MeisterKühler

linux aber welches blick nicht duch

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Linux/Unix linux aber welches blick nicht duch

  • This topic has 24 Antworten, 6 Teilnehmer, and was last updated vor 13 years by toor.
Ansicht von 24 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #481062
      EVA-01
      Teilnehmer

      guten tag
      ich möcht gerne auf linux umsteigen. win doof hat mir den letzten gnadenstoß gegeben mit der neuen update-sicherheitsabfrage, weil ich eine win 2000 pro version mit 5 rigestri schlüsseln habe.
      ich soll jetzt alle rechner mit der grundhardware registieren, was ich schomal bei meinem server gemacht habe.
      dann kamm der schock kleingedruckt und in klammern am ende geschrieben, ich dürfte meine hardware-grundkomponentenzusammenstellung nicht ändern, sonst könnte ich keine neuen update mehr ziehen und müsste den regestry code neu freischalten lassen bei einer gebühr von 27$. das empfinde ich als blanken hohn, also dachte ich mir, jetzt reicht es!

      nur welches linux soll man nehmen, habe mal damals mit SUSE Linux 5.0 oder 6.0 experimentiert und festgestellt, dass es damals zu kompliziert für mich war, so 2000-2001 wo ich gerade ein neue alternative zu win 98 gesucht habe. bin dann bei 2000pro hängen geblieben.

      jetzt bräucht ich vorschläge welches. ausgesucht habe ich mir folgendes http://www.linux-onlineshop.de/product_info.php/info/p1123_SUSE-Linux—openSUSE-10-2—deutsch.html

      und was soll das sein, ich verstehe nur bahnhof
      http://www.linux-onlineshop.de/product_info.php/info/p1093_Mandriva-Linux-2007-PowerPack-Pro-.html

      und dann noch eine kleine frage, funktioniert das mit windoof klamotten unter linux
      http://www.linux-onlineshop.de/index.php/cat/c132_Windows-unter-Linux.html

      mich würde interessieren, welche programme ich übergangsweise und ältere Adventure Spiele zum laufen zu bekomme

    • #655993
      allo
      Teilnehmer

      ubuntu ist für einsteiger sehr zu empfehlen. http://www.ubuntu.com
      kann man sich kostenlos herunterladen, auf cd brennen, ansehen und bei gefallen fest installieren.

    • #655997
      toor
      Teilnehmer

      Es gibt mehrere Distributionen — einen Ueberblick bekommst Du bei http://www.distrowatch.org :)Fuer den Anfang, bzw. besser: den Einstieg, eignen sich wohl OpenSuSE oder Ubuntu (bzw. dessen Flavours) am besten. 🙂 Die Softwareinstallation geht ganz bequem per graphischem Interface… ;)[BTW: Die aktuellste Linux-Version bekommt bei http://www.kernel.org :D]”Windows”-Programme bekommst Du mit Wine zum Laufen. Allerdings laufen nicht alle Programme 100%ig, zumal man sich auch noch das miese Speichermanagement von “Windows” einhandelt (und _das_ muss nicht sein! :D). Aeltere Programme sind in der Regel kein Problem — ausprobiert habe ich es aber noch nicht (kein Bedarf :D)Fuer den “normalen” Desktop-Nutzer gibt es in der Linux-/Unixwelt schon gleichwertigen Ersatz. Im folgenden mal eine unvollstaendige Uebersicht:- VLC/mplayer/xine fuer Videos und DVDs- xmms/amarok fuer Musik- OpenOffice/KOffice/Gnome-Office fuer Texte, Tabellenkalkulation und so Zeugs- Firefox/Opera/Mozilla/ fuer Internetsurferei- Thunderbird/Mozilla/Sylpheed fuer Mail- Gaim/Kopete fuer IM- Gimp/Inkscape/… fuer Bildbearbeitung- eog (Eye of Gnome) fuer Bildbetrachtung – Audacity fuer Audiobearbeitung- Acrobat/xpdf fuer’s lesen von pdfs- cdrecord/growisofs/xcdroast zum brennen von CDs/DVDs- KDE/Gnome/Xfce als Desktop EnvironmentDie Liste laesst sich noch ewig lange fortsetzen 😉 Es gibt natuerlich noch hunderttausende andere Anwendungen die das gleiche machen, aber das oben sind (IMO) die bekanntesten 🙂 Weiterhin gibt es noch die unzaehligen Kommandozeilen-Tools die man mit der Zeit zu schaetzen lernt…Um was Du auf keinen Fall herumkommst ist lesen, lesen und nochmals lesen. Das hoert sich jetzt vlt. langweilig an, aber es bringt enorm viel auf die Dauer. Ausserdem solltest Du die Bereitschaft mitbringen auch mal selber Probleme in Angriff zu nehmen und nicht nur andere um Hilfe zu fragen, die dir dann die Loesung vorkauen :xIch hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen 🙂 Weiterhin hoffe ich, dass dich der letzte Absatz nicht zu sehr von deinem Vorhaben, auf GNU/Linux zu migrieren, abhaelt ;)GrussP.S.: Fuer alle die mal was anderes als GNU/Linux ausprobieren wollen empfiehlt sich ein Blick auf DesktopBSD. :d:

    • #656000
      EVA-01
      Teilnehmer

      ok dawerde ich mich erst mal umschauhen bringt es den was wen ich mir als anfenger erst mal das hollehttp://www.linux-onlineshop.de/product_info.php/info/p1123_SUSE-Linux—openSUSE-10-2—deutsch.htmlwas mich daran an meisten itersirt ist vollständig in deutscher Sprache bin der englischen sprach nicht so gut machtig ehr so im algemein gebrach und das da ein deutsches Handbuch (ca. 300 Seiten) was mir sicher auch schon einiges an fragen beantwohrten kanund das ich mich da duch kauen mus ist mir klar was ich auch vor habe und selber such ist auch klar wohfür giebt es sonst googelnur bei den ganzen linux visonen hab ich jest echt nicht mahr duchgeblicktweil mir das so vorkam das die alles zimlich das selbe können

    • #656028
      toor
      Teilnehmer

      EVA-01 said:
      bringt es den was wen ich mir als anfenger erst mal das holle
      http://www.linux-onlineshop.de/product_info.php/info/p1123_SUSE-Linux—openSUSE-10-2—deutsch.html

      Wenn Du auf die 90 Tage Installationssupport, das gedruckte Handbuch und die paar kommerziellen Programme, die noch dabei sind, aus bist — warum nicht? 😀 Allerdings kann man sich OpenSUSE auch hier herunterladen: http://de.opensuse.org/Stabile_Version Weiterhin haben die wohl auch das Handbuch auf ihrer Internetseite publiziert: http://de.opensuse.org/Dokumentation 😉

      EVA-01 said:
      bin der englischen sprach nicht so gut machtig ehr so im algemein gebrach

      Um’s Englische wirst Du auf lange Sicht nicht herumkommen 🙄

      EVA-01 said:
      nur bei den ganzen linux visonen hab ich jest echt nicht mahr duchgeblickt
      weil mir das so vorkam das die alles zimlich das selbe können

      Da hast Du auch recht 🙂 Das einzige was die Distributionen unterscheidet ist das Paketmanagement, die Releasezyklen und die Philosophie die dahinter steckt 😀

    • #656039
      Mies
      Teilnehmer

      Hm … also ich hab bei mir Mandriva 2007 installiert.
      War meine erste Linux Distri und ich bin gut damit klar gekommen.
      Etwas Zeit sollte man aber schon mitbringen um in die neue Welt einzutauchen 🙂
      Mit etwas anstoß wurde sogar mein W-Lan Stick erkannt obwohl in der offiziellen Liste stand das dieser nicht unterstützt wird :d:

      Hab mir aber nicht das Packet gekauft was du verlinkt hast, sondern ich hab mir die Free Version gezogen mandriva.com

    • #656400
      ulv
      Teilnehmer

      Wenn du alles in Deutsch willst ist Suse wohl am besten. (Ich habe Debian.)

      Lad das aus dem Netzt runter! Wenn du den Support braucht kannst du es immer noch “kaufen” 😉 .

      Willkommen im Linux-Lager :d:

    • #656554
      EVA-01
      Teilnehmer

      ich hab es mir schon bestelt weil mein rechner aus unerklarlich gründen am 24.12.um 20.30 runter gefahren ist und einen blauen bischirm hate nur weil ich eine sicherund dvd brenen wohlter und raparihren lis es sich auch nicht meherund vor her hate ich meinen mozila fierfox die lesezeichen 2 stunden sotir und da nach hate ich die schnute voll das hate das fass zum über laufen gebracht

    • #656717
      EVA-01
      Teilnehmer

      Philipp;193649 said:
      Fuer den Anfang bist Du mit KDE ganz gut beraten. Da hat es einige GUI-Konfigtools mit dabei (Kontrolzentrum; bei SuSE auch YAST (Yet Another Satanic Tool?!? Ich hasse diese Programm…)). Swafish ist ein Windowmanager der nicht so umfangreich ist wie KDE oder Gnome (das sind die sogenannten Desktop Environments –> da ist alles noetige dabei). Ausser Sawfish gibt’s noch Tausende andere Windowmanger 😉

      Wenn Du dich mit GNU/Linux etwas laenger beschaeftigt hast, dann wirst Du auch die Kommandozeile zu schaetzen lernen 😉 Dann stellt auch ein spartanischer Windowmanager (a la wmii, fluxbox, twm, fvwm2,….) keine Probleme mehr dar 🙂

      Wenn’s Fragen gibt, dann frag 😉

      Ach ja: Hier in dieser Rubrik gibt’s auch ein als “Wichtig” markiertes Thema mit den grundlegenden Befehlen fuer das CLI (== CommandLine Interface) — das solltest Du dir vlt. irgendwann auch mal zu Gemuete fuehren 😀

      ok ich werde mal kde ausbrobiren hab ja auch gerade gelesen das man bein staten auch auswelen kan welche ober fleche man haben wiel

    • #656707
      EVA-01
      Teilnehmer

      so linux ist heut angekommen das hand buch hab ich schon nden erst mal wichsten aus meiner sich stelen duch gelesen nur jest gan ich mich nicht enscheiden ob ich KDE oder GNOME desktop welen sol was emmfehtlt ihr mir wed mich im netz aber auch noch mal umschauen

    • #656708
      ulv
      Teilnehmer

      Nimm KDE. (Ich mag sie beide nicht – aber sawfish mag außer mir niemand.)

    • #656709
      EVA-01
      Teilnehmer

      als hab jest mal ein paar bilder verglichen im nets und für mich seht das ales nach einen vernüftigen desktop aus sawfish wirck eher etwas einfacher und schlichta wie seht es den mit den weiter fürenen menüs aus z.b. wie bei windoof die sestemsteuerung?

    • #656712
      toor
      Teilnehmer

      Fuer den Anfang bist Du mit KDE ganz gut beraten. Da hat es einige GUI-Konfigtools mit dabei (Kontrolzentrum; bei SuSE auch YAST (Yet Another Satanic Tool?!? Ich hasse diese Programm…)). Swafish ist ein Windowmanager der nicht so umfangreich ist wie KDE oder Gnome (das sind die sogenannten Desktop Environments –> da ist alles noetige dabei). Ausser Sawfish gibt’s noch Tausende andere Windowmanger 😉

      Wenn Du dich mit GNU/Linux etwas laenger beschaeftigt hast, dann wirst Du auch die Kommandozeile zu schaetzen lernen 😉 Dann stellt auch ein spartanischer Windowmanager (a la wmii, fluxbox, twm, fvwm2,….) keine Probleme mehr dar 🙂

      Wenn’s Fragen gibt, dann frag 😉

      Ach ja: Hier in dieser Rubrik gibt’s auch ein als “Wichtig” markiertes Thema mit den grundlegenden Befehlen fuer das CLI (== CommandLine Interface) — das solltest Du dir vlt. irgendwann auch mal zu Gemuete fuehren 😀

    • #656932
      EVA-01
      Teilnehmer

      ich habe volgenes problem ich möchte VLC media player for SUSE Linux instaliren http://www.videolan.org/vlc/download-suse.htmlich gehe auf yast> software> installationsquellebei protokoll gebe ich http an bei servernamen >download.videolan.org/bie verzeichnis >pub/videolan/vlc/0.8.6/SuSE/komt olgene meldung Instationsquelle kann nicht von der url http://……… erstellt werdenDetails:invalid path name component’ /pub/videolan/vlc/0.8.6/suse/‘was mache ich falschund dan noch was ich versuche meine grafig kate zu instaliren habe die treiber da http://www.treiberupdate.de/treiber-download/download-161320-treiber-nVidia-LinuxDisplay(x86).htmlgefunden und runter geladen wie kan ich eine solche datei instalihren da von steht nicht im handbuch

    • #656959
      borsti67
      Teilnehmer

      EVA-01;193924 said:
      Instationsquelle kann nicht von der url http://…….. erstellt werdenDetails:invalid path name component’ /pub/videolan/vlc/0.8.6/suse/

      äh, mal ganz doof gefragt, Du hast doch nicht wirklich “” da so wörtlich stehen? Da muß die von Dir verwendete Versionsnummer rein! Welche Versionen unterstützt werden und wie genau das einzugeben ist, steht beim von Dir genannten Download-Link bei der Vorgehensweise direkt da drunter. Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten!!!

      und dan noch was ich versuche meine grafig kate zu instaliren habe die treiber da http://www.treiberupdate.de/treiber-download/download-161320-treiber-nVidia-LinuxDisplay(x86).htmlgefunden und runter geladen wie kan ich eine solche datei instalihren da von steht nicht im handbuch

      mal als Textdatei angeschaut – das ist ein einfaches Shellscript.Also würde ich als Linux-Laie sagen, entweder mit[code]sh dateiname[/code]oder indem Du die Datei mittels chmod ausführbar machst.

    • #656965
      EVA-01
      Teilnehmer

      borsti67;193963 said:

      EVA-01;193924 said:
      Instationsquelle kann nicht von der url http://…….. erstellt werden
      Details:
      invalid path name component’ /pub/videolan/vlc/0.8.6/suse/

      äh, mal ganz doof gefragt, Du hast doch nicht wirklich “” da so wörtlich stehen? Da muß die von Dir verwendete Versionsnummer rein! Welche Versionen unterstützt werden und wie genau das einzugeben ist, steht beim von Dir genannten Download-Link bei der Vorgehensweise direkt da drunter. Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten!!!

      und dan noch was ich versuche meine grafig kate zu instaliren habe die treiber da http://www.treiberupdate.de/treiber-download/download-161320-treiber-nVidia-LinuxDisplay(x86).html
      gefunden und runter geladen wie kan ich eine solche datei instalihren da von steht nicht im handbuch

      mal als Textdatei angeschaut – das ist ein einfaches Shellscript.
      Also würde ich als Linux-Laie sagen, entweder mit
      [code]sh dateiname[/code]
      oder indem Du die Datei mittels chmod ausführbar machst.

      oh got ich hab den wahlt vor lauter bäumen nicht gesehen bin ich damlich jest funsonirt das auch

      nur mit der grafick kate verzweifel ich das klabt nicht der woh mit sol ich das den ausfüren einen chmod finde ich nicht ich hab alles schon zum laufen netwerck ftp verbindung mit windoof rechnern auch das die win dof rechner auf den linux können internat leuft nur diese blöden grafick katen treiber bringen mich um den verstant obwohl ich ja bisher von linux begeitert bin

      das wird was ganz einfaches sein nur ich wrfde sicher zu koplizirt denken
      hofent lich komt mogen noch das lehrn program

    • #656962
      ulv
      Teilnehmer
    • #657000
      borsti67
      Teilnehmer

      @ulv:Für einen Kurs bin ich selbst noch zu [MK-]grün. 😉 😀

    • #656992
      ulv
      Teilnehmer

      EVA-01;193969 said:
      das wird was ganz einfaches sein nur ich wrfde sicher zu koplizirt denken
      hofent lich komt mogen noch das lehrn program

      @borsti67
      seit SUSE 10.1 geht das auch ganz einfach – den Shell-Kurs geben wir evtl. etwas später … 😀

      @EVA-01
      Hab mir das mal ein wenig angesehen – so sollte das gehen:
      siehe: Proprietäre NVIDIA-Grafiktreiber@de.opensuse.org

    • #656990
      borsti67
      Teilnehmer

      chmod ist ein ganz normaler linux-befehl, der in jeder Distri vorhanden sein sollte. 😉
      Aber warum probierst Du nicht erst einmal die Variante mit “sh”?

      also wenn Du die Datei in Dein Home-Verzeichnis gespeichert hast, begibst Du Dich dorthin. Angenommen, das File heißt “GraKaTreiber”, dann sieht Dein Schirm zB so aus:
      [code]root@DeinRechner:~#[/code]
      an dieser Stelle gibst Du dann ein:
      [code]root@DeinRechner:~#sh GraKaTreiber[/code]
      auch hier wieder auf Groß/Klein achten!
      … der Rest sollte von allein ablaufen.

    • #657025
      EVA-01
      Teilnehmer

      so die http://www.suse.de/~sndirsch/nvidia-installer-HOWTO.html seite hat mir witer geholfenzwahr in englisch aber ich hab es versanden und jest leuft die katte der lrkur ist leider heut immer noch nicht mit der post gekommen

    • #657212
      EVA-01
      Teilnehmer

      gibt es für linux so was wie opus http://www.gpsoft.com.au/Intro.htmloder total commander http://www.ghisler.com/deutsch.htmoder hat linux schon so was intregrirt?

    • #657248
      toor
      Teilnehmer

      1. Linux ist nur der Kernel
      2. Dateimanager gibt es fuer GNU/Linux wie Sand am Meer 😀
      Wenn Du KDE hast, dann schau dir mal Konqueror an — der ist sehr leistungsfaehig. Konqueror ist aber nicht nur ein Dateimanager, sondern auch ein Browser, FTP-Client, …
      Der Standard-Dateimanager unter Gnome ist Nautilus. Der ist soweit auch ganz brauchbar, allerdings kann ich zu dem nicht viel sagen, da ich den nicht oft gebraucht habe :+

      Frag einfach mal die Suchmaschine deiner Wahl, die wird dir noch mehr Filemanager ausspucken koennen 😀

      Ich habe bei mir auf dem System ueberhaupt keinen Dateimanager installiert, weil ich das alles ueber die Konsole erledige. Das geht genau so gut, ist aber um ein Vielfaches schneller 🙂

    • #657414
      EVA-01
      Teilnehmer

      so hab was gefunden was mir von bieldern her so enlich wie der total comander erscheint Gentoo file manager hab in da runter geladen nur ie kn ich in instaliren ?http://sourceforge.net/project/downloading.php?groupname=gentoo&filename=gentoo-0.11.56.tar.gz&use_mirror=heanet

    • #657429
      toor
      Teilnehmer

      1. YaST benutzen2. den traditionellen Weg gehen:- auspacken- ./configure- make- make installWie Du das Archiv auspackst, erfaehrst Du in mittels [CODE]man gzip[/CODE] und [CODE]man tar[/CODE]HTHEdit: Wenn Du das Archiv ausgepackt hast, dann ist da normalerweise noch eine Datei names README dabei. In der stehen dann weitere Informationen zur Installation drin. Auf evtl. Schwierigkeiten wird meistens auch hingewiesen 😉

Ansicht von 24 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen