MeisterKühler

Kleiner Bürocomputer mit unter 10 Watt Leistungsaufnahme

Willkommen in der Mk-Community Foren Energie & Stromspar – PC Systeme Vorstellung von Stromspar – PCs Kleiner Bürocomputer mit unter 10 Watt Leistungsaufnahme

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #922055
      littledevil
      Teilnehmer

      Sowas dürfte nur die Hälfte kosten. Notebook ohne Bildschirm und Tastaur, aber teurer.
      Selbst ein billiger Acer-Laptop schafft wneiger verbrauch fuer weniger als die hälfte des Preises…

      Und dann auch noch laut unter Vollast. Heute sollte esmöglich sein, ein gehäuse dieser größe so zu bauen, das man unetr Vollast wenig davon hört.

      Dann besser sowas: PC-System Mini-ITX H67 Quad-Core – passiv (ID: 715)

    • #501301
      Obi Wan
      Verwalter

      sehr interessant –>

      Es geht also doch: Auch herkömmliche Desktop-PC-Technik kann sparsam arbeiten. Fujitsu zeigt beim Esprimo Q910, wie man dieses Ziel erreicht: durch sorgfältige Auswahl jedes einzelnen Bauteils und ein hoch optimiertes Netzteil. Statt wie fast alle Konkurrenten bei ähnlich kompakten Mini-PCs ein externes “Laptop-Netzteil” zu verwenden, packen die Fujitsu-Entwickler den doppelt schutzisolierten Wandler mit ins Gerät.

      Durch den sorgfältigen Aufbau ist für den Anschluss ans Stromnetz ein zweiadriges “Rasiererkabel” zulässig. Anders als für 80-Plus-Geräte vorgeschrieben, nennt Fujitsu auch für die Belastung mit 10 Prozent von Nennlast den Wirkungsgrad, der hier mit 88 Prozent sehr hoch liegt. 80-Plus-Geräte müssen die Marke von 80 Prozent erst bei 20 Prozent ihrer jeweiligen Nennlast erreichen.

      Fujitsu setzt zwar Intels Desktop-Chipsatz Q77 mit Fernwartung und Spezialfunktionen für Bürocomputer ein und auch Desktop-Prozessoren, aber nur die 35-Watt-Typen Core i5-3470T (Ivy Bridge), Core i3-2120T (Sandy Bridge) oder Pentium G640T oder G540T. Fernwartung klappt nach Intels Willen bloß mit dem Core i5, weil nur der zur vPro-Plattform gehört.

      Preis: 800.- Euro

      News: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kleiner-Buerocomputer-mit-unter-10-Watt-Leistungsaufnahme-1616411.html

    • #922054
      ThaRippa
      Verwalter

      Ich weiß, das ist Business-Hardware, aber 800€ ist ja n echter Abturner.

    • #922067
      WasserMax
      Teilnehmer

      Nach dem ersten Staunen folgte die Ernüchterung, denn richtig: ein sparsames Notebook schafft auch einen idle Verbrauch unter 10 W.Meines (Core i5) genehmigt sich grad nach eigenen Angaben 11 W und 8W wenn ich das UMTS Modem ausschalte. Wie sich das preislich ausgeht, weiß ich aber nicht…Doch man sollte einen BusinessPC nicht mit einem EndConsumer Notebook vergleichen. Das ist imho unfair, da die Business Produkte einen besseren Service und bessere Qualität bieten (sollten).Mein Elitebook war jedenfalls deutlich teuer als der zitierte PC und das im Vergleich zu anderen (Acer, Dell, Uniwill) zu recht.

    • #922076
      Dazzle
      Teilnehmer

      Ich kenn nur die Eee dinger von Asus, die brauchen aber deutlich mehr.:roll:

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen