MeisterKühler

Brenner-PC

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #503622
      Hyperia
      Teilnehmer

      Hallo ihr Hardware-, Strom, Watt und Ampere-Klugen,

      Ich möchte mir einen PC mit 9 Brennern zusammenbauen, die auch gleichzeitig brennen sollen.

      Laut Eurem Klasse Energierechner sieht das so aus:

      [TABLE]1x Prozessor Athlon 64 X2 5600+ 89W
      1x Grafikkarte: RADEON X1600 41W
      4x Speichermodule DDR2-800 7W
      1x Prozessor Lüfter 6W
      3x Zusatz Lüfter 4W
      1x SATA 2,5″ Zoll Festplatte 4W
      4x CD-Brenner Laufwerke 36W
      5x DVD-Brenner Laufwerke 35W

      Zusammen 222 W[/TABLE]

      Damit könnte ich ja ein 300 W Netzteil nehmen.

      AABER:

      Wenn ich die Ampere der Brenner zusammenzähle, komme ich auch auf 16,2 A.

      Die E-DAten der beiden NT habe ich als Anhang hochgeladen.

      Kann ich von denen eines dann so wie es ist verwenden? Der Rest vom PC zieht ja wohl auch noch was an Strom…

      Den Prozessor könnte ich ja auch noch undervolten, aber der hängt ja an einem anderen Strang vom Netzteil… Also wird das wohl nix bringen.

      Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten!

      Hyperia

    • #957576
      Mad-Max
      Moderator

      Das Sharkoon kann mit 216W auf der 12 V Schiene schon fast alleine den benötigten Verbrauch stemmen. Da Board und Rest da sicher auch noch paar Watt brauchen, aber auch sicher die 5+3,3V Schiene belasten könnte das reichen. Ich meine der Rechner geht auch eher auf Nummer sicher und übertreibt evtl etwas und nicht alle Komponenten sind dauernd auf Volllast. Es ist sicher nicht schön die Scheiben zu verbrutzeln, aber ich würds mal auf den Versuch ankommen lassen.Hoffe nur du machst da keinen Blödsinn mit, weil wer brennt heutzutage noch was? Meine DVD Rohlinge sind kurz vorm schimmeln…Tante Edit: ähm… Vllt doch blöd wenn die Brenner das alleine brauchen. Sollte das wirklich so sein, brauchst du auf jeden Fall mehr Ampere auf der 12V Schiene. Kannst ja mal den DVD Brenner rauslassen und probieren – Strommessgerät dran und Verbrauch checken. Sollte der höher gehen als das NT angegeben ist, gehts an seine Grenzen und drüber raus. Kurzfristig ist das ok, auf Dauer gehts kaputt.

    • #957593
      Horstelin
      Teilnehmer

      Woher kommst du auf die 16A für die Brenner? Kommt mir doch arg viel vor… die 200W Leistung müssen ja auch irgendwie abführt werden…

    • #957607
      Mad-Max
      Moderator

      Ausm Energierechner denk ich. Nimm mal einen mit 24W unter vollen Brennbetrieb an, biste auf 12V schon bei 2A. Obs stimmt… Gute Frage.

    • #957611
      VJoe2max
      Teilnehmer

      So viel brauchen Brenner heute in der Regel nicht. Die Angaben im Energierechner sind für solche Peripherie-Teile schon nach wie vor ein ganz guter Ansatz, aber da geht es um die Nennleistung – nicht um den Anlaufstrom. Ich nehme an Hyperia hat die Anlaufströme der Brenner addiert, denn aus der Nennleistung kämme man weder auf der 12V- noch auf der 5V-Schiene auf 16,2A. Man muss auch dazu sagen, dass die meisten Brenner für den Antriebe die 12V-Schine nutzen, weshalb auch nur hier hohen Anlaufströme zu erwarten sind. Lediglich Slimline-Brenner arbeiten oft nur mit 5V, aber die brauchen insgesamt noch deutlich weniger (i. d. R. max. 5W). Rein von der Leistung im Betrieb wird´s mit einem Netzteil, das 16A auf der 12V-Schiene packt (was bei Billignetzteilen aber auch trotz entsprechender Angabe stets fraglich ist) dementsprechend auch keine Probleme geben. Beim Start von so vielen Motoren gleichzeitig kann es aber durchaus in der Summe zu einem zu hohen Anlaufstrom kommen. Bei Rechnern mit vielen Festplatten behilft man sich für solche Fälle mit einem sog. “staggerd spinup”. Das ließe sich natürlich auch auf Brenner anwenden. Im Endeffekt bedeutet das, dass die Laufwerke zeitlich gestaffelt eingeschaltet werden, so dass nicht alle Anlaufströme zur gleichen Zeit auftreten. So wird aus einem hohen peak beim Einschalten mehrere niedrige Peaks und die Laufwerke starten eben etwas zeitverzögert. Wenn die Laufwerke direkt am Mainboard (dessen Verbrauch übrigens in der Aufstellung fehlt ;)) angeschlossen werden, was man bei neun Stück eigentlich ausschließen kann, weil normale Boards nicht so viele SATA Anschlüsse haben (es sei den man nutzt bei alten Boards IDE und SATA) bräuchte man dafür das Bios-feature “staggered Spinup”. Das ist aber in der Regel Serverboards oder HighEnd-Consumer Boards vorbehalten. Wenn die Brenner jedoch an einem dedizierten SATA-Controller (z.B. als PCI als Steckkarte – verbraucht btw ebenfalls Strom) betreiben werden, könnte das Feature je nach Modell nutzbar sein. Ansonsten müsste man sich mit einer extra Schaltung behelfen, die die Stromanschlüsse zeitlich gestaffelt freischaltet, aber wenn das nicht synchronisiert zum POST des BIOS abläuft besteht die Gefahr, dass einzelne Brenner nicht richtig initialisiert werden.

    • #957702
      Christoph!
      Verwalter

      Hyperia hat wohl seinen Eintrag vergessen?!

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen