MeisterKühler

von Analogkabel zu DVB-T(2)

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC Komponenten diverse Hardware von Analogkabel zu DVB-T(2)

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #499570
      loony
      Teilnehmer

      Hallo Leute, bevor nun alles Analoge abgeschaltet wird und der run auf digitale Hardware beginnt, möchte ich demnächst meinen Kabel Deutschland Vertrag kündigen und auf DVB-T umschwenken. Verbaut werden soll ein HTPC mit W7 und einer Mediacenter Lösung. Da ergeben sich schon meine ersten Fragen: 1. Es ist eine interne Hardwarelösung geplant, also keine top box! Wenn ich mir die Produkte von z. B. Hauppauge anschaue, finde ich explizit keinen Anschluss einer DVB-T Antenne. Wo wird diese angeschlossen? 2. Gibt es bereits(ausser diese sauteuren KFZ Geräte) DVB-T2 Steckkarten, die emfehlenswert sind? 3. Software: Ich möchte eine MC Software für alles haben, bedeutet auch Blueray Wiedergabe. Meines Wissens bietet PowerDVD diese Wiedergabe, aber wie steht es dann mit den TV Funktionen, wie Time Shift Instant Replay? Auch hätte ich gern meine Videos und youtube Favoriten mit archiviert. Also eine All in One Lösung. Bitte teilt mir Lösungsvorschläge und auch Erfahrungen mit ;).

    • #898818
      Renovatio
      Teilnehmer

      Hey loony,da ich ein HTPC auf Windows 7 Basis besitze und das schon alles hinter mir habe, kann ich euch mal auf klären.Bluray gucken mit dem Programm PowerDVD funktioniert im MC wunderbar, ich hatte bisher noch keine Probleme. Da ich normal über Sat schaue und über Pc DVB-T die Filme aufnehme, hab ich eine große Antenne auf dem Dach, die bei der Installation von der Sat Anlange mit montiert wurde. Aufnehmen geht damit wunderbar. Im MC kann man für die Videothek mehrere Ordner angeben, dann hast du mit deinen Youtube Videos auf dem PC keine Probleme. Youtube ist leider nicht so intrigiert, dass man direkt darüber schauen kann.Ich schau gleich mal nach, welche Hauppauge ich im HTPC verbaut habe.Gruß,AndreEdit: Ich hab eine Hauppauge WinTV HVR-1100 im HTPC verbaut.

    • #898817
      loony
      Teilnehmer

      DVB-T2 soll doch aber die Unzulänglichkeiten von DVB-T nicht mehr aufweisen, hab ich gelesen…

    • #898816
      littledevil
      Teilnehmer

      Nach so einer Eierlegfenden Wollmilchsau suche ich auch nocht. Bluray schränkt die Auswahl stark ein…

      Überlege Dir gut, ob Du Dir DVB-T antun möchtest. Plane schon mal eine sehr gut am besten möglichst große Antenne ein

    • #898821
      littledevil
      Teilnehmer

      loony;465937 said:
      DVB-T2 soll doch aber die Unzulänglichkeiten von DVB-T nicht mehr aufweisen, hab ich gelesen…

      Mag ja sein, aber bis dahin vergehen noch viele Wochen:
      Einführung von DVB-T-Nachfolger hierzulande ungewiss

    • #899128
      loony
      Teilnehmer

      Renovatio;465938 said:
      Hey loony,da ich ein HTPC auf Windows 7 Basis besitze und das schon alles hinter mir habe, kann ich euch mal auf klären.Bluray gucken mit dem Programm PowerDVD funktioniert im MC wunderbar, ich hatte bisher noch keine Probleme. Da ich normal über Sat schaue und über Pc DVB-T die Filme aufnehme, hab ich eine große Antenne auf dem Dach, die bei der Installation von der Sat Anlange mit montiert wurde. Aufnehmen geht damit wunderbar. Im MC kann man für die Videothek mehrere Ordner angeben, dann hast du mit deinen Youtube Videos auf dem PC keine Probleme. Youtube ist leider nicht so intrigiert, dass man direkt darüber schauen kann. Ich schau gleich mal nach, welche Hauppauge ich im HTPC verbaut habe. Gruß, Andre Edit: Ich hab eine Hauppauge WinTV HVR-1100 im HTPC verbaut.

      Andre, danke für deine Informationen :d:.Da ich in einem Mietshaus wohne, wird sich die Antennenfrage bei mir anders gestalten müssen. Ich werde wohl entweder eine starke Indoor Antenne nehmen, oder ein Löchlein zum Balkon bohren müssen und dann eine Outdoor Antenne installieren. Eine völlig andere Option wäre noch auf DVB-S umzuschwenken. Da hier im Haus keiner bisher eine SAT-Anlage hat, kann ich keinen nach Erfahrungswerten fragen. Was ich bräuchte, wäre Testequipment (DVB-T und DVB-S), welches mir für ein paar Tage ausgeliehen wird, um die Empfangssituation und Qualität testen zu können. Weiss jemand, ob sowas von Fachhändlern angeboten wird? Als Frontend wird es dann wohl das Mediacenter von W7 werden, oder gibt es doch Alternativen zu meinen Anforderungen? Fragen über Fragen…#-o

    • #899140
      littledevil
      Teilnehmer

      DVB-S receiver könnt eich Dir borgen, aber die Schüssel bleibt auf dem Dach 😀

      Wichtig ist, das der balkon in richtung Süden zeigt.

      damit du Dein Nahcbarn auch verstehst:

      Quelle: imageshack.us
      😉

    • #899152
      loony
      Teilnehmer

      Ich mache nachher mal ein Bild von meiner Südausrichtung des Balkons…. 😉

    • #900698
      Renovatio
      Teilnehmer

      Und wie schauts aus?

    • #900702
      loony
      Teilnehmer

      Nun ja, ich hatte zwischenzeitlich bei KD angefragt, als Alternative zu DVB-T. Dort bekomme ich Digitalkabel für 2,90 pro Monat… ist eine Überlegung wert, oder? Die Verarbeitung des Signals mach ich dann über eine DVB-C Karte im HTPC… ist ja noch bissel Zeit ;).

    • #900731
      Audiodude
      Teilnehmer

      Der Empfang der Privaten Sender im Kabel ist allerdings verschlüsselt!
      D.H. es ist nicht trivial das Signal im Rchner entschlüsseln zu lassen.
      Man benötigt eine Smartcard für einen “Historischen” Receiver…

      Greetz Audiodude

    • #900736
      loony
      Teilnehmer

      Audiodude;468051 said:
      Der Empfang der Privaten Sender im Kabel ist allerdings verschlüsselt!

      Das bezieht sich aber doch lt. Sendertabelle nicht auf den normalen Digitalempfang. Hier sind RTL, SAT1 & Co vertreten. Erst wenn es dann in Richtung HDTV Empfang geht, kommen unterschiedliche Smartcards zum Einsatz. Beim Digitalpaket von KD sind ARTE, ARD und ZDF in HD unverschlüsselt.

    • #900739
      Audiodude
      Teilnehmer

      Leider sind nur die Öffentlichen komplett unverschlüsselt!

      Habe vor kurzem die Öffentlichen auf Digital umgestellt.
      Alle Privaten muss ich weiterhin Analog empfangen, da ich mir den hassle mit der Smartcard nicht antuen will! Man braucht nämlich eine Karte für ältere Receiver die man nur bekommt wenn man dem Service glaubhaft versichern kann dass man noch einen alten Receiver rumstehen hat! Die Karte hat wohl die Bezeichnung D02 und ist für die alten D-Boxen nötig…
      Meines wissens laufen neuere Karten nicht mit den üblichen Conditional Access Modulen…

      Greetz Audiodude

    • #900738
      Michael_Jim
      Teilnehmer

      Audiodude;468051 said:
      Der Empfang der Privaten Sender im Kabel

      das würde ich auch sagen. Kumpel brauchte eine Smartcard von KD, um RTL und co zu gucken. Vorher gabs nur ARD und co.
      Mit HD hat das nichts zu tun. RTL und co gibts bisher sowieso nur über HD+ per DVB-S

    • #900744
      Michael_Jim
      Teilnehmer

      ah genau so war es.das ist halt so ne Sache. Wer digitales Fernsehen haben will, braucht auch einen aktuellen Receiver, damit die neuen Smartcards funktionieren.Bin ich froh, dass ich ne Schüssel auf dem Dach habe und DVB-S hab 🙂 Da gibts den Kram nur für HDTV.Aber habe an einem Fernseher auch IPTV.Wäre es nicht möglich eine Gemeinschaftsanlage auf dem Dach zu installieren? Oder zumindest eine Schüssel am Balkon?Das Geld was du für Kabel jeden Monat für Kabel ausgibst hast du bei einfachen Sat-Anlagen eigentlich in 2 Jahren wieder drin. Guck mal hier: http://www.tv-spar-rechner.de/edit: zum Thema Schüssel ist diese Seite sehr hilfreich: http://sat.beitinger.de/montage.html

    • #900749
      loony
      Teilnehmer

      Audiodude;468068 said:
      Die minderwertige Qualität des DVB-T Empfangs stört mich also nicht so sehr. greetz Audiodude

      Das ist genau der springende Punkt, wie schlecht ist der DVB-T Empfang?! Ich weiss mittlerweile, dass er stark abhängig von Antennengüte und Standort ist. Aber ich habe noch kein “Bild” gesehen, um mir einen Eindruck vom Unterschied zu Kabel analog zu verschaffen.

    • #900748
      Audiodude
      Teilnehmer

      Als Alternative bietet sich noch an, die Öffentlichen über DVB-C zu empfangen, und die Privaten einfach über DVB-T laufen zu lassen.Das werde ich wohl demnächst so machen. Das geht bei mir aber nur, weil ich die Privaten eh’ kaum schaue.Ich behalte auch nur Aufzeichnungen der Öffentlichen, da mann da nicht von ständigen Einblendungen und Werbung genervt wird.Die minderwertige Qualität des DVB-T Empfangs stört mich also nicht so sehr.greetz Audiodude

    • #900747
      loony
      Teilnehmer

      jetzt hab ich das verstanden, welche Sender zwar über den Digital Empfang laufen, aber trotzdem analog ausgestrahlt werden!

      Leider ist nach Rücksprache mit meinem Hausbesitzer eine Schüssel nicht erlaubt 🙁

    • #900746
      Audiodude
      Teilnehmer

      In Berlin ist es oft von der Hausverwaltung bzw Gemeinschaft unerwünscht das Haus mit Satellitenschüsseln zu pflastern, das sieht dann zu sehr nach “Sozialpallast” aus…Ausserdem ist oft die Verkabelung von Kabelanschlüssen extrem schlampig ausgeführt, was bei einer Umstellung erhebliche Kosten verursachen kann.Greetz Audiodude

    • #900750
      Audiodude
      Teilnehmer

      Das kommt stark darauf an was mann schaut, wenn der Bildinhalt relativ statisch ist, dann sieht mann kaum einen Unterschied. Wenn es allerdings hoch hergeht (besonders Action Sequenzen in Filmen mit viel Feuer und herumfliegenden gegenständen) kann das schon in das eine oder andere Pixel bzw Kästchengewitter ausarten. Das liegt schlicht und ergreifend an der Datenrate bzw Kompression die bei DVB-T verwendet wird.

      Ich habe mal Aliens (der 2. Teil der Serie) auf DVB-T gesehen, das war besonders zum Ende hin, kaum erträglich.

      Wenn Du allerdings komplett auf DVB-C umsteigen willst, gibt es im MCE Forum verschiedene Threads die einem Helfen die Hindernisse zu umschiffen!

      greetz Audiodude

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen