MeisterKühler

Kleine, leise Entwicklermaschine

Ansicht von 16 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #503443
      Iord
      Teilnehmer

      Hallo zusammen!Ich plane derzeit ein neues System hauptsächlich zum Entwickeln mit C++ unter Windows und Linux und glaube mit den folgenden Komponenten schon nicht ganz falsch zu liegen:MB: ASRock B85M-ITX (80€)CPU: i3-4370, 2×3,8GHz (140€)RAM: 2 x 4GB Crucial Ballistix Sport (40€)SSD: Samsung 850 Evo (100€)PSU: PicoPSU-160-XT + 120W Leicke NT (80€)Gesamt: 440€Nun soll das Ganze in ein möglichst kleines Gehäuse verpackt werden und dabei (und das ist mir fast wichtiger) so leise sein wie möglich.Falls ich schon mit meiner Komponentauswahl daneben liegen sollte oder es andere Vorschläge gibt bin ich dafür natürlich auch dankbar!(Kann mich generell auch mit gebrauchten Sachen bspw. auf Ivy Bridge Basis anfreunden, falls es dadurch günstiger ausfällt)(Die Last besteht hauptsächlich aus idle’n oder dem was Visual Studio braucht und gelegentlicher Last durch das Kompilieren. Es könnte mir in Zukunft aber doch passieren, dass ich nochmal ein altes Spiel auspacke 😛 Dafür haben IGPs aber bis jetzt gereicht.)Freu mich auf eure Vorschläge! :)Edit: Falls sich insbesondere Preis-Leistungs-technisch da noch dran drehen lässt, wäre es vielleicht auch nicht verkehrt.

    • #953335
      ThaRippa
      Verwalter

      Herzlich Willkommen!An welches Gehäuse hattest du denn gedacht? Wenn man da clever wählt, dürfte der i3 sogar (semi) passiv zu betreiben gehen. Dann hättest du idle gar keinen Lüfter und damit 0db. Dafür würd ich sogar mit einem leicht größeren Case leben. 😉

    • #953338
      Iord
      Teilnehmer

      Ich habe für einen leistungsstärkeren Rechner mit ATX-Netzteil schon mal ein Cooltek U2 mit großem Thermalright Macho verbaut und ihn trotz GTX 750 Ti semi-passiv betreiben können. (Es war verdammt eng im Gehäuse ;))

      Ich hatte die Hoffnung nun durch die PicoPSU und fehlende Grafikkarte ein noch etwas kleineres Gehäuse nutzen zu können. (Auch da die TDP des i3 geringer ist.)

      Habe allerdings noch keine Erfahrungswerte finden können, wie wie groß der Kühlkörper sein müsste.

      Als Zusatz:
      Generell würde ich auch einen AMD-Rechner nicht ausschließen, allerdings habe ich das Gefühl, dass die kleineren CPUs für meine Zwecke doch zu schwach sein könnten und die großen in Sachen Abwärme Probleme machen werden =/ Habe hier leider gar keine Erfahrungswerte.

    • #953339
      fax
      Teilnehmer

      Ich persönlich würde zu einem Vierkerner greifen, z.B. i5-4460 oder i5-4460S, weil Kompilierläufe in erster Linie die CPU beanspruchen und sich normalerweise gut parallelisieren lassen. Sehr beliebt ist auch der Xeon E3-1226 v3, der hat die GPU auch mit dabei und kann ECC RAM. Ist für deinen Fall aber vielleicht nicht so interessant und verbrät 84 W TDP.

      Virtuelle Maschinen oder App Server u.ä. brauchst du nicht? Sonst wären 8 GB RAM ziemlich knapp bemessen.

    • #953353
      ThaRippa
      Verwalter

      Klar, mit einem entsprechend großen CPU-Luftküher geht das. Bei 80W TDP würde ich da nen leisen Lüfter dranschnallen, aber das ist dann idle auch völlig lautlos.

    • #953351
      Iord
      Teilnehmer

      fax;524834 said:

      Iord;524833 said:
      Mini-ITX und Xeon scheint sich nicht wirklich gut zu vertragen.

      Deswegen hatte ich einen Xeon mit 1150 Sockel erwähnt.

      Oh, da habe ich natürlich bei den ganz falschen Mainboards geschaut! Danke für den Hinweis!Lassen sich denn generell ~80W noch (fast) lautlos kühlen, wenn ich auf das “möglichst klein” verzichten würde?@fax: Welche AMD CPU verwendest du denn dort?

    • #953349
      fax
      Teilnehmer

      Iord;524833 said:
      Mini-ITX und Xeon scheint sich nicht wirklich gut zu vertragen.

      Deswegen hatte ich einen Xeon mit 1150 Sockel erwähnt.

      Iord;524833 said:
      Ansonsten hat es bis jetzt auch Non-ECC Ram getan. (So wichtige Berechnungen könnte ich auch auslagern.)

      Ja, klar, ich wollte dir nur die Wahl geben. Ich würde den Xeon auch nicht in ein kleines Gehäuse stecken, jedenfalls nicht ohne massiven Kühlkörper und Heatpipes.

      ECC RAM setzt man übrigens hauptsächlich ein, damit die Daten möglichst unverändert auf der Festplatte/SSD landen. Ist aber sicher eher für Server interessant, die viel schreiben. Deshalb habe ich eine AMD CPU mit ECC RAM in meinem Backup Server.

    • #953348
      Iord
      Teilnehmer

      Mini-ITX und Xeon scheint sich nicht wirklich gut zu vertragen. (Es gibt kaum Boards und die Kombination CPU+Board reicht fast schon an einen i7+Board). Ansonsten hat es bis jetzt auch Non-ECC Ram getan. (So wichtige Berechnungen könnte ich auch auslagern.)

      Wird sich denn mit Broadwell/Skylake noch etwas tun, für das es sich zu warten lohnt?

    • #953356
      fax
      Teilnehmer

      Iord;524836 said:
      Lassen sich denn generell ~80W noch (fast) lautlos kühlen, wenn ich auf das “möglichst klein” verzichten würde?

      Ergänzend zu was ThaRippa gesagt hat, kommt das in erster Linie auch auf’s Gehäuse an. Ich bastele gerade an einem HTPC mit einer 90 W CPU rum: http://www.meisterkuehler.de/forum/htpc-mediacenter-systeme/35547-projekt-neue-innereien-fuer-meinen-htpc.html

      Iord;524836 said:
      @fax: Welche AMD CPU verwendest du denn dort?

      Ein fünf Jahre alter Phenom II X6… (Ist in erster Linie Workstation und fungiert nur nebenbei als Backup Server.)

      Aktuell hat AMD gerade ein paar neue X4 CPUs vorgestellt, aber gegenüber den Intels sehen die vermutlich kein Land. :crymk:

    • #953359
      ThaRippa
      Verwalter

      Naja gegen nen i3 siehts vermutlich so schlecht gar nicht aus. Aber für jemand der Geld mit der Maschine verdient und der nix verdient während das Teil kompiliert, würde ich eher nen kleinen i5 (bzw Xeon) für gerechtfertigt ansehen. Idle genauso ruhig und fast so sparsam, aber halt 4 echte Kerne.Vergesst mal ECC. Das ist ne Workstation, und ECC hilft genau nur bei Fehlern im RAM, genauso kann das Bit aber auch unterwegs zur Festplatte kippen. Oder da drauf. Oder oder. Zudem frisst ECC 10% Leistung.

    • #953364
      Iord
      Teilnehmer

      Reicht denn dann die PicoPSU/Tisch-Netzteil-Kombination noch aus für einen i5/i7/Xeon (mit UV)?

      Denn wenn ich wirklich nach dem Argument gehe, dass ich damit mein Geld verdiene, ist die Wahl der CPU relativ egal. Übrig bleiben dann nur noch die Kriterien (klein,) leise und stromsparend.

      Reserven für die Zukunft sind natürlich nicht verkehrt.

    • #953363
      ThaRippa
      Verwalter

      Hä? Auch i5 haben iGPUs 😉

    • #953362
      Neron
      Verwalter

      i5 hat halt den Nachteil, dass du wieder eine GPU brauchst.

    • #953365
      ThaRippa
      Verwalter

      Ich betreibe einen Xeon E3-1230v2 mit einem 160er Pico seit 2 Monaten 24/7 unter Volllast. Das geht definitiv. Die 120W erreicht auch der i7 nicht.

    • #953405
      joinski
      Teilnehmer

      Hier mal ein paar Messungen von mir mit einem Asrock H87M-ITX (was ja fast identisch zum B85M-ITX ist) und mit unterschiedlichen CPUs und Undervolting/Underclocking Einstellungen:

      Ohne UV (Multicore Enhancement und Turbo deaktiviert)
      H87M-ITX
      Xeon E3-1246 V3 @ 1.200V @ 3.5GHz
      2x4GB RAM
      PicoPSU-160-XT + 180W Dell DA3 NT

      idle 7-8W
      load (prime95 blend) 103-104W

      UV (1.00V)
      load (prime95 blend) 77-78W

      0.950V
      71-72W

      0.925V
      69-70W

      0.900V
      67-68W

      Multi 25 = 2,5GHz
      0.900V
      54-55W

      0.800V
      48-49W

      Back to Auto-Settings
      3,5GHz @ 1.022V
      79-80W

      _____________________

      i7-4770T
      2,5GHz @ 0,875V
      50-51W

      UV
      0.900V
      52-53W

      0.800V
      46-47WW

      Back to Auto-Settings
      0.861V
      50-51W

      _____________________

      i3-4360
      3,7GHz
      1.163V
      65-66W

      UV
      1.000V
      53W

      0.975V
      51-52W

      3GHz @ 0.950V
      43-44W

      3GHZ @ 0.875V

      3GHz @ 0.800V
      38-39W

      ______________________

      G3220
      3GHz @ 0.875V
      35W

      ______________________________________________

      i3-4360 @ 1GHz @ 0.800V + -0.325V VCore Offset (= 0.476V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage Offset -0.050V

      16-17W prime
      25W furmark (7 FPS) (nach ca. 20 Sek 23W (5 FPS))
      29-30W prime + furmark

      1603 CPU Mark
      586 Single-Threaded

      #######################

      G3220 @ 1GHz @ 0.800V + -0.325V VCore Offset (= 0.476V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage Offset -0.050V

      14-15W prime
      20-21W furmark (4 Fps)
      23-24W prime + furmark

      1179 CPU Mark
      596 Single-Threaded

      #######################

      G1820 @ 1GHz @ 0.800V + -0.275V VCore Offset (= 0.524V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage Offset -0.050V

      14-15W prime
      20W furmark (4 Fps)
      23-24W prime + furmark

      1159 CPU Mark
      596 Single-Threaded

      #######################

      E3-1246 V3 @ 1GHz @ 0.800V + -0.300V VCore Offset (= 0.502V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage Offset -0.050V

      23-24W prime
      23-24W furmark (7 Fps)
      36-37W prime + furmark

      2953 CPU Mark
      598 Single-Threaded

      ######################

      i7-4770T @ 1GHz @ 0.800V + -0.300V VCore Offset (= 0.500V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage Offset -0.050V

      22-23W prime
      22-23W furmark (7 Fps)
      34-35W prime + furmark

      2954 CPU Mark
      598 Single-Threaded

      ———————–

      2GHz @ 0.800V + -0.175V VCore Offset (= 0.650V)
      RAM 1.350V
      GPU Voltage offset -0.050V

      35-36W prime
      22-23W furmark (7 Fps)
      43-44W prime + furmark

      5824 CPU Mark
      1194 Single-Threaded

      ———————–

      2,5GHz @ 0.875V
      RAM 1.350V
      GPU Voltage offset -0.050V

      51-52W prime
      22-23W furmark (7 Fps)
      58-59W prime + furmark

      7187 CPU Mark
      1491 Single-Threaded

      ————————

      3GHz @ 0.875V
      RAM 1.350V
      GPU Voltage offset -0.050V

      59-60W prime

      8531 CPU Mark
      1787 Single-Threaded

      ————————

      Standard-Settings
      3,10GHz (prime), 3,70GHz Turbo @1.050V (Standard VCore)

      75w prime

      9053 CPU Mark
      2164 Single-Threaded

      Ich hatte testweise statt dem Pico160 auch mal ein 90W-Pico mit nem 84W Tischnetzteil (Zooty AD1280MB) angestöpselt. Da liefen alle oben aufgeführten CPUs auch problemlos mit (hatte den Xeon dabei aber auch immer ein wenig untervoltet).

    • #953456
      Iord
      Teilnehmer

      Vielen Dank für die Messwerte joinski! Da brauche ich wirklich keine Bedenken mit der PicoPSU haben.Nach vielem hin und her (und auch einem Blick auf die Subnotebook-Fraktion) habe ich mich nun für einen i5 entschieden.Sobald alle Teile da sind, folgen eine Teileliste + Bilder + Verbrauchsmessungen!Danke schon mal an alle für eure Hilfe!

    • #953458
      Neron
      Verwalter

      Sehr schön! Dann ab damit in die Stromsparsektion 🙂

Ansicht von 16 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen