MeisterKühler

Auf Mainboard löten?

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware Bastelecke Auf Mainboard löten?

Ansicht von 13 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #478845
      muxer
      Teilnehmer

      Ich hab gerade beschlossen ein neues Projekt zu beginnen und möchte dazu meinen guten, alten PC ein wenig aufmotzen. Nach einem kurzen Blick ins Mainboard-Handbuch sind mir zwei optionale Lüfteranschlüsse aufgefallen, die jedoch in Wirklichkeit folgendermaßen aussehen:Mein erster Gedanken war daraufhin, dass man hier doch drei Pins anlöten könnte, um einen weiteren Lüfter anzuschließen oder um ein Tachosignal auszulesen.Und nun meine Frage: Kann man auf dem Mainboard einfach so draufloslöten oder muss ich damit rechnen, dass mir die Hitze umliegende Komponenten beschädigt bzw. zerstört?

    • #623755
      B-Spike
      Teilnehmer

      sicherlich kannst du darauf löten, würde nur wegen der hitze sehr aufpassen wegen der platine.
      eine frage ist es das wert? nur wegen dem tachosignal?

    • #623764
      Poweruser
      Teilnehmer

      Ob du das kannst und nichts kaputt machst, hängt auch von deiner Löterfahrung ab. Wenn du vorsichtig bist und schonmal feinere Sachen gelötet hast, geht sehr wahrscheinlich nichts kaputt.
      Generell ist ein Lötkolben mit dünner Spitze empfehlenswert (jaja, die Pros können das auch mit ner angefeilten Supermarktspitze, aber ich hab ewig gebraucht bis ich damit ne funktionierende Platine mit SMD-Bauteilen hinbekommen hab 🙄 …einmal und nie wieder!).

      Leitlack und Kleber sind auch eine Möglichkeit, die sich vorallem für Leute mit weniger guter Feinmotorik anbietet 😉

      Mfg, Poweruser

    • #623773
      Der Stille Tod
      Teilnehmer

      M0rgen

      Ich sag es jetzt mal so, das tachosinglnal wird nicht abgegriffen
      weil die leitung nicht angeschlossen sind.

      Kauf dir nen Lueftersteuerung oder bai dir eine es gibt gut Tut auf http://www.moddingfaq.de/

      z.B. dieses hier

      Temperraturgeregelte Lüftersteuerung

      Las Vegas Lüftersteuerung <-- wenn du schon motzen willst Luefterstillstandanzeige

      oder

      Microcontroler Lüftersteuerung by Keiang

    • #623781
      iMan
      Teilnehmer

      Die typischen AOpen- und MSI-Boards mit den schwangeren Elkos sind ja weitgehend bekannt. Ich habe die Boards normalerweise ausgetauscht und die alten dann weggeschmissen. Dann habe ich aber einen Mini-PC bekommen, für den es keine Ersatzteile oder ein neues passendes Board gab, so dass ich mir gesagt habe, dass ich mit einem Lötkolben nicht mehr kaputt machen kann als sowieso schon kaputt ist. Das Auslösten der schwangeren Kondensatoren ging relativ leicht, das Einlöten der neuen war deutlich schwieriger. Dennoch hat es geklappt und wenn man das Lötzinn richtig fließen lässt sollte das für einen erfahrenen Löter eigentlich auch kein Problem sein. Also ich würde es auf jeden Fall wagen die Anschlüsse zu realisieren. Die Stecker findest du notfalls auf alten defekten Platinen.

      Durch die Hitze geht eigentlich nichts kaputt, da das Board selber als Kühlung dient, es sei denn du nimmst einen 200 Watt Lötkolben, mit dem man sonst Fehler am Auto oder der Dachrinne repariert.

    • #623777
      power
      Teilnehmer

      Prüf doch erstmal mit dem Multimeter, ob zwischen den beiden äußeren Pins am MB (Masse, Plus) überhaupt 12V anliegen.

    • #623785
      ulv
      Teilnehmer

      Logisch kann man auf einem MainBoard löten!

      Wenn du noch nie gelötet hast, dann lass es jedoch sein! Oder übe erst mal an anderen Platinen.

      Ich nehme an, dass du schon öfters gelötet hast aber noch nie in deinem PC.

      Am einfachsten lötest du einzelle Adern (vorher verzinnen 😉 ) an die drei Pads. Kabel auf das Pad legen dann Lötkolben auf das Kabel halten – bis drei zählen fertig.
      Das ist sicher nicht die schönste Möglichkeit. Äh, hat dein Case ein Plexiglasfenster? 😀 .

      Wenn du eine Entlötsaugpumpe hast kannst du über einen Stecker nachdenken.

    • #623787
      p@intgun
      Teilnehmer

      grundsätzlich kannst du natürlich am mainboard löten … das hab ich schon mal bei nem DCMM-gewinner gesehn, der hatte alle kabel (ATX,IDE usw) von hinten angelötet! sollte also nich das thema sein … du solltest dafür jedoch ne besonders feine lötspitze haben und nich grad nen lötkolben der noch von vatty is 😆
      was den zwieten lüfteranschluss angeht … kann ich dir nicht empfehlen! ich hatte auch schon mal zwei lüfter an einem MB-anschluss … der is mir daraufhin durchgebrannt. da kam also garnichts mehr raus … nen tachosignal wirste damit aber schon auslesen können! denk ich

    • #623786
      power
      Teilnehmer

      Wenns geht, dann würde ich an der Rückseite des MB die Kontakte erhitzen (Lötkolben) und dann von vorne die einzelnen Stecker durchschieben.

    • #623797
      muxer
      Teilnehmer

      B-Spike said:
      nur wegen dem tachosignal?

      Nein. Eigentlich will ich mir dadurch nur ein wenig Kabelsalat ersparen. Bei meinem jetzigen PC hab ich ingesamt vier Y-Kupplungen verbauen müssen, um die ganzen Lüfter anzuschließen. Wenn im Ganzen 3 Lüfteranschlüsse auf dem Mainboard vorhanden sind geht das natürlich wesentlich einfacher.

      Poweruser said:
      Wenn du vorsichtig bist und schonmal feinere Sachen gelötet hast, geht sehr wahrscheinlich nichts kaputt.

      Wenn zu den feineren Sachen auch Roboterplatinen zählen, dann ist die Löterfahrung denk ich mal kein Problem. 😉

      Der Stille Tod said:
      Ich sag es jetzt mal so, das tachosinglnal wird nicht abgegriffen
      weil die leitung nicht angeschlossen sind.

      Das sehe ich nicht so, immerhin sind beide Drehzahlen im BIOS vertreten, steht halt nur überall eine Null.

      power said:
      Prüf doch erstmal mit dem Multimeter, ob zwischen den beiden äußeren Pins am MB (Masse, Plus) überhaupt 12V anliegen.

      Werd ich gleich mal machen. 😉

      iMan said:
      Durch die Hitze geht eigentlich nichts kaputt, da das Board selber als Kühlung dient, es sei denn du nimmst einen 200 Watt Lötkolben, mit dem man sonst Fehler am Auto oder der Dachrinne repariert.

      Nun ja, meine Bedenken waren eben bei der Leitfähigkeit des Metalls. Nimmt man an, dass der Durchschnittslötzinn bei ca. 250°C schmilzt, müsste man doch im idealen Fall alle Metalllteile, die an den drei Lötstellen dranhängen, erst auf 250°C bringen und das dürfte doch wohl oder übel auch Prozessor, South-/ Northbridge usw. sein, die aber die Temperatur mit Sicherheit nicht aushalten.

      Wenn ich einen Denkfehler gemacht hab, bitte drauf aufmerksam machen. 🙄

      ulv said:
      Wenn du eine Entlötsaugpumpe hast kannst du über einen Stecker nachdenken.

      Solch ein Luxus steht mir leider nicht zur Verfügung. :-k

      p@intgun said:
      ich hatte auch schon mal zwei lüfter an einem MB-anschluss … der is mir daraufhin durchgebrannt.

      Ich will aber für einen zweiten Lüfteranschluss sorgen, um genau das zu verhindern. 😉

    • #623810
      ulv
      Teilnehmer

      muxer said:

      ulv said:
      Wenn du eine Entlötsaugpumpe hast kannst du über einen Stecker nachdenken.

      Solch ein Luxus steht mir leider nicht zur Verfügung. :-k

      Hm, Conrad Elektronik will doch tatsächlich 2,95 € für so ein Teil! Und Conrad ist ned billig.
      Solltest Du dir unbedingt mal anschaffen!

      Entlötlitzen solltest Du Dir auch gleich dazukaufen (auch so ca. 3€).

      muxer said:
      250° … [kann] übel auch [für] Prozessor, South-/ Northbridge usw. sein,

      Keine Panik, die CPU Chipsatz etc. sind schließlich auch mal gelötet worden oder?
      Solange du deinen Lötkolben sauber und dich von sensiblen Komponenten 2-3 cm fern hälts kann denke ich nichts passieren.
      (Mit sauberhalten meine ich das entfernen von der Oxidschicht an der Spitze => schnelleres löten!)

      😀 Wofür ist bei meiner Lötstation eigentlich der Schwamm dabei 😀 Zum Gehäuseputzen! 😀 Darf man den auch nass machen ? 😆

    • #623884
      braeter
      Teilnehmer

      Öfters mal was neues.Kauf dir nen neuen PC.9 Jahre alt…N PC für deine Ansprüche kostet dich neu grad 199€ zum aufrüsten, welches du mit deiner alten hardware wieder vollständig ausbauen kannst. Im 2GHz bereich.

    • #623891
      muxer
      Teilnehmer

      braeter said:
      Kauf dir nen neuen PC.

      Ist vor 2 Jahren bereits geschehen. Daten kannst du in meinem Profil nachlesen.
      Ich verwende für das Projekt [-> erster Post], welches übrigens noch nicht verraten wird 😉 , deshalb meinen Erstrechner, weil er am wenigsten Strom verbraucht.
      Wenn ich das mit meinem aktuellen PC machen würde, gäbe das Probleme mit der Stromrechnung. :-k

    • #623880
      muxer
      Teilnehmer

      Also, meine Erkenntnisse der letzten Stunden:Multimeter aus dem Schrank geholt, PC angeschlossen, eingeschaltet, Spannung gemessen – nix! 0,00VIch dachte, das kann nicht sein, überprüfe mit einer Batterie ob das Messgerät noch in Ordnung ist – funktioniert.=> kein Saft, kein zweiter Lüfteranschluss, kein Löten mehr nötigUnd als ob das schon alles gewesen wäre… :oIch installiere daraufhin Windows XP und bemerke, dass sich der CPU-Lüfter während der Festplattenformatierung nicht mehr dreht. Ich stecke den Lüfter vom Mainboard ab, prüfe ob Spannung anliegt – nix!Der Lüfter selbst funktioniert noch und auch der Lüfteranschluss hat seit mittlerweile 9 Jahren stets treu seinen Dienst verrichtet.Kann mir das mal jemand erklären? (oder mag mein Mainboard etwa keine Spannungmessungen? 😮 )Wie ich dann meinen kleinen Celeron vor dem Hitzetod gerettet hab könnte ihr hier nachlesen

Ansicht von 13 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen