MeisterKühler

Material und Wärmetransportgeschwindigkeit

Willkommen in der Mk-Community Foren Community Physik & Theorie Material und Wärmetransportgeschwindigkeit

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #473437
      fniffi
      Teilnehmer

      Hallo,
      über Wärmeleitfähigkeit habe ich schon viel gehört.
      Hatte aber bei einem Messaufbau mit Kupferfolie (1mm) festgestellt, das Kupfer zwar gut ableitet aber scheinbar langsamer als gleichgrosses Aluminium (1mm). Naja, jeder der Messungen macht, weiss, dass man auch falsch messen kann. Es wurden gleich grosse Stücke verwendet und auch der gleiche Sensor.
      Oder anders herum gesagt, das Aluminium (Roh-Material) erwärmte sich schneller als das Kupferstück und kühlte auch schneller wieder ab.
      Daher suche ich eine Tabelle über Materialien, die Wärme am schnellsten transportieren können.
      Auch Legierungen interessieren mich, z.B. Messing oder was soll der Vorteil der Kombination Kupfer-Aluminium sein (aber anhand von Daten ) ?
      Scheinbar stimmt auch die Behauptung guter elektrischer Leiter = guter Wärmeleiter nicht, z.B. bei Gold.
      Ist die Bauform eines Kühlkörpers gleich, scheint das Material Kupfer oder Aluminium oder Silber eher eine geringere Bedeutung zu spielen, der Wärmewiderstand bleibt annähernd gleich (0,57-0,45 °C/W ). Daher scheint die Bauform eine grössere Rolle zu spielen, als das Material selbst.
      So gesehen könnte eine optimale Bauform (grösstmöglichste Wärmeabstrahlfläche) aus Aluminium besser sein als eine nicht so optimale Bauform eines Kupferkühlers.

    • #524853
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Du hast schon recht, dass Alu die Wärme besser transportiert.

      Aber Alu nimmt die langsam auf. Deshalb ist die Grundplatte bei CPU-Fans immer aus Kupfer.

      Sonst geh mal auf: http://www.watercoolplanet.de/index.php?open=18&show=56

    • #524852
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Wärme ist eine Form der Energie, nämlich die kinetische Energie der ungeordneten Bewegung von Atomen oder Molekülen. Meist wird Elektrische Energie unmittelbar in Wärme umgewandelt.
      Wärme hat die Einheiten Ws (Wattsekunde) oder J (joule).
      Temperaturen werden in Wissenschaftlichen Bereich meist nicht in °C sondern in °K (Kelvin) angegeben, da diese angabe Thermodynamischer ist. 1°C=1°K der Unterschied ist nur der 0 Punkt!
      Einem Körper muss man Wärmeenergie zuführen, um eine Temperatur zu erhöhen. Ein Rückgang der Temperatur bedeutet die Abgabe von Wärme. Aufgenommene und Abgegebenne Wärmeenergie werden als Wärmemenge bezeichnet. Die Wärmemenge ist bei gleichen Stoff der Temperaturänderung und der Stoffmasse Proportional.
      Wärmeaufnahme und Abgabe hängen außerdem von der Art des Stoffs ab. Die gleiche Wärmemenge bringt verschiedenne Stoffe gleicher Masse auf unterschiedliche Temperaturen.
      Den Einfluss des Stoffes wird durch eine Konstante angegeben, die Spezifische Wärmekappazität (c) sie hat die Einheit kJ/(kg*K).
      [ZUSAMMENFASUNG: Die spezifische Wärmekappazität c gibt die Wärmemenge an, die 1kg eines Stoffes um 1°K erwärmt]
      Die spezifische Wärmekappazität ist auch maßgebend für das Wärmespeichervermögens eines Stoffes. Jeder Köper zB eine Kochplatte hat ein Speichervermögen für die Wärme. Für Körper einer bestimmten Masse gibt man in der Regel die Wärmekapazität (C) an. Sie ist gleich der Wärmemenge bei der Temperaturänderung um 1°K und hat die Einheit Ws/K oder J/K.
      [ZUSAMMENFASSUNG: Die zur Erwärmung oder zur Abkühlung eines Körpers frei werdende Wärme hängt von der Temperaturänderung, der spezifischen Wärmekappazität und der Masse des Stoffes ab]
      Den Thermischen Wiederstand kennste ja wie ich deinem Thread entnehme also werd ich den nur noch erklären wenn das jemand wünscht.

      So hier mal ein paar Daten: (spezifische Wärmekappazität)
      -Aluminium 0,92
      -Kupfer 0,39
      -Stahl 0,46
      -PVC 0,88
      -Wasser 4,19

      Wenn du noch mehr Werte oder Formel brauchst kannste mir bescheid sagen…

    • #524910
      fniffi
      Teilnehmer

      Hallo und Danke,
      denke das dürfte erstmal reichen.
      Wieso sind aber manche Kühler vernickelt, vergoldet oder versonstwas, wenn das lt. Tabelle eher die Wärmeleitung verschlechtert ?
      Das einzige was vielleicht verbesssern würde, wäre versilbert, oder ?

    • #524929
      Hawk
      Teilnehmer

      Seh ich auch so.
      Ist wahrscheinlich nur wegen der Optik.
      Oder für die Kiddies: “Guck mal, ich hab einen goldenen Kühler” 🙄

    • #524939
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Silber wäre das einzige was noch was bringen würde aber reines Silber ist schweineteuer und daher eher selten…
      Gold ist nur der Optik halber damit man damit nen bissel rumprollen kann rein Wärmetechnisch isses nich besser

      Der Optimale Kühler wäre also nen Kupferplatte mit Alu Kühlrippen wenn da nicht das Problem der Materialübergänge wäre…
      Zum einen haben wir ja nen Thermischen Wiederstand und zum anderen ist es nicht gut diese Materialien zu mischen da das unedlerer immer zerstört wird… Herzlichen Glückwunsch wir haben soeben die batterie erfunden hehe
      Und je weiter diese Metalle (im chemischen Sinne) auseinanderliegen desto schneller ist deren zersetzung und desto höher die Spannung…

      Ich glaube das höchste war ne mischung aus Gold und Uran brachte 18V und hielt 3 sekunden hehe aber genug davon

    • #525019
      fniffi
      Teilnehmer

      Hallo,
      habe noch festgestellt, daß die Beschaffenheit der Oberfläche eine bedeutende Rolle spielt.
      Die ALU-Oberfläche war dann so: ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^
      hatte also eine grössere Wärmeabstrahl-Fläche als das glatt polierte Kupfer.

    • #525021
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Ja durch diese ganzen ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ erzeugste du künstlich mehr abstrahlfläche…

    • #525073
      HellRideR
      Teilnehmer

      alles klar…bringt im system also ca. 1-2 grad …. also bringt das dem overclocker soviel wie:
      Hmm, …. Hmmm

      Gar Nichts !!! 🙂

      alles reine Theorie!

    • #525084
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      Der Kandidat hat 100 Punkte! 😆

    • #525100
      fniffi
      Teilnehmer

      HellRideR said:
      alles klar…bringt im system also ca. 1-2 grad …. also bringt das dem overclocker soviel wie:
      Hmm, …. Hmmm

      Gar Nichts !!! 🙂

      alles reine Theorie!

      wozu overclocken ? Manche Rechner arbeiten besser mit underclocking 😯
      wenn Du in einen Fiat 500 einen 12-Zylinder-Motor einbaust, bringt das nichts
      ausser einem zerbröselten Getriebe…
      🙄

    • #525107
      bastard
      Teilnehmer

      warum *gg* mußt nur das passende haben!! *löl*
      und der abarth ging doch auch gut !!! 😀

    • #600855

      Hm, mal wieder so ein richtig schöner alter Thread zum wieder ausgraben.
      Es lebe die Suchfunktion!

      Da oben genannter Link nicht funktioniert:

      Warum wird kein Messing im Wasserkühlerbau verwendet (außer obendrauf bei Goldfinger).
      Ich habe einen Katalog gesehen wo Kupfer und Messing ca. das gleiche kosten.
      Messing lässt sich meines Wissens besser fräsen und bohren als Kupfer.
      Leitet Messing die Wärme schlechter als CU? Macht das viel aus?

      niclas

      Edit:
      Ich depp, hat sich garnicht gelohnt mit dem ausgraben 😥
      Hab meine Antworten hier gefunden:
      http://www.meisterkuehler.de/forum/showthread.php?t=266&highlight=messing

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen