MeisterKühler

Projekt: Mini File Server mit möglichst wenig Verbrauch

Willkommen in der Mk-Community Foren Energie & Stromspar – PC Systeme Vorstellung von Stromspar – PCs Projekt: Mini File Server mit möglichst wenig Verbrauch

Ansicht von 69 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #479276
      Orikson
      Teilnehmer

      Hi,

      nach dem Thema mit dem 20 Watt PC hier im Forum bin ich auf den Geschmack gekommen und möchte endlich meinen Traum vom eigenen Server verwirklichen! Der soll aber möglichst nicht aus Pentium M bestehen, da meine Geldmittel doch recht begrenzt sind. Somit habe ich mich für einen VIA Epia M 10000 (Danke an steeve) Board entschieden. Als Gehäuse werde ich eine “Dockingstation” eines Toshiba Tecra 8100 (Bilder unten) verwenden. Um nur einen Lüfter verwenden zu müssen, kommt auf den EPIA ein AMD Athon 64 oder Intel Pentium 4 Boxed Kühler, die ich hier rumliegen habe. Aber fangen mir mal langsam an:

      Daten des Gehäuses. Eine alte Dockingstation eines Notebooks

      Da kein Schalter zum starten des PC’s vorhanden ist, muss einer her. Einen geeigneten Schalter findet man z.B. unter den Tasten einer alten Maus 🙄

      Ordentlich fixieren…

      Im ganzen: vorne links kommt die Platte rein, hinten links das Board; hinten rechts das Netzteil und vorne rechts evtl. ein Laufwerk

      Geschlossenes Gehäuse. Durch die Seitenwand wird mal Luft angesaugt

      Die Hinterseite. Links war das alte Netzteil drin, welches durch ein effektiveres ersetzt wird

      Da mein neues Netzteil keinen Lüfter hat, aber die warme Luft trotzdem aus dem Gehäuse muss hab ich einen 80er Lüfter montiert

      Da der in seiner Standarthalterung zu hoch gewesen wäre, hab ich sie entfernt und den Lüfter mit Heißkleber fixiert. Nach oben hab ich noch ca. 1-2 mm Spiel 😎

      Weitere Bilder folgen, sobald ich weitere Teile bekomme!! Dann werde ich auch mal testen, wie viel Watt man durch abschalten von onboard Komponenten (Sound etc.) rausholen kann…

    • #630899
      Mies
      Teilnehmer

      Sieht schon gut aus :d:
      Mal sehen wie es weitergeht 🙂

      Edit:
      Cool wäre es wenn du die Bilde etwas verkleinerst (von der kb Größe her) und sie dann direkt einstellst 😉

    • #630903
      allo
      Teilnehmer

      gibts für einen “mini file server” nich schon netzwerkfestplatten? kann natürlich kein emule nebenher laufen lassen 😉 (aber ist sparsamer).

      trozdem bin ich gespannt! zumal ich auch ein M10000 mit 3,5″-festplatte habe. ich komme da nicht unter 17W und auch einzelkomponenten wie sound ausschalten geht nichtmehr viel :/

    • #630911
      flydie
      Teilnehmer

      allo said:
      gibts für einen “mini file server” nich schon netzwerkfestplatten? kann natürlich kein emule nebenher laufen lassen 😉 (aber ist sparsamer).

      trozdem bin ich gespannt! zumal ich auch ein M10000 mit 3,5″-festplatte habe. ich komme da nicht unter 17W und auch einzelkomponenten wie sound ausschalten geht nichtmehr viel :/

      Der Grossteil der Netzwerkplaten taugt nicht besonders viel und man ist damit nicht so flexibel wie bei einem richtigen PC …

    • #630937
      Obi Wan
      Verwalter
    • #630940
      j-x
      Teilnehmer

      Für einen Fileserver reicht eine SD Karte und ein Microcontroller

      noch kleiner, der strom vom Netzwerk müsst eigentlich reichen, kein lästiges OS

    • #630946
      Neron
      Verwalter

      Wie wäre es um nohc etwas an “Watt” zu sparen ^^ dir das os auf eine CF karte spielst?ist zwar teuer aber bei ebay bekommst scho was gespart… einen cf-ide-adapter bekommst da für 2€ die Karte je nach dem welches os drauf soll, für windoof mindestens 4gb (nur dann musst du es noch abspecken, funktionen rausnehmen die du nicht willst) kaufen…müsste dann vilt 100€ kosten 😉 (ich weiß is teuer…)MfG NeronPS: Zum Projekt selber… ziemlich interesant sowas… ich will mir auch so in der art was bauen. aber naja… i wie find ich nihts geeignetes… 😉

    • #630942
      Der Stille Tod
      Teilnehmer

      luke said:

      j-x said:
      Für einen Fileserver reicht eine SD Karte und ein Microcontroller

      noch kleiner, der strom vom Netzwerk müsst eigentlich reichen, kein lästiges OS

      …und wo tust du die Files hin? SD-Karten in angenehmen Größen sind nicht gerade billig…

      da geb ich luca recht
      @j-x
      du kannst so eine Fileserver nicht mit einem PC Accespoint (Mirco Mobo) vergleichen diese Booted über eine SD Karte, auf ihm sitzt ein P3

    • #630941
      luke
      Teilnehmer

      j-x said:
      Für einen Fileserver reicht eine SD Karte und ein Microcontroller

      noch kleiner, der strom vom Netzwerk müsst eigentlich reichen, kein lästiges OS

      …und wo tust du die Files hin? SD-Karten in angenehmen Größen sind nicht gerade billig…

    • #632308
      Orikson
      Teilnehmer

      Könnte das mit der Luftzirkulation so gehen?

      Idee ist, die gelöcherte Front zuzukleben und nur da Löcher reinzumachen, wo ein Lutfzug entstehen soll. Da auf dem Board alle Kühler in einer Reihe liegen, sollte das so gehen, oder? Ich möchte nur einen Lüfter verwenden!

      PS: Bilder gibt es abends!!

    • #632405
      Orikson
      Teilnehmer

      So, hier nun die versprochenen Bilder (Modem Nutzer aufgepasst!! 🙄 )

      Das VIA EPIA M Board mit eingebautem 256 MB Ram Riegel (nochmal danke an steeve für die superschnelle Lieferung :d: )

      Hier gut zu erkennen: Der RAM ist höher als CPU Lüfter mit Kühlblock! Das wird sich ändern!

      Der Boxed Kühler meines AMD Athlon 64 musste herhalten. Da der aber zu breit war und ein Haufen Kondensatoren rund um die CPU sind, wurde er auf die richtige Breite gesägt (Handarbeit => Schei**arbeit 😥 )

      Die alte Blende im Gehäuse, bzw. die Nieten, die die gehalten haben wurden rausgebort und ein (zu) großes Loch für die Boardblende gesägt und provisorisch mit Heißkleber befestigt!

      Hier kann man das Loch gut sehen, das etwas zu groß ausgefallen ist

      Das Innenleben: In der Dockingstation waren die Abstandshalber absolut unpassend und auch die komischen “Wölbungen” nervern beim Einbau. Zwar nicht 100% fest aber sehr einfach realisierbar: “Füßchen” aus etwas härterem Schaumgummi

      Hier die Hinterseite des Servers: Ganz links wurde das Netzteil eingeklebt (Heißkleber, was sonst!), daneben der Lüfter (macht ordentlich Krach und erzeugt nen guten Luftzug!) und die Blende mit den Anschlüssen

      Hier ein Blick von oben: rechts wäre der Lufteinlass, oben die Platte mit kleinem Kühlkörper (man weiß ja nie 🙄 ). Das lange IDE Kabel ist nur temporär zur Installation des OS (SuSE Linux 10). Der große Kühlkörper am Board ist ein Northbridgekühler eines P4 Boardes, der auf der HDD stammt von einem Celeron mit 500 MHz.

      Was mir sofort auffiel: Meisterkühler grüne Beleuchtung in meinem Server??

      Ursache der “Lightshow”: Die Power LED am “Netzteil”

      Hier noch mein Arbeitsplatz, etwas unaufgeräumt – ich gebs ja zu! Das blaue ist übrigens mein “normaler” Rechner…

      Bilder vom montiertem AMD Kühler kommen noch! Evtl. mach ich mich auch dran, das Gehäuse mit einem Kühlkörper zu verbinden, mal sehen 😀

    • #632407
      husky
      Teilnehmer

      Das sieht doch schon mal sehr gut aus :d:
      Was für ein Prozessor sitzt denn auf dem Board und wie ist dessen Verlustleistung?
      Bin mal gespannt wie tief du mit der Leistungsaufnahme kommst 😉

    • #632427
      Orikson
      Teilnehmer

      Da ich den hässlich zerklüfteten Boxed Kühler nicht mehr sehen konnte, hab ich ihn kurzer Hand ein wenig poliert! Ergebnis:

      Zwar nicht 100% glänzend, aber wir reden hier ja auch nicht von einem High End Rechner bei dem jedes Grad kühler zählt sondern von einem Server, der auf unsrem Dachboden hausen muss. Leider sind einige Löcher zu tief um sie rauszubekommen, aber egal…

      Vllt. komm ich am Sonntag noch zum weiterbauen, Morgen ist Volksfest und Samstag (abend) spielen wir Billiard… Und vormittags müsste ich doch noch den Rechner vom Nachbarn richten …

    • #632571
      Orikson
      Teilnehmer

      Kleines Update von gestern abend:

      Hier habe ich das Blech, das an der luftdurchlässigen Seite eingebaut ist an einigen Stellen mit Alufolie zugeklebt.

      Hier nochmal das selbe, allerdings wieder verschraubt an dem Seitenteil. Somit (hoffe ich), dass ich den Luftstrom ein wenig verbessern kann und die Kühlung optimiert wird.

      Sozusagen kleiner “Bugfix”: Die Füße, mit welchen das Mainboard befestigt war habe ich nochmal entfernt und gegen größere ersetzt. Jetz kann man Tastatur etc. ordentlich anstecken.

      Leider konnte ich noch keine Software installieren, da mein TFT immer wieder “Out of Range” meldet. Werde wohl den CRT meiner Schwester mal brauchen… : /

    • #632689
      Orikson
      Teilnehmer

      Trotz einem anstrengenden Volksfestbesuch gestern Nacht konnte ich einen relativ großen Vortschritt machen, ich habe die 2 Teile meines AMD Kühlers nochmal…… ein wenig poliert…… und auch schon montiert!Gehalten werden die großen Kühlblocks von etwas Heißkleber (zur Sicherheit 🙄 ) und einem dünnen Kabel, da ich keine Halterung basteln wollteTestaufbau 1: Den kleinen Lüfter des Orginalkühlers habe ich nur noch auf dem Kühlkörper liegen gelassen, um eine Überhitzung vorzubeugen.Testlauf 2: So läuft die Kiste gerade bei mir im Test. Durch die Schaumstoffabtrennungen konnte ich den Luftstrom verbessern und 6 ° Celsius rausholen (genaue Temps sind unten)!So, jetzt ein paar Temperaturen…mit der Orginalkühlung:IDLE LASTCPU: 22 ° C CPU: 53 ° CHDD: 30 ° C HDD: 30 ° Cmit der aktuellen, passiven Lösung:IDLE LASTCPU: 20 ° C CPU: 55 ° CHDD: 29 ° C HDD: 30 ° CZimmertemteratur lag die ganze Zeit bei ca. 20 ° C!und noch ein Bild zur allgemeinen Belustigung:Der Mainboardsensor scheint defekt zu sein, da alle Kühlkörper maximal Handwarm werden. Was dieses Aux ist weiß ich selber nicht …ohne die Schaumstoffeinlagen steht die CPU Temperatur bei mehr als 60 ° C! Da hab ich den Test sofort abgebrochen, auch wenn er vllt. ne höhrer Temp überlebt hätte! Jetz wüde ich allerdings die Temperatur gerne noch unterhalb der 50 ° C Grenze halten können. Am liebsten wäre mir dabei ein 60 cm Lüfter, der möglichst viel Luftdurchsatz hat. Ich habe da mal einen gesehen, der den Antrieb in der Befestigung hatte. Leider weiß ich nicht, wie der Hersteller dieses Lüfters heißt…

    • #632706
      allo
      Teilnehmer

      mit heißkleber fallen dir die dinger beim ersten stoß ab!
      du hast doch neben der cpu und der nb genügend löcher frei, um den kühler mit schrauben zu befestigen. diese möglichkeit würde ich an deiner stelle auch wahrnehmen!

    • #632715
      power
      Teilnehmer

      Außerdem dürfte der Heißkleber auch wieder flüssig werden, wenn sich die chips erwärmen.

    • #632709
      Patty
      Teilnehmer

      in der tat, bei 103°C könnte der heißkleber etwas weich werden! :lol:bei so geringen temps wie an den chips passiert da natürlich nichts, der kommt ja immerhin mit über 200°C aus der pistole… halten wird das ganze trotzdem nicht gut, heißkleber kann man so ziemlich vergessen 🙄

    • #632799
      Orikson
      Teilnehmer

      Sollte eigentlich auch nur ne Notlösung sein, da ich grad nichts anderes da habe… Ich werd mir Gedanken machen, wie ich das am besten fixieren kann…

    • #635670
      Orikson
      Teilnehmer

      Wie in nem anderen Thema geklärt, wird mein Server von einen einzigen 120er Lüfter gekült werden. Hierzu hab ich mir den PAPST 4412 F/2GLL und 5 Lüftergitter (auf Vorrat) bestellt. Der Lüfter zieht die Luft von der anderen Seite des Gehäuses über das Mainboard rein und nach oben wieder raus. Gehalten wird das ganze durch eine Spezialkonstruktion 🙄

      Das größere Blech war bereits im Gehäuse verbaut und hielt die Pseudo Risercard. Ich habe einfach 4 Löcher gebort, eine Slotblende aus dem PC mit Einkerbungen versehen und verschraubt.

      Das ganze wird mit 2 normalen Lüfterschrauben am Lüfter befestigt

      Somit ist die ganze Konstuktion mit Lüfter mit nur 2 Schrauben gelöst!

      Und sorry für die absolut miesen Bilder, mein Dad ist da Wochenende mit dem Fahrrad unterwegs und hat unser mitgenommen. Deshalb musste meine Webcam herhalten 🙁

      Jetz hoffe ich, dass Conrad meinen Dremel und das Zubehör liefert, dann kann ich endlich n Loch in den Deckel machen!!

    • #636635
      Neron
      Verwalter

      hey Oriksongeile arbeit ich muss sagen echt eine gute idee und sauber ausgeführt bis auf hier und da ein paar unstimmigkeiten und unsauber geschnittene löcher 😛 ^^aufjedenfall gefällt mir das sehr sehr gut ^^ cih glaube ich werde dich bei gelegenheit etws kopieren ^^ABER ^^ (was sonst)Da dein “cube” ein wenig klein ist ^^ (was ja gut ist) aber der luftdurchluss ziemlich gering ist, würde ich dir vilt raten einIDE RUND kabel zu nehmen anstatt den alten flachen ^^1. mehr platz2. verdecken nciht die kühler3. besser luftzirkulation möglichMfG Neron

    • #636665
      Orikson
      Teilnehmer

      Mein Dremel, Lötkolben und “Strom”messer sind angekommen, allerdings war keiner daheim 🙁 Jetzt liegt das zeug auf der Post und ich kann es spätestens Freitag abholen… Ich hoffe mal, meine Schwester holt das morgen [-o< Trotzdem hab ich 3 Bilder gemacht, die die miesen von oben ablösen: Hier die "Lüfter-halte" Konstruktion. Das Blech was bereits im Gehäuse war wurde angebort (1 mal falsch gebort :+ ) und darauf Slotbleche befestigt... Das ganze eingebaut. Die weißen "Polster" ähnlichen Teile sollen den Luftstrom regeln. Immerhin ist es nicht hilfreich, wenn die Luft durch den Laufwerksschacht oben rechts kommt... Von oben: Hier kann man gut sehen, dass alle Luft die befördert wird durch den CPU Kühler muss. Mit offenen Gehäuse hab ich so ganze 5° C rausholen können :d: N IDE Rundkabel lohn sich da net. Das eine IDE Kabel, das ich verbau (für die Platte) ist nur ca. 30 cm lang und es lässt sich nur ein Gerät daran anschließen. Somit hab ich schonmal keine unnötigen Kabelstück rumfliegen. Den Luftdurchfluss stört das auch nicht so extrem, da bei der Platte nicht alles an Luft reinkommt...

    • #636686
      Alexx
      Teilnehmer

      so wie er auf dem bild ist es fehlt nur die abdekung und dan bräuchtest du keine schaumstoff oder was das ist weil er nur in eine richtung bläst wie ein turbine !

    • #636667
      Alexx
      Teilnehmer

      sowas müste deine kühlungs probleme lösen ist flüster leise bei 12 volt und macht ordentlich nen luft zug !

    • #636683
      Orikson
      Teilnehmer

      Ne danke, hab mir jetz schon den 120er gegönnt und dabei bleibt es. Außerdem würde ich nicht wissen wie ich deinen Lüfter einbauen sollte 🙄

    • #636702
      Orikson
      Teilnehmer

      Ja ne… das ist mir schon klar, aber … ach egal

      Ich verwende meinen 120er und dann bin ich glücklich 😀

    • #636859
      luke
      Teilnehmer

      Hat er nicht gerade geschrieben, dass er genau so eins hat?

    • #636853
      Neron
      Verwalter

      Orikson;165917 said:

      N IDE Rundkabel lohn sich da net. Das eine IDE Kabel, das ich verbau (für die Platte) ist nur ca. 30 cm lang und es lässt sich nur ein Gerät daran anschließen. Somit hab ich schonmal keine unnötigen Kabelstück rumfliegen. Den Luftdurchfluss stört das auch nicht so extrem, da bei der Platte nicht alles an Luft reinkommt…

      war ja nurn vorschlag wobei es auch 30cm kabel gibt die nur einen verbinder haben…

      sonst schick schick

    • #636862
      DeriC
      Teilnehmer

      na locker bleiben, Neron meint ja keine Flachband- sondern Rundkabel in 30cm mit einem Anschluss 😉

    • #637112
      Neron
      Verwalter

      genau deric ^^

    • #637430
      steeve
      Teilnehmer

      Ist echt gut geworden … quadratisch, praktisch, gut ^^Stromverbrauch ist auch sehr gut, den PC kann man ohne bedenken 24h/tag laufen lassen, ohne durch die stromrechnung negativ überrascht zu werden 😉 .

    • #637426
      Orikson
      Teilnehmer

      Juchu! Der Dremel ist set Freitag da, dann konnte ich gleich den Kreissägen Vorsatz in Plastik testen. Das geht wirklich sehr gut, man sollte nur den Staubsauger in der Nähe haben, da sich die “Plastikspäne” sonst überall verteilen 🙁 Hier also nun das Ergebniss:

      Das fertige Loch. Die rechte Seite musste etwas Platz lassen, da der Deckel aufgeschoben wird. Die obere Seite lässt eher ungewollt so viel Platz zum Lüfter 😮 Außerdem ist mir rechts oben mal der Dremel ausgekommen, den kleinen Kratzer sollte man aber verschmerzen können…

      Hier der fertige Zustand: Die Kabel der Status LEDs etc. wurden mitlerweile verlängert und sind angeschlossen, der Anschaltknopf hat ne andere “Kappe” bekommen, da die alte nicht gehalten hat… x(

      Jetz werde ich mal detailiert testen, wie viel “Strom” das Teil braucht… Wenn ich alle onBoard Komponenten anschalte und alles zu 100 % auslaste hab ich nen Verbrauch von ca. 31 Watt, im Leerlauf ca. 17…

    • #637442
      Orikson
      Teilnehmer

      So, nach einstündigem Test hab ich nen relativ genauen Stromverbraucht ausmachen können:Ich hab einfach mal alles abgestellt, was ging: COM & LPT Port, Audio und unbenutzte IDE Kanäle etc. CPU Temp liegt (laut Sensor) nach ca. 30 Minuten bei kuschligen 51 ° C, was ganz OK für mich ist.EDIT: Auflistung mit den Werten hab ich mal gegen ne Grafik getauscht, da die Textform nicht korrekt angezeigt wurde…EDIT 2: Für alle, die es nicht glauben:

    • #637567
      flydie
      Teilnehmer

      Orikson;166830 said:
      So, nach einstündigem Test hab ich nen relativ genauen Stromverbraucht ausmachen können:

      Ich hab einfach mal alles abgestellt, was ging: COM & LPT Port, Audio und unbenutzte IDE Kanäle etc. CPU Temp liegt (laut Sensor) nach ca. 30 Minuten bei kuschligen 51 ° C, was ganz OK für mich ist.

      EDIT: Auflistung mit den Werten hab ich mal gegen ne Grafik getauscht, da die Textform nicht korrekt angezeigt wurde…

      EDIT 2: Für alle, die es nicht glauben:

      Das ganze ist verdammt sexy wuerd ich mal sagen :respekt:

      Irgendwas in der Art wuerde mich auch reizen, aber dazu fehlt mir gerade sowohl die Zeit als auch das Geld.

    • #637555
      Neron
      Verwalter

      perfekt würdi ch mal sagen ;)hast du gut gemacht!

    • #642051
      Orikson
      Teilnehmer

      So, last but not least ein kleines Bilderrätsel:

      Wozu wird das wohl gut sein??

    • #642104
      Obi Wan
      Verwalter

      nicht schlecht ! 15 Watt ist ne gute Leistung.Meiner benötigt das doppelte, hat dafür natürlich auch mehr Mickies unter der Haube .. äh Case-> http://www.meisterkuehler.de/forum/pc-systeme/7307-stormsparwunder-hp-vectra-vl400-866mhz.html

    • #642124
      Dr.Tyfon
      Teilnehmer

      Zum Rätsel…Hast du irgend ein nicht PC standard NT? Wenn nicht könnte es der Anschluss dafür sein…

    • #642460
      Orikson
      Teilnehmer

      Nein, falsch geraten, der hat noch n normalen Anschluss:

      Die Lösung ist recht simpel: Da der Server dann direkt zu meinem Router kommt versorge ich den Router übers PC Netzteil mit. Das Orginal Router Netzteil produziert leider mehr Wärme als ich will…

    • #642464
      Dr.Tyfon
      Teilnehmer

      Na ja, weit einfernt war ich ja nicht \D/ .
      Gefällt mir das ganze, alles so schön mit Heiskleber zugeklebt!!! :+

      :ironie:

    • #642465
      Orikson
      Teilnehmer

      Lol thx, zum Heißkleber:

      1) Lässt sich schön verarbeiten und hab ich immer da :d:
      2) an Stellen, die man nicht sieht ist es mir egal wie es aussieht, haptsache es hällt 🙄 . An meinem PC würde ich das ordentlicher machen

    • #642876
      Neron
      Verwalter

      ö.Odas ist doch auch ein PC 😛 (wenn mans genau nimmt)gut aber ihc finde sauberkeit ist des modders primäres ziel 😛 ^^ auch wenns nur um nen server geht der wird ja auch i wo rumstehen , wenn man ihn nit sieht kay aber … gut für mich müsste das alles gut aussehen ^^auch wenn ich den nciht jeden tag sehen müssteaber die funktionalität ist ja gegeben ^^super projekt !!!MFG Neron

    • #623606
      Obi Wan
      Verwalter

      hast du noch mehr Fotos ?

    • #643502
      tobomax
      Teilnehmer

      der is ja lol; und verbraucht nur so wenig? nicht schlecht° :d: :respekt:

    • #643569
      Orikson
      Teilnehmer

      Obi Wan;175758 said:
      hast du noch mehr Fotos ?

      Hm, wovon willste den welche? Ich mache gerne noch n paar!!

    • #643573
      Neron
      Verwalter

      ich shcätze mal von allem ^^

    • #643751
      Orikson
      Teilnehmer

      Ok, hier also nochmal ein paar Bilder (besser gesagt, win ganzer Haufen 🙄 )

    • #643891
      Neron
      Verwalter

      wofür ist das schloss da bitte?

    • #643908
      Edder
      Teilnehmer

      sieht alles sehr fein aus :d:

      Lueddi said:
      aber ich glaub bei so nem keline gehäuse würde ich ne krise kriegen:D …ein pc muss groß und schwer sein;)

      dann trag den mal auf Lans:D 😉

    • #643905
      Orikson
      Teilnehmer

      Ich wusste, dass die Frage kommt. Ist als Diebstahlschutz, dass mir keiner die Hardware klaut 🙁

      Ne, ich hab es hingemacht:
      1) Das keine Schwester das Teil im laufenden Betrieb aufmacht 🙄
      2) Musste das Schloss weg, liegt schon 3 Jahre ohne Funktion in meinem Zimmer :d:

    • #643907
      Lueddi
      Teilnehmer

      sieht fein aus das teil….aber ich glaub bei so nem keline gehäuse würde ich ne krise kriegen 😀 …ein pc muss groß und schwer sein 😉
      aber sieht gut aus, hoffe der erfüllt sienen zweck.

    • #643944
      Neron
      Verwalter

      Orikson;176437 said:
      Ich wusste, dass die Frage kommt. Ist als Diebstahlschutz, dass mir keiner die Hardware klaut 🙁

      Ne, ich hab es hingemacht:
      1) Das keine Schwester das Teil im laufenden Betrieb aufmacht 🙄
      2) Musste das Schloss weg, liegt schon 3 Jahre ohne Funktion in meinem Zimmer :d:

      😆 wie geil xD

      gut das mit der kleinen sis versteh ich ja noch xD
      aber das funktionslose schloss und die hardware diebstahlsicherung xD
      ein wing paranoid xD

    • #644291
      Obi Wan
      Verwalter

      ich habe das Thema mal verschoben 😉

    • #621923
      necro_LA
      Teilnehmer

      Gefällt mir! Vor allem das ATX-Stecker-Netzteil find ich witzig. So ein MiniPC als Router oder eMule-Station is echt ne Überlegung wert. Ich muss mir mal so’n Messgerät besorgen. Laut eurem tollen Energieverbrauchsrechner verbrate ich jedes Jahr 400 Euro, weil mein Riesentower 24/7 läuft.Das ganz am Anfang angesprochene Thema Festplatte oder Speicherkarte fürs OS. Wie wärs mit einer 2,5″ Notebook-HD? Die brauchen doch sicherlich weniger Strom.Kannst du den Kühler in der Mitte nicht noch etwas kürzen, damit der parallel eingebaut werden kann und die Luft dann gerade durch alle durchströmt? So wie’s jetzt ist bekommt der hintere Kühler doch nur sehr wenig Luft ab.Und weil es mit dem Dremel so eine Fieslerei ist, ein richtig rundes Loch (oder einen Bogen) hinzubekommen, hier ein kleines HowTo mit dem es in fünf Minuten perfekt wird:Mit Zirkel oder Schablone aufmalen, mit Dremel oder Stichsäge grob aussägen (ca. 3mm Abstand zum Strich). Mit einem Trommelschleifaufsatz für die Bohrmaschine langsam an die Linie herantasten. So einen Aufsatz gibts in jedem Baumarkt in verschiedenen Größen. Der mit 70mm Durchmesser ist für 8- und 12-cm-Lüfterlöcher am geeignetsten. Wählt man einen zu kleinen Durchmesser muss man mehr aufpassen, dass man ausversehen keine Dellen reinschleift.

    • #615352
      Patty
      Teilnehmer

      gefällt mir sehr gut dein kleiner server! :d:
      das flache gehäuse hat echt was, sieht schick aus! der stromverbrauch ist ja mal klasse ^^
      muss unbedingt messen was der große hier so frisst, mein vater meckert schon seit längerem, dass es so teuer geworden wäre 🙄

    • #615869
      Orikson
      Teilnehmer

      Da ist schon eine Notebookplatte drin! Eine 2,5″ IDE Platte mit 80 GB und 5400 U/min, glaub ich 🙄

      Ich hab da auch getestet, wie ich den am besten montieren sollte. Aber eigentlich könnte ich den bei ner Zimmertemperatur von 20 – 25° C komplett passiv betreiben, auch in dem Gehäuse. Nur wird es am Dachboden im Sommer schon mal 41° heiß, und das ist dann für passiv zu hoch… Außerdem ist das einzig offene Teil zwischen Lüfter und Hardware genau da, wo auch der Kühler der Prozzis ist:

      necro_LA;179936 said:
      Und weil es mit dem Dremel so eine Fieslerei ist, ein richtig rundes Loch (oder einen Bogen) hinzubekommen, hier ein kleines HowTo mit dem es in fünf Minuten perfekt wird:
      Mit Zirkel oder Schablone aufmalen, mit Dremel oder Stichsäge grob aussägen (ca. 3mm Abstand zum Strich). Mit einem Trommelschleifaufsatz für die Bohrmaschine langsam an die Linie herantasten. So einen Aufsatz gibts in jedem Baumarkt in verschiedenen Größen. Der mit 70mm Durchmesser ist für 8- und 12-cm-Lüfterlöcher am geeignetsten. Wählt man einen zu kleinen Durchmesser muss man mehr aufpassen, dass man ausversehen keine Dellen reinschleift.

      Danke für den Tipp, werde ich mir zu Herzen nehmen :d:

    • #606285
      necro_LA
      Teilnehmer

      mein vater meckert schon seit längerem, dass es so teuer geworden wäre

      Das liegt aber am Strom selbst, nicht am PC. Meine Eltern ham auch immer gemeckert, ob der PC Tag und Nacht durchlaufen muss. Als ich dann ausgezogen bin, konnten sie’s kaum glauben, dass die Stromrechnung kein bisschen weniger wurde.

    • #651272
      Orikson
      Teilnehmer

      So, endlich mal dazu gekommen, SuSE 10.1 draufzuklatschen und alles zu installieren. Auch ist es endlich mal zur Hochzeit von Router und Server gekommen 🙄 Hier noch ein Bild, des neuen Duo’s:Das weiße runde Teil ist eine eigenbau Antenne aus ner CD. Die funktioniert zwar sehr gut, muss aber mal durch was größeres ersetzt werden 😎 Außerdem ist mir noch eine Kuriosität aufgefallen. Das (Orginal)Netzteil des Routers. Zieht bei 230 Volt 150 mA => 34,5 Watt. Liefern tut es aber maximal 12 Watt, also nen Wirkungsgrad von 34%. Sprich: meine anderen beiden Netzteile haben nen Wirkungsgrad von 78 %, somit brauchen jetz Router und PC zusammen 33 Watt, weniger als der Router zuvor alleine :lol:Ein Problem hab ich allerdings noch mit meinem Linux. Wenn ich z.B. unter Windows einstelle, dass mein Monitor nach 5 Minuten ausgehen soll, dann geht mein Monitor in StandBy (LED leuchtet orange, Bild komplett schwarz und dunkel). Bei dem Server ist die LED trotzdem noch grün. Ich hab zwar kein Bild mehr, allerdings ist die Beleuchtung vom TFT noch an… im BIOS ist alles richtig eingestellt, aber wo kann ich das bei Linux ändern… Ich find das nich?!Und ich hab schon ne URL: http://rennsteig.selfip.info/

    • #651434
      Loopo
      Teilnehmer

      @Orikson

      sauberes teil, bin zwar spät dran aber kannst du mir bitte mal auflisten wass genau alles in dem teil verbaut ist (also welche hardware genau und hersteller usw und was dich das teil ca gekostet hat)?

      ich hoff ich habs etz nich übersehen

      thx

    • #651435
      Orikson
      Teilnehmer

      Hm, das hab ich hier noch nirgends so richtig hingeschrieben, stimmt schon… Ich werde das mal aufzählen, allerdings weiß ich die Preise nicht mehr (genau)…

      Das Board ist ein VIA Epia M10000 kostet neu so 120 €
      Dazu einen Riegel 256 MB RAM (hab ich hier im Forum mit dem Board für 80 – 90 € bekommen
      Das Netzteil, das auf dem Mainboard steckt ist das hier, dazu noch ein externes Netzteil, ähnlich wie das. Das Gehäuse ist eine alte Dockingstation, die man bei eBay noch ein paar mal findet. Meine habe ich vom Sperrmüll gerettet. Der Lüfter ist ein PAPST 4412 F/2GLL, den ich für 15 € erstanden habe. Die Platte ist ne 60 GB 2,5″ Platte mit 5400 U/min und wurde auch vom Sperrmüll geholt. 40 GB 2,5″ Platten gibt es z.B. bei Mindfactory.ed schon ab 45€

    • #658895
      felge1966
      Teilnehmer

      Wie siehts denn mit der Funktionssicherheit der 2,5″ Festplatte aus?
      Ich hatte vor ca. zwei Jahren eine Laptopfestplatte 1GB (Fujitsu) in meinem Webserver – leider kam nach 4-5 Monaten dann das Lager, da sie nicht für den Dauerbetrieb geeignet war.

      Derzeit habe ich einen Scovery250 als Webserver (P2-400MHz) der dürfte auch fast in der Leistungsklasse sein.

    • #659068
      husky
      Teilnehmer

      Normalerweise sind 2,5″ Festplatten robuster aufgebaut als die 3,5″ Platten.Eine 1GB Festplatte wird ja auch schon etwas älter sein ;)Hatte sie eventuell schon eine Menge Betriebsstunden?

    • #659097
      iMan
      Teilnehmer

      Orikson said:
      Das Board ist ein VIA Epia M10000 kostet neu so 120 €
      Dazu einen Riegel 256 MB RAM (hab ich hier im Forum mit dem Board für 80 – 90 € bekommen
      Das Netzteil, das auf dem Mainboard steckt ist das hier, dazu noch ein externes Netzteil, ähnlich wie das.

      Warum nimmt man da nicht besser ein EPIA TC?

      http://www.chip.de/artikel/c1_artikel_12831243.html?tid1=14942&tid2=0

      Da braucht men keine Umweg über ATX zu gehen, also auch kein Pico-PSU notwendig, weil es einen direkten Gleichspannungsanschluss hat. Noch so ein Netzteil http://www.techcase.de/product_info.php?cPath=93_150&products_id=397, fertig.

      Bei Techcase ist offensichtlich jedes kleine Netzteil die “neueste Entwicklung in der PW Baureihe”. 😮

      husky said:
      Normalerweise sind 2,5″ Festplatten robuster aufgebaut als die 3,5″ Platten.

      Das schon (Stoß- und Schlagfestigkeit), aber sie sind dennoch nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt.

    • #659959
      Orikson
      Teilnehmer

      iMan;196984 said:
      Warum nimmt man da nicht besser ein EPIA TC?

      Weil ich nirgends im Internet einen Anbieter finden konnte… Außerdem habe ich je das jetzige Board günstiger bekommen, sodass der Preisunterschied eher gering ausgefallen ist…

      iMan;196984 said:

      husky said:
      Normalerweise sind 2,5″ Festplatten robuster aufgebaut als die 3,5″ Platten.

      Das schon (Stoß- und Schlagfestigkeit), aber sie sind dennoch nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt.

      Na ja, wenn man bedenkt, dass 2,5″ Platten auch bedeutend wärmer werden dürfen (50°C) sollten die Teile auch mehr aushalten. Höhere Temperaturen beanspruchen die Mechanik immerhin auch ganz schön!

    • #659983
      iMan
      Teilnehmer

      Orikson;197999 said:
      Na ja, wenn man bedenkt, dass 2,5″ Platten auch bedeutend wärmer werden dürfen (50°C) …

      Wie kommst du darauf? Ich meine damit normale 2,5″-Platten, keine speziellen Platten für extreme Umgebungen.

    • #659990
      iMan
      Teilnehmer

      Orikson said:
      … und jede Platte hatte auch im normalen Betrieb schnell mal 40 – 50°C.

      Na irgendwie haben diese Temperaturen andere auch!

      Orikson said:
      Immerhin kannst du die Teile in nem Notebook ja sehr schlecht kühlen!

      Sie verbrauchen auch nur etwa 1/4 bis 1/5 der elektrischen Energie einer 3,5″-Zoll-Festplatte. So gesehen können die gar nicht wärmer werden. Woher soll denn die Heizleistung kommen?

      BTW: Man kann 3,5″-Platten sicher besser kühlen, aber nicht jeder PC-Bauer macht davon Gebrauch!

      Edit: Hier http://hardware.thgweb.de/2007/01/12/festplatten-vergleichstest-samsung-western-digital-hitachi-seagate/page19.html sind auch Temperaturmessungen erfolgt!

    • #659988
      Orikson
      Teilnehmer

      Ich meine auch die normalen 2,5″ Platten. Ich hab beruflich sehr viel mit Notebooks zu tun (ich reparier die Dinger 🙄 ) und jede Platte hatte auch im normalen Betrieb schnell mal 40 – 50°C. Immerhin kannst du die Teile in nem Notebook ja sehr schlecht kühlen!

    • #747510
      kabsi
      Teilnehmer

      iMan;196984 said:
      Warum nimmt man da nicht besser ein EPIA TC?http://www.chip.de/artikel/c1_artikel_12831243.html?tid1=14942&tid2=0Da braucht men keine Umweg über ATX zu gehen, also auch kein Pico-PSU notwendig, weil es einen direkten Gleichspannungsanschluss hat. Noch so ein Netzteil http://www.techcase.de/product_info.php?cPath=93_150&products_id=397, fertig.

      Der Thread ist zu alt und deshalb das Board nicht mehr lieferbar. Aktuelle Via EPIA Mainboards werden laut Webseite immer über einen ATX-Stecker mit Strom versorgt, d.h. man muss entweder ein ineffizientes ATX-Netzteil oder eine teure Wandlerplatine zum Versorgen verwenden. 🙁Edit: Ich habe gerade doch noch ein VIA EPIA Board mit 12V Anschluss gefunden. Allerdings wird der 600MHz Prozessor nicht jeden Geschmack treffen.

    • #767461
      Orikson
      Teilnehmer

      @kabsi: Ich verstehe das Problem mit dem ATX Stecker nicht so recht. Die Komponenten auf dem Board brauchen doch so oder so 5 Volt, -12 Volt etc. Und ob ich die jetz in Form einer PicoPSU (von der ich weiß, dass sie sehr effizient ist) im ATX Stecker machen lass oder den fest verbauten Wandlern (gibts das Daten zur Effizienz?) auf so einem TC Board (welches damals außerdem noch mehr gekostet hätte) ist IMHO egal.

      Die Zeiten der EPIA Reihe sind eh gewählt, wie ich finde. Immerhin bekommt man mitlerweile sogar mit nen Dualcore AMD Prozzi und ner besseren onBoard Grafik auf die selben Werte, wenn nicht sogar besser und hat sogar noch mehr Leistung. Werde deshalb dieses System dann auch ersetzten, unter anderem auch, weil es keinen SATA Port hat :+

    • #767504
      kabsi
      Teilnehmer

      Orikson;323169 said:
      @kabsi: Ich verstehe das Problem mit dem ATX Stecker nicht so recht.

      Ist der Wandler auf der Platine, spart man die PicoPSU.

      Aber wahrscheinlich ist das Board dann teurer, was den Einspareffekt zunichte machen würde.

      Übrigens, Es gibt mittlerweile wieder ein aktuelles Via Board mit 12V Anschluß, das EPIA-P700.

Ansicht von 69 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen