MeisterKühler

sparsame Intel Sockel 1156 Mainboards

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC Komponenten Mainboards sparsame Intel Sockel 1156 Mainboards

Ansicht von 127 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #495480
      littledevil
      Teilnehmer

      Dank der neuen 32nm Prozessor-Generation wird die aktuelle Intel-Plattform auch für Enrgiesparer interessant.

      Laßt uns hier Informationen zu sparsamen Mainsboards für den Sockel 1156 sammeln.

    • #838139
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Bis jetzt kommen eigentlich nur die wenigen H55, H57 und Q57 aufgrund der Möglichkeit die interne Grafikeinheit der Prozessoren zu nutzen in Frage. Das Angebot beschränkt sich momentan noch auf diese überschaubare Liste: Überischt bei GeizhalsBoards mit P55-Chipsätzen können die Grafikeinheit nicht ansteuern und sind daher für sparsame Rechner nicht so geeignet. Wer natürlich so oder so eine dedizierte Grafikkarte einsetzen will kann auch dazu greifen. Ich denke aber für die Sammlung hier sollten wir uns zunächst dennoch auf diw H55. H57 und Q57 Boards beschränken. Vielleicht kommt ja von nVidia in absehbarer Zeit noch ein interessanter Chipsatz hinzu.Viele Tests sind leider noch nicht online.

    • #838142
      littledevil
      Teilnehmer

      Wird die interne grafik komplett abgeschaltet d.h. kein Stromverbrauch?

      Wie liegen die P55 im vergleich, wenn man beide Plattformen mit ner kleinen Grafikkarte betreibt?

      Da bietet sich ja z.b. eine GT 240 oder kleine an, welche dann auch für encoding o.ä. ordentlich CUDA-Leistung hat.

      Wie sieht es in sachen GPU-Computing bei intel aus?

    • #838155
      Fisch
      Teilnehmer

      Da die Clarkdales das Speicherinterface der GPU mitbenutzten wird sich diese wohl nicht ganz deaktivieren lassen.Laut HT4U lassen sich aber wirklich sehr sparsame Systeme bauen. Vor allem wenn man bedenkt das die Energiespargurus hier sicherlich noch ein bischen weniger heraushohlen können

    • #838159
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Ja ich hab auch solche Gerüchte gehört, aber es gab afaik auch eine Dementi seitens nVidia.
      Man wird wohl abwarten müssen – wäre auf jeden Fall sehr schade drum, denn grafikseitig hat sich Intel noch nicht mit Ruhm bekleckert – ganz im Gegenteil zu nVidia (und das bei geringem Verbrauch).

      Von DFI kamen vor kurzem noch mal Meldungen, dass etwas auf nVidia-Basis für LGA1156 in der Mache sei. Ob ein neuer Chipsatz dahinter steckt weiß ich nicht – möglich wär´s aber. Intel wird sich nach der AMD-Geschichte hoffentlich auch in Zukunft mehr zusammenreißen, was die Marktbeeinflussung angeht.

    • #838157
      Uwe
      Teilnehmer

      Vielleicht kommt ja von nVidia in absehbarer Zeit noch ein interessanter Chipsatz hinzu.

      Wenn ich jetzt nichts falsches im Kopf habe bzw was falsches gelesen habe, wird es von nVidia nichts mehr für Intel geben.

      Uwe

    • #838203
      littledevil
      Teilnehmer

      Die integrierte GPU schaltet sich im Übrigen komplett ab, wenn eine diskrete Grafikkarte verwendet wird und konsumiert damit keinerlei Energie.

      Quelle: ht4u.net

      Für Trancoding o.ä. wäre CUDA ne feine Sache. Wie schauts in dem Zusammenhang mit OpenCL aus?

    • #838406
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Diese neue LGA 1156 Mini-ITX Board von Zotac sieht schon ganz interessant aus! Das Layout ist nicht perfekt, aber ich könnte mir vorstellen, dass es recht sparsam sein könnte.Was meint ihr zu dem Brett?Edit: Als Allround-Board unter den Mobos für Core i3/5 gefällt mit momentan dieses am besten: MSI H57M-ED65.Ist zwar kein Mini-ITX aber das kann ja noch kommen. Display-Port ist auf jeden Fall schon mal ein Pluspunkt.Man muss vllt. auch MSI wieder mal eine Chance geben 😀 – in der Vargangenhaiet hatte ich und viele andere ja etliche schlechte Erfahrungen mit denen aber in letzter Zeit hört man selten irgendwelche Hiobs-Botschaften über MSI-Produkte.Das kleinere MSI Board MSI H55M-E33 mit H55er Chipsatz ist aber nicht ganz so gut ausgestattet. Sparsamer dürfte es aber sein.Edit#2: Hier leider noch ein paar ernüchternde Infos was nVidia Chipsätze für die LGA 1156 Plattform und Clarkdale CPUs angeht: Silicon MadnessUwe lag wohl doch goldrichtig mit seiner Aussage, dass von nVidia nichts zu erwarten ist für LGA 1156. Das Dementi von mir angeführte seitens nVidia bezüglich der Aussage es würde nichts für diese Plattform kommen, wird sich wahrscheinlich auf Speziallösungen mit eigenem VRAM o. Ä. beziehen, denn technisch sind nVidia da wirklich die Hände gebunden. Die Architektur der neuen intel-Plattform lässt keine Zugriffe mit vernünftiger Bandbreite auf den Hauptspeicher zu und würde einen IGP-Chip von nVidia dementsprechend verteuern, da ihm eigener Speicher zur Seite gestellt werden müsste. Ganz zu schweigen vom Platzproblem auf dem Mainboard.

    • #838411
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Hab jetzt schon in diversen Foren von Usern mit Core i3/i5 Prozessoren auf H55 Boards Verbrauchswerte im Bereich von 20W gelesen – leider in der Regel ohne Angaben zu Stromversorgung und Messgerät. Wirklich blöd, dass bei mir gerade wirklich nirgends ein neuer Rechner nötig ist. Ich bin ja schon fast versucht ohne Not meinen alten Hauptrechner umzurüsten, wenn ich das so lese :D.

    • #838408
      littledevil
      Teilnehmer

      Das Zotac hat ne feine Ausstattung. Bei 6+1 sata wär sogar ein mittelgroßer Fileserver mölglich.

      So ein Board würde für 3/4 der user alles dran haben…

      bin schon sehr auf den Verbrauch gespannt. Mein neuer HTPC wird aber jetzt doch bei 775 bleiben

    • #838413
      littledevil
      Teilnehmer

      Ich wurde von den guten Messwerten auch überascht – verschenken wollte ich meinen frisch gekauften Quadcore aber auch nicht.. :roll:Naja, so kann das gnaze erstmal reifen…. 😀

    • #838434
      Theoradicus
      Teilnehmer

      Core i3 530 + MSI H55 + 4 GB DDR3 + SSD + Piconetzteil 120W = 21,5 W idle ohne Tweaks Lüfter aus.
      68W Load.

      Untervolten geht mit Bios noch nicht.

      Dasselbe + 3x 2000GB = 34 W Idle

      Sehr geil wie ich finde.

      Quelle: http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=13704982&postcount=1376

      c’t 2/2010 (S.91): 20Watt (PicoPSU, Notebookfestplatte) für i5-661 mit DH55TC Mainboard.

    • #838439
      Obi Wan
      Verwalter

      Interessanter Sammelthread .. noch gibt es nicht so viele Boards mit den neuen Chipsätzen und welcher Bauteil Mix später sparsam ist, wird auch erst die Zeit zeigen, bzw wenn die Boardhersteller ihre Boards in der Rev.2 raus bringen und aus ihren “Fehlern” gelernt haben

    • #838448
      Uwe
      Teilnehmer

      Ich denke auch, man sollte erst mal Vorsicht walten lassen. Da werden noch genug Kinderkrankheiten auftauchen.
      Und so lange die Preise in Regionen sind, wo man sich auch gleich etwas in Mobiltechnologie kaufen kann, ist es eher uninteressant. Vergleichbares von AMD kostet knapp die Hälfte. Ob nun sparsam oder nicht, es muß sich auch lohnen. 180€ (günstigstes Modell) für Board und CPU ist schon was happig.

      Uwe

    • #838916
      siralec
      Teilnehmer

      Ich habe mir ein Core i3-System zusammengestellt bestehend aus:

      Gigabyte H55M-UD2H
      Intel Core i3 530 boxed
      Mushkin Silverline 2x2GB DDR3-1333

      und den “Altlasten”
      Samsung 200GB Sata-Platte (SP2004C)
      LG-BDROM
      Seasonic 430W-NT

      Als Kühlung dient nur der boxed-Kühler.

      Dabei messe ich bei einem frisch installiertem Windows 7 HP 64bit einen Verbrauch vom 43W (gemessen mit ELV EM-600) bei mehr oder weniger ruhendem Desktop (im Heimnetz eingebunden und die ersten Windows-Updates sind auch schon drauf) .

      Spielraum nach unten sollte noch drinnen sein:D.

      Allerdings will ich mit dem i3-System keine Spromsparrekorde brechen, sondern in nächster Ausbaustufe einen TV-Rekorder und Heim- und Medien-Server aufbauen.

    • #838934
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Naja die Platte und das Netzteil sind nicht die Bringer. 30W sollten da wohl ohne größere Anstrengungen oder Kompromisse noch drin sein. Richtung 20W könnte mit undervolting etc. sicher auch drin sein aber dafür ist die Plattform wahrscheinlich noch nicht ganz reif und der kumulierte Erfahrungsschatz noch zu dünn.Trotzdem sehr interessant das Ergebnis :d:. Als zukünftiger Ersatz für mein jetziges LGA775er 30W Stromspar-System wird ein Core i3/5 auf einem H55 Mini-ITX Brett demnach in jedem Fall reichen und nicht schlechter da stehen. Ich werde jedenfalls schon mal dementsprechend planen.

    • #838941
      Audiodude
      Teilnehmer

      Ich les Gerade,bei SPCR das gerade die 6X1er, Teile der Virtualisierung deaktiviert haben… :(Super Sache das… :roll:Greetz Audiodude

    • #838944
      VJoe2max
      Teilnehmer

      @Uwe: Hast recht! – Da hab ich wohl die falsche Informationsquelle genutzt :+Erfreulich, dass man dann da wenigstens nicht mehr drauf achten muss.

    • #838935
      Audiodude
      Teilnehmer

      Weis jemand ob die Core i3/i5 die Erweiterung für Virtuelle Maschinen haben?Ich könnte mir vorstellen sowas für einen Server zu benutzen auf dem in einer Virtuellen Maschine auch gesurft werden kann. (Wäre Praktisch fürs Schlafzimmer) HD Widergabe wäre ja auch drin (nicht in der VM denke ich mal).Greetz AudiodudeEdit: Hab’s gefunden, ist wohl vorgesehen. Das Zotac Board sieht schon nicht schlecht aus, nach den Erfahrungen mit deren Ion Boards wäre das meine erste Wahl.

    • #838942
      Uwe
      Teilnehmer

      Bei den i3 ist es afair allgemein nicht freigeschaltet.

      Einspruch 😀
      Intel® Core™ i3 Processor Specifications
      Alle Core ix haben VT.

      Uwe

      Nachtrag:

      bei SPCR das gerade die 6X1er, Teile der Virtualisierung deaktiviert haben

      Und das heißt im Klartext?

    • #838940
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Bei manchen i5 ist das Virtualiserungsfeature auf jeden Fall freigeschaltet, aber nicht bei allen. Bei den i3 ist es afair allgemein nicht freigeschaltet. Ist eine ähnlich undurchschauliche Bezeichnungspolitik also wie bei den Cor2Duos der 5er und 7er Reihe sowie den 6er PDCs. Da musste man ja leider auch bei jeder CPU explizit die Featureliste durchforsten, um heraus zu finden was unterstützt wird und was nicht.Nach wie vor also ein sehr kundenunfreundliches Bezeichnungsschema seitens Intel :roll:@Zotac Board: Ja das ist auch mein Favorit. Das Layout ist nicht grad optimal aber ansonsten erscheint es schon sehr durchdacht und hat die richtigen Anschlüsse in ausreichender Anzahl an Board. Lediglich Display-Port vermisse ich statt HDMI.

    • #838955
      Fisch
      Teilnehmer

      i5 SpecsDer i5-661 hat demnach Intel® Virtualization Technology, aber kein Intel® Intel® Trusted Execution Technology◊.i5 660 und i5 661 kosten beide das gleiche. Also entweder Intel® Trusted Execution Technology oder schnellere Grafik 🙂

    • #838951
      littledevil
      Teilnehmer

      siralec;401512 said:
      Dabei messe ich bei einem frisch installiertem Windows 7 HP 64bit einen Verbrauch vom 43W

      Welche möglichkeiten in Sachen undervolting bietet das Board?

    • #838979
      Audiodude
      Teilnehmer

      In der Tabelle bei SPCR steht für den 6X1:

      No Intel Vpro Technology und
      No Intel Virtualization Technology for Directed I/O (Intel VT-d)

      Wobei ich mir jetzt nicht so sicher ist ob das für meine Zwecke jetzt so tragisch ist.

      Greetz Audiodude

    • #838991
      siralec
      Teilnehmer

      littledevil;401554 said:

      Welche möglichkeiten in Sachen undervolting bietet das Board?

      Im Bios kann man die Kernspannung in 6,25mV-Schritten bis auf 0,5V absenken.
      Weiterhin kann man noch fast 2 Handvoll andere Spannungen anpassen (inkl. Speicher, Chipsatz? usw).

    • #839001
      siralec
      Teilnehmer

      littledevil;401604 said:
      hört sich gut an. Wie weit kann man chipsatz und speicher senken? hast Du lust mal auszuchecken, wieviel da drin ist?

      Bei Chipsatz und Speicher bin ich momentan überfragt. Der Rechner ist gerade aus und ich komm vermutlich heute auch nicht mehr dazu mal nachzugucken.
      Es sind aber nicht so viele Stufen wie bei der Kernspannung.

      Sobald ich etwas Zeit habe werde das gerne mal testen.

      Ich habe auch noch eine gelbe 90W-Pico-PSU und eine 40gB 2.5″-Platte aus ner PS3. Mal schauen was leistungstechnisch damit geht. Muss allerdings erst mal den Stecker des 12V/80W-Netzteils von meinem alten TFT adaptieren.

    • #838999
      littledevil
      Teilnehmer

      hört sich gut an. Wie weit kann man chipsatz und speicher senken? hast Du lust mal auszuchecken, wieviel da drin ist?

    • #839002
      Anonym
      Inaktiv

      Weiß schon einer wie viel das DFI P55 MI-T36 verbraucht?

    • #839003
      ulv
      Teilnehmer

      siralec;401606 said:
      Ich habe auch noch eine gelbe 90W-Pico-PSU und eine 40gB 2.5″-Platte aus ner PS3. Mal schauen was leistungstechnisch damit geht. Muss allerdings erst mal den Stecker des 12V/80W-Netzteils von meinem alten TFT adaptieren.

      Das wäre super nett, wenn du das so mal messen könntest. :d:

    • #839008
      isch
      Teilnehmer

      Hat schon jemand was zum ASRock H55M gefunden oder MSI H55M-E33.Am besten ein direkter Vergleich.

    • #839064
      bulldogge1989
      Teilnehmer

      Ich hab das MSI für meinen neuen Server bestellt ;)Evtl kann ich dir ja dann helfen ;)MfG

    • #839079
      siralec
      Teilnehmer

      ulv;401608 said:

      siralec;401606 said:
      Ich habe auch noch eine gelbe 90W-Pico-PSU und eine 40gB 2.5″-Platte aus ner PS3. Mal schauen was leistungstechnisch damit geht. Muss allerdings erst mal den Stecker des 12V/80W-Netzteils von meinem alten TFT adaptieren.

      Das wäre super nett, wenn du das so mal messen könntest. :d:

      So,

      Das ganze hat mir gestern Abend …ehh Nacht 😉 dann doch keine Ruhe gelassen.

      Ich hab die Pico-PSU per Lüsterklemme mit dem Netzteil verheiratet 😯 und die Win7-Installation auf die PS3-HDD geklont.

      Ein erster Test ohne optisches LW brachte einen Verbrauch von um die 30W im mehr oder weniger Idle (unterbrochen von Festplattenzugriffen).

      Weitere Tests habe ich dann nicht mehr gemacht, da es schon heute:+ war, und ich vor der Arbeit auch noch schlafen muss. 😀

      Undervolting-Details und -Ergebnisse müssen bis frühestens Sonntags abends warten, da ich im Moment ein paar km vom Rechner entfernt bin…

    • #839099
      littledevil
      Teilnehmer

      ok,bin schon sehr gespannt :d:

    • #839109
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Das hört sich doch schon viel besser an :d:.Wenn da durch undervolting noch etwas geht haben wir wohl wirklich endlich wieder eine richtig gute neue Spielwiese bei den bezahlbaren Stromspar-PCs! Meine neue Plattform steht somit glaub auch schon fest 😀 – nur die Details sind noch nicht ganz klar.

    • #839313
      AMD-ATI-Fan
      Teilnehmer

      siralec;401933 said:
      Die Gigabyte-Tools habe ich noch nicht probiert. Mal schaun was die bringen…

      Die 0,975 V-Core haben sich nicht als primestabil erwiesen …:roll:

      Teste jetzt mal mit 0,9875V

      bei wieviel Takt?
      Der i3 sollte ja auch bei z.b. 2GHZ recht gut abgehen:-k
      Ich denkle du kommst dann auch mit der VCore ein gutes Stück weiter runter:d:

      mfg
      david

    • #839311
      Zoldan
      Teilnehmer

      63W @ 2,93Ghz?Wie weit kommste da idle runter wenn du auf 800Mhz oder sowas taktest?Ich bin gerade auch soooo (*zeig*) kurz davor mit einen i3 zu kaufen. Aber wenn da nur 28W idle mit gehen, lasse ich das lieber. Das erreicht man auch mit wesentlich günstigeren Komponenten -.-

    • #839312
      siralec
      Teilnehmer

      Die Gigabyte-Tools habe ich noch nicht probiert. Mal schaun was die bringen…

      Die 0,975 V-Core haben sich nicht als primestabil erwiesen …:roll:

      Teste jetzt mal mit 0,9875V

    • #839299
      siralec
      Teilnehmer

      Hier mal ein Screenshot aus dem Bios, wo man die einstellbaren Spannungen mit ihren minimalen Werten sieht:

      http://pic.leech.it/i/6a18e/711ca18minvolt.jpg

      Aktuell stresse ich gerade das System bei 0,975V Vcore. Scheint stabil zu laufen mit ca. 63W Last (Prime95 4 Threads) und 28W idle. Bei 0,95V Vcore boote Windows in einen Bluescreen…

      Mit einem besseren AC/DC-Wandler könnte man sicher noch etwas mehr herausholen.
      Hier ein Schnappschuss vom Typenschild.
      http://pic.leech.it/i/4afe0/885b5925acdc.jpg

      Wie man sieht ist’s nur ein Level3-Gerät…

      Ach ja.

      hier ein Bild vom Testsystem im Betrieb:

      http://pic.leech.it/i/91d2e/564f9829aufbau.jpg

      leider mit Blitz, da sonst um die Uhrzeit, dem Stellplatz neben meinem Fernseher und dem Wetter nix gescheites herauskommt :D.

      Aber man sieht gut den quick&dirty-Anschluss der PICO-PSU :+

    • #839308
      ulv
      Teilnehmer

      Hast du die Stromspar-Utilities schon mal ausprobiert?
      http://www.gigabyte.com.tw/Support/Motherboard/Utility_Model.aspx?ProductID=3309#anchor_os
      z.B.: Dynamic Energy Saver™ 2

    • #839323
      littledevil
      Teilnehmer

      welch vielfalt an spannungen 😀

      Ohne Taktsenkung dürfte in Sachen vcore nicht viel gehen

      Denk auch, dass die von AAF vorgeschlagenen 2 GHz ganz gut passen dürften.

      Wichtig wäre auch, das die anderen Boardspannungen noch etwas gesenkt werden.

    • #839332
      siralec
      Teilnehmer

      AMD-ATI-Fan;401934 said:
      [QUOTE=siralec;401933]
      bei wieviel Takt?

      Bisher hab ich nur mit Standard-Takt getestet. (Baseclockrate 133MHz; Idle Multi 10x; Last Multi 22x;EIST aktiv)

      Das Gigabyte DES2-Tool ist nicht so der Bringer. Das was ich da einstellen kann, geht besser direkt im Bios und das Tool stürzt ab, wenn ich in den “advanced settings” speichern will. Egal ob ich etwas ändere oder nicht. Das ist schade, denn so kann ich nicht die Baseclockrate herabsetzen…

      Auf jeden Fall komme ich bei Standard-Spannung und -Takt an die Leistungsgrenzen meines Netzteils:D. Mein EM600 zeigt bei 4xPrime-Auslastung schon 81W an…

      @ littledevil:

      Das Untertakten werde ich auch mal probieren. Die Baseclockrate kann bis auf 100MHZ abgesenkt werden.

      Die anderen Spannungen werde ich mir auch mal anschauen. Das Absenken welcher würde diener Meinng nach den grüßten Nutzen bringen?

    • #839335
      Zoldan
      Teilnehmer

      Kann man bei nem i3 nicht wie bei anderen CPUs per Crystalcpuid o.ä. in Windows dynamisch undervolten?

    • #839340
      AMD-ATI-Fan
      Teilnehmer

      siralec;401959 said:
      So, ein kleines Problem ist aufgetaucht.
      Wenn ich die Baseclockrate auf 100Mhz absenke, flackert der Bildschirm, auch wenn ich an den Spannungen nichts drehe:roll:. Bei 110 Mhz Baseclockrate tritt das Problem anscheinend nicht mehr auf…
      Vermutich hängt das daran, dass die Grafikeinheit da auch mit dran hängt.

      kannst du nicht einfach den CPU-Multi per bios senken?
      oder ist 11x das niedrigste?

    • #839338
      siralec
      Teilnehmer

      So, ein kleines Problem ist aufgetaucht.
      Wenn ich die Baseclockrate auf 100Mhz absenke, flackert der Bildschirm, auch wenn ich an den Spannungen nichts drehe:roll:. Bei 110 Mhz Baseclockrate tritt das Problem anscheinend nicht mehr auf…
      Vermutich hängt das daran, dass die Grafikeinheit da auch mit dran hängt.

    • #839346
      littledevil
      Teilnehmer

      Nimm mal baseclock 125 und max multi 16.

      Denke nicht, das man den Baseclock soweit senken muss, um min spannungen zu fahren.

      Welche am meisten bringt kann ich Dir nicht sagen, da ich einige nicht deuten kann… :-k

    • #839391
      siralec
      Teilnehmer

      Update:

      Mit Baseclock von 133Mhz und max. Multi on 15x -> 2000Mhz Takt erreiche ich ein prime-stable (“nur” 50min getestet) Kernspannung von ca. 0,82V
      CPUz-Screenshot:
      http://pic.leech.it/i/7ddaa/3cf304acpuz.png

      Die restlichen einstellbaren Spannungen sind auf Minimum. Nur die Vaxg-Spannung, die vermutlich die Grafikeinheit versorgt, musste ich auf knapp über 1V belassen, da sonst der Grafiktreiber abstürzt.

      Die Leistungsaufnahme ist im idle dabei etwas mehr als 27 Watt und unter Last knappe 50W.

      Theoradicus;400992 said:

      Core i3 530 + MSI H55 + 4 GB DDR3 + SSD + Piconetzteil 120W = 21,5 W idle ohne Tweaks Lüfter aus.
      68W Load.

      Untervolten geht mit Bios noch nicht.

      Dasselbe + 3x 2000GB = 34 W Idle

      Sehr geil wie ich finde.

      Quelle: http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=13704982&postcount=1376

      c’t 2/2010 (S.91): 20Watt (PicoPSU, Notebookfestplatte) für i5-661 mit DH55TC Mainboard.

      An diese Werte komme ich nicht heran:-k. Schon gar nicht ohne Undervolting.
      Da ich den AC/DC-Wandler im Verdacht habe, habe ich mir bei Reichelt mal das hier bestellt. Mal schaun wie (in)effizient mein TFT-Netzteil ist…

    • #839392
      Zoldan
      Teilnehmer

      Ich hab noch ein paar Fragen, bevor ich meine i3 Bestellung aufgebe:

      Kann man Fernseher an HDMI und PC Monitor an DVI anschliessen und das Bild klonen? Evtl. sogar unterschiedliches Bild auf beiden?
      Kann die GPU Deinterlacing oder müsste das die CPU übernehmen?

    • #839409
      VJoe2max
      Teilnehmer

      siralec;402027 said:
      Da ich den AC/DC-Wandler im Verdacht habe, habe ich mir bei Reichelt mal das hier bestellt. Mal schaun wie (in)effizient mein TFT-Netzteil ist…

      Das wäre ganz schön heftig – wird das Ding denn sehr warm im Betrieb?
      Die ~20W finden sich tatsächlich in vielen Veröffentlichungen zur Effizienz de Core i3 auf einem H55 Brett mit Pico-PSU.
      Nicht dass das Gigabyte wiedermal irgendwelche unsinnigen Stromfresser an Board hat – sowas gab´s bei Gigabyte Brettern für AMD ja auch schon mal :-k.

    • #839500
      kultex
      Teilnehmer

      Aktueller Wert mit dem MSI und neuem Bios liegt bei 14,2 W – fast unglaublich……….

    • #839510
      Zoldan
      Teilnehmer

      Bist du mittlerweile weiter gekommen mit deinem Gigabyte Board? Vom MSI hab ich mittlerweile von mehrere Leuten gelesen, dass es ~15W hinbekommt.

    • #839508
      littledevil
      Teilnehmer

      Heftig :d: Das EPU Update scheint ja nochmal einiges zu bringen =D>

      Bin mal auf die mobile Variante gespannt:cool:

    • #839509
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Das ist echt heftig 🙂 – was macht MSI da denn Spezielles, um sowas zu ermöglichen. Ist da irgendein Strommanagement-Chip verbaut oder eine neue Art der Spannungsversorgung? 14,1W hört sich für mich fast ein bisschen unglaubwürdig an. Aber das Messgerät ist eigentlich zuverlässig. Das verwendete Tischnetzteil ist hingegen nicht mal ein wahnsinnig gutes, wenn ich das richtig sehe.

      Damit wäre das Brett jedenfalls der ultimative Mobile-Hardware Killer. Denn das können sonst nur noch ATOM-Systeme oder ähnlich leistungsschwache Kisten unterbieten.

      Hoffe bloß, dass einen auch das Zotac Mini-ITX Brett in diese Regionen kommen lässt.
      Das MSI wäre aber ne interessante Alternative für einen anderen Rechner :-k

    • #839525
      kultex
      Teilnehmer

      VJoe2max;402161 said:
      Das ist echt heftig 🙂 – was macht MSI da denn Spezielles, um sowas zu ermöglichen. Ist da irgendein Strommanagement-Chip verbaut oder eine neue Art der Spannungsversorgung? :-k

      Ich habe überhaupt das Gefühl, dass MSI als erster Mainboardhersteller kapiert hat, dass es nicht nur eine Overclocker-Szene gibt, sondern auch eine rege Underclocker – Stromsparszene, mit der sich auch Geld verdienen läßt. Das erste mal aufgefallen ist MSI in meiner Erinnerung mit dem MSI K9N2GM-FIH, siehe hier und die neuen AM3 Boards MSI 785GM-E51 und MSI GF615M-P33 wären auch mal einen Blick wert – vor allem in Punkto Preis/Leistung (Energieverbrauch)

    • #839541
      Uwe
      Teilnehmer

      Ich habe überhaupt das Gefühl, dass MSI als erster Mainboardhersteller kapiert hat, dass es nicht nur eine Overclocker-Szene gibt, sondern auch eine rege Underclocker – Stromsparszene

      Naja, Stromsparmechanismen wie abschaltbare Phasen und automatisches Untervolten bieten inzwischen fast alle Hersteller. MSI ist da nicht der Erste und schan gar nicht mehr der Einzige. Fast gleichzeitig wurden solche Systeme bei Gigabyte und Asus eingeführt. Auch bei Asrock findet man inzwischen so was. Sie nennen es alle anders. Die Funktionsweise ist überall die gleiche.
      Das es auf dem Gigabyte von siralec nicht funktioniert, liegt eher an Kinderkrankheiten. Bei mir hat es mit einem Gigabyte, noch Sockel 775, mehr gebracht als untervolten per Hand. Die Spannungen wurden vom Gigabyte-Tool selbstständig herab gesenkt und dazu, was per Hand eben nicht geht, einige Phasen komplett abgeschaltet.

      Uwe

      PS: Und auch Biostar bietet inzwischen Phasenabschaltung. Soweit ich es sehe, auch Foxconn.
      Damit dürften es dann alle im Programm haben.

    • #839553
      Zoldan
      Teilnehmer

      Blöd ist nur, dass das MSI keinen optischen sound Ausgang hat 😥 Da werde ich wohl drauf verzichten müssen und per 3 Klinke Kabel an den Receiver gehen 🙁

    • #839547
      littledevil
      Teilnehmer

      entscheidend sind die finalen Meßwerte und da überzeugt MSI :d:

    • #839561
      drdope
      Teilnehmer

      Zoldan;402210 said:
      Blöd ist nur, dass das MSI keinen optischen sound Ausgang hat 😥 Da werde ich wohl drauf verzichten müssen und per 3 Klinke Kabel an den Receiver gehen 🙁

      Lt. Handbuch hat das Board eine SPDIF-Anschluß auf der Platine (JSP1)…
      😉

    • #839573
      Zoldan
      Teilnehmer

      Oh! Na dann is ja schon so gut wie bestellt! Nur der Preis von 260 Euro incl. 2x2GB Ram ärgert mich noch etwas. Allerdings sollte man damit entsprechender Grafikkarte ja um die 30W idle landen. Dann könnte ich meinen PC auch ausmustern. Das mache ich aber vielleicht später erst.

    • #839579
      drdope
      Teilnehmer

      Die Preis schreckt mich momentan auch noch ab…
      (unterm strich rechnet sich das nicht wirklich für ein paar gesparte Watt).

      btw der SPDIf onboard ist wohl coaxial nicht optisch (hab grad noch mal nachgesehen)

    • #839581
      Zoldan
      Teilnehmer

      hierDa hat man beides.

    • #839582
      littledevil
      Teilnehmer

      die onboard-header sind immer coax. optisch wird ja durch die +5v über den adapter zur verfügung gestellt

      hat das msi eine angeige der aktiven phasen?

      http://www.msi.com/uploads/Image/product_img/other/mainboard/feature_new/aps.jpg
      quelle: msi

    • #839614
      siralec
      Teilnehmer

      Mit meinem Gigabyte-Board bin ich nicht viel weiter gekommen.

      Hab mal das aktuelle Beta-Bios draufgeflasht (f5m), was einem die Möglichkeit gibt, den GPU-Kern zu Über- oder Untertaktenden.
      Nur im praxisfernen Szenario mit abgeschaltetem LAN, Sound und ohne (USB-) Maus und Tastatur komme ich im untertakteten, undervolteten Zustand an die 20W Leistugnsaufnahme heran. Sporadisch zckend sogar weiter runter.

      Meine Stromzange müsste morgen in der Packstation liegen. Mal schaun, was die Pico aus dem Netzteil zieht…

    • #839615
      Uwe
      Teilnehmer

      Gigabyte-Tool funzt nicht?
      Dazu müssen glaub im BIOS alle Werte @default stehen.
      Wobei das Gigabyte bei seiner extrem guten Austattung sicher nicht das sparsamste ist. Das angesprochene MSI hat kein Firwire, kein Floppy, kein eSATA (und damit auch kein Power-eSATA). Wenn man sich das Gigabyte gegenüber dem MSI anschaut, ist es schon ganz schön mit Bauteilen vollgestopft. Kostet alles in irgend einer Weise auch Strom.

      Uwe

    • #839631
      bulldogge1989
      Teilnehmer

      drdope;402218 said:

      Zoldan;402210 said:
      Blöd ist nur, dass das MSI keinen optischen sound Ausgang hat 😥 Da werde ich wohl drauf verzichten müssen und per 3 Klinke Kabel an den Receiver gehen 🙁

      Lt. Handbuch hat das Board eine SPDIF-Anschluß auf der Platine (JSP1)…
      😉

      zum optischen ausgang: Leider hat mein MSI H55M E33 keinen optischen Ausgang. Kannst du nicht per HDMI an den Receiver?

      MfG

    • #839635
      Zoldan
      Teilnehmer

      Man kann die Buchsen ja mit so einer Slotblende die ich oben schon gelinkt habe nachstecken. Also kein Problem. Ich hab nen “uralten” 5.1 Receiver. Der hat noch diese Chinch Video Eingänge 😉

    • #839703
      siralec
      Teilnehmer

      Uwe;402276 said:
      Gigabyte-Tool funzt nicht?
      Dazu müssen glaub im BIOS alle Werte @default stehen.

      Mit Standard-werten funktioniert das Tool, allerdings bringt die Ersparnis weniger als manuelles Undervolten.

    • #839727
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Hmm – das ist schade!Das Gigabyte Board ist ansonsten ja schon ein sehr ansprechendes Stück Technik.

    • #839754
      Uwe
      Teilnehmer

      Mit Standard-werten funktioniert das Tool, allerdings bringt die Ersparnis weniger als manuelles Undervolten.

      Auf welche Werte kommst Du denn damit?
      Sicherlich untervoltet das nicht so extrem. Manuell kann man es bis an die Stabilitätsgrenze, teilweise auch darunter, bringen. Die lassen schon eine Sicherheitsreserve bestehen. Und es wird nur die CPU beeinflußt.
      Außerdem wird der Takt nicht außerhalb der Standardwerte der CPU herab gesenkt.
      Das man jetzt per Hand einiges mehr heraus holen kann, ist verständlich. Immerhin beeinflußt man gleichzeitig Grafik, Speichercontroller und Teile des Chipsatz. Die CPU ist nicht mehr nur eine CPU.
      Speicher ließ sich bisher gar nicht untervolten. Da aber DDR3 bis auf 1,35V herab für speziellen LowVoltage-RAM spezifiziert ist, kann man bei normalen Modulen auch hier die Schraube ansetzen.

      Uwe

    • #839984
      siralec
      Teilnehmer

      Mit Standard-Werten habe ich ca. 30W idle. Das Gigabyte-Tool gibt eine Ersparnis von maximal 2-3 Watt.

    • #840020
      littledevil
      Teilnehmer

      wie weit kommt man beim MSI H55M-E33 mit der cpu vcore runter.

      nach folgender angabe dürfte das ja gar nicht gehen ❓

      CPU Voltage +0.000 – +0.453 Volt in 0.001V-Schritten

      Quelle: hardware.net

    • #840055
      Zoldan
      Teilnehmer

      Gar nicht. Kannst nur warten bis er automatisch runter setzt.

    • #840132
      littledevil
      Teilnehmer

      hmm… :-k kann man bei 1156 auch was in sachen silberleitlack o.ä. machen?

    • #840146
      Theoradicus
      Teilnehmer

      Das Undervolting scheint nur bei den Board in “höhere” Qualität freigeschaltet zu sein.Die “andere” Stromspartechnologie “Dr. MOS” ist ebenso bei den höherwertigen Boards integriert. Quelle: forumdeluxx

    • #842232
      Terens
      Teilnehmer

      No Intel Virtualization Technology for Directed I/O (Intel VT-d)

      Ist btw. nicht die “normale” Erweiterung, die man z.B. für den XP-Mode von Win7 oder Hyper-V benötigt, sondern erweiterte Befehle, mit denen man z.B. direkt auf PCI Karten zugreifen kann – u.a. sind auch so brauchbare 3d Leistungen in virtuellen Maschinen prinzipiell ein ganzes STück näher gerückt.

      Praktisch scheint das aber ne ziemliche Plackerei zu sein, hab da mal quergelesen bei jemanden, der versucht hat, das mit Xen zu machen….

      Hier scheint sich ja momentan alles um das H55 Board von MSI zu drehen….

      Ich will mir demnächst ein möglichst stromsparendes System mit einem Core-i5-750 und einer ATI HD5770 zulegen und suche nach passenden Mainboards. Hat jemand Erfahrungen jenseits des MSI H55M-E33 gemacht, oder bei anderen gelesen?
      Wo liegen die Unterschiede zwischen H55 und P55, außer dem, dass die H55 Boards bei bestimmten I3s und I5s die Nutzung der integrierten Grafikeinheit der CPU gestatten (was ja für mich ziemlich unwichtig ist)?

      Vielen Dank und Viele Grüße
      Terens

    • #842243
      littledevil
      Teilnehmer

      Das DFI LanParty MI P55-T36 – Mini-ITX scheint dem MSi ja recht nahe zu kommen: StromverbrauchLedier nur 3/4 Sata – Portsedit: min core leider 1,0v

    • #842246
      Audiodude
      Teilnehmer

      Ja das Zotac ist wirklich schnuckelig, und wenn die Qualität den Ion Boards entspricht (was zu vermuten ist) wirds bestimmt eine gute Grundlage zum Stromsparen.

      Greetz Audiodude

    • #842245
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Deshalb bin ich auch schon ganz gespannt auf das Zotac H55-ITX WiFi. Das sollte das MSI fast schlagen können (zumindest mit deaktiviertem WLAN) – wenn es nur endlich mal verfügbar wäre und erste Test die Runde machen würden …Abgesehen davon finde ich Mini-ITX Boards einfach genial 😀

    • #842251
      Terens
      Teilnehmer

      Hi,

      danke für deine Antwort, littledevil 🙂
      Leider hab ich nicht erwähnt, dass ich 4 RAM-Slots haben möchte. Das DFI ist damit leider nichts für mich.

      Allgemein ist wohl auch undervolting für den Normalbetrieb keine Option für mich, da ich EIST und Turbo-Boost nutzen mag. (Fürs Forum würd ich, wenn die Hardware da ist, aber maybe dennoch ein wenig testen, was so geht).

      In dem von dir verlinkten Test ist mir das P55 Board von MSI aufgefallen, was auch in den unteren Regionen mitspielt – ob 3 Grafikkartensteckplätze aber für das Board sprechen….?

    • #842257
      Audiodude
      Teilnehmer

      Kann man bei den MSIs nicht einen spannungs Offset im Bios einstellen? Da sollten doch die Stromsparmechanismen erhalten bleiben oder?

      Greetz Audiodude

    • #842259
      Zoldan
      Teilnehmer

      Das Offset geht nur ins positive 😉

    • #842260
      Audiodude
      Teilnehmer

      Meines wissens geht das ab den GD65er Boards auch nach unten.

      Greetz Audiodude

    • #842277
      littledevil
      Teilnehmer

      Beim GD65 gehts glaueb ich bis 0,9v runter, aber ob das den nicht unerheblichen Aufpreis kompensiert ❓

    • #842297
      Terens
      Teilnehmer

      @ Offset
      Hmm, DAS wäre aber wirklich eine sehr interessante Funkion:
      TurboBoost überprüft ja, ob er eine Stufe hoch schaltetet (und ob er wieder runter schalten muss) anhand der Spannung und der daraus resultierenden abgegebenen Wärme. Beides ist ja durch undervolting potentiell niedriger, als in den Standardeinstellungen….

      Ist natürlich die Frage, ob er die theoretisch angeforderte Spannung als Berechnungsgrundlage nimmt, oder die tatsächlich anliegende.

      Hmm, aber ich glaube, das geht jetzt langsam am Thema vorbei.

      Was für Nachteile hätte ich denn, wenn ich ein H55 Board verwende im Gegensatz zum P55?
      Ich hab bisher ewas von weniger PCIe Lanes und dem nicht-Vorhandensein von RAID Modi herausgefunden.

    • #842347
      littledevil
      Teilnehmer

      Heißt undervolting denn zwangsläufig deaktivierung von EIST? bei 775 ging das doch teilweise problemlos

      das foxconn ist sachen bios optionen auch raus – über die software wurde leider nicht viel geschrieben

      das zotac wär für meinen archivserver ideal [-o<

    • #842357
      Uwe
      Teilnehmer

      Heißt undervolting denn zwangsläufig deaktivierung von EIST? bei 775 ging das doch teilweise problemlos

      Wie kommst Du darauf?
      Gerade bei S775 wurde EIST doch immer deaktiviert, sobald man manuell untervoltet hat.
      Genau das läßt sich beim i5/i7 durch dieses Offset umgehen, da hier EIST erhalten bleibt und einfach pauschal, egal bei welcher “normal” anliegender VCore, ein fester Wert abgezogen wird. Dieser gilt dann eben für Idle und Last.

      Uwe

    • #842364
      littledevil
      Teilnehmer

      Woran erkenne ich beim 775, ob aktiv ist oder nicht?

    • #842373
      littledevil
      Teilnehmer

      Welche idle verbrauch müsste ein q9400 dann im idle haben? (nur die cpu)

    • #842370
      Terens
      Teilnehmer

      Daran, dass der Prozessor sich im Idle runtertaktet und die Spannung absenkt (ohne RMCLock 😉 )

    • #842388
      Uwe
      Teilnehmer

      Du hast doch einen. Teste es.
      Einmal VCore auf Auto und EIST an und dann einmal per Hand untervolten.

      Uwe

    • #842407
      littledevil
      Teilnehmer

      habe sogar 2 😎 Da ich beim Q8300 aber direkt per Hardware die vcore auf 1,1v verändert habe, kann das aber auch anders sein. Bei P5k kann ich als min vcore 1,1v einstellen – kann sein, das damit keine EIST-probleme auftreten…

      Werd ich bei gelegenheit mal ttesten, aber jetzt formatiert grad die neue Ecogreen F3

      Hier geht es ja eigentlich um 1156 :+

    • #842628
      WolArn
      Teilnehmer

      kultex;402152 said:
      Aktueller Wert mit dem MSI und neuem Bios liegt bei 14,2 W – fast unglaublich……….

      Hallo,

      da wurde ja auch ein Server gemessen, und der braucht keinen Moni, keine Taste, keine Maus und kein Laufwerk. Ich habe dann mal mein i3-ED55 dagegen getestet, also auch alles abgestöpselt, und hab damit minimum 17,1W im Idle erreicht, also nur noch 3W mehr verbraucht.
      Nun soll aber sein Meßgerät in diesem Bereich ca. 1W zu wenig anzeigen, dann wär der Unterschied nur noch 2W.

      Und ich dachte bis jetzt auch, daß das E33 2W sparsamer ist, und hatte mich auch schon ein bischen geärgert, weil ich nicht direkt das E33 genommen habe.
      Aber dann habe ich eben oben im Link von kultex entdeckt, daß er auch noch das Board undervoltet hat, was ich zu diesem Zeitpunkt mit meinem Board noch nicht gemacht hatte.
      Und das ich mit undervolten im Idle 2W sparen konnte, hatte ich ja bereits hier gepostet. Demnach dürften dann beide Board ungefähr gleich viel Strom verbrauchen. 😉

    • #842648
      WolArn
      Teilnehmer

      …habe ich gerade mal im MSI-Forum nachgefragt. Antwort: “Die DE Seite ist immer etwas langsamer.Hier sind aber alle aufgelistet -> http://global.msi.eu/index.php?func=prodpage2&maincat_no=1&cat2_no=170&cat3_no=681″Edit/…und über die Suche findet man die H55: http://www.msi-computer.de/?func=searchresult&keywords=h55

    • #842635
      littledevil
      Teilnehmer

      Warum sind die H55 Boards eigentlich nicht auf der MSI-DE-Page gelistet?

    • #842663
      littledevil
      Teilnehmer

      Den gleichen thread habe ich dann wohl auch entdeckt 😉

      Mit ein wenig Schreibarbeit könnten wir MSI motivieren die vcore senkung einzubauen: siehe hinweis bei hwluxx

    • #843242
      littledevil
      Teilnehmer

      Für alle die nicht in die News schauen:
      Zum Zotac H55-ITX sind messwerte aufgetaucht. Hätte etwas weniger im idle gehofft, aber zumindest auf gleichem niveau wie das p55 dfi und etwas schelchter als das MSI H55M-E33.

      Der hohe Lastverbrauch mit dem i5 750 dürfte die wenigsten Interessenten stören, da man iTX ja meist mit spoarsameren CPU’s betreibt

      CPU Voltage Offset ledier nu -0,1v x(

    • #843254
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Naja wenn an der Aussage der Tester bezüglich der für den Testprozessor falsch ausgelegten Spannungsversorgung was dran ist, könnte das Board mit einem Clarksdale ja durchaus noch in die Region des MSI kommen – die Hoffnung stirbt zuletzt ;).

    • #843266
      littledevil
      Teilnehmer

      Zumindest für meine Anwendung als Server wird eh undervoltet und Volllastzustand ist eher selten.

      -0,2V vcore wäre aber duetlich besser gewesen – da könnte man dann die CPU auf 10-15W Vollast bekommen, wenn man noch runter taktet

    • #843429
      Terens
      Teilnehmer

      Ich habe mir letzte Woche ein Magazin von Hardwareluxx (01/2010) gekauft, in dem 12 Intel P55 Mainboards getestet worden sind. Den Teil, der sich mit Effizienz, Undervolting und geringen Energieverbrauch beschäftigt, möchte ich hier kurz zusammenfassen:Getestet wurde mit folgender Hardware:- Core-i7-860- 4 GB DDR3-1600- ATI Radeon 4890 (wieviel verbraucht die im Idle? O_O)- SSD-DVD-ROM- Tagan TG680-U33II (….)Folgende Mainboards haben recht gut abgeschnitten:Asus Sabertooth 55i- 105,0 Watt Idle (Bester Wert im Test)- 201,9 Watt Last- Besonders effiziente Bauteile wurden verwendetGigabyte P55-UD4- 111,0 Watt Idle- 199,3 Watt Last- minimale Core-Spannung bei 0,5V und damit recht nützlich, da der Prozessor 0,65V als festgelegte Minimalspannung bekommt.MSI P55-GD65- 105,4 Watt Idle- 187,2 Watt Last- von Haus aus undervoltet unter LastWenn es noch Fragen gibt, beantworte ich diese gerne.Viele GrüßeTerens

    • #843434
      littledevil
      Teilnehmer

      Terens;406463 said:
      – ATI Radeon 4890 (wieviel verbraucht die im Idle? O_O)

      🙄

      Die idle werte könnten mit ner aktuellen mittelschnellen graka also fast die älfte betragen

      Danke fürs posten =D>

    • #843470
      Terens
      Teilnehmer

      Mit der Erkenntnis, dass das MSI-P55-GD65 unter Last ab Werk mit einer niedrigeren Spannung arbeitet, wird auch deutlich, dass das E33 sich auch unter Last nicht geschlagen geben muss, wie man in dieser Tabelle fälschlicherweise annehmen könnte.

    • #843498
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Das ASUS Sabertooth mit einem i5 oder i7 finde ich ganz interessant für Spiele-Rechner! Verhältnismäßig sparsam, und offenbar recht solide bestückt. Dazu noch ne schnelle Graka mit akzeptablem Idle-Verbrauch und man hätte einen richtig soliden Zocker-PC.Lediglich die Optik und dieser “CeramiX”-Kühler sind eher nicht mein Geschmack, aber die würden zugunsten der obligatorischen Wakü im Spiele-PC so oder so raus fliegen.Dazu dann noch das Zotac H55 mit i3 vollpassiv im Hauptrechner – das könnte sich hervorragend ergänzen 🙂

    • #843565
      Terens
      Teilnehmer

      Jau, das Board ist neben der Effizienz auch besonders “stabil” und “zuverlässig” – laut Asus.Die 180€ sind aber schon ein ganz schöner Happen.Edit: Warum bestück hier eigentlich jeder seine Stromspar-MoBos mit dem i3 und nicht mit dem neuen Pentium für Sockel 1156?

    • #843571
      littledevil
      Teilnehmer

      Mögliche Gründe:- schönerer Namen :D- fehlendes SSE 4.xwenn es kein Server werden soll evtl. noch die Höhere Takt bzw. potentiell Bessere Übertaktbarkeit.Für die 20 EUR Preisunterschied büßt man zudem noch 1MB Cache einP.:s Für Server Systeme wäre ein gedrosselter Core i5-650 mit 2 GHz und geringerer vcore für unter 100 EUR deutlich interessanter

    • #843930
      littledevil
      Teilnehmer

      Bin zurück von der Cebit – fürs MSI sieht es schlecht aus mit vcore senkung übers Bios – habe diesbezüglich nachgefragt 😥

      gute Nachricht:
      Kingston bringt DDR3-1600 bei nur 1,25 Volt

      Das Zotac H55-ITX konnte ich live – zumindest duch Plexi erblicken.

      Im ITX Bereich mit 6 SATA sieht es da bei anderen anbietern schwierig aus.
      Asus scheint sich noch nciht in die richtgun zu bewegen, hat anber allerhand Atom-ITX präsentiert

      Mögliches alternative Board könnte noch das Jetway NC97 sein, welches auch ausgestellt war.

    • #844019
      WolArn
      Teilnehmer

      Könnte man nicht das Bios modden?Und die Kingston sind aber auch sehr teuer.

    • #844023
      littledevil
      Teilnehmer

      na dann modde mal los – ich traue es mir nicht zu…

    • #844648
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Dieser Test hier macht mir angesichts der wenig geeigneten Komponenten (2x 3,5″-HDD und ein 600W Netzteil) Hoffnung, dass das Zotac H55-ITX relativ sparsam sein könnte – wenn es auch wahrscheinlich nicht ganz an das MSI H55-E33 ran kommt. Immerhin sind aber wohl leichte undervolting-Optionen im BIOS vorhanden :).

    • #844667
      littledevil
      Teilnehmer

      Es trennten mich nur einige Milimeter Plexi vom Board:http://pic.leech.it/i/45a61/15d99432010cebit1.jpg35W mit 2x 3,5″ sind sehr gut :d:CPU undervolting aber nur bis 1 V runter :(Mein Semi passiver Archivserver wird dann wohl ein 775 Board bekommen

    • #852181
      Terens
      Teilnehmer

      Intel scheint noch einen Tick sparsamer zu sein, als MSI:
      http://www.anandtech.com/show/2949/2

      Das ED55 soll ja ähnlich sparsam sein, wie das E33….

    • #852856
      Terens
      Teilnehmer

      Hat sich jemand schon diesen Test angeschaut?

      Da wird ein MSI H57 MoBo ohne Pico-PSU auf 23 Watt gebracht – mit dem i5-661, der ein paar Watt im Idle mehr benötigt, als “normale” DualCores i5s oder i3s. Wie viel da wohl mit anderem Prozessor und Pico-PSU möglich wäre?

    • #852864
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Hmm – ich finde keine Angaben zur verwendeten Messtechnik…Wäre schon erstaunlich, denn in dem Bereich kommt eigentlich nichts so leicht an ne Pico ran.

    • #852869
      Terens
      Teilnehmer

      Ja, das dachte ich mir auch.

      Habe jetzt bei Computerbase einen Vergleich von H5X-Boards gefunden:
      Tabelle

      Hier der gesamte Thread:
      Computerbae Vergleichsmessung
      Dort hat jemand ein MSI H55M-E55 auf 12,5Watt gebracht mit 120er gelben Pico und 80Watt Morex… O_o

      Und “wir” MK’ler schlafen, während andere neue Rekorde aufstellen -_-z Z
      😉

    • #852875
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Tja wird offenbar Zeit, das sich bei uns auch noch ein paar Leute so ein Teil zu legen. Da scheint ja doch noch einiges drin zu sein.Wäre es ein Mini-ITX-Board würde ich vllt. zuschlagen. Für µATX hab ich aber momentan keine Verwendung. Freiwillige vor! 😀

    • #852902
      Terens
      Teilnehmer

      *meld*

      Ich will mir diesen Monat so ein System zulegen (deswegen auch meine “Aktivität” :-D) – weiß nur noch nicht so recht, obs das H55M-E55 oder das H57M-E65 nehmen soll.

      Das H57M-E65 hat mehr “MultiMedia” Anschlüsse und die RST von Intel, die sehr gut sein soll (damit kann man Festplatten in einem Hardware-RAID oder im AHCI-Modus auch schlafen legen, laut meinen Infos). Dafür verbrauchts etwas mehr laut der Tabelle (wobei da natürlich die Frage ist, ob es am Board liegt oder an der zusätzlichen Ausstattung, die nicht abgeschaltet wurde im Bios).

      Ma guggn.

    • #854821
      Obi Wan
      Verwalter

      Frage: wie sieht es den mit den Intel Boards aus ?http://geizhals.at/deutschland/?cat=mbp4_1156&xf=544_Intel~317_H55hat da jemand Erfahrungen mit gemacht ?

    • #855154
      Terens
      Teilnehmer

      Das TC soll ziemlich schlechte Audioqualität haben, dafür aber etwas sparsamer als das MSI E33 oder E55 sein.

    • #865207
      littledevil
      Teilnehmer

      10W mehr sind schon heftig. gerade bei SDT. sollte da sintel besser sein, da es weniger Möglichkeiten der Optimierung bietet als das MSI.

      Terens;430020 said:
      Da ich vor kurzem (u.a.) mein ThinkPad T400 an zwei 25jährige mit Pistole abgeben musste…

      Ui muß man sich Sorgen machen. Sitze ja öfter mit meinem T400s in der S-Bahn :-k

    • #865205
      Terens
      Teilnehmer

      Habe vor ein paar Wochen das Intel Executive Series DQ57TM kurz gegen mein MSI H57M-ED65 antreten lassen. Laut c’t soll das Intel MoBo einen ganzen Tick sparsamer sein, als eines der H55er von MSI. Leider war dem überhaupt nicht so, hat ca. 10 Watt mehr verbraucht.

      Ich muss dazu aber sagen, dass ich nicht sehr ausführlich getestet habe, sondern nur beide Boards mit den Default-Bios Einstellungen auf einem frisch installiertem Win2k8 R2.

      Gibts eigentlich neue Erkenntnisse an der P55er Front?
      Da ich vor kurzem (u.a.) mein ThinkPad T400 an zwei 25jährige mit Pistole abgeben musste, brauch ich was neues und will diesmal zweigleisig fahren (ein fester gehobener Mittelklasse PC und einen kleinen mobilen Begleiter).

      Viele Grüße
      Terens

    • #865222
      Audiodude
      Teilnehmer

      littledevil;430022 said:

      Terens;430020 said:
      Da ich vor kurzem (u.a.) mein ThinkPad T400 an zwei 25jährige mit Pistole abgeben musste…

      Ui muß man sich Sorgen machen. Sitze ja öfter mit meinem T400s in der S-Bahn :-k

      Ich weis schon warum ich nichtmehr Fratzen Express fahre… :fresse:

      Mein Beileid

      Greetz Audiodude

    • #865577
      littledevil
      Teilnehmer

      Für alle die es noch nicht gehört haben:Mit dem Sockel LGA1155 bekommt Intel bald “Nachwuchs”Für extreme Stormsparer interessant:Xeon E3-1220L 20 W TDP

      [CODE]Modell Kerne / Threads Takt /mit Turbo L3-Cache Grafik Grafiktakt/ mit Turbo TDPCore i7-2600K 4 / 8 3,4 / 3,8 GHz 8 MB HD 200 850 / 1.350 MHz 95 WCore i7-2600 4 / 8 3,4 / 3,8 GHz 8 MB HD 200 850 / 1.350 MHz 95 WCore i7-2600S 4 / 8 2,8 / 3,8 GHz 8 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 65 WCore i5-2500K 4 / 4 3,3 / 3,7 GHz 6 MB HD 200 850 / 1.100 MHz 95 WCore i5-2500 4 / 4 3,3 / 3,7 GHz 6 MB HD 200 850 / 1.100 MHz 95 WCore i5-2500S 4 / 4 2,7 / 3,7 GHz 6 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 65 WCore i5-2500T 4 / 4 2,3 / 3,3 GHz 6 MB HD 100 650 / 1.250 MHz 45 WCore i5-2400 4 / 4 3,1 / 3,4 GHz 6 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 95 WCore i5-2400S 4 / 4 2,5 / 3,3 GHz 6 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 65 WCore i5-2390T 2 / 4 2,7 / 3,5 GHz 3 MB HD 100 650 / 1.100 MHz 35 WCore i3-2120 2 / 4 3,3 / – GHz 3 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 65 WCore i3-2100 2 / 4 3,1 / – GHz 3 MB HD 100 850 / 1.100 MHz 65 WCore i3-2100T 2 / 4 2,5 / – GHz 3 MB HD 100 650 / 1.100 MHz 35 W[/CODE]

      [CODE]Modell Kerne / Threads Takt /mit Turbo L3-Cache Grafik Grafiktakt/ mit Turbo TDPXeon E3-1280 4 / 8 3,5 / ? 8 MB – – 95 WXeon E3-1275 4 / 8 3,4 / ? 8 MB HD 200 850 / ? MHz 95 WXeon E3-1270 4 / 8 3,4 / ? 8 MB – – 80 WXeon E3-1260L 4 / 8 2,4 / ? 8 MB HD 100 850 / ? MHz 45 WXeon E3-1245 4 / 8 3,3 / ? 8 MB HD 200 850 / ? MHz 95 WXeon E3-1240 4 / 8 3,3 / ? 8 MB – – 80 WXeon E3-1235 4 / 8 3,2 / ? 8 MB HD 200 850 / ? MHz 95 WXeon E3-1230 4 / 8 3,2 / ? 8 MB – – 80 WXeon E3-1225 4 / 4 3,1 / ? 6 MB HD 200 850 / ? MHz 95 WXeon E3-1220 4 / 4 3,1 / ? 8 MB – – 80 WXeon E3-1220L 2 / 4 2,2 / ? 3 MB – – 20 W[/CODE]

      Quelle: computerbase.de

    • #865627
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Naja kommt halt drauf an was man für ein Board hat. Edit: Sehe gerade erst, dass die Sandy-Bringe Prozessoren einen anderen Sockel bekommen sollen : LGA 1155 – das ist ja behämmert!Da ich mich im momentan noch nicht für Intel oder AMD entschieden habe, wird es jetzt trotzdem schon deutlich interessanter. Die AMD-Plattform ist zwar auf einem guten Level was die Grafik angeht, aber mir sind die verfügbaren Lösungen im Moment einfach noch nicht wirklich sparsam genug. Die Intel-Lösungen mit CPU-interner Grafik stehen bei der Grafikleistung einem Gespann aus LGA775 CPU und einem Board nVidia 9300er Chipsatz deutlich nach. Da diese alte Kombi auch noch mit geringem Verbrauch glänzt ist es an der Zeit das Intel da nach legt, wenn sie nVidia schon ausgekontert haben, was die Möglichkeiten der Chipsatz-Fertigung für Intel angeht. Wenn die sparsamen Sandy-Bridge Varianten nun bei der Grafik gleich ziehen können mit der alten nVidia-Lösung und gleich sparsam wie ihre Vorgänger bleiben oder dies sogar unterbieten (wovon man angesichts der TDP ausgehen kann) wäre das schon ne feine Sache. Ob AMDs Fusion-CPUs was die Sparsamkeit angeht da mithalten können muss sich erst noch zeigen – nach allem was bisher bekannt ist, bin ich da eher skeptisch. Zusätzlich fehlt mir bei AMD schlicht das Angebot an ITX-Brettern mit AM3-Sockel.

    • #865630
      littledevil
      Teilnehmer

      Ja echt ärgerlich – hatte ich auch erst überlesen mit 1155 und 1156
      – sieht sich ja sehr ähnlich. Mekrwürdig, das der 1156 so schnell abdanken soll. Wenn man 775 dagegen anschaut… 🙄

      AM3 ITX sind 2 verfügbar, aber sparsam ist etwas anderes… 😡

    • #865626
      Audiodude
      Teilnehmer

      Ich warte auf die Fusion C(G)PUs, da sollen ja sogar AM3 CPUs in den selben Sockel passen…

      Wäre für’s hin und her Basteln auf jeden Fall günstiger…

      Greetz Audiodude

    • #865633
      Audiodude
      Teilnehmer

      @VJoe2Max: Ich hoffe ja immernoch auf ein AM3 Brett von MSI, aber Du hast schon recht, was die out of the Box Sparsamkeit angeht ist Intel im Moment schon ziemlich oben auf. Allerdings ist bei der Sparsamkeit auch immer der Anschaffungspreis mit zu bedenken.Greetz Audiodude

    • #865625
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Wenn die Grafikleistung auch bei der sparsamen Variante mit der eines nForce 9300 Chipsatzes gleichzieht oder diese sogar übertrifft werden die Intels somit wieder deutlich interessante für mich :).

    • #865634
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Aber ich hab mein zukünftiges LGA1155 Brett, wenn´s allein nach dem Layout ginge, schon gefunden 😀 :http://xtreview.com/images/mini%20ITX%20sandy%20bridge%20mobo%208.jpg

      Soll btw von MSI sein 😉

    • #865638
      Terens
      Teilnehmer

      Hi,

      der sparsamste 20Watt Xeon hat leider keinen Grafikkern #-o
      Da ist die 45Watt Variante interessanter, wenns denn ein Xeon werden soll, oder was meint ihr?

      Wie war das eigentlich mit ECC Speicher? Hing das beim Sockel 1156 von der CPU (muss ein Xeon sein), oder vom Chipsatz (Serverchipsatz) – oder von beidem ab?
      Wenn ich mich recht entsinne, nur vom Prozessor.

      Find ja schon toll, dass die Xeons überhaupt einen Grafikkern haben werden – früher war der oft in Form eines alten Matrox 200g Kerns auf die Serverboards verbaut.
      Das lässt mich nun irgendwie hoffen, dass es dann in Zukunft auch Treiber für Windows Server geben wird:!:

      Edit:
      Bei der Tabelle fällt auf, dass Core-i3 zwei Kerne mit HT, Core-i5 Vier Kerne ohne HT und Core-i7 4 Kerne mit HT hat – bis auf eine Ausnahme x( . Warum schafft es Intel nicht, wenigstens etwas Ordnung in das Chaos zu bringen *sfz*

    • #865635
      littledevil
      Teilnehmer

      Schönes Layout und die optik gefällt mir auch sehr gut. MSI läßt auf ein sparsames Board hoffen [-o

Ansicht von 127 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen