MeisterKühler

Direkteinspritzung

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #742533
      VJoe2max
      Teilnehmer

      SilentBob;296179 said:
      keine schlechte idee aber ich denk mal das aufgrund der geringern fläche die temperaturen einfach schlechter ausfallen würden ^^

      Wesentlich schlechter sogar! Solche Versuche gab´s schon zu hauf und es funktioniert, wenn überhaupt nur sehr schlecht.Da kein Element die Wärme vom DIE aus verteilt um eine größere Abgeabefläche zu erhalten, liegt auf dem DIE eine Wärmeleistung pro Fläche an, die so kaum abzuführen ist. Wenn du das versuchen willst, solltest du zum Einen eine alte CPU verwende, die nicht mehr gebraucht wird, und zum Anderen einen Düsenkühler konstruieren, bei dem die Düsen direkt auf das DIE gerichtet sind und dieses möglichst vollständig abdecken. Nur so hättest du eine Chance, dass der Wärmeübergang ausreicht um die Abwärme ins Wasser abzuführen.Bei der Anordnung wie du sie vorschlägst wird dir, selbst wenn du den Kühler dicht kriegst, mit höchster Wahscheinlichkeit die CPU innerhalb weniger Sekunden abrauchen.Bei CPUs mit Heatspreader wären solche Überlegungen besser realisierbar, aber gehen immer mit komplettem Grantieverlust und schlechteren Kühlleistungen als bei normalen Wasserkühlern einher.

    • #742534
      psahgks
      Teilnehmer

      [ähäm….;)]

      Hab wohl falsch gedacht.

    • #742531
      SilentBob
      Teilnehmer

      keine schlechte idee aber ich denk mal das aufgrund der geringern fläche die temperaturen einfach schlechter ausfallen würden ^^

    • #487533
      stimpy
      Teilnehmer

      Die CPU ist ja ohnehin versiegelt. Könnte man also Kühlwasser direkt über sie laufen lassen? 😎

      (Vorausgesetzt man bekommt einen entsprechenden Kühler so aufgeklebt, dass er auch dicht ist.)

      http://www.bilder-space.de/upload/4SAsy7Z7UlKND6A.jpg

    • #742536
      Poweruser
      Teilnehmer

      Guck mal hier:
      http://cooling-solutions.de/showthread.php?t=8106
      und hier:
      http://cooling-solutions.de/showthread.php?t=9110

      Man könnte die dort aufgeführten Kühler zwar noch erheblich verbessern, aber ich glaube nicht, dass man damit auch nur annähernd an einen aktuellen Düsenkühler mit Mikrostruktur ran kommt.

      Um die Idee etwas abgewandelt nochmal auf zu greifen:
      Wenn man die Struktur direkt in den IHS fräsen würde und diesen dann mit einer Düsenplatte flutet, könnte man einiges rausholen… 🙂

    • #742540
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Poweruser;296184 said:
      …Um die Idee etwas abgewandelt nochmal auf zu greifen:Wenn man die Struktur direkt in den IHS fräsen würde und diesen dann mit einer Düsenplatte flutet, könnte man einiges rausholen… 🙂

      Stimmt, aber der Aufwand ist recht groß. Schließlich muss das nur bei sehr guter Werkzeugkühlung stattfinden und die CPU müsste während der Bearbeitung sehr gut abgedichtet werden. Sehr riskant die Geschichte.Wenn man den IHS dagegen abnimmt und erst dann die Struktur einarbeitet, wird es sehr schwierig die Kappe wieder vernünftig zu verlöten….Edit: Die verlinkten Versuche kannte ich noch nicht. Wie zu erwarten ist eine Düsenanordnung sinnvoll, aber mit so guten Messwerten habe ich bislang keine derartigen Konstruktionen gesehen. Dennoch finde ich nicht, dass so etwas praktikabel ist. Als Experiment schön – als Dauerlösung zu unsicher.

    • #742542
      Poweruser
      Teilnehmer

      Ich würde das trocken fräsen und nur ganz wenig pro Zyklus zustellen – die Erwärmung dürfte sich in Grenzen halten.
      Die CPU kann man in zwei u-förmige Aluprofile Spannen, sodass *nur* der IHS belastet wird.

    • #742759
      Pommbaer
      Teilnehmer

      Wenn man einen Kühler aus Silber bauen würde, der von der grundfläche des DIE ausgeht und sich dann wie ein Geflecht auf die Maße deiner Zeichnung aus dem Ersten Post vergrößert, sollte die kühlung shcon irgendwie funzen.Silber leitet besser als kupfer und ist in der Menge durchaus bezahlbar. das Kilo liegt bei rund 300 €.

    • #742764
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Pommbaer;296420 said:
      Wenn man einen Kühler aus Silber bauen würde, der von der grundfläche des DIE ausgeht und sich dann wie ein Geflecht auf die Maße deiner Zeichnung aus dem Ersten Post vergrößert, sollte die kühlung shcon irgendwie funzen.
      Silber leitet besser als kupfer und ist in der Menge durchaus bezahlbar. das Kilo liegt bei rund 300 €.

      Was meinst du damit? 🙄

      Metallschaum oder wie darf man das verstehen.

    • #742943
      Oma-Hans
      Teilnehmer

      stimpy;296177 said:
      Die CPU ist ja ohnehin versiegelt…[/IMG]

      Moin

      Ich würd mich mal erkundigen aus was das PCB/EWB besteht. Nicht dass du da Probleme mit dem Wasserzusätzen bekommst.

      gruss
      Jens

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen