MeisterKühler

NAS Kaufberatung

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #965866
      Neron
      Keymaster

      Hallo Community,

      Ich bin schon länger auf der Suche nach einem NAS, da ich einige Daten (meistens Bilder) gerne extern auslagern möchte. Der Speicherplatz auf dem Laptop und Desktop ist bei der Datenmenge einfach zu klein.
      Selbstbauen möchte ich eigentlich nicht, da ich dafür die Hardware erst anschaffen müsste, die sparsam genug ist, dass es sich lohnt daraus ein NAS zu bauen.

      Momentan habe ich mich eigentlich auf die Lösung von Synology versteift. Bin aber auch hier noch offen für Vorschläge.
      Dabei interessiere ich mich für die DS218 Modelle (j, + und play).
      https://www.synology.com/de-de/products/compare/DS218+/DS218j/DS218play

      Unterschiede in der Hardware und Ausstattung kann ich der Liste entnehmen.

      Ich frage mich nur, was das richtige für mich ist.

      Das Play sowie + Modell hätte den Vorteil, dass, falls ich streamen würde, eine Hardware-Transcodierung integriert wäre. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ich das brauchen könnte.

      Grüße, Frank

    • #965999
      tcd
      Teilnehmer

      Moin,vor einiger Zeit plagte mich ein ähnliches Problem. Da ich Streaming etc. ebenfalls nicht benötigte, sondern einfach nur eine “Netzlaufwerkfestplatte”, habe ich damals ein ZyXEL NAS540 (mit insgesamt 4 Slots) gekauft. Mit dem Ding bin ich sehr zufrieden, denn es macht unauffällig das was es soll. Der Datendurchsatz beim Kopieren größerer Dateien liegt bei gut 100 MB/s. Musik- und Bilderstreaming könnte das Ding wohl auch, habe ich aber nie probiert.Der Vorteil von Synology ist sicherlich die Software – da hinkt ZyXEL etwas hinterher. Dementsprechend muss man sich bei ZyXEL ein bisschen mehr um Details kümmern. Ich kann auch nicht sagen, ob hier seitens ZyXEL wirklich gute Pflege betrieben wird.Die Verarbeitungsqualität ist für den Preis angemessen, mehr aber natürlich nicht. Lediglich den Lüfter habe ich gegen einen leiseren getauscht. Jetzt ist das Ding absolut ruhig. Die Platten werden nicht wärmer als 45°C.Damals habe ich das 540 für ca. 150€ bekommen, der Nachfolger 542 liegt jetzt bei 170-180€. Dann noch der Lüfter (glaube ich von BeQuiet) und gut war es. Das war für solch ein NAS konkurrenzlos günstig. Der Stromverbrauch war damals auch ok, heute ist er sicherlich schön etwas höher als bei den Wettbewerbern. Wenn Du das Ding eh nur im Heimnetzwerk zur Datenablage benutzt würde ich mir das glaube ich gut überlegen und lieber das gesparte Geld in eine größere / bessere Platte investieren.

    • #965997
      Neron
      Keymaster

      tcd;537709 said:
      Wenn Du das Ding eh nur im Heimnetzwerk zur Datenablage benutzt würde ich mir das glaube ich gut überlegen und lieber das gesparte Geld in eine größere / bessere Platte investieren.

      Das ist auch das, was ich mir eben überlege. Das Synology DS218J kostet da auch nur 165€, wohingegen die anderen da schon über 250€ liegen. Der Aufpreis entspricht eben einer guten NAS-Festplatte. Ich habe mich auch mal etwas umgesehen, weil ich eigentlich auch gedacht hatte, es wäre nett eine eigene Cloud zu haben und nicht auf externe Anbieter angewiesen zu sein (zudem ist der Speicherplatz dann größer! :D). Da gibt es aber auch einige Hürden zu nehmen (IP4, IP6, FTP oder VPN … bla bla und das alles ohne Fritzbox :shit:#-o). Danke für die Einschätzung. Über Zyxel habe ich bisher noch nicht nachgedacht. Wobei ich im Hinterkopf hatte, dass die Software wohl nicht die Beste sei.Dann stelle ich mir auch immer noch die Frage, welches RAID ich anpeile. Ich würde gerne ca. 6 – 8 Tb Speicher haben für Alles. Ist die Frage, ob bei den heutigen Platten eine Sicherung in Form eines Raid 1 überhaupt noch notwendig ist, wenn man Platten überwacht?!

    • #965996
      tcd
      Teilnehmer

      Die Software von ZyXEL ist für einen reinen Fileserver vollkommen ok. Sie läuft absolut stabil und zuverlässig.Was aber natürlich – so denn gewünscht – klar für das Synology spricht ist die angebotene Verschlüsselung. Die fehlt meine ich bei ZyXEL.Für erhaltenswerte Daten wäre mir das Risiko mit nur einer Platte zu hoch. Die kann eben von jetzt auf gleich ausfallen, auch wenn das Risiko inzwischen etwas niedriger geworden ist. RAID 1 ist da schon einmal ein guter Anfang. Aber wenn ich dass richtig verstanden habe bleibt hier das Problem, dass einmal sich eingeschlichene Datenfehler z.B. durch schlechte Sektoren ebenfalls gespiegelt werden. Richtig sicher wird es erst dann, wenn Du vom RAID 1 dann noch regelmäßig eine Sicherung auf einer weiteren Platte erstellst.

    • #965995
      Neron
      Keymaster

      Die Verschlüsselung ist nicht so wichtig.Aufgrund der Steine die einem beim Online-Zugang gelegt werden, spielt das denke ich keine Rolle.Das ist richtig, ein Backup von wichtigen Daten muss in Regelmäßigen Abständen immer erfolgen.:D Andre hat das mal schön gesagt: Wenn der besoffene User Abends Daten löscht, dann hilft dir auch keine Spiegelung! :DGesendet von iPhone mit Tapatalk

    • #965994
      n3Ro
      Teilnehmer

      Besoffene User am Computer, schönes Bild 😆
      Gegen diese und die gemeinen Verschlüsselungstrojaner gibt es noch eine nette Funktion auf die ich beim letzten Kauf geachtet habe: Snapshots, z.B. über Btrfs. Dann kann man nämlich ohne viel zusätzlichen Speicher die Dateiversion von z.B. vor einer Woche zurückholen. Es liegt öfter Zeit zwischen dem blöden Vorfall und dem Merken, dass etwas nicht stimmt, und da hilft weder Mirroring noch Einzelbackup… Ist so etwas interessant für dich?

    • #965989
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hey Frank,also zu deiner Frage ob sich der Aufpreis lohnt, ich würde es machen. Hatte vorher auch eine J Serie und bin jetzt bei der Plus Serie. Die hat einfach mehr Dampf unter der Haube, bietet mehr Funktionen und beim kopieren von Daten hängt diese nicht bei 100%. Kannst also auch noch dabei andere Sachen machen und muss nicht warten bis das eine fertig ist.Persönlich fahre ich mein NAS ohne RAID und mache ein Backup auf externe Platten per Snapshot.

    • #965990
      Neron
      Keymaster

      Renovatio;537718 said:
      Hey Frank,also zu deiner Frage ob sich der Aufpreis lohnt, ich würde es machen. Hatte vorher auch eine J Serie und bin jetzt bei der Plus Serie. Die hat einfach mehr Dampf unter der Haube, bietet mehr Funktionen und beim kopieren von Daten hängt diese nicht bei 100%. Kannst also auch noch dabei andere Sachen machen und muss nicht warten bis das eine fertig ist.Persönlich fahre ich mein NAS ohne RAID und mache ein Backup auf externe Platten per Snapshot.

      Welche Funktionen nutzt du denn noch parallel?

      n3Ro;537714 said:
      Besoffene User am Computer, schönes Bild :lol:Gegen diese und die gemeinen Verschlüsselungstrojaner gibt es noch eine nette Funktion auf die ich beim letzten Kauf geachtet habe: Snapshots, z.B. über Btrfs. Dann kann man nämlich ohne viel zusätzlichen Speicher die Dateiversion von z.B. vor einer Woche zurückholen. Es liegt öfter Zeit zwischen dem blöden Vorfall und dem Merken, dass etwas nicht stimmt, und da hilft weder Mirroring noch Einzelbackup… Ist so etwas interessant für dich?

      Auf jeden Fall interessant die Idee mit den Snapshots. Kannte ich vorher noch gar nicht.Danke. :)Gesendet von iPad mit Tapatalk

    • #965883
      Renovatio
      Teilnehmer

      Die Dienste die bei mir laufen sind: VPN, Mediaserver, iTunes Server, Audio Station, Video Station, hyper Backup, cloud Station, usw.

    • #966051
      fax
      Teilnehmer

      Falls Größe und Aussehen keine entscheidende Rolle spielen, ist evtl. ein HP MicroServer eine Option. Die sind einfacher (und billiger) zu erweitern und z.B. FreeNAS sollte problemlos darauf laufen. Die FreeNAS Machen bieten übrigens auch fertige Hardware an, falls dich die Software interessieren sollte.

    • #966116
      Anonym
      Inaktiv

      Ich habe ja ein NAS von Synology und bin damit zufrieden. Was halt wirklich gut ist, ist deren Produktunterstützung, meins ist 5 Jahre alt und bekommt immernoch Updates, habe auch die aktuelle Version von dem DSM drauf.Sicherheitslücken werden geschlossen.Für so eine Produktpflege bezahlt man halt auch einiges mehr.MfG Zombieeee

    • #966115
      Neron
      Keymaster

      Mich schreckt momentan der Preis von den QNAP, Synology und MicroServern ab. 500€ ohne Festplatten sind schon happig für mich momentan. Für HDDs zahl ich locker auch nochmal 300€.Bei Zyxel kostet mich der Kram 100€. Sicherlich bietet der nicht den Funktionsumfang, den ich mit anderer Hardware bekommen würde. Die Frage ist nur: Brauch ich das?Das einzige was ich momentan für mich interessant finde ist lediglich globaler Datengrab für alle Dateien.Ich würde gerne die Möglichkeit haben die Bilder direkt auf meinen TV zu bringen, doch da vermute ich, bekomm ich das mit meinem alten Philipps TV nicht ohne HDMI Verbindung hin. Dann kann ich auch mein Laptop anschließen oder über den RaspberryPi darauf zugreifen. 😊Hm. Der Zugriff von außen wäre auch etwas, dass ich nicht schlecht finde. Anscheinend gibt es da aber Probleme wegen den IP Protokollen. VPN kann ich leider nicht nutzen, da ich nur die ConnectBox von Unitymedia nutze und keine vernünftige Fritzbox habe.Als Bridge kann ich die Connectbox auch nicht verwenden.Eine Fritzbox dahinterklemmen könnte ich probieren. (das treibt aber wieder den jährlichen Stromverbrauch hoch durch einen Verbraucher mehr! 😀).Gesendet von iPad mit Tapatalk

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen