MeisterKühler

E35 ganz normal – oder doch nicht?

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #498944
      aberger27
      Teilnehmer

      Hallo,

      Einige Berichte über mein angepeilte Board, das ASUS E35M1-M habe ich gefunden.
      Trotzdem habe ich einige Fragen.

      Unabhängig ob sich das “rechnet” oder nicht, möchte ich den Strom per picoPSU in einem Compucase 6T10 Midi-Tower bereitstellen.
      Da beginnen alle Fragen:

      normalerweise (normales Netzteil im Gehäuse, 120mm Lüfter) hätte ich der CPU/GPU einen leisen 80mm-Lüfter spendiert, sicher ist sicher.

      Die Zacate sollen ziemlich hohe Temperaturen vertragen, aber muss ich das gut finden? nein 🙂
      Ich möchte, dass sich meine AMD E-350/Radeon HD 6310-Kombi wohlfühlen.

      Wie kann ich am besten/leisesten belüften?

      ====
      hier kommt der langweilige Teil:
      Die Kiste wird für Office und Web benutzt, muss einige non-Standard-Schnittstellen
      haben (u.a. 2 LPT) und sollte künftig eine zusätzliche SSD beherbergen
      können. Momentan ist eine interne 2,5″-500 GB-Festplatte das Ziel,
      externe Festplatten mit eigener Stromversorgung hängen aktuell an
      USB2-Ports. Fehlenden USB3 beim Asus-Board kann man nachrüsten, oder?
      ======

      Ich weiss, nur selberschrauben macht stark, baer wenn es einen Shop gibt, der so eine Konfiguration wie oben beschrieben, anbietet?

      Wenn ich Quatsch geschrieben habe oder wenn meine Fragen bereits an anderer Stelle beantwortet sind: habt Nachsicht 😉

      Ciao, Toni

    • #886874
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Erst mal herzlich willkommen bei den Meisterkühlern! 🙂 Deine Frage ist also letztlich wo du den Lüfter befestigen sollt und welchen Lüfter man dafür empfehlen kann – oder?Wenn die Bilder vom Hersteller zu dem Gehäuse richtig sind, hat es in der linken Seitenwand ein Lochgitter hinter das sich sicher ein großer leiser Lüfter schnallen lässt der das das ganze Board mit Luft befächelt. Je nach dem was hinter die Löcher passt würde ich zu einem langsam drehenden 120er oder 140er Lüfter greifen und ihn mit Hilfe von Gummientkoppeln hinter dem Lochgitter befestigen. Falls die Lochabstände nicht passen, um die Entkoppler direkt du das Gittermuster zustecken, gibt es da eien sher praktische Lösung mit Magnethalterungen ;): NesteQ RubberScrew MagnetDa es ein Stahlgehäuse ist funktioniert das bestens. Habe die Teile bei mir auch für Testaufbauten im Einsatz. Gibt auch keine Problem mit Festplatten in der Nähe obwohl die Magneten recht stark sind.

    • #886995
      aberger27
      Teilnehmer

      coole Idee 🙂
      Ich hätte versucht, den Lüfter hinten unterzubringen – die Seitenwand hätte ich abgeklebt.
      Bei meinen aktuellen 1-Kern-Athlons/Semprons entlüfte ich nur über den Netzteillüfter, das reicht in Verbindung mit grossen Kühlrippen, um die Temperaturen weit unter 40° zu realisieren.

      Ist ein Lüfter in der Gehäusewand nicht deutlicher zu hören, als ein Lüfter auf dem cpu/gpu-kühlkörper?

      Gibts einen besonders (im Verhältnis zum Luftschaufelgrad) leisen Lüfter?

      Zur Lüfterbefestigung am Gehäuse (wenn es denn so wird) habe ich bisher Kabelbinder und eine elastische Zwischenlage (Schaumstoff) verwendet. Für Testsysteme sind Magnete natürlich genial.

      Ich möchte noch eine Frage anhängen, die mir beim Lesen weiterer Berichte zur pico PSU gelesen habe.
      Und zwar, ich finde den Thread nicht mehr, sind nicht sehr viele Stromstecker an der pico PSU vorhanden, Abhilfe sollen Y-Kabel sein, aber angeblich sei das auch nicht unproblematisch?

      Bekomme ich mit picos Probleme, wenn ich bspw. eine 2,5″-HD UND eine SSD anschliessen möchte?
      Da stecken bestimmt einiger tiefer in der Materie?

      Ciao, Toni

    • #887021
      VJoe2max
      Teilnehmer

      aberger27;453337 said:
      Ist ein Lüfter in der Gehäusewand nicht deutlicher zu hören, als ein Lüfter auf dem cpu/gpu-kühlkörper?

      Nein, wenn er gut entkoppelt ist und nicht quer zu anderen Luftströmen bläst nicht. Ersteres lässt sich bewerkstelligen und zweiteres wäre ja sowieso nicht der Fall ;).

      aberger27;453337 said:
      Gibts einen besonders (im Verhältnis zum Luftschaufelgrad) leisen Lüfter?

      Diesbezüglich bin ich mit diesen z.B. recht zufrieden: Enermax T.B. Silence UCTB12
      Inzwischen gibt´s davon auch noch ne Version mit eingebautem Drehzahlregler: Enermax T.B.Silence VR

      aberger27;453337 said:
      Zur Lüfterbefestigung am Gehäuse (wenn es denn so wird) habe ich bisher Kabelbinder und eine elastische Zwischenlage (Schaumstoff) verwendet. Für Testsysteme sind Magnete natürlich genial.

      Aber nicht nur für Testaufbauten 😉 – das kann man auch Dauerhaft anwenden und die Teile entkoppeln sogar recht ordentlich ;).

      aberger27;453337 said:
      Ich möchte noch eine Frage anhängen, die mir beim Lesen weiterer Berichte zur pico PSU gelesen habe.
      Und zwar, ich finde den Thread nicht mehr, sind nicht sehr viele Stromstecker an der pico PSU vorhanden, Abhilfe sollen Y-Kabel sein, aber angeblich sei das auch nicht unproblematisch?

      Bekomme ich mit picos Probleme, wenn ich bspw. eine 2,5″-HD UND eine SSD anschliessen möchte?
      Da stecken bestimmt einiger tiefer in der Materie?

      Nein, eine SSD und eine 2,5″-Festplatte per Y-Kabel sind kein Problem.
      Die Schwierigkeiten, die teilweise auch schon zu defekten Pico-PSUs geführt haben, auf die du hinaus willst sind vermutlich die mit den falsch belegten Extension-Kabeln für das Pico 160W XT. Da sind sog. Extension-Kabel im Umlauf die nicht wie Y-Kabel an den vorhandenen Steckern angesteckt werden, sondern auf einem speziellen Steckplatz direkt auf der Platine der Pico-PSU passen – aber leider eine falsche Pinbelegung haben.

      Bei Verwendung von normalen Y-Steckern ist das kein Problem. Nur all zu große Lasten wie mehrere 3,5″-Festplatten sollte man so nicht unbedingt versorgen. Zwei oder drei 2,5″-Laufwerke (egal ob HDD oder SSD) sind aber kein Problem ;).

    • #887572
      aberger27
      Teilnehmer

      Ich war unterwegs und konnte mich nicht eher melden.
      Dafür jetzt: vielen Dank. Ihr habt mir fett weitergeholfen 🙂
      Ciao, Toni

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen