wohl mit Raumtemperaturen ~40° rechnen? Dazu habe ich vor kurzem einen Test gelesen worin erklärt wurde das mit einem Cape Cora 1042 eine 13° höhere Wassertemp unter LOAD erreicht wurde.

      Hat man dann ~53° Wassertemp? 😯 [-o< Dann werden einzelne Komponenten ja beheizt anstatt gekühlt? Liege ich mit meiner Annahme richtig das ein passiver Betrieb wohl eher nur für den Winter ausreichend ist und im Sommer (Hochsommer?) ein aktiver vorzuziehen ist? Das würde bedeuten ein 2. Passiver Radi ist im Sommer rausgeschmissenes Geld, da der Aktive die ganze Zeit "brüllt", im Winter hingegen ein Segen.

    • #682248
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      40°C Raumtemp???????? Wohnst du neben Heizkraftwerk???Bei mir sind die Raumtemps im Winter bei ca 20°C und im Sommer bei max 30°C.Du kannst nicht rechnen, dass es dann +13 sind. Es kommt auf die Komponenten an. Ich denke mal das wird der Unterschied zu einem aktiven sein, bei einer bestimmten Temperatur. Im Winter kannst du den Radiator zum Fenster raushängen, dann bleibt der PC 100% kühl.Und Wärme über die WaKü aufnehmen geht scho garnet. Woher denn? Das funktioniert max, wenn du die Sonne auf denn Radi drauf krachen lässt.@ALL: Das ist mein Aktiv Radi und das mein Passiv Radi (schon gekauft)Auf den aktiven passen 2 1/2 120mm Lüfter. Ich hoffe das der Passive für Zuhause zum Sürfen reicht, ansonsten brauch Ich da nochwas. Natürlich mach Ich Temperaturüberwachen. Vielleicht sogar wie einer hier gesagt hat das mit den Lüftern einschalten. Muss Ich mal sehen, was sich machen lässt.

    • #682267
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Da geht nichts mehr. Seit seiner “Kündigung” in einem gewissen Forum sind seine Seiten nicht mehr bearbeitet worden und er hat sich vollkommen zurückgezogen.

    • #682263
      Riesenaxel
      Teilnehmer

      @Bison

      Wo ist Henriks Seite eigentlich hin ? Wenn er keinen Webspace mehr hat könnte man versuchen sich mit Ihm in Verbindung zu setzen und seine Seite in die FAQs aufzunehmen, oder auf die Startseite.

      Ich finde es Schade das soviel Wissen nicht mehr zur verfügung steht !

      Evtl. geht da was !? 😉

    • #682292
      allo
      Teilnehmer

      innovatek gibt an dass ihre dualradiatoren bis zu 800W abführen können (aber glaub ja nicht das das mit schwachen lüftern geht 😉 ).

      Hier (Aufbau eines passiven Systems) werden die verschiedenen Passivradiatoren mit ihrer Kühlleistung angegeben.

      Und wenn es in einer Wohnung 40C° hat, was glaubst du was ein luftgekühler PC für Temperaturen hat? Das werden wohl auch keine Traumwerte sein.

      Wenn du das so machst das die Lüfter anspringen wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist hast du eigentlich das optimale Verhältnis von Geräuschkulisse und Leistung. Bei mir werden die Lüfter über die CPU-Temperatur gesteuert. Hat diese einen bestimmten Wert überschritten laufen die Lüfter an.

    • #682313
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      He danke Allo!!!! Du hast mich an was erinnert. Mein Board kann ja auch den Lüfter nach CPU Temperatur regeln. Einziges Problem ist glaub ich nur, dass Ich Lüfter mit Drehzahlmesser brauch. Ich weiß jedoch momentan nicht ob die sich darüber auch abschalten lassen. Was hast du noch an der Wakü und welche Komponenten?Und mit den 40°C bitte an h4rdc0r3 richten. Wie gesagt bei mir sinds 20-30°C.Die Leistung der Passiven Radiatoren ist aber ganz schön gering.Ich hab mir grad die Seite angesehen. Mit dem Rechner dort hat mein PC 40Watt Verlustleistung im Leerlauf.(sehr ungenau) Da könnte vielleicht der Passivradiator den Ich hab reichen.

    • #682339
      h4rdc0r3
      Teilnehmer

      Ich meinte die besonders “hitzigen” Tage im Juli/August. 40° war wohl ein bisschen hoch angesetzt. Es gab/gibt zwar meist 2-3 Tage im Jahr wo diese Temperatur doch tatsächlich erreicht werden kann, aber generell sollte man wohl durchaus 35° einplanen. (2-3 Wochen, denke nicht das man in dieser Zeit nicht mit dem PC arbeiten möchte)
      Höchsttemperatur | Europa | Wetter | General-Anzeiger Online – Bonn
      Diese Temperaturen (~30°) sind bereits jetzt im Mai und dann rechne nochmal auf Juni -> JULI/August auf. Keine schönen Aussichten für eine Passive Wakü.

      Und die 13° LOAD DeltaT-Wert habe ich aus diesem Testbericht entnommen:
      CaseUmbau.de

      Und mit beheizen anstatt kühlen meinte ich nicht die Wakü selbst, sondern das durch die hohe Wassertemperatur die Komponenten erwärmt werden zb. das Mainboard hat meist keine höhere Temperatur als 40°, Festplatten werden doch auch nur gekühlt um sie nicht über 40° zu betreiben. Wenn das Wasser wärmer ist als das zu kühlende Medium, würde die Wakü die Komponente erwärmen.

    • #682401
      coldtobi
      Teilnehmer

      The problem is, dass der PC nicht kälter sein KANN (ohne Wärempumpe), als die Umgebung. Aus diesem Grund wird der PC immer wärmer sein als die Umgebung!

    • #682413
      KyleHarlach
      Teilnehmer

      mal was zu den 40 grad: in meiner dachgeschosswohnung mit ******* isolierung hatten wir öfter 46 grad. da ging strecken weise der pc erst ab 1 uhr nachts wieder an wenn kein wind ging

    • #682442
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      h4rdc0r3;227016 said:
      Und die 13° LOAD DeltaT-Wert habe ich aus diesem Testbericht entnommen:

      Dann schreib das genau so und jeder ist zufrieden.:d: Denn du hast das Oben allgemein gefasst, was man nicht machen kann. Wenn Ich nen Radi von 10cm² hab damit kann man wohl schlecht seinen PC unter 100°C halten. Mit nem Kühler von 10.000cm² ist das machbar.

      h4rdc0r3;227016 said:
      Und mit beheizen anstatt kühlen meinte ich nicht die Wakü selbst, sondern das durch die hohe Wassertemperatur die Komponenten erwärmt werden zb. das Mainboard hat meist keine höhere Temperatur als 40°, Festplatten werden doch auch nur gekühlt um sie nicht über 40° zu betreiben. Wenn das Wasser wärmer ist als das zu kühlende Medium, würde die Wakü die Komponente erwärmen.

      Stimmt ganz genau. Wie gesagt drück dich besser aus, dann gibts keine Missverständnisse.

      Man kann ja seinen PC in den Keller stellen dort ist es das ganze Jahr kalt.(Warm anziehen)

      @KyleHarlach: Nun wohn Ich aber nicht aufm Dachboden, sondern im 3. Stock und bin bis ca13Uhr auf der Schattenseite und hier weht öffters mal Wind. Momentan sind es genau 25°C(14:50Uhr)

      @coldtobi:Hat jemand was anderes gesagt? Ich denk hier sind wir uns alle einer Meinung. Bzw kennen die Wahrheit.:-k

      Ich habe mal nachgesehen mit der Lüftersteuerung per Mainboard. Ich kann aus/langsam/mittel/schnell/volle Geschwindigkeit von 0-127°C in abhängigkeit der CPU einstellen. Muss nurnoch rausbekommen, was die ersten Einträge bedeuten. Wie viel Watt kann so ein MB Lüfteranschluss aufbringen?

    • #682498
      allo
      Teilnehmer

      genau über das mainboard habe ich meine beiden lüfter auch geregelt. da hängen 2 Lüfter parallel dran und dazwischen noch so ein glättungsteil wegen der pwm-regelung. 2 120er lüfter kann man da schon anschließen.

    • #682517
      allo
      Teilnehmer

      Die schalten sich bei 32°C Cputemp ein, danach kühlen sie runter auf 28°C und schalten wieder ab. Die beiden drehen sich dann bei ca 950-1000 U/min für ca. 10 Minuten und dann ist wieder 10 Minuten Ruhe.

      Mein kompletter PC verbraucht im Leerlauf 80-90Watt. Wenn man wirklich seinen PC auf passiv einstellen will dann muss man schon bei der Auswahl der Komponenten anfangen (soll heißen eine ATi Radeon HD 2900 XT ist für passivbetrieb wohl zu Stromfressend).

    • #682507
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      PWM? Das Mobo hat doch gar kein PWM so weit Ich weiß. Das ging doch erst mit AM2 los.Egal. Bei welcher Temperatur schalten sich deine Lüfter ein?Kennt Jemand Shops die Wassergekühlte Grafikkarten verkaufen, wo dann noch Garantie drauf ist? meine scheint bald de Mücke zu machen und da Ich ja dann eh Wakü hab..

    • #682559
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Hähä
      Ne HD2900 XT kann Ich mir ja auch leistenx(
      Ich habs schon geschaft meinen Prozzi (A64 3200+) auf 19°C runterzukühlen mit Luftkühlng!
      Was richtig Stromfressend ist und auch net runterregelt ist die Grafikkarte(7900GT) und der Chipsatz (Nforce 4)
      Rechenbeispiel hatte Ich ja hier schonmal. Rund 200Watt Leistung also ca 150Watt Abwärme(Unter Last).

      Was für Lüfter hast du an dem CPU FAn Anschluss?
      Ich hab hier Arctic Cooling 120mm rund 1,6Watt pro Stück die Ich verbauen wollte.
      3Vorn reinblasend, 2Oben aufm Radi raus, 1Hinten raus+92mm TC, 1für Mobo, 1für Graka
      Natürlich alle Lüfter zuschaltbar oder Temperaturgeregelt oder beides:D

    • #682571
      DeriC
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;227247 said:
      Ich habs schon geschaft meinen Prozzi (A64 3200+) auf 19°C runterzukühlen mit Luftkühlng!

      bei welcher Raumtemp? 😀

    • #682578
      Hoäst
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;227268 said:
      18°C:amazed: Im Winter bei offenem Fenster.:shock:

      Da hat wohl wieder ein Boardsensor gute Laune gehabt, da musst den rechner aber schon auf dem Fensterbrett stehen haben.

    • #682576
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      18°C:amazed: Im Winter bei offenem Fenster.:shock:

    • #682582
      breaker
      Keymaster

      Schmusebaerchen;226614 said:
      Sind denn die Radiatoren wirklich so stark? Also ich hab momentan nen Autoradiator Kühlfläche:29*13*5cm. Würde der nen Opteron 185 Geforce 7900GT Nforce4 mit 2*120mm auf 5V Lüftern gut kühlen?

      Und nur so aus interesse wäre da ein großer Unterschied zwischen Nebeneinander und Übereinander?

      Ich hatte noch ne Frage vergessen: Reicht dieser Kühlkörper um nen Nforce4 zu kühlen?
      ImageShack – Hosting :: imag0039bl5.jpg
      Im Inneren sind 3 parallele Röhren mit einem Durchmesser von 5mm. Als Wärmeleitpaste hab ich Arctic Silver5.

      Ein Raditor, welcher ungefähr die Größe eines Dual hat, kann bis zu 24 KW Wärme umsetzen 😉

    • #682586
      Hoäst
      Teilnehmer

      Breaker;227275 said:

      Schmusebaerchen;226614 said:
      Sind denn die Radiatoren wirklich so stark? Also ich hab momentan nen Autoradiator Kühlfläche:29*13*5cm. Würde der nen Opteron 185 Geforce 7900GT Nforce4 mit 2*120mm auf 5V Lüftern gut kühlen?

      Und nur so aus interesse wäre da ein großer Unterschied zwischen Nebeneinander und Übereinander?

      Ich hatte noch ne Frage vergessen: Reicht dieser Kühlkörper um nen Nforce4 zu kühlen?
      ImageShack – Hosting :: imag0039bl5.jpg
      Im Inneren sind 3 parallele Röhren mit einem Durchmesser von 5mm. Als Wärmeleitpaste hab ich Arctic Silver5.

      Ein Raditor, welcher ungefähr die Größe eines Dual hat, kann bis zu 24 KW Wärme umsetzen 😉

      Wie jetz??? Weist du was 24000 Watt Wärmeenergie sind? Kann ich jetz nich wirklich glauben.

    • #682580
      allo
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;227247 said:
      Hähä
      Ne HD2900 XT kann Ich mir ja auch leistenx(
      Ich habs schon geschaft meinen Prozzi (A64 3200+) auf 19°C runterzukühlen mit Luftkühlng!
      Was richtig Stromfressend ist und auch net runterregelt ist die Grafikkarte(7900GT) und der Chipsatz (Nforce 4)
      Rechenbeispiel hatte Ich ja hier schonmal. Rund 200Watt Leistung also ca 150Watt Abwärme(Unter Last).

      Was für Lüfter hast du an dem CPU FAn Anschluss?
      Ich hab hier Arctic Cooling 120mm rund 1,6Watt pro Stück die Ich verbauen wollte.
      3Vorn reinblasend, 2Oben aufm Radi raus, 1Hinten raus+92mm TC, 1für Mobo, 1für Graka
      Natürlich alle Lüfter zuschaltbar oder Temperaturgeregelt oder beides:D

      Joa klar. Leisten kann ich mir die auch – nur der Stromverbrauch 🙄
      Schau selbst

      Wieso ihr immer so viele Lüfter wollt :-k . Naja ist eure Entscheidung.
      Falls dich meine Lösung mit den Lüftern interessiert kannst du es hier nachlesen.

    • #682591
      coldtobi
      Teilnehmer

      i.d.R werden deine Lüfter vom Mainboard mit PWM gesteuert. Hat nix mit dem Prozessorsockel zu tun.

    • #682605
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Das sind mal wieder die ganzen Typen die Nachts nie schlafen.:o

      Der PC steht mitten im Zimmer->Signatur

      Die Lüfter sollen wie gesagt zum zuscahlten sein. Da Ich das Gehäuse selber bau bleiben mir ja viele Möglichkeiten. Ich finds einfach nur geil, wenn vorn 3*120mm Lüfter übereinander sind und das ganze MoBo kühlen:D .

      Radiator mit 24KW:respekt: . Den will Ich. Nur dürfte der als Dual ca 50cm dick sein.:x

      Das typische an PWM ist der 4Pin Anschluss. Und der tauchte erstmals mit Sockel AM2 auf. Ist aber unabhängig vom Sockel. Hängt nur mit dem Chipsatz zusammen. Hab Ich auf die schnelle gefunden:
      ASRock AM2NF4G-SATA2 – Pc-Treiber.Net | Review
      Schau mal bei den vielen Bildern unten. Da sind beide Arten und noch die Beschreibung. Und bei mir ist kein 4Pin Lüfteranschluss. Das wüsste Ich.

    • #682641
      coldtobi
      Teilnehmer

      Wenn dein Board die Lüfter regeln KANN, dann wird es es mit PWM machen. Dabei ist es erstmal egal, ob er 3 oder 4 Pins hat. Der Unterschied ist nur, dass beim 4-pin Modell ein extra Steuereingang vorgesehen ist, an dem die PWM anliegt, beim 3-pin wird dem Lüfter einfach die Versorgung abgeschaltet, im Takt der PWM.Hier noch ein Link und ein Zitat raus:ADI – Analog Dialogue | Fan Speed Control

      A 3-wire fan can be controlled using the same kind of drive as for 2-wire fans—variable dc or low-frequency PWM. The difference between 2-wire fans and 3-wire fans is the availability of feedback from the fan for closed-loop speed control. The tach signal indicates whether the fan is running and its rate of speed.

    • #682678
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Ja von der Technik her stimme Ich dir voll zu. Bei dem 3Pin wird es vom MB aus geregelt. Nur ist das nach meinem Wissen kein PWM sondern die Spannung runtergeregelt. Bei den ganzen Herstellern (z.B.Gigabyte) steht auch nix von PWM(bei meinem Board). Im Handbuch hab Ich auch nix gefunden.

      Ist aber auch net so wichtig ob das PWM ist oder nicht. Hauptsache Ich kann die Lüfter einstellen.

    • #682711
      coldtobi
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;227378 said:
      Ist aber auch net so wichtig ob das PWM ist oder nicht. Hauptsache Ich kann die Lüfter einstellen.

      Da haste recht :d:

      Mit der PWM kannst mir glauben, da hab ich recht 😉

    • #682834
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Lassen wirs bei nicht eindeutig (Unentschieden) [-( =D>Grundgerüst vom Case ist jetzt fertig.

    • #682897
      coldtobi
      Teilnehmer

      Haste Photos?

    • #682917
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Nicht vom aktuellen Stand aber:
      ImageShack – Hosting :: imag0013sy1.jpg

      Die Ecken sind jetzt 45° angeschrägt und statt den Klammern sind jetzt 96!!! Schrauben. Das Ganze sind ALU Winkel 2cmx2mm. Die Maße LxBxH: 500x250x620mm. Die schrägen Streben sind bis auf eine auch schon raus. Momentan wird nach den Bodenplatten überlegt.

      Mein Motherboard Schlitten(selber bauen wäre Wahnsinn):
      ImageShack – Hosting :: img0035kr6.jpg

      Meinen Northebridgekühler hab Ich ja schon vorgestellt. Der CPU Kühler wird dann ähnlich. Bei Grafikkarte überleg Ich noch hin und her.

      Wenn Ichs fertig hab kann Ichs ja mal richtig vorstellen.
      Besonderes::cool:
      -externer Radiator mit Schnellkupplung
      -2 zusätzliche Slots für USB und Firewire Blenden (es nervt dafür den PCI Platz zu belegen oder die Kabel im Case hängen zu haben)
      -Netzteil neben Radiator und zieht Luft von draußen nach draußen:x
      -Mit anderem Schlitten sogar E-ATX, WTX, BTX(sinnlos) und SSI-MEB fähig
      -selbstgebaute Temperatur anzeige von 8 Sensoren
      -Wassertank mit Pumpe in der Front sichtbar
      -Licht(dezent) abschaltbar und Lüfter in mehreren Stufen 0/5/12V (außer interne)

      Kühlung:
      -230V Pumpe 800L/h
      -240er Autoradiator mit 2 Lüftern die vom MB aus gesteuert werden:D (Danke dass du mich daran erinnert hast)
      -3x120mm Lüfter in der Front in Mainboardhöhe (ATX=30cm hoch)\D/
      -92mm Arctic Cooling Temperaturgesteuert und 120mm Hinten
      -120mm Lüfter vor den Karten (Grafikkarte ist mit Arctic Silencer NV5 ausgerüstet ohne den Lüfter)
      -120mm Lüfter über dem CPU Sockel
      Ich verwende Artic Cooling weil sie extrem billig sind und man sich deshalb auch notfalls schnell mal Ersatz holen kann. Außerdem haben sie keine schlechte Leistung und Lautstärke.

      Weiß jemand wo Ich leise und starke Lüfter von 200bis 300mm herbekomme?
      Was kann Ich als Staubfilter nehmen?

      Ich muss noch dazu sagen, dass Ich das Gehäuse mit meinem Vater zusammen baue. Weil er sich auch eins gleich mit baut kann es sein dass ihr seins auch mal seht(ist kleiner).

    • #682935
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Zum ersten ist es wegen dem Effekt 3x120mm Lüfter in der Front find Ich einfach geil. Auf dem MB hab Ich das Problem, dass das DPS eigentlich aktiv gekühlt wird(hab den orig Lüfter scho runter). Wenn ich jedoch die beiden Lüfter vom Mainboard weg nehm wird der wahrscheinlich zu warm, ebenso der RAM und Spannungswandler. Das nächste wäre meine Grafikkarte. Ich habe heute erst herausgefunden, dass die Pixelfehler von zu schlechter Kühlung kommen (45°C ca 50Fehler; 42°C 4Fehler mit Lüfter @12V).

      Betriebsarten:
      Leerlauf, Sürfen, Musik:2intern@5V, 92 hinten TC(extrem leise), 2Radi schalten sich ein wenns zu warm wird
      Spiele, Virtualisierung…:net viel geändert evtl die Vorderen einschalten
      Lanparty oder Dauerbetrieb:alle Lüfter @5V
      “Extrem” für neue Rekordtemperaturen:alle Lüfter @12V:-({|= 😡

      Außerdem hab Ich die alle scho und für 2€ pro Stück is das auch net so schlimm.

      140er hab Ich auch schon gesehn, aber die sind von den Eigenschaften wie die 120er.

    • #682923
      Orikson
      Teilnehmer

      DeriC;227660 said:

      Schmusebaerchen said:
      Weiß jemand wo Ich leise und starke Lüfter von 200bis 300mm herbekomme?

      leise und stark vor allem bei solch Miniturbinen schliesst sich absolut aus. Wofür sollen die überhaupt verwendet werden?

      Sollen das jetz 200-300 mm oder 20-30 mm sein? bei den kleinen wirst du warscheinlich fündig, die sind dann aber nicht silent! Bei den großen wirst du sehr schwer was finden (musste das ganze Gehäuse mit so nem Lüfter kaufen), die sind dafür wieder Silent 🙄

      120er sind Standart, aber auch 140er gibt es, die passen dann aber nicht genau auf den Radiator (kommt auf den Radi an)

    • #682921
      DeriC
      Teilnehmer

      warum soviele und unnötige Lüfter (9!?! und die kleinen Krachmacher???), wenn du eh wakühlen willst? Macht imo überhaupt keinen Sinn.

      Schmusebaerchen said:
      Weiß jemand wo Ich leise und starke Lüfter von 200bis 300mm herbekomme?

      leise und stark vor allem bei solch Miniturbinen schliesst sich absolut aus. Wofür sollen die überhaupt verwendet werden?

    • #682925
      Mars
      Teilnehmer

      Breaker;227275 said:
      Ein Raditor, welcher ungefähr die Größe eines Dual hat, kann bis zu 24 KW Wärme umsetzen 😉

      Radiatoren können sehr viel Wärme umsetzen, aber 24KW? Beim Bugatti Veyron haben die Ingenieure 10 Radiatoren verbaut um 2KW Wärme umzusetzen:-k

    • #682924
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Miniturbienen? Also 20-30cm Lüfter würde Ich net als klein un scho garnet als Turbine ansehen.Schau mal hier:http://unterhaltung.thgweb.de/2006/04/20/kaufberatung_acht_pc_gehaeuse_fuer_gamer/page2.html Be cool! Be Aerocool!“Speed: 550~1000 RPMAir Flow: 90.97~162.82 CFM (MAX)Noise: 19.54~35.28 dB(A)”Und Ich finde das sind spitzen Werte. Leider wird dieser Lüfter (noch) nicht in Deutschland einzeln vertrieben.Mit einem würde Ich den oberen Teil des Mainboards kühlen(120er ist zu klein) und den anderen eventuell auf den Passivradi.Wie gesagt alle 9 sind entweder Temperaturgesteuert(2x) vom MB gesteuert(2x) dauer 5V(1x) abschaltbar (4x) und außerdem sind die auf 5V nicht mehr zu hören. Entkoppelt und gedämmt werden auch alle.Das passt scho.@Orikson: siehe oben

    • #682929
      DeriC
      Teilnehmer

      🙁 sry hab mich verlesen. Die Größe die du willst ist wie bereits gesagt nur schwer bis gar nicht zu bekommen, es sei denn du kaufst den zusammen mit nem Gehäuse, bspw Sharkoon Rebel9, mit ~40€ eigentl recht günstig aber nur wgn dem Lüfter? Normalerweise reicht 1×120 in der Front und 1×120 im Heck für Wakü absolut aus, warum unnötig mehr Propeller inne Kiste schrauben als notwendig :-k

    • #682950
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Wenn man das mit 120er Lüftern vergleicht scho. Und außerdem musst du noch den Volumenstrom beachten dann kommt das raus:
      250er:19.54dB=90.97CFM(ca 5V), 35.28dB=162.82CFM(ca 12V)
      120er:24.5dB=56.3 CFM(12V)

      Ich hab mal mit meinen Arctic Cooling verglichen. Aber Yate Loon sind fasst gleich.
      Bei etwas geringerer Lautstärke sind die doppelt so stark. Und das will schon was heißen. Wem das immernoch zu laut ist der kann ja noch weiter runterregeln.

    • #682942
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Schmusebaerchen;227665 said:
      Noise: 19.54~35.28 dB(A)”

      Sorry, aber das sind in keinster Weise Spitzenwerte!

    • #683005
      Schmusebaerchen
      Teilnehmer

      Also Ich hab nochmal nachgedacht und mach glaub Ich die Graka (Chip) mit Wasserkühlung und die RAMs mit Passivkühlung.

      Weiß jemand wie warm die RAMs von der Graka ohne Kühlung werden?
      Wo Ich den Lüfter da drauf auf 5V laufen hatte, hatte Ich ca 100 Pixelfehler. Und bei 12V hab Ich momentan nurnoch 4. Und Ich vermute mal das es die RAMs sind, weil die mit dem Kupferblock direkt mit dem Chip verbunden sind. Die Graka zeigt momentan 42°C an bei 5V 45°C und mit dem orig Kühler(RAM nicht gekühlt) 48°C

Ansicht von 54 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen