Autor Beiträge

11. Mai 2015 um 16:05

MSI P35 Diamond will mit neueren Prozessoren nicht starten
Hallo zusammen.
Vieleicht hat ja jemand das gleiche Problem und/oder kann mir weiter helfen. Das ist jetz das zweite forum in dem ich auf die suche nach diesem problem gehe.
Also mein ´´MSI P35 Diamond´´ will nur mit einem P4 oder einem Celeron starten, wenn der FSB auf 200mhz (also 800mhz Speicher takt) eingestellt ist (habe ddr3 1600 mhz g.skill 7-8-8-24 4x2gb verbaut). Ich hab jetzt 3 Prozessoren mit unterschiedlichen einstellungen getestet (mit FSB 266 und 333mhz). Einen Wolfdale, einen Yorkfield und einen Kentsfield.
Als nächstes habe ich alle Bios Updates versucht die ich auf der MSI homepage gefunden habe und nach jedem Update erneut alle Cpu´s getestet.
Der Fehler ist jedesmal der gleiche: meistens leuchten beim start fast alle LED´s rot, dann automatischer neustart. Dann müssten die LED´s abwechselnd verschieden in rot und grün leuchten aber dierekt am Anfang bleibt immer ein grünes in der Mitte der LED-reihe stehen, die Anderen bleiben Rot oder aus und es Bootet nicht weiter:

LED10 = aus
9 = rot
8 = aus
7 = rot
6 = grün
5 = aus
4 = aus
3 = rot

led 2 ist neben dran und leuchtet blau
led 1 ist neben sw1 und leuchtet rot

Bei den Updates hab ich versucht direkt den PC vom Netz zu nehmen um dann mit einem anderen CPU hoch zu fahren. Und das habe ich versucht mit und ohne FSB um zu stellen.
Das letzte was ich noch versucht habe war: im Bios den FSB auf 266 oder 333mhz einzustellen und auch mit oder ohne DRAM timing um zu stellen. Dann speichern, PC aus und mit einem Core 2 Duo oder Core 2 Quad zu starten. Aber immer bleibt das grüne LED in der Mitte stehen. Auf der MSI homepage steht auch bei dem 2.1 Bios Update was von not resume from s3 und wolfdale. Aber das war gleich das erste update und hat eben nicht mit wolfdale funktioniert. Oder muss ich beim Bios update was spezielles beachten? benutzt hab ich das tool was beim msi live update 5 dabei ist für ami bios. Das was die Afud´s ausführt.
Nur wie gesagt mit P4 oder celeron funktioniert das hoch fahren. freue mich sehr über tips, bin bald am verzweifeln.

11. Mai 2015 um 18:05

Kann es nicht auch am RAM liegen? Hast du den schonmal ausgewechselt und/oder in andere slots gesteckt?

11. Mai 2015 um 20:05

danke für den Tip, aber ja. Ich hab es mit nur zwei oder nur einem modul in verschiedenen Slots getestet. Ich bin mir auch nicht sicher ob der Arbeitsspeicher wegen der anderen Anbindung probleme bekommt, aber auf meinem P45 und einem Asus p5g41mlx liefen die Speicher auch und auch mit meinen Prozessoren. Fragt nicht warum aber jetz hab ich nur diese Konstellation da.

12. Mai 2015 um 0:05

Ich habe mir gerade mal kurz das Handbuch reingezogen.

Freiläufer;522245 said:
Der Fehler ist jedesmal der gleiche: meistens leuchten beim start fast alle LED´s rot, dann automatischer neustart.

Ja, das muss so, laut Handbuch internationale Version, Seite 22, bedeutet das System Power On.

Freiläufer;522245 said:
Dann müssten die LED´s abwechselnd verschieden in rot und grün leuchten aber dierekt am Anfang bleibt immer ein grünes in der Mitte der LED-reihe stehen, die Anderen bleiben Rot oder aus und es Bootet nicht weiter:

LED10 = aus
9 = rot
8 = aus
7 = rot
6 = grün
5 = aus
4 = aus
3 = rot

Jepp, wenn ich das Handbuch richtig deute, bedeutet das Memory Detection Test: “The D-LED will hang if the memory module is damaged or not installed properly.”

Ehrlich gesagt kapiere ich nicht ganz, was das Handbuch über die Installation der DDR3 Riegel sagt. Wenn ich das richtig verstehe, muss ein einzelnes Modul in den blauen Slot. Bei zwei Modulen muss eines zu blau und eines zu pink. Ich würde erst mal nur mit einem Riegel experimentieren und der muss auf jeden Fall in Slot DIMM1.

12. Mai 2015 um 12:05

ok, danke. Dann mach ich mal noch ein paar test´s.

20. Mai 2015 um 4:05

ich habe eine Neuigkeit vom Vor-besitzer in ebay heraus gefunden. Dieser meinte das das Mainboard eher nur Arbeitsspeicher mit 1066 mhz unterstützt. Was mich allerdings gewundert hat, denn auf dem P45 Diamond hab ich all diese Konstellationen (mit ddr3 1600 mhz) erfolgreich getestet. Aber ich bekomm demnächst noch ein Intel dx38 und kann dann evtl. genauer berichten ab welchen Chipsatz die Arbeitsspeicher mit 1333mhz oder sogar 1600 mhz funktionieren. Beim x38 sehe ich das dann warscheinlich genauer weil das so zusagen ein übergang vom p35 und p45 ist und dieser mit den ddr3 kompatibilitätsproblemen schon besser zurecht kommt. Stimmt mir da jemand zu? bzw. ich halte euch auf dem laufenden…

23. Mai 2015 um 21:05

Ähm… Ich hab nen P35Ds3R von Gigabyte, das frisst den 1600er auch anstandslos, aber: es kann sein, das die Timings nicht richtig ausgelesen werden. Meine 4x1Gb Kombi wollt da auch nicht ganz, aber Timings manuell eingestellt und schon gehts.

27. Mai 2015 um 1:05

Mad-Max;522808 said:
Ähm… Ich hab nen P35Ds3R von Gigabyte, das frisst den 1600er auch anstandslos, aber: es kann sein, das die Timings nicht richtig ausgelesen werden. Meine 4x1Gb Kombi wollt da auch nicht ganz, aber Timings manuell eingestellt und schon gehts.

ok, aber das kann ich doch eigtl. nur testen wenn ich mit dem jetz laufenden System mit dem P4 im Bios die timings einstelle, dann herunterfahre, denn Prozessor um baue und versuche zu starten?und was ist mit den 4 Frequenzwerten bei den Timings. Muss ich die normal lassen oder auch etwas ändern?und den FSB auf dem Board oder im Bios umstellen?das sind auch noch fragen die mir stelle

29. Mai 2015 um 21:05

So würd ichs versuchen, Timings setzen und dann CPU tauschen. Nutz erstmal nur 2 Riegel. Bzgl. des Rests: kein Plan wie man bei dem Board am besten einstellt, probiers am besten aus. Und wie meinst Du das mit FSB auf Board oder im.BIOS setzen? Sollte nur in einem gehen… Vllt musst Du ja auf dem Board jumpern, das ers im BIOS rafft. Ws sagt den daa Manual?