MeisterKühler

Was haltet ihr von Haswell?

Willkommen in der Mk-Community Foren Community Off – Topic Was haltet ihr von Haswell?

Ansicht von 100 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #502387
      Dazzle
      Teilnehmer

      Da heute die ersten Tests aufgetaucht sind, würde ich gerne wissen, was die Meisterkuehler so von Haswell halten.Ich persönlich bin etwas enttäuscht, da der 4770K nur etwa 5-10% mehr Spieleleistung besitzt (Cpu Seitig) und eine TDP von 84W hat.Da kann ich auch meinen 3770K 200Mhz mehr geben und komme auf ähnliche Ergebnisse :+Was meint ihr?

    • #937217
      gr3if
      Teilnehmer

      Die Stärke ist die Graka und der hohe Turbo quer durch alle Applikationen.

    • #937219
      Darkness
      Teilnehmer

      Also ich halte nichts von Haswell und bin über die CPU-Leistung richtig enttäscht. Da kann sogar noch ein alter Sandy mithalten x(

      Dazzle;507497 said:
      Ich persönlich bin etwas enttäuscht, da der 4770K nur etwa 5-10% mehr Spieleleistung besitzt

      Nicht nur wenig Mehrleistung, sondern auch wärmer, ineffizienter, schlechtes OC Potential und momentan auch noch einen Bug im Chipsatz. Für Kunden ist IB (momentan) die deutlich bessere Wahl.

      isch;507499 said:
      Wenn ich dann aber den Test bei THG lese braucht Haswell mehr Strom als Ivy

      Kein Wunder, da die stärkere IGP durch erhöhten Stromverbrauch erkauft wurde 🙄

    • #937218
      isch
      Teilnehmer

      Ich habe mir jetzt ein paar Test durch gelesen und eigentlich schneidet er nur bei HWL “gut” ab.Wenn ich dann aber den Test bei THG lese braucht Haswell mehr Strom als Ivy

    • #937220
      dodo
      Teilnehmer

      Ich als bekennder AMDler habe vor etwas über 2 Jahren einem guten Freund zum zocken auch nen 2500 sandy bridge system hingestellt. Wir waren beide begeistert von dem gut rundlaufenden System.Lief super bis das Mainboard aufgrund des damaligen Bugs genau nach 2 Jahren seinen Dienst quittierte. Wurde zwar binnen 4 Wochen anstandslos getauscht aber hinterlässt einen unguten beigeschmack.Vorallem da es sich jetzt zu wiederholen scheint. Und meiner Ansicht nach gleich zweifach.Nicht nur der Chipsatz hat wieder nen Bug, sondern anscheinend der Haswell selbst auch. Oder zumindest leidet er unter Schwankungen in der Fertigung.Die Temperaturen und Verbauchswerte verhalten sich je nach Review stark anders.Mitlerweile wissen viele dass sich durch die Temperatur auch der Verbrauch ändert aber ich finde da tanzt der Haswell gerne auch mal aus der Reihe.Vielleicht liegts nur an der WLP unterm HS. Wirdsicherlich bald jemand testen.Dennoch deutet das alles daraufhin, dass Haswell nicht für stabile Systeme stehen wird.Ich persönlich werde aber weiterhin bei AMD bleiben, denn Leistung bieten sie mir alle mal auch.Und das für ne längere Zeit als bisher Intel Systeme bei mir gehalten haben.

    • #937222
      Elvis3000
      Teilnehmer

      Mein i7-860läuft sauber mit 3,6 ghz,das reicht aktuell schon noch.unter last saugt mein sys allerdings dann satte 300wättchen.haswell ist da natürlich deutlich sparsamer.werd aber wohl nochmal überspringen müssen……….
      Könnte natürlich demnächst günstige gebrauchte ivy komponenten geben…..;)

    • #937223
      littledevil
      Teilnehmer

      Hätte da auch mehr erwartet. Ein Wechsel dürfte wohl für 1155 User keinen Sinn machen.

      Bei neuen Allround-Systemen ohne dedizierte GPU bringt er dennoch Vorteile und holt gegenüber AMD GPU-mäßig auf.
      Dem üblichen Tick tock entspricht das aber kaum. Ivy hatte ja auch einige Performance-Verbesserungen gegenüber Sandy.

      Der EDRAM ist wohl mit der größte echte Vorteil. Gerade im Notebooksegment, wo diese aber dann nur spärlich zum einsatz kommt.

      Bin mal gespannt, ob höhere Steppings dann wenigsten den Stromverbrauch auf Ivy Niveau senken und somit durch die leicht bessere Performance die Leistung pro Watt etwas zu erhöhen.

    • #937228
      Neo111430
      Teilnehmer

      So wie littledevil schon schreibt

      Ein Wechsel dürfte wohl für 1155 User keinen Sinn machen.

      Das denke ich auch.Wegen 10% mehr leistung zahlt sich das nicht aus.Hätten die 1155 behalten für Haswel währe es was anderes,aber MoBo auch austauschen :-k [-( Wegen integrierte Graka auch nicht.Die meisten leute haben ja extra grafik drin.Und auch die Intel® HD was zu zeit bei Ivy drinn ist reicht locker für BüroJob,I-Net oder auch für HD filme.
      Ältere syteme können ja zugreifen keine frage,aber alles ab 1156 aufwärts ist ist geldverschwendung.Meine meinung nach.

    • #937257
      Dazzle
      Teilnehmer

      Was ich echt krass finde, ist das Problem der Wärmeabfuhr durch die kleine Fläche der Cpu. Bereits bei Ivy hat es sich derbe bemerkbar gemacht. Das ding läuft aber noch heißer…wo kommen wir denn hin wenn sie den Haswell shrinken?

    • #937262
      isch
      Teilnehmer

      Dann können sie ja wieder verlöten wie bei Sandy.Wenn man Ivy köpft und neue WLP (Liquid Pro Flüssigmetall) drunter macht bringt das unter last bis zu 20C.In kürze werden mit Sicherheit wieder einige ihre Haswell köpfen und dann sieht man was geht und was nicht.

    • #937287
      Dazzle
      Teilnehmer

      Reicht der Kühler dann eigentlich noch bis zur CPU oder kommt er auf den Niederhalter?
      Ist die Gefahr bezüglich des “Splitterns” immer noch so hoch wie früher? Die Chips sind ja gewachsen

    • #937431
      HisN
      Teilnehmer

      <-- uninteressant.Ich werde doch nicht von meinem 6C/12T-Prozessor auf ein 4-Kern Prozessor wechseln, nur für 5% mehr Rechnenleistung (Takt-Bereinigt sind die Dinger ja kaum schneller als SB/IB) und eine igpu die ich jetzt nicht habe und nie brauchen werde.

    • #937435
      ThaRippa
      Keymaster

      Haswell-E ist ja auch geplant, da wirst du schon schwach werden 😀

    • #937443
      Dazzle
      Teilnehmer

      Erstmal muss Ivy-E kommen:+

    • #937446
      HerrderKlinge
      Teilnehmer

      Ich weiß hier langsam au nimmer was ich machen soll. Dass ein Update her “muss” (soll) is sicher, aber ich frage mich ob Ivy oder Haswell.

      Möchte nach einem Phenom X4 965 wieder auf Intel umsteigen…

    • #937468
      isch
      Teilnehmer

      Ich würde mit ca 55% auf Ivy gehen.Oder halt noch einiges an Tests abwarten.Die Streuung bei den vorhandenen tests ist mir einfach viel zu groß.Grade was den verbrauch und die Temps angeht.

    • #937529
      HerrderKlinge
      Teilnehmer

      Sehe ich das eig richtig, dass man die bisherigen Kühler für 1155 auch weiterhin verwenden kann?

      Nach dem Wechsel von AMD auf Intel brauch ich zwar sowieso einen Neuen, aber so weiß ich schonmal, wo ich nachschauen muss… ) Vll wirds ja noch ein Kryos :D)

    • #937553
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Siehst du richtig ;). Wurde auch schon von diversen Kühlerherstellern bestätigt. Der Lochabstand beträgt wie bei LGA1155 75mm.In Tests bei denen nicht die Performance sondern die Stromspar-Funktionen im Vordergrund stehen macht Haswell häufig einen gar nicht so üblen Eindruck – allerdings nicht in allen Tests. Die CPU-Performance an sich halte ich persönlich für die allermeisten Anwender schon länger für ziemlich überbewertet, weil es kaum ernsthafte Anwendungen gibt die davon wirklich profitieren (number crunching und die ein oder andere Sonderaufgabe mal ausgenommen). Was Haswell angeht, könnten inbesondere die kleineren Modelle der Bau-Reihe äußerst interessant werden. Zwar sind noch keine non-mobile i3 angekündigt, aber ich denke da könnten durchaus noch interessante Modelle mit geringer TDP, brauchbarer Grafikleistung und moderaten Preisen erscheinen. Die kamen bei den Vorgänger-Generationen ja auch erst verspätet auf den Markt.Die Architektur sollte diesbezüglich jedenfalls ganz gute CPUs hergeben. Speziell in kleinen passiv kühlbaren Kisten, die aber ohne dedizierte Graka auch durchaus für das ein oder andere nicht ganz aktuelle Spielchen ausreichen sollen und für die ansonsten natürlich mit allen üblichen Aufgaben keine Herausforderung darstellen, könnte ich mir gut vorstellen, dass insbesondere die kleineren Haswell-CPUs sehr interessant werden – zumal sicherlich auch sehr sparsame Boards möglich sein sollten. Riesige Schritte sind es aber freilich keine die man mit Haswell gemacht hat (egal ob bei Performance oder Verbrauch), aber zumindest stimmt imo die Richtung. Die Zeiten zu denen man bei jeder Prozessorgeneration “Quantensprünge” zu erwarten hatte sind schon länger vorbei und meiner Ansicht nach muss das auch gar nicht sein. Viel wichtiger, wäre allerdings, dass man solche Bugs wie jetzt wieder mit dem Chipsatz noch besser vermeidet und wieder mehr in Richtung unerschütterbare Solidität voranschreitet. Was das angeht sehe ich zur Zeit sogar eher AMD eine Nasenspitze voraus, auch wenn die leider vor allem beim Verbrauch noch stark hinterher hinken.

    • #937568
      Renovatio
      Teilnehmer

      Für die ein oder anderen Prozessoren wird es sicherlich im unteren Bereich sowie von der Leistung her neue geben. Für mich lohnt es den Pc nicht auf Haswell oder Ivy zuwechseln, da sich der Sandy einfach besser übertakten lässt.Aber schön das Haswell der selben Lochabstand hat wie die beiden anderen.

    • #937602
      HerrderKlinge
      Teilnehmer

      Natürlich auch eine Alternative… Da kann man sich einen “besseren” für weniger Geld beschaffen…

      Aber irgendwie bin ich skeptisch, was Gebrauchtware angeht…

    • #937601
      ThaRippa
      Keymaster

      Im aktuellen MacBook Air zeigt der Haswell ja schon, was er kann. Dort sind so etwa 10% mehr Akkukapazität reingekommen, aber die reicht dann ~40% länger als mit dem Ivy-Unterbau. Klar, da wurde sicher auch an anderen Stellen ein wenig geschraubt (SSD, WLAN), aber einen Großteil davon wird schon der neue Prozessor erreichen.Im Desktopbereich überleg ich gerade ob ich nicht versuchen sollte mir eine gebrauchte Sandybitch zu schießen. Zum rumspielen, fürn LAN-Klotz und für BOINC ist mir das bissel Mehrverbrauch dann wurscht. Mal sehen, ob der Gebrauchtmarkt überhaupt was her gibt… aber es gibt ja immer genug Leute, die nicht mit der Vor-vorletzten Generation leben können. 😀

    • #937616
      doesntmatter
      Teilnehmer

      So, der erste der Haswell bzw. den Tock-Schritt gut findet.

      Weil …

      • mir die Leistung und Effizienz von Ivy Bridge völlig ausreicht und mit Haswell jeglicher Upgrade-Reiz entfällt 😉
      • die Architektur trotzdem ein Fortschritt ist, Unterstützung folgt stets geraume Zeit nach Markteinführung
      • FIVR ist gut für die Masse der Zielgruppe

      Mir wäre es recht, wenn AMD mal wieder zu Potte käme und wenn schon nicht bei der Leistung zumindest bei der Effizienz Intel ernsthafte Konkurrenz machen würde. Jetzt wäre der Zeitpunkt. :-$

    • #937713
      Dazzle
      Teilnehmer

      Das wäre echt mal was:roll:
      Mitlerweile weiß ich auch nicht mehr was ich glauben soll, der eine AMD Mitarbeiter meint es so, der andere wieder anders…

    • #937728
      gr3if
      Teilnehmer

      AMD hat doch völlig klar gemacht wo die Reise hingeht: bessere apus, also stromsparende CPUs die aber aktuell genug power für alle Anwendungen bieten. Für weitergehende Berechnungen ist der grafikteil zuständig.Warum hat AMD wohl gerade arm CPUs angekündigt und so?Einzig der neue FX mit 5ghz Takt passt nicht, allerdings geht der wohl auch nicht in grosse Serie….

    • #937730
      Dazzle
      Teilnehmer

      Stimmt es, dass die 220W TDP haben sollen? damit machen die dem “Termi” bald Konkurenz 😀

    • #937749
      ThaRippa
      Keymaster

      Keinem? Es gibt für alles eine Zielgruppe. Die des Centurion sind sicher nicht die Effizienzgurus. Aber wer zwei oder drei Grafikkarten in SLI oder CF hat den kümmern doch die 80W zum normalen FX kein bisschen. Wenn mein Board so viel Strom hergäbe würde ich es mir überlegen. Zumal das ist ja nur unter Last…also wenn ich nicht grad Boince nur ein paar Sekunden am Tag. 🙂

    • #937748
      isch
      Teilnehmer

      Ja leider.Sowas kann man doch keinem anbieten.

    • #937760
      gr3if
      Teilnehmer

      Ich sehe das ähnlich es gibt ansonsten nur sandybridge EP bzw demnächst ivy EP, wer wirklich mit 3 Bildschirmen und co durch die Gegend wandert der braucht mehr CPU Leistung und ocen ist für viele ein rotes Tuch.

    • #937766
      Dazzle
      Teilnehmer

      Das ding ist doch auch nur von Werk aus übertaktet, die suchen die besten Chips aus und verkaufen sie mit 5Ghz.
      Korrigiert mich falls ich falsch vermute

    • #937779
      gr3if
      Teilnehmer

      Naja um das dann zu schaffen haben sie die Abwärme erhöhen müssen und so…Also mit nur mal eben oced ist das wohl nicht zu machen 🙂

    • #937780
      ThaRippa
      Keymaster

      Wie die Abwärme erhöhen? TDP ist doch nur die Angabe, was der Kühler wegschaffen können muss. Klar ist die höher. Aber davon ändert sich doch der Chip nicht. Das sind selektierte FXe.

    • #937811
      gr3if
      Teilnehmer

      Jein also wenn AMD schon die tdp deutlich erhöht, dann wird der chip sich mehr verbrauchen. Vielleicht nicht die 100w aber mehr als die jetzt maximal angepeilten 125w

    • #937894
      ThaRippa
      Keymaster

      So wird’s schon klarer. Genau so wird’s sein. 200w sind da schon Realistisch.

    • #937928
      VTG01
      Teilnehmer

      ich bin enttäuscht. Nach den Ankündigungen dass er effizienter sein soll als die IVY’s sehe ich mich bestätigt meinen Blade mit i7 3770er bestückt zu haben. Die Blades laufen grundsätzlich auf 100% und da zählt nun mal Watt/Output. Das mit der höheren Temp sehe ich persönlich auch negativ, aber die Physik lässt sich mal nur schwer hinters Licht führen.Für die mobile Generation kann sich durchaus etwas tun, gerade die längere Akkuzeit halte ich für wichtig. Jedoch ist das für Office Anwendungen wichtig, fürs Gaming ist das egal – das geht so und so nur mit Kabel.PS: Gebrauchte i73770 in der Bucht sind mitunter “Original” verpackte Neuware. Ich bin damit recht gut gefahren. Board sind hingegen sehr rar und meist gleich teuer als beim Händler.

    • #938090
      L@Mi®
      Teilnehmer

      Ich habe große Hoffnung in den Haswell gesetzt um einen 1090T zu ersetzen, da von AMD die nächste 2-3 Jahre nichts zu erwarten ist, und ich wurde enttäuscht. Das SMT wurde auch durch die neuen Ports nicht beschleunigt. Auch hat Intel seine Strategie des Wärmeleitsenfs fortgesetzt, ich warte auf verlötete Ive-E, die haben auch wenigsten eine ordentliche Anbindung für die Grafikkarten. Auf die schwachbrüstige interne Intel[strike]gehilfe[/strike]grafik kann ich gern verzichten.

    • #938304
      bigg
      Teilnehmer

      Ich bin von Haswell auch enttäuscht. Aktuelle Topmodelle bieten kaum einen Vorteil zur Ivy-Bridge-Serie. Lediglich die Leistungsaufnahme bei einem belasteten CPU-Kern kann im Vergleich zur Vorserie überzeugen (i7-3770k vs. i7-4770k).

      Wahrscheinlich wird man in 6 Monaten schon ein verbessertes CPU-Stepping auf den Markt bringen und schafft dann tatsächlich den Energieverbrauch auf etwa 50 % gegenüber der Vorserie zu senken.

    • #938311
      Dazzle
      Teilnehmer

      Ich denke 50% sind unrealistich. Eine TDP von 65W könnte ich mir allerdings vorstellen (beim 4770K)

    • #938680
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Schau mer mal. Die großen Modelle werden aber wohl nie was richtig Tolles werden, nach allem was man bislang darüber lesen konnte. Ob es da mit einem neuen Stepping getan ist, bleibt abzuwarten. 50% Minderverbrauch würde ich mir da nicht versprechen – allenfalls eine messbare aber keinen massive Verbesserung oder eine etwas entschärfte Hotspot-Thematik. Die Zeit der großen Schritte ist bei CPUs denke ich allgemein vorbei. Ehrlich gesagt, hat sich dieses schnell drehende CPU-Karussell imho auch langsam überlebt. CPUs sind schließlich schon seit Jahren nicht mehr DER Flaschenhals bei PCs üblicher Nutzungsarten (inkl. Spiele-PCs).Interessanter bezüglich Verbrauch wird sicherlich erst der DIE-Shrink dieser Architektur, wenn man anhand von Haswell bereits Erfahrung mit den integrierten Spannungswandlern gesammelt. Die kleinen Modelle könnten imho aber auch bei Haswell schon ganz brauchbar werden. Bis jetzt sind ja leider noch keine i3 auf dieser Basis draußen. Die i5 und i7 mit 35W rechtfertigen jedenfalls kaum einen Wechsel von den Vorgängergenerationen und bei den höheren TDP-Klassen sehe ich derzeit auch keine Vorteile die wirklich überzeugend wären.

    • #938887
      Dazzle
      Teilnehmer

      Eine Cpu ohne Headspreader wäre cool…gab es doch früher auch, dann können die shrinken wie sie lustig sind:D

    • #939047
      ThaRippa
      Keymaster

      Können sie nicht, zumindest nicht für die kleinen CPUs. Denn wenn der Die zu klein wird, bekommt der Dummuser es immer öfter hin, den Kühler zu verkanten. So war das früher auch. Dann war das Geheule riesig. Und als Intel dann mit den Heatspreadern anfing, war das auf einmal die geilste Idee seit fließend Wasser. Ja, cool wäre es, die Option zu haben. Aber so wie die Sockel derzeit bei intel aussehen, kann man ja mMn. nicht mal den Heatspreader weglassen, weil der Kühler sonst nur auf der Metallschale aufliegt, die die CPU festhält. Bei AMD müsste das noch gehen, wenn man den richtigen Kühler nimmt.

    • #939052
      Dazzle
      Teilnehmer

      Ich war schon am überlegen meinen zu köpfen, aber das ist mir zu viel Aufwand, da der wasserkuhler dann ja unten zurecht gefräst werden müsste, um nicht auf dem cpu niederhalter des sockels aufzusetzen.Das geht aber auch schlecht, da sonst die kühlstruktur kaputt gehtStx für groß und Kleinschreibung…Handy

    • #939053
      Dazzle
      Teilnehmer

      ThaRippa;509462 said:
      Und als Intel dann mit den Heatspreadern anfing, war das auf einmal die geilste Idee seit fließend Wasser.

      Für die Dummuser 😀

    • #939059
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Bei einer geköpften CPU montiert man am besten den ganzen Halterahmen vom Sockel ab, denn der ist ohnehin nutzlos ohne Heatspreader, da er ja normalerweise auf dessen Ränder drückt. So muss der Kühler nicht angepasst werden und der Prozessor wird wird durch den Anpressdruck des Kühlers auf die Kontakte gepresst. Allerdings geht die Krafteinleitung dann von der Mitte aus, was mechanisch nicht so ideal ist. Funktioniert im Regelfall aber offenbar problemlos.Allerdings finde ich nicht, dass es die Lösung sein kann, dass der User eine CPU erst köpfen muss, um sie einigermaßen kühl zu kriegen (wobei die Frage der Aussagekraft der Sensorik natürlich wie immer offen ist). Intel wäre imho gut beraten, entweder wieder auf die alte Anbindung mit Lot zurück zu greifen, oder wenigstens den IHS über dem DIE ein wenig dünner zu machen, um den absoluten Wärmewiderstand zu senken. Die Restbodenstärke vieler guter Wasserkühler ist bereits kleiner als die Dicke des IHS über dem DIE – und das obwohl hier eine filigrane Struktur drüber liegt, während der IHS lediglich ein geprägtes vernickeltes Kupferblech ist.

    • #939071
      n3Ro
      Teilnehmer

      Meine Hoffnung ist noch, dass Broadwell den Verbrauch durch den Shrink einigermaßen senkt. Der Unterschied Haswell zu Ivy ist mir zu gering, wobei einige Punkte wie Temperatur oder Verbrauch dann noch von Haswell abschrecken.

      Wieder Haswell – Ivy 0:1

      Intel hat wahrscheinlich einfach nicht mehr genug Druck sich weiterzuentwickeln. Zu P4/Athlon 64 Zeiten sah das etwas anders aus.

    • #939642
      gr3if
      Teilnehmer

      Naja Intel hat an der Grafik geschraubt und am Turbo, wodurch Haswell in den meisten Anwendungen vorne liegt.Das das ganze im Dekstop auf Kosten von Strom geht ist leicht doof, aber Haswell ist nah dran.Unterm Strich halt eine reine Notebook CPU die nur für den Desktop angepasst wurde. Schade aber das kauft der Konsument:Notebooks und Handys…

    • #939745
      Anonym
      Inaktiv

      Wie sieht es den aus mit den ganzen Haswell Mainboards wegen den neuen Chipsätzen? gelesen haben zb. das man einen ???Sockel 1155??? ich sag jetzt mal Mainboard mit Intel H61 nicht mehr kaufen sollten wegen ne SSD unterstützung und zb. Win 8!? oder so in die Richtung…habs halt vergessen worum es genau ging bei der Beratung.Für Stromspar PC fällt wohl auch Haswell Flach oder hat die T Modelle? da könnten man halt mit 80 Watt Stromverbrauch ausgeegen oder nicht? +Wenn man nicht OC macht sollte alles i.O sein mit Haswell obwohl mal einer gesagt das die WLP eintrocken könnte….habe jetzt einen Alten AMD 900MHz den CPU Kühler abgemacht und da war die WLP noch nicht eingetrockent (die 900MHz erzeugen ja kaum Hitze?)

    • #939747
      ThaRippa
      Keymaster

      *seufz*Zaper… Komm erst mal runter und lies dir ein paar Artikel durch zu dem Thema. Dann reden wir weiter 😉

    • #939750
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Es gab afaik bei den 6xer Chipsätzen am Anfang irgendein SATA-Problem, was aber mit einem neuen Stepping recht schnell gelöst war. Die problematischen Boards sind im Markt eigentlich nie angekommen. Habe selbst ein Board mit Z68 Chipsatz und SSD im Einsatz. Zwar habe ich damit Probleme ab und an Probleme mit Win7 aber das hat eher mit Win7 zu tun als mit dem Board. Unter XP läuft es wie ne Eins – auch mit SSD. Zu Win 8 kann ich nichts sagen. Halte das nicht für ein Betriebssystem…Inzwischen gibt´s Haswell i3 (davon auch T-Modelle) und Pentium CPUs mit einer TDP von 35W -> Klick!Mit so einer CPU sollte man locker einen Rechner bauen können, der im Idle deutlich unter 20W bleibt und unter Vollast locker unter der 50W-Marke bleibt. Der Verbrauch hat sich aber offenbar gegenüber Ivy- und Sandy-Bridge leider kaum verringert. Dafür wird etwas mehr Grafikleistung geboten. Das Hotspot-Problem der Haswells betrifft meines Wissens eigentlich nur Modell mit hoher Verlustleistung. Die Ivys (zweite Genration auf Sockel 1155) hatten auch schon einen IHS mit WLP drunter. Sie letzten Consumer-CPUs von intel, die noch einen verlöteten IHS hatten, war die Sandy-Bridge Baureihe (erste Generation Sockel 1155).

    • #939752
      Anonym
      Inaktiv

      : / sorry @ThaRippa hast ja recht 😉
      @VJoe2max
      Okay unter 50Watt unter Last hört sich doch auch gut an.

    • #939957
      Dazzle
      Teilnehmer

      Wenn die die Broadwell HS auch mit WLP draufmachen explodieren die DIEs bei dem Boxedcooler im Sommer:lol:

    • #939961
      Michael_Jim
      Teilnehmer

      finde Haswell sehr gut für den Officebereich. Im idle lassen sich sehr sparsame PCs bauen.Auch im Gamingbereich eine gute Performance. Ich bleibe aber vorerst noch bei meinem Core2Duo :DDie Temperatur ist zumindest für den WaKübereich latte 😀

    • #939976
      Dazzle
      Teilnehmer

      Michael_Jim;510448 said:
      Die Temperatur ist zumindest für den WaKübereich latte 😀

      Naja wenn ich mir ne 500€ Wasserkühlung einbaue und die Kerntemperaturen trotzdem gegen 70°C gehen ohne übertaktet zu haben, währe mir das nicht latte.
      Mein leicht undervolteter 3770K wird schon 55°C warm bei Ca. 28°C Wassertemp und bei Haswell ist das noch schlimmer.x(
      Im Sommer hatte ich teilweise 45°C aufm Wasser, da schwitzt die Cpu aber. Hab grade nen Versuch gestartet mit nem Geköpftem i3. Wenns gut läuft mache ich das bei dem Ivy auch.;)

    • #939978
      ThaRippa
      Keymaster

      Man muss es intel schon selbst überlassen, ihren Vorsprung zu verkleinern indem sie zu heiße, am Bedarf vorbei entwickelte CPUs herausbringen :PSCNR 😀

    • #939985
      Dazzle
      Teilnehmer

      Ja war Prime.

    • #939979
      Dazzle
      Teilnehmer

      ThaRippa;510466 said:
      SCNR 😀

      ???

      Ich bin immer noch der Hoffnung, AMD bringt etwas, was halbwegs herankommt. Vielleicht tut sich dann was.

    • #939981
      Michael_Jim
      Teilnehmer

      Dazzle;510464 said:

      Michael_Jim;510448 said:
      Die Temperatur ist zumindest für den WaKübereich latte 😀

      Naja wenn ich mir ne 500€ Wasserkühlung einbaue und die Kerntemperaturen trotzdem gegen 70°C gehen ohne übertaktet zu haben, währe mir das nicht latte.
      Mein leicht undervolteter 3770K wird schon 55°C warm bei Ca. 28°C Wassertemp und bei Haswell ist das noch schlimmer.x(
      Im Sommer hatte ich teilweise 45°C aufm Wasser, da schwitzt die Cpu aber. Hab grade nen Versuch gestartet mit nem Geköpftem i3. Wenns gut läuft mache ich das bei dem Ivy auch.;)

      war das mit Prime oder als du gezockt hast?
      Das ist natürlich schon ne Hausnummer, aber Temperaturen fast egal, solange alles stabil läuft. Man weiß ja eh nicht, ob er 55 oder 75 Grad hat, da die Temperatursensoren ungenau arbeiten.
      Aber das Köpfen ist ne feine Sache.
      Ich hoffe Intel geht von den IHS mit Wärmeleitpaste wieder weg.
      Broadwell lässt auf sich hoffen 🙂

    • #939989
      Michael_Jim
      Teilnehmer

      Ist natürlich unschön, aber Prime ist ja nicht unbedingt praxisnah.
      Solange man nur normale Anwendungen nutzt sollte auch die Temperatur im akzeptablen Bereich bleiben.

    • #939998
      ThaRippa
      Keymaster

      Ach, ist es das, wo wir uns hinentwickeln? Rechner, die eigentlich nicht mehr für Volllast geeignet sind, weil man das ja eh nie braucht? Die sich im besten Falle nach ein paar Sekunden Volllast selbst drosseln, um nicht zu überhitzen? Der User merkt das ja eh nicht. Kotz!

    • #940003
      Dazzle
      Teilnehmer

      ThaRippa;510487 said:
      Ach, ist es das, wo wir uns hinentwickeln? Rechner, die eigentlich nicht mehr für Volllast geeignet sind, weil man das ja eh nie braucht? Die sich im besten Falle nach ein paar Sekunden Volllast selbst drosseln, um nicht zu überhitzen? Der User merkt das ja eh nicht. Kotz!

      Zustimm :xDer Ahnungslose kauft nen Rechner beim Blödmarkt, und wenn er nach 4 Jahren kaputt geht kommt ein neuer, so kann man viele Rechner verkaufen.

    • #940012
      Anonym
      Inaktiv

      Wenn ich das jetzt so lese ist der Haswell ein NoGo und wie schaut es mit Sockel 1155 aus? wollte jetzt für einen “Office System” Sparen, da ich was zum Basteln Brauche im Hardwarebereich, Case habe ich ja schon.Ein System was eine SSD Komplett verschlüsseln kann und bei Start dann Entschlüsseln kann, so kann ich den Rechner als Offline System OS nutzen und dann Linux für Online.Hatte ja schon ein passendes Thema dazu gefragt…..habe meine “alte Offline Kiste” einem Geliehen wo der PC Abgeraucht ist.(Mainboard.. wollte dann aus zwei Mainboards eins machen was wieder geht aber mein Lötkolben ist von den Watt zu schach)Mein alter Laptop reicht mir noch so gerade….gestern kompletter Frezz von Laptop :D….aber muss jetzt Basteln.Denke da an ab und an BOINC zu machen aber mit Haswell wohl nicht möglich

    • #940017
      ThaRippa
      Keymaster

      Klar ist das alles möglich, lass dich mal nicht verunsichern. Gerade die kleinen, also i3 fürs Büro sind einfach perfekt. Nur “obenrum” stagnierts doch grad etwas. Schade, dass das Prodigy bei dir schon gekauft ist, mit einem Haswell-i3 hätte ich an deiner stelle richtig mini-ITX gebaut. Noch mehr Mini als jetzt schon. Nämlich ohne Graka-Slot. 200x60x200mm.

    • #940020
      Anonym
      Inaktiv

      okay war jetzt was Verunsichert, was wäre es den für ein Case mit 200x60x200mm? Das ist ja echt Mini gerade mal “Zollstock” x “Zollstock” und nur 60mm <<

    • #940025
      ThaRippa
      Keymaster

      Naja ich hab nur mal überschlagen, ein mini-ITX-Board ist ja nur 170x170mm (BxT). Aber viel mehr Platz braucht man ja nur, wenn man ne Graka oder ähnliches Gesteck braucht.

    • #940032
      Anonym
      Inaktiv

      achso 🙂
      Ich merke mir schonmal den i3 :d:
      vielleicht kann man mit einem Haswell eine Vielseitige Plattform machen, wenn man den i3 nimmt, der sollte sicherlich auch viel Leitung bereit halten.
      Gelesen haben ich obs jetzt i3 Haswell war??? weiß ich nicht??? kann man sogar eine Gaming Kiste Basteln um auf Low Settings zu Zocken.

    • #940034
      ThaRippa
      Keymaster

      Na weiß nicht, man baut ja keinen Rechner fürs Zocken, der dann nur Low Detail kann. Ein guter i3 gepaart mit einer echten Grafikkarte reicht aber fürs gelegentliche Zocken durchaus. Immerhin sind die i5 und i7 in den Laptops ja auch alle nur noch 2C4T, also eigentlich i3. Sie haben ein paar Features mehr, das macht sie aber nicht schneller in Spielen. Und sie haben etwas mehr Cache. Dafür sind sie selten so hoch getaktet wie am Desktop.Nicht umsonst bietet intel immernoch keinen i3-K an, denn der wäre dann (je nach Preis) der neue Low-Budget-Zocker-Prozessor.

    • #940039
      Dazzle
      Teilnehmer

      Verbraucht ein i3 dann im Idle eigentlich immer noch weniger als ein i7? Immerhin kann der i7 dann ja auch auf einen kern runterfahren

    • #940045
      ThaRippa
      Keymaster

      Viel Unterschied wirds nicht mehr geben, aber ein klein wenig halt doch. Ist ja insgesamt ein kleinerer Chip, mit weniger Cache und auch ein deaktivierter Kern verbraucht mehr als einer, der nicht da ist. Die Frage ist, wozu ein Büro-PC einen i7 brauchen soll.

    • #940053
      Dazzle
      Teilnehmer

      Für die Pausen :devil:

    • #940084
      Anonym
      Inaktiv

      Dazzle;510543 said:
      Für die Pausen :devil:

      :d:

      Auch nicht schlecht :fresse:

    • #940097
      Dazzle
      Teilnehmer

      Sagmal Zaper gibt es einen Worklog deines Gehäuses deines Avatars??

    • #940112
      Anonym
      Inaktiv

      :-k weiß garnet ob es hier eins Gibt?Habs dann weggeworfen nach 1 Jahr ……..:+…………:cry:……wegen Platzmangel……war eh uralte Hardware drin und mein zweiter Versuch zu Modden.Ich suche mal hier…..*Edit*Hier:http://www.meisterkuehler.de/forum/gehaeuse-modding/30634-projekt-bericht-noname-gose-blackwood-erster-moddingversuch.htmlBin aber mit Worklogs überfordert 😀 vorallem in drei verschieden Foren :fresse

    • #940118
      Dazzle
      Teilnehmer

      Ich finde Massivholz immer sehr schick.
      Das mit dem Lackieren in der Küche ist auch ne Nummer 😀

    • #940542
      CarmenSch
      Teilnehmer

      Ich finde die echt in Ordnung. Hab bei yumpu.com auch ein Buch gefunden, was sich mit Kühlern beschäftigt 🙂

    • #945293
      playboy
      Teilnehmer

      Haswell is der Letzte Schrott. Vor allem im Gaming-bereich. CPU wird viel zu Heiß. Wenn man Haswell nicht Köpft kann man das OC vergessen. Die TDP werde sind einfach schrott Wenn man die CPU Köpft wird die CPU 20C° Kühler das muss man sich mal geben…..Wer Leistung will sollte zu einem Ivy I7 4930K greifen.bin mal gespannt wie sie das bei Haswell-E ändern wollen. Skylake könnte was werden xD

    • #945277
      Dazzle
      Teilnehmer

      Wahrscheinlich 75°C mit Wakü ohne OC:lol:

    • #945280
      ThaRippa
      Keymaster

      playboy;516189 said:
      …bin mal gespannt wie sie das bei Haswell-E ändern wollen. Skylake könnte was werden xD

      Sollen sie die Heatspreader eben wieder anständig thermisch ankoppeln. Liquidmetal zur Not, wenn der alte Prozess nicht mehr geht. Andererseits: Als AMD-Freund könnte ich mir vorstellen, dass das nicht ganz unabsichtlich so gelaufen ist mit den Haswells. Der i5-2500K und sein i7-Verwandter waren einfach dermaßen übertaktbar, dass viele, die eigentlich eine Klasse höher einkaufen, im Consumersegment gelieben sind. Kann ich mir zumindest gut vorstellen und liest man so auch z.B. im Hackintosh-Umfeld.Ivy ging dann etwas weniger gut, aber immernoch brauchbar – war halt ne kleinere Fertigung, fraß auch weniger. Das hat den Trend aber nicht genug gestoppt. Haswell hatte dann diese überraschend verschlechterte Kühlbarkeit. Zufall?*verschwörungstheoretisier*

    • #945287
      xfn99
      Teilnehmer

      Ach so hast du das gemeint …Ich denke allerdings, das sie ihr Geld mit den Consumern verdienen. Wenn ein Großauftrag kommt (xeon e5 für einen Server Cluster etc.) denke ich, dass es recht große Rabatte gibt. Wenn man dann mal rechnet, wie viele Konsumer CPUs verkauft werden und wie viele “großen” verkauft werden, denke ich, dass sie mehr Geld mit den Standard CPUs verdienen.

    • #945284
      xfn99
      Teilnehmer

      Ist durchaus möglich, das da eine Marktstrategie dahinter steckt.Man sieht ja heute noch viele leute mit SandyBridge Cpu’s.Das sind für Intel dann natürlich Gewinnverluste.

    • #945286
      ThaRippa
      Keymaster

      Das meine ich ja nicht. Sandy ist jetzt ~3 Jahre alt, da ists klar dass die noch sehr selten ausrangiert werden. Besonders wenn man bedenkt, wie schnell die Teile sind. Ich rede von nicht verkauften SB-E oder Xeon-Workstations. Von Grafikern und Video-Freaks, die eben keinen 2011er gekauft haben, weil es der 5GHz-2700K genausoschnell getan hat. Intel macht die größte Marge nicht bei unseren Consumer-CPUs, sondern bei den “großen” Plattformen.

    • #945289
      playboy
      Teilnehmer

      Es könnte auch am Anpressdruck liegen was aber eher einzelfälle sind 😀 Man kauft ja auch kein Luftkühler mit 5 Heatpipes Man Sollte immer eine gerade Anzahl an Heatpipes haben.und mit einem Anständigen Kühler bleiben die CPU Temps auch normal.Wer halt 105C° der hat vll ein Problem :D@ Dazzle der witz ist gut 🙂 Ich hoffe allerdings nicht Ich hatte vor die CPU+MB zu kaufenDDR4/2133 🙂 bis PCI 4.0 wirds wohl noch etwas länger dauern wahrscheinlich nach Maxwell. Da bin ich eh gespannt. NV muss die Karten auf 22Nanometer rausbringen wenn sie die Aktuellen keeplerkarten schlagen wollen.Obwohl mir bei 75C° ziemlich dumme Gedanken kommen. Schläuche durch ein Kühl/GefrierschrankLegen so das immer 15C° rauskommen 😀

    • #945299
      Christoph!
      Keymaster

      playboy;516208 said:
      Es könnte auch am Anpressdruck liegen was aber eher einzelfälle sind 😀 Man kauft ja auch kein Luftkühler mit 5 Heatpipes Man Sollte immer eine gerade Anzahl an Heatpipes haben.

      Das halt ich für Quatsch 😉

      Der Kühler wird nicht an den Heatpipes am MB fest gespackst.
      Da ist immer eine Verbindung mit der Grundplatte da.

    • #945314
      Dazzle
      Teilnehmer

      playboy;516208 said:
      bis PCI 4.0 wirds wohl noch etwas länger dauern

      Gibt ja auch noch lange nix sinnvolles was den benötigt.Ich glaube bei CB haben die das mal mit einer GTX680 getestet und sie lief auf PCIe1.0x16 grade mal 5-10% langsamer.

    • #945318
      playboy
      Teilnehmer

      Christoph!;516213 said:

      playboy;516208 said:
      Es könnte auch am Anpressdruck liegen was aber eher einzelfälle sind 😀 Man kauft ja auch kein Luftkühler mit 5 Heatpipes Man Sollte immer eine gerade Anzahl an Heatpipes haben.

      Das halt ich für Quatsch 😉

      Der Kühler wird nicht an den Heatpipes am MB fest gespackst.
      Da ist immer eine Verbindung mit der Grundplatte da.

      Das war ja auch nen Scherz 😉 obwohl es sicher den ein oder anderen Träumer gibt der den CPU Kühler nicht richtig fest macht :+

    • #945320
      Christoph!
      Keymaster

      Ah schwirren solche Behauptungen wirklich durchs Internet?

    • #945324
      playboy
      Teilnehmer

      Christoph!;516234 said:
      Ah schwirren solche Behauptungen wirklich durchs Internet?

      Jep^^

    • #945408
      playboy
      Teilnehmer

      Intel startet Produktion in 14 nm – Broadwell und Skylake im Zeitplanhttp://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i7-4770k/intel_startet_produktion_in_14_nm,627,3054890.html

    • #946003
      playboy
      Teilnehmer

      Intel-Prozessoren – »Haswell-Refresh«-Serie offiziell vorgestellthttp://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i7-4790/news-artikel/intel_prozessoren,815,3055692.html

    • #946083
      Dazzle
      Teilnehmer

      100Mhz mehr….Das kann man sogar mit dem boxedcooler ganz entspannt heraus holen.Wäre der Refresh wieder verlötet, das wäre mal was, aber nein natürlich nicht

    • #946085
      ThaRippa
      Keymaster

      Kommt ja angeblich im Herbst für die K-Modelle, die jetzt noch fehlen. Warum auch immer. Ach ja: weil sie keinen f*ck mehr geben.

    • #946082
      ThaRippa
      Keymaster

      Unterwältigend. Aber was will man erwarten, Intel joggt entspannt auf der Stelle, weil AMD eine ganze Runde hinten liegt.

    • #946089
      Dazzle
      Teilnehmer

      Bei Notebook CPUs werden auch keine heatspreader verbaut, die sind “nackt”. Im mobilen Segment sind die Dinger auch echt super. Dank der vollständigen kernabschaltund steigert dies die Laufzeit. Im Desktop Bereich hatten sie sich die Dinger sparen können

    • #946088
      KingofRome
      Teilnehmer

      Also über Haswell (den 4200U in meinem Notebook) kann ich mich nicht beschweren. Man merkt zwar das ziemlich warm wird (unter Vollast, beim gelegentlichen Spielen, wird er ganz schön laut, und die Temps will ich gar nicht sehen, und kann ich auch nicht, ich glaube die wissen schon warum die die Sensoren nicht Auslesbar machen), was aber beim normalen Surfen, und Videos schauen nicht bemerkbar ist. Aber leistungstechnisch sind die schon erste Klasse. Die oben genannte CPU schlägt sogar meine alten (jetzt meines Vaters PC) mit eines AMD Athlon 5600+ mit 3,2 GHz (glaube ich). Und stromsparen sind sie zudem auch noch, so bei normaler Benutzung hält mein Notebook so 4-5 Std., ist zwar nicht wirklich Spitzenklasse, reicht aber für mich.

      Gruß KingofRome

    • #946090
      xfn99
      Teilnehmer

      Für Mobile Geräte ist Haswell wirklich nicht schlecht. Ich finde den Ansatz der DIE Guards bei einigen Mainboards interessant, da man seine Cpu dann ohne weitere Bedenken köpfen kann.

    • #946091
      Dazzle
      Teilnehmer

      Gibt es so was eigentlich zu kaufen? So eine Sockel Halterung für geköpfte CPUs?

    • #946093
      xfn99
      Teilnehmer

      Bei einigen neuen z97 Mainboards sind tatsächlich solche “Schutzvorrichtungen” montiert.

    • #946097
      Dazzle
      Teilnehmer

      Genau das hab ich auch gesehen. Aber obs das auch für mein z77 gibt?

    • #946099
      xfn99
      Teilnehmer

      Vermutlich nicht. Außer von Privat Leuten die so etwas fräsen können.

    • #946127
      ThaRippa
      Keymaster

      Auch da nicht leicht zu fertigen, da zu schmal. Das ist gegossen, schätze ich.

    • #946163
      playboy
      Teilnehmer

      Z97 wird interresant vor allem mit einer SSD 🙂

    • #946166
      Christoph!
      Keymaster

      ThaRippa;517102 said:
      Auch da nicht leicht zu fertigen, da zu schmal. Das ist gegossen, schätze ich.

      Du meinst wohl zu dünn? Sowas ähnliches gabs doch zu AthlonXP Zeiten schon mal wenn ich mich recht erinnere. Es reicht ja ne Stütze neben dem DIE, damit der Kühler nicht kippen kann.

    • #946176
      Dazzle
      Teilnehmer

      Bei hem wasserkuhler mach ich mir wegen kippen keine Angst, muss Dur befestigt sein

Ansicht von 100 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen