MeisterKühler

Cubieboard, dass kleine feine Board für jeden

Ansicht von 67 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #935417
      Darkness
      Teilnehmer

      Renevatio vielen Dank für dein Review.
      Schön, dass du auch das Powerpack getestet hast, da habe ich schon so manche Ideen 😀
      Bin schon mal auf die genauen Verbrauchswerte unter Last gespannt.
      Kurze Frage: Läuft 1080p-Material flüssig?

      Mfg
      Darkness

    • #502293
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hallo,nachdem doch viele Leute Interesse für das Cubieboard zeigten, habe ich mich dazu entschlossen euch meine Erfahrungen mitzuteilen.Mit 100 x 60 mm ist von der Größe gesehen in der Breite kleiner als eine 2,5 Zoll Festplatte. Die Bauhöhe mit Gehäuse ist mit 37mm auch noch sehr gering und das Board lässt sich überall sehen.Lieferumfang:– Cubieboard 1Ghz RAM- DC-USB Kabel- SATA Kabel mit 5V Power Anschluss ans Cubieboard- USB-TTL Kabel- Plexiglas Gehäusemirco SD Karte sowie 10W-5V-2A USB auf Steckdosen Adapter müssen hierfür noch nach gekauft werden.Cubieboard der Zeit Aktuellen Komponenten:– 1Ghz ARM Cortex-A8 Prozessor, NEON, VFPv3, 256KB L2 Cache- Mali400, OpenGL ES GPU- 1GB DDR3 @480MHz- HDMI 1080p Ausgang- 10/100M Internet- 4Gb Nand Flash- 2x USB Host, 1x micro SD slot, 1x SATA, 1x ir und 1x mini USB Host für Flashen des Nand- 96 extend pin including I2C, SPI, RGB/LVDS, CSI/TS, FM-IN, ADC, CVBS, VGA, SPDIF-OUT, R-TP..- Läuft drauf Android/ Android TV Box mit XBMC, Ubuntu Linero , ArchLinux ARM, Debian und viele weitere Linux DistributionVerbrauchs Werte mit Tastatur, Maus, Monitor, LAN(in Android TV zur Zeit ohne Funktion) und teilweise mit Zusatz Komponenten(OCZ Vertex 2 60Gb, Fujifilm 16GB mirco SDHC-Karte):[TABLE]|Ausgeschaltet|Booten|Idle im OS|Last im OS|Idle im OS ohne Tastaturbeleuchtung|Last im OS ohne Tastaturbeleuchtung|Video wiedergabeohne SSD, SD|0W|3,6W|1,9W|-|1,0W|2,6W|-|-mit SSD|0W|4,6W|2,9W|-|-|-|-|-mit SSD, SD|0W|-|-|-|-|-|-|-[/TABLE]mehr Messung werden noch nachgereicht!Akkupack:Mit Hilfe eines 4000mAh Akkupack konnte ich das Cubieboard mit SD Karte erfolgreich starten. Für die SSD brauche ich somit schon einen größeren Akku der mehr Watt abgeben kann. Der Zeit betreibe ich das Cubieboard mit diesem 10 Watt 5V 2A Adapter für Steckdose. Läuft damit super. Werde mir einen Hohlstecker besorgen und diesen dann an meinem 90 Watt Netzteil für meine Zimmerbeleuchtung anschließen, damit ich diesen Adapter später für ein zweites zur Verfügung habe.Zum Thema Betriebssysteme:Es gibt jetzt schon Unmengen an Linux Distributionen, mit Ubuntu Linero habe ich mich beschäftigt und fand dies nicht so dolle. Ich hoffe mal das mal Ubuntu selbst wieder eine ARM Version raus bringt, damit man wie gewohnt den normalen Ubuntu Desktop hat und nicht dieses bearbeitete. Android gefällt mir der Zeit am besten für das Cubieboard, einfach zu bedienen wie es man vom Smartphone gewöhnt ist. Habe der Zeit eine TV Box Version installiert, wo direkt XBMC eine Media Software vorinstalliert ist. Nur das Problem ist, der Zeit bekomme ich noch keine LAN Verbindung hergestellt. Ich hoffe mir wird im Cubieboard Forum dabei geholfen.Android TV Box 2.2 Bootzeit beträgt 33 Sekunden.Image auf SD Karte:

      • Image runter laden und entpacken
      • Windiskimager runter laden und entpacken
      • Micro-SD-Karte am PC in einen Card-Reader oder Adapter einlegen
      • Windiskimager als Admin starten
      • Entpacktest Image im Windiskimager auswählen
      • Laufwerk der SD-Karte auswählen und schreiben
      • Micro-SD-Karte in Cubieboard einlegen und booten

      Serial Port:http://linux-sunxi.org/images/thumb/e/ec/Cubieboard_ttl.jpg/800px-Cubieboard_ttl.jpgDas Rote Kabel wird nicht mit Angeschlossen, sonst könntet ihr das Board beschädigen!!! – Im Windows unter Geräte Manager nachdem COM Port Nummer schauen – Putty – Verbindungsart: Serial – Serial Line: COM Port der im Windows angegeben ist – Speed: 115200Berryboot:Text und Anleitung folgt noch!In diesen SinneAndre

    • #935419
      Renovatio
      Teilnehmer

      Darkness;505579 said:
      Renevatio vielen Dank für dein Review.
      Schön, dass du auch das Powerpack getestet hast, da habe ich schon so manche Ideen 😀
      Bin schon mal auf die genauen Verbrauchswerte unter Last gespannt.
      Kurze Frage: Läuft 1080p-Material flüssig?

      Mfg
      Darkness

      Danke für die netten Worte.

      Da ich bisher noch nicht die Möglichkeit habe mit dem Board im Internet zu sein, außer die vorinstallierte Version die ich weg geflasht habe :lol:, muss ich morgen dann wohl auf die SSD ein paar Filme laden MP4, AVI, WMV usw. und das ganze dann weiter testen.
      Eins steht aber fest, für mein Zimmer hier unten reicht die Box völlig aus und wenn HD Material noch läuft dann hab ich meinen neuen kleinen Media Pc.

      In diesen Sinne
      Andre

    • #935439
      littledevil
      Teilnehmer

      Sehr schön 🙂

      Android TV Box mit XBMC würde mich interessieren.

    • #935491
      Renovatio
      Teilnehmer

      littledevil;505602 said:
      Sehr schön 🙂

      Android TV Box mit XBMC würde mich interessieren.

      Das denke ich mir mal. Weißt du wie ich die Bildschirm Tastatur bei Android deaktivieren kann?

      Weitere Test’s gibt es dann morgen.

    • #935553
      Renovatio
      Teilnehmer

      Da ich gerade Probleme habe mir externe Daten auf dem Android anzeigen zu lassen, warte ich geduldig auf eine Antwort von den Leuten im Cubieboard.Neue Messung hinzugefügt. Das System ist eigentlich noch sparsamer, aber da ich eine Beleuchtete USB Tastatur angeschlossen hatte, wurde daraus 1 Watt mehr. Habe die Werte auch mal ohne angegeben. Bootzeit vom Android TV Box beträgt 33 Sekunden.

    • #935703
      Renovatio
      Teilnehmer

      Gestern habe ich mithilfe vom XBMC ein Full HD Film getestet, in wmv Format. Da hat das Cubieboard scheinbar zurzeit noch richtig kräftig zu Kämpfen, lief noch nicht flüssig. Ein halb HD Video spielte das Board Problemlos ab.Ich werde euch aber mal auf den laufenden halten.

    • #935705
      Darkness
      Teilnehmer

      Danke für die Info. Liegt wahrscheinlich noch an den Treibern bzw. nicht funktionierender Hardwarebeschleunigung.

      Aber könntest du mir mal bitte erklären, was du mit “Halb HD Video” meinst?
      720p; 480p; 360p?

    • #935941
      Renovatio
      Teilnehmer

      Darkness;505879 said:
      Danke für die Info. Liegt wahrscheinlich noch an den Treibern bzw. nicht funktionierender Hardwarebeschleunigung.

      Würde ich jetzt der Zeit auch drauf Tippen. Musste heute leider mein Cubieboard an den Händler zurückschicken, da ich beim Flashen vom OS den Internet Chip gekillt habe. Problem ist aber auch bei Cubieboard bekannt. Heißt also ich kann gerade nichts Testen.

      Darkness;505879 said:
      Aber könntest du mir mal bitte erklären, was du mit “Halb HD Video” meinst?
      720p; 480p; 360p?

      960 x 540 Pixel, die Hälfte an Pixeln von HD.

      Andre

    • #935985
      Darkness
      Teilnehmer

      Was wolltest du den flashen?

      Schein ja nicht gerade ungefährlich zu sein, wenn du bereits den Chip gegrillt hast. Vergiss die Wakü für den A10 nicht:lol:

    • #935992
      Renovatio
      Teilnehmer

      Die sind recht flott. Ein Update Modus wäre schon was feines, weil man dann nicht wieder von null starten muss.Das mit dem Kühlkörper hatte ich schon geplant, weil es einfach sicherer ist. 😀

    • #935990
      Darkness
      Teilnehmer

      Ach schon wieder eine neue Android Version, man die sind echt schnell, können die nicht mal einen Update-Modus integrieren:o

      Renovatio;506179 said:
      Wakü für die Kiste ist doch ein wenig übertrieben. Wenn es zu 4 Cores geht, könnte man darüber nachdenken. 😆

      Und ich habe gedacht, dass man bei 4 Cores bereits LN2 braucht:lol:

      Back to Reality: Kleine Kühlkörper können nicht schaden, falls du das Ding mal Overclocken willst.

    • #935987
      Renovatio
      Teilnehmer

      Darkness;506177 said:
      Was wolltest du den flashen?

      Schein ja nicht gerade ungefährlich zu sein, wenn du bereits den Chip gegrillt hast. Vergiss die Wakü für den A10 nicht:lol:

      Wollte die neue Android Version auf den Flash spielen. Wakü für die Kiste ist doch ein wenig übertrieben. Wenn es zu 4 Cores geht, könnte man darüber nachdenken. 😆

    • #936020
      x20011
      Teilnehmer

      Kann man das Board als Desktop PC Ersatz zum surfen benutzen?

    • #936027
      Renovatio
      Teilnehmer

      x20011;506221 said:
      Kann man das Board als Desktop PC Ersatz zum surfen benutzen?

      Klar kann man das als Desktop Ersatz zum Surfen benutzen. Funktioniert super. Warte noch darauf, dass Ubuntu Desktop für die ARM Prozessoren als Version freigegeben wird, damit man auch ein normales Ubuntu hat und nicht das Modifizierte.Mein Ersatzboard ist heute raus gegangen.

    • #936031
      Renovatio
      Teilnehmer

      x20011;506229 said:
      Dann wäre das ja eine echte Alternative…. Jetzt schmeisse ich immer meine Spiele Kiste an wenn ich surfen oder videos schauen will an, und das ist nicht sehr stromsparend 😉

      Zur Zeit würde ich aber noch persönlich warten, da es doch noch einige Lücken gibt, wo die noch nach bessern müssen.

      Aber ich denke zum Sommer hin, sollten die soweit sein, dass das System prima läuft. Natürlich Berichte ich von meinen Erfahrungen. Ohne Internet konnte ich auch kein neues OS ausprobieren. :p

    • #936029
      x20011
      Teilnehmer

      Dann wäre das ja eine echte Alternative…. Jetzt schmeisse ich immer meine Spiele Kiste an wenn ich surfen oder videos schauen will an, und das ist nicht sehr stromsparend 😉

    • #936071
      Renovatio
      Teilnehmer

      Mein Eratzboard ist heute angekommen und das Internet funktioniert auch wieder. :DIch möchte gerne mal das Spielzeug mit einem NAS OS testen. Gibt es schon welche mit ARM Unterstützung?Gruß,Andre

    • #936122
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,was ist Linux und wie arbeitet man damit? Diese Frage habe ich mir erst mal gestellt. Ich sagte am Anfang der Eröffnung des Thread hier, dass ich überhaupt nicht zurecht komme. Nachdem ich mich seit zwei Tagen mit Ubuntu Linaro beschäftige und dem Ubuntu Userforum Wiki zu Hilfe nahm, ist meine Sicht völlig anderes geworden. Da vieles im Ubuntu Linaro nicht enthalten ist wie ein Samba Server oder SSH, habe ich mich daran begeben es zu installieren. Dank dem Wiki funktioniert der Samba Server einwandfrei. Nur die Performance könnte echt besser sein(600kb/s). Vielleicht liegt es an der alten Version von Linaro. Aber mal abwarten. Muss mir erst mal ein paar 4GB Micro SD Karten bestellen, da ich sonst alles von der SD Karte löschen muss und das dauert halt bis ich wieder ein Linux heruntergeladen habe.Die Linux User die hier unterwegs sind, könnten vielleicht bei meinen Problem mit der Performance helfen.Ich halte euch auf den laufenden!In diesen SinneAndre

      Renovatio;506268 said:
      Ich möchte gerne mal das Spielzeug mit einem NAS OS testen. Gibt es schon welche mit ARM Unterstützung?

    • #936123
      Darkness
      Teilnehmer

      Der langsame SATA-Port dürft für die miese Geschwindigkeit verantwortlich sein(falls ich es richtig verstanden habe).

      Renovatio;506325 said:
      Ich sagte am Anfang der Eröffnung des Thread hier, dass ich überhaupt nicht zurecht komme.

      Und dann gleich mit der ARM Version anfangen :respekt:

    • #936139
      Renovatio
      Teilnehmer

      Aber so schlecht kann niemals im Leben ein Sata Port sein. Ist sicherlich die Software, die noch nicht Einwand frei läuft. Werde das aber noch weiter testen. Eine ARM Version von ArchLinux würde mich mal interessieren. Hat jemand eine?

      Edit: Nachdem ich gerade ein USB Stick ausprobiert habe, habe ich genau die selbe Performance wie bei Sata und das kann ich mir im Leben nicht vorstellen das es so schlecht ist. Also ist es sehr wahrscheinlich das OS. Werde erst mal das Linaro von Cubieboard direkt ausprobieren, dann Wissen wir mehr.

      Der erste hat schon für das Raspberry PI eine Wasserkühlung gebaut. Link :banana:

    • #936186
      nils.stec
      Teilnehmer

      Teste doch mal die performance:

      dd if=/dev/zero of=/mount/punkt/zur/ssd/neue_datei

      Damit schreibt er nur Nullen in die Datei neue_datei. Sobald du nach ner Weile mit STRG-C abbrichst, siehst du wie schnell er war.

      Und/Oder auch:

      hdparm -t /dev/sda sdb sdc, jenachdem was deine SSD ist.

    • #936202
      Renovatio
      Teilnehmer

      nils.stec;506395 said:
      Teste doch mal die performance:

      dd if=/dev/zero of=/mount/punkt/zur/ssd/neue_datei

      Damit schreibt er nur Nullen in die Datei neue_datei. Sobald du nach ner Weile mit STRG-C abbrichst, siehst du wie schnell er war.

      Und/Oder auch:

      hdparm -t /dev/sda sdb sdc, jenachdem was deine SSD ist.

      Werde ich mal Testen. Danke für den Tipp.
      Hab der Zeit eine normale HDD dran, also schauen wir mal wie gut die ist.

    • #936902
      Renovatio
      Teilnehmer

      Nicht wundern warum die ganzen Bilder fehlen, aber da ich der Zeit meine Domain nicht habe, sind die Bilder nicht zu sehen. Ende Juni hab ich sie dann wieder.

    • #937279
      x20011
      Teilnehmer

      Hast du schonmal versucht, ob der I2C von dem Board funktioniert? Würde mich mal interessieren ob man den anständig ansteuern kann 🙂

    • #937302
      Renovatio
      Teilnehmer

      x20011;507566 said:
      Hast du schonmal versucht, ob der I2C von dem Board funktioniert? Würde mich mal interessieren ob man den anständig ansteuern kann 🙂

      Wenn du mir sagst was ich damit machen kann und wie ich das einstellen kann, dann kann ich das gerne ausprobieren. 🙂

    • #937332
      x20011
      Teilnehmer

      Laut Hersteller gibt es einen SDA und einen SCL Pin auf dem Board. Diese zwei Pins werden für den I2C benötigt. Machen kann man damit dann so einiges. Zum beispiel gibt es jede Menge Sensoren, Kameras, etc dafür.Wie man den Bus mit dem Board genau zum laufen kriegt, davon habe ich leider keine Ahnung… Kann das nur mit nem Atmega ;)Aber hätte ja sein können, das du damit schon rumgespielt hast … 😛

    • #937557
      Renovatio
      Teilnehmer

      Ich lese mich da mal ein. Ich werde mir morgen noch ein paar Sachen für das Cubieboard besorgen und dann geht’s weiter an die Test’s. Möchte ja das ihr auf dem laufenden bleibt. :)Des Weiteren habe ich im offiziellen Forum gelesen, dass ein Cubieboard 2 mit einem Dual Core ARM Prozessor kommen soll. Das würde ich mir direkt zum Vergleich einkaufen.Immer vorbei schauen.

    • #937906
      nils.stec
      Teilnehmer

      zu i2c und embedded linux hab ich schon ein paar Sachen geschrieben.

      http://krumeltee.wordpress.com/category/i2c/

      Da müsste noch mehr sein, hab glaube ich nicht alles in die Kategorie I2C gepackt…..

    • #938080
      spokekiller
      Teilnehmer

      Hi Renovatio,

      das hab ich jetzt davon, daß ich so lange offline war. Jetzt hast du Dich glatt in dieses Teil eingearbeitet. Respekt.

      Deine Erfahrungen klingen aber auch ein wenig ernüchtert, ähnlich wie bei mir und dem Pi, wobei der jetzt wohl nochmal zu Ehren kommen wird, um Jobs abzuarbeiten und mit pyLoad paar Sachen wegzuwursteln. Auch als PXE-Server hat er sich schon ein wenig verdient gemacht.

      Bei Linux mußte viel Geduld haben. Kann man alles lernen, war für mich vor ein paar Jahren auch nicht so ohne. Jetzt komm ich recht gut zurecht.

      Was Deine miese Samba Performance angeht: also Du darfst zwei Dinge nicht unterschätzen;
      1) Es kann sein daß der SATA Port nicht direkt angebunden ist, sondern an einer USB Bridge hängt. Beim Pi hängt der ETH-Controller bspw am USB2-Bus. Mehr als 20 MB/s sind da theoretisch eh nicht drin.

      Es kann sogar sein, daß beim Cubie sowohl NIC als auch SATA an einem USB Hub sitzen. Da kommt dann nicht mehr viel rüber.

      Einfach mal so dahergesagt würd ich aber dennoch mehr erwarten, als popelige 600KB/s

      2) Samba und CIFS-Support, genauer gesagt der Datentransfer über beide, fressen recht viel CPU Leistung und I/O Operationen. Wenn Du Dir das auf einem kleinen Intel-Prozessor anschaust, dann kannst Du natürlich 60~100MB/s an Transferleistung über GBit Netz rausholen, aber die CPU muß das natürlich auch abarbeiten. Leider. Ich hatte früher einen Pentium3-800 als Server und da war schon bei ~40MB/s Schluß

      Für meinen Pi habe ich eine Transcend Class 10 Karte mit 32GB und ich bin nicht mehr ganz sicher, aber via FTP gehen da schon so 4-5 MB/s schreibend.

      Cheers,
      Spoke

    • #938083
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hey spoke,Schön das du dich auch mal wieder meldest.Zur Zeit bin ich noch ein wenig mit dem Ding am spielen. Die Zeit ist aber zur zeit knapp und man muss sich halt ein arbeiten. Hab mir jetzt ein NAS von Synology ds213j gekauft mit 2x3TB von WD Red.Hab mir noch ein neues Gehäuse für das Cubieboard gekauft was echt klasse ist.Die Schrauben sind sonst nicht zu sehen, aber da ich öfters ans Board muss, hab ich mir einfach Löcher in die Folie geschnitten.GrußAndre

    • #938962
      Renovatio
      Teilnehmer

      Es gibt wieder mal was neues.Jemand hat ein paar Cubieboard untereinander als Cluster vernetzt. Hört sich sehr interessant an. Mit dem neuen Cubieboard 2 als Dual Core keine schlechte Sache. http://cubieboard.org/2013/08/01/hadoophigh-availability-distributed-object-oriented-platform-on-cubieboard/http://cubieboard.org/wp-content/uploads/2013/08/hadoop-IMG_0716.jpgWerde mich zum Ende des Monats, wieder mehr mit dem Cubieboard beschäftigen.

    • #939000
      BadSmiley
      Teilnehmer

      was man so liest sind die Cubies nicht so gut für XMBC geeignet.. schade. Suche immer noch eine Möglichkeit für so einen kleinen Clienten mit SPDIF Ausgang. :'(

    • #939001
      Renovatio
      Teilnehmer

      Bin gerade dabei das XMBC richtig funktioniert. Hardware Unterstützung soll dabei auch funktionieren. Lass mich das aber noch ein wenig ausprobieren.Ist leider zur zeit aber einfach das Problem, was sich aber bald lösen lässt.Was bringt den dieser Ausgang?

    • #939006
      BadSmiley
      Teilnehmer

      Ich habe ein 5.1 System und mein TV kann kein hdmi passthrough, damit ich den 5.1 sound der Filme auf die Anlage bekomme. Das ist eine TOS Link Verbindung. :)Das Cubie hat wohl 2 Pins dafür, man muss sich nur aus einem Gigabyte oder ähnlichem Bracket einen “Adapter” basteln und dann soll das gehen. Aber die Hardware Unterstützung soll noch grausam sein. :-/

    • #939007
      Renovatio
      Teilnehmer

      Okey, danke für die Erklärung. Ich bleib am Ball und Versuch so viel wie möglich aus dem Cubieboard zuholen. Wenn ich wieder daheim bin, dann kümmer ich mich um die Hardware Beschleunigung, da ich dazu mehr Infos im Internet gefunden habe.Informationen werden Folgen.

    • #939559
      J_D
      Teilnehmer

      Hallo, ich möchte dieses Board gerne als Plex-Medien-Client im Wohnzimmer einsetzten und wollte fragen, ob Ihr damit evtl. Erfahrungen habt.
      Mein Plex-Server läuft im Arbeitszimmer und ist per LAN vom Cubieboard erreichbar. Auf dem Cubieboard soll der Plex-Client laufen und sich die Videos, Bilder und Music vom Server holen und alles schön aufbereitet incl. der Mediendaten wie Coverbilder und Infos auf dem 55″ Panasonic darstellen. Für den Sound sorgt ein Yamaha AVR.
      Meine Frage ist nun, ist das Cubieboard für diesen Anwendungszweck die erste und beste Wahl? Läuft FULL-HD-Videomaterial als Stream flüssig und problemlos? Welches Betriebssystem würdet Ihr empfehlen Linux oder Android? Schließe ich das Board an den AVR an oder an den TV?

      Da ich noch keinerlei praktische Erfahrung mit so einem Board habe bitte ich um Eure Hilfe und Eure Empfehlungen.

      Vielen Dank für die Mühe und Grüße

      Jens

    • #939567
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hey Jens,also das Cubieboard wird einfach per HDMI Anschluss an ein Gerät deiner Wahl angeschlossen, also bei dir der TV. Da ich zur Zeit nicht auf dem neusten Stand bin, muss ich erst mal ein paar Leute fragen ob Full-HD jetzt flüssig läuft oder du auch das Cubieboard 2 benötigst.

    • #939589
      J_D
      Teilnehmer

      Hallo Renovatio, es wäre toll, wenn Du das erfragen könntest. Wenn ich mir das richtig überlege, werde ich wohl doch eher XBMC auf dem Cubieboard im Wohnzimmer betreiben. Für den Plex-Client gibt es unter Android keine Skins und für Linux (was ja auch auf dem Cubieboard laufen kann) gibt es wohl nicht einmal einen Plex-Client geschweige denn Skins. Zumindest habe keinen gefunden. Also dann doch lieber XBMC mit dem Cubieboard!? Sollte das jemand am laufen haben, wäre es toll wenn er mal seine Erfahrungen kund tun könnte.Gruß Jens

    • #941086
      riddleofsteel
      Teilnehmer

      Für XBMC würde ich glaube ich den PI nehmen, da gibt es erprobte distries (z.B. openelec) für. Aber um eine Backup-Platte direkt per SATA ans Netzwerk anzubinden ist das ein interessantes board. Die v3 sschein ja auch gigabit-ethernet zu haben.Edit: Mich würden mal die Schreib/Lesegeschwindigkeiten auf ein AES-verschlüsseltes Laufwerk interessieren, in den Dokumentationen steht was von DES/AES encryption support. Wenn da was in Hardware läuft, könnte das Geschwindigkeitsmäßig was ausmachen.

    • #941098
      spokekiller
      Teilnehmer

      riddleofsteel;511648 said:
      Für XBMC würde ich glaube ich den PI nehmen, da gibt es erprobte distries (z.B. openelec) für. Aber um eine Backup-Platte direkt per SATA ans Netzwerk anzubinden ist das ein interessantes board. Die v3 sschein ja auch gigabit-ethernet zu haben.

      Edit: Mich würden mal die Schreib/Lesegeschwindigkeiten auf ein AES-verschlüsseltes Laufwerk interessieren, in den Dokumentationen steht was von DES/AES encryption support. Wenn da was in Hardware läuft, könnte das Geschwindigkeitsmäßig was ausmachen.

      Ich bin ja sonst nicht so negativ drauf, aber das kannst Du mal locker vergessen. Die Dinger sind ja schon unverschlüsselt schnarchlahm:

      http://jankarres.de/2013/09/cubieboard2-mein-setup-mit-cubieez-debian/#comment-1534
      ^siehe Kommentare weiter unten, da wird über die Bus/Netz-Transferraten gesprochen

      Selbst wenn da jetzt ein kleiner Teil des Cores AES in Hardware gegossen hat, dürftest Du über die obigen Transferraten nicht hinaus kommen.

      Bei der Gigabitschnittstelle ist wohl auch eher der Wunsch der Vater des Gedanken. Die ist nämlich auch nicht wirklich schnell, weil lausig angebunden und das ganze Packet-Handling / Flow Control Zeugs muß alles der Prozi stemmen.

      Mit dem Pi ist idR auch schon bei ca 8MB/s sustained datarate übers Netz Schluß (FTP, Samba, NFS ganz egal, alles gleich). Einen iperf Test habe ich allerdings noch nicht gemacht.
      Ob das für Eure Zwecke reicht müßt Ihr wohl oder übel austesten. Diese Boards bleiben eine feine, witzige Bastelsache und mit der passenden Software sind sie sogar richtig gut.
      Meinen Pi würde ich nicht mehr hergeben, der monitort hier den Traffic, beherberrgt ein Wiki, ist PXE-Bootserver, DHCP-Server, rollt alle 30 Minuten paar Jobs runter und außerdem noch exim4/dovecot mail-Server. Und außerdem ist er Bastelboard für einige Elektronik-Sauereien…

      DAS tut er alles ganz prima. Aber trotz openelec/xbmc … ich bin bei meinem alten wdtv live geblieben, das reicht für meine Zwecke und spielt bis heute alles ab, was ich sehen will. Weil genau dafür gemacht. Wäre allerdings so, daß ich heute durchaus auch noch einen Pi anschaffen würde, als Ersatz für das wdtv live (falls defekt o.ä.). Billiger als ein vollwertiger HTPC ist das allemal.

      Aber wie gesagt, ein wenig “Risikofreude” gehört dazu und u.U. paßt es ja für Eure Anwendung.

    • #941102
      Renovatio
      Teilnehmer

      Leider gibt es keine Unterstützung der Grafik Beschleunigung beim Cubieboard, da hat der Pi echt ein Vorteil. Die beiden Sachen sind zum Basteln super gut geeignet, wie man sieht kann man damit einen kleinen Server aufbauen. Das Cubeiboard 2 und Cubietruck haben ein wenig mehr Leistung die sich bei einem Server schon lohnen, nur leider keine GPU Unterstützung die für mich echt in Frage gekommen ist, aber da muss ich auf das PI zugreifen.

    • #943074
      Razor97
      Teilnehmer

      Uiii ;)Freut mich, das auch du ein Board hast und damit ,,spielst” 😉 Habe es leider nicht gleichgerafft und eben nur durch Zufall draufgestoßen ;)Unter Debian kann man Filme durchaus in aktzeptabler Grafik abspielen 😉 Am 4K TV schwächelt mein 2er Board leider ;( (Was hab ich erwartet?)Für meine Zwecke ist es geeignet..dachte ich..Hast du per USB schon versucht festplatten zu versorgen? Bei mir werden die Platten nicht angezeigt…Per SATA kann ich unter Debian die Platten problemlos nutzen..Kannst du das eventuell auch mal testen? USB Festplatte anschliessen?

    • #943088
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hey,Echt das funktioniert. Wäre mal interessant was ich in der letzten Zeit verpasst habe.USB Festplatten haben bei mir wunderbar funktioniert sowie SSD und 2,5 per SATA.Was hast du den für ein USB Netzteil fürs CB?

    • #943113
      Razor97
      Teilnehmer

      Müsste ähnlcih dem hier:http://www.exp-tech.de/Zubehoer/Netzteil/HNP15-USB-5V-2-5A-USB-Steckernetzteil-12-5W.htmlsein.2100Miliampere und das bei um die 5V gesamt bissl über 10 Watt Habe es eben auch mal mit nem Apple Netzteil fürs iPAd versucht…die Platte lief genauso wenig…An meiner PS3 (1.Gen) läuft die Platte genauso einwandfrei wie an Macbook, PC und Fritzbox…

    • #943118
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hm das ist komisch, bei mir laufen alle perfekt. Wird keine Festplatte im Device Manager oder in der Console angezeigt?

    • #943120
      Razor97
      Teilnehmer

      Die Platte läuft nicht mal stabil….

      Die Platte hat im idle ein konstantes summen.
      Am Cubie schmiert das summen ständig ab und ich höre teilweise reingarnichts mehr…(das blinken der kontrolllampe fällt zsm mit dem summen gleichermaßen aus)

      Habe hier aber mal ein Benchmark der PLatte am USB-3.0 Port

      Die Ergebnisse können sich echt sehen lassen 😉

    • #943133
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hast du es schon mal mit einer USB 2.0 Platte ausprobiert?

    • #943136
      Razor97
      Teilnehmer

      Hab ich leider keine ._.
      Werde wohl die 60GB SATA HDD aus der PS3 nutzen… oder ich schau mal ob ich einfach en andres kabel griege?

    • #943141
      Renovatio
      Teilnehmer

      Ich schau mal die Woche, ob meine USB 3 Platten auch nicht erkannt werden.

    • #943157
      spokekiller
      Teilnehmer

      Razor, mach doch bitte mal folgendes: häng alles nochmal zusammen, wie beim ersten Mal und wenn Du die Platte frisch ansteckst, gib in der shell mal “dmesg” als Befehl ein, das sollte einige aufschlußreiche Meldungen geben, sowas in dieser Art:[code][299279.608639] usb 4-1: new SuperSpeed USB device number 6 using xhci_hcd[299279.631848] scsi12 : usb-storage 4-1:1.0[299290.498028] scsi 12:0:0:0: Direct-Access ST2000DL 003-9VT166 CC45 PQ: 0 ANSI: 0[299290.499142] sd 12:0:0:0: Attached scsi generic sg2 type 0[299290.499675] sd 12:0:0:0: [sdc] 3907029168 512-byte logical blocks: (2.00 TB/1.81 TiB)[299290.501262] sd 12:0:0:0: [sdc] Write Protect is off[299290.501267] sd 12:0:0:0: [sdc] Mode Sense: 23 00 00 00[299290.502174] sd 12:0:0:0: [sdc] No Caching mode page found[299290.502178] sd 12:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through[299290.504025] sd 12:0:0:0: [sdc] No Caching mode page found[299290.504030] sd 12:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through[299290.549741] sdc: sdc1[299290.551695] sd 12:0:0:0: [sdc] No Caching mode page found[299290.551699] sd 12:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through[299290.551703] sd 12:0:0:0: [sdc] Attached SCSI disk[299290.850867] EXT4-fs (sdc1): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)[/code]Weil ich halte es schon für möglich, daß die Platte einen zu hohen Anlaufstrom zieht, und ggf den USB überlastet. Das sollte dann aber ebenfalls eine Kernelmeldung geben.Wenn Du mehr Details dazu hast, kann man Dir auch besser helfen.

    • #943400
      Renovatio
      Teilnehmer

      So, seid dem Update der Android Version kann ich endlich Full HD Vidoes schauen, also mp4 Dateien ohne Problem und flüssig abspielen. Das sogar über meine Netzwerkplatte mit dem MXPlayer.Um dein Problem mit der USB 3.0 Platte kümmere ich mich gerade und installiere ein Linux. Scheinbar sollte ich mir ein Cubieboard 2 bald zulegen, dann hab ich noch ein wenig mehr Power. :)Wollte euch auf den neusten Stand bringen. In diesen SinneAndre

    • #943401
      spokekiller
      Teilnehmer

      Renovatio;514168 said:
      Scheinbar sollte ich mir ein Cubieboard 2 bald zulegen, dann hab ich noch ein wenig mehr Power. 🙂

      Meinst Du nicht dann gleich ein Cubietruck zu nehmen wäre die bessere Idee? Ich find nur niemanden, der mir aktuell eines liefern könnte.
      Egal, heute ist mein zweiter RasPi gekommen und werkelt schon gemütlich vor sich hin. Jetzt sollte ich den Bastelkeller endlich fertig machen, um dem ganzen ein nerd-mäßiges zuhause zu geben.

      Grüßle,
      Spoke

    • #943402
      Renovatio
      Teilnehmer

      Naja der Support vom Cubietruck ist der Zeit noch echt beschießen. Zweitens brauche ich nur Android und Ubuntu, also reichen mir die kleinen Zwerge. :)Edit: Kannst du mal was zur Performance vom Pi sagen und wofür setzt du das ein?

    • #943406
      Razor97
      Teilnehmer

      Wenn er das Laufwerk starten willantwortet es nicht mehr…

      Spinning up disk…………..not responding

      Damit wäre meine anfängliche theorie bestätigt und ich muss/ werde einen aktiven usb hub kaufen…

    • #943408
      spokekiller
      Teilnehmer

      Renovatio;514170 said:
      Naja der Support vom Cubietruck ist der Zeit noch echt beschießen. Zweitens brauche ich nur Android und Ubuntu, also reichen mir die kleinen Zwerge. 🙂

      Okay, das kann ich beides verstehen. Mich hatte v.a. auch Deine persönliche Meinung dazu interessiert.

      Renovatio;514170 said:
      Edit: Kannst du mal was zur Performance vom Pi sagen und wofür setzt du das ein?

      Naja, das ist jetzt für mich schwer, das sachlich zusammenzufassen. Ich habe die letzten zwei Monate irre viel mit meinem Pi#1 gemacht, das ist noch ein Board mit dem V1-Layout und nur 256MB. (Nebenbei bemerkt wars auch deshalb so still im Arduino Thread.) Der zweite, neue der gestern ankam wurde jetzt noch nicht gestresst, aber es bleibt halt alleine schon mal irre viel freier Speicher.

      Ich überlege, evtl im Stile des Arduino Threads noch einen für den Pi hier zu machen, Daran kann dann sich dann ein jeder ein Bild machen.

      Nicht, daß es nicht einige hundert gute Tutorials zum Pi gäbe, aber meist ist halt doch alles sehr verstreut. Meine Idee, wäre das aus dem Blickwinkel der Paraxiserfahrungen zu machen, gemischt mit nem Touch “was habe ich bei mir so laufen”.

      Zurück zur Performance… die Cubies sind sicher rein in CPU-Power besser/schneller. Der Pi hat halt den Vorteil, daß die GPU fest eingebaute Full-HD-fähige Hardware hat. Zum Numbercrunchen kann der Pi dennoch interessant sein, rein wegen des geringen Stromverbrauchs. Meine #1 nimmt mit ner aktiven Netzverbindung grade mal 2,7W auf.
      Ich hatte in dem dokuwiki ‘n Galleryplugin und das lief über Bilder mit ner Größe von 1~1,5MB drüber … das brachte dauernd mangelhafte Ergebnisse beim live-rendern der Thumbnails, weil a) die CPU nicht nachkam und b) dann der Speicher samt dem Swap vollief. Alles zusammen führte dann zu einem timeout der PHP Routinen. Bei Bildern um die 750k~1M gings dann. Man kann also je nach Anwendung recht zügig an die Grenzen stoßen.

      Was mir halt so gefällt, ist das simple Handling. Mal eben was neues austesten? Na dann Karte raus und neue mit dem Testzeug rein. Backups sind easy-peasy, etc pp. Und mit dem raspbian out-of.the box hat man innerhalb von Minuten ein vollwertiges sauberes Testsystem auf debian 7 Niveau. Das ist schon echt fein für einen “Tinkerer” wie mich, da ich eben auch beruflich sehr viel mit Linux machen muss /darf.

      Ist wie gesagt sehr schwer, sachlich zusammenzufassen. Andre, meinst Du ein RasPi Thread käme an?

    • #943410
      Renovatio
      Teilnehmer

      spokekiller;514176 said:
      Okay, das kann ich beides verstehen. Mich hatte v.a. auch Deine persönliche Meinung dazu interessiert.

      Mit dem Cubieboard sowie dem Pi(vielleicht noch später) gibt es halt viele Möglichkeiten wie man es einsetzen kann.

      spokekiller;514176 said:
      Naja, das ist jetzt für mich schwer, das sachlich zusammenzufassen. Ich habe die letzten zwei Monate irre viel mit meinem Pi#1 gemacht, das ist noch ein Board mit dem V1-Layout und nur 256MB. (Nebenbei bemerkt wars auch deshalb so still im Arduino Thread.) Der zweite, neue der gestern ankam wurde jetzt noch nicht gestresst, aber es bleibt halt alleine schon mal irre viel freier Speicher.

      Ich überlege, evtl im Stile des Arduino Threads noch einen für den Pi hier zu machen, Daran kann dann sich dann ein jeder ein Bild machen.

      Nicht, daß es nicht einige hundert gute Tutorials zum Pi gäbe, aber meist ist halt doch alles sehr verstreut. Meine Idee, wäre das aus dem Blickwinkel der Paraxiserfahrungen zu machen, gemischt mit nem Touch “was habe ich bei mir so laufen”.

      Zurück zur Performance… die Cubies sind sicher rein in CPU-Power besser/schneller. Der Pi hat halt den Vorteil, daß die GPU fest eingebaute Full-HD-fähige Hardware hat. Zum Numbercrunchen kann der Pi dennoch interessant sein, rein wegen des geringen Stromverbrauchs. Meine #1 nimmt mit ner aktiven Netzverbindung grade mal 2,7W auf.
      Ich hatte in dem dokuwiki ‘n Galleryplugin und das lief über Bilder mit ner Größe von 1~1,5MB drüber … das brachte dauernd mangelhafte Ergebnisse beim live-rendern der Thumbnails, weil a) die CPU nicht nachkam und b) dann der Speicher samt dem Swap vollief. Alles zusammen führte dann zu einem timeout der PHP Routinen. Bei Bildern um die 750k~1M gings dann. Man kann also je nach Anwendung recht zügig an die Grenzen stoßen.

      Was mir halt so gefällt, ist das simple Handling. Mal eben was neues austesten? Na dann Karte raus und neue mit dem Testzeug rein. Backups sind easy-peasy, etc pp. Und mit dem raspbian out-of.the box hat man innerhalb von Minuten ein vollwertiges sauberes Testsystem auf debian 7 Niveau. Das ist schon echt fein für einen “Tinkerer” wie mich, da ich eben auch beruflich sehr viel mit Linux machen muss /darf.

      Des Wegen ist es auch so rühig im Arduino Thread. Hoffe doch das du einiges getestet hast. 🙂

      Das Problem mit den verstreuten Infos über diese Boards geht mir auch ein wenig auf den Keks. Beim Cubieboard haben die es endlich besser hin bekommen. CPU ist natürlich beim CB besser als beim Pi, aber mit der GPU Unterstützung kann man auch immer mehr hoffen, siehe gestern bei mir. Kann flüssig mp4 Datein in Full HD abspielen mithilfe der HW Beschleunigung im Android. :banana:

      Beim Verbrauch zwischen den beiden Boards ist fast kein Unterschied festzustellen.

      Im Internet bin ich dann auf dieses Projekt gestoßen, wo man ein nettes Webinterface mit allem drin und dran hat. Finde das ist sehr gut gelungen. Muss ich mal ausprobieren.

      Das mit den SD/mirco SD Karten ist einfach genial und man kann zwischen den Betriebssystem wechseln. Hat das PI auch ein Nand Speicher?
      Hast schon ein großen Vorteil gegenüber mir, muss mich sehr intensiv einarbeiten. Gibt es für Debian irgendwelche Bücher oder wie hast du das gelernt, würde da gerne mal einsteigen. 🙂

      spokekiller;514176 said:
      Ist wie gesagt sehr schwer, sachlich zusammenzufassen. Andre, meinst Du ein RasPi Thread käme an?

      Ich wäre für ein Cubieboard und RasPi Thread in einem, da sich die beiden Geräte kaum unterscheiden und für beide bräuchte man Linux Kenntnisse. Was sagst du dazu? :+

    • #943417
      spokekiller
      Teilnehmer

      Renovatio;514179 said:
      Ich wäre für ein Cubieboard und RasPi Thread in einem, da sich die beiden Geräte kaum unterscheiden und für beide bräuchte man Linux Kenntnisse. Was sagst du dazu? :+

      Grundsätzlich gefällt mir die Idee, vor allem, wenn wir beide und andere das dann am Leben halten. Bei mir ist die Zeit doch oft arg knapp und ich würde an sich schon gerne auch am Ardu-Thread weitermachen.

      Ich bin mir aber nicht sicher, ob es gut ist, beide – also CB und Pi – zu mischen. Linux ja, okay. Aber wenn es an Steuerung über die GPIOs geht denke ich, könnte es zu zuviel Verwirrung und “ausfransen” des Threads kommen, oder mach ich mir da zuviele Sorgen?

      Zur Frage mit dem NAND-Flash. NEin, den hat der Pi (leider?) nicht. Ich finde das nicht doof, daß das beim CB so geregelt ist und beim CB3/CT stehen ja schon 8 GB zur Verfügung, das reicht auch frü dickere Linuxinstallationen.

      Ich werd mich dann im Laufe der nächsten Woche mal an einen Aufmacher-Artikel setzen, der den Anfang des neuen Threads hier in der Bastelecke markieren soll. Einverstanden?

      [Skype mach ich eben fertig, komme nimmer an meinen alten account…]

    • #943413
      Razor97
      Teilnehmer

      Wäre auch an nem Raspi&Cubie Thread interessiert 😀

    • #943418
      Renovatio
      Teilnehmer

      Man kann das ja dann so handhaben wie du das im Arduino Thread gemacht hast, mit einem Inhaltsverzeichnis zu den verschiedenen Boards sowie den Direktlink dazu, weil für verschiedene OS’s werden auch die Sachen anderes angesteuert usw. .Mach dir keine Sorge, mit der richtigen Orga schafft man das schon. :)Mit dem Nand ist es schon praktisch, aber mit den SD Karten geht das auch wunderbar. :)In diesen SinneAndre

    • #943424
      Razor97
      Teilnehmer

      Ich persönliche rate ganz klar vom NAND ab 😉 Und wenn, dann sollten Logs etc. in den RAM ausgelagert werden, da man so en Großteil der Schreibvorgänge auslagern und den NAND schonen kann ;-)Was ich mir jetzt noch bestelle um die 2,5” Platten zu betreiben:http://www.amazon.de/UNITEK-Ladeport-Netzadapter-Chipset-unterstützen/dp/B00BSMKMAW/ref=sr_1_24?ie=UTF8&qid=1390671761&sr=8-24&keywords=usb+2.0+gigabitDas hier: um en Gigabit Port zu haben und dass Netz da durch zu Routen:http://www.amazon.de/Cable-Matters-SuperSpeed-Gigabit-Ethernet/dp/B00C50FSPU/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1390672723&sr=8-2&keywords=gigabit+usb

    • #943472
      Renovatio
      Teilnehmer

      Du weißt schon das dir der Gigabit Adapter nichts bringt, weil du kein USB 3.0 hast. Der USB Hub schaut echt interessant aus, sowas hab ich schon lange gesucht. 🙂

    • #943475
      Renovatio
      Teilnehmer

      Nadann. Was willst du den mit der zweiten Ethernet Schnittstelle machen?

    • #943476
      Razor97
      Teilnehmer

      Renovatio;514251 said:
      Nadann.
      Was willst du den mit der zweiten Ethernet Schnittstelle machen?

      Die Daten dadurch laufen lassen ;D
      Ich will mein Zimmer vom Rest des Hauses abkoppeln was es Netz angeht nd überhaupt meine Geräte ein eigenes Netzwerk packen 😀

    • #943474
      Razor97
      Teilnehmer

      Renovatio;514247 said:
      Du weißt schon das dir der Gigabit Adapter nichts bringt, weil du kein USB 3.0 hast. Der USB Hub schaut echt interessant aus, sowas hab ich schon lange gesucht. 🙂

      Das is doch jeck 😉

      Der is ja nur ein 2. Ethernet Port fürn Cubie 😉
      Außerdem is er mittelmäßig schneller als die 100MB Port 😉

    • #943525
      spokekiller
      Teilnehmer

      Wie wärs denn dann stattdessen mit nem System von PC-Engines, aus der Alix Reihe?

    • #943540
      Razor97
      Teilnehmer

      spokekiller;514303 said:
      Wie wärs denn dann stattdessen mit nem System von PC-Engines, aus der Alix Reihe?

      Lässt sich durchaus drüber nachdenken, jedoch steht das derzeit nicht auf meiner Liste 😀

    • #943610
      Renovatio
      Teilnehmer

      Da musst du das ändern, weil dafür sind die einfach besser gedacht und hast auch direkt die passende Software dafür. 🙂

Ansicht von 67 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen