MeisterKühler

Benchmark Macbook vs Windows-Laptop

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Benchmarks Benchmark Macbook vs Windows-Laptop

Ansicht von 16 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #503209
      Sc0rc3d
      Teilnehmer

      Hi Leute,

      ich Suche einen Benchmark um ein Macbook gegen einen Windows-Laptop zu vergleichen damit auf Arbeit endlich mal klargestellt werden kann ob der Mac nur mehr kostet ohne mehr zu leisten. Wir haben dazu ein quasi von der Hardwre her identisches Windows Notebook. Ich hoffe ihr kennt da etwas passenden. 🙂

    • #948517
      Mad-Max
      Moderator

      Wenn die Hardware quasi gleich ist – welchen Unterschied glaubst du denn dann heraustesten zu können? Die Hardware wird da wohl wenig machen, wenn ist nur noch die Frage ob die Software mehr reisst.

    • #948518
      xfn99
      Teilnehmer

      Die rohe Leistung ist bei identischer Hardware gleich. Es ist zwar möglich, dass es zwischen Mac OS und Windows einen kleinen Unterschied gibt allerdings wird dieser nie so groß sein wie der Aufpreis von Apple in %

    • #948520
      ThaRippa
      Keymaster

      Nimm Cinebench – und da gibt es je nach Grafikkarte durchaus Unterschiede afaik.Apple-Geräte sind nicht schneller per se – auch ein Mac Pro nicht. Es gibt höchstens mal besser auf OpenCL optimierte Treiber. Insgesamt arbeitet man trotzdem schneller mit MacOS, das kann man aber nicht Benchmarken. Ich meine so Sachen wie Treiberinstallationen, Softwareupdates, überhaupt neue Softwareversionen installieren, Backup, automatisches Speichern, Netzwerkfreigaben… all so Zeug, was einen unter Windows jede Woche eine halbe Stunde nerven kostet.Und wenn der MacBook-Ersatz mit der gleichen Fertigungsqualität auch aus Metall hergestellt wurde, und eine vergleichbare Tastatur und vor allem auch so ein gutes Trackpad hat, dann ist er meißtens nicht mehr billiger als die ach so teure Apple-Hardware bei gleichen “hard skills”. 😉

    • #948519
      Sc0rc3d
      Teilnehmer

      Davon würde ich auch ausgehen. Dennoch ist dies keine Antwort auf meine Frage. 😉

    • #948529
      Christoph!
      Keymaster

      Du Applefanboy 😉

    • #948541
      ThaRippa
      Keymaster

      Ist man schon ein Fanboy, wenn man Äpfel nicht gern mit Plastikbirnen, sondern bitte wenigstens mit Apfel-Äquivalenten Nachzüchtungen (Nachi-Birne xD) verglichen wissen will?

    • #948544
      Christoph!
      Keymaster

      Keine Ahnung, vllt wenn man so sehr von MacOS schwärmt 😉 Frei nach Shelly 😉

    • #948552
      apocaLypse
      Teilnehmer

      apple spart gerne am falschen platz 😀 siehe iphone 6, rein von der performance bzw. hardware her kann ein alienware book locker gewinnen, jedoch hast dann nicht die tolle fertigung 😀 und es fehlt dir der angebissene apfel, dafür bekommst einen alienkopf…

    • #948557
      ThaRippa
      Keymaster

      Alienware… das ist schon ne andere Geräteklasse, doppelt so schwer und doppelt so dick wie ein MBP. Naja gehört hier nicht her.Unigine Heaven gibts übrigens auch unter MacOS. Dort halt nur OpenGL, aber das kann man ja auch im Windows einstellen, schon ists vergleichbar.

    • #948615
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Das Problem ist doch eher, das Windows seit Version 6.0.xxxx so schlecht geworden ist (und sich mit 6.2 und 6.3 noch weiter verschlechterst hat), dass sogar ein Unix-Derivat wie MacOS zur Konkurrenz geworden ist 😉 :D.MS wäre gut beraten endlich mal ein neues major-release (also Version 7.0.xxxx) raus zu bringen, welches dann hoffentlich wieder an die substantielle Qualität der 5er Version anknüpfen kann. Dieses unendliche Gebastel an der 6er-Version hat imho bislang kein einziges überzeugendes Betriebssystem hervorgebracht und auch “Win10” wird ja wieder ein 6er… Mittelfristig ist also bei MS nicht mit Besserung zu rechnen. Andererseits seh ich bei der Konkurrenz jetzt auch keinen echten Silberstreif am Horizont, weder beim angebissenen Apfel noch bei anderen. Am ehesten könnte noch die ein oder andere Linux-Distri irgendwann zum professionellen Breiten-BS werden. Das hängt aber eher an den Entwicklungen auf der Anwendungsseite als am System. Am ehesten verwendbar ist unter den Windows-Subversionen der 6er-Reihe ja noch Win7, aber ein wertvoller Fortschritt gegenüber den Version 5 ist für mich selbst da beim besten Willen nicht erkennbar. Der einzige Fortschritt der sich da bemerkbar macht ist die Möglichkeit DVDs ohne Zusatzsoftware abzuspielen. Demgegenüber stehen dafür allerlei Verschlechterungen was die ganz alltägliche Arbeit angeht (verküppelter Win-Explorer, das Fehlen vieler Eingriffmöglichkeiten und der Powertoys, unscharfe Systemschriftart etc.). Man wird aber über die Hardwarescheine leider immer mehr dazu gezwungen diesen Kompromiss zu wählen. Da könnte man natürlich auch einen Apfel samt dessen BS nehmen, der dann eben an anderen Stellen erhebliche Schwachpunkte hat (Stichwort Soft- und Hardwaregefängnis). Mir wäre es ja am liebsten wenn MS wieder zur Taktik aus Zeiten von Win98(95) und Win2000(NT) übergehen würde. Dann gäbe es neben den Spielzeug Betriebssystemen, wie sie heute ja abgesehen in der Linux-Welt den Markt beherrschen, auch wieder eine massentaugliche professionelle Schiene. So bleibe es dem User überlassen ob er sich mit all den Nachteilen einer rein oberflächlich an aktuelle “Mode” angepassten aber im Kern weiterhin minderwertigen Notlösung wie Win 6.x herum schlagen will, oder lieber auf eine Plattform setzt auf der vllt. nicht alle Wünsche von Zockern und Multimedia-Nutzern erfüllt werden, aber dafür die Wünsche ernsthafter Nutzer im Vordergrund stehen würden. Die Äpfel werden schon aufgrund der starken Hard- und Softwarebeschränkungen dauerhaft ein Nischenprodukt bleiben, das für die breite Masse der mehr oder weniger ernsthaften PC-Nutzer keine wesentliche Bedeutung haben wird.Aber nun back to topic:Eigentlich ist ein echter Benchmark-Vergleich zwischen Mac und Win nicht möglich. Die Benchmark-Anwendung kann schließlich nicht identisch sein auf den unterschiedlichen Systemen – egal welche man nimmt. Man hat also einfach nicht die gleiche Ausgangssituation und ist immer auf das Vertrauen angewiesen, dass die Programmierer hinsichtlich aller verfügbaren Optimierungen für beide Systeme jeweils das Gleiche heraus geholt haben.Die Geschwindigkeit würde ich ehrlich gesagt systemunabhängig nicht mehr als Kriterium ansehen, an das man nennenswerte Gedanken verschwenden müsste, sobald wir über Hardware sprechen die ohne wesentliche Kastrationen daherkommen. Das ist einfach kein relevantes Thema mehr. Wichtig ist zumindest für´s System natürlich ein SSD statt einem HDD, aber von deren Geschwindigkeitsvorteilen profitieren alle Betriebsysteme in vergleichbarem Maße (selbst die die angeblich nicht damit zurecht kommen, weil es damals noch keine SSDs gab und weil sie den Trimbefehl nicht selbstständig ausführen :D)

    • #948631
      ThaRippa
      Keymaster

      Naja die Sache mit den Schriftarten hat sich im Zeitalter von mehr-als-FullHD nun endgültig relativiert. Und es wird in absehbarer Zeit keinen 7er Windows-Kernel geben, weil dafür entweder viel von der sprichwörtlichen Kompatibilität zu bestehender Software kaputt gehen würde oder aber die Namensänderung nur kosmetischer Natur wäre.

    • #948632
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Also auf meinen mehr-als-Full-HD Monitoren ist der Unterschied zwischen der unscharfen Schriftart von Win7 und der scharfen Darstellung unter WinXP mehr als deutlich – und das nervt gewaltig, wenn einen die Hardware bzw. Treiberversorgung zur Nutzung von Win7 zwingt (zumal man das selbst mit großen Aufwand kaum ganz los wird).Was den Versionswechsel bei MS angeht, hoffe ich wie gesagt auf einen Split, der neben einer Consumer-Schiene auch wieder ein einigermaßen professionelles BS hervorbringt. Von mir aus können sie dann die verkorkste 6er-Reihe bei den Systemen für Blödmarkt-PCs, Tablets, Telefone und Co. bis zum Erbrechen verschlimmbessern. Man hätte aber wenigstens auch die Wahl zu einem soliden professionell gestalteten und nutzbaren MS-System zu greifen, was vllt. wieder an die Qualitäten der Win2000, XP Reihe anknüpfen könnte und nicht so verhunzt ist wie die 6er Version, die nun ja ihrerseits schon wieder sehr viel äußerst fragwürdigen Ballast mit sich herum schleppt (z. B. o.g. Missgriffe oder den ganzen Kachel-Müll seit 6.2 etc.).Anderenfalls wird langfristig für viele Leute kaum ein Weg daran vorbei führen auf Linux-basierte Systeme auszuweichen.Sorry für OT, aber der TE scheint sich ja nicht mehr für das ursprüngliche Thema zu interessieren…

    • #948636
      ThaRippa
      Keymaster

      Im Gegenteil. Sie haben den “Consumer” Kernel sterben lassen, weil er eben nicht mehr haltbar war für moderne Hardware und voller Altlasten und Workarounds. Me ist nicht umsonst gefloppt. Die User wollten Stabilität, Windows wurde zurecht belächelt als Bluescreengenerator. Und Windows 10 wird nicht der große Reinfall. Es wird das was 8 hätte sein sollen. Trotzdem wird es auch kein großer Renner, der die Leute in Strömen zu Mediamarkt lotst. Die Welt dreht sich einfach weiter.

    • #948635
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Jep 24″ – nur werde ich mir sicher nicht wegen eines BS neue Monitore kaufen ;). Ein Monitor hat bei mir in der Regel eine Lebensdauer von ca. 8 Jahren oder mehr. Mal ganz abgesehen davon, dass die sehschlitzartigen Formate wie 16:9 (oder noch schmaler) nicht gerade dazu führen, dass meine Bereitschaft Geld auszugeben steigt…Zu Zeiten von Win95/98 und NT/2000 wurden auch zwei Kernel gleichzeitig unterstützt und es was damals nicht zum Schaden von MS oder für die Nutzer. Von daher sehe ich das nicht als KO-Kriterium für ein zweigleisiges Produktportfolio an. Im Übrigen dürfte MS spätestens mit dem absehbar kommenden Win10-Flop schmerzhaft lernen müssen, dass das Zusammenführen unterschiedlichster Eigenschaften in einem System, weder technisch zielführend noch verkaufsfördernd ist. Das hätte man zwar schon beim Win8-Desaster lernen können, aber MS war da ja noch nie sehr schnell von Begriff. Von daher habe ich schon eine gewisse Hoffnung, dass man diese “neuen alten Zöpfe” irgendwann doch abschneiden wird.

    • #948633
      ThaRippa
      Keymaster

      FullHD auf 24″? Zustimmung von mir. Bei 15″ (Laptop) ist für mich etwa die Grenze wo ich die Pixel nicht mehr sehe und damit der Vorteil der kantigen Schrift von XP verschwunden ist. Klar braucht man nun 4K wofür sonst FullHD gereicht hat: knackscharfe Schrift auf 22″ und mehr. Dafür bekommt man dann aber auch aliasing-freie Schrägen und ein noch natürlicheres Schriftbild. Wie gesagt ich konnte den Ärger nachvollziehen damals, aber das Argument ist heute viel weniger Wert. Zu den zwei schienen: niemals wirst du das erleben. Wer möchte denn zwei Kernel unterstützen? Am liebsten wäre Microsoft und auch allen, die Programme für Windows entwickeln, wenn alle Geräte vom Smartphone bis zum Großrechner den gleichen Kernel hätten und nur unterschiedliche Addons, wo sie nötig sind. Was du gern hättest, eine stabile, solide Neuschöpfung wäre inkompatibel zu bestehender Branchensoftware und würde nirgends eingesetzt werden. Wenn erst groß migriert werden muss oder Programme neu geschrieben, dann kann man direkt auch zu Linux wechseln. Ganz schlecht für Microsoft und damit noch ein Grund, warum in Ewigkeit alte Bibliotheken und damit alte Sicherheitslücken und Bugs mitgeschleppt werden. NT war nicht der Newcomer der das gute Bekannte funktionierende ersetzen soll. Es war das erste eigene MS OS, nachdem DOS ja nur zugekauft war und als Basis für 32bitter nicht gerade ideal. Auf x86 gab es kaum Konkurrenz dazu, vor allem nicht aus dem eigenen Stall. Was du brauchst, nämlich ein OS deren Unterbau aktuell gehalten werden kann, während die Oberfläche so bleibt, wie du das für richtig hältst – das bietet nur Linux. Vielleicht ändert sich das, vielleicht wird Windows wieder offener und die Oberfläche konfigurierbarer, jetzt wo MS nicht mehr alle 3 Jahre eine “modische schicke sexy” Oberfläche vorzeigen muss, da mit der gleichen Optik niemand bereit ist <100€ für das neue OS rauszurücken. Vielleicht.

    • #948647
      Christoph!
      Keymaster

      Windows 10 wird so, dass die Businesskunden endlich auf ein zeitgemässes Windows wechseln können 😉

Ansicht von 16 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen