MeisterKühler

problem mit USB2.0 zu IDE Konverter

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Linux/Unix problem mit USB2.0 zu IDE Konverter

Ansicht von 15 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #667518
      EVA-01
      Teilnehmer
    • #481919
      EVA-01
      Teilnehmer

      hallo hab ein problem mit dem konverter Conrad Electronic – Europas führendes Versandhandelsunternehmen für Elektronik und Technik
      unter windoof 2000P wird die plate angezeigt unter suse linux pasirt ganichts
      normale usb2.0 platen werden erkant und ich kan drauf zu greifen

      Betriebssystem
      Betriebssystem: Linux 2.6.18.2-34-bigsmp i686
      Aktueller Benutzer: eva-01@linux-uz89
      System: openSUSE 10.2 (i586)
      KDE: 3.5.5 “release 45”

      brauche ich für den konverter extra treiber

      wohlte ihn namlech da für nutzen einen 5.25 wegsel ramen über usb anzu schlisen und später meine PS2 festplate immer unter linux einlesen zu können oder wen ich so mal was habe

    • #667526
      EVA-01
      Teilnehmer

      ob die plate an oder aus ist es komt die selbe anzeigeeva-01@linux-uz89:~> lsusbBus 008 Device 001: ID 0000:0000Bus 007 Device 002: ID 058f:6362 Alcor Micro Corp.Bus 007 Device 001: ID 0000:0000Bus 002 Device 001: ID 0000:0000Bus 004 Device 001: ID 0000:0000Bus 006 Device 001: ID 0000:0000Bus 001 Device 001: ID 0000:0000Bus 005 Device 001: ID 0000:0000Bus 003 Device 001: ID 0000:0000audit(1172432687.264:3): audit_pid=3432 old=0 by auid=4294967295IA-32 Microcode Update Driver: v1.14a microcode: CPU1 updated from revision 0x11 to 0x2e, date = 08112004microcode: CPU0 updated from revision 0x11 to 0x2e, date = 08112004NET: Registered protocol family 10lo: Disabled Privacy ExtensionsIPv6 over IPv4 tunneling drivereth0: no IPv6 routers presentagpgart: Found an AGP 3.0 compliant device at 0000:00:00.0.agpgart: Putting AGP V3 device at 0000:00:00.0 into 8x modeagpgart: Putting AGP V3 device at 0000:01:00.0 into 8x mode

    • #667520
      ulv
      Teilnehmer

      gib mal
      [CODE]
      # lsusb (mit und ohne Platte)
      # dmesg[/CODE]
      an der console ein und kopier die letzten 10 Zeilen.

    • #667528
      ulv
      Teilnehmer

      Das scheint mir ein Problem mit dem Kernel zu sein. Ich schau morgen nochmal rein – muss leider weg.

    • #667530
      EVA-01
      Teilnehmer

      wehre näht mit der konsole bin ich absulut aufgeschmisen und die usb gerahte würde ich doch gerne betreiben

    • #662357
      ulv
      Teilnehmer

      Ich hab mal ein wenig gesucht – das Problem scheint häufiger vorzukommen.

      Du brauchts wohl einen neueren Kernel:
      Index of /download/Kernel:/HEAD/openSUSE_10.2/i586

    • #588815
      EVA-01
      Teilnehmer

      ah danke für die andwohrt hate jest die tage keine zeit für den pc aber welchen von denen [ ] kernel-bigsmp-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:58 18M [ ] kernel-debug-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:05 205M [ ] kernel-default-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:14 18M [ ] kernel-kdump-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:17 16M [ ] kernel-source-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 04:36 47M [ ] kernel-syms-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:21 1.3M [ ] kernel-um-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:22 5.0M [ ] kernel-vanilla-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 04:50 18M [ ] kernel-xen-2.6.20-284.1.i586.rpm 01-Mar-2007 06:01 17M [ ] kernel-xenpae-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:12 17M oder alle ?

    • #590563
      ulv
      Teilnehmer

      EVA-01;207684 said:
      Betriebssystem: Linux 2.6.18.2-34-bigsmp i686

      Hm, was könnt hier passen? 😀

      den kernel-bigsmp-2.6.20-311.1.i586.rpm !

    • #666063
      ulv
      Teilnehmer

      [ ] kernel-bigsmp-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:58 18Mbig = mehr als 4GB Ramsmp = Symmetrisches Multiprozessorsystem – Wikipedia[ ] kernel-debug-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:05 205Mmit Debug-Meldungen (nur zum Fehlersuche)[ ] kernel-default-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:14 18Mdefault kenn ich nicht 😀 [ ] kernel-kdump-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:17 16Mkdump der kernel dumpt den Speicher bei Oops (nur zur Fehlersuche)[ ] kernel-source-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 04:36 47MQuellcode zum selber kompilieren[ ] kernel-syms-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:21 1.3Mkernel-syms ist eigentlich kein Kernel[ ] kernel-um-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 05:22 5.0MUser Mode Linux – Wikipedia = Virtualisierung[ ] kernel-vanilla-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 04:50 18MOriginal von Kernel.org ohne SUSE Patch[ ] kernel-xen-2.6.20-284.1.i586.rpm 01-Mar-2007 06:01 17MXen – Wikipedia = Virtualisierung[ ] kernel-xenpae-2.6.20-311.1.i586.rpm 02-Mar-2007 06:12 17M Xen – Wikipedia = VirtualisierungIch denke jetzt willst du erst mal nicht noch mehr Details oder?

    • #666066
      EVA-01
      Teilnehmer

      ulv;209051 said:

      EVA-01;207684 said:
      Betriebssystem: Linux 2.6.18.2-34-bigsmp i686

      Hm, was könnt hier passen? 😀

      den kernel-bigsmp-2.6.20-311.1.i586.rpm !

      und die anderen kernel sind das für andere visonen von suse linux oder wie darf ich das versehen (bin neugirich )

    • #666052
      EVA-01
      Teilnehmer

      ok meine neugier ist befriedigt hab jetzt den kernel-bigsmp-2.6.20-311.1.i586.rpm installiert bei der installation wollte er den nvidia treiber deinstallieren, ok gedrückt hab dann mal den rechner neu gestartet linux ist nicht hochgefahren, bin in so einer eingabeauforderungsumgebung gelandet wie dos. ok, das kannte ich schon von der nvidia treiber instalierung, gab dann meinen benutzer und passwort ein. den den befehl startx es sehr so aus, als würde er suse starten, aber ich kam wieder zur eingabeauforderung zurück mit folgender meldung Fatal server error no screens foundXIO: fatal IO error 104 (Connection reseted by peer) on X server “:0.0″after 0 requests (0 known processed) with 0 events remaining.als root das gleichebin dan zu rück zum bootmenüund hab dan openSUSE10.2 (failsafe) gesatet um erst mal wieder rein zu kommen woh drin ligt jest der fehler

    • #666144
      ulv
      Teilnehmer

      Eigentlich kein Fehler.

      Jetzt geht vermutlich dein USB aber du brauchts jetzt natürlich auch wieder einen Treiber für deine Graka.

      Dafür gibt es HOTOs z.B.
      Nvidia Installer HOWTO for SUSE LINUX users

      Wenn du kein Modul für den 2.6.20er Kernel findest dann kannst du auch einen anderen (neueren) nehmen.

      Ich würde vorher mal das mit dem USB probieren (siehe oben…)
      [CODE]# lsusb (mit und ohne Platte)
      # dmesg[/CODE]

    • #644663
      EVA-01
      Teilnehmer

      mir ist gerade was aufgefalen jest stet auf einmal default stat bigsmpBetriebssystemBetriebssystem: Linux 2.6.18.2-34-default i686 Aktueller Benutzer: eva-01@linux-uz89 System: openSUSE 10.2 (i586) KDE: 3.5.5 “release 45”

    • #644903
      EVA-01
      Teilnehmer

      das mit derr grafick neu instaliren ist ja nicht so problematischdas mit usb würde ich ja gerne mal probiren aber ich kann 2.6.20 kerbel nich staten ich mus immer wieder auf 2.6.18 zu rück greifen

    • #671624
      Giuly
      Teilnehmer

      Man benutzt den Failsave-Kernel ja auch nur zum reparieren vom System, also ist das egal, ob das mehr als 4GB RAM unterstützt.

      MfG

Ansicht von 15 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen