MeisterKühler

dsl unter open suse 10.2

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Linux/Unix dsl unter open suse 10.2

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #484560
      EVA-01
      Teilnehmer

      brauche eine eine anleitung

      biser mach ich es so
      mit Windoof 2000P mit eine P4 1,8 1gb arbeispeicher und 2 netwerck katen eine onbort die eine über pci
      die onbort ist am modem (Simens Teledat 300 LAN mit 10mbit) angeschlosen
      die pci ist an eine 24 Switch angeschlosen woh alle anderen pcs dran hangen die ins i net wollen
      dsl anbiter ist telekom mit 16000 leitung (ist momentan aber nur eine 8000 im dezember stelen sie auf 12000 um brauch deswegen auch einen vorschlg für ein neues modem telekom bitet mir nur eins mit ruter an was ich nicht wiel)
      als einwal softwar benuzte ich schon seit jahren
      RASPPPOE
      PPP over Ethernet Protocol
      for Windows 2000/XP/2002
      von Robert Schlabbach

      jest mochte ich das ganze mit open suse 10.2
      unter jast habe ich auch schon dsl eingereichtet nur wie verbintet man oder macht er es autiomatisch
      und woh und was mus ich einstelen das alle anderen auch übers netzwerck ins netz kommen

      als lan kabe habe ich alles patch kabel unter 2000 lif das immer mit dem moden aber mit 98 muste ich damal ein gedretes haben wie ist das unter linux

      mehr angeaben fallen mir so erst mal nicht ein

    • #700679
      MixTer
      Teilnehmer

      Warum keinen Router ne bessere Lösung gibts nicht.Auf der Produktivmaschine externe Verbindungen zu terminieren (sprich anzunehmen) ist immer auch ein Sicherheitsrisiko.Die besseren Router haben auch alle eine eingebaute Firewall die schonmal das gröbste abfängt.Empfehlen kann ich dir folgende Router hersteller:Linksys, LANCOM (TEUER!)Ein guter Linksys Router liegt so um die 50 – 100€ rum. Je nachdem ob du Wlan brauchst möchtest.Mein Tipp:http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=128178Linksys WRT54GL und dann OpenWRT draufspulen bzw. für Konsolen Abstinenzler DD-WRT mit Weboberfläche.Die LANCOMS fangen so bei 300 € an… ich glaube das ist für dich etwas übertrieben…GrussStefan

    • #704664
      EVA-01
      Teilnehmer

      wlan gibtes bei mir nicht hab selst im gaten netwerck anschlus der der 250m weck ist mit ruter ist gut und schön hab auch schon ein par ausprobirt klabt auch mit dem esel nur sobalt turent da zu kommt ist feier aben mit servenwas dan auch noch kommt teilweise gehen bei mir 10 pcs gleichzeitich ins netz und da streigt ein ruter total alles wir lam des wegen wahr bis her immer die beste lösung mit dem pc den ich hir habe

    • #704685
      toor
      Teilnehmer

      Mit den “billigen Plasteroutern” (frei nach EselMetaller) ist klar das alles zusammenbricht wenn 10 Rechner gleichzeitig am saugen sind — die “billigen Plasterouter” können einfach nicht so viele Verbindungen gleichzeitig aufbauen.

      Abhilfe schafft entweder ein ordentlicher Router oder eben ein separater Rechner über den man ins Netz geht (ein P4 ist da totaler Overkill meiner Meinung nach).
      Du willst mit OpenSuSE den PC zum Router machen (ok, da ist ein Pentium 4 sinnvoll :D)? Da gibt’s schmerzfreiere Methoden, zum Beispiel IPCop. Frag mal EselMetaller, der hat den am Laufen. drdope hat sich ‘nen Router mit m0n0wall gebastelt.
      Sowas läuft zum einen auf “normaler” Desktop-Hardware, zum anderen aber auch auf embedded-Rechnern wie WRAP oder soekris. 😉

      Ehrlich gesagt verstehe ich das Problem nicht ganz.

    • #705125
      MixTer
      Teilnehmer

      mmh wenn du Router u. Firewall kombinieren möchtest funktioniert das was ich dir vorgeschlagen habe leider nicht.

      Aber ich würde immer versuchen das DSL auf einem Externen Gerät zu terminieren und dann erst ins interne Netzwerk gehen. Hintergrund:

      ein Router ist ein vergleichsweise so “primitives” Gerät, dass es nur wenige Angriffspunkte bietet die sich auch noch relativ einfach abdichten lassen. Wenn du aber gleich mit nem kompletten Betriebssystem ala IPCorp etc. daherkommst geht die Menge der Angriffspunkte exponential nach oben.

      Meine Dauerempfehlung für solche Konstellationen (die hab ich auch) ist immer:

      —> DSL —> Router (terminiert DSL) —> Firewall (terminiert z.B. VPN´s die von anderen Hoste angefordert werden; werden anhand der STATIC IP vom Router durchgereicht) —-> DMZ (internen LAN 1) —> Firewall (VPNs werden geziehlt geblockt!) —> Produktives LAN (internes LAN 2)

      gut also die 2te Firewall braucht man nicht umbedingt, da die meisten Firewalls es erlauben auf einer dedizierten Schnittstelle die DMZ direkt umzuleiten. Allerdings sollte jemals jemand die Firewall erfolgreich erwischen hat er sofort zugang zu dem Produktivnetzwerk. Deswegen die 2te Firewall (anderer Typ, Software, etc.)

      Bei mir zuhause sieht das ganze mal am konkreten Beispiel so aus:

      —> DSL
      —> Router (LANCOM 1721; Grundfirewall: ablehnung aller unbekannten direkt anfragen; STEALTH Modus = reagiert nicht Pings etc.)
      —> Firewall1 (Astaro 6.0 Home; aber nicht mehr lange … terminiert VPN´s steuert Zugriff auf DMZ Hosts etc.)
      —> DMZ (da stehen mein Inhause Mailserver u. mein Externer NAS
      —> Firewall2 (was Firmeninternes selbergebautes…)
      —> meine Arbeitstiere…

      Sofern du keine “richtige” DMZ brauchst kommst du mit einer Firewall locker aus. Nur wenn du so wie ich nen Mail/File – Server der extern ansprechbar ist hast, dann würde ich dir die doppelte Firewalllösung empfehlen. Zur Not geht das auch mit 2 Routern (ist aber etwas kniffliger und geht auch nicht mit jedem, weil doppelte NAT-Session!)

      Nachwas zum Stickwort Router:
      10 PC´s??? also ich wollte jetzt schon den WRT54GL als overkill bezeichnen… wenn du das Geld hast LANCOM´s bekommste damit nicht in die Knie. Selbst die kleinsten ziehen dir 50 Clients. Der 1721 ist theoretisch sogar in der Lage ein 50 Mbit/s DSL zu bedienen + VPN. Kostenpunkt aber auch knapp 500€…

      Also ich bin jetzt nicht der große Torrentsauger aber wenn des so funktioniert wie ich es mir denke gibt es da sicherlich auch einen definierten Port-Range und den gibtse frei und gut ist. Wobei mir solche Tools nicht ins Haus kommen…

      Gruss
      MixTer

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen