Autor Beiträge

12. November 2012 um 22:11

Hallo,

Ich suche ein neues Mainboards fuer einen Home Server.
Kreterien sind eig. Nur :

Moeglichst Sparsam
Und fuer Sockel1155 geeignet
Und 4-6 SATA anschluesse
EDIT:Gbit lan ist Pflicht
Usb3.0 brauche ich nicht

Was fuer mich eig. Passend warte ist das MSI h61m-p35
Allerdings ist das nirgendwo zu bekommen.

Mein Budget liegt fuer das mb bei 50€

Eine Intel g630 cpu soll darauf.

Angestrebt sind 10 Watt leerlauf mit Pico Psuund ext Netzteil.

Gruß Felix

13. November 2012 um 16:11

Hallo,Wie sieht es denn mit dem Board aus?http://geizhals.de/758039Wie sieht da der Stromverbrauch aus? Also undervolting möglichkeit?Gruß Felix

15. November 2012 um 11:11

undervolting dürfte beim MSI H61M-P31 genauso wenig wie bei meinem P25 board gehen

15. November 2012 um 18:11

Hallo,

Und wie bist du dann bei 12 Watt idle gelandet?
Ohne uv wow

Gruß felix

16. November 2012 um 11:11

Ivys laufen auf dem Board auch :devil:

16. November 2012 um 11:11

Sicher dass du nicht lieber noch 25 drauf legst und auf Ivi setzt?http://geizhals.de/746834Jetzt noch h61 zu kaufen halte ich für quatsch

16. November 2012 um 11:11

ja, ohne UV im idle iost eh kaum etwas zu holen

16. November 2012 um 13:11

Aktuell würde ich zum ASRock B75 Pro3-M, B75 raten. Der Intel Pentium DualCore G640 kostet im Vergleich zum G550 doch etwas mehr, bei praktisch gleicher Leistung. O:-)

Intel Celeron Dual-Core G550, 2x 2.60GHz, boxed

16. November 2012 um 14:11

hast Du dafür Verbrauchswerte bigg?

16. November 2012 um 15:11

Verbrauchswerte für das Board kann ich dir nicht liefern, aber alles was nicht benötigt wird, kann deaktiviert werden. (USB 3.0, SATA-6.0)

PS: MSI kann ich nur noch bedingt empfehlen, nach dem letzten BIOS-Update von vor zwei Wochen geht nun nichts mehr, BIOS zerschossen. Eine Lösung musste her… (USB-SPI-EEPROM-Programmer)

16. November 2012 um 18:11

Hallo,

Das ASRock scheint ja nicht schlecht zu sein 8xsata und so

Gefaellt mir und mit mod BIOS kann ich auch bis -0,300V undervolden,

Und laut denen http://www.hardwareluxx.de/community/f12/auf-der-suche-nach-einem-stromsparwunder-fuer-lga1155-vergleichstest-923938.html

Ist der Verbrauch super

Gruß Felix

10. Januar 2013 um 20:01

Hallo,Ich habe mir nun das AsRock b75 Pro3-m mit Intel G550 CPU gekauft und freue mich über die Leistung des System´sAlso ich werde noch genauere Verbrauchsdaten schreiben allerdings sind das hier ja schonmal anhaltspunkte ;)Also Ich habe Das system:AsRock B75 Pro3-M Uefi 1.60 Alles Normal und “unoptimiert”Intel G550 @stock mit Boxed Kühler 1200U/minCorsair Vengeance 4 gb Single 1600mhz 1,5V cl9WD Green 750 gb als System platteSamsung 500 GB für Backup´s(Steht die ganze zeit bis auf 2 Stunden am tag)0815 Netzteil 750Watt(Wird ausgetauscht durch Pico PSU)Opensuse 12.2Tastatur an PS/2Maus an USBBildschirm an HDMIIdle verbrauch: 50 WattDaten Kopieren Netzwerk: 55-60 Watt(Gbit Lan)Samsung platte mit an: ~60WattIch sage aber gleich dazu das mein Messgerät nicht das genauste ist…wenn die Pico dran ist messe ich direkt an 12Vund dazu gleich meine Frage :+Ich brauche ein Netzteil für die PICO es ist eine Rote Pico mit ??Watt(weis einer wie ich das erkennen kann?)wenn ihr mir da helfen könntet wäre es super ;)Optimieren werde ich wohl am Montag bzw. Dienstag(Gibt es sowas wie Prime95 für Linux?)und nocheinmal vielen Dank für die gute Beratung :banana:Das macht richtig spaß daran zu arbeiten :)Gruß Felix

10. Januar 2013 um 22:01

50 Watt ohne Monitor ist doch deutlich zu viel! O:-)

Die rote Pico-PSU hat so glaube ich 90 Watt. Nimm ein Netzteil mit 120 Watt, dann bist du auf der sicheren Seite.

http://www.meisterkuehler.de/forum/stromspar-messtechnik-allgemein/13191-info-vergleich-wirkungsgrad-tischnetzteilen-dc-dc-wandlern-z-b-fuer-pico-psu-13.html

Mit Memtest kann man einen Speichertest durchführen und das System auf Instabilität testen.

Die Systemstabilität kannst du auch noch mit “stress” testen:
http://weather.ou.edu/~apw/projects/stress/
http://www.pablo-bloggt.de/linux/stresstest-hardwarecheck-unter-linux/

12. Januar 2013 um 8:01

bigg;501817 said:
50 Watt ohne Monitor ist doch deutlich zu viel! O:-)

Selbst inkl. Monitor zu viel. Bei 27er verbrauch <15W

19. Januar 2013 um 19:01

Hallo,Wie sieht es eig. mit einem Netzteil aus.Momentan ist da nur übergangs weise so ein 0.75 KW ding drin was ja wohl völlllllliiig überdemensionrt ist drin.meine Pico bauche ich eig. für meinen HTPC.Kann man da evtl. ein Normales ATX Teil nehemen?Weil die Anlaufstöme der Platten sind ja auch nicht ganz ohne :shock:Dachte so an das hier : http://lb.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27972&agid=1625&pvid=4mltfyqzl_hc4zmyrf&ref=13Ist das im Idle auch ganz io?oder Besser etwas anderes?vll. das Cougar A300Verbraucht im vergleich der Pico nicht viel mehr (Da ist ja auch ein 120mm Lüfter drin)Der endausbau sieht noch 1-2 Platten vor…Bin übrigens auf WHS 2011 Umgestigen deswegen das etwas beschränkte Budget wie immer bei mir ;)Idle verbrauch mit etwas optimieren nun bei 46 Watt ;)Gruß Felix

20. Januar 2013 um 12:01

Von Cougar und be quiet! kann ich nur abraten, die Qualität ist häufig miserabel. Bei Tom’s Hardware gab es mal einen Netzteiltest, der unter anderem auf die Produktion der Netzteile einging.

Wenn man sich überlegt, wer in diesen Produktionsketten alles mit verdient, kann einem nur übel werden.

Netzteilpreis: 36 €
– Auftragsfertiger (?)
– Hersteller (?)
– Marketing und Vertrieb (?)
– Transporteur (?)
– Händler (?)
– Staat (19%)

Was soll da an Qualität herauskommen?

Mittlerweile wurde der Test sogar überarbeitet:
http://www.tomshardware.de/Netzteil-OEM-Hersteller,testberichte-240604.html

Beim Netzteil würde ich nicht sparen, die 20 € mehr machen den Kohl doch nicht Fett. Mit Enermax, Seasonic oder FSP machst du in der Regel nichts falsch.

20. Januar 2013 um 13:01

Die aktuellen BeQuiet Straight power kommen von FSP 😉

20. Januar 2013 um 14:01

Die aktuellen BeQuiet Straight power kommen von FSP.

Die Straight Power Serie gibt es aber auch erst ab 60 €. Hier werden eher 40 € für den Erwerb des Netzteils angestrebt.

Die Aurium-Serie beginnt ab 55 €. Vom Layout sind beide Serien gleich aufgebaut, nur das PCB hat ne andere Farbe. O:-)

20. Januar 2013 um 15:01

Die Aurum sind auch gut. Haben leicht schlechtere Lüfter aber besser als lautlos gehts eh nicht.

20. Januar 2013 um 18:01

Hallo,Ok das ding war ja nur als Beispliel gemeint ;)Was gibt es denn so als Netzteil was meinen ansprüchen genügt?und vom Wirkungsgrad nicht so schlecht ist?Lautstärke ist egal der Server steht im Keller ;)Gruß Felix

24. Januar 2013 um 12:01

Hallo,Heute kommt doch die Pico rein und werde dann neue verbrauchswerte posten!Momentan etwas optimiert und 750 Watt netzteil nen idle von 44,5 Watt und beide platten an (3,5 zoll)Mal gucken wie es gleich mit Pico ausschaut !Ok Pico ist drin mit ? Netzteil mit 60 wattUnd nen idle mit einer schlafender platte von 20 Watt !Gruß Felix