MeisterKühler

[i] HDD-Kühler aus Alu-Profilen

Willkommen in der Mk-Community Foren Community Ideen und Innovationen [i] HDD-Kühler aus Alu-Profilen

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #486862
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Hallo MKler,

      heute möchte ich mal einen günstigen und schnell zu fertigenden Festplattenkühler aus Alfer-Aluminiumprofilen vorstellen. Die ursprüngliche Idee stammt offenbar aus den
      Tiefen des WWW und ist schon länger bekannt. Nichts desto Trotz scheint, der häufigen Nachfrage wegen, ein [i]-Thread dafür gerechtfertigt. In folgendem Thema der Wakü-Bastelecke wurde der Bau solcher Kühler ausführlich behandelt und dort sind auch noch weitere Beispiele für Umsetzungen andere User zu finden: Günstiger Alu-HDD-Kühler in 15 Minuten!
      Um den folgenden Bastel-HDD-Kühler, welcher variantenreichen gestaltet werden kann, geht es:

      http://pic.leech.it/images/c74f37hddkhleral.jpg

      Hier im MK-Forum haben den Kühler bereits einige Leute gebaut und erfolgreich eingesetzt. Namentlich die Herren Hoäst und braeter. Etwas später habe ich das Teil ebenfalls umgesetzt und möchte nun mal das Thema verewigen um es der leichteren Auffindbarkeit preis zu geben :D.

      Der Grundstoff für diesen Kühler ist ein spezielles combitech®-Profile aus Aluminium der Firma Alfer, welches sich bei vielen Baumärkten käuflich erwerben lässt (Preis rund 8 bis 9€ pro Meter). Es handelt sich um das Profil mit der Artikelnummer: 4001116 260667 (Die Nummer unter dem Barcode):

      http://pic.leech.it/images/bc110hddkhleral.jpg

      http://pic.leech.it/images/b1418hddkhleral.jpg

      Der Innendurchmesser des Rohrs beträgt ~12mm. Da drängt sich also geradezu ein Festplattenkühler mit G1/4″-Gewinden auf. Im Folgenden beschreibe ich kurz den Aufbau. Es ist wirklich sehr einfach und auch ungeübte Bastler können sich so schnell zu einem selbst gebauten HDD-Kühler verhelfen.

      Voraussetzungen / Material:

      1. min. 30 cm des oben angegebenen Alu-Profils (1m reicht für drei Kühler)
      2. Metallsäge (vorzugsweise eine Gehrungssäge)
      3. Feile
      4. ein 3,5 mm Metallboher + Bohrmaschine / Akkuschrauber
      5. ein G1/4″ Gewindeschnider bzw. -Satz + passendes Windeisen
      6. Geodreieck, Lineal, Messchieber o. Ä.
      7. Stift zum anzeichnen (Reißnadel und Körner falls vorhanden)

      Alle Angaben beziehen sich auf den Bau eines Kühlers für Standard 3,5″-HDDs.

      Zunächst werden zwei 146mm lange Stücke des Profils zugesägt und die Sägekanten mit der Feile versäubert. Anschließend können direkt die Löcher zur Befestigung der Festplatte gebohrt werden:

      http://pic.leech.it/images/16f2d1alferhdd.jpg

      Bitte nicht einfach auf die Maße verlassen sondern lieber selbst nochmal nachmessen ;). So sollte es dann in etwa aussehen:

      http://pic.leech.it/images/34d64ahddkhleral.jpg

      Mit einem handelsüblichen G1/4″ Gewindeschneider wird nun an allen vier Enden der Rohre ein G1/4″ Gewinde ca. 10mm tief eingeschnitten und vorne Winkel- bzw. gerade Wakü-Anschlüsse (hinten) eingeschraubt (Sorte nach Wahl). Zu guter Letzt wird, bei Verwendung von Plugin-Anschlüssen, noch ein Stück 10mm Alu-Rohr zurecht geschnitten, welches die beiden Profile über die Winkel verbindet. Bei Verschraubungsanschlüssen nimmt man einfach ein Stück Schlauch. Die richtige Länge ermittelt man einfach indem an eine Festplatte zwischen die Profile hält. Verschraubt mit einer 3,5″-Platte ergibt sich dann ein recht stylischer HDD-Kühler:

      http://pic.leech.it/images/7b6a8hddkhleral.jpg

      http://pic.leech.it/images/d1e15hddkhleral.jpg

      Edit: Auf Wunsch von User Schmusebaerchen im Diskussionsthread (Posting #74) noch ein paar Fotos aus anderer Perspektive:

      http://pic.leech.it/images/40bf3hddkhleral.jpg

      http://pic.leech.it/images/8f406ahddkhleral.jpg

      http://pic.leech.it/images/bfc1ahddkhleral.jpg

      Vorteile:
      – kann extrem schnell hergestellt werden (wenn die Maße bekannt sind nicht länger als 15min)
      – ist sehr günstig (ein Meter Profil reicht für drei komplette Kühler und Anschlüsse hat fast jeder Wakü-Bastler im Überfluss da)
      – der Kühler sieht verglichen mit klassischen verlöteten (unlackierten) Kupferplatten-Kühlern recht gut aus.
      – Die Abmessungen erlauben die Unterbringung in einem 5,25″ Schacht und Schwingungsdämpfer bzw. Schaumstoffdämmungen lassen sich leicht anbringen.

      Nachteil:
      – es ist ein Aluminiumkühler, also nur mit gutem Korrosionsschutz zu empfehlen (z.B. G48).

      Die Kühlleistung liegt im Berich üblicher kommerzieller HDD-Kühlungen.

      Wie üblich -> Diskussion und Anregungen im Diskussionsthread 😀

      Kommentare, Fragen, Verbesserungsvorschläge und Diskussionen zu diesem Artikel sollten nicht hier, sondern im extra dafür angelegten Diskussionsthread gestellt werden. Bitte in diesem Thread keine Kommentare, Fragen usw. stellen!

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen