MeisterKühler

Empfehlung HardTubes

Willkommen in der Mk-Community Foren Kühlung Wasserkühlung Empfehlung HardTubes

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #960981
      reinhardrudi
      Teilnehmer

      Hallo zusammen.

      Ich möchte meine Schläuche ersetzen mit HardTubes.

      Hat da jemand Erfahrung bezüglich dem verarbeiten (biegen ,kürzen etc) Problematisch oder easy???:?:
      lohnt der Aufwand– welche Tubes sind den zu empfehlen?? ❓
      Acryl-PETG-Carbon-Borosilikat ? Materialvorteile?:?:

      THX schon mal
      reinhardrudi

    • #962225
      Mike Wolf
      Teilnehmer

      Hallo

      Ob sich der Aufwand lohnt, liegt im eigenen Ermessen

      Das Biegen und Ablängen ist leicht.
      Was du zum biegen brauchst ist ein Fön, den Gummischlauch des Herstellers der Röhre und eine Form für die Rundungen.
      Hierfür kannst du einen AGB nehmen z.B.

      Ich habe einen Rohrschneider und einen Senker genommen zum abschneiden und entgraten.
      Hab das in einigen Videos gesehen, muss aber sagen das es eine kleine Eisensäge und etwas Schleifpapier auch tut.
      Die Röhre hinterher einfach gut mit destiliertem Wasser spülen damit die Späne rauskommen.
      Gibt einige gute Videos darüber.

      Der Unterschied zwischen Acryl und PETG ist einfach erklärt.
      PETG bekommt keine Microrisse. Die Biegetemperatur ist niedriger.
      Und ich hatte überhaupt keine Probleme mit aufgeschobenem oder gerissenen Material.

      So kann das ganze dann aussehen
      https://abload.de/thumb/img_20170106_143212_bipo0b.jpg
      Keinerlei Probleme mit Auswaschungen oder trüben Röhren.
      Hab vor kurzem einen Hardwarewechsel durhcgeführt und die Röhren sehen aus wie am ersten Tag.

      Hatte auch eine Änderung an den Längen, einfach den Gummischlauch wieder rein und neu gebogen und fertig.

      Ich würd es immer wieder so machen.
      Die Optik ist natürlich auch schöner als bei einem Schlauch finde ich, aber das ist Geschmackssache.

      Meine Fittinge und Röhren sind von NANOXIA

      LG
      Mike

    • #962226
      ThaRippa
      Keymaster

      Hallo,ich stehe gerade kurz davor meinen ersten Hardline-Build zu machen. Der Wolf hat ja schon fast alles zu PETG vs. Acryl gesagt, aber:- PETG verträgt afaik. kein Glycol, du kannst also nicht jede Fertigmischung nehmen und destilliertes Wasser + G48 fällt komplett aus.- Acryl/Plexiglas ist spröder als PETG, dennoch an sich robust genug. Wüsste nicht, wie das jemand zum Reißen bewegen kann, außer: man dreht Anschlüsse in Röhren mit 12er ID. Das geht, wird dicht, aber da würde ich auf dauer Rissbildung erwarten.- Acryl ist im direkten vergleich etwas klarer, PETG ist am leichtesten zu erklären als “daraus sind Cola-Flaschen”. Neu sehen die auch Glasklar aus, aber wohl ein klein wenig gelblicher. Wie gesagt, nur im direkten Vergleich sichtbar, und sicher auch nur ohne Farbe im Wasser.- Borosilikatglas ist halt Glas. Hartes Glas. Dort ist wieder völlig gleich, was du als Kühlwasser nutzt, bevor es das Glas angreift frisst es sich durch die Dichtungen. Keine Weichmacher, kein gar nichts, chemisch sehr passiv.Klarer und kratzfester als die Kunststofflösungen. Aber man kann es nicht selber biegen, es gibt 90° vorgebogene Röhren zu kaufen und den rest machen dann Winkeladapter. Das bedeutet ggf. mehr Winkeladapter als bei “Plaste” und damit auch mehr Dichtstellen und mehr Geld. Aber wenn man ohnehin auf den nur-rechte-Winkel-und-horizontale-oder-vertikale-Rohre-Look steht, ist der Unterschied gering.- das Glas wird abgelängt indem man es einritzt und bricht. Wie bei Glas halt üblich. Das geht nur dann wirklich gut, wenn man einige cm abschleidet, weil man sonst keinen Hebel hinbekommt. Um es zu verdeutlichen: versuch mal vor einem Bleistift den letzten Zentimeter abzubrechen. Ist ein PETG-Rohr einen Millimeter zu lang, schleift man den halt binnen einiger Sekunden weg. Deshalb wird empfohlen, Glas-Builds gerade als Neuling zuerst komplett mit einem kompatiblen Kuststoffrohr zu bauen. Dann kann man die richtigen Rohre bestellen und die mit “Plastik” ermittelten Rohrlängen 1:1 übernehmen. Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

    • #962228
      reinhardrudi
      Teilnehmer

      moinvielen dank für die Auskunft– jetzt weiß ich schonmal mehr :-)Aufwand– naja geht mehr um den Spaß an der Sache.Also sind die PETG Rohre eher zu empfehlen- hört sich auch recht easy an.Glas fällt weg- zu aufwendig!und zum verbinden braucht man wahrscheinlich speziele Fittings/Verschraubungen denk ich mal.Gibt’s da eine bevorzugte Marke?Bei Aquatuning find ich nur welche für Acryl– gehen die auch für PETG?

    • #962230
      Neron
      Keymaster

      Anschlüsse für PETG/PMMA(Acryl)/Glas sind die selben. Du musst nur dabei aufpassen, dass du nicht in die Falle tappst zwischen mm und zoll. Deshalb solltest du immer die Röhren vom Hersteller mit den Anschlüssen vom Hersteller benutzen, um eventuelle Inkompatibilitäten zu vermeiden.Es gibt auch diverse Systeme die es verlangen noch Endstücke anzukleben – z.B. von Monsoon. Röhren kannst du zum Beispiel aber auch über ebay bestellen. Es muss nur der passende Durchmesser sein und dann für den Anschluss geeignet. :)Gesendet von iPad mit Tapatalk

    • #962231
      reinhardrudi
      Teilnehmer

      ok-Dankeschön ich denk jetzt weiß ich alles relevante :-)THXreinhardrudi

    • #962245
      Christoph!
      Keymaster

      @ThaRippa wieso sollte PETG kein Glykol vertragen? PET wird doch auch aus Etylenglykol und Teraftalsäure hergestellt. Von daher kann ich mir nur schwer vorstellen das PETG schaden durch Glykol nimmt.

    • #962248
      ThaRippa
      Keymaster

      Hab grad selber noch mal Bissen geforscht. Ethylenglycol ist wohl schädlich, Propylenglycol hingegen geht. Man findet nicht wirklich viel dazu aber die Hersteller empfehlen halt ihr eigenes Wasser ohne

    • #962249
      Neron
      Keymaster

      ThaRippa;533992 said:
      Hab grad selber noch mal Bissen geforscht. Ethylenglycol ist wohl schädlich, Propylenglycol hingegen geht. Man findet nicht wirklich viel dazu aber die Hersteller empfehlen halt ihr eigenes Wasser ohne

      Die Frage ist nun. Was ist in den “etablierten” Wässerchen so drin?

      Ein Umbau auf Hardtubes steht bei mir zwar nicht an, aber interessieren würde es mich. Gefunden auf die schnelle habe ich nichts.

      Ist Glycol eigentlich nicht wichtig zur Schmierung? :-/

    • #962278
      reinhardrudi
      Teilnehmer

      hmmm– das würde mich auch intressieren was das beste kühlmittel für die PETG tubes istgefundenEK-Ekoolant EVO Konzentratwas meint ihr–:-)

    • #962285
      Christoph!
      Keymaster

      Neron;533993 said:

      ThaRippa;533992 said:
      Hab grad selber noch mal Bissen geforscht. Ethylenglycol ist wohl schädlich, Propylenglycol hingegen geht. Man findet nicht wirklich viel dazu aber die Hersteller empfehlen halt ihr eigenes Wasser ohne

      Die Frage ist nun. Was ist in den “etablierten” Wässerchen so drin?

      Ein Umbau auf Hardtubes steht bei mir zwar nicht an, aber interessieren würde es mich. Gefunden auf die schnelle habe ich nichts.

      Ist Glycol eigentlich nicht wichtig zur Schmierung? :-/

      In den Wässerchen ist immer irgendeine Art von Glykol drinnen.

      Die Frage mit der Schmierung ist meiner Meinung nach müssig und
      kommt aber immer wieder vor.
      Das letzte mal hieß es Eheim unnötig da gebaut für 24/7 und Teichwasser, Laing profitiert wohl davon.
      Ich bin der Meinung, dass die Schmierung unnötig ist, vllt profitiert auch die ein oder andere Pumpe in geringem masse.
      Wer behauptet es bestünde eine Notwendigkeit an Glykol als Schmiermittel der stellt auch seine Fragen über Wasserkühlung in Facebookgruppen 😡

    • #962291
      Titan
      Teilnehmer

      Viele Teichpumpen brauchen keine Schmiermittel, die Dichtgummies allerdings brauchen Pflege, das is bekannt, aber meine 1048 läuft heute immernoch wie vor fast 15 Jahren gekauft, ohne Sonderbehandlung. Die lief mit blanken Wasser im Kreislauf und dann war nen paar Jahre Luft dazwichen wo se nich gebraucht wurde.

    • #962292
      ThaRippa
      Keymaster

      Zu den PETG-Röhren nochmal: hab letzte Woche 16/12er von EK (glaub ich) zum testen gekauft. Klarheit geht so, aber man sieht so eine Art… Rillen längs. Also der Extruder bekommt das wohl nicht perfekt Kreisrund hin. Sieht man natürlich nicht, wenn farbiges Wasser oder gar Pastell drin ist. Aber genau sowas macht halt den Unterschied.

    • #962293
      Neron
      Keymaster

      ThaRippa;534038 said:
      Zu den PETG-Röhren nochmal: hab letzte Woche 16/12er von EK (glaub ich) zum testen gekauft. Klarheit geht so, aber man sieht so eine Art… Rillen längs. Also der Extruder bekommt das wohl nicht perfekt Kreisrund hin. Sieht man natürlich nicht, wenn farbiges Wasser oder gar Pastell drin ist. Aber genau sowas macht halt den Unterschied.

      Vorteil von PETG bleibt aber, dass man niedrigere Temperaturen braucht um es “formbar” zu erhitzen, sodass das Biegen leichter funktioniert. Ein alter Föhn reicht da meist. Arcyltubes brauchen etwas mehr Temperatur und man läuft schnell in Gefahr die Röhre zu überhitzen. Dafür sind sie klarer.Glas-Tubes haben den Nachteil, dass man eben vorgeformte Tubes nutzen muss oder teure Winkeladpater…

    • #962295
      Neron
      Keymaster

      Hobbys sind teuer und Wakü ist da keine Ausnahme. Sicherlich geht es auch günstiger und funktionell.Modding macht die Wakü teuer! ;)Hier mal 10€ für ne LED Leiste, doch die schwarzen Anschlüsse oder halt Hardtubes.:) Gestehen muss ich aber: Hätte ich nicht gerade alles auf schwarze Anschlüsse umgestellt, würde ich ebenfalls auf Hardtubes umsteigen. :p Der große Vorteil ist und bleibt dass du freier in der Route bist und so optisch Akzente setzen kannst. Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • #962294
      ThaRippa
      Keymaster

      Meh, Geld. Ist ja nicht, als hätte ich eine Low-Cost-Baustelle. Nee, mal im Ernst: Hardtube ist sauteuer. Für das Geld, was ich alleine in die 18 Rohr-zu-G1/4-Adapter von Bitspower investieren muss kaufen andere Leute ihre Grafikkarten. Klar kann man jetzt ne Farbe wählen, die es bei Alphacool oder Barrow gibt. Übrigens baut Barrow nicht mehr BP nach, die haben ihr eigenes Design inzwischen beim Großteil des Sortiments. Man kann natürlich PETG nehmen, und man kann nen gängigeren Außendurchmesser wählen statt 16mm. Aber am Ende ist hardline *viel* teurer als das was ne WaKü ohnehin schon kostet. Ich hab das so schon keinem Anfänger empfohlen, und werde das von nun an auch noch deutlicher vorrechnen. Klar sieht es geil aus. Aber auch nur dann, wenn man keine Kompromisse eingeht. Kalt, leise und sexier als ne AIO sind aber auch WaKüs mit Schläuchen.

    • #962296
      Neo111430
      Teilnehmer

      Ich persönlich binn sehr zufrieden mit Nanoxia PETG und auch die Anschlüsse machen was her.Schön Schwarz 😀
      PETG lässt sich hold besser bearbeiten und wenn mann falsch Biegt na ja Warmmachen und noch mal. Das geht bei Acryl nicht.

      Mann kann sehr viel geld ausgeben aber es muss ja auch nicht das Teuerste sein 😉

      Wobei
      https://abload.de/thumb/unbenannth5sy8.jpg
      ist mein Einkauf von heute für Tisch. Erste einkauf war sicher doppelt so teuer. Das hier ist nur (Rest) für die Teile was jetzt noch mit Schlauch verbunden sind. So wie Rippa gechreiben hat “Andere kaufen dafür Grafikkarte” Mann kann billig bauen (habe auch nicht anders angefangen) und später Teuer 😀

    • #962305
      Christoph!
      Keymaster

      Neron;534041 said:

      Modding macht die Wakü teuer! 😉

      Kaufmodding ist keine Modding!!!

    • #962310
      ThaRippa
      Keymaster

      Genau, modding ist, wenn man es hinterher nicht mehr zurückgeben/umtauschen/Garantieleistungen verlangen kann.Man könnte aber sagen: Anspruch macht alles teuer.

    • #962338
      Neron
      Keymaster

      Nabend Meisterkuehler,mich hat momentan auch wieder der Wahn gepackt, dass ich gerne mal Hardtubing ausprobieren möchte, da ich im Zuge eines kleinen Umbaus am Projekt das Case sowieso auseinander nehemen muss. Ich zögere nur, da die Dämpfung der Vibrationen der Pumpe durch Hardtubes nicht so gegeben ist, wie durch Schläuche. Ich frag mich nun, ob es bei der DDC310 gedrosselt doch einen Unterschied zu Schläuchen macht oder ob ich mir einfach zu viele Gedanken mache?Was sind da so eure Erfahrungen?

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen