MeisterKühler

Welche Ausbildung?

Willkommen in der Mk-Community Foren Community Off – Topic Welche Ausbildung?

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #477717
      danysahne333
      Teilnehmer

      Habe die Wahl zwischen 4 Berufen. Welcher ist Euere meinung nach am meisten gefragt im IT-Sektor? Mir gehts darum, nach der Ausbildung einen Job zu bekommen.

      Hier die Berufe:

      IT-Systemelektroniker,

      Fachinformatiker für Anwendungsentw. /Systemintegration,

      Netzwerk u Datenbankadministrator,

      Programmierer in Kommunikations u Systemtechnik

      Was meint Ihr?

    • #603429
      McTrevor
      Teilnehmer

      Ich würde das ähnlich sehen. Mach das, was du kannst und was dir Spaß macht. Auch in den gefragten Branchen ist man mit einem durchschnittlichem Abschluß kaum noch gefragt. Lieber das machen, was man kann und dafür richtig.

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #603425
      braeter
      Teilnehmer

      Du wirst bei keinem der Jobs ne stelle finden wenn dir die Lehre nicht zusagt und du nach dem ersten oder zweiten lehrjahr jeden tag aufs neue das kotzen bekommst.Zu meiner Schulzeit war es so das man 2 Wochen Praktikum machen musste, und weitere 2 wochen ohne probleme bei der schule genehmigt wurden.Geh zu den unternehmen in denen du ne lehre anfangen kannst und frag ob du dort n ein oder zwei wöchiges Praktikum machen kannst. Evtl kannst auch am WE vorbeischaun.Rede mit den leuten und frag nach der Lage der betriebe. Übernehmen sie lehrlinge grundsätzlich nicht oder nur auf Zeitvertrag.Wie siehts mit innerbetrieblicher weiterbildung ect aus.Die frage wo du die besten Chancen hast in 3 1/2 Jahren ne stelle zu finden kann dir keiner beantworten. Dazu bewegt sich der Markt zuviel.Lerne den Job der dir gefällt, in dem du gut sein wirst weil du mit guter laune rangehst.

    • #603439
      The_Chaos
      Teilnehmer

      jup, das gehört eindeutig zum FISIIch lerne seit 2003 FISI, und bin echt zufrieden. Ist sehr umfangreich, HW, SW und Netzwerke. wenn du dich für sowas interressierst, würd ich das nehmen.FIA is wie FISI, nur mehr AE als system und netzwerkSE geht eher in die Richtung TK, also telefonanlagen und so sachen.Beim FISI/FIA und auch SE kann ich dir aber raten, ein Größeres Unternehmen anzustreben, mit einer Ausbildungsabteilung. Sonst besteht die gefahr, das du zu wenig lernst und nur arbeitest. Ich lerne bei nem großen deutschen Kommunikationsdienstleister, da lernt man nicht nur in den betrieben sondern hat im lernzentrum auch zu verschiedenen Themen “kurse”, die durch außbilder durchgeführt werden. Hierbei auch einige Unternehmensspezifische die aber auch sehr interressant sindWeiterhin hat man in großen Unternehmen oft die Möglichkeit zusatzqualifikationen zu bekommen

    • #603433
      flydie
      Teilnehmer

      Jo muss ich auch zustimmen. Ich bin Fachinformatiker Systemintegration und die Haelfte meiner Berufsschulklasse is Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Ein paar IT-Systemelektroniker kenn ich auch.

      Netzwerk u Datenbankadministrator,Programmierer in Kommunikations u Systemtechnik

      Also die Beiden Taetigkeiten gehoeren zum Thema Fachinformatiker (FISI die erste und FIAE die zweite), aber als Ausbildungsberuf hab ich das noch nie gehoert.Zum Thema Ausbildung, kann ich dir sagen, dass ich auf jeden Fall was waehlen wuerde, dass dir Spass macht. Wenn dir etwas Spass macht, bist du darin automatisch gut und hast so gute Chanchen.Ich kann dir sagen, was man so zu erwarten hat und was man so tut, aber die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen.Ich persoenlich bin FISI geworden, nachdem ich 2 7-woechige Praktika hatte (war schulisches Praktikum von dem Berufskolleg bei dem ich die FH-Reife gemacht hab). Das erste war ich 7 Wochen als ITSE und das zweite als FISI. Danach war ich mir sicher, dass ich FISI werden wollte und ich hab die Entscheidung in in der Zeit von Sep. 2004 bis jetzt noch nie bereut. Wenn du dir wirklich sicher sein willst, kannst ja mal in den Schulferien oder so Praktikum machen, damit du dir selbst ein Bild machen kannst.

    • #603529
      Loopo
      Teilnehmer

      Am besten isses wenn du in nem größeren unternehmen unterkommst die mehrere Azubis ausbilden und am besten irgendwie organisier ist (Gewerkschaften) und sone art “übernahmegarantie” für zumindest ein jahr hat. oder halt n kleineres unternehmen die wirklich nur nach bedarf ausbilden…

      Aber geh blos nich zum Arbeitsamt die meinten “sie sind viel zu schlecht für diese firma….” naja jetzt bin ich seit 4,5 jahren hier 😉

    • #603536
      danysahne333
      Teilnehmer

      ich kann eine dieser umschulungen / ausbildungen bei einer privatschule machen. wenn man da gut abschneidet, heisst es, vermitteln die einen gleich weiter an einen arbeitgeber.

      tja schwere entscheidung also ich denke es wird

      Netzwerk u Datenbankadmin (welches die Ausbildung/Umschulung zum Fachinformatiker beinhaltet)

      hier gibt es infos über die schule

    • #603711
      Cannon
      Teilnehmer

      Diese Berufe werden in den nächsten Jahren nicht alle unbedingt gefragt sein. Vor ner Weile gabs im Focus Money mal nen Artikel “25 Jobs mit Zukunft”. Wenn Du wirklich nen “sicheren” Job suchst, solltest Du da mal lesen.Aus dem Kopf fallen mir noch 3 davon ein:- Trainer (in allen Bereichen, hauptsächlich aber auf Personal-Coaching bezogen)- Unternehmensberater- Vorsorgespezialist

    • #603713
      Wyrm
      Teilnehmer

      auch wenn ichs ungern tue 😀 , breaker hat absolut recht :d: nur aus jobgründen etwas zu lernen, das komplett an den interressen vorbei geht wird kaum das erwünschte ergebnis liefern…sinnvoller ist, wenn du dir ein paar grundlegende punkte klarstellst… was interessiert mich? worin war ich immer ganz gut? was gibts für jobs die ich gern machen würde.. etc… berufschancen sind absolut zweitrangig (außer du studierst germanistik oder sprachen… lol) und bei technik orientierten interessen sowieso ganz gut..die focus vorschläge kannst du getrost vergessen, ein ernstzunehmender unternehmensberater hat wirtschaft studiert und bringt noch einige jahre an erfahrung in einschlägigen berufen mit, “trainer” z.b.: im wirtschaftsbereich sind ebenfalls hochgebildete und erfahrene leute, die paar glücklichen mit innovativen ideen sind selten genug…

    • #603909
      flydie
      Teilnehmer

      Loopo said:
      Am besten isses wenn du in nem größeren unternehmen unterkommst die mehrere Azubis ausbilden und am besten irgendwie organisier ist (Gewerkschaften) und sone art “übernahmegarantie” für zumindest ein jahr hat. oder halt n kleineres unternehmen die wirklich nur nach bedarf ausbilden…

      Aber geh blos nich zum Arbeitsamt die meinten “sie sind viel zu schlecht für diese firma….” naja jetzt bin ich seit 4,5 jahren hier 😉

      Kann ich zustimmen. Viele Leute aus meiner Berufsschulklasse, die in kleinen Firmen arbeiten, werden fuer miese Aufgaben ausgenutzt …

    • #603916
      danysahne333
      Teilnehmer

      Wyrm said:
      nur aus jobgründen etwas zu lernen, das komplett an den interressen vorbei geht wird kaum das erwünschte ergebnis liefern…

      so ist es nicht. ich finde schon alle sachen ganz gut, am besten jedoch datnbank netwerkadmin. man macht doch eine sach hauptsächlich weil man das lernen will, nicht nur wegen der zukunft. is ja auch ncih so das ich noch keinen beruf habe.

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen