MeisterKühler

Quadcore HTPC mit integriertem TFT

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC / Server – Systeme Quadcore HTPC mit integriertem TFT

Ansicht von 50 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #495332
      littledevil
      Teilnehmer

      Mein aktueller HTPC läuft einwandfrei, aber aus folgenden Gründen möchte einen neuen bauen:- aktuelles gehäuse weniger stylisch- der 42 Zöller muß unötig laufen, wenn man Internetradio hört- Der 3800ee kommt langsam an seine Grenzen- der Nachwuchs kommt Mitte 2010 ins “Knöpfchendrückalter” Das Projekt wird sich aufgrund eher knapper Freizeit eher in die länge Ziehen, aber ich möchte jetzt schon mal beginnen. Folgende Punkt sind mir wichtig:- kleiner 14-16 Zoll Wide TFT in der Front mit Plexiglas geschützt- keine Schalter in der Front- möglichst kompakt d.h. Front etwas größer als der TFT- genügend Leistung für Fullhd Formate, die nicht GPU-beschleunigt werden- aus Sofa-entfernung nicht wahrnehmbar- realtiv sparsam im Verbrauch- soll edel wirken und zu alten möbeln passenFolgende Fragen ergeben sich vorerst:- wie gut Skalieren h264 Abspielprogramme mit der Kernzahl d.h. macht ein Quadcore Sinn?- kann durch die verwendun eines quadcore die onboard grafik verwendet werden? – wenn ja klappt das mit hdcp problemlos am TV?- gibt es ein einfach zu installierendes, schnellstartendes Mediacenter mit h264 und dvb-s2 support?Folgende Hardware ist vorhanden und soll verwendet werden:- 4CoreN73PV-HD720p– 2 GB DDR2- KNC1 DVB-S- 2.5″ 40gb hdd in 5.25 Dämmbox- Ati HD 2400 mit großem passivkühler (wenn benötigt)- Pico psu 12v gelb 120w + ext. Netzteile- diverse 120er LüfterBenötigte Teile ( Wer etwas anzubieten hat einfach mal ein PN schreiben )775 CPU Dual – Quadcore evtl. Q830014″-16″ Zoll wide TFTevtl. günstige SSDGehäuse bzw die Teile für den Baugroßer cpu kühler passiv möglichst tower-bauformErst wenn der neu htpc einwandfrei funbktioniert wird der alte ausgetauscht bzw. die daraus benötigten Komponenten werden kurz vorher umgebaut

    • #836811
      Zoldan
      Teilnehmer

      Wieviele hd Filme willst du denn gleichzeitig abspielen? Mein 4850e schaffts mit CoreAVC locker einen abzuspielen. Zwei gleichzeitig habe ich noch nicht getestet, dürfte aber eng werden wenn beide hohe Datenraten haben.

      Von deiner Seite:
      [CODE]Supports HDCP function with DVI-D port, to enjoy better quality with High Definition HDCP Encryption contents[/CODE]

      Ich benutze Mediaportal.

    • #836822
      littledevil
      Teilnehmer

      he, he.. ein Film gleichzeitig genügt mir, aber Filter o.ä. packt der 2x2Ghz bei 1080p dann nicht mehr. Bringt coreavc auch auf ati-gpus etwas oder reicht ein quad auch ohne gpu locker aus?Der neue sollte zumindest parallel h264 1080p abspielen und dvb-s2 aufnehmen können und evtl. noch ein paar downloads, kopiervorgänge o.ä.Momentan laufen bei mir zu viele pc’s gleichzeitig (sind zwar alle recht sparsam, aber es läppert sich…)Damit Ihr Euch besser vorstellen könnt, was ich in etwas meine:OrigenAE HTPC Aluminium S21T – 12 Zoll TFT – blackbei caseking http://www.origenae.co.kr/images/products/s21t/s21t_htpc_strip.jpgQuelle: OrigenAENur eben etwas größerer Screen und kaum rand drumherum.Einen DVD-Brenner brenner hätte ich auch noch, aber da ich kein klappfunktion möchte, weiß ich nciht, wie ich das am besten verbaue damit es nicht sichbar ist (ist kein slotin.)Demnächst trifft mein externes bluray-notebooklaufwerk ein – das könnte ich dafür auch verwenden..edit: kenn jemand shops, wo man 14-16 zoll tft zum günstigen preis bekommt?Habe nur deise beiden verfügbaren gefunden:ViewSonic VA1616w, 16″, 1366×768 ViewSonic VA1703wb, 17″, 1440×900ideal wäre ein 16 zoll:SyncMaster 633NW

    • #836869
      littledevil
      Teilnehmer

      Zoldan;399249 said:
      Ich habe letztens einen 15″ TFT an eine Bekannte verschenkt, den hätte ich sonst über gehabt 😀

      War das ein Wide? Wenn ja, welches Modell?

      Aufnehmen, Abspielen, Download etc. laufen übers NAS bzw. später mal über einen Fileserver…

      Habe heute in der S-bahn mal ein paar Skizzen gemacht – denke, dass das Gehäuse eh höher werden wird, als der TFT – hängt aber davon a, ob ich einen 14-16 Zoll wide bekomme[-o< :-k

    • #836866
      Zoldan
      Teilnehmer

      Wie wärs wenn du das Display nicht klappbar, sondern etwas nach oben verschiebbar machst? Dann könntest du das 5,25er Laufwerk dahinter verstecken. Eine befestigung an 2 Schienen stelle ich mir nicht sooo kompliziert vor.

      coreavc bringt auf ati gpus derzeit “nix”. Aber der Codec ist einer der schnellsten den ich kenne. Ich denke ein Quad sollte das locker schaffen. Du solltest dir vielleicht gedanken machen, ob deine Festplatte das schafft wenn du HD aufnimmst, gleichzeitig guckst und nebenbei noch Downloads und Kopiervorgänge etc machen willst. Da könnte ich mir eher den engpass vorstellen.

      Ich habe letztens einen 15″ TFT an eine Bekannte verschenkt, den hätte ich sonst über gehabt 😀

    • #836405
      littledevil
      Teilnehmer

      habe mir den ViewSonic VA1616w, 16″, 1366×768, VGA bestellt
      in Sachen 16 Zoll gibt es scheinbar nur noch Restbestände…

    • #837457
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Da bin ich ja mal gespannt! Willst du das Panel ausbauen ober wird das samt Rahmen verbaut?

    • #837470
      littledevil
      Teilnehmer

      Da der untere teil des Rahmens Silber ist und da ich alles in schwarz halten möchte, wird eine Frontblende fällig.Bin scon sehr gespannt, welche maße das Verbaute panel hat. Das gehäuse soll ja möglichst klein an der Front werden.Über das Material der Front bin ich mir noch nicht ganz im klaren. Was empfielt sich bei schwarz. am besten wäre ein relativ matter, gebürsteter Look wie beim Q07Je nach dem wie die Maße ausfallen, wird es wahrscheinlich ein Casecon werde (müssen)edit: die Sichbare Fläche ist 347.5 mm (H) x 196.8 mm (V)Bei einem angegebenen Außenmaß von 376 mm Dürften es also ca 37 x 23 cm Frontfläche werdenDas paßt dann gut in den Schrank und es bleibt links platz für den Center und entweder drüber oder drunter der Sat-Receiver – mal schaun, was besser aussieht. Der DVD-Recorder wandert dann in einen anderen raum – wurde eh kaum noch genutzt.Mit display dürfte eine brauchbare CD-Steuerung machbar sein…Belüftung dann wahrscheinlich von Links Seitlich nach hinten rechtsedit2: aktuell müberlege ich, ob ich überhaupt ein opt. laiufwerk einbaue oder mich komplett aufs externe Sony Bluray verlasse.Wenn laufwerk, dann wäre eine Seitliche öffnung wie beim V351B noch am passendsten.Das 350er paßt ja leider von der Breite nicht.Als Tiefe peile ich 27cm an. Häng von der Dicke des TFT ab…edit3: @vjoe2max kannst Du schwarzen Kunstoff sauber verarbeiten? Grüble gerade, aus welche material die Frontblende bestehen sollte und wie diese am besten gefertigt wird. Bin handwerklich nicht all zu sehr begabt und habe auch wenig Maschinen.

    • #837495
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Wenn du ein internes optischen Laufwerk einbauen willst würde ich auf ein Slimline Laufwerk mit SlotIn-Mechanik setzen. Der nötige schmale Schlitz lässt sich am besten verbergen.

    • #837505
      littledevil
      Teilnehmer

      Das laufwerk wird eh selten benutzt – das meiste liegt auf dem NAS.
      Ein Slotin Slim dürfte nich grad günstig zu haben sein und lohnt dann eher weniger.

      Kann man bei dem Händler, wo Du die Kunststoffe bestellt hast, sich eine passende Front bezahlbar fertigen lassen?

    • #837509
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Ne Front würde ich eher bei Schaeffer machen lassen – ist zwar nicht so günstig aber dafür stimmt die Qualität, nach allem was ich bis jetzt gesehen habe.Der Ebay-Shop von dem ich mein POM-Material gekauft hab macht sowas jedenfalls nicht – die Sägen nur Material aus großen platten zurecht, wenn ich das richtig sehe.Ne andere Möglichkeit wäre mal bei Timo (fishbone) nachzufragen ob er dir was aus Plexiglas lasern kann. Er hat ja auch dieses mattschwarze Material. Das sieht den Alu-Blenden von LianLi wohl nicht unähnlich. Ich hätte mich bei ihm eigentlich auch schon mal melden wollen, aber ich bin noch nicht so weit mit der Front von meiner CaseCon.

    • #837523
      littledevil
      Teilnehmer

      Mattschwarz von fishbone wär natürlich ideal 🙂
      hab mal bei Ihm angefragt…

      Ich grübel momentan noch, ob ich ein komplettes Casecon mache oder ein altes Gehäuse “aufmotze” Habe aber nichts passendes gefunden. Gerade die geringe Tiefe ist ein Problem… :-k

      Als Powerschalter und USB-Anschluß werd ich ein PC Jump Start nehmen. habe bereit eins im Einsatz und bin sehr zufrieden

    • #837581
      littledevil
      Teilnehmer

      Der Q8300 ist angekommen, aber dieses jahr komme ich nicht mehr weiter….

      Bin schon auf den Verbrauch gespannt. Da genug CPU-Power vorhanden sit, hoffe ich, das ich auch ohne extra Graka aus komme

    • #837582
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Das Jump-Start Teil hab ich auch in Gebrauch – ist echt praktisch, wenn der PC ein wenig unzugänglich steht. Könntest ja für das Ding eine praktische Steckverbindung bauen statt das Kabel durch eine Slotblende zu führen, falls es eine CaseCon wird ;).

    • #837601
      Zoldan
      Teilnehmer

      Schaeffer kann ich auch nur empfehlen. Ich habe vor Weihnachten meine Front für den HTPC bekommen. Qualität ist echt gut und ansehnlich ist es auch!

      Ich habe bei mir übrigens ein normales 5,25er Laufwerk drin. Habe bei Schaeffer dann einen entsprechend großen Ausschnitt in der Front machen lassen und eine zweite “Frontplatte” bestellt, die ich auf das Laufwerk geklebt habe. Von dem Laufwerk sieht man nix, es passt sich schön in die Front ein und man kann die “günstigen” 5,25er Laufwerk kaufen :d: Hatte damals auch überlegt ob ich ein Slim LW nehme, allerdings kosten die Bluray dinger in der Größe ca. das doppelte.

      Wenn du willst kann ich das Teil mal hier im Forum vorstellen, vielleicht inspriert dich das ja. Ist allerdings mit 28x43x10cm auch etwas kleiner als das was du plant 😀
      (Handwerklich kannste dir bei mir allerdings auch nix abgucken :lol:)

    • #837609
      Obi Wan
      Verwalter

      littledevil;399204 said:
      Damit Ihr Euch besser vorstellen könnt, was ich in etwas meine:

      OrigenAE HTPC Aluminium S21T – 12 Zoll TFT – black
      bei caseking
      http://www.origenae.co.kr/images/products/s21t/s21t_htpc_strip.jpg
      Quelle: OrigenAE

      das Gehäuse sieht ja mal fett aus :d:

      So etwas würde ich mir auch sofort ins Wohnzimmer stellen

    • #837659
      littledevil
      Teilnehmer

      VJoe2max;400049 said:
      Das Jump-Start Teil hab ich auch in Gebrauch – ist echt praktisch, wenn der PC ein wenig unzugänglich steht.

      Bei mir brauche ich das Teil, weil der PC zugänglich steht. Bin mal gespannt, ob ich die Schalter vom TFT verlegen kann. Würde die ungern vorn direkt zugänglich plazieren, aber der TFT soll ja auch nicht ständig mitlaufen.Der TFT ist eingetroffen – mal schaun, ob man das interne Netzteil überbrücken kann ohne zu löten.@Zoldan Gern! Inspirier mich mal :DDie PC-Front soll kaum größere als der TFT werden. Da ich das Bluray schon habe, werd ich mir das Laufwerk sparen bzw. wenn dann einen vorhandenen DVD-RW verbauen@Obi ja, der Preis leider auch : / ein 12 Zoll TFT ist aus Sofaentfernung auch recht klein…

    • #837858
      littledevil
      Teilnehmer

      Gestern habe ich Board + CPU testweise aufgebaut und mit ner roten Pico + grottigem 120W Netzteil kurz getestet:Asrock 4core N73pv-hd720p P 1.50-8A + Q8300 @ 1,280V~42W im Bios mit MDT 2GB DDR und ohne LaufwerkeDer TFT hat ein internes Netzteil. Soweit ich die Platine richtig gedeutet habe, wird die Hochvoltspannung für den inverter direkt aus der 230v netzspannung generiert d.h. ein anschluß an 12v der Pico-psu scheided aus.Aufgrund der relativ niedrigen verbrauchswerte ist das weniger nachteilig:TFT OFF 0,3W :d:100% Helligkeit PC im Bios 14,52 W50% 9,78W10% 7,69W (wird wahrscheinlich genutzt werden)0% 7,04W (ist etwas matter, aber auch noch ok)Nachfolgend einige Fotos. Aufgrund der geringen Beleuchtung nur in Preview-Qualität: Ein großes Problem stellt derzeit die Verkabelugn da, da sowohl stromanschluß als auch VGA-Anschluß nach unten zeigen. Ich möchjte die Front ja nur auf die Panelgröße beschränken und haben dann nicht genug polatz nach unten.Strom ist einfach durch ein abgewinkeltes kabel gelöst, aber VGA?Das kabel vom Bedienpanel ist auch rleativ kurz. würde die schlter gern an der linken site verstecken…

    • #837868
      Zoldan
      Teilnehmer

      Es gibt doch auch für VGA gewinkelte Kabel. Ich habe jedenfalls so eins hier. (Nein, ich gebe das nicht ab)

    • #837870
      littledevil
      Teilnehmer

      Wo hast Du das her?[-o<

    • #837873
      Zoldan
      Teilnehmer

      Das war bei ‘nem alten 15″ Monitor dabei, der die Anschlüsse direkt hinter dem Fuß und nach hinten zeigend hatte (ich habe keine Ahnung warum man sowas macht :lol:, aber es war so!).Ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt und das hier gefunden. Alternativ gibt es auch einen Winkeladapter für weniger Geld hier.edit: Ich würde vorm Kauf kontrollieren ob der Winkel in die richtige Richtung geht 😀

    • #837875
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Die Preise sind viel zu hoch! Das kann man auch selber bauen, wenn die Signalqualität nicht auf HighEnd-Niveaus sein muss, bzw. die Kabellängen kurz sind.Habe das gleiche Problem wie Littledvil und werde es auch mit einer Eigenbaulösung beseitigen.

    • #837878
      littledevil
      Teilnehmer

      Aus welchem Weltraummaterial sind die denn gefertigt ❓ 😡 Selber bauen ist so eine Sache bei mir – Der lötkolben ist nicht grad mein Freund : /Ein Stecker als Schraubversion wäre feinIdeal wäre ein Doppelt gewinkeltes Kabel mit max. 50cm Länge

    • #838016
      littledevil
      Teilnehmer

      Weis jemand, was das für ein Stecker ist und wie dieser heißt bzw. wo zu bekommen ist? Würde das kabel gern verlängern

      Falls sich kein Verlängerungskabel für das bedienpanel findet könnte ich auch das gehäuse umarbeiten und die Platine mit dem Anschluß zur Seite drehen und hätte damit die VGA-Problematik entschärft

    • #838188
      siralec
      Teilnehmer

      Wegen des Steckers schau dich mal bei Conrad unter den “Platinensteckverbindern” um. vielleicht ist da was passendes dabei.

      Bist Du sicher, dass dieser “Stecker” an dieser Stelle überhaupt trennbar ist?
      Auf den Bildern sieht dass wie ein fest-verlöteter Kabelschluss aus.

      Mess mal das Pin-Raster. Wenn das Rastermaß 2,54 mm beträgt, kannst Du fast jeden Feld-Wald und Wiesen-Verbinder nehmen.
      Ums Löten wirst Du dann aber nicht herumkommen.;)

      Zwecks der Gehäusefrage…

      … Wie wäre es mit einem normalen (Micro)-ATX-Mini/Midi-Tower, dem Du den TFT an die Seitenwand klatschst?
      Damit würde sich eine sehr geringe Einbautiefe (Gehäuse+Monitor) ergeben und die Laufwerke gehen auch schon zur Seite raus.

    • #838210
      littledevil
      Teilnehmer

      ich werd das mit dem Stecker nachher mal testen.

      wichtig ist mir, das ich mit der gehäusegröße nicht über die Frontmaße des TFT hinaus komme. Der HTPC soll auf die oberen beiden “Stockwerke” passen.

      Ist ein altes foto. Aktuell stehen dort 42″ LG, DVB-S2 receiver und DVD-Recorder

    • #838269
      littledevil
      Teilnehmer

      ist fest verlötet und kein abnehmbarer stecker. Könnte evtl. noch einer an der vga-platine sein, aber dazu brauch muss ich den “Schrauber” für die VGA-Anschluß-Schrauben finden.

      Da die ganze h55 thematik interessant ist, schwanke ich, ob ich das nicht mal probiere… :-k
      Falls meine Kombo verkauft wird, werd ich das mal testen. Es eilt ja zum Glück nicht, da mein aktueller HTPC supi läuft :d:

    • #838311
      siralec
      Teilnehmer

      littledevil;400811 said:
      ist fest verlötet und kein abnehmbarer stecker. Könnte evtl. noch einer an der vga-platine sein, aber dazu brauch muss ich den “Schrauber” für die VGA-Anschluß-Schrauben finden.

      Die Sub-D-Gewindebolzen?
      Die kannst Du zur Not auch mit einem kleinen Seitenschneider drehen 😀

      Bei den Maßen des TFTs, die Du genannt hast, könnte er an die Seitenwand eines Lian-Li V351 passen (siehe Caseking)

      Beim VGA-Kabel-Winkelproblem hilft es vielleicht schon bei einem Standard-VGA-Kabel den angespritzten Stecker mit einem Cuttermesser von dem überflüssigen Kunststoff zu befreien. Wenn man vorsichtig ist, geht das ohne Beschädigung der einzelnen Leitungen.

    • #838325
      littledevil
      Teilnehmer

      So habe ich das noch nciht gesehen, dann würden die reinen maße passen, aber der umbau wäre recht aufwändig, da die kabel nach hinten zeigen müssen. Da bleibt vom 351 nicht viel übrig – etwas schade dafür finde ich…

      Fall jemand ein gehäuse mit max 37 breite / höhe übrig hat – bitte einfach bescheid sagen…

    • #838346
      littledevil
      Teilnehmer

      @sialec Seitenschneider dürfte schwierig werden 😀 Hab es mit ner Flachzange gemachtAuf der Platine ist zum Glück eine lösbare Verbindung d.h. verlängerung wäre möglich. Falls ich das Kabel verlängern kann, könnte ich das Metall-Gehäuse unbearbeitet lassen und ein VGA-Kabel durch die vorhandene Öffnung durchführen. Von den Maßen her müsste das Gehäuse min 36,7 x 22 cm her geben, damit der TFT rein paßt.edit: hab grad einen genialen Shop gefunden: kurze-kabel.deDa würde das Monitorkabel VGA. 50cm gut passen

    • #838420
      littledevil
      Teilnehmer

      Die Entschidung ist egfallen es bleibt bei 775. Damit das System möglichst sparsam ist, möchte ich undervolten. Das Asrock läßt da keine einstellung zu, aber mittels PIN-Mod möchte ich undervolten.Zum ausloten des passenden Wertes habe ich den Q8300 auf mein P5k gesetzt, welche leider min nur 1,1v zu läßt.Wie skallieren die Werte mit dem Takt?1,1v 2,76 GHz laufen stabil – welche Vcore könnte ich dann bei 2,5 GHz fahren? Falls Coretemp das richtig anzeigt ist die VID 1,2875update: langzeittest hat ergeben, das ich auf 2700 MHz runter muss. Der 3. Kern wurde instabil.Die Vcore unter last ist laut cpuz aber auch nur bei 1,032Vupdate: 2,7 ist primestable, nun läuft der Test mit 3,0 GHz und 1,175v eingestelltupdate: 3,0 bei 1,2v stabil 3,33 GHz bei 1,2875 = std läuft über Nacht

    • #838517
      Zoldan
      Teilnehmer

      littledevil;401079 said:
      wie ist die linke Auslastungsanzeige, also quasi die Summe der 4 kerne im Taskmanager zu verstehen? Bin trotz 1080p h264 nicht über 30% gekommen :-k Auch nciht als ich auf 2 GHZ runter getaktet habe

      Links ist einfach nur jeder Kern aufsummiert. Hast 100% Last auf einem Kern, haste 25% Gesamtlast.

    • #838515
      littledevil
      Teilnehmer

      Nach dem ich die Sache mit dem Volt-Mod fast aufgegeben habe, kann ich Freude berichten, das nun alles @1,1v läuft. Kurze Erkenntnisse auf meinem Weg dort in:
      – P4 Stromstecker sollte angeschlossen sein
      – Ram Modul sollte eingebaut sein
      – vcore unter 1,1v geht bei Asrock nicht
      – Silberleitlack läßt sich supi mit Nagellackentferner rückstandfrei beseitigen
      – Ein Quadcore läuft auch Supi im Bios ohne CPU-Kühler

      Aber es sind auch fragen aufgetaucht:

      wie ist die linke Auslastungsanzeige, also quasi die Summe der 4 kerne im Taskmanager zu verstehen? Bin trotz 1080p h264 nicht über 30% gekommen :-k Auch nciht als ich auf 2 GHZ runter getaktet habe

    • #838535
      littledevil
      Teilnehmer

      Wenn man sich die graphen anschaut, kommt das irgendwie nicht hin. Teilweise gibt auf einem Kern recht starke ausschläge, die sich aber nicht in der gesamtlast auswirken

      Kurzer zwischenstand. Mit ner Bartpe-CD erreiche ich mit ner 120W Gelben pico + mittelmäßigem 80W 12v extern [SIZE=”4″]~28W idle[/SIZE]

      INteressant finde ich, das wärend des Bootvorgangs von der CD nie mehr als etwas über 50W benötigt werden Für ein Quadcore-System ist das schon bemerkenswert

    • #838687
      littledevil
      Teilnehmer

      Ich habe recht viele Meßwerte erfasst, welche ich später posten werde.
      Mit min. Boardspannung ist das ganze bei vollem Takt nicht primestable

      Bei FSB 293 dh. 2,2 GHz läuft grad ein Test.

      Aus Interesse habe ich das sehr sparsame 36W DVE Netzteil vom NAS direkt mit dem P4 Anschluss und gemessen: ~5,9W idle ~12W im Bios und 4xprime ~25W

      Für eine 95W TDP-CPU sind das ganz nette Werte. 🙂
      Gesamt sind es ca 60-65W vollast je nach Takt und verwendetem Netzteil.

      Das 150W ADP ist bei 60W sparsamer als das 80W, dafür aber bei ca 30W schlechter.

      Mit min. Takt und Spannung sind etwa 26W idle möglich – ich brauche aber einen Kompromiss aus Leistung und Sparsamkeit und 5W mehr oder weniger machen im Alltagsbetrieb nicht den Unterschied 😉

    • #838859
      littledevil
      Teilnehmer

      Habe das System nun fertig installiert und die Kombi mal mit nem Roten Pico + dem sparsamen Toshiba 19V gemessen:[SIZE=”4″]22,93 W[/SIZE] idle mit FSB 293 :d:gemessen m it ELV Em600 25min Schnitt, inkl. 2.5 zoll hdd, usb maus u. tastatur, intel boxed luefterKommt da jemand im Forum mit nem Quadcore noch drunter?4x prime vollast 25min Schnitt 51,04WInteressant finde ich, dass es unter Vollast nur wenige Watt Unterschied macht, ob 2 oder 4 Kerne belastet werden.Als CPU Lüfter nehme ich einen Alpenföhn Groß Clock´nerHätte gern einen größeren genommen, aber vom Preis-Leistungsverhältnis sind die größeren weniger interessant.Damit ich mich auf die Maße fürs Casecon festlegen kann, habe ich meine Vorstellungen einfach mal aus Karton gebastelt: Edit: grosse offen Frage ist, wie ich die hdd u. evtl. opt.Laufwerk am besten unter bringe. ideal waere ein befistung am Deckel, den ich fuer Wartungarbeiten nach oben ab nehme.Material koennte alu-grundgeruest und plexi waende sein. Schwarz-matte front und hinten evtl. leicht transparent schwarz, um etwas beleuchtung zu erlaubenupdate: Falls sich jemand für den Voltmod interessiert:

    • #839214
      littledevil
      Teilnehmer

      nachdem ich unter xp64 nicht die volle Leistung erzielt habe, habe ich ejtzt mal w7 x64 installiert und Komme mit prime jetzt deutlich weiter :-k

      Teste gerade 320 FSB -> 2400 MHz CPU und bisher kein Problem. 🙂

      Läuft W7 stabiler als XP64?

      Der Alpenföhn Groß Clock´ner ist angekommen und gleich verbaut. ISt recht groß, aber man kommt praktisch an alles ran: Lüferanschlüsse, Pico-PSU etc.
      Über anch liefer das System Vollpassiv mit 3x Prime Die Cpu hat sich bei ca 60°C eingependelt und der Chipsatz bei knapp 40°C

      Der Kühler vom Chipsatz ist recht heiß. Die CPU kühler kann ich problemlos länger anfassen. Das System ist oben offen – es staut sich also keine Wärme.

      Aufrund des positiven Tests denke ich, das ein 120er Lüfter reichen sollte. nun ist die Frage, wo ich diesen am besten montiere.

      1. Seitlich Links -> Chipsatz, TV-Karte und evtl. Graka wird gut gekühlt
      2. am CPU-Kühler -> Cpu + pico gut gekühlt, Chipsatz auch ein wenig
      3. Hinterm CPU kühler pico sehr gut gekühlt, CPU auch chipsatz auch

      Gern würde ich ohne große Seitlich kühlöffnungen auskommen und überlege, ob eine öffnung im boden auch ausrichen würde, wenn ich unterm gehäuse 1-1,5 cm Luft lasse

      Was meint Ihr?

    • #839240
      littledevil
      Teilnehmer

      nachdem ich unter xp64 nicht die volle Leistung erzielt habe, habe ich ejtzt mal w7 x64 installiert und Komme mit prime jetzt deutlich weiter :-kTeste gerade 320 FSB -> 2400 MHz CPU und bisher kein Problem. :)Läuft W7 stabiler als XP64?Der Alpenföhn Groß Clock´ner ist angekommen und gleich verbaut. ISt recht groß, aber man kommt praktisch an alles ran: Lüferanschlüsse, Pico-PSU etc.Über anch liefer das System Vollpassiv mit 3x Prime Die Cpu hat sich bei ca 60°C eingependelt und der Chipsatz bei knapp 40°CDer Kühler vom Chipsatz ist recht heiß. Die CPU kühler kann ich problemlos länger anfassen. Das System ist oben offen – es staut sich also keine Wärme.Aufrund des positiven Tests denke ich, das ein 120er Lüfter reichen sollte. nun ist die Frage, wo ich diesen am besten montiere.1. Seitlich Links -> Chipsatz, TV-Karte und evtl. Graka wird gut gekühlt 2. am CPU-Kühler -> Cpu + pico gut gekühlt, Chipsatz auch ein wenig 3. Hinterm CPU kühler pico sehr gut gekühlt, CPU auch chipsatz auch Gern würde ich ohne große Seitlich kühlöffnungen auskommen und überlege, ob eine öffnung im boden auch ausrichen würde, wenn ich unterm gehäuse 1-1,5 cm Luft lasseWas meint Ihr?update: kanpp 2h prime problemlos absolviert. FSB 333 und 2500 MHz gab es einen Freeze – wahrscheinlich war die NB mit ca 45°C etwas zu warm im passiv betrieb.Hab unten im “gehäuse einen ca 3x30cm schlitz ausgeschnitten und teste mit dem 120er vom alpenfön im heck @ ca 1100 rpm.cpu temp ist auf ca. 40°C gesunken.update: prime läuft schon wieder ne halbe stunde. 2,5 ghz scheint unter w7 stabil zu laufen. Die CPU packt bei 1,1v 2,76 GHz, aber etwas Puffer für erhöhte temps o.ä. sind nicht verkehrt. Denke es wird bei 2,5 GHz bleibenupdate: 2,5 ghz erwiesen sich nicht zu 100% stabil . habe jetzt wieder auf 2,4 ghz gesenkt und lasse grad einen Hitzetest mit Coredamage laufen. Das Tool heizt ordentlich ein. Sind jetzt knapp 68W unter last .Die NB ist jetzt bei unter 30°C gradUpdate:Habe core damage mit Lüfter @5v dh.h. ganz leichter Luftstrom laufen lassen.War schon auf 7 Grad zum TJ max dran also 93°C, aber 100% stabilChipsatz bei recht kühlen 35°CDenke mal, das ich den Lüfter nähe an den Kühl setzen sollte…

    • #839607
      littledevil
      Teilnehmer

      kenn jemand eine shop, wo ich günstig mattes / nichtspiegelndes Plexi entweder tranparent oder schwarz bekomme.

      Größe ca. 107 x 74 cm

      Für den kleinen TFT wird es wahrscheinlich folgendes material werden:
      PLEXIGLAS Gallery®, Platte, Farblos 0A570 AR

    • #839710
      siralec
      Teilnehmer

      kenn jemand eine shop, wo ich günstig mattes / nichtspiegelndes Plexi entweder tranparent oder schwarz bekomme.

      hast Du schon mal bei fishbone angefragt?

      Läuft W7 stabiler als XP64?

      Auf jeden Fall sind die Treiber deutlich ausgereifter. XP64 war ja nur ne nachgeschobene Lösung. Bei Vista und Win7 konnten die treiber von vorn herein auch für 64bit entwickelt werden.

      Gern würde ich ohne große Seitlich kühlöffnungen auskommen und überlege, ob eine öffnung im boden auch ausrichen würde, wenn ich unterm gehäuse 1-1,5 cm Luft lasse

      Sollte ausreichen. “Klassische” Desktop und Tower-Systeme kühlen auch nicht anders. Eine Hasendraht-Front oder Seitenteile aus demselben Materiel sind bei vernünftiger Luftführung unnötig. 😀

      Habe core damage mit Lüfter @5v dh.h. ganz leichter Luftstrom laufen lassen.
      War schon auf 7 Grad zum TJ max dran also 93°C, aber 100% stabil
      Chipsatz bei recht kühlen 35°C

      Denke mal, das ich den Lüfter nähe an den Kühl setzen sollte…

      bastel Dir einen Lufttunnel zum Kühler. Pappe hast du ja genug ;).
      Aber pass auf, dass sie Dir bei den Temperaturen nicht das Gehäuse abfackelt… 😯

      … Entwarnung! Doch keine Gefahr. Von Fahrenheit 451 bist Du noch ein Stück entfernt… :D:D

    • #839775
      littledevil
      Teilnehmer

      jep, wir stehen in Kontakt, aber bei der kleinen menge wird die extra bestellung etwas teuer…

      Die core damage belastung sit ja auch eher praxiferemt und normalerweise nicht zu erreichen. aber selbst das lief ja stabil :d:

    • #839956
      littledevil
      Teilnehmer

      Die Kombination aus mangelnder Gesundheit und viel Arbeit hat das Projekt etwas zu erliegen gebracht. bevor es morgen Abend wieder auf die reise geht, laufen gerad erste tests in Sachen HD-Wiedergabe.
      Ein alter VC1 hD-DVD Film erzeug max 25% Last bei Full HD-Wiedergabe mit Power-DVD 9 Verbrauch ca 41-43W genauer Angaben später.
      Die CPU bleibt dabei bei 1920 MHz also dem kleinsten Multi 6.
      2400 MHz mit FSB 320 wird wohl der finale Takt werden. Läuft einwandfrei und bietet genügend Reserven. 🙂

      Getestet wird unter w7 Ultimate x64 an ner 21 Röhre

    • #842601
      littledevil
      Teilnehmer

      Bis auf die temporäre Funktion als Festplattenkopierstation ist meine HTPC-Kombi nicht weiter benutzt worden.

      Die genau Gehäusekonstruktion sit mir noch nciht ganz klar.

      Sicher ist, das ich den Frontrahmen aus schwarzem matten Plexi Lasern lasse und den Bildschrimteil aus reflexionsarmen transparenten Plexi.

      Für Seiten und deckel könnte ich schwarzes Plexi nehmen, aber wie löse ich die aunahme von steckkarten? Alte gehäuse zum ausschalchten hätte ich nicht, aber wie verbinde ich das am besten mit dem plexi?

    • #844180
      Thomas
      Teilnehmer

      littledevil;401452 said:
      …Interessant finde ich, dass es unter Vollast nur wenige Watt Unterschied macht, ob 2 oder 4 Kerne belastet werden….

      Das liegt evtl. am kleinen Cache des Q8300 (reicht nur für “2x Prime”). Falls Du noch einen Quadcore mit größerem Cache hast, kannst das ja mal testen.Zumindest habe ich im Vergleich Q9300 vs. Q9550 (in Prime als auch Einstein@Home o.ä.) auch diese Erfahrung gemacht.

      Thomas said:
      Der Berechnungsalgorithmus passt komplett in den größeren Cache und die CPU wird intern besser ausgelastet und braucht deswegen mehr Strom…

      MfGThomas.

    • #844191
      littledevil
      Teilnehmer

      Das kann auch noch sein, aber selbst wenn nur ein kern belastet wird, ist der Verbrauch auch schon recht hoch. Scheint so, das der VErbrauch hoch geht, sobald die CPU nicht mehr im Stromsparmodus ist

    • #844297
      littledevil
      Teilnehmer

      Obwohl ich mit dem Groß Clock´ner sehr zufrieden bin, werd ich den gegen einen Scythe Mugen tauschen, da ich für meinen Archivserver eh einen Kühler benötige und man nie genug Kühlfäche haben kann 😀

    • #845882
      littledevil
      Teilnehmer

      Habe gestern die HD 4350 von Sapphire und die G210 von Gainward im Vergleich getestet. Liegen im idle – Verbrauch ähnlich

      sind ca. 9W gegenüber onboard 7050

      Bei der HD435 scheint sich die VErwendung on beiden ausgängen as Multimonitor-Lösung nihtim Verbrauch nieder zu schlagen.

      Die G210 werde ich noch testen – muss jetzt aber erstmal die Treiber entfernen, da die G210 nach der Treiber installation von Ati nicht mehr funzt… x(

      Zuvor möchte ich aber noch schaune, ob sich da evtwas undervolten läßt. Bei der G210 scheint die Software noch nicht so weit zu sein 🙁

    • #845907
      littledevil
      Teilnehmer

      Außer ein Mainboard mit Grafikkarten etc. gibt es nicht viel zu sehen.
      Kann ich später mal einstellen.

      Auf dem Plan steht auf jeden Fall, die Maße fix zu machen, damit Timo loslegen kann O:-)

    • #845903
      Obi Wan
      Verwalter

      wann gibt es mal neue Fotos ?

    • #846059
      littledevil
      Teilnehmer

      Mit dem HTPC bin ich immer noch nicht weiter, dafür habe ich die restlichen Dosen im Wohnzimmer verkabelt und das Soundsetup ein wenig aufgewertet = 7.1Nun spielen vorn 2 schöne 3 wege Standlautsprecher mit weichem Klang dazu Center Canon AV 700, 2x Canton Plus X als Surround,2x Canton Plus XL als Surround back und ein Teufel Concept E für den Tiefbass unter 80 Hz.Die Surround back sind so groß, weil die weiter weg vom Sofa sind als das FrontpaarP.S. hat jemand ne Ahnung, wie ich beim Mediaplayer Classic bei mkv den Sourround Ton per SPDIF aus gebe? Es kommt nur stereo aus dem SPDIF, aber nicht der Bitstream!?

    • #849898
      littledevil
      Teilnehmer

      ich hatte das System auf dem Tisch zum boince im Einsatz, da ich mit dem Case noch nicht weiter bin.Nun habe ich das Problem, das es instabil läuft. Habe wohl zu hohen Takt gefahren.Einzige auffälligkeit speedfan zeigt bei +12 ca. 7v an. Am molexstecker gemssen sind es aber 11,78V :-kEdit: evtl. werde ich doch eine andere Richtung einschlagen – das Projekt liegt grad auf eis, aber soald wieder Zeit ist geht es weiter

Ansicht von 50 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen