EK Waterblocks Supremacy CPU Kühler im Test
Autor Beiträge

26. August 2012 um 16:08

[IMGr]http://www.meisterkuehler.de/forum/vbcms_areas/vbcms_custom_content/images/thumbnail_images/review_ek_supremacy/2693thumb_eksupremacythumb.jpg[/IMGr] Der EK-Supremacy, der die Weiterentwicklung des EK-Supreme-HF darstellt, soll durch eine neue Optik, einen höheren Durchfluss und eine bessere Kühlleistung verfeinert worden sein. ➡ Direkt-Link zum Artikel

26. August 2012 um 18:08

Ja das meinte ich, mit welcher Düsenplatte hat er den Versuch gemacht

26. August 2012 um 18:08

180l/h , dT=27,5KRaumtemperatur: 29.5°C

Meinst du das?

26. August 2012 um 18:08

VJoe2max;495008 said:
Gibt afaik nur eine Düsenplatte bei dem Modell.

Laut dem Test sind 3 Düsenplatten dabei Joe

Ein weiterer Pluspunkt wird durch die Beilage von 3 Düsenplatten erreicht – somit kann der Benutzer systemspezifisch die gewünschte Platte einlegen.

26. August 2012 um 18:08

Hast du vergessen die Temperatur Werte anzugeben oder war es das mit dem Durchfluss?

26. August 2012 um 18:08

Gibt afaik nur eine Düsenplatte bei dem Modell.Zu dem Kühler muss ich sagen, dass ich persönlich absolut kein Freund von dem neuen Kringel-Design bin. Was mich aber noch viel mehr stört ist die Tatsache, dass man dem Kühler an allen Ecken und Enden ansieht, dass Fertigungs- bzw. Bearbeitungskosten gespart wurden. Damit will ich nicht sagen, dass er schlecht verarbeite wäre – das ist er schon – aber man sieht das da jemand vor allem die Verkürzung der Maschinenzeiten im Kopf hatte. Im Vergleich zu früheren Konzepten von EK ist der viel weniger ausgefeilt konstruiert und vieles wurde offenbar vor allem zugunsten schnellerer Produktions vereinfacht. Dass er dennoch ganz gut zu kühlen scheint, verdankt er wohl den Erfahrungen mit den Vorgängermodellen, so dass man nur noch das dafür Wesentliche umgesetzt hat. Allerdings müsste man dann angesichts der Kostenersparnis günstigere Preise erwarten können. Leider ist diese sichtbare Rationalisierung inzwischen bei fast allen EK-Produkten zu erkennen. Ginge es dabei um Industrieprodukte deren einzige Aufgabe die Erfüllung der Funktion ist, wäre das kein Problem, aber bei einem Produkt für Hobby-Zwecke erwarte ich eigentlich dass man dem Teil ansieht, dass der Hersteller sich für den Kunden ins zeug legt. Das ist hier aus meiner Sicht leider nicht der Fall. Ich bin sicher dass auch der Milchglas-Effekt vor allem der Verschleierung des simplen Aufbaus deinen soll. Dass mattes Plexiglas alles andere als rissumepfindlicher ist sei dabei mal ganz außen vor gelassen. Risse rechtzeitig zu erkennen wird dafür umso schwerer.

26. August 2012 um 19:08

Oh das hab ich übersehen – bin einfach vom Lieferumfang der bei AT steht ausgegangen. Vielleicht kann st0ny ja noch was dazu sagen.

28. August 2012 um 0:08

Es wurde die Platte, die für die vorliegende CPU optimiert wurde (laut EK) verwendet. Es handelt sich dabei um die auf den Bildern angebrachte Düsenplatte, welche eine Dicke von 1mm aufweißt. Die Platte mit der größten Öffnung ist für S. 2011 CPUs optimiert – sonst soll man die andere mit der Schlitzöffnung verwenden, die eine Dicke von 0,8mm aufweißt.Denke nicht dass nur meine Version mit 3 Düsenplatten ausgeliefert wird, wenns sogar in der Anleitung bebildert und beschrieben drin steht 😉

28. August 2012 um 11:08

VJoe2max;495008 said:
Zu dem Kühler muss ich sagen, dass ich persönlich absolut kein Freund von dem neuen Kringel-Design bin… …Allerdings müsste man dann angesichts der Kostenersparnis günstigere Preise erwarten können… …aber bei einem Produkt für Hobby-Zwecke erwarte ich eigentlich dass man dem Teil ansieht, dass der Hersteller sich für den Kunden ins Zeug legt…

Ich gebe Dir da vollkommen recht, auch wenn ich das neue Design jetzt nicht so schlecht finde. Das “Zwischendesign” mit den Ritzen im Kühler fand ich schrecklicher (War ja auch nur bei manchen GPU und MB-Kühlern).Das Preis/Leistungsverhältnis ist mit dem neuen Design auf jedenfall schlechter geworden, zumal EK ja mit dem neuen Design sogar teurer geworden ist! Egal ob GPU, MB oder CPU Kühler.EK beliefert ja nun auch Großabnehmer wie Powercolor/XFX usw. Deshalb ist das neue Design sicherlich auch mehr “industriell” orientiert als an den Hobby-Menschen. LEIDER! Allerdings hatte EK ja nun auch schon des öfteren Lieferengpässe, was bestimmt auch auf die Abnahme der besagten Firmen zurück zu führen ist. Da wird das neue Design seinen Zweck schon teilweise erfüllen.Das Problem für einen Hobby-PC’ler ist aber auch das andere Hersteller leider keine Nischen bedienen und da ist EK nun mal, Aufgrund der hohen Nachfrage, im Vorteil. So kann es sich EK leisten auch Nischen zu bedienen was ja doch irgendwie Hobby-Orientiert ist. Ich hätte nichts gegen Kühler für meine zwei neuen ASUS GTX 670 DCII TOP von z.B. Watercool oder Aquacomputer oder sonst wem (wenn das Design passt). Leider wird bei anderen Herstellern eben nur produziert wenn es sich lohnt oder man ist auf Einzelanfertigung angewiesen die preislich (wenn es denn ein Hersteller macht) jenseits von Gut und Böse sind, jedenfalls für den Hobby-PC’ler. Außerdem bieten andere Hersteller selten Designs an die Bereichsübergreifend zusammen passen (GPU, MB und CPU), da ist EK und evtl. noch XSPC einer der einzigen Hersteller wo alles eine Linie hat und zusammen passt. OK, ist Geschmackssache, aber die meisten Hersteller legen nur beim CPU-Kühler Wert auf “auffallendes” Design und das andere wird halt anders bzw. einfacher designt. Somit ist es z.B. für mich schwer (ich steh auf ausgefallene/Nischen Hardware) auf andere Hersteller zurück zu greifen. Bei den CPU-Kühlern ist es aber auch verständlich da diese ja nun mit Abstand das Kühlerprodukt mit der höchsten Nachfrage sind und dem stärksten Konkurrenzkampf. Da bringt ein gutes Design schon mehr als bei einem MB oder GPU-Kühler.

28. August 2012 um 19:08

Das mit dem Design ist die ein Sache – da hat jeder einen anderen Geschmack. Was ich bei EK viel schlimmer finde ist der offensichtliche Fertigungsoptimierung auf Kosten der Komplexität und Ausgefeiltheit der Produkte. So was hat imo in diesem Segment, auch wenn teilweise an Großabnehmer geliefert wird, einfach keine Berechtigung – schon gar nicht wenn das Preisniveau davon unbeeindruckt bleibt. Die anderen Hersteller geben sich doch schließlich auch alle Mühe was Anspruchsvolles abzuliefern. EK hat das scheint´s nicht mehr nötig … Echt traurig, denn in den Anfängen von EK war das ein Laden der sein Ohr am Kunden hatte. Es gab sogar Zeiten als der Chef von EK (Edvard König alias Eddy) selbst noch in den Foren dieser Welt unterwegs war und mit Usern zusammen neue Kühler für sein Sortiment nach deren Wünschen und Vorstellungen schuf. Ist noch gar nicht so lange her. Jetzt geht´s hingegen nur noch um einfach einfach einfach, was wiederum billig billig billig in der Produktion bedeutet – und das sieht man den Produkten leider an.

29. August 2012 um 9:08

@ VJoe2max

Bin da ganz Deiner Meinung! Denke der einzige Vorteil vom EK ist halt noch der der Nischen-Produkte (z.B. Kühler für DCII & Lightning). Wenn das auch noch weg fällt dann könnte das sicherlich auch ne schnelle Wendung nehmen, denn das neue Design gefällt der Mehrheit ja eher nicht wie man so mitbekommt und auch in anderen Foren lesen kann.

Noch hab ich keine Kühler, vielleicht tut sich ja noch was bei den anderen. Bin im Moment nicht up to Date was die so in Planung haben. Muß mal a bissle Forschen, hat Zeit mit den Kühlern, die Luftkühler der DCII sind ja nicht wirklich laut. Sieht nur blöd aus wenn alles Wakü hat aber die Grakas net 😡

29. August 2012 um 12:08

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich den Vorgänger Supreme HF habe. Und schon bei dem war das Halteblech für mich unzureichend liebevoll gestaltet 😉

29. August 2012 um 13:08

ThaRippa;495116 said:
Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich den Vorgänger Supreme HF habe. Und schon bei dem war das Halteblech für mich unzureichend liebevoll gestaltet 😉

Stimmt! Die Mounting-Plate ist nicht der Hit (hier mal mein Supreme HF zum anguggen 🙂 http://www.meisterkuehler.de/forum/vorstellung-wakue-systemen/24305-vorstellung-wakue-bilder-thread-22.html#post494843), wobei die vom Vorgänger noch viel schlimmer war. Frag mich immer wieso die so viele Löcher hat :-k :D.

Sollte ich noch einen EK Kaufen dann hab ich mir vorgenommen selber eine zu machen die für mich nach was ausschaut. Wobei es mir der neue Mips-Kühler ja schon angetan hat! Das nenne ich mal Mounting-Plate :d: (http://www.meisterkuehler.de/forum/vorstellung-wakue-systemen/24305-vorstellung-wakue-bilder-thread-22.html#post495038)

29. August 2012 um 14:08

Die Löcher sind für Sockel 939 und 462, wenn ich mich nicht irre – also eher unnütz. Ich hab wenigstens die 939er “verschwinden lassen”. Hier mal ein Bild vor dem Feinschliff:http://img831.imageshack.us/img831/6545/img1045ft.jpgAber auch der Überstand links und rechts vom Kühler (auf dem Bild wären die jetzt natürlich oben und unten, sind aber eben nicht mehr da) sowie die unpassenden Ecken haben mich gestört. Wenn das wenigstens die gleichen Radien wie der Kühler hätte, oder konzentrisch zu den vorhandenen Radien wär… egal, hier gehts um die neue Version. Muss gleich mal schauen, wie da die AM3-Halterung aussieht.Edit: sie sieht aus wie bisher. Leute, wer braucht denn im Jahr 2012 noch was anderes AM3 für AMD-Systeme?

30. August 2012 um 16:08

Bin mit meiner alten Version (Rev. 1) auch noch ganz zufrieden. Habe die Halterung der Rev. 2 auf meinen angepasst und kann ihn so auch noch in den kommenden Systemen verwenden 🙂
Das Design vom neuen finde ich hingegen gar nicht so schlecht. Hier im Wakü-Bilder Thread kann man ja auch shcon den ersten in Aktion sehen…

Dennoch wäre für mich ein neuer CPU-Kühler völlig unnötiger Luxus.
Würde mir meiner aus unvorstellbaren Gründen kaputt gehen, dann wäre es eine Überlegung wert den Supremacy gebraucht etwas billiger zu kaufen…

30. August 2012 um 17:08

Ich scheine wohl der Einzige zu sein, dem das schön eckige Design gefällt 🙂 Schönes foto gibts noch im Wakü Bilder Thread: http://www.meisterkuehler.de/forum/vorstellung-wakue-systemen/24305-vorstellung-wakue-bilder-thread-22.html#post494946Ich finde die Konstruktion übrigens durchaus schlau gelöst, wieso komplizierter Aufbau wenn es auch einfach geht? Nur der Preis stimmt halt nicht mehr, der sollte eher im 40-50€ Segment liegen.MfG Urs

10. September 2012 um 14:09

jsdodger;495068 said:
oder man ist auf Einzelanfertigung angewiesen die preislich (wenn es denn ein Hersteller macht) jenseits von Gut und Böse sind, jedenfalls für den Hobby-PC’ler.

Bezweifel ich…
… Hat eigentlich auch mal jmd an Eddi gedacht? Nicht überall können Jahr für Jahr die Preise sinken, oder gleich bleiben. Es gibt auch Bereiche wo die Preise steigen müssen. Oder eben auch mal Bereiche wo Preise steigen müssen und Qualität gesenkt werden muss. Natürlich kann Eddi so weiter machen wie er angefangen hat, reagiert er aber nicht auf Einflüsse geht er nach nem Jahr stempeln. Davon hat auch nur keiner etwas. Das Design ist Geschmackssache und die Performance angemessen gut. Was die Qualität angeht, die ist laut Test gut, laut Bildern auch. Da scheint es wohl unterschiedliche Auffassungen im Team zu geben?!

Preislich geht das Ding voll in Ordnung. Ich meine was wird erwartet? Technisch aufwändigere Kühler zum halben Preis?! Jahr für Jahr kommen Bodenplatten mit noch mehr Fins heraus. Das kostet alles mehr Zeit und somit Geld. Die Stulle Brot und der Strom wird von Jahr zu Jahr auch nicht billiger. Also muss der Kunde dafür auch zahlen.
Wem das zu sehr stört, kann noch bei seinen alten Nexxxos Xp R2 oder Ek supreme bleiben. Die Dinger halten ewig und kühlen gut. Das machen wiederrum aber nur die Wenigsten.

Ansicht von 16 Antwort-Themen

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.