MeisterKühler

Loch in Seitenwand

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware Bastelecke Loch in Seitenwand

Ansicht von 28 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #553362
      Patty
      Teilnehmer

      also am besten bohrst du erst ein großes loch 8mm (oder so) und dann sägst du mit der stichsäge und einem metallsägeblatt das 8cm loch. gut abkleben rundherum!

    • #474917
      xeenon
      Teilnehmer

      Hi,

      ich mcöht an die Seitewand 2 80er Lüfter anbringen. Wie mach ich das am besten ?

      wie sollich die lüftung am bisten und mit was “einschneiden” ?

      gruß xee

    • #553381
      socke13
      Teilnehmer

      Ich hab bei nem Kumpel die Stichsäge verwendet.
      Ging ziemlich gut.

    • #553382
      Patty
      Teilnehmer

      naja klar gehts mit dem dremel auch, nur wirst du da einige trennschreiben brauchen… ich machs sehr gerne mit stichsäge, weils ziemlich schnell geht.

    • #553379
      xeenon
      Teilnehmer

      kannich das nich mit dremel oder so machen? stichsäge und ich … naja… komische mischung und lebensgefährlich

    • #553389
      F!ghter
      Teilnehmer

      mit der stichsäge eght das gut wird aber nciht so genau 😉 am besten nimmst so n topfbohrer oda steckdosenbohrer glaub ich genannt damit kriegste so n großes loch bestimmt hin 😉

    • #553390
      Derpaul
      Teilnehmer

      Aus was ist denn die seitenwand alu oder stahl ?

    • #553395
      xeenon
      Teilnehmer

      hm… kann ich dir nicht sagen.

      Is son Blech .. ka.. Alu isses nich 😉

      gruß xee

    • #553397
      o2-cool
      Teilnehmer

      topfbohrer ist schwierig in dem dünnen blech der seitenwände heutiger gehäuse… wenn du verhackst oder verkantest kann es dir die ganze tür wellig ziehen…

      nimm eine stichsäge mit einem neuen metallsägeblatt… geht wie butter.

    • #553413
      nearperf
      Teilnehmer

      du kannst auch eine lochsäge nehmen,die gibts für 5€ im baumarkt,allerdings sind diese für holz und du kannst den benötigten aufsatz nach gebrauch wegschmeissen.

    • #553416
      Derpaul
      Teilnehmer

      Weshalb machst du nicht einen 120er rein ist halt nur ein Loch und bestimmt am ende auch leiser.
      Wenn es kein Alu ist würde ich auch die Stichsäge nehmen denn mit dem Dremel brauchst du ewig und 1000000 Trennscheiben.
      so ein lochbohrer wirt bestimmt auch schlecht gehen in Stahl.

    • #553421
      o2-cool
      Teilnehmer

      man kann auch ein lüftergitter bohren…

      ist zwar viel arbeit.. schützt dich aber vor deiner stichsägen-allergie

      einfach viele 6-8 mm löcher da bohren wo der fan hin soll… wenn man sich vorher eine vorlage mit den schraublöchern und der verteilung der luftlöcher ausdruckt, kann man mit ruhiger hand oder einer standbohrmaschine gute ergebnisse erzielen…

      wichtig ist ein guter ( neuer ) metallbohrer und das du von aussen nach innen bohrst…. dadurch machsz du die optik nicht kaputt wenn du die innen enstehenden bohrspäne wegschmirgelst am ende

    • #553422
      Buhmann
      Teilnehmer

      also ich machs ja immer mit der laubsäge.
      mit nem dremel krieg man doch kein rundes loch hin.
      stichsäge geht natürlich auch. aber immer schön drücken! 🙂
      und dann mit ner halbrund-feile schön ausfeilen und entgraten.
      ich würd auch zu einem 120er tendieren…
      lochbohrer geht nicht. bei holz oder beton geht sowas, aber nicht bei stahlblech…

    • #553425
      F!ghter
      Teilnehmer

      bei der stichsäge sollte man auch n feines metallsägeblatt nehmen und nicht so eines das so riesige zacken hat wie ein holzblatt 😉

    • #553438
      M.Peitz
      Teilnehmer

      Buhmann said:
      mit nem dremel krieg man doch kein rundes loch hin.

      Das halt ich mal für ein Gerücht!

    • #553439
      Buhmann
      Teilnehmer

      naja wenn du DAS als rund empfindest…
      das sieht man ja schon in 72dpi, dass da ecken drin sind 🙂

      ich bin halt perfektionist. mir würds nich gefallen.
      und DIE ecken wegzufeilen dauert bestimmt auch einige zeit 😉

    • #553446
      socke13
      Teilnehmer

      ich glaube M.Peitz meint das runde loch und nicht das eckige 😉

    • #553483
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Hallo

      ein sogenannter “topfbohrer” wüde schon gehen, giebt es auch für

      stahlblech kostet aber etwas (um die 30 schleifen da spezie….blabla)

      und das Blech muß gut eingespannt sein, damit es sich nicht verzieht
      da mann nie 100%ig gerade freihand bohren kann!

      mit einer Standbohrmaschiene is das natürlich ein Klachs 🙂

      MFG

    • #553484
      diri3l
      Teilnehmer

      M.Peitz said:

      Buhmann said:
      mit nem dremel krieg man doch kein rundes loch hin.

      Das halt ich mal für ein Gerücht!

      ach sind das etwa die Griffe, die ich dir Verkauft hab? 8)

      Öhm, die Technik auf die ich schwöre funktioniert folgendermaßen, erfordert aber das richtige equipment nämlich eine Standbohrmaschine und ne Nadelfeile.

      Als erstes wird da wo das Loch hinsoll ein Kreis vorgezeichnet, mit Zirkel versteht sich. Dann kommt die Standbohrmaschine zum Einsatz. Man bohrt mit einem 5er Bohrer ganz viele Löcher auf der Kreislinie, dürften bestimmt 20 Löcher werden, so dass nur 1 mm Blech zwischen den einzelnen Bohrlöchern ist. Dann werden die einzelnen Stege zwischen den Bohrlöchern mit der Nagelfeile durchgefeilt. Am ende wird mit einer halb runden Feile (halbrund, weil der Radius der runden Seite größer ist, und man dadurch nicht so leicht Kerben in die Seite reinfeilt) alle Unebenheiten weggefeilt. Das ist meiner Meinung nach die exakteste Methode.

    • #553488
      Patty
      Teilnehmer

      naja also ich habe die methode mal am chieftec blech probiert, und da hatte ich extreme schwierigkeiten die kleinen stege (ca. 1-2mm stark) zu durchschneiden, daraufhin habe ich es dann doch mit der stichsäge gemacht, das metall war einfach zu dick dafür!

    • #553487
      Derpaul
      Teilnehmer

      Ja, das geht auch, allerdings nimmt man dann nicht unbedingt eine nadelfeile sondern einen Kreuzmeißel und meißelt die Stege durch. Das geht schneller.

    • #553500
      F!ghter
      Teilnehmer

      jo die chieftec cases ham meist ne metalldicke von 3mm das is schon viel

    • #553526
      Buhmann
      Teilnehmer

      dass es so eckig ausgesehn hat, lag übrigens an der automatischen resize-funktion des forums.
      in originalgröße is alles wunderbar

    • #553520
      M.Peitz
      Teilnehmer

      Glaub mir es ist rund! Da ist nicht eine Kante drin, das was sich da spiegelt ist vom Kamerablitz.

    • #553519
      Buhmann
      Teilnehmer

      also ich weiß nich… irgendwie sieht das bild jetzt anders aus. viel runder 🙂
      entweder liegt das an der anti-aliasing-funktion meines laptops *g* oder das is n neues bild 😉
      paul. meinste vielleicht ne nagelfeile? 🙂

    • #553553
      Hawk
      Teilnehmer

      Wenn du eine Monitorauflösung >1024×768 hast ist das so, dann wird ein 800×600 Pixel großes Bild auch in Originalgröße angezeigt.
      Der Hintergedanke bei der Funktion ist das größere Bilder so geschrumpft werden das sie in das Fenster komplett reinpassen und man nicht scrollen muß.
      Bei 1024x768er Auflösung werden Bilder in 800×600 auf 724×543 geschrumpft.
      Keine Ahnung wo der Wert herkommt, hatte auch schon mal vorgeschlagen den etwas zu erhöhen, ist ja noch genug Platz am Rand.

    • #553551
      Hawk
      Teilnehmer

      Wenn ihr die Bilder anklickt öffnet es scih in Originalgröße in einem neuen Fenster :d:
      Da sieht´s dann auch wirklich rund aus 😉

    • #553552
      M.Peitz
      Teilnehmer

      Resize Funktion?
      Die Bilder sind 800*600, da ändert das Forum bei mir auch nichts dran. Wird immer mit 800*600 dargestellt.

    • #553622
      Buhmann
      Teilnehmer

      hab aufm laptop 1024*768.
      naja horizontal scrollen is scheiße…

Ansicht von 28 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen