MeisterKühler

Messingrohre biegen

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #960957
      Raiden2k5
      Teilnehmer

      Hallo und ein frohes neues Jahr.
      Ich möchte bei meiner Wakü die Schläuche gerne durch Messingrohre ersetzen und frage mich nun, wie man diese am besten biegt.
      “Normale” Hardtubes aus Kunststoff sind ja nicht das Problem mit nem Heißluftfön und ordentlichem Werkzeug. Zu Messingrohren finde ich da leider garnix.
      Wären dann solche Rohre: http://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/hardtubes/messingrohre/17728/alphacool-hardtube-13/10mm-messing-chrome-40cm?c=20791
      Vielleicht hat ja jemand schonmal was damit gebastelt und kann mir weiter helfen.

      Gruß
      Andreas

      Barock Möbel Ratgeber

      Barock Esstische Kaufen

      Massivholz Esstische

      Barock Kommoden Kaufen

      Kolonial Möbel Esstische

      Chesterfield Möbel

      Designer Betten

      designer sofas

    • #961719
      ThaRippa
      Verwalter

      Rohrbiegezangen gibts im Werkzeughandel, denn solche Metallrohre gibts ja schon seit über 100 Jahren ;)Ich bin allerdings sehr unsicher, ob diese Art von Rohr zum Biegen geeignet ist, denn das Chrom würde sich dabei verabschieden und man würde sich bei den maßen mit “hübschen” Biegungen auch schwer tun, wenn kein Chrom dran wär.Sprich: das sieht für mich aus, als soll man da mit 90°-Winkeln arbeiten bzw. die Versionen mit fertiger Biegung kaufen.

    • #961720
      Mike Wolf
      Teilnehmer

      Willkommen im Forum

      Die Rohre sind aus 2 Gründen verchromt.

      1. Wegen der Optik
      2. Weil sich Messing beim erwärmen und auskühlen verfärben kann

      Biegen kannst du Messing schon. Aber dazu mußt du es auch erhitzen und dann hast du an der Biegung häßliche Verfärbungen. Und wie Rippa schon sagte, mit Chrom geht das garnicht. Aussen reißt es und innen splittert es ab weil es aufgeschoben wird. Fast wie bei zu wenig erhitzten Acrylröhren.

      Lies dir das mal durch.
      http://www.hausjournal.net/messingrohr-biegen

      Bei solchen Sachen solltest du vielleicht mal schauen ob du einen Kältetechniker in der Nähe hast. Die kennen sich mit dem Bearbeiten von Kupfer und Messingleitungen aus. Am besten wäre einer der Kühlpulte für Gastronomiebetriebe macht. Die nutzen auch in etwa diesen Durchmesser.

      LG
      Mike

    • #961290
      Raiden2k5
      Teilnehmer

      Erstmal danke für die Antworten. Rohrbiegezangen habe ich natürlich schon gefunden, allerdings war die größte nur für 10mm. Mit den fertigen 90° Winkel werde ich wohl nicht hinkommen, dafür gibts in meinem System doch zuviel Ecken und Kanten.
      Alternativ hab ich auch schon an die verchromten Kupferrohre aus dem Sanitärbereich gedacht. Aber da wären dann wahrscheinlich die Anschlüsse wieder nicht so einfach zu lösen.
      Dann wirds wohl doch mit Acrylrohren gemacht. Sieht ja auch nicht so schlecht aus und die Verabeitung ist da nicht so schwierig.

    • #961723
      Christoph!
      Verwalter

      VJoe2max;533361 said:
      Also ich kann aus eigener Erfahrung verchromte Kupferrohre empfehlen. Die sind leichter zu biegen und die Optik ist dieselbe. Wenn man auf 10mm AD geht gibt zudem Nachschub in jedem Baumarkt und zur Not kann man sie sogar ohne Werkzeug von Hand biegen. Die Verchromung leidet bei sehr engen Radien ein wenig, aber das tut die auch bei Messingrohren. Abgeblättert ist bei mir aber nichts. Der Rechner war über fünf Jahre mit verchromten Kupferrohren und PnC-Anschlüssen ohne jegliche Probleme in Betrieb – kann ich von daher nur empfehlen! 😉

      https://abload.de/thumb/gaming-kiste2011013mei07he.jpg https://abload.de/thumb/gaming-kiste2011041mepzj65.jpg https://abload.de/thumb/gaming-kiste20111082wuzm.jpg

      Man sieht, es war alles schon mal da, nichts neues am Horizont 😉

    • #961291
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Also ich kann aus eigener Erfahrung verchromte Kupferrohre empfehlen. Die sind leichter zu biegen und die Optik ist dieselbe. Wenn man auf 10mm AD geht gibt zudem Nachschub in jedem Baumarkt und zur Not kann man sie sogar ohne Werkzeug von Hand biegen. Die Verchromung leidet bei sehr engen Radien ein wenig, aber das tut die auch bei Messingrohren. Abgeblättert ist bei mir aber nichts. Der Rechner war über fünf Jahre mit verchromten Kupferrohren und PnC-Anschlüssen ohne jegliche Probleme in Betrieb – kann ich von daher nur empfehlen! 😉https://abload.de/thumb/gaming-kiste2011013mei07he.jpg https://abload.de/thumb/gaming-kiste2011041mepzj65.jpg https://abload.de/thumb/gaming-kiste20111082wuzm.jpg

    • #961293
      Mike Wolf
      Teilnehmer

      @VJoe2max

      Sag mal würden die Radien noch enger gehen oder ist das scgon an der Grenze?


      @Raiden2k5

      Wenn du Kunststoffrohre nimmst, kannst du auch PETG nehmen.
      Sind viel einfacher zu verarbeiten und nicht gleich hin wenn sie dir mal runterfallen. Ich hab mein ganzes Poison Beast damit verrohrt.

    • #961292
      Raiden2k5
      Teilnehmer

      Genau diese Rohre habe ich gemeint.
      Was für Anschlüsse hast du da genommen?
      Finde für diese Rohre nur welche mit 3/8″, aber meine Anschlüsse sind alle 3/4″ und bei den Bilder sieht das nicht nach Reduzierungen aus.

    • #961294
      Raiden2k5
      Teilnehmer

      Mike Wolf;533363 said:
      @VJoe2max

      @Raiden2k5

      Wenn du Kunststoffrohre nimmst, kannst du auch PETG nehmen.
      Sind viel einfacher zu verarbeiten und nicht gleich hin wenn sie dir mal runterfallen. Ich hab mein ganzes Poison Beast damit verrohrt.

      Welche es dann genau werden, schau ich dann. Acryl war jetzt nur so in den Raum geworfen. 😉

      Das mit den Radien der Kupferrohre würde mich jetzt auch noch interessieren. Hatte beruflich zwar vor ein paar Jahren mal damit zu tun, aber an nem Waschtisch etc. hat man ja meist nicht so kleine Radien.

    • #961730
      Raiden2k5
      Teilnehmer

      VJoe2max;533371 said:

      Wie gesagt – 10mm PnC Anschlüsse mit G1/4″-Gewinden. Gab´s früher standardmäßig auch bei den großen Wakü-Händlern, aber die haben das System sukzessive ausgelistet, weil es nicht für Leute mit zwei Linken Händen geeignet ist und der optische Trend immer mehr zu Wurstschläuchen und ebenso dicken Rohren ging. Heute findet man diese Anschlüsse wieder am ehesten in der ursprünglichen Branche – also bei der Drucklufttechnik.

      Super, damit kann ich dann wohl was anfangen. Ausserdem passen die mit dem blauen Druckring auch noch super in mein Konzept und günstiger als welche aus den bekannten Wakü-shops sind die auch. :d:

    • #961729
      Neron
      Verwalter

      Zur Not kann man nicht beschichtete Kupferrohre nehmen, diese in Form biegen, polieren und dann erst chromatieren oder vernickeln.Das Ergebnis hängt dabei stark von der Vorarbeit ab. Je besser man poliert, desto besser ist das Endergebnis. Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • #961728
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Raiden2k5;533362 said:
      Genau diese Rohre habe ich gemeint.
      Was für Anschlüsse hast du da genommen?
      Finde für diese Rohre nur welche mit 3/8″, aber meine Anschlüsse sind alle 3/4″ und bei den Bilder sieht das nicht nach Reduzierungen aus.

      Wie gesagt – 10mm PnC Anschlüsse mit G1/4″-Gewinden. Gab´s früher standardmäßig auch bei den großen Wakü-Händlern, aber die haben das System sukzessive ausgelistet, weil es nicht für Leute mit zwei Linken Händen geeignet ist und der optische Trend immer mehr zu Wurstschläuchen und ebenso dicken Rohren ging. Heute findet man diese Anschlüsse wieder am ehesten in der ursprünglichen Branche – also bei der Drucklufttechnik. Eine weitere Quelle die stark im Kommen ist (allerdings vor allem für PnC-Verbinder ohne Gewinde), stellt die Gralsfaser-Brance dar. Die Speedpipes in denen Glasfaserkabel verlegt sind, werden damit verbunden.

      Die Luxus-Anschlüsse dieser Bauart sind seit eh und je die von Legris, aber es gibt auch viele andere brauchbare Anbieter solcher Anschlüsse mit G1/4″-Gewinden. Nur Optisch machen viele nicht so viel her.
      Meine stammen im Wesentlichen noch aus früheren Wakü-Zeiten und vor einiger Zeit habe ich mal einen ganzen Schwung Restposten aufgekauft – allerdings kaum normale Anschlüsse, sondern vor allem Sonder-Fittinge.
      Allgemein findet man heute wieder mehr gutes Material im Industriebereich. Der um sich greifende Wakü-Kommerz lässt die Qualität tendenziell eher sinken – Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.

      Was die Radien angeht: Die Chromschicht begrenzt den Biegeradius, die Rohre kann man noch deutlich enger biegen, aber dann reist die Chromschicht und wird richtig matt. Das dürfte allerdings beiden Messing-Rohren noch übler sein, da Chromschichten darauf oft nicht so gut mit der Matrix verbunden sind wie auf Kupfer.

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen