MeisterKühler

BOINC

Der Super-Boinc-Rechner – Fertig => Boinc mit 178 GHz!

Dieses Thema enthält 1,335 Antworten und 50 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  debauer vor 5 Jahre, 10 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #496587

    Jabba
    Teilnehmer

    [SIZE=”3″]Edit:
    Zwischenstand nach Abschluss der Hardware-Arbeiten: http://www.meisterkuehler.de/forum/boinc-hardware/28537-idee-super-boinc-rechner-bastelfred-26.html#post484644
    [/SIZE]

    Hallo zusammen,

    was haben wir bisher aus dem Pentathlon Wettbewerb gelernt? Gute Hardware will auch eingesetzt werden.
    Wenn man keine hat? Dann baut man sie sich.

    Um die vielen Überlegungen zu bündlen, neue Ideen anzuregen möchte ich in diesem Thread einfach ein paar Gedanken zum Thema Supercruncher sammeln.

    Als Geschmacksverstärker ein paar Bilder aus dem OC-net Forum:

    Hier noch ein paar Anregungen:

    Gruß

    Jabba

  • #850119

    Obi Wan
    Keymaster

    ich hab die Fotos mal alle anzeigen lassen ;)Das Problem ist, das die kleinen ITX Boards doch sehr teuer sind.Vielleicht kann man bei Ebay irgendwo einen Restposten aufkaufen und später umbauen

  • #850148

    Jabba
    Teilnehmer

    Danke fürs Anzeigen!In der großen Bucht gibts einige Mini ITX 775er Boards. Da müssen wir im Detail herausfinden, wie man diese einsetzen kann.Ziel ist es möglichst viele kleine Boards in ein möglichst kleines Gehäuse einzubauen, um einen solchen Rechner bei einem Hoster unterzustellen.Kaum einer möchte so einen Radaubruder daheim unterm Schreibtisch stehen haben. Denn auch das sollte klar sein: die Stromrechung würde arg strapaziert.Deshalb: ab ins Rechnezentrum damit – und dort ist Platz teuer.

  • #850152

    Jabba
    Teilnehmer

    🙂 Dann sollte ich mal nen Plan zeichnen, was da alles gekühlt wird. Es sollen ja mehrere eng aneinander liegende Mini ATX Boards sein.

  • #850151

    psahgks
    Teilnehmer

    Ich hab zwar keine Ahnung vom Boinc-Kram.
    Aber die Wakue wird selbstgebaut ! [:

  • #850845

    Obi Wan
    Keymaster

    Wie sieht es aus, gibt es schon Pläne zum Super Boinc Cluster ?Wie teuer darf so ein teil höchstens sein ?Welche CPUs, Chipsatz bieten sich an ?

  • #850855

    Jabba
    Teilnehmer

    Mal ne kurze Zusammenfassung des bisher diskutierten:Preis: variabel – aber € 1500 darf man schon anlegenPlattform: Tendenz geht in Richtung Sockel AM3 mit einem 6-KernerMainboards: auf jeden Fall Mini ITX. Andere Boards lassen sich nicht in größerer Anzahl im Gehäuse versenkenGraka: Wünschenswert wäre ein 5970; preislich und auch von der Strombelastung des Netzteils her attraktiver ist eine oder zwei 5850. NVidia ist an dieser Stelle komplett aus dem Rennen – zu wenig Leistung für zu viel Strom. Die 5970 muß allerdings auch unter thermischen Gesichtspunkten noch begutachtet werden.Netzteil: Je nach Anzahl der Mini ITX Boards, der CPUs und der Undervoltingmöglichkeiten ist ein 1 KW Netzteil das ZielZiel ist es bei CPU-basierten Projekten deutlich mehr Rechenleistung zur Verfügung zu haben als bisher. Da zählt jeder Kern.Ohne genaue Erkenntnisse des Platzbedarfs wären 5 Mini-ATX Boards mit einem AMD 6-Kerner das Wunschziel. Inwieweit sich das bzgl. Strom- / Platzbedarf / Kühlung realisieren läßt wird sich zeigen.Das dafür angesetzt BOINC-Treffen oder besser Workshop wird auf jeden Fall einige Erkenntnisse bringen. Um rege Teilnahme wird gebeten!Hier der Thread zum BOINC-MK-Treffen.

  • #850915

    AaEmDee
    Teilnehmer

    interessant interessant

    Wenn es eh in ein Rechenzentrum soll san könnte man ja auch gleich ein Rackmount nehmen.

  • #585050

    Jabba
    Teilnehmer

    Wenns so einfach wäre.Bei Rackmount gehen die Preise sofort in die Höhe. Da bekommt man fürs gleiche Geld bestenfalls 2 HE. Und in 2 He kriegt man leider nix rein.GrußJabba

  • #850926

    Obi Wan
    Keymaster

    Jabba;414622 said:
    Mal ne kurze Zusammenfassung des bisher diskutierten:

    Preis: variabel – aber € 1500 darf man schon anlegen

    Okay, dazu kommen noch kleine Festplatten und RAM Speicher.

    3 bis vielleicht 4 Systeme wirst du bei gebrauchter Hardware dafür vielleicht bekommen, oder ?

    Wie sieht es mit Betriebssystem(e) aus ❓

  • #850927

    0laf
    Teilnehmer

    Ich werfe mal das hier in den Raum http://durian.blender.org/news/special-delivery/
    eventuell lassen sich in einem solchen konstrukt auch 8 mini-itx boards unterbringen 🙂

  • #850934

    Obi Wan
    Keymaster
    [YT]8eWJs9pygwU[/YT]

    nicht schlecht .. aber das System kann keine Grafikkarte aufnehmen : /

  • #850961

    Jabba
    Teilnehmer

    Korrekt.Es beherbergt dazu ‘nur’ 4 Blades und ist viel zu tief. Die Optik ist lecker – zugegeben.

  • #850965

    Obi Wan
    Keymaster

    @ Iwandas kostet aber mehr als 1500 Euro 😉

  • #850964

    Iwan
    Teilnehmer

    für das, was die machen (Clustering), brauchen die keine Grafikkarten4x Asrock X58 Extreme und dazu am besten dann auch Intels i7-980X mit 6 Kernen

  • #850972

    littledevil
    Teilnehmer

    Damit die Welt auch etwas davon hat:Wenn wir das Fenster verschließen bzw. nur das “große” Board sichtbar lassen wäre das SilverStone Raven RV02 ein Mördergerät mit BxHxT: 212x503x643mhttp://www.silverstonetek.com/images/products/RV02/RV02-Insidstucture.jpgDie 3 fetten 180er Lüfter unten könnten man noch gegen schnellereSilverStone FM181, 180x180x32mm, 500-1300rpm, 110-253.5m³/h tauschen bzw. muss man den Lüftesteuerung überbrücken / etwas mehr spannung anlegen.Die ITX-Boards könnte man hochkant über den lüftern plazieren.edit: Platz für riesige leistungsstarke netzteile bietet es auch und die Luft wird von außen angesaugt :d:http://www.pcgameshardware.de/screenshots/250x375/2009/06/raven2_04.jpgFalls wir auch fürs Hauptsystem einen AMD 6 Kern nehmen wollen wären folgende Mainboards interessant:matx:DFI LANparty JR 790GX-M3H5 MSI 890GXM-G65, 890GXWieviel Bandbreite braucht man bei der Graka fürs Crunchen? Reicht auch ein x4?Sehr kompakte ATX: MSI 770-G45 ASUS M4A77TD PROMSI 870A-G54 21.5cm(L) x 30.5cmMit ausbaumöglichkeit auf 3 Karten:ASRock 890GX Extreme31156 matx MSI H55M-ED551156 atx 3x pcix16 DFI DK P55 T3eH91366 matx DFI LANparty JR X58-T3H6Alternative große Gehäuse:Thermaltake Eureka BxHxT: 205x540x650mm etwas zu tief, aber der 1cm dürfte es ja auch nicht sein: Chenbro SR109 DxWxH 660 x 220 x 432 (mm) aber 300 ocken FotoAls ebay schnnäpchen wäre noch ein Fujitsu Celsius V840 B*H*T 21.5 * 42.5 * 62.0 interessant, wenn es von dne finanzenher doch eher eng wird

  • #850984

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Wir können uns ja erster mal die Hardware aussuchen.

    Und dann ein schickes Gehäuse selber bauen.
    Also kein Case Con sondern nur eins wo Funktioniert im Serverraum sieht es eh keiner auser uns und den Technikern.

    Vielleicht können wir ja noch ein ITX einbauen wo da nein privater Pic hoster wird oder ein kleiner Fileserver.

  • #850990

    phil68
    Teilnehmer

    Wie im internen Forum schon geschrieben:

    Aber wir sollten trotzdem versuchen den Punkt A festzulegen. Wie wäre es, wenn wir uns erst mal beim Gehäuse einigen und dann schon mal auf das Host Board, Netzteil und Prozzi zu sprechen kommen? Wenn das steht können wir einen neuen Fred aufmachen, wo das gepostet wird, was es in den MK Booster geschafft hat. Eine einfache ToDo Liste wäre von Vorteil.

    Mir persöhnlich würde das http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/863712_-mesh-ca-01-b-b-sl-op-schwarz-silber-chieftec.html oder das http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/969965_-rebel-12-economy-schwarz-sharkoon.html zusagen. Beide Gehäuse fallen in die vorgegebenen Maße und sind recht preiswert. Außerdem sieht man ihnen nicht gleich an, was sie beherbergen :DGrüße DirkEDIT: Als Host Board finde ich dass von littledevil vorgeschlagene MSI 890 BXM mit einem 6 Kerner mehr als interessant.Für die Blades reicht ein Sapphire IPC-AM3DD785G. Davon 5 Stück und fertig ;-)Netzteil: Enermax Revolution85+ 1250W ATX 2.3

  • #850988

    psahgks
    Teilnehmer

    So ein Alugestell mit Seitenwaenden ist ja schnell konstruiert.

    Johannes aka VJoe2max ist da ja ganz schoen fit, imho.

    Interessantes Projekt. (:

  • #850989

    Jabba
    Teilnehmer

    Wenn man dann ne Front von einem 08/15 Tower á la Chiefmaster dranhängt siehts schön unauffällig aus.Damit wäre dann auch eine eigenwillig gestaltete Heckpartie möglich.

  • #850987

    Jabba
    Teilnehmer

    Also wenn was auffällt, dann eine Eigenkonstruktion.

  • #850992

    Jabba
    Teilnehmer

    Noch was zum Raven:Das hatte ich letzte Woche in der Hand, um mein Monsterboard vom Quad-Opteron einzubauen. Abgesehen von den Laufwerkseinbauten, die wirklich gelungen sind ist da nicht viel Platz.Da wir ohnehin entkernen ists einfach zu schade.

  • #850991

    Jabba
    Teilnehmer

    Als Hostboard sicherlich interessant. Einziger Pferdefuß(chen), dn ich da aus den Specs erlesen kann ist, daß der zweite PCIe x16 Slot nur mit x8 angebunden ist.Inwieweit dies bei BOINC eine Rolle spielt lasse ich mal offen.Damit die Auswahl nicht zu einfach wird, schmeiße ich noch ein Gehäuse in die Runde, welches auf maximalen Durchzug ausgelegt ist:http://www.hardwareluxx.de/images/stories/temp/e48811c22d8353bdb895adc1b5c24036.jpg

  • #850995

    phil68
    Teilnehmer

    @Pit
    Wieviel hat das ausgemacht, war das erheblich langsamer? Das was ich über die Anbindung gelesen hab, ließ darauf schließen, dass es vernachlässigbar wäre :-k

  • #850994

    Jabba
    Teilnehmer

    Als ich 3 GTXen im Einsatz hatte war die Summe der drei deutlich niedriger als jede für sich. Deswegen meinte ich nur. Wie es bei zweien ist, hab ich nicht gemessen.

  • #850993

    phil68
    Teilnehmer

    Um das Raven wär’s wirklich ein wenig Schade… wenn’s im Serverraum so vor sich hingammelt.

    der zweite PCIe x16 Slot nur mit x8 angebunden ist.

    Ich denke mal, dass die Anbindung ziemlich egal ist :-k

    …Auszug:

    My Q9550 run two GTS250’s, one in a x16 slot, the other in a x4 slot. The difference between them in crunching time (if any) is so slight that it is lost in the noise of the normal variation in crunching times between units.

  • #850999

    phil68
    Teilnehmer

    Wenn wir schon bei CM sind: 690 II LITE 214,5 x 511,8 x 528,8 mm (BxHxT)
    Vernünftiger preis und entkern passen vorn 3x 140er rein

    Das sieht sehr gut aus, schön luftig :d:

    die orig. durch deise ersetzen:
    Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 1900rpm, 187.3m³/h, 37dB(A) (SY1225SL12SH)

    und mit denen haben wir ordentlich Durchzug!

    EDIT:
    @littledevil
    …du machst Vorschläge im Akkord :respekt: Ich fürchte wir werden uns nie entscheiden können 😀

  • #850998

    littledevil
    Teilnehmer

    IM Raven ist sicher nicht mehr Platz als in den anderen gheäsuen, aber die 3 180er geben einen satten wind :d:Ein bischen zu Schaden für nen serverraum ist es aber… ;)@jabba das CM HAF dürfte mit 25,3 cm reiten den Tolleranzbereich sprengen…Wenn wir schon bei CM sind: 690 II LITE 214,5 x 511,8 x 528,8 mm (BxHxT)Vernünftiger preis und entkern passen vorn 3x 140er reinz.b. die günstigen Scythe Slip Stream 140x140x25mm, 1700rpm, 156.2m³/hpassen evtl. auch an einigen 120er einbauplätzen. Ansonsten die orig. durch deise ersetzen:Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 1900rpm, 187.3m³/h, 37dB(A) (SY1225SL12SH)edit: ist das Temjin TJ05 noch im rennen?Falls man in der Bucht noch ein NZXT Tempest EVO auftreiben könnte, wäre das auch ein gute wahl. BxHxT: 211.5×521.5x562mm 3 Lüfter Hinten/Oben 3 Lüfter vornPreisleistungsmäßig ist das Rebel12 Economy sehr gutSehr schön ist auch der Platz am boden. Da könnte man 3 itx boards bequem befestigen. Vorn oben passen dann vonch mal min 3 rein d.h. 6 ITX baords dürfte gut rein passen4x Slip Stream 120er 1900rpm könnten vorn für ordentlich durchzug sorgenZusatzöffnungen oben könnten aber auch nicht schaden ein Regalplatz ganz oben ist aufgrund der höhe ja eh sicher

  • #851002

    littledevil
    Teilnehmer

    ja, die entscheidung wird nicht leicht 😀

    Die vernunft sagt:

    Rebel12 Economy +preis +luftige front +netzteil unten

    Das Auge sagt 690 II LITE +preis +Lüfter oben +luftige front +netzteil unten

    Es kann ja, jeder mal 2 Favoriten posten und die Wahl begründen.

    Die 120er und 140er Scythe Slip Stream dürfte bei alle gut ankommen oder gibt es noch leistungstärkere Vorschläge?

    P.S. falls man irgendwie 24v aus 2x 12v generieren könnte hätte ich noch einige fette 24v 120er rum liegen

  • #851004

    littledevil
    Teilnehmer

    @aaf supi. Die innen-maße sind von großem Interesse.
    Wie leicht alssen sich die einbauten vorn entfernen?

    Welche 2 gehäuse sind Deine Favoriten?

    Zur Organisation:

    – topperharly schaut mal, ob er in Sachen Projekt-Software etwas an den Start bekommt.

    Bis wir ein brauchbares System haben habe ich einen Organisation-Thread erstellt

  • #851007

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    littledevil;414788 said:
    @aaf supi. Die innen-maße sind von großem Interesse.
    Wie leicht alssen sich die einbauten vorn entfernen?

    Welche Einbauten meinst du genau? die Festplatten-/Laufwerkskäfige?
    ich sehe gerade: ich habe nicht exakt dieses, sondern das Advance, aber das sollte sich von den Maßen her kaum unterscheiden, ich glaube es ist vor allem das fehlende Sata-Quickdeck.

    mfg
    david

  • #851003

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Das 690 II hab ich hier, da könnte ich bei Bedarf messen!

  • #851005

    samotronta05
    Teilnehmer

    littledevil;414785 said:
    Rebel12 Economy +preis +luftige front +netzteil unten

    An sich müsste sich das gut eignen und einfach umbauen lassen, weil nicht viel entkernt werden muss. Also mein Favorit Nr.1, Favorit Nr.2 muss ich mal gucken.

    littledevil;414785 said:
    oder gibt es noch leistungstärkere Vorschläge?

    http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:DK55fkhf6gIJ:www.delta.com.tw/product/cp/dcfans/download/pdf/FFB/FFB120x120x25mm.pdf+120×120&hl=en&pid=bl&srcid=ADGEESiWsiPSqAYqwaWFFTZZ8i98IOSzBRsZT-rFylC1nXiACcrJDwlaM6Zsiy1hvbcaefDG2zgXTF9otXGVpxZlZ1i5P3wnvfRthBtBLr2rIw9VnP9mWJZzYwDjGNd-4vhx2KD6tJQ8&sig=AHIEtbT2-1Ra0pig3MnDIDOhBfQmRd7vZw

    Und wenn wir ein bisschen mehr Platz haben, in 38mm:
    http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:KGaVGpeyiqMJ:www.delta.com.tw/product/cp/dcfans/download/pdf/QFR/QFR120x120x38mm.pdf+120×120&hl=en&pid=bl&srcid=ADGEESiI52ZiArelJDcaRd_AJORDFealGMfrNbiIEdhyNlt21ve_Sk0X66HrgGO_R4FaxuQ8MTSOzFH0NJya2pbjTpz_wXDGkp8LVaeZ-V8ddiZadAcJnSixDvXBjz0vpjWvMAIXRCT9&sig=AHIEtbS_2Vka3_9nQAeNjrkwuupqtJMf9A
    Dann müssen aber alle Kabel fest sein. Mir ist es schon mal passiert, dass der Lüfter ein Sata-Kabel des Raids in ein paar Stücke zerteilt hat.

    littledevil;414785 said:
    P.S. falls man irgendwie 24v aus 2x 12v generieren könnte hätte ich noch einige fette 24v 120er rum liegen

    Kommt drauf an wie viel die Verbrauchen, denn wir haben ja auch noch die -12V Schiene, dann hast du deine 24Volt.

  • #851013

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    littledevil;414795 said:
    genau die Käfige / 5,25″ rahmen vorn. Für itx könenn wir diese ja auch nicht gebrauchen, außer wir verbauten die boards hochkannt.

    Jup, die Festplattenkäfige lassen sich bis auf 2 abschrauben, und die 5,25er müssten über Nieten festgemacht sein.
    Wieviele das sind sehe ich nacher mal nach!

    edit: Falls die 1900er nicht reichen, gibt es ja noch die recht günstigen Scythe Ultra Kaze 3000, 120x120x38mm, 3000rpm, 224.4m³/h

    Davon hab ich einen, der pustet wirklich kräftig!

    mfg
    david

  • #851011

    littledevil
    Teilnehmer

    genau die Käfige / 5,25″ rahmen vorn. Für itx könenn wir diese ja auch nicht gebrauchen, außer wir verbauten die boards hochkannt.@samotronta05 dann bin ich aber beim testlauf nicht im sleben raum :lol:Falls es die nicht irgendwo als schnäpchen gibt, sind die aber eh zu teuerDie 3100er schaffen etwa den Luftdurchsatz von den 1900er scytheich schau mal anchher wg. den Lüftern. Sind richtig robuste aus metal. :cool:edit: Falls die 1900er nicht reichen, gibt es ja noch die recht günstigen Scythe Ultra Kaze 3000, 120x120x38mm, 3000rpm, 224.4m³/h

  • #839039

    samotronta05
    Teilnehmer

    Nun ich würde die für um 17$ bekommen, gegen die 7€ für den Ultra Kaze kann ich natürlich nichts ausrichten.

    Den Nachteil den ich beim CM 690 II sehe, ist der geringe Abstand zwischen dem Hauptmainboard mit entsprechend langen Grakas und den Käfigen, wo die ITX-Mainboards hinkommen.

    Hinweis: Grafikkarten können bis zu einer Maximallänge von 304 mm, Netzteile bis zu 190 mm eingebaut werden.

    Damit fällt eine HD5970 schon mal flach, die ist 314mm. Und ITX-Mainboards können wir auf Höhe der Grakas auch nicht mehr einbauen.

  • #839038

    littledevil
    Teilnehmer

    690 II LITE 214,5 x 511,8 x 528,8 mm (BxHxT)rebel 12 215 x 535 x 540 mm (B x H x T)außen etwa 1cm tiefer, aber es wird innen noch mehr sein.Das Rebel hat weniger platzfressende Schnörkelmal schaun, was AAF innen misst.Die ITX boards sind ja eh noch tiefer als die verauten Laufwerkskäfige.Das rebel 12 langsam zum Favoritenedit: @sam05 was kannst Du an leistungstarken 140er nennen? Da könnte es sich lohnen etwas mehr zu investieren, da ein Lüfter sehr viel wegschaufel muß

  • #839042

    littledevil
    Teilnehmer

    sehr gut. 🙂 Kannst Du mal genau messen, wieviel es von vor bis zu den Steckkarten befestigungen ist?
    Wird bei eine graka die länge des PCB’s angegeben oder inkl. Slotblecht.
    Interessant ist, wieviel wir dann beim “worst case” 5970 mit 314mm übrig haben. Zum Glück müssen wir bei der 5970 nichts extra für die Stromanschlüsse rechnen.

    Ihre Länge verdankt die Radeon HD 5970 jedoch nicht der Platine, sondern der Kunststoff-Haube des Kühlers – das PCB misst “nur” 29,3 Zentimeter.

  • #839041

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Hier mal die Maße, die mir sinnvoll erschienen! wenn ihr mehr wollt zeichnet grad mit Paint ein, wo und ich messe es!http://pic.leech.it/t/45897/1a1c3c6cm690iimae.jpg[SIZE=”1″]Bildrechte ohne Maße bei Caseking![/SIZE]Die 17,5cm auf dem Boden sind eine Falz des Mobo-Schlittens, die man bei Bedarf entfernen könnte!Der 5,25″-Schacht ist mit 20 Nieten befestigt, und somit recht einfach zu entfernen!eigentlich sollte man die Boards mit 17x17cm Kantenlänge sogar übereinander stapeln können!etwa so:nur halt im Case 😉

  • #851031

    Poweruser
    Teilnehmer

    Jabba;413706 said:
    Wenn man keine hat? Dann baut man sie sich.

    Wasn Blödsinn. Die Idee, boinc auf privaten Rechnern nebenbei laufen zu lassen kommt aus einer Zeit, als die Energiesparfunktionen damals aktueller Hardware noch sehr rudimentär (bzw garnicht vorhanden) waren. Das hat sich inzwischen geändert und eine Folge ist unzweifelhaft Energieverschwendung.

    Wer mit dem Gedanken herangeht, Rechenkapazität und Energie einem mehr oder weniger aussichtsreiches wissenschaftliches Projekt zur Verfügung zu stellen, mag ein edler Spender sein.
    Aber ein Wettbewerb um den dicksten/längsten/was-auch-immer steht im krassen Gegensatz zur Vernunft und dem Bestreben dieses Forums, sich als eine seriöse Quelle für Informationen zu Stromsparbemühungen zu etablieren.

    (Ich würde ja billige Notebookmainboards mit aufgelötetem Atom inkl. Ram nutzen. Von der Anschaffungsersparnis könnte so ein System zwei bis drei Jahre 24/7 Strom fressen)
  • #851047

    littledevil
    Teilnehmer

    Zum Teil stimme ich Poweruser zu. Ich werde Boinc nicht ständig nebenher laufen lassen, da mir Lautstärke und geringer Idle-Verbrauch wichtig sind.Wenn man es völlig selbstlos brachtet ist es auf vielen PC’s vom stromverbrauch je rechenleistung sinnvoll, den mehrverbrauch der CPU in Kauf zu nehmen, da auf nicht übertakteten System der mehrverbrauch gegenüber dem idle-Zustand nicht so viel höher ist.Bei grafikkarten macht das imho nur gedrosselt und undervoltet sind.Das Stromsparen hat viele Facetten. Man kann es so interpretieren, das man möglichst wenig strom verbraucht oder für entsprechende Berechnungen möglichst effiziente Lösungen zu finden. Unser Super-PC wird weder in Sachen Lautsstärke noch in Sachen sparsamkeit Rekorde erzielen, aber zumindest in Punkte Platzbedarf je Rechenleistung sehr gut abschneiden.Vom umweltgedanken her ist ein Boinc-Wettbewerb sinnvoller als z.b. die Formel 1 :DEin Atom dürfte imho nicht sonderlich gut abschneiden, wenn man das Gesamtsystem und nicht nur die CPU als Maßstab nimmt. Der Undervoltete SP9400 @2,4 GHz in meinem T400s dürfte dagegen schon recht gut abschneiden.

  • #851046

    phil68
    Teilnehmer

    Aber ein Wettbewerb um den dicksten/längsten/was-auch-immer steht im krassen Gegensatz zur Vernunft und dem Bestreben dieses Forums, sich als eine seriöse Quelle für Informationen zu Stromsparbemühungen zu etablieren.

    Genau, schalten wir einfach alle Computer ab, die der Wissenschaft dienen und freuen uns im Gegenzug über gesparte Stromkosten und Stillstand =D> 😡
    Mir scheint es, du hast dich mit dem Distributed Computing noch nicht näher auseinander gesetzt!

    Auf alle Fälle wird sich der Forenbetreiber freuen, dass er ein Team von Stromverschwendern ins Leben gerufen hat und diesem immernoch als Gründer vorsitzt!

    Grüße Dirk

  • #851060

    Obi Wan
    Keymaster

    Ich würde zuerst den Betrag festlegen, was im Pott an Euro schwimmen und dann die hardware und später ans gehäuse denken.Wo soll den der Boinc Cluster aufgebaut werden ?

  • #851066

    Obi Wan
    Keymaster

    littledevil;414856 said:
    Wir haben das Konzept als ersten Schritt fest gelegt, da somit Sponsoren gewonnen werden können. Gewisse teile sind recht flexibel.

    na da bin ich aber mal gespannt :-#Bis jetzt sehe ich hier keinen roten Faden, oder eine genaue Beschreibung, was hinterher raus kommen soll, wo es stehen wird, was kosten soll, welche Leistung erwartet wird / oder das Ziel ist.Alle posten hier irgendwelche Dinge .. weil ich denke, keiner weiß, was es werden soll.Also entweder oben im ersten Post die Bilder löschen und dort eine Zeichnung posten, oder diesen Thread als “Laberthread benutzen” und das ganze in einem neuen Thread, mit einer Art Projektplan (was erledigt ist , was noch offen ist) neu erstellen.Eine Zeichnung + “Pflichtengheft” wäre nicht schlecht, damit die Leutz hier auch wissen, über welches Bauteil gesprochen wird :+Bevor das nicht steht, wird es oben mit dem fett geschrieben schwer werden : /

  • #851061

    littledevil
    Teilnehmer

    Zum jetzigen Zeitpunkt kann man das nicht mal annähernd sagen. Wir haben das Konzept als ersten Schritt fest gelegt, da somit Sponsoren gewonnen werden können. Gewisse teile sind recht flexibel.

    Das Gehäuse ist die Basis für alles weitere. Welche mainbaord genau verbaut werden ist eher nebensächlich, da ATX/MATX mit 2 Graka-Slot + mehrere ITX-Board die basis bilden.

  • #851067

    phil68
    Teilnehmer

    Bis jetzt sehe ich hier keinen roten Faden, oder eine genaue Beschreibung, was hinterher raus kommen soll, wo es stehen wird, was kosten soll, welche Leistung erwartet wird / oder das Ziel ist.

    …das ist im groben das Ziel:

    Mal ne kurze Zusammenfassung des bisher diskutierten:

    Preis: variabel – aber € 1500 darf man schon anlegen
    Plattform: Tendenz geht in Richtung Sockel AM3 mit einem 6-Kerner
    Mainboards: auf jeden Fall Mini ITX. Andere Boards lassen sich nicht in größerer Anzahl im Gehäuse versenken
    Graka: Wünschenswert wäre ein 5970; preislich und auch von der Strombelastung des Netzteils her attraktiver ist eine oder zwei 5850. NVidia ist an dieser Stelle komplett aus dem Rennen – zu wenig Leistung für zu viel Strom. Die 5970 muß allerdings auch unter thermischen Gesichtspunkten noch begutachtet werden.
    Netzteil: Je nach Anzahl der Mini ITX Boards, der CPUs und der Undervoltingmöglichkeiten ist ein 1 KW Netzteil das Ziel

    Im Moment brauchen wir die Basis und das ist nun mal das Gehäuse, das mehreren Anforderungen erfüllen muss! Da die Meisten von uns beruflich doch recht eingespannt sind geht das Vielleicht nicht ganz so schnell Vorwärts, wie wir es gern hätten, aber wir wollen auch nichts über’s Knie brechen. Ich kanns nur immer wieder sagen, bei einem Treffen lassen sich solche Dinge innerhalb einer Stunde klären, hier im Fred ist es recht schwer, zumal man so ganz nebenbei auch noch arbeiten soll 😀

    Grüße Dirk

  • #851070

    littledevil
    Teilnehmer

    @obi wir sind noch in der Brainstorming-Phase und die Beteiligten wissen schon in etwa wo es hin gehen soll. Für Außenstehende mag das dann recht schwer zu verstehen sein, aber das war erstmal auch nicht das ziel der Sache – daher waren wir auch intern unterwegs, weil die Transparenz Zeit kostet…
    Auf Druck eines Einzelen sind wir verfrüht an die Öffentlichkeit gegangen 8-[

    Der Name Bastelfred sagt es doch schon -hier geht es nicht ums Professionelles Projektmanagement :+;)
    Das wird demnächst im Orga-Thread entstehen bzw. über eine PM-Lösung laufen…

  • #851104

    littledevil
    Teilnehmer

    Zum Thema planen:

    @jabba kannst Du mal einen groben Plausibilitätscheck auf basis des 690 II LITE erstellen sobald alle Daten von AAF vorleigen bzw. diese bei Ihn erfragen?
    Falls dieser ergibt, das wir mit der tiefe nicht hin kommen wäre ein plan auf Basis der Rebel 12 sehr schön.

    @topperharly kannst Du mal die Logindaten dort posten?

    Können wir die Gehäuseauswahl auf folgende 2 Modelle festlegen?
    CM 690 II LITE
    Sharkoon Rebel 12

    @ phil68 auf das treffen würde ich nicht warten, da uns wertvolle Zeit verloren geht. Schön wäre es , wenn wir zumindest das Gehäuse bis zum Treffen haben und dort direkt am Patienten weitere Sachen besprechen, vorfüren und testen können.

    ich werde das PM-Tool testen sobald ich zugang habe und mir gedanken um den groben Orga-Ablauf machen und dann im Orga-Thread posten

    P.S. Der Contest ist zwar erst nächstes Jahr, ins Blaue gesprochen würde ich mir wünschen, wenn wir zu Weihnachten ein lauffähiges Grundsystem haben, welches wir dann noch verfeinern und spätestens im Februar beim Hoster unter stellen, um noch Spielraum für eventuelle probleme zu haben.

  • #851114

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Es sind von den Slotblechen bis vorne 45,5 cm!

  • #851123

    phil68
    Teilnehmer

    @littledevil
    …das bezog sich auf Detailfragen!
    Ich geh mal stark davon aus, dass ich beim Treffen im August mit mindestens einem kompletten ITX System aufschlagen werde und Pit mit Sicherheit das Host-System incl. Gehäuse dabei hat. Zum Testen sollte dann schon zu diesem Zeitpunkt einiges an Hardware vorhanden sein und der Operation am Patienten nichts im Wege stehen 😀

    Wenn ich ehrlich bin bevorzuge ich inzwischen das Sharkoon Rebel 12.
    Das sieht recht vielversprechend aus :
    http://www.au-ja.de/sharkoonrebel12ve-fotos.phtml?fnummer=13

    Quelle: http://www.Au-Ja.de

  • #851128

    BadSmiley
    Teilnehmer

    könnte man die Mainboards nicht evtl. in einem YY-B0420 links und rechts stapeln? das ist komplett 37cm Breit, müsste man mal messen. 🙂

  • #851117

    littledevil
    Teilnehmer

    d.h. selbst wenn man nur die pcb länge nimmt, sind es nur 16cm und nicht 17cmKönnte mal jemand die Tiefe innen von nem Rebel 12 in Erfahrung bringen? Zur not einfach mla jemand in einem Forum anfragen, der so ein gehäuse hat.edit: die 24V lüfter sind folgende: papst TYP 4184 NMCR 24V 165mA 4W 12-30Wgenau die habe ich auf der herstellerseite nicht gefunden, aber folgende sind recht ähnlich: 4184 NGX 4184 NXMproblem könnte evtl. die tiefe werden: 38mm

  • #851158

    samotronta05
    Teilnehmer

    littledevil;414915 said:
    Könnte mal jemand die Tiefe innen von nem Rebel 12 in Erfahrung bringen? Zur not einfach mla jemand in einem Forum anfragen, der so ein gehäuse hat.

    Ist die Tiefe baugleich mit dem Rebel9 ? Das habe ich neben mir stehen und könnte ich bei Bedarf vermessen.

  • #851154

    littledevil
    Teilnehmer

    @phil ok, dann bin ich ja beruhigt 🙂
    Das mit dem Sharkoon Rebel 12 sehe ich genau so – dann legen wir vorerst als gehäuse das Sharkoon Rebel 12 fest und konzentrieren uns darauf.

    Dann wäre es toll, wenn jabba mal etwas auf basis des rebel 12 zaubern könnte.

    habe mal bei Sharkoon etwas gestöbert. Falls sponsoring mal ein Thema werden sollte, wäre da außer dem Gehäuse, nur 3000rpm 120er und etwas kabel zu gebrauchen. Die netzteile gehen nur bis 600W

    @ BadSmiley dank für Deine idee, aber wir sind auf max 22cm beschränkt.
    Tiefe darf max 65cm sein

  • #851159

    Zøtac
    Teilnehmer

    samotronta05;414957 said:

    littledevil;414915 said:
    Könnte mal jemand die Tiefe innen von nem Rebel 12 in Erfahrung bringen? Zur not einfach mla jemand in einem Forum anfragen, der so ein gehäuse hat.

    Ist die Tiefe baugleich mit dem Rebel9 ? Das habe ich neben mir stehen und könnte ich bei Bedarf vermessen.

    wenn ich mich nicht irre ist das Rebel12 das Rebel9 in groß

  • #851163

    HVR4000er
    Teilnehmer

    Geldsparen steht ja im Vordergrund. Hier mal ein interessanter Geldspargedanke.Pollin hat so schöne passive Open Frame Industrienetzteile. Wenn man auf ATX-soft-off verzichtet (oder es mit einem kleinen Hilfsnetzteil nachrüstet), würde ich folgende Pollin-Netzteile kombinieren:2 x Netzteil 12 x Netzteil 2Macht in Summe 600W lüfterlos bzw. folgende Summenwerte bei den Stromschienen:3,3V 60A5V 106A12V 24A-12V 8AUnd das für rund 50€.

  • #851168

    littledevil
    Teilnehmer

    Die Maße sind leider nicht so einfach übetragbar. habe selöbst ein Rebel 9. Rebel9 Economy 200x435x486mmRebel12 Economy 215x535x540mm@ HVR4000er Ist auf jeden Fall eine idee, falls es eng wird, aber aus Platzgrü+nden sollte es nur ein großes Netzteil werden

  • #851172

    0laf
    Teilnehmer

    Falls Ihr nichts dagegen habt würde ich auch gern mitbasteln :+Es sind jetzt mini-ITX Boards geplant?Ich kenn mich mit Boinc nicht wirklich aus 🙁 , aber was ich so gelesen habe wird auf der Grafikkarte schneller gerechnet. Die CPU füttert dann die Grafikkarte und muss nicht allzu leistungsstark sein?Die Auswahl an günstigen Mini-ITX Boards mit PCI-E ist ja eher gering. Da bleibt eigentlich nur das Zotac: linkAuf dem Board wird man wohl nur kleine CPUs einsetzen können (wenn ich mir so die Spannungsversorung anschau), aber da das Meiste ja auf der GPU gerechnet wird wäre da ja nicht schlimm.Im Sharkoon Rebel 12, denke ich mal, kann mal gut 5 Stück übereinander stapeln 😀 .Was die Grafikkarte betrifft, so sehe ich folgende Kriterien, die erfüllt werden müssen:

    • kompakte Bauform
    • das Verhältnis zwischen Rechenleistung und Verbrauch muss stimmen
    • möglichst geringe Wärmeentwicklung

    Ich denke eine HD5770 pro Board wär da eine ganz gute Wahl. Mit der HD 5970 kann ich mich nicht so recht anfreunden. Damit das sich lohnt müsste sie mindestens das 4fache der Leistung einer 5770 bringen, ist das so? Zum Thema Boinc und Grafikkarten hab ich leider nicht wirklich Benchmarks gefunden :(Eine andere Möglichkeit bestünde ev. auch darin 2 MicroATX Boards mit je 2 Grafikkarten im Crossfire Gespann zu verbauen

  • #851176

    littledevil
    Teilnehmer

    @0laf Herzlich Willkommen :d:

    Derzeitigere stand sit, das es ein hauptboard mit 2x PCI x16 gibt und 3-6 ITX Boards ohne Graka.

    Es gibt bei Boinc verschiedene projekte. Einige lassen sich nur auf der CPU rechnen und andere auch auf GRaka’s. Beim BOINC Pentathlon Contest gab es 2 Projekte Graka-Projekte und 3 CPU Projekte

  • #851178

    Thomas
    Teilnehmer

    Hallo Jabba, hallo MK-Boincer,

    hatte mich vor einiger Zeit auch mal mit “Server-Housing” im Rechenzentrum beschäftigt.

    Hier kann man entsprechende Anbieter raus suchen:

    http://www.heise.de/ix/server-housing/

    Ich habe es damals wieder verworfen, da die Housing-Kosten letzlich doch über den Stromkosten@Home liegen:
    http://www.host-hamburg.de/housing/10001.html
    http://www.host-hamburg.de/?gclid=COmWvYi1-aECFc2R3wod_iDuDw

    Oder habt ihr einen besonders günstigen Anbieter gefunden?

    MfG
    Thomas.

    PS: Am effizientesten wird eine “Multi-Board-Konfiguration”, wenn man nur ein Netzteil verwendet: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=330547

  • #851181

    Obi Wan
    Keymaster

    @ Thomasder letzte Link ist wirklich sehr interessant

  • #851189

    phil68
    Teilnehmer

    Hallo Thomas und Olaf :smilywink:
    Danke für eure Anregungen!

    @Olaf

    Ich denke eine HD5770 pro Board wär da eine ganz gute Wahl. Mit der HD 5970 kann ich mich nicht so recht anfreunden. Damit das sich lohnt müsste sie mindestens das 4fache der Leistung einer 5770 bringen, ist das so?

    Leider hat die HD5770 keine Double Precision die z.B. bei MilkyWay notwendig ist und wir wären dann beim Crunchen auf die Projekte Collatz und DNETC beschränkt.
    Die HD5770(ca.90k Credits/Tag) ist keine schlechte Karte, erreicht aber bei Weitem nicht den Output einer HD 5850(ca.160k Credits/Tag) Eine 5970’er dürfte in etwa bei 300k/Tag liegen.

    @thomas
    Danke für die Links :d: Den aus dem P3D hatte ich mir auch schon angesehen. Ich habe lediglich bedenken, wenn wir an einen ATX Strang 6 Boards hängen 😮 Wenn der Rechner zu Hause stehen würde, könnte man den Versuch wagen. Daher wäre es wohl besser die 12V Schiene des Netzteils, speziell der Graka Anschlüsse, zu nutzen und an diese Pico Clone zu hängen!? Dieses Netzteil z.B. http://geizhals.at/deutschland/a382767.html hat 8 PCI-e x16 8pin Anschlüsse, diese sollten dicke reichen.

    Grüße Dirk

  • #851193

    littledevil
    Teilnehmer

    alles zum Thema Provider bitte intern posten

    Der letze link ist wirklich interessant.

    wie stark wirkt nicht die Plattenperformance aus? kann man eine Platte im haupt-PC nehmen und die anderen über Netzwerk?
    BoincPE per Netzwerk booten und auf Netzlaufwerk rechnen
    Falls man den ATX Y Adapter nicht günstiger bekommt, kann man gleich die Pico-clones nehmen

    Wie wichtig ist bei den grakas der speicher? Reichen 512 MB?
    hat die 5830 Double Precision?

    Falls man irgendwo günstig 4770er abstaiuben könnte, wäre das ein option für die untere ebene itx-board, wenndie höe unter dem Netzteil ausreicht.

  • #851201

    Thomas
    Teilnehmer

    littledevil;414995 said:
    …Falls man den ATX Y Adapter nicht günstiger bekommt, kann man gleich die Pico-clones nehmen…

    Der ICEMAN im P3D-Forum hatte voriges Jahr angeboten, Y-ATX-Kabel zu verkaufen: “[…]Das Y-Kabel mit 6 Stecker würde 10€. (gerechnet mit 50cm länge zwischen den einzelnen Stecker)Das P4 Y-Kabel kostet bei 3 Stecker 3€ und mit 6 Stecker 5€. (gerechnet mit 50cm länge zwischen den einzelnen Stecker)[…]”http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=334600&page=3Hier die Skizzen: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showpost.php?p=3877611&postcount=47MfGThomas.EDIT: Habt ihr das schon gesehen? http://www.computerbase.de/news/hardware/gehaeuse_kuehlung/2009/februar/cooler_master_53-ghz-system/EDIT2: Noch ein Bild zur Motivationssteigerung:http://image-upload.de/image/PjkmMV/fbeb443713.jpg

  • #851210

    phil68
    Teilnehmer

    […]Das Y-Kabel mit 6 Stecker würde 10€. (gerechnet mit 50cm länge zwischen den einzelnen Stecker)Das P4 Y-Kabel kostet bei 3 Stecker 3€ und mit 6 Stecker 5€. (gerechnet mit 50cm länge zwischen den einzelnen Stecker)[…]”

    Vielleicht könnten sich ein paar Spezis dazu äußern, ob ein ATX Strang die Verteilung auf 5 weiteren Boards verkraftet? Immerhin hängen dann 6 Boards an einem ATX Strang, gibt das der Querschnitt des Kabels her?Husky wär vielleicht der Richtige?!Wir hatten auch schon darüber diskutiert. Ich zitiere mich mal aus dem internen Forum :+

    Alternativ könnte man auch aus den nicht benötigten Kabelsträngen für HD und andere Anschlüsse, ATX Stecker klemmen. Im Wesentlichen sind das 3,3V 5V 12V und Masse, -5V und -12V werden bei neueren Boards nicht mehr gebraucht, die Steuerleitungen für Power OK und Power ON müssen wohl nicht so dicke sein, die Stand BY Leitung werden wir wohl nicht brauchen. Es sei denn wir brauchen die Suspend-To-RAM-Funktion wenn das Netzteil mal mainboardseitig ausgeschaltet wird, was es ja eigentlich nicht soll

    Habt ihr das schon gesehen? http://www.computerbase.de/news/hard…53-ghz-system/

    Ja, hatte Pit schon im internen Forum verlinkt :d: Siehe hier http://www.tomshardware.de/Coolermaster-53-GHz-System,news-242435.htmlDie haben beim Aufbau des Systems ähnliche Pico Clone verwendet, sicher nicht ohne Grund!? http://www.ddcom24.de/shop/artikel_artikel_10636_name_DC-DC-Industrieadapter-12V-fuer-Mini-ITX-Wallmount-ECE-43001-S1-GP.htmlGrüße Dirk

  • #851214

    Wiaf
    Teilnehmer
  • #851218

    phil68
    Teilnehmer

    @wiaf
    …das ist ein und derselbe Rechner 😀

  • #851230

    Obi Wan
    Keymaster

    ich dachte, da wären 5 einzelne PCs drin .. wie können dann alle CPU Kerne gleichzeitig unter Windows genutzt werden ?!

  • #851228

    Wiaf
    Teilnehmer

    Ich weiss, aber ich finde bewegte Bilder mit Erklärung besser als einfach einmal den task manager als screenshot zu posten 😛

    -W

  • #851244

    littledevil
    Teilnehmer

    Der “53-Ghz”-PC mit 5×4 kernen wird kaum 256 Kerne haben 😀

    Zum Thema Netzteil:

    wenn ich das richtig verstanden habe, wird bei ATX “16 AWG Wire” verwendet d.h. 0,75 qmm?
    0,75mm² 6A 70W

    d.h. bei ATX stecker sind die 2 Leitungen mit 12v max 140W belastbar
    Die 5v mit 25W 3,3v mit 13W

    Das hauptsystem wird allerhand davon aufbrauchen. Bei 2 grakas geht einiges für diese drauf. Irgendwo gab es dazu schön messungen, was eine Grafikkarte entsprechend übers board bezieht. ht4u?

    Da wir im 24/7 Dauerlastbereich sind, sollte man da auch nicht drüber gehen. Also sollte wir die Daten in Erfahrung bringen und “einfach” mal rechnen.

    Wenn man die Atx-Kabel wir im internen schon mal angedacht, über dicke leitungen versorgt könnte man zumindest 12v und 5v entsprechend aufpeppen. 3,3v dürfte eh nicht viel drüber laufen, oder?

    STR o.ä. dürften wir ja nicht rbauchen – die kiste soll ja durch Crunchen 😀

    Wichtige ungeklärte Funktion bleibt die möglichkeit einzelne pc’s neuzustarten, falls die doch mal freezen sollten.

  • #851262

    Wiaf
    Teilnehmer

    Naja ich denke da müssen wir in den sauren Apfel beissen und wenn ein pc abschmiert muss der Cluster resetted werden. Ich kenn auf jedenfall keine Möglichkeit nur einzelne stromleitungen (zumal mit y-steckern vermehrt) kurz zu killen und dann neu anfahren zu lassen.-W

  • #851278

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Resetleitung über Netzwerk/Usb-Interface vom Host steuern lassen währe doch eine Möglichkeit…Ich bin immernoch für Pico-Klone!Wie stehts eigentlich mit einer Webcam zur Funktionskontrolle aus der Ferne?Desweiteren währen Temperatursensoren für die Luft im Caseinneren ganz nett!Case wird jetzt das Rebel 12?mfgdavid

  • #851285

    littledevil
    Teilnehmer

    @aaf was willst Du mit der Cam controllieren – entweder Du kommt per VNC o.ä. auf den Server oder nicht!

    Eine gesteuert Resetleitung sollte genügen, da ein herunter fahren ja nicht nötig ist.

    [SIZE=”4″]Unser Fokus sollte auf die Lösung der Basis Probleme/Fragen liegen[/SIZE]

    [STRIKE]1. Gehäuse[/STRIKE]
    2. Aufteilung der Stromversorgung
    – ATX-Y kabel
    – dicker hauptstrang mit Atx steckern an den boards.
    – PIco-PSu o.ä. und 12v versorgungsnetz
    3. Steuerung der Resetleitung o.ä. aus der Ferne
    – LAN-Box o.ä.
    – stabiler steuer pc, der selbst nicht rechnet
    4. Welches Speichermedium benutzen die ITX-Clients
    – DOM / USB Stick – Rest über Graka-PC
    – eigene kleine Festplatte
    5.. Welche(s) Betriebssystem(e) soll eingesetzt werden
    – windows für Graka System / oder geht das auch mit Linux?
    – Linux für die Clients, da klein auf DOM o.ä. und rest übers Netz?

  • #851303

    topperharly
    Teilnehmer

    Zu Punkt 5. überlege ich mir mal was.Hatte ja schon was angedeutet. Evt. könnte man dies mit “speziellen” angepassten Distro auf Gentoo Basis, auch noch schön klein bekommen, so dass es schnell geladen ist, nur die unbedingt notwendigen Treiber / Systools dabei hat, und sich sonst auschließlich auf Crunchen konzentrieren kann.Gruss TopperHarly

  • #851306

    phil68
    Teilnehmer

    Zu Punkt 2

    2. Aufteilung der Stromversorgung

    Daher wäre es wohl besser die 12V Schiene des Netzteils, speziell der Graka Anschlüsse, zu nutzen und an diese Pico Clone zu hängen!? Dieses Netzteil z.B. http://geizhals.at/deutschland/a382767.html hat 8 PCI-e x16 8pin Anschlüsse, diese sollten dicke reichen.

    …wenn wir bei oben genannten Netzteil(6 12V Leitungen mit je 30A abgesichert!!!) z.B. 4 der PCI-e x16 8pin Anschlüsse für die Grakas wegrechnen, bleiben immernoch 4 PCI-e x16 8pin Anschlüsse für die Pico’s übrig. z.B. diese:
    http://www.tectrain24.com/product_info.php?products_id=113100

    Zu Punkt 3

    samotronta05 said:
    Wir könnten auch jedem PC einen Ft232 spendieren und die Steuern dann einen µC der das alles verwaltet und entweder Mosfets oder Relais schaltet. Dann könnte man von jedem PC aus die anderen ein und ausschalten, sodass der Ausfall eines PCs kein problem darstellt. Einen kleines Programm, das das steuert hab ich schnell geschrieben nur wäre dies dann auf Windows begrenzt, außer jemand würde das dann für andere OS schreiben.

    http://pong-jong.de/bilder/IMAG0030.jpg

    …oder:

    Wenn wir die ITX Systeme, vom Host System aus, separat Ein und Aus schalten wollen, wäre so eine Relais Karte http://www.conrad.de/ce/de/product/1…AUSATZ/2408040 am Druckerport auch eine Möglichkeit. Recht kompakt und preislich im Rahmen.

    Das wäre auch von einem Kleinstsystem, welches nicht rechnet möglich.

    Zu Punkt 4

    USB Stick – Rest über Graka-PC

    Ansonsten gehen auch preiswerte 2.5’er Platten.

    Zu Punkt 5

    Windows für das Graka System

    Ich hätte hier noch ein Win XP Home incl. Lizenz übrig, wenn das unseren Ansprüchen genügt?

    Allgemein:
    Speziell bei der Aufsplittung der ATX Kabel bleibe ich skeptisch! Da wir die Garantie des Netzteils nicht aufs Spiel setzen wollen, können wir auch keine geänderten, “dickeren” Kabel, speziell vom Netzteil zum ATX Verteiler ziehen. Beim Coolermaster 53GHz System wurde ein 1000W Netzteil verbaut und zusätzlich 5 x Cooler Master DC/DC Converter(Pico ähnlich, für jedes ITX Board einen). Mit Sicherheit nicht ohne Grund!

    Lieber ein paar Euro mehr investiert, als irgendwann ein abgerauchtes Netzteil, was im schlimmsten fall diverse Boards und andere Hardware mit in den Tod reisst!

    Was meint Ihr !?

    Grüße Dirk

  • #851316

    phil68
    Teilnehmer

    aber die 5v 12v versorgung kann man zum teil von den Molex-Anschlüssen abgreifen bzw. bei einem modularen netzteil das entsprechende kabel gleich so modifizeiren.

    Ja genau, hatten wir im internen auch schon vorgeschlagen :d:

    zu punkt 3

    wäre das auch auf nem 300 geode thin client am parallelport unter DSLinux möglich?

    …ich hab leider keinen Plan von Linux 8-[ aber topperharly wird uns da sicher weiter helfen!

    bekommt man günstig bzw. könnte ich evtl. sponsern. 10W unter vollast

    :d:

    Zu Punkt 4
    Wieviel RAM müsste so ein mini-Linux CPU-Only 6 KErn Rechenknecht min haben?

    Ich glaube es gibt Projekte wo der Ram eine größere Rolle spielt, aber 2GB sollten reichen, vielleicht weiß Pit da mehr?

    Grüße Dirk

  • #851318

    phil68
    Teilnehmer

    @samotronta05
    Wie ich das sehe, ist Punkt 3 optimal auf dich abgestimmt und wird dir hiermit übertragen 😀
    littledevils geode sollte sich dazu auch missbrauchen lassen!?

    Mal sehen was die Anderen zu Punkt 4 und 5 sagen. Aber separate FP’s scheinen schon sinnvoll und so hoch sind die Mehrkosten nicht :-k

    Grüße Dirk

  • #851310

    littledevil
    Teilnehmer

    @phil super Post!zu Punkt 2an der falschen stelle sparen sollte man antürlich nciht, aber die 5v 12v versorgung kann man zum teil von den Molex-Anschlüssen abgreifen bzw. bei einem modularen netzteil das entsprechende kabel gleich so modifizeiren.Das mit der garantie sehe ich ganz genau so d.h. alle modifikationnen müssen durch steckkontakte beglöst werden können.Es gibt ja eine ganze reihe von posisitvbeispielen. Man sollte sich nur entsprechend an die Spezifikationne halten und keinen Anschluß überlasten.Eine mischlösung ist auch denkbar. z.b. grundsystem + 2-3x ITX als “Bastellösung und alle späteren erweiterungen mit pic-clonMit DC/DC Convertern ist das natürlich mehr plug n play.zu punkt 3wäre das auch auf nem 300 geode thin client am parallelport unter DSLinux möglich? bekommt man günstig bzw. könnte ich evtl. sponsern. 10W unter vollast :d:Zu Punkt 4Falls man so ein Linux auf 4GB geschrumt bekomt wäre ein USB stick am günstigsten und platzsparendsten – da kann man auch einen vpon den PIco-Sticks nehmen, der kaum aus der buchse heraus schaut.Direkt dazu passend. Wieviel RAM müsste so ein mini-Linux CPU-Only 6 KErn Rechenknecht min haben? RAm ist grad teuer 🙁Zu Punkt 5 so lange nichts besseren kostenfrei aufzutreiben sit, soltle das genügen. XPhome ist in sachen dateifreigabe nur ein grauß, aber evtl nimmt man dann gleich einen kleinen FTP-Server o.ä.@TopperHarly supi! Linux ist für mich ein böhmisches Dorf 🙁 ich krepel gerade mit GeeXboX für den BAD-PC heraum – könnte aber auch an den 64MB raM liegen :-k

  • #851315

    samotronta05
    Teilnehmer

    Zu Punkt 2

    phil68;415116 said:

    2. Aufteilung der Stromversorgung

    z.B. 4 der PCI-e x16 8pin Anschlüsse für die Grakas wegrechnen, bleiben immernoch 4 PCI-e x16 8pin Anschlüsse für die Pico’s übrig. z.B. diese:
    http://www.tectrain24.com/product_info.php?products_id=113100

    Genau, am besten verlegen wir zentrale Leitungen mit einem ordentlich Querschnitt und zwacken für jedes Blade mit einem dieser Netzteile was ab. So sparen wir uns jede Menge Kabelgewirr. Dazu kommt noch an jedes Blade ein oder zwei Mosfets, damit wir die einzeln schalten können.

    Zu Punkt 3

    phil68;415116 said:

    samotronta05 said:
    Wir könnten auch jedem PC einen Ft232 spendieren und die Steuern dann einen µC der das alles verwaltet und entweder Mosfets oder Relais schaltet. Dann könnte man von jedem PC aus die anderen ein und ausschalten, sodass der Ausfall eines PCs kein problem darstellt. Einen kleines Programm, das das steuert hab ich schnell geschrieben nur wäre dies dann auf Windows begrenzt, außer jemand würde das dann für andere OS schreiben.

    http://pong-jong.de/bilder/IMAG0030.jpg

    Das gezeigte ist aber ein eigenständiger Webserver und keine Ft232 die arbeiten nämlich mit USB. Würde aber auch mit dem Webserver funktionieren, allerdings habe ich den erst seit 3 Tagen mit der aktuellen Software im Dauerbetrieb und kann daher keine Aussagen machen, wie stabil der läuft.

    phil68;415116 said:
    Das wäre auch von einem Kleinstsystem, welches nicht rechnet möglich.

    Ich weiß gerade nicht, aber hatte Jabba nicht geplant das Kleinsystem zum NATten zu nutzen. Das könnte dann auch die Blades steuern. Ich würde dann aber nicht die veraltete und mit mechanischen Fehlerquellen behaftete Relaisplatine nehmen, sondern einen µC und Mosfets ob wir den dann über eine serielle Schnittelle oder USB steuern ist dann letztlich egal.

    Zu Punkt 4
    Wir könnten beim Rebel unten die Platten für das Hauptsystem parken und direkt unter einem Blade eine 2,5er oder 3,5er Festplatte einbauen, dann haben wir direkt neben der Festplatte und unter der Blade noch Platz für das kleine Netzteil.

    Zu Punkt 5
    Ich würde “vollständige” Betriebssysteme bevorzugen, denn wenn wir irgendwas ändern, umbauen oder anderweitig nutzen wollen sind wir sonst ganz schnell einengt, daher ziehe ich auch die Variante mit einzelnen Festplatten vor.

    Allgemein:

    phil68;415116 said:

    Speziell bei der Aufsplittung der ATX Kabel bleibe ich skeptisch! Da wir die Garantie des Netzteils nicht aufs Spiel setzen wollen, können wir auch keine geänderten, “dickeren” Kabel, speziell vom Netzteil zum ATX Verteiler ziehen.

    Ich denke wenn wir eine Netzteil mit Kabelmanagement nehmen, dann können wir uns eigne dicke Kabel für die Baldes machen und die direkt ans Netzteil anschließen. Das ATX-Kabel was man nicht abnehmen kann geht dann ganz einfach in das Hauptsystem mit den Grakas.

    phil68;415116 said:

    Lieber ein paar Euro mehr investiert, als irgendwann ein abgerauchtes Netzteil, was im schlimmsten fall diverse Boards und andere Hardware mit in den Tod reisst!

    Das ist ja wohl selbstverständlich, daher sollten wir bei der Leistung auch kein billig Netzteil verwenden, sondern auf Qualität setzen, auch wenn die in diesem Leistungsbereich verdammt teuer ist.

    Gruß Alexander

  • #851319

    topperharly
    Teilnehmer

    Hallo,ich gebe zu bedenken, das die zusätzlichen Festplatten nur unnötig Strom verbrauchen und Wärme abgeben, die auch irgendwie mit abtransportiert werden muss und ne Menge Platz weg nehmen.Und welchen Mehrwert sollten die Festplatten bieten? Speicher? hat man eh auf dem “Server”, der so oder so benötigt wird. Dann kann man den auch direkt freigebenDa man ja keine großen Lastspitzen berechnen möchte sollte das System eh nur sequentiell zu starten/stoppen sein.Es gäbe z.B. die Möglichkeit dies via NFS oder via ISCSI zu lösen. Schaut euch doch mal die Intel Shelfs/Bladesysteme an. Dort sind die jeweiligen Blades auch alle Diskless. Die booten alle nur via ISCSI.Wir brauchen doch das Rad hier nicht neu zu erfinden. Konzepte wie so ein Rechner aufgebaut werden könnte gibt es ja schließlich etliche auf dem Markt.@all Schlaft ihr eigentlich nicht, oder seid ihr jetzt alle aufgewacht?Zu “Änderung” am OS der Clients. Diese lassen sich generisch anpassen. Man könnte auch überlegen, ob man sich eine LTSP Distro soweit anpasst, dass man trotzdem noch “individuelle” Rechner/Profile hat.Jedoch gebe ich zu bedenken, dass das abspecken einer fertigen Distro, umfangreicher ist, als dass erstellen von “Thin[k]Clients”Soweit ich die Anforderung mitbekommen habe, soll der “Super-Rechner” schließlich möglichst effektiv arbeiten. Sowohl was die Gesamtanzahl der berechneten WUs angeht, als auch die Hostingkosten (incl. Stromverbrauch)Gruss TopperHarly, der jetzt ins Bett geht.

  • #851326

    Jabba
    Teilnehmer

    @PommbärSo in der Art. Es ist primär auf den Boinc-Betrieb ausgerichtet. Also maximale Rechenleistung.@allFür später, also wenns an die Konfiguration geht, wäre es interessant einen Boinc Proxy Cache einzurichten. Sozusagen bunkern per höherer Instanz. Damit uns die WUs niemals ausgehen. Kennt sich da jemand aus?Wie sieht es denn mit ersten Tests aus?Ich könnte ja mal eine Mini ITX mit CPU ordern.Zur Verfügung stellen könnte ich außerdem:Corsair 850 W (6 x PCIe Abgriffe, modulare Kabel)1 x GTX 260 (der Maße wegen)diverse Lüfter 12 cmFestplatten

  • #851324

    Pommbaer
    Teilnehmer
  • #851325

    Jabba
    Teilnehmer

    Noch was zu den Schlafgewohnheiten:Das ist eher als Aktivitätsdelle zwischen 01:00 und 06:00 zu verstehen. Wirklich schlafen kann ja keiner.

  • #851322

    phil68
    Teilnehmer

    @topperharlyDeine Ausführungen klingen schlüssig und ich kann dir teilweise folgen. Ich muß halt gestehen, dass ich mich noch nie wirklich mit Netzwerken beschäftigt habe und auf diesem Gebiet eine Niete bin 8-[ Pit hat mir diesbezüglich schon einen Crashkurs beim Treffen angeboten, den ich gern annehme! Vielleicht kannst du das einem Laien mal kurz erklären? Unter welchem OS, wieviel FP’s sind dazu notwendig? Da wir auf den Grakas crunchen wollen, wär es gut zu wissen in wie weit dass unter Linux möglich ist. In einer VM ist das z.Z. noch nicht möglich.

    Zu “Änderung” am OS der Clients.Diese lassen sich generisch anpassen.Man könnte auch überlegen, ob man sich eine LTSP Distro soweit anpasst, dass man trotzdem noch “individuelle” Rechner/Profile hat.Jedoch gebe ich zu bedenken, dass das abspecken einer fertigen Distro, umfangreicher ist, als dass erstellen von “Thin[k]Clients”

    @all Schlaft ihr eigentlich nicht, oder seid ihr jetzt alle aufgewacht?

    Nein, wir Meisterkühler haben unseren Organismus umgestellt und schlafen jetzt immer in der Mitte des Monats ein Wenig :DGrüße Dirk

  • #851323

    Jabba
    Teilnehmer

    Nu bin ich wieder da.
    Da kämpft man mal zwei Tage an der Heimatfront und hier gehts voll ab!

    1. Gehäuse
    Das Rebel 12 ist ok, allerdings sollten wir einige 140er in den Deckel einbauen. Ein Airflow von unten nach oben wäre m.E. bei der zu erwartenden Abwärme sicherer.

    2. Aufteilung der Stromversorgung
    – ATX-Y kabel
    – dicker hauptstrang mit Atx steckern an den boards.
    – PIco-PSu o.ä. und 12v versorgungsnetz

    Mittlerweile würde ich der Einfachheit und Betriebssicherheit halber auch auf getrennt steuerbare Picos setzen.

    3. Steuerung der Resetleitung o.ä. aus der Ferne
    – LAN-Box o.ä.
    – stabiler steuer pc, der selbst nicht rechnet

    Normalerweise bieten die Hoster einen Reset per Fernwartung. Bei manchen per Stromabschaltung – also Hardcore – andere per PS/2 Reset.

    4. Welches Speichermedium benutzen die ITX-Clients
    – DOM / USB Stick – Rest über Graka-PC
    – eigene kleine Festplatte

    Hier würde ich auch eine einzelne per iSCSI o.ä. bootbare HDD bevorzugen. Ggf. eine kleine SSD.
    Zusätzlich eine größere als Backup und sonstwas Ablage.

    5.. Welche(s) Betriebssystem(e) soll eingesetzt werden
    – windows für Graka System / oder geht das auch mit Linux?
    – Linux für die Clients, da klein auf DOM o.ä. und rest übers Netz?

    Boinc läßt sich prima mit einer Ubuntu Standardinstallation betreiben. Da wäre es schade um die Windows-Lizenz.
    Wenn Topper da noch was resourcneschonenderes liefern könnte, wäre das noch besser.
    Speicherbedarf ist selten ein Thema. Die meisten Projekte kommen spielend mit 1 GB inkl. OS klar.

    Noch was zur Leistung der Grakas:

    5850 – ca. 160.000 Credits / Tag
    5870 – ca. 240.000 Credits / Tag bei Milkyway

    eine 5970 ist eigentlich eine niedriger getaktete 5870. Zur Vertiefung…

    ATI-Karten mit Double-Precision:

    * HD 3830
    * HD 3850
    * HD 3870

    * HD 4770
    * HD 4830
    * HD 4850
    * HD 4870
    * HD 4890

    * HD 5830
    * HD 5850
    * HD 5870
    * HD 5970

    Die 5xxx Serie wird ab Boinc 6.1x unterstützt.

    Soviel erstmal von mir…

  • #851333

    Wiaf
    Teilnehmer

    Ich stell nochmal in den Raum das wir doch von jemandes Bruder eine XP Vmware bekommen die 1.4gb groß sein soll, könnten wir die nicht einfach als “echtes” os auf die blades setzen? Dann brauchen wir auch nur kleine 4gb usb sticks (die sind doch eh schneller als jede 2.5″ platte oder?) das hätte dann auch noch den vorteil das wir die ft232 von samatrona nutzen könnten zum rebooten einzelner maschinen.€: hatte der cooler master nich ne wakü? ich weiss noch der typ meinte die cores laufen auf 40°C und irgendwas von Radiatior hat er glaub ich auch gesagt ;)-W

  • #851329

    Pommbaer
    Teilnehmer

    Wäre ein CUDA-Client mit 4 Dualcore-GPU’s nicht schneller ?

  • #851331

    Pommbaer
    Teilnehmer

    Das muß zum einen bereitgestellt werden und zum anderen die dabei erzeugte Hitze abgeführt werden.

    Die Bereitstellung wäre das einzige Problem. Versorgungs- und Finanztechnisch.Die Kühlung würde ich ausklammern wenn eh eine Wakü geplant istLetztendlich wäre die Frage wie das Leistungsverhältnis ist. Wenn eine Graka ebensoviel wegmacht wie CPU’s mit annähernd derselben Leistungsaufnahme wärs sicherlich ne Überlegung wert.

  • #851335

    topperharly
    Teilnehmer

    Ich kann nicht ganz folgen:-k

    Auf die Clients nen Linux OS; Darauf einen Hypervisor zur Bereitstellung der Virtualsierung, darauf eine XP VM?

    Und dann?

    1. hat man dann den Overhead der unnötigen Virtualisierung,
    2. lässt sich damit nicht aus der VM heraus der Client Power-Reseten

    Kannst du deine Idee kurz erläutern?

  • #851330

    Jabba
    Teilnehmer

    @ Pommbär

    CUDA / Stream wird nur von wenigen Projekten unterstützt.
    Natürlich haut eine Graka deutlich mehr weg als jede CPU. Deshalb möchten wir uns ja auch eine / zwei Grakas einbauen.
    Das ist gleichzeitig auch eine Leistungsfrage. Die aktuellen Hochleistungsgrakas nehmen gerne mal 200 – 300W aus dem Netzteil. Das muß zum einen bereitgestellt werden und zum anderen die dabei erzeugte Hitze abgeführt werden.

  • #851332

    topperharly
    Teilnehmer

    Wer sagt denn das ne WaKü geplant ist?

    Wo willst du die denn noch unterbringen?

    Gruss TopperHarly

  • #851337

    Wiaf
    Teilnehmer

    Nein ich meinte das wir das Xp das wir als VM für unsere home boinc rechner einfach als echtes os auf den maschinen installieren und jedes blade ein 1.4gb xp verpasst bekommt 🙂 undabhängig was auf der hauptmaschine als os benutzt wird.

    Oder bin ich jetzt grad zu verplannt und man kann ein OS das in einer vm so abgespeckt läuft nicht als echtes OS installieren? das müsste doch ohne weiteres gehen oder nicht?!?

    -W

  • #851343

    Jabba
    Teilnehmer

    Er meinte, daß wir das schlanke XP aus der VM auswildern und wieder direkt auf der HW laufen lassen. Wie gesagt, lizenztechnischer Overkill – meine Meinung. Wir bruachen ja nur einen OS-Untersatz für BOINC.

    Wakü ist hier kein Thema. Wenn die Kiste einmal läuft könnte man sich Gedanken machen….

    @Pommbär: eine Graka haut ein VIELFACHES einer CPU weg. Leider werden GPUs eben nur von ausgewählten Projekten unterstützt.
    Beim Pentathlon hat es uns in Sachen CPU-Leistung auf breiter Front gefehlt.

    Das mit dem Booten vom USB-Stick ist ja ganz nett, aber das Netzwerk muß ohnehin installiert werden, warum also nicht dafür nutzen. Ich bin außerdem nicht sicher, ob die Sticks einen 24/7 Betrieb aushalten. Boinc schreibt permanent Daten und das ist auch gut so, falls es zu einem Reboot kommt.

    Für unsere Elektriker:
    In einem der hier verlinkten Projekte wurde vorgeschlagen beim Einschalten den Strom zu puffern, um das Netzteil nicht über Gebühr zu strapazieren.
    Kann man hier ähnlich dem ‘staggered spinup’ bei Festplatten ein verzögertes Einschalten der Platinen realisieren oder reichen da ein paar dicke Kondensatoren?

  • #851345

    topperharly
    Teilnehmer

    Das ist doch mal ein Tripple 🙂

  • #851342

    Jabba
    Teilnehmer

    Er meinte, daß wir das schlanke XP aus der VM auswildern und wieder direkt auf der HW laufen lassen. Wie gesagt, lizenztechnischer Overkill – meine Meinung. Wir bruachen ja nur einen OS-Untersatz für BOINC.

    Wakü ist hier kein Thema. Wenn die Kiste einmal läuft könnte man sich Gedanken machen….

    @Pommbär: eine Graka haut ein VIELFACHES einer CPU weg. Leider werden GPUs eben nur von ausgewählten Projekten unterstützt.
    Beim Pentathlon hat es uns in Sachen CPU-Leistung auf breiter Front gefehlt.

    Das mit dem Booten vom USB-Stick ist ja ganz nett, aber das Netzwerk muß ohnehin installiert werden, warum also nicht dafür nutzen. Ich bin außerdem nicht sicher, ob die Sticks einen 24/7 Betrieb aushalten. Boinc schreibt permanent Daten und das ist auch gut so, falls es zu einem Reboot kommt.

    Für unsere Elektriker:
    In einem der hier verlinkten Projekte wurde vorgeschlagen beim Einschalten den Strom zu puffern, um das Netzteil nicht über Gebühr zu strapazieren.
    Kann man hier ähnlich dem ‘staggered spinup’ bei Festplatten ein verzögertes Einschalten der Platinen realisieren oder reichen da ein paar dicke Kondensatoren?

  • #851340

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Wenn wir Leute haben, die sich gut genug mit Linux auszukennen sollten wir dieses nehmen…Windows ist meiner Meinung nach nicht das passende System für einen 24/7 Rechenknecht 😉

  • #851341

    Jabba
    Teilnehmer

    Er meinte, daß wir das schlanke XP aus der VM auswildern und wieder direkt auf der HW laufen lassen. Wie gesagt, lizenztechnischer Overkill – meine Meinung. Wir bruachen ja nur einen OS-Untersatz für BOINC.

    Wakü ist hier kein Thema. Wenn die Kiste einmal läuft könnte man sich Gedanken machen….

    @Pommbär: eine Graka haut ein VIELFACHES einer CPU weg. Leider werden GPUs eben nur von ausgewählten Projekten unterstützt.
    Beim Pentathlon hat es uns in Sachen CPU-Leistung auf breiter Front gefehlt.

    Das mit dem Booten vom USB-Stick ist ja ganz nett, aber das Netzwerk muß ohnehin installiert werden, warum also nicht dafür nutzen. Ich bin außerdem nicht sicher, ob die Sticks einen 24/7 Betrieb aushalten. Boinc schreibt permanent Daten und das ist auch gut so, falls es zu einem Reboot kommt.

    Für unsere Elektriker:
    In einem der hier verlinkten Projekte wurde vorgeschlagen beim Einschalten den Strom zu puffern, um das Netzteil nicht über Gebühr zu strapazieren.
    Kann man hier ähnlich dem ‘staggered spinup’ bei Festplatten ein verzögertes Einschalten der Platinen realisieren oder reichen da ein paar dicke Kondensatoren?

  • #851338

    topperharly
    Teilnehmer

    Also du möchtest eine V2P Migration (Virtual to Private) durchführen.

    OK, des ist was anderes. Lässt sich auch machen, jedoch ist dies meist mit zusätzlichem Aufwand verbunden. Da ja die Systemtreiber in der Regel nicht passen.

    Ich persönlich finde ein XP in der Regel eh stets oversized.

    Ausser es ist aus Kompatibilitätsgründen notwendig (Stichwort CUDA)

    Gruss TopperHarly

  • #851351

    Pommbaer
    Teilnehmer

    Heftiges tripple.Wenn sich das über eine Schaltung nur schwierig konstruieren lässt, würde ein manuelles verzögertes einschalten doch auch gehen ?!Der Coolermaster wird per Hand Board für Board gestartet. So häufig soll die Kiste ja nicht runtergefahren werden.

  • #851369

    Wiaf
    Teilnehmer

    Eigentlich nicht, sobald eine WU im Ram is kommt sie nur wenn sie fertig ist wieder auf die Platte wenn ich die Auswertung der Aktivitäten meines Systems richtig interpretiere 😉 aber wenn halt 4-5×6 cores zur gleichen zeit anlaufen wie 5 platten, 2 highend grakas etc.

  • #851354

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Nummer vier… spielt OBI mal wieder an den Einstellungen?:D
    ist nämlich Littledevil heute auch schon passiert…

  • #851359

    Wiaf
    Teilnehmer

    Nettes Quad. Also ich hab ein Jahr Etechnik studier (bzw so getan :P) aber ich meine mir die Aussage zu erlauben das ein paar dicke kondensatoren dicke reichen sollten den anlaufstrom zu puffern. Bzw könnte ja sonst der “vor-ort” supporter von uns die system nach und nach anlaufen lassen würde das nicht auch gehen? -W

  • #851353

    Jabba
    Teilnehmer

    Er meinte, daß wir das schlanke XP aus der VM auswildern und wieder direkt auf der HW laufen lassen. Wie gesagt, lizenztechnischer Overkill – meine Meinung. Wir bruachen ja nur einen OS-Untersatz für BOINC.

    Wakü ist hier kein Thema. Wenn die Kiste einmal läuft könnte man sich Gedanken machen….

    @Pommbär: eine Graka haut ein VIELFACHES einer CPU weg. Leider werden GPUs eben nur von ausgewählten Projekten unterstützt.
    Beim Pentathlon hat es uns in Sachen CPU-Leistung auf breiter Front gefehlt.

    Das mit dem Booten vom USB-Stick ist ja ganz nett, aber das Netzwerk muß ohnehin installiert werden, warum also nicht dafür nutzen. Ich bin außerdem nicht sicher, ob die Sticks einen 24/7 Betrieb aushalten. Boinc schreibt permanent Daten und das ist auch gut so, falls es zu einem Reboot kommt.

    Für unsere Elektriker:
    In einem der hier verlinkten Projekte wurde vorgeschlagen beim Einschalten den Strom zu puffern, um das Netzteil nicht über Gebühr zu strapazieren.
    Kann man hier ähnlich dem ‘staggered spinup’ bei Festplatten ein verzögertes Einschalten der Platinen realisieren oder reichen da ein paar dicke Kondensatoren?

  • #851360

    Jabba
    Teilnehmer

    Sorry, mein Fehler. Hab hier ne grottige Verbindung und die letzte Seite baut sich nicht auf. Muß jetzt per Remote Desktop von einem andren System aus schreiben – Übel das, wenn man halb blind schreiben muß.

  • #851361

    Jabba
    Teilnehmer

    Vor Ort ist nicht und wirds auch nie geben. Das Cluster muß auch bei Stromsausfall und hartem Reset wieder alleine hochfahren.Du drehst hohl, wenn Du permanent drauf achten mußt, daß die Systeme richtig anfahren.

  • #851367

    topperharly
    Teilnehmer

    Meiner Meinung nach reicht ne 2,5er durchaus.

    Die Daten werden auch schnell genug weggeschrieben

    Gruss TopperHarly

  • #851364

    0laf
    Teilnehmer

    Wodurch entsteht denn der hohe Anlaufstrom? Das sind doch eigentlich nur die Festplatten? Wieso keine 2.5″ Platten? Der Anlaufstrom ist da wesentlich geringer, außerdem leichter unterzubringen.
    Oder ist eine hohe Schreib/Lesegeschwindigkeit bei Boinc notwendig?

  • #851374

    Jabba
    Teilnehmer

    Der hohe Anlaufstrom entsteht durch das gleichzeitige Einschalten aller Komponenten, Mainboards, CPUs, Speicher, Lüfter. Das gibt nen fetten Spike auf allen Schienen.Boinc stresst CPUs, Speicher und Grakas erst viel später. Nämlich dann, wenn das OS hochgefahren und Boinc gestartet ist. Dann aber heftigst. Vergleichbar mit Prime.Die Platten sind zu jeder Zeit entspannt. Den meisten Stress haben die, wenn das System bootet.

  • #851372

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    die Cores + Grakas brauchen beim Anlaufen auch nicht mehr, als unter Vollast ;)es sind nur die Platten!btw zerschießen Elkos erst recht das NT, wenn die beim Einschalten auch erstmal strom ziehen ;)da bräuchte man wieder ein verzögertes Einschalten, und dann kann man es auch gleich richtig machen ❗

  • #851385

    samotronta05
    Teilnehmer

    Ich frage mich, warum ihr alle so Probleme mit dem Anlaufstrom habt?
    Wenn wir das so machen wie besprochen, dann ist die Last beim Start nicht größer, als die eines dicken CF-Systems, was aber für eine 1KW+ Netzteil kein Problem darstellen sollte. Die Blades und deren Festplatten können wir doch einfach viel später dazu starten, wir haben die ja nicht umsonst einzeln schaltbar gemacht. Kondensatoren wären auch eine Möglichkeit, nur sind die in benötigten Kapazität schon recht groß und wir bräuchte eine Ladeelektronik. Also wirklich praktikabel ist das nicht.

    Nochmal zu Thema Festplatten:
    USB-Sticks: Keine gute Idee, die dürften bei der Schreibleistung von Boinc relativ schnell den Geist aufgeben.

    Netztwerk / ISCSI:
    Nun dann stellt sich die Frage welchem System wir das anvertrauen, denn von dem hängt alles ab. Das Hauptsystem ist zwar am besten geeignet, nur ist es auch das Instabilste. Ob der kleine Verwalter für NAt und die Baldes, dass packt ist fraglich.

    Festplatten:
    Für jedes System ist meiner Meinung nach das Sicherste. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Geist aufgeben ist deutlich geringer, als das Netzwerke die Grätsche macht. Insgesamt ist es einfach die einfachste und zuverlässigste Methode. Ob wir nun 2,5er oder 3,5er nehmen sollten wir vom Platz abhängig machen, der Stromverbrauch von so eine paar Platten sollte nicht mehr erheblich sein.

  • #851387

    Jabba
    Teilnehmer

    Zum internen Netzwerk:Das Hostsystem mit einer / zwei Grakas auszustatten ist zugegeben nicht optimal. Allerdings ist es das System, das zwingend nach draußen pusten muß -> GrakasEine extra Hostplatine mit kleinem Dualcore wäre die Alternative. Dieser könnte den Server spielen und die Managementoberfläche des Clusters hosten.Gegen lokale HDDs sricht meiner Ansicht nach die höhere Ausfallwahrscheinlichkeit. Als Lösung könnte ich mir ein gespiegeltes System am Host vorstellen.Meine Annahme der höheren Ausfallwahrscheinlichkeit liegt einfach an der mathematischen Regel, daß man mit einem Vielfachen an Fehlerquellen zu tun hat.Umkehrschluß: Wenn das Netzwerk ausfällt ist sowieso Schluß. Dann rechnet keine Kiste mehr.Meine Meinung

  • #851392

    topperharly
    Teilnehmer

    Also egal wie man es auf setz, hat man einen SPOF (Single Point of Failure)

    Diesen auf das “MGMT” System zu setzten, in dem dieser auch die ISCSI Targets usw. bereit stellt ist nur sinnvoll.

    Diese System sollte dann auch tatsächlich 2x 2,5 HDD haben um ein RAID 1 abzubilden.

    Wenn man den möglichen Platz und den Strombedarf als Entscheidungsträger wählt, dann muss man an anderen Stellen halt “sparen”.

    In diesem Falle halt an die “Hochverfügbarkeit” des Systems.

    Es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit: (diese müsste ich aber noch in einer Teststellung) verifizieren:

    Booten vom interenen Management System: die ISCSI Volumes liegen jedoch auf einem externen Server (den kann ich dann Bereitstellen) PXE ist ja auf das Subnet beschränkt.

    Dies hätte den Vorteil dass die Results stets unabhängig vom Zustand des Gesamtsystems zur Verfügung stehen.

    Sollte es zu Fehlern kommen, kann man entweder teilweise, oder vollständig die Systeme rebooten, und danach die Arbeit weiter fortsetzten.
    Zusätzlich sind die ISCSI Targets in einer sauberen Sicherung.

    Ich werde, wenn ich heute Abend ein/zwei Stunden freischaufeln kann, mal meine Gedanken in ein Schaubild packen.

    Gruss TopperHarly

  • #851411

    Wiaf
    Teilnehmer

    Also verstehe ich das richtig topper das wir praktisch alle blade betriebssysteme auf einem externen server haben der dann z.b. bei dir im keller stehen könnte? Oder wie ist deine Idee gemeint? 🙂

    -W

  • #851420

    Pommbaer
    Teilnehmer

    Wenn man ne Wakü verbaut könnte man das ganze über eine Wärmepumpe als Hauskraftwerk betreiben =)

  • #851417

    phil68
    Teilnehmer

    Ich frage mich, warum ihr alle so Probleme mit dem Anlaufstrom habt?

    Das frag ich mich auch gerade, das 1250W Netzteil sollte damit keine Probleme haben. Hier mal ein Auszug vom Enermax Revolution85+ 1250W:

    SafeGuard
    Einsamer Spitzenreiter in Sachen Sicherheit – achtfacher Schutz gegen Überstrom, Überspannung, Unterspannung AC, Unterspannung DC, Überlastung, Überhitzung, Kurzschluss sowie unvorhergesehene Stromstöße (OCP, OVP, AC UVP & DC UVP, OPP, OTP, SCP und SIP).
    Fit4Server
    Kompatibel mit SSI PSDG 2009 für die neuesten Intel® Core™ Extreme/i7, Xeon™ und AMD® Opteron™ und SLI™ oder CrossFireX™ und AMD GAME! oder AMD GAME! Ultra Systeme und abwärtskompatibel mit SSI PSDG 1.0, EPS12V 2.92, 2.91, 2.8.

    Zumal nach den Optimierungen am Host, einschließlich GPU und den einzelnen Blades durch UC und absenken der Spannungen, einiges an Leistung gespart werden kann. Ich geh mal von einer Gesammtleistung von unter 900W @Volllast für das gesammte System aus!(je nachdem was ihr noch so alles einbaut könnte das noch mehr werden 😀 )

    Mein Asus P5Q Pro mit Q9550 hat im Leerlauf incl. Graka(HD5850) 100W und @BOINC zwischen 180 und 190W. Die ITX Systeme(ohne Graka) mit einem Quad sollten da bei 90W liegen, das Host System mit 2 HD58… bei etwa 300-400W(je nach Graka 5850 oder 5870). Hinzu kommen dann noch HD’s und div. Kleinkram.

    In Sachen Netzwerk kann ich nicht mehr mitreden 8-[ Ich versteh nur noch Bahnhof.

    Grüße Dirk

  • #851429

    phil68
    Teilnehmer

    Wie sieht es denn mit ersten Tests aus?Ich könnte ja mal eine Mini ITX mit CPU ordern.

    Ok :d:Wäre das http://www.msi.com/index.php?func=prodmbspec&maincat_no=1&cat2_no=&cat3_no=&prod_no=2012 als Host Board geeignet, auch wenn der 2. PCI-X nur über 8 Lanes angebunden ist? Auf alle Fälle unterstützt das MSI den X6. Der neue Chipsatz arbeitet um einiges Effizienter und spart einiges an Leistung ein …gegenüber der alten Plattform.

    Ich kann euch zwar nicht weiterhelfen was den Rechner angeht, hab aber mal ne Frage:Wie gut skaliert Boinc mit der Anzahl der Grakas eigentlich?

    …1 HD 5850 160k Credits/Tag 2 HD 5850 320k/Tag 😉 Grüße Dirk

  • #851427

    Matze_M
    Teilnehmer

    Ich kann euch zwar nicht weiterhelfen was den Rechner angeht, hab aber mal ne Frage:Wie gut skaliert Boinc mit der Anzahl der Grakas eigentlich?

  • #851459

    ulv
    Teilnehmer

    @StromversorgungIch kann euch nur dringend empfehlen das zusätzliche Geld (32€) für die PICOs oder Clone (20€) auszugeben.Das hätte mehrere Vorteile:Weniger Kabel => weniger Luftwiederstand.Leichterer Ein- und Ausbau.Immer richtiges 3,3 Volt Sense-Signal vom Mainbord.Einfaches Ein- und Ausschalten der Clients vom Server (siehe unten).So etwas könnte ich mir sehr gut zur Steuerung und Überwachung der Clients vorstellen:Steuern: http://www.bmcm.de/ger/pr-usb-pio.htmleinfach an Power/Reset anschließen.Messen: http://www.bmcm.de/ger/pr-usb-ad.htmlTemperaturfühler etc.Edit:

    Malkavien;312696 said:
    Bei aktuellen AM3 CPUs sollte man unbedingt darauf achten eine CPU mit “C3” Stepping, statt dem alten “C2” Stepping zu erwischen.Ersterer hat eine deutlich niedrigere Kernspannung.

  • #851515

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    littledevil;415317 said:
    P.S.

    Nummer vier… spielt OBI mal wieder an den Einstellungen?
    ist nämlich Littledevil heute auch schon passiert…

    Wo?

    Werd gleich mal den Quad-Post aufräumen…

    im “wieviele PCs stehen bei euch zuhause” thread…

    ansonsten stimm ich dir zu!

  • #851499

    littledevil
    Teilnehmer

    schön das hier der Bär tanzt :d:zu 2@ulv ok, so viel geld ist es ja im vergleich zur restlichen Hardware auch nicht. Denke die Pico-Clons reichen, oder? Während des Boinc Contest liefen meine auf jeden Fall supi stabil :d:ok, dann haken wir den Punkt mit den netzteilen ab. die 12v versogugn nehmen wird dann von den einzelnen modularen anschlüssen des Haupt-NetzteilsOhne so eine konstelation mal getestet zu haben, würde ich kein problem im gleichzeitigen hochfahren der systeme sehen. Gerade die Graka’s brauchen bei hochfahren kaum etwas. Die CPU’s halten sich da ja auch eher zurück.zu3Wenn wir mit einer steuerlösung per Thin Client o.ä arbeiten könnten wir diese so konfigurieren, das diese read only arbeitet d.. egal was mit dem Strom passiert, das Teil fährt immer hoch. Und dort könnte ein script die systeme nach einem ausfall automatisch nach einem ping o.ä. zum checken die systeme mit 1min versatz hochfahren.Mit den 24 KANLÄLEn einer steuerung könnte man für jedes system problemlos power und reset steuern. Da wäre auch ein autoamtismus dnekbar, der anch 10min nicht anpingbar automatisch einen reset ausführt o.ä.@ topperharly kannst Du sowas programmieren? Falls nicht evtl. ulv?Ein möglichst autarken system kann uns nur von nutzen sein.zu 4Wieviel GB speicherplatz müssen wir für die ergebnisse/projektdateien einplanen?Reicht eine Super Talent Ultradrive GX2 128GB fürs hauptsystem mit 2 Grakas + 6 Clients? Oder riecht evl. weniger. 80GB intel wäre auch noch eine MöglichkeitMein Idee zu Netzwerkgeschichte wäre:eine entsprechend große SSD für die Daten aller PC’SAutomatisches spiegeln 1x am tag auf eine 2,5″ Festplatte, welche beim unwahrshceinlichen ausfall der SSD autamtisch von der bootreihenfolge her einspringt.Den CPU only clients haben jeweils einen usb stick mit mini linux, legen die Daten auf dem Haupt-PC ab und sind fernsteuerbar d.h. bei ausfall des hautpsystems könnte man einen beliebigen anderen server wählen oder wenn man ganz sicher gehen möchte einen client zusätzlich mit einer festplatte ausstatten, die über die fernsteuerung angeschaltet werden könnte und sonst nicht aktiv ist.Komplett alles über netzwerk erhöht das risiko bei problemen mit dem haptsystem. Die USB Sticks könnten ja read only arbeiten d.h. die dürften sich nciht abnutzen.Aber vielleicht hat topperharly auch ein viel besseres Konzept 🙂zu 5Das mit dem XP ist zwar ne schöne Sache, aber wenn es ein Linux gibt, wäre da rechtlich sauberer und besser für den langzeitbetrieb – schreiblast auf 0 zurückfahren etc.@jabba super sache :d: Mit dem Corsair 850 W könnten wir vorab ne menge reißen und den Verbrauch / das Zusammenspiel sehr schön Testen.So lange nicht zwei fette grakas drin sind, können wird damit super arbeiten.Da die Zeit bei grakas für uns arbeitet wäre es interessant, ob wir fürs testen kleine Karten mit Double-Precision hätten. d.h. 38xx 4770 48xxZum Thema Thin Client: kann mir mal ein Mini-Linux o.#ä. basteln, was von ner kleinen CF über ide-cf adapter läuft und ein testprogramm a la prime drauf hat, was die stabilität testen?Würde das gern mal 2 Wochen durchlaufen lassen, um sicher zu sein, das das teil absolut stabil läuft.Zum Mainboard Das 890GXM-G65 amcht einen guten eindruck –

    Superb Stability: Military Class Components

    Wieviel leistung kostet uns das x8? 10%Für alle die grad nicht so viel zeit zum lesen haben:[SIZE=”3″]zu2[/SIZE][SIZE=”4″]Wir nehmen ein Hauptnetzteil und versorgen die einzenen Clients mit Pico-Clons. diese erhalten die 12v aus den Modularen anschlüssen[/SIZE]P.S.

    Nummer vier… spielt OBI mal wieder an den Einstellungen?ist nämlich Littledevil heute auch schon passiert…

    Wo?Werd gleich mal den Quad-Post aufräumen…

  • #851524

    littledevil
    Teilnehmer

    @aaf schau mal genau hin:

    Schleppi1 lenovo T400s 14″ SP9400 2GB RAM 1440 LED

    [SIZE=”1″]die Zeile ist neu[/SIZE]

  • #851529

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    geht klar, hab ich nicht gesehen… jetzt aber genug OT :+

  • #851531

    ulv
    Teilnehmer

    Als HDD für die Clients könnte man auch SLC USB-Sticks nehmen: 2 GB 4 GB 8 GB
    SLC mit >100,000 Program/Erase cycles – Temp: 0 – 70°C
    Für USB-Pfostenstecker gibt es auch Winkeladapter, dann liegt der USB Stick auf dem Board und steht nirgends raus.

    Oder gleich ganz übers Netz booten! Und dafür etwas mehr RAM in die Clients.

    Als Management System würde ich jedoch eines ohne Grakas nehmen.
    Die Anschlüsse (bzw. den einen Anschluss im RZ) zur ATX-Blende könnte man ja auch leicht verlängern.
    Sonst nehmen die Grakas den Platz für den zweiten Stapel weg. 😀

    Wie wollt Ihr das eigentlich machen? Bremst Ihr BOINC mit Renice wenn ihr die Server selbst braucht oder soll wirklich nur BOINC laufen?

  • #851534

    phil68
    Teilnehmer

    zu 5
    Das mit dem XP ist zwar ne schöne Sache, aber wenn es ein Linux gibt, wäre da rechtlich sauberer und besser für den langzeitbetrieb – schreiblast auf 0 zurückfahren etc.

    Vielleicht kann Pit mal sagen ob unter Linux irgendwelche Einschränkungen bezüglich der Grakas bestehen, bzw. ist unter Linux das Crunchen mit einer ATI möglich!?

    Da die Zeit bei grakas für uns arbeitet wäre es interessant, ob wir fürs testen kleine Karten mit Double-Precision hätten. d.h. 38xx 4770 48xx

    Was willst du testen? Ich hab hier noch eine GTX 260, die stell ich mit zur Verfügung.

    3. und 4. hab sogar ich verstanden, schön erklärt :d: Danke littledevil

    Grüße Dirk

  • #851535

    topperharly
    Teilnehmer

    Booten übers Netz gleich PXE/BootP.
    Booten übers Internet geht nicht 😉

    Ich bin noch mitten in anderen Themen.

    Cya later…

  • #851540

    phil68
    Teilnehmer

    Testequipment:

    – Super Talent SSD (Jabba)
    – GTX 260 (Jabba)
    – Mini ITX AM3 (Jabba)
    – Phenom X6 (Jabba)
    – Corsair 850W (Jabba)
    to be continued…

    könnte mich beteiligen:
    – GTX 260(noch vorhanden)
    – Mini ITX AM3
    – Pico PSU Clon
    – Phenom X4
    – DDR3 Ram

    @Pit
    Vielleicht übernimmst du statt dem ITX lieber das Hostboard? …dann hätten wir die Basis zum Testen.

  • #851541

    Jabba
    Teilnehmer

    @ULVDas soll wirklich ein auf BOINC optimiertes Cluster werden. Vllt. noch mit zwei Stufen wie ‘Normales Crunchen’ und ‘Wettbewerbscrunchen’, wenns um die Wurst geht.Sollte sich noch eine andere Funktionalität realisieren lassen – why not?@PhilDie Grakas sollten auch unter Linux mit Boinc funktionieren. Habe das selbst noch nicht ausprobiert.Edith: das mit dem Hostboard läßt sich einrichten -> welches!?

  • #851533

    Jabba
    Teilnehmer

    @LittledevilDanke für die Zusammenfassung!Das mit dem Booten übers Internet bedarf mal eines Testes…Das 850W ist das gute Corsair Netzteil und kann 3 Grakas mit jeweils 2 PCIe Steckern versorgen. Da ist also ordentlich Dampf auf den 12V Schienen.Eine per USB steuerbare Lüftersteuerung könnte ich ebenfalls noch beisteuern – jajaja, die könnte auch ne Wakü überwachen.Als Last könnten wir meine GTX260 reinhängen.Temporär könnte ich auch die vorgeschlagene Super Talent mit 128 GB zur Verfügung stellen.Dann halte ich mal die Teile fest, die bislang als gesetzt gelten dürfen:- Sharkoon Rebel Gehäuse- 1 KW Netzteil (entscheidet sich nach Testlauf)- Pico PSU CloneTestequipment:- Super Talent SSD (Jabba)- GTX 260 (Jabba)- Mini ITX AM3 (Jabba)- Phenom X6 (Jabba)- Corsair 850W (Jabba)to be continued…

  • #851546

    ulv
    Teilnehmer

    Warum nehmt ihr nicht das Sapphire auch als Host Board.In z.B. dem Rebel 12 würde das ganz oben verschwinden. Das Zweite dann spielgelverkehrt davor. Also selbst auch ein Würfel.Und wenn wirklich mal etwas ausfällt dann könnte man problemlos tauschen.Zwei Saphire mit je einer Graka sollten doch genauso schnell sein wie ein Board mit zwei Grakas.Auf den vorgeschlagenen Boards sind jeweils nur ein echter x16 drauf.Das Saphire ist obendrein für Industrie-PCs gemacht. Da sind normalerweise nur gute Komponenten verbaut.Edit: Hier ein Test.

  • #851544

    samotronta05
    Teilnehmer

    Jabba;415359 said:
    Edith: das mit dem Hostboard läßt sich einrichten -> welches!?

    Ich würde das MSI 890GXM-G65 oder das DFI JR 790GX-M3H5 empfehlen.

    EDIT: Bei 775er sind die DFI Boards als Zicken verschrien, ob das auch auf AM3 zutrifft kann ich nicht sagen. Das MSI wäre dann vorzuziehen zumal wir kein großes OC planen.

  • #851543

    ulv
    Teilnehmer

    Vom Phenom II X6 1055T soll es eigentlich schon ab Mai eine “Low”-Voltage Version geben:statt 1.125 – 1.400 gleich nur 1.075 – 1.375 Volt und daher auch nur 95 Watt TDPDie Teile Nummer ist dann: HDT55TWFK6DGR und HDT55TWFGRBOXsiehe: wikiSiehe auch AMD:http://products.amd.com/de-de/DesktopCPUDetail.aspx?id=652

  • #851548

    phil68
    Teilnehmer

    Vom Phenom II X6 1055T soll es eigentlich schon ab Mai eine “Low”-Voltage Version geben:
    statt 1.125 – 1.400 gleich nur 1.075 – 1.375 Volt und daher auch nur 95 Watt TDP

    Auf den zu warten sollte sich lohnen!

    @samotronta
    …genau das MSI hatten wir schon im Blick. Wenn wir jetzt noch wissen, wieviel Leistung durch die fehlenden 8 Lanes verloren geht?

    Wäre das http://www.msi.com/index.php?func=pr…=&prod_no=2012 als Host Board geeignet, auch wenn der 2. PCI-X nur über 8 Lanes angebunden ist? Auf alle Fälle unterstützt das MSI den X6. Der neue Chipsatz arbeitet um einiges Effizienter und spart einiges an Leistung ein …gegenüber der alten Plattform.

    Beim AM3 ITX Board haben wir ja eigentlich keine Auswahl, es gibt nur das Sapphire Board. http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2184452_-ipc-am3dd785g-sapphire.html

    Zwei Saphire mit je einer Graka sollten doch genauso schnell sein wie ein Board mit zwei Grakas.
    Auf den vorgeschlagenen Boards sind jeweils nur ein echter x16 drauf.

    …wäre auch noch eine Variante :-k Aber laut diverser Foren soll das Sapphire eben keine 6 Kerner unterstützen und diese wollten wir im Host System verbauen, obwohl das in der Beschreibung angegeben ist. Vielleicht ja dann, wenn die 95W 6 Kerner kommen?

  • #851549

    Wiaf
    Teilnehmer

    Ich hab mal ne ganz doofe frage wie steuern wie die einzelne biose der blades an, das müssen wir doch alles vorkonfigurieren und können dann ergo nicht mehr hoch/runter volten sobald es einmal in Betrieb ist.

    oder?

    -W

  • #851555

    Jabba
    Teilnehmer

    @wiafDas ist korrekt. Set it and forget it.IN RZ-Kreisen gibts natürlich eine Möglichkeit ein BIOS aus der Ferne zu konfigurieren, aber das kostet Geld. Außer es hat jemand noch so ein Teil rumliegen….

  • #851567

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    3rd party applications

    was meinen die damit? wine?

  • #851563

    littledevil
    Teilnehmer

    2x ITX Graka board ginge sicher auch, aber kostenmäßig ist das nicht so optimal und man muss erst aufwändig eine befestigung für die graka bauen

    Mir schwirrt grad noch so im Kopf herum, ob wir den Fileserver / Netzbootumgebung nicht komplett auslagern d.h. ein extra ITX board, um das risiko von Problemen zzu minimieren. ich könnte ein EIE ITX + 2GB RAM zur verfügung stellen, wenn jemand noch eine ULV CPU (u2400,u2500) dazu legen könnte + passiver chipsatzkühler o.ä.

    @ Wiaf das mit dem bios wäre ganz nett, aber im Regelfall sollten wir da nicht ran müssen – wird vorher alles ordentlich getestet.

    weiß jemand, ob man beim MSI 890 GX undervotlen kann? der sparsamere X6 dürfte im sommer noch früh genug für uns sein. Zum testen reicht der X4 vorab aus.
    @phil Welcher x4 ist es ? TDP?

    Kann man die X& über eine Linux software problemlos undervolten / flexibel verschiedene setups fahren?

    zu 4
    SLC sticks sind zwar ganz nett, aber auch teuer. habe diese stick auch ein wear-level-management?
    so ein mini-linux muß ja nicht viel leisten. falls die netboot-Lösung mehr ram benötigt wäre eine read only USB_Stick lösung besser. Kommen wir mit nem einfachen linux mit 1G RAm aus? Ram ist grad teuer ❗ und 1GB Module kann man evtl. günstig bekommen z.b. bucht.

    Sind andere Funktionalitäten so sinnvoll? Wir kommen dann schnell im Bereich, wo traffic geld kostet und das macht die Sache dann wieder kompliziert :-k
    Solche vermischungen bringen oft allerhand Probleme mit sich @ulv siehe mk 😉

    Steht das besgate testequipment nur zum teste zur verfügung oder gäbe es auch komponenten, die komplett langfristig “gesponsert” werden könnten?

  • #851565

    ulv
    Teilnehmer

    Im BIOS vom Saphire kann man eh nichts einstellen.

    BOINC images gibt es schon fertig – auch für PXE / Net-Boot: http://boinc.berkeley.edu/download_all.php

    Ubuntu image for USB/diskless/CD-ROM install
    Dotsch/UX is an ISO-format Linux distribution, based on Ubuntu Linux. It lets you easily install and boot from a USB stick, hard disk and from diskless clients, and it also has some interfaces to set up the diskless server and the clients automatically. The current version (1.2) has the 6.10.17 BOINC client pre-installed.

    * Dotsch/UX for x86 (32-bit) (585 MB)
    * Dotsch/UX for x64 (64-bit) (655 MB)
    * 1.1->1.2 upgrade script (32/64 bit) (43 MB)

    Keine Ahnung wie aktuell das ist – aber mal zur GPU mit/ohne Linux:
    http://boincfaq.mundayweb.com/index.php?language=1&view=471
    allgemeine BOINC-GPU Infos: http://boinc.berkeley.edu/wiki/GPU_computing

    Projects with CUDA
    GPUGrid
    Seti Beta *
    Seti@Home *
    Aqua@Home *
    Einstein@Home
    Milkyway@Home
    Collatz Conjecture

    Projects with ATI Stream (CAL)
    Collatz Conjecture
    Milkyway@Home

    * Windows only, Linux and Macintosh require 3rd party applications or are not available.

  • #851578

    Jabba
    Teilnehmer

    Das hängt von Anzahl und Befestigungsmöglichkeit der Blades ab.nicht zu vergessen, daß auch die Picos in Blade-Nähe positioniert sein sollten. Zudem muß das ganze System auch wartbar bleiben.Als Negativbeispiele darf ich die hier aufgeführten Platinenstapel anführen, die alle per Gewindestange miteinader verstapelt sind. Ein Albtraum da ein Board rausziehen zu müssen oder Speicher nachzurüsten.Das Hostboard oder besser das Board für die Grakas (wir nähern uns gerade dem Konsens, daß der Host nichts anderes zu tun bekommt, als Host zu sein) könnte m.E. gerne zwei Grakas beherbergen können.Solltest Du in Richtung eines ASRock Supercomputer Boards spekulieren, so sollte dies genau überlegt sein, zumal wir uns dann auch auf einen Grakahersteller festlegen sollten. Mixed Graka-Verbünde funktionieren idR nicht.

  • #851575

    Jabba
    Teilnehmer

    Nach dem Testlauf können folgende Komponenten permanent verwendet werden:- GTX 260- Mini ITX AM3 / Hostboard- Phenom X6 (wird extra angeschafft)- Corsair 850W (evtl.)

  • #851576

    phil68
    Teilnehmer

    @phil Welcher x4 ist es ? TDP?

    Steht das besgate testequipment nur zum teste zur verfügung oder gäbe es auch komponenten, die komplett langfristig “gesponsert” werden könnten?

    Das müsste ich erst ordern, steht dann selbstverständlich nicht nur zum testen, sondern langfristig zur Verfügung!
    Wenn wir gerade dabei sind, hat jemand eine Empfehlung bezüglich CPU Kühler und Ram? Die CPU wird auf alle Fälle eine mit C3 Stepping, evtl. diese http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1991777_-phenom-ii-x4-945-sockel-am3-45nm-hdx945wfgmbox-amd.html …oder gibts andere Empfehlungen?

    weiß jemand, ob man beim MSI 890 GX undervotlen kann?

    In diversen Foren war von UC die Rede, sollte also machbar sein. Beim ITX Board siehts da wohl anders aus.

    was meinen die damit? wine?

    …sicher irgendwelche nicht zertifizierte Software :-k

    Grüße Dirk

    EDIT: Von mir könnte dauerhaft überlassen werden:
    – ITX Board
    – X4
    – Pico Clon
    – Ram
    – GTX 260
    …bis auf die GTX ist noch keine Hardware vorhanden, die bestell ich wenn wir uns über CPU Kühler und Ram einig sind.

  • #851577

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    währe ja geil, wenn wir das Corsair dauerhaft benutzen könnten!dann wirds aber sicher nur eine HDD:+bringt es denn etwas, beim Hostboard an größe zu sparen?wie währe es denn mit einem Full-ATX-Board, an das man dann noch Karten wie Jabbas GTX260 betreiben könnte?

  • #851591

    Jabba
    Teilnehmer

    Exakt. Einfach den amineffekt mitnutzen und einen von unten drücken lassen, während der andere rauszieht. Zusätzlicher Charme: wir müssen die heiße Luft nichts durchs Gehäuse ziehen.

  • #851590

    Wiaf
    Teilnehmer

    Ich steh auf deine Idee Jabba, da kann man leger vorne und hinten einen 140er anbringen einer pustet einer saugt, je nach placement in dem gehäuse kann man denn saugenden sogar direkt ans case anbringen und dann durch ein Gitter die luft direkt nach außen bringen lassen. Oder wie haben sie das gedacht ;)-W

  • #851584

    Jabba
    Teilnehmer

    Mal nur so in den Raum geschmissen:Statt die Blades wie CDs aufrecht und nebeneinander zu schichten kam mir gerade die Idee, daß man diese auch als Viereck aufstellen könnte.Also 4 Platinen in – nach Möglichkeit den CPUs, Speicher etc nach innen gerichtet – Viereckform. Bei einer Kantenlänge von 17cm ist das eine sehr kompakte Anordnung. Zudem wäre es sehr elegant kühlbar. Unterhalb einen 14er Lüfter gehängt und von oben saugt der Deckenventilator ab. Ungefähr so in der Sicht von oben… __ |__| Evtl. könnten wir sogar zwei von diesen Konstrukten unterbringen!Eure Meinung?!

  • #851586

    phil68
    Teilnehmer

    @Pit
    Ich dachte wir stapeln die Boards waagerecht übereinander :-k Bei der Anordnung als Würfel wids schwer mit der Wartung, den Picos und den Kabeln.

  • #851589

    Jabba
    Teilnehmer

    Waagrecht sehe ich ein Problem mit der Kühlung. Das oberste dürfte um einige Grad wärmer werden.Für die Wartung hätte ich ein ähnliches Konztept mittels einfacher Schienen vorgeschlagen. Das gesamte Konstrukt wäre dann zum Herausnehmen. Ähnlich einem Plattenkäfig.Die Kabelfrage ist ungelöst. Das Problem haben wir aber mit jedweder Anordnung.

  • #851600

    Wiaf
    Teilnehmer

    ulv;415416 said:

    Wiaf;415413 said:
    Und ich fand den Effekt den ich aus der Triebwerkskunde kenne (dessen name mir leider entfallen ist) interessanter.

    Venturi?

    Danke ulv das hätte mich jetzt noch ne woche genervt bis es mir wieder eingefallen wäre, ja venturi 🙂

  • #851592

    ulv
    Teilnehmer

    In einem Regalsystem

    • kann man die Abstände jederzeit ändern – z.B. wenn der CPU-Kühler doch zu klein ist
    • sind die Anschlüsse alle symmetrisch – z.B. Strom alles an einer Seite
    • Auch die Boards in einem Regal könnte man hochkant einbauen wenn der Luftstrom von unten nach oben günstiger wäre.

    Bei den nötigten Lüftern kann man den Kamineffekt glaube ich eher vernachlässigen. 😀

  • #851596

    ulv
    Teilnehmer

    Wiaf;415413 said:
    Und ich fand den Effekt den ich aus der Triebwerkskunde kenne (dessen name mir leider entfallen ist) interessanter.

    Venturi?

  • #851593

    Wiaf
    Teilnehmer

    Das ist leider auch ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil, das die Anschlüsse alle auf einer Seite sind, das sieht man in meinem Video auf Seite zwei auch sehr gut wie Cooler Master das geregelt hat, alle anschlüsse sind hinten an dem gehäuse und nur die stromversorgung ist intern geregelt.Und ich fand den Effekt den ich aus der Triebwerkskunde kenne (dessen name mir leider entfallen ist) interessanter. Nämlich den den sie auch im A380 bei den rettungsrutschen benutzen. Man pustet mit einem kleineren durchmesser luft durch einen größeren durchmesser und durch diese physikalische prinzip zieht die gepustete luft noch viel mehr luft durch den überhang mit. (siehe Turbofan triebwerke z.b. 😉 ) hab grad noch meinen Civil Aviation Training ordner diesbezüglich durchsucht finde aber den begriff nicht :(-W

  • #851611

    Jabba
    Teilnehmer

    Aber nur vertikal stapeln. Ansonsten müssen die Schächte raus.

  • #851604

    phil68
    Teilnehmer

    In einem Regalsystem

    * kann man die Abstände jederzeit ändern – z.B. wenn der CPU-Kühler doch zu klein ist
    * sind die Anschlüsse alle symmetrisch – z.B. Strom alles an einer Seite
    * Auch die Boards in einem Regal könnte man hochkant einbauen wenn der Luftstrom von unten nach oben günstiger wäre.

    Bei den nötigten Lüftern kann man den Kamineffekt glaube ich eher vernachlässigen.

    Genau meine Gedanken :d: Da wir das Rebel 12 gewählt haben, würden in der Front locker 3 140 Lüfter passen. evtl. sogar 4 120’er. Dann noch einen ins Heck und 2 in den Deckel, das sorgt auch für ordentlich Durchzug!

  • #851608

    phil68
    Teilnehmer

    Regalsystem wäre ja nett, das können wir aber nirgends unterstellen

    In die Laufwerksschächte sollten die übereinander gestapelten Boards(auch ausziehbar) schon passen und von den Front Lüftern ordentlich mit Frischluft versorgt werden :-k

  • #851606

    Jabba
    Teilnehmer

    Jep, ist das gleiche Prinzip wie beim neuen Lüfter von Dyson – Venturi-Effekt.Regalsystem wäre ja nett, das können wir aber nirgends unterstellen :fresse:

  • #851627

    Jabba
    Teilnehmer

    Das ist schon deftig.
    Aber wenn wir den in der Mitte durchsägen, kostets nur die Hälfte :tongue:
    Ansonsten müssen wir auf einen brauchbaren Abstand zwischen den Platinen kommen.
    Bei so einem Riesentower sehe ich 6 Platinen in der Front als absolutes Minimum an. Was meint ihr dazu?

  • #851615

    phil68
    Teilnehmer

    Brauchen wir die ? Ich dachte wir entkernen!

  • #851618

    Jabba
    Teilnehmer

    Brauchen wir natürlich nicht :)Aber fürs Bestücken muß immer die Frontblende ab. Die 5 1/4″ Slots sind leider zu schmal.Dann wären entsprechende Schienen (ähnlich wie Schubladen) passend.\ dream onNun noch einen Winkelstecker für die Stromversorgung an eine Backplate angeschlossen, der beim Reinstecken der Platine gleich verbindet… \ dream off

  • #851621

    ulv
    Teilnehmer

    Ich hab mir mal ein paar Kühler angesehen:
    Edit: Vorschlag von VJoe
    0) Prolimatech Samuel 17
    http://www.caseking.de/shop/catalog/images/product_images/info_images/14606_1__CPPT_008_2g.jpg 40€ -> 92 x 45 x 82 (Luft parallel zu RAM)
    1) Spire Bluestar 2000
    http://p.gzhls.at/420050.jpg 23€ -> 103x45x101mm (ohne Lüfter) (Luft gegen RAM)
    2) EKL Soldered 64 X2 4HP PWM
    http://p.gzhls.at/329559.jpg 29€ -> 105x46x96mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM)
    3) Thermaltake MeOrb
    http://p.gzhls.at/432630.jpg 33€ -> 94.6x47x106.8mm egal ob mit oder ohne Lüfter
    4) Foxconn NBT-CMAM22B-C
    http://www.siberstok.com/UserFiles/ProFiles/middle/foxconn-nbt-cmam22b-c-754-939-940-am2-fan335232785.jpg 9€ -> 78x48x80mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM)
    Edit: Vorschlag von littledevil
    4a) Cooler Master Vortex 752B
    http://p.gzhls.at/264591.jpg 13€ -> 112.3 x 108.4 x 50.4 mm (Luft gegen RAM)
    5) EKL Alpenföhn Panorama
    http://p.gzhls.at/449615.jpg 20€ -> 111x51x105mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM)

    (Bildquelle Nr. 0 von http://www.caseking.de, 4 von http://www.siberstok.com, sonst geizhals.at)

    Den Spire Bluestar 2000 (Nummer 1) könnte ich mir gut vorstellen. Der wird ohne Retentionmodul direkt auf das Board geschraubt.

  • #851630

    Jabba
    Teilnehmer

    6-6-6 the number of the Beast!Sollten wir die Boards entsprechend raumsparend in der Front unterbringen, dann könnten wir beim Grakamobo entsprechend klotzen.

  • #851626

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Der hier ist z.B. ziemlich flach und dürfte gut kühlen:Prolimatech Samuel 17 CPU CoolerMaße: 92 x 45 x 82 mmDürfe mit 40€ pro Kühler aber ein wenig zu teuer sein :+Edit: Wenn seitlicher Luftstrom angestrebt wird wäre das vllt. noch eine sehr günstige Alternative:http://www.pollin.de/shop/images/article/big/G430097.JPGBildquelle: pollin.deKühlkörper IBM 39K5052 (2,95€)Baut mit den Maßen (BxHxT): 116x74x79 mm aber auch relativ hoch und breit. Zusätzlich müsste man selbst die Halterungen bauen…Edit #2:Passivkühler wie dieser dürften kaum reichen: http://www.ichbinleise.de/smartImages/k129_w180_h180.jpgBildquelle: ichbinleise.deDynatron K129Maße: 90 x 90 x 26.5mm

  • #851624

    Jabba
    Teilnehmer

    Gibts da auch flacheres?Vielleicht sogar Passivkühler? Ein ordentlicher Fan von vorne durchs Gehäuse sollte das doch packen?Damit könnten wir enger stapeln. Das Rebel Case heißt nicht von ungefähr 12

  • #851629

    ulv
    Teilnehmer

    @VJoeDanke, der Prolimatech Samuel 17 CPU Cooler fehlte noch!Ist sogar mein neuer Favorit! Aber leider etwas teuer.@JabbaAlle Kühler ohne Lüfter, versteht sich => nur 4-5 cm!Ein Board alle 6 cm fände ich mehr als fair.Was für CPUs wolltest du gleich nochmal nehmen? 😀

  • #851648

    Jabba
    Teilnehmer

    Mein Netzteil hat Kabelmanagement. Du kannst einfach den Kabelstrang anstecken, den Du gerade brauchst. Man könnte also mit dem richtigen Stecker netzteilseitig seinen eigenen Kabelstrang bauen.Das mit dem Ein- / Ausstecken der Platinen wäre wirklich eine feine Sache. Spart nicht nur Kabel, sondern auch Nerven! An die Backplate dann noch einen RJ45 Stecker fürs LAN und der Spaß kann losgehen.

  • #851647

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;415439 said:
    \ dream on
    Nun noch einen Winkelstecker für die Stromversorgung an eine Backplate angeschlossen, der beim Reinstecken der Platine gleich verbindet…
    \ dream off

    Den Traum kannst du dir fast erfüllen:
    An die PICO-PSU, die ja fest im Mainborad stecken könnte man einfach Molex Stecker löten. Dann kann man die Clients wie Festplatten ein- und ausstecken.
    Den Garantieverlust bei der 20€ PSU würde ich dabei in kauf nehmen. Hauptsache kein Kabelwirrwarr.
    http://www.reichelt.de/bilder//web/artikel/C151/SVS5.jpg < - http://www.reichelt.de

    Hat euer Netzteil eigentlich versetzbare Molex? So Profikabelmanagement mit Schneid-Klemm-Kram?

    Ach ja und dann noch das Netzwerkkabel. So kurz du es immer magst => http://www.kurze-kabel.de/

  • #851661

    Jabba
    Teilnehmer

    Langsam wirds konkret.Nun die Gretchenfrage: wer mag den Dremel zücken? An wen schicken wir all unseren Elektronikschrott? :fresse:Hier gehts erstmal nur um den ersten Testaufbau. Testen kann weranders.

  • #851718

    littledevil
    Teilnehmer

    Boahh ich elgt ja ein Tempo vor :respekt:

    Zum Kühler hatte ich mal einen Vorschlag im internen gemacht:

    Für Blades ohne graka wäre der Arctic Cooling Alpine 64 GT ein preisgünstiger kühler, wenn man den Lüfter weg läßt und das “Druckprinzip” anwendet”

    http://www.arctic-cooling.com/catalog/images/Alpine64GT_pic_300.gif

    Bei gerade mal 6,5cm gesamthöhe dürfte der Kühlblock <4cm hoch sein :banana:
    Die Bpards/ der kühler müssen nur so ausgerichtet sein, dass die Luft von vorn von den druckstarken lüfter duchgebalsen wird.

    Mache mir da keinerlei sorgen, das die von der Leistung genügen.

    Regalsystem hört sich gut an. am besten wären streben, wo man aufhängungen ähnlich wie für regalböden hat, die genau in die 4 ITX löcher des Baords passen und man das baord quasi rein hängt.

    am besten wäre mit gewinde, auf as man dann ne flügel- oder ränderschraube schraubt.

    @ulv molex macht sich da njicht so gut. hatte damit schon allerhand ärger. bei häufigen wechsel scheit sich auch mal ein pin rein o.ä.

    ganz gut geeignet sind die P4 Strom kabel. da gibt es auch adapterkabel auf 8pol, wo man die weibliche varaianten dran hat.

    garantie wird es bei den pico-clons eh nciht geben – von dhae rkann man da kreativ sein 😀

    @jabba wir wollte komplett entkernen also die 5,25″ schächte komplett raus

    grudnsätzliche Frage wäre, ob wir die 2x GTX260 nicht einfach nehmen könen leicht runter im takt und undervolten. Dann dürften die auch relativ sparsam sein und wir bekommen können in mehr blades investieren.

    Dann kann man später noch phase 2 mit 5970 o.#. + ein fettes NT starten

  • #851714

    0laf
    Teilnehmer

    Jabba;415485 said:
    Langsam wirds konkret.
    Nun die Gretchenfrage: wer mag den Dremel zücken? An wen schicken wir all unseren Elektronikschrott? :fresse:

    Falls irgendwelche Kabel verlötet werden sollen, erklär ich mich gern bereit dazu 🙂
    (Kabel von alten ATX-Netzteilen und Molexstecker kann ich auch bereitstellen)

  • #851731

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;415485 said:
    Langsam wirds konkret.

    Was soll den jetzt zu Beginn erstmal überhaupt getestet werden?

    Ich sehe da verschiedene Teil-Aufgaben.

    Gehäuse:
    1.1) Rebel 12 kaufen (entkernen) und gründlich vermessen.
    1.2) Zeichung von verschiedenen Anordnungen (CAD ?)
    1.3) Entwurf für flexible ITX-Board Befestigung
    1.4) Lüfter
    1.5) Luftkanäle (Material)

    Host/Client:
    2.1) Steuerlösung für die Clients bzgl. Power
    2.2) Diskless oder doch USB-Disk – Linux oder Win
    2.3) BOINC Images erstellen
    2.4) Überwachung, Cam, Tempsensor, collectd o.ä.
    2.5) BOINC-Supervisor-Software
    2.6) Fernzugang zu Host, Fernsteuerung der Clients (Hardware?)

    Clients:
    3.1) ITX-BIOS Einstellungen, PXE, CPU Support
    3.2) ITX-Stromverbrauch bzw. Wärmeentwicklung unter BOINC
    3.3) ITX-Kühler und evtl. Chipsatzkühler testen
    3.4) ITX-PICO-Clon Burn-In-Test

    Netz/Switch/Router
    4.1) Hardware auswählen
    4.2) Verschiedene Konzepte zeichnen

    Netzteil:
    5.1) Hardware auswählen
    5.2) Kabelbaum überarbeiten

    Graka-Power-Teil:
    6.1) ?

    Projektmanagement:
    7.1) Wer kauft günstig
    7.2) Wer hat gerade welche Hardware, Wer kann lagern
    7.3) Aufgabenverteilung, Traking, Teams

    Da ist noch einiges zu tun. 😯

  • #851739

    littledevil
    Teilnehmer

    Falls sich keine Daten vom Rebel 12 auftreiben lassen wären kaufen und vermessen also 1.1 sehr wichtig.Der Punkt kaufen ist auf jeden Fall ganz wichtig – bitte nicht unkoordiniert drauf los kaufen.Das sollten wir dann aber eher intern besprechenWie ich schon angedeutet hatte – läßt sich in sachen19% etwas machen…

  • #851794

    phil68
    Teilnehmer

    @ulv
    …du warst aber fleißig, prima Liste :d:

    Was mir auf die Schnelle dazu einfällt:

    1.3) Entwurf für flexible ITX-Board Befestigung
    1.4) Lüfter
    1.5) Luftkanäle (Material)

    Evtl. könnten wir Timo(Fishbone) fragen, ob er uns für die Blades eine Art MB Halter aus Plexi fertigt, die wir dann in z.B. Alfer Schienen einschieben können. Wenn wir das Gehäuse entkernen, wäre auch eine gelaserte Lüfterhalterung oder auch Lufttunnel aus Plexi machbar und immernoch besser als den Dremel zu schwingen.

    Host/Clients:

    Welche Hardware soll für Host und Clients verwendet werden? Wir gehen schon davon aus, dass sich die Blades in der verwendeten Hardware nicht unterscheiden :-k

    Netzteil:
    5.1) Hardware auswählen

    Wenn wir auf Stromsparen achten und die Hardware optimieren, reicht auch Pit’s Corsair zum Testen vorerst aus!

    Graka-Power-Teil:
    6.1) ?

    Es wäre möglich die beiden GTX 260(Pit, phil)in der Bucht zu verticken und mit dem erzielten Erlös wäre dann schon fast eine HD5850 drin. Die erzielt ein vielfaches beider GTX 260, bei der Hälfte an Strom!
    Die GTX 465/470/480 sind extreme Stromfresser, entwickeln zu viel Wärme, ich halte die für ungeeignet.

    Grüße Dirk

  • #851836

    littledevil
    Teilnehmer

    Super lsite ulv. folgende kämen evtl. auch noch infrage:

    Xilence Frozen Fighter AM2 ~4 EUR (BxHxT): 95x42x105mm

    Cooler Master Vortex 752B 112.3 x 108.4 x 50.4 mm

    Meinst du das der Samuel 17 für eine belüftung von vor so effektiv ist?

    @phil der verkauf der beiden gtx260 ist auch eine gute idee=D>

  • #851838

    ulv
    Teilnehmer

    littledevil;415669 said:
    Cooler Master Vortex 752B 112.3 x 108.4 x 50.4 mm

    Danke, hab den oben mal dazu. Und alle ca. Preise.

    littledevil;415669 said:
    Meinst du das der Samuel 17 für eine belüftung von vor so effektiv ist?

    Denke schon. Sollte man testen.

    Edit: Schade, der Vortex 752B ist an der Seite zu 😡 -> http://www.coolermaster.com/upload/product/2546/featured/top2.jpg?5971369

  • #851841

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Was meinst du mit zu? Hatte mal einen Vortex 752B verbaut und war eigentlich recht zufrieden damit ;). Hatte lediglich den Lüfter getauscht, weil der Originale durch den Rahmen Platz verschwendet. Es ist halt ein klassischer Topflow-Kühler. Seitlich belüftet bringt er leider wenig.

  • #851851

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Hmm – ja das könnte wohl gemeint sein 😀 Wie gesagt für seitliche Kühlluftzufuhr nicht die erste Wahl, aber als sog. topflow Kühler durchaus brauchbar und preiswert ;).

  • #851842

    Saitex
    Teilnehmer

    VJoe2max;415675 said:
    Was meinst du mit zu?

    Hatte mal einen Vortex 752B verbaut und war eigentlich recht zufrieden damit ;).
    Hatte lediglich den Lüfter getauscht, weil der Originale durch den Rahmen Platz verschwendet. Es ist halt ein klassischer Topflow-Kühler. Seitlich belüftet bringt er leider wenig.

    Ich denke mal es ist damit gemeint das die Lamellen an den seiten gebogen sind….. richtig?!^^

  • #844814

    ulv
    Teilnehmer

    VJoe2max;415685 said:
    Wie gesagt für seitliche Kühlluftzufuhr nicht die erste Wahl, aber als sog. topflow Kühler durchaus brauchbar und preiswert ;).

    Ja, genau. Darum habe ich ja auch “leider” geschrieben. Auf dem Bild sieht man, dass er von der Seite – und nur so geht es in dem Stapel – fast völlig zu ist. Außen und innen sogar nochmals. -> Bild!

    Sorry, ich hab mich oben nicht klar ausgedrückt. 8-[
    Die Lüfter von “meinen” Kühlern oben müssen alle runter und der “Wind” kommt dann von der Seite.

  • #844815

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Diesen hier hab ich momentan ohne Lüfter als semipassiv-Kühler im Hauptrechner auf dem E6300. Der Luftstrom kommt dort auch seitlich und die Temperaturen sind bestens: http://www.caseking.de/shop/catalog/images/product_images/popup_images/10387_0__CPAR_024_1g.jpgQuelle: caseking.deArctic-Cooling Alpine 7 Pro Der ist allerdings relativ hoch: Maße: 99 x 86 x 99 mm (BxHxT; ohne Lüfter). Preis 9,90€Eine weitere flache Alternative könnt dieser hier sein:http://www.caseking.de/shop/catalog/images/product_images/popup_images/12577_2__CPAR_031_3g.jpgQuelle: caseking.deArctic-Cooling Freezer 7 LPMaße (inkl. Lüfter): 109 x 54 x 108 mm (BxHxT). Preis: 11,90€Preiswert wäre er ebenfalls und könnte auch problemlos seitlich angeströmt werden.

  • #851875

    ulv
    Teilnehmer

    VJoe2max;415694 said:
    Arctic-Cooling Freezer 7 LPMaße (inkl. Lüfter): 109 x 54 x 108 mm (BxHxT). Preis: 11,90€Preiswert wäre er ebenfalls und könnte auch problemlos seitlich angeströmt werden.

    Danke! Passt alles super – ist der nicht nur für Intel 775 :?:Was mir auch noch eingefallen ist:Wenn es ein HeatPipe-Kühler werden soll, dann müsste man evtl. auch noch an die Einbaulage denken. Solange die Saphire waagerecht sind, sind die mit HP sicher die bessere Wahl.Ich hatte schon sehr lange keinen Tower mehr. Hat das schon mal jemand getestet oder sonst einen Test gesehen?

  • #851876

    ulv
    Teilnehmer

    Bei Caseking gäbe es aber schon noch einiges:

    mit HP:
    http://www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler/Sockel-775-Intel/Zalman/Zalman-VF-2000-LED-Cooler-775-AM2-AM2-AM3-G9X-RV700::12358.html -> 126 x 110 x 45 mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM oder parallel zu RAM)
    http://www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler/Sockel-754/9XX-AMD/Scythe/Scythe-SCBSK-1000-Big-Shuriken::12782.html -> 125 x 135 x 46 mm ohne Lüfter (Luft parallel zu RAM)
    http://www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler/Alle-CPU-Kuehler/Alpenfoehn-CPU-Kuehler-Panorama-AMD-Intel::12818.html -> 111 x 51 x 105 mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM)
    http://www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler/Sockel-754/9XX-AMD/Scythe/Scythe-SCSK-1100-Shuriken-Rev2::12227.html -> 105 x 116 x 52 mm ohne Lüfter (Luft parallel zu RAM)

    ohne HP:
    http://www.caseking.de/shop/catalog/CPU-Kuehler/Alle-CPU-Kuehler/Arctic-Cooling-Alpine-64-Pro::12727.html -> 78 x 98 x 56 mm ohne Lüfter (Luft gegen RAM)

  • #851877

    littledevil
    Teilnehmer

    freezer 7 würde ich auch als 775 einstufen

    Der Arctic Cooling Alpine 64 Pro dürfte eigentlich sehr gut für seitliche belüftung geeignet sein, aber die haleklammern sitzen für unser Board falsch

    Der Freezer 64 LP ist grad noch ok von der höhe her, würde von der einbaurichtung gut passen
    http://ht4u.net/images/reviews/2007/articcooling_freezer64_lp/installed_wo_fan.jpg
    Quelle ht4u.net

  • #851880

    ulv
    Teilnehmer

    littledevil;415718 said:
    Der Freezer 64 LP ist grad noch ok von der höhe her, würde von der einbaurichtung gut passen

    Ist der nicht auch gegen den Luft-Strom?

    Ich hab mir nochmal das Saphire Board angesehen.
    http://eu2.sapphiretech.com/gm/images/product/gallery/0319/319_20100211_7251.jpg
    http://eu2.sapphiretech.com/gm/images/product/gallery/0319/319_20100211_7879.jpg
    Ich glaube wir müssen den (einen) nehmen, der dort überhaupt Platz hat. Sowohl RAM als auch Chipsatz sind total nah an der CPU. Den Kühler ausbauen, nur weil man das RAM wechseln will, nenn ich mal sportlich. 😉

  • #851881

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Jeztzt mal was anderes
    wir sind doch Meisterkühler, die Männer der der niedrigen temps.
    Ich denke das Ding muss eine Wakü haben.

    Das Sprengt aber natürlich den Rahmen wo ihr für die Kühlung geplant habt.

    Alle haben so ein Ding gebaut das es funktioniert aber wir können es ja auch optisch gestalten.

  • #851891

    littledevil
    Teilnehmer

    @ulv mist stimmt. nicht nur der ram ist 90° gedreht sondern auch der cpu sockel 🙁

    passen sockel-a kücher auch problemlos an am2/3?

    Der Copper Silent 3 schaut in die richtige Richtung und ist zentrisch angeordnet. Falls es etwas eng wird müpsste man den ram in den äußeren slot stecken

    http://www.arctic-cooling.com/catalog/images/gallery/copperlite_08l.jpg
    Quelle ac

  • #851894

    0laf
    Teilnehmer

    das mit dem Kühler wird wohl ein Problem werden :-k

    btw, steht AM3 für die ITX-Boards jetzt fest? Was ich so bis jetzt gelesen habe bin ich von dem Sapphire Board nicht sehr überzeugt. Die Bios-Einstellungen sind anscheinend auf das nötigste beschränkt und es gibt kein C1E Support.
    Gerade das Einstellen der CPU Spannung im Bios halte ich für absolut notwendig.
    Ich gehe mal davon aus, das wird die CPUs @ StockSpeed undervolten werden.
    Man kann das per Software ebenso machen. Aber beim Booten zieht die CPU dann halt mehr Strom. Und wenn alle Boards gleichzeitig starten… 😀

    Ich bin zwar von Asus auch nicht so überzeugt, aber anscheinend bringen die bald auch eine AM3 ITX Platine raus klick
    Eventuell lohnt es sich da noch etwas zu warten?

  • #851892

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Ich dachte wir wollten Heatpipe-Kühler nehmen?95w würde ich keinem Alu-Kühler anvertrauen, auch wenn er einen Kupferkern hat!ich bin übrigends bis Samstag Abend am Bodensee zelten!mfgdavid

  • #851895

    littledevil
    Teilnehmer

    geplant ist ja eher ein 65w X6 und wenn man den noch undervoltet dürften ~55W kein problem sein. leicht gedrosselt würde ich von 45-50W ausgehen.Da unsere Kühlung auf ordentlich Durchsatz ausgelegt ist, dürften auch ein einfacher Alu-Kühler genügen.Zum Thema Hauptboard/Board für das Graka-System könnte es evtl. klug sein einen späteren ausbau offen zu halten:MSI 790FX-GD70, 790FXvorteil wäre auch, das die ersten beiden karten voll x16 habenFür eine spätere netzteilaufrüstung bietet sich das hoffentlich bald erscheinende Corsair AX 1200W ATX 2.3 (CMPSU-1200AX) an.80 PLUS Gold, 140mm Lüfter, Anschlüsse abnehmbaredit: beim asus itx wären zumindest die RAm-Bänke nicht mehr so störend – schöner währe allerdings eine flache befestigung auf der Rückseite gewesen, wie es mein IEI ITX hat

  • #851903

    0laf
    Teilnehmer

    geplant ist ja eher ein 65w X6 und wenn man den noch undervoltet dürften ~55W kein problem sein. leicht gedrosselt würde ich von 45-50W ausgehen.

    Kommt überhaupt ein X6 mit 65W TDP? Soweit ich weiß wird doch erstmal nur der 1035T mit 2.6Ghz und 95W TDP released. Zusammen mit Undervolting wäre der doch eigentlich ideal?

    Da unsere Kühlung auf ordentlich Durchsatz ausgelegt ist, dürften auch ein einfacher Alu-Kühler genügen.

    Ich denke auch,dass das reichen sollte.

    Zum Thema Hauptboard/Board für das Graka-System könnte es evtl. klug sein einen späteren ausbau offen zu halten:
    MSI 790FX-GD70, 790FX
    vorteil wäre auch, das die ersten beiden karten voll x16 haben

    Wenn es hineinpasst, wieso nicht 🙂 Obwohl ich denke, dass PCI-E 2.0 mit x8 Bandbreite auch reichen sollte. Habe dazu diesen Vergleich gefunden: link Habe jetzt auf die schnelle nichts weiter gefunden, aber Vielleicht gibt es dazu ja auch noch einen Vergleich mit nueren Grafikkarten?

  • #851906

    Thomas
    Teilnehmer

    ulv;415468 said:
    Ach ja und dann noch das Netzwerkkabel. So kurz du es immer magst => http://www.kurze-kabel.de/

    Kurze Netzwerkkabel gibt’s günstig z.B. hier: http://www.lets-sell.info/Netzwerk/Kabel/CAT5e-Patchkabel/025m-bis-3m/CAT5e-Patchkabel-FTP-schwarz-025m–2056.html

    0,38€/25cm und nicht 9,90€/25cm wie bei dem kurze-kabel Shop.

    Nur so als Hinweis.

    MfG
    Thomas.

  • #851908

    Wiaf
    Teilnehmer

    Wir brauchen doch nur einen PCI-E x16 wenn wir es so machen wie weiter oben vorgeschlagen, beide gtx vebuchten und dafür ne dicke HD 5*** kaufen die mehr als doppelt soviel wegmacht und deutlich weinger Strom verbaucht.-W

  • #851904

    littledevil
    Teilnehmer

    ja, richtig. Hatte das mit dem x4 durcheinander geworfen.
    Undervoltet und runter getaktet passen die 45-50W aber trotzdem.
    Mein X3 400e läuft @1,8 GHz mit etwa 22W bei Boinc Vollast

    65W unter Vollast dürfte man aber undervoltet mit leicht geduziertem takt tauch bei 95W TDP schaffen.Ich schätze mit 2,3-2,5 GHz drüfte das klappen.

    Was meinen die anderen zum fetten Board mit 4x x16?

    Die 3850 wird natürlich kaum gebremst, aber ne fette karte soll dann etwa 10% langsamer laufen

  • #852006

    ulv
    Teilnehmer

    Mal ein Vorschlag wie man die ITX-Boards befestigen könnte:http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=401&d=1275640582Die Schienen könnte man zwischen M8-Gewindestangen rein schieben und die Höhe dann mit selbst sichernden Muttern festlegen bzw. nachträglich noch variieren.In so einen einzigen Stapel könnte man vermutlich 7-8 Mainboards in den Rebel 12 einbauen. Die Breite des Stapels im Gehäuse wäre dennoch nur 17 cm!PS: Die Maße sind von meinem IBase-Board. Das muss man nochmal prüfen.

  • #852015

    littledevil
    Teilnehmer

    @ulv kannst Du noch ein paar worte dazu sagen? Mir wird Deine idee nciht ganz klar… :-k

  • #852024

    Thomas
    Teilnehmer

    littledevil;415862 said:
    @ulv kannst Du noch ein paar worte dazu sagen? Mir wird Deine idee nciht ganz klar… :-k

    ulv meint das mit den Gewindestangen so wie hier, oder?http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showpost.php?p=3481522&postcount=1Halt nur mit mini-ITX und flacheren Kühlern.MfGThomas.PS: Falls ihr noch einen LAN-Switch braucht, der mit 12V läuft: Ich hab einen 16-Port-100MBit übrig, den ich beisteuern könnte. Auch noch dicke 120mm-Lüfter, die ordentlich Orkan machen.

  • #852027

    0laf
    Teilnehmer

    prima Idee ulv :d:
    Man könnte anstelle der Aussparungen an den Alu(?)Blechen auf denen das Mainboard befestigt wird auch breite Unterlegscheiben verwenden. Das würde die “Produktion” erleichtern 🙂

    @thomas: das Prinzip ist ähnlich, der große Vorteil bei ulv’s Idee ist jedoch, dass man ein Mainboard auch problemlos entfernen kann, ohne das man den ganzen Stapel zerlegen muss.

  • #852037

    littledevil
    Teilnehmer

    Ah danke, verstehe. Sehr flexibles konzept :d: Die ebenen wäre ja dann auch noch höhenverstellbar, falls sich etwas ändert.

    @thomas welche maße hat der switch / die verbaute platine?

  • #852039

    phil68
    Teilnehmer

    @ulv
    Sieht sehr gut aus :d: Solche Schienen könnten wir uns von Fishbone aus Plexi lasern lassen. Evtl. würde ich noch eine kleine Änderung vorschlagen. (so ähnlich) Oder hab ich das Ganze falsch verstanden?
    http://pic.leech.it/t/e6047/15ea4e2itxbefesti.jpg

    Grüße Dirk

  • #852052

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;415886 said:
    @ulv
    Sieht sehr gut aus :d: Solche Schienen könnten wir uns von Fishbone aus Plexi lasern lassen. Evtl. würde ich noch eine kleine Änderung vorschlagen. (so ähnlich) Oder hab ich das Ganze falsch verstanden?
    http://pic.leech.it/pic.php?id=15ea4e2itxbefesti.jpg

    Genau so könnte es auch sein. Bei meinem Entwurf könnte man es vorne einfädeln und nach hinten durchschieben. Das ginge mit deiner Lösung zwar auch, wird dann aber insgesamt ca. 1 cm breiter, weil der Hacken hinten auch durchpassen muss.

    Der cm könnte für den zweiten Stapel noch extrem wichtig werden. 😀

    Plexi ist auch eine gute Idee. Zu dick sollte es aber nicht werden, sonst passen die Kühler nicht mehr dran vorbei.

  • #852063

    0laf
    Teilnehmer

    Ich bin mal alle Kühlervorschläge durchgegangen.Der Prolimatech Samuel würde von der Ausrichtung und Größe super passen!In die richtige Richtung geht auch der Xigmatek Durin. link Die Befestigung müsste man dann allerdings selbst bauen. Höhe ohne Lüfter konnte ich leider nicht ausfindig machen.Sonst habe ich noch diese beiden von Silverstone gefunden: Nitrogon NT04 und Nitrogon NT07 (Lamellen auch in Luftstromrichtung)

  • #852065

    ulv
    Teilnehmer

    Gibt es eigentlich noch mehr 170x170mm Lüfter als den hier?http://www.xigmatek.com/photoresize.php?file=console/uploadfiles/Image/product/XLF-F1704/xlff1704-fp2.jpgQuelle http://www.xigmatek.com, Link zu caseking.de Drei solche würden übereinander wunderbar ins Rebel 12 Eco passen. Oder auch gerade so nicht :roll:Ich muss wohl am Montag mal in nen Laden zum Messen gehen. :DEvtl. drei vor und drei nach dem Stapel. Wenn dann einer ausfällt geht das leben noch weiter.Profi-Lüfter von Papst und Sepa hab ich in der Größe leider auch noch überhaupt keinen vernünftigen gefunden.

  • #852068

    ulv
    Teilnehmer

    Ich hab mal ein Rebel 12 Eco entkernt:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=408&d=1275676065
    Könnte gerade so passen. :d:

    Leider bin ich selbst nicht so der begnadete Bildbearbeiter. Freiwillige vor!

  • #852105

    littledevil
    Teilnehmer

    Den Engpaß stellen lange Graka’s dar. Sind dann ja über 30cm…Der 170er Lüfter dreht zu langsam für unsere anwendung und schafft daher nur 109,4 m³/h. Wir hatten ja schon ein paar “Turbinen” ausgewählt. Falls man mit Sharkoon einen Deal machen kann, wäre folgende sehr interessant:4044951005918 Power 140x140x25 1500rpm 140,7 33 m³/h4044951005581 Power 120x120x25 2400rpm 137,6 39 m³/hvom 120er dürften gut 4 stück passen. vom 140er nur 3. Die wahl hängt auch etwas mit den Lüfteröffnungen vorn zusammen. Im prinzip haben wir ja nur die ~14cm schachtbreiteOben dürften gut 3x 140er rein passen.Mit hinten 1x 140, oben 3x 140 und vorn 3x 140 hätten wir einen bombastischen Luftstromhttp://pic.leech.it/i/f0599/0089d9dbluftstrom0.jpgDas oberste board könnte dann einen Top-flow Kühler bekommen

  • #852131

    0laf
    Teilnehmer

    Frisch entkernt, hier könnt ihr alle eure Konzepte verwirklichen 🙂 (Quelle: link)
    Btw, so langsam hab ich keinen Platz mehr für Anhänge : /

    edit: gelöscht, hab keinen Platz mehr 😮

  • #852176

    ulv
    Teilnehmer

    Man könnte die ATX-Blende evtl. auch nur faken. Dann könnte das Grakamainboard überall eingebaut werden.Oder doch gleich mit in den Turm? ITX mit so einem Winkel müsste gut passen:http://www.orbitmicro.com/global/imagemagic.php?img=../i/13382-m.jpg&w=200&h=183.33333333333&page=prod_infohttp://www.orbitmicro.comSo jetzt mal mein 9+2 Entwurf:http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=412&d=1275806178Magenta: Netzteil und ATX-FakeGelb: GrakasGrün: ITX-BoardsRot: PCIe-Adapter———————Edit:Dieser Switch könnte gut ins Rebel 12 passen:http://www.airlive.com/products/Live-FSH16T+/live_fsh16t_b.jpghttp://www.airlive.com/products/Live-FSH16T+/live_fsh16t_pb1.jpghttp://www.airlive.com

  • #852205

    littledevil
    Teilnehmer

    In blick auf maximal baordanzahl eine schöne diee, aber ich stelle es mir schwer vor sowas stabil hinzubekommen. man muß ja im auge habendas die kiste evtl. per Post geschickt wird und da sind die normalen befestigungen evtl. besser bzw. af ejden flal sehr viel einfacher zu nutzen.

    9+2 boards zu finanzieren halte ich für ein recht große Herausforderung :-k

  • #852216

    ulv
    Teilnehmer

    littledevil;416066 said:
    In blick auf maximal baordanzahl eine schöne diee, aber ich stelle es mir schwer vor sowas stabil hinzubekommen. man muß ja im auge habendas die kiste evtl. per Post geschickt wird und da sind die normalen befestigungen evtl. besser bzw. af ejden flal sehr viel einfacher zu nutzen.

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Einen stabilen Stapel müssen wir vermutlich ohnehin bauen, oder?
    Hast du schon mal eine M8 Gewindestange verbogen? Mit Deckel, Boden, Streben in der Mitte und Stützen in die Gehäuse-Ecken könnte das schon werden.

    littledevil;416066 said:
    9+2 boards zu finanzieren halte ich für ein recht große Herausforderung :-k

    Wiso? Ich hab mal in meinen Schrank gesehen. Ich hätte theoretisch bereits drei geeignete ITX und das Projekt ist ja noch jung. 8-[

    Wenn ich es richtig verstehe gibt es momentan nur einen weiteren alternativ Vorschlag:
    Die ITX vertikal an die Seiten der 5 1/4″ Einschübe zu schrauben. Das sind dann aber auch nur 5+2.

  • #852228

    littledevil
    Teilnehmer

    Ob der stapel leicht wackelt ist kein Problem solange man keine Steckkarten benutzt.
    Wenn Du oder jemand anderes den hinteren stapel so stabil bauen kann, das es ein DHL-Massaker unbeschadet übersteht, spricht aber nichts dagegen :respekt:

    3 boards hört sich supi an =D>

  • #852248

    ulv
    Teilnehmer

    Man muss ja die Preise nicht übertreiben:Ein Saphire + CPU + RAM + PICO = 110 + 65 + 25 + 22 = 222 €Saphire: http://geizhals.at/deutschland/a515353.htmlCPUs: http://www.heise.de/preisvergleich/?cmp=473338&cmp=429813&cmp=429822&do_compare=+Vergleichen+RAM: http://geizhals.at/deutschland/?cat=ramddr3&sort=pPICO-Clone 22€Bei 45W genügt vermutlich auch der Boxed Kühler bzw. einer ohne HP für 5-10 €.Teams aus Board und CPU könnte man sich doch auch noch vorstellen.Oder was ist eurer Meinung nach die kleinste sinnvolle Einheit?

  • #852278

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Das mit dem Stapel ist zwar einfach und stabil aber nicht wirklich wartungsfreundlich.

    vielciht können wir die itx auf platten setzen wo wir es dann wie eine Schublade ausfahren können.

    Ich bezeifen zwar das etwas kaputt gehen wird aber auszuschließen kann man es nie. z.b. DHL macht wiedermal Bockmist. dann knn man hinfahren und den ganzen Turm auseinander bauen um das Bord in der Mitte zu tauschen.

  • #852302

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    hier mal ein schnell zusammengeschustertes Modell des Projektes, wie ich mir das bis jetzt vorstelle:http://pic.leech.it/i/644f2/57c14765mksuperrec.jpgps: ich hasse Sketchup!der einzige Grund, warum ich überhaupt damit arbeite ist, dass es fertige Modelle gibt!mehr, als diese zusammenzubauen habe ich mit diesem Programm auch noch nicht hingekriegt :fresse:mfgdavid

  • #852314

    ulv
    Teilnehmer

    Danke! Das ist doch hübsch geworden. :respekt:

    Dann haben wir bis jetzt also 3 Varianten:
    5+2: (5 Rechner + 2 Grakas) mit vier vertikalen ITX im Laufwerksschacht
    9+2: (9 Rechner + 2 Grakas) mit einem Stapel -> http://pic.leech.it/i/644f2/57c14765mksuperrec.jpg
    9+2: (9 Rechner + 2 Grakas) mit zwei Stapeln -> http://www.meisterkuehler.de/forum/attachments/boinc-meisterkuehler-de-team/412d1275806178-super-boinc-rechner-bastelfred-rebel_12_eco_entwurf_ulv_9-2_v01.jpg

    Kann mal bitte jemand seine Graka messen! Evtl. geht das Design mit einem Stapel gar nicht rein. Lüfter kommen ja auch noch dazu.

  • #852320

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Ich hab die Sketchup-Datei mal bei Materialordner hochgeladen!Man kann sie dort innerhalb der nächsten 48 Stunden 25 mal abrufen, danach wird sie gelöscht!Ich bekomme es leider nicht hin, die ITXs Vertikal zu stapeln :(zur Graka: das ist ein Antec 900, was ich da genommen habe, da es unser Rebel 12 nicht als Modell gab.Von daher sieht es hier wohl enger aus, als es in wirklichkeit ist!Außerdem ist es in Sketchup schwer, Modelle richtig zu bemaßen (ich habs bis jetzt nicht geschafft)und deshalb sieht das bei mir evtl noch falscher aus, als es das durch das falsche Case eh schon tut :fresse:mfgdavid

  • #852388

    littledevil
    Teilnehmer

    zum thema kosten. Wenn man die rechenleitung pro preis nimmt und dfann die paltz in realtion setzt sit ein x6 in jedem fall günstiger, da man ja etwa 50% mehrleistung für weniger als 50% aufpreis bekommt.
    Man benötigt dann auch nur 2 stück x6 statt 3 stück x4

    Größte Grafikkarte wäre 5970 mit ~32cm – steht irgendwo weiter vorn…

  • #852392

    ulv
    Teilnehmer

    littledevil;416255 said:
    Größte Grafikkarte wäre 5970 mit ~32cm – steht irgendwo weiter vorn…

    Wenn der Rebel 12 außen 54 cm Tiefe hat dann bekommt man zu einem uATX+Grakas vermutlich gar keinen Stapel mehr dazu. 🙄

  • #852429

    0laf
    Teilnehmer

    Etwas blöd das mir das erst jetzt einfällt 🙁
    Aber: Wie sieht es eigentlich mit der Blechstärke bei dem Sharkoon 12 aus?
    Ich hatte neulich mal ein Xigmatek Midgard Gehäuse in der Hand und war von der Steifigkeit und Blechstärke nicht besonders angetan. Ich denke, dass das Sharkoon ähnlich ist? Zumindest das Gewicht deutet stark darauf hin: 10.4Kg
    Wenn der 5.25 Laufwerkkäfig herausgetrennt ist, wird das für die Stabilität auch nicht förderlich sein #-o

    Der Chieftec Mesh CA-01B-B-SL schwarz wiegt 18Kg und wäre auch etwas höher. Was haltet Ihr von dem? link
    Die Netzteilposition könnte man ja verändern.

  • #852418

    phil68
    Teilnehmer

    In voller Ausbaustufe wären das 117,6GHz 😯 :devil: 😀 🙁 Das wär ein Wunschtraum!

  • #852420

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    also setzen wir uns doch ein Ziel:[SIZE=”4″]Der 100GHZ-PC[/SIZE]das kommt auch bei den Sponsoren gut:d:

  • #852410

    littledevil
    Teilnehmer

    Kommt drauf an, wo die atnagen genau sitzen. Die graka ist ja keine 17cm hoch. Müsste mal jemand mit ner dicken ati-karte messen, wieviel cm es von MB unterseite bis graka und wieviel von dort bis oberkante graka sind.

    Evtl. passt die ja genau zwischen 2 gewindestangen und mann müsste nur den bereich der karte frei lassen.

    Bei nem matx board würde man ja ein ITX über dem Netzteil unter bekommen und ein ITX unbter dem NT

    Vorn wären dann je anch CPU-Kühlerhöhe nur 5-6 Boards möglich d.h. insg 7-8 Boards.

    Den switch könnte man evtl an der seitenwand im oberen hinteren bereich befestigen

  • #852413

    phil68
    Teilnehmer

    Wenn der Rebel 12 außen 54 cm Tiefe hat dann bekommt man zu einem uATX+Grakas vermutlich gar keinen Stapel mehr dazu.

    Halbwegs bezahlbar sind nur die HD 5850 und die ragen mit einer Gesamtlänge von 24cm nicht mal über das MB hinaus. Wenn wir das MSI mit 4 PCIe 2.0 Anschlüssen nehmen und vorerst mit 2 HD5850 bestücken reicht das auch. Sollten die Grakapreise weiter fallen, können wir immernoch 2 nachrüsten.

    Wenn mir nicht ständig Zeit fehlen würde, hätt ich das Rebel 12 schon lange hier stehen und würde die Laufwerkseinschübe aus Alfer-Profilen anfertigen. Mal sehen wie das nächste Woche aussieht :-k Wenn kein Anderer Zeit und Geld findet bestell ich das Rebel 12 nächste Woche trotzdem, damit das hoffentlich im August fertig ist und wir wenigstens einen Teil der Hardware probesitzen lassen können 😀

    Ich würde vom Platz her 6 ITX und 1Host Board kalkulieren, im Optimalfall jeweils bestückt mit einem X6(TDP 95W) sind das 42 Cores :devil: . Mehr Boards halte ich für Overkill, denn zu eng sollte es nicht werden(Wärme) und irgendwie muss die ganze Sache bezahlbar bleiben.

    Grüße Dirk

  • #852416

    littledevil
    Teilnehmer

    Das 53-GHz siystem sollte wir ja auf ejden Fall übertrumfen.
    Je anch taktung wäre da ja nux 3-4 ITX + hostboard ber x6 nötig

  • #852436

    phil68
    Teilnehmer

    Die Alfer Profile würden zu einer ungeahnten Steifigkeit führen 😀

  • #852516

    Obi Wan
    Keymaster

    ulv;416178 said:
    Danke! Das ist doch hübsch geworden. :respekt:

    Dann haben wir bis jetzt also 3 Varianten:
    5+2: (5 Rechner + 2 Grakas) mit vier vertikalen ITX im Laufwerksschacht
    9+2: (9 Rechner + 2 Grakas) mit einem Stapel -> http://pic.leech.it/i/644f2/57c14765mksuperrec.jpg
    9+2: (9 Rechner + 2 Grakas) mit zwei Stapeln -> http://www.meisterkuehler.de/forum/attachments/boinc-meisterkuehler-de-team/412d1275806178-super-boinc-rechner-bastelfred-rebel_12_eco_entwurf_ulv_9-2_v01.jpg

    Kann mal bitte jemand seine Graka messen! Evtl. geht das Design mit einem Stapel gar nicht rein. Lüfter kommen ja auch noch dazu.

    ein interessantes Projekt .. ich lese zwar nur mit, aber die Planung gefällt mir schon recht gut :d:

  • #852519

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Wichtig ist mir, daß wir die Boards einzeln entfernen können. Dazu sollten die Kabellängen so abgemesen sein, daß man ein Board aus den Halteschienen ziehen kann. Ggf. ist dafür ein Knickarm nötig, der die Kabel aufnimmt.

    ja wich ich oben geschrieben habe wie so kleine Schubladen.

    Die Leitungen können wir ja alle mit einem Wickelschlauch umwickeln.
    Das bekommt dann auch ein kleine Steifigkeit und die Leitungen verheddern sich dann nicht beim raus-fahren.

    Wir brachen ja nur ca 10-17cm extra so das man das komplette Bord ausfahren kann und bequem an und abklemmen kann.

  • #852498

    Jabba
    Teilnehmer

    Bin wieder da!Ich bin echt begeistert wies hier weitergeht!Die Zeichnung von AMD-Fan triffts genau. Danke dafür!Wichtig ist mir, daß wir die Boards einzeln entfernen können. Dazu sollten die Kabellängen so abgemesen sein, daß man ein Board aus den Halteschienen ziehen kann. Ggf. ist dafür ein Knickarm nötig, der die Kabel aufnimmt.Zum Thema Transport:Wenn der Hoster unserer Wahl in der Nähe eines unserer Teammembers ist, könnte einer direkt vorbeifahren und das Gerät dort aufstellen. Dies ist idR möglich.Dimensionierung:Im Normalfall: je mehr desto besser. Wenn wir tatsächlich über eines unserer Mitgleider regelmäßigen Zugang haben könnten, dann könnte dieser auch mal die eine oder ander Platine nachlegen.100 GHz klingt schon lecker! Das wäre tatsächlich EIN Ziel.Ein anderes wäre es, das Ziel am eigentlichen Einsatzzweck festzumachen. Bspw: 20.000 BOINC Credits bei Simap oder 500.000 Milkyway-Credits oder oder oder….

  • #852537

    ulv
    Teilnehmer

    So viele Kabel werden es ja nicht. Links ein RJ45 fürs Netz und rechts, wie LittleDevil vorgeschlagen hat, ein P4 (evtl. auch einer mit 6 Pins) für den Strom.
    In den Stromstecker würde ich gleich noch die Power-LED- und den Power-Taster-Anschluss integrieren.

  • #852544

    Jabba
    Teilnehmer

    Genau, es sollte nur ein Bündel sein, daß man von hinten / on der Seite heranführt. Ich denke, daß sich das bei den ersten Versuchsaufbauten zeigen wird.Es darf nur kein Kabelwirrwarr und kein Gezerre ob zu kurzer Kabel passieren.Zum Innenleben:Der Käfig für die Boards sollte selbsttragend sein, also nicht auf Haltepunkte am Gehäuse angewiesen. Das erhöht die Steifigkeit und erleichtert den Einbau.Außerdem sind zu befürchtende DHL-Schäden damit eingeschränkt.

  • #852555

    Jabba
    Teilnehmer

    Hier der Link zum Mini-ITX-Boardtest bei Tomshardware.

  • #852564

    phil68
    Teilnehmer

    Wenn kein Anderer Zeit und Geld findet bestell ich das Rebel 12 nächste Woche trotzdem

    …das Rebel 12 ist bestellt und dürfte in den nächsten Tagen bei mir eintrudeln. Nach dem Enkernen werd ich messen, Fotos und meinen Vorschlag zum Haltesystem für die Blades machen.

    …ein Sapphire Board hab ich Zweck’s Probesitzen gleich mit geordert, CPU warte ich auf den X6 mit 95W TDP 😉

    Grüße Dirk

  • #852566

    Jabba
    Teilnehmer

    :d:
    Sehr schön! Das nimmt ja konkrete Formen an.
    Ich kann Dir noch mein AM3 Board schicken. Das wäre auch als Host geeignet.

  • #852567

    phil68
    Teilnehmer

    mein AM3 Board

    Welches wäre das? …ich klingel dich gleich an 😉

  • #852630

    0laf
    Teilnehmer

    …ein Sapphire Board hab ich Zweck’s Probesitzen gleich mit geordert, CPU warte ich auf den X6 mit 95W TDP

    Laut Sapphire wird keine Unterstützung für den X6 implementiert. 🙄
    Aus dem und auch anderen Gründen (schwache BIOS-Einstellungen(kein UnderVolting),kein C1e) halte ich das Board für eher ungeeignet.
    Wie bereits gesagt, ich würde warten, wie sich das Asus macht.

    Das Chieftec Gehäuse findet wohl keinen großen Anklang, trotzdem denke ich, dass es die bessere Wahl wäre : /

  • #852636

    phil68
    Teilnehmer

    Hallo Olaf,

    Laut Sapphire wird keine Unterstützung für den X6 implementiert.

    Das letzte BIOS soll die Anforderungen von AGESA 3.7.0.0 erfüllen und das wiederum heißt, dass der X6 unterstützt wird :oIrgendwo hier im Forum, hatte Irgendjemand den X6 (125W TDP) auf das Sapphire geschnallt :-k Die 95W Version sollte keine Probleme machen. Wir versuchen den Support von Sapphire zu erreichen, unser Projekt vorzustellen und u.A. um UV Optionen im BIOS zu bitten.(wenn nicht dann eben Voltmod) Abgesehen ist das Sapphire ein Industrie Board und sollte seinen Dienst zuverlässig verrichten. C1e Support halte ich bei 24/7 BOINC für überflüssig 😀

    Das Chieftec Gehäuse findet wohl keinen großen Anklang, trotzdem denke ich, dass es die bessere Wahl wäre

    …Wir hatten uns schon auf das Rebel 12 geeinigt. Ich habs bestellt und es ist schon Unterwegs.Grüße Dirk

  • #852652

    littledevil
    Teilnehmer

    X6 wäre grundvoraussetzung. Läuft der mit allen Stromsparfeatures auch ohne Bios-Support?

    Kann man den x6 per Linux undervolten?

  • #852660

    Obi Wan
    Keymaster

    phil68;416514 said:
    Wir versuchen den Support von Sapphire zu erreichen, unser Projekt vorzustellen und u.A. um UV Optionen im BIOS zu bitten
    Grüße Dirk

    dann lasst das ganze über littledevil laufen.

    Er hat eine offizielle MK Email und es macht sicherlich mehr Eindruck, wenn solche Anfragen nicht gerade von irgendwelchen hotmail oder web.de Accounts kommt 😉

  • #852675

    littledevil
    Teilnehmer

    Kann ich gern ü bernehmen, aber habe grad viel um die Ohren. ma besten Text per PN an mich, ich shcicke das dann offiziell ab

  • #852685

    phil68
    Teilnehmer

    Da hab ich mich wohl unglücklich ausgedrückt : / Bevor wir Sapphire kontaktieren und unser Anliegen vortragen, sollten wir als Erstes mal etwas vorweisen können was über die Theorie hinaus geht und zu überzeugen vermag! …denn wir wollen ja nicht nur ein paar BIOS Optionen 😉

    Grüße Dirk

  • #852702

    Neptun
    Moderator

    Noch eine Frage zu den Host/Clients. Wie / mit welcher Software werden die ganzen PCs “verbunden”, sodass unter einem OS alle CPUs genutzt werden können ?

  • #852699

    Jabba
    Teilnehmer

    Falls das mit Sapphire nach hinten losgehen sollte, zeichnet sich hier eine Alternative von J&W ab.Es fehlen allerdings Verfügbarkeit und Preis.

  • #852707

    ulv
    Teilnehmer

    Neptun;416581 said:
    Noch eine Frage zu den Host/Clients. Wie / mit welcher Software werden die ganzen PCs “verbunden”, sodass unter einem OS alle CPUs genutzt werden können ?

    In der Linux Welt gibt es dafür sogar freie Lösungen aber die würden durch entsprechenden Overhead immer Performance kosten. Auch muss man die Software für ein Cluster normalerweise eigens neu kompilieren. Siehe z.B. PVM und MPI.

    Für den Super-Boinc-Rechner werden, so wäre zumindest mein Vorschlag, die Clients übers LAN booten und dann selbstständig BOINC-WUs bearbeiten. Die HDDs der Clients liegen zusammen (z.B. mit UNIONFS) im RAM (und auf der SSD) vom Management-Rechner, der diese übers LAN freigibt.

    Auf dem Management Rechner würde auch ein kleiner Webserver laufen mit Statusseiten aller Clients (An/Aus, Load, RAM, Temps) und einem Webtool zum Ein-/Ausschalten der Clients.

    Auf diese Art und Weise wären alle Clients immer auf dem gleichen Software-Stand, die Zwischenergebnisse gingen nie verloren und man bräuchte nur eine einzige und relativ kleine SSD. Eine mit 8-16GB könnte dafür bereits für alle 10 Clients reichen.

  • #852704

    Jabba
    Teilnehmer

    Das mit einem System als Ganzes ist im Sinne unserer Anwendung nicht möglich, da BOINC nicht clusterfähig ist.Dazu benötigt man speziell darauf abgestimmte Anwendungen wie z.B. Webserver, die per Load Balancer ausgesteuert werden.Bekannte Cluster-Betriebssysteme sind Mosix, Beowolf oder MS HPC. In der Wissenschaft wird ein Cluster für die Steigerung der Rechenleistung eingesetzt, während es bei oben angeführtem Einsatzzweck in Richtung Verfügbarkeit und Lastausgleich zielt. Eine sehr schöne Übersicht und weiterführende Links gibts in der Wiki.Eine wirkliche Gesamtübersicht ist mit Windows-Systemen nicht so einfach zu realisieren.

  • #852716

    Jabba
    Teilnehmer

    … oder wir müssen auf einen 6-Ender mit 65 W TDP warten.Dann bleibt immer noch die Spekulation über die Konfigurationsmöglichkeiten im BIOS.Einen Pferdefuß, der nicht behoben werden kann, hat das Board allerdings: es müssen S0 Dimms verbaut werden.

  • #852712

    Jabba
    Teilnehmer

    Der Screenshot stammt von einem Windows Enterprise Server. Dieser kann mit 256 Kernen umgehen.Selbst wenn wir in der Lage wären die einzelnen Projekte auf ein Cluster zu portieren, wäre der Overhead enorm.Deswegen quasi Standalone Knoten. Ist wie BOINC, nur im Kleinen und extrem komprimiert. Wir optimieren auf einen einzigen Sinn und Zweck: BOINCDaß man natürlich noch andere Sachen mit unserem mincluster machen kann, steht außer Frage. Aber alles was der Performance unseres Clusters dienlich ist, wird umgesetzt.@ULVEine solche Managementoberfläche wäre ein Traum. Ich kenne das aus dem VSphere Client, der entsprechende Stati seiner VMs sammelt.

  • #852715

    Thomas
    Teilnehmer

    Hier wird das sehr gut (für Boinc-Zwecke schon zu gut) ausgestattete mini-ITX-Board J&W MINIX-785G-SP128MB für 129 Euro angeboten: http://www.mini-tft.de/xtc-neu/product_info.php?info=p42231_J-W-MINIX-785G-SP128MB–Mainboard–Mini-ITX–Socke.htmlProduktdatenblatt gibt’s auch dort.In der Artikelbeschreibung steht aber (im Gegensatz zu den Six-Core-ready Aussagen bei http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1275988339), dass es nur CPU’s bis max. 65W TDP unterstützt… :-kMfGThomas.PS: Wird wohl mal jemand probenkaufen müssen…8-[EDIT: “@ThomasDas von dir verlinkte Board ist das J&W MINIX-785G und nicht das MINIX 890GX-USB3″OK, stimmt. Sorry für die Verwirrung.Das MINIX 890GX-USB3 ist tatsächlich six-Core-ready: http://forums.vr-zone.com/hardware-arena/709889-have-you-seen-minix-890gx-usb3-come-give-your-take.html

  • #852709

    Neptun
    Moderator

    Ich frage nur, weil auf der ersten Seite das hier steht:

    Thomas;415003 said:
    EDIT: Habt ihr das schon gesehen? http://www.computerbase.de/news/hardware/gehaeuse_kuehlung/2009/februar/cooler_master_53-ghz-system/

    EDIT2: Noch ein Bild zur Motivationssteigerung:
    http://image-upload.de/image/PjkmMV/fbeb443713.jpg

    und ich es mich interessieren würde, wir ihr unter Windows die ganzen Kerne (42 stück) ansprechen wollt.

    Aber gut, ich hatte mir schon gedacht, das das ganze unter Linux laufen wird.

    @ ULV
    hast du so etwas schon mal so ein Clustersystem eingerichtet, oder in einer VM nachgebaut ?

  • #852721

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Das J&W-Board gefällt mir! Werd ich mal für einen anderen Zweck im Auge behalten. Aber sind die ganzen Features die das bietet nicht ein wenig überdimensioniert für BOINC?

  • #852724

    Jabba
    Teilnehmer

    Total!Aber wenn dieses Board 6-Kern-Unterstützung und Untervoltingmöglichkeiten bietet und das Sapphire diese nicht bieten wird, dann müssen wir wohl umschwenken.

  • #852729

    Jabba
    Teilnehmer

    Nun gut, das geht noch.Bin gespannt, ob es für eines der beiden AM3 Boards eine annehmbare Undervolting und 6-Kern-Unterstützung gibt / geben wird.@PhilGgf. kann ich einen 6-Kerner bestellen, der in mein Hostboard paßt. Dann ist bei einem Fehlschlag nicht alles hinne.

  • #852728

    Thomas
    Teilnehmer

    Jabba;416595 said:
    Einen Pferdefuß, der nicht behoben werden kann, hat das Board allerdings: es müssen S0 Dimms verbaut werden.

    Sehe ich nicht als Nachteil.

    http://cgi.ebay.de/Original-Apple-1GB-DDR3-SO-DIMM-Mac-Mini-/140412287612?cmd=ViewItem&pt=DE_Technik_Computerzubeh%C3%B6r_Arbeitsspeicher&hash=item20b1397a7c
    http://cgi.ebay.de/1-GB-RAM-DDR3-Mac-Mini-f-Apple-MacBook-MacBook-Pro-/290439511782?cmd=ViewItem&pt=DE_Technik_Computerzubeh%C3%B6r_Arbeitsspeicher&hash=item439f8b3ee6
    http://cgi.ebay.de/2x-1GB-Samsung-SO-DIMM-PC3-8500-/320539097205?cmd=ViewItem&pt=DE_Technik_Computerzubeh%C3%B6r_Arbeitsspeicher&hash=item4aa19e7875

    • 256MB DDR-SO-Dimm –> kriegt man hinterher geschmissen
    • 512MB DDR2-SO-Dimm –> kriegt man hinterher geschmissen
    • 1 GB DDR3-SO-Dimm –> kriegt man hinterher geschmissen

    Die Nutzer neuer Notebooks gegeben sich halt nicht mit 1GB-DDR3-Modulen zufrieden.

    MfG
    Thomas.

  • #852727

    Jabba
    Teilnehmer

    Kewl!Kann man da auch nen Trigger setzen, der bei definierten Werten eine Alarmmail schickt oder ggf. das Steuerrelais auslöst?

  • #852726

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;416591 said:
    @ulv
    Eine solche Managementoberfläche wäre ein Traum. Ich kenne das aus dem VSphere Client, der entsprechende Stati seiner VMs sammelt.

    Die Weboberfläche verspreche ich jetzt einfach mal. Damit meine ich aber nur die Funktion! Wenn es hübsch und bunt werden muss kann es gerne jemand anderes erweitern.
    Für die Integration der Win-Clients müsste man jedoch entweder mit sehr wenig Infos zufrieden sein, oder aber eine Lizenz kaufen. -> http://ssc-serv.com/

    Neptun;416588 said:
    @ ULV
    hast du so etwas schon mal so ein Clustersystem eingerichtet, oder in einer VM nachgebaut ?

    Die Überwachung mehrerer Clients mit Collectd ist total einfach. Da muss man in der Config nur zwei Zeilen ändern. Und ja, ich hab das schon mal gemacht. [-(

    So würde das dann aussehen, nur, dass dann oben links nicht nur ein Servername steht.
    Hier mal ein Beispiel von einem Webserver von muh.cc : http://muh.cc/cgi-bin/collection3/bin/index.cgi?hostname=bofh&plugin=mbmon&timespan=86400&action=show_selection&ok_button=OK

  • #852742

    Jabba
    Teilnehmer

    Nun gut, das geht noch.
    Bin gespannt, ob es für eines der beiden AM3 Boards eine annehmbare Undervolting und 6-Kern-Unterstützung gibt / geben wird.

    @phil
    Ggf. kann ich einen 6-Kerner bestellen, der in mein Hostboard paßt. Dann ist bei einem Fehlschlag nicht alles hinne.

  • #852741

    phil68
    Teilnehmer

    Das Rebel 12 und das Sapphire Board sind heut angekommen 😉 Wenn die 95W X6 verfügbar sind werde ich testen ob der auf dem Board läuft.

  • #852759

    phil68
    Teilnehmer

    @thomas
    Das von dir verlinkte Board ist das J&W MINIX-785G und nicht das MINIX 890GX-USB3 😀

    Ich muß zugeben dass das MINIX 890GX für unsere Zwecke bestens geeignet ist!

    @Pit
    Doppelpost? …oder wolltest du was anderes schreiben 😉

    Grüße Dirk

  • #852786

    littledevil
    Teilnehmer

    Hatte ichs chon ml weiter vorn gefragt: ist undervolting des X6 unter linux möglich?

    Ein nicht so bald erscheinnendes 65W Modell könnte man dann selbst “konstruieren” Mein x3 verbrauch @1,8GHz unter 25W d.h. bei 6 Kernen 50W. Bei etwas höheren Takt kommt man dann auf die gewünschten 65W

    Wäre schön, wenn jemand man recherchieren / testen könnte, wieviel RAm-So ein Linux-Boinc system benötigt.

    Das mit dem Speciehr sehe ich wie thomas. bis 2G kostet der nicht die Welt. Teilweise sind 2x 1GB DDR3 s0 günstiger als die normalen

  • #852845

    littledevil
    Teilnehmer

    Ein 65W x6 wird letztendlich auch einen verringerten takt haben, falls es diesen geben sollte.

  • #852844

    Jabba
    Teilnehmer

    2 GB reichen für alle mir bekannten Projekte. Meist sogar 512 MB.Zum Undervolting unter Linux kann ich nichts sagen. Das könnten wir mal im Stromsparforum fragen.Runtertakten würde ich den X6 nur ungern. Da verschenken wir m.E. zu viel Potential. @PhilDoppelpost

  • #852846

    Jabba
    Teilnehmer

    Schon klar – aber nicht extra runtertakten, meinte ich.

  • #852895

    Jabba
    Teilnehmer

    Der Unterschied liegt meist im Preis. Schließlich wird in diesen Taktregionen jedes 100 MHz vergoldet.Bin gespannt auf Deine Meßergebnisse!

  • #852892

    littledevil
    Teilnehmer

    wo liegt der unterschied, ob ich einen 95w 2,6 Ghz @2,2 Ghz betreibe oder einen fertigen 65W mit seinen 2,2 Ghz betreibe?

    Ohne Taktsenkung sind 65W sind nur mit ner sehr guten CPU machbar.

    bei Gelegenheit werde ich den x3 400e mit seinen 2,2 Ghz undervolten und messen. Dan kann man die Werte für den x6 besser abschätzen.

  • #852898

    Thomas
    Teilnehmer

    phil68 said:
    @ThomasDas von dir verlinkte Board ist das J&W MINIX-785G und nicht das MINIX 890GX-USB3 😀

    Stimmt. Sorry für die Verwirrung. 8-[Das MINIX 890GX-USB3 ist tatsächlich für Six-Cores bis 95W: http://forums.vr-zone.com/hardware-arena/709889-have-you-seen-minix-890gx-usb3-come-give-your-take.htmlMfGThomas.EDIT: Noch was gefunden zum Sapphire IPC-AM3DD785G:”…They even put a full-featured 4-channel CPU voltage regulator for CPUs with up to 125W TDP….”Quelle: http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/athlon-ii-x2-250u_3.html#sect0

  • #853047

    littledevil
    Teilnehmer

    @jabba stimmt genau. Weniger Stromverbrauch wird aber ebenso teuer bezahlt.

    AMD Athlon II X3 425, 3x 2.70GHz ab 63,-
    AMD Athlon II X3 440, 3x 3.00GHz ab 70,-
    AMD Athlon II X3 400e, 3x 2.20GHz ab 78,-
    AMD Athlon II X3 445, 3x 3.10GHz ab 84,-

    Um es mal an den verfügbaren x3 zu verdeutlichen. Es wird günstiger einen x3 425 auf 2,2 GHz runter zu takten und zu undervolten, als einen x3 400e zu nehmen.

  • #853051

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Genau! und im Zweifelsfall können wir immernoch hochtakten, z.b. für den nächsten BOINC-penthatlon 😉

  • #853065

    Jabba
    Teilnehmer

    Ok,ok überzeugt!

    Dann hoffen wir mal, daß wir bald undervolten können 🙂

  • #853084

    phil68
    Teilnehmer

    Mal noch in die Runde gefragt, wenn wir eine Art Schubkastensystem für die Blades verwenden, muß der Käfig dann noch entfernbar sein oder ist eine Festinstallation im Gehäuse möglich? So wie es im Moment aussieht haben wir eher ein Problem mit der Gehäusetiefe, als mit der Gehäusehöhe. Wenn wir das Hostboard und die Tiefe der Frontlüfter abziehen, bleiben uns noch 19cm. Daher würde ich eine Art Regalsystem bevorzugen, so ähnlich wie hier : http://bilder.baur.de/pool/baur_format_p/1648638.jpgQuelle: http://www.baur.deSorry, hab auf die Schnelle nichts anderes gefunden 8-[Das Ganze dann noch mit Gleitschienen zur Gehäuseseite ausziehbar. Was meint ihr ?Grüße Dirk

  • #853086

    Jabba
    Teilnehmer

    Ob wir die nun seitlich einschieben oder von vorne ist mir persönlich egal. Primäres Ziel ist die maximale Raumnutzung.Frage zwischendurch:Wieviel Abstand kalkulierst Du aktuell zwischen den Blades?Alternativen für die langen Grakas wären PCIe Extender Kabel, die eine beinahe freie Positionierung der Grakas im Gehäuse erlauben.Kannst Du uns kurz die Kalkulation erläutern?Außenmaß – Lüfter – Mobo – Rahmen = ??cmDanke!

  • #853097

    phil68
    Teilnehmer

    Kannst Du uns kurz die Kalkulation erläutern?Außenmaß – Lüfter – Mobo – Rahmen = ??cm

    Gesamt zur Nutzung(Tiefe) = 46,5cmLüfter = 4cm(falls 38mm)Mobo = 24cm(HD5850 incl.)bleibt für ITX(incl. Käfig) = 18,5cmGesamt zur Nutzung(Höhe) = 53cmHöhe pro Blade = 6cm(dazu pro Blade 1,5cm für Gleitschiene und Mobotray) also 7,5cmJe nach Kühler und Halterung der Blades sind auch nur 6 ITX machbar.Grüße DirkEDIT: Wenn ich Mo frei hab, kann ich konkreter werden. …von Arbeit aus immer schwierig 😉

  • #853114

    Jabba
    Teilnehmer

    Danke, damit kann man sich schon mal was vorstellen. Das Riesengehäuse sah da irgendwie voluminöser aus.Wie gesagt, Hauptsache wir kriegen ordentlich was unter.Die 5850 qualifiziert sich immer mehr für unser Projekt…

  • #853124

    Super-Kermit
    Teilnehmer

    der 100 ghz-rechner rückt in greifbarere nähe…^^

  • #853134

    littledevil
    Teilnehmer

    Wieviel breite hat das gehäuse innen? In der Tiefe habe wir kaum noch Luft. :-k

  • #853148

    Wiaf
    Teilnehmer

    Ist es nicht so wenn wir 18.5cm nehmen das wir 0.000000cm abstand haben, auch ein bisschen eng vorallem beim Einbau oder? 😉

  • #853153

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Wir sollten auch die Position der PCIe-Stromstecker an der HD5850 beachten… die gehen meistens nach hinten raus 😉

  • #853172

    phil68
    Teilnehmer

    Ist es nicht so wenn wir 18.5cm nehmen das wir 0.000000cm abstand haben, auch ein bisschen eng vorallem beim Einbau oder?

    Unser Platz beträgt 18,5cm 😉 …wenn wir das Schubladensystem nehmen, brauchen wir für die ITX-Blades genau 17cm und haben 1,5cm Luft.

    Wir sollten auch die Position der PCIe-Stromstecker an der HD5850 beachten… die gehen meistens nach hinten raus

    …genau, aber wir müssen die Anschlüsse sowieso abwinkeln(siehe ATX Stecker bei Radeon) irgendwie muß das gehen!

    Grüße Dirk

  • #853174

    Jabba
    Teilnehmer

    Fürs Netzwerk gibts solche Stecker bzw. http://www.kabelkonfektion-weber.de/kabel/zubehoer.html“]Tüllen.Damit kann man schon einmal die Richtung vorgeben, ohne daß das störrische LAN-Kabel in die anderen Platinen reinläuft.Das Verkabelungskonzept sollte wohl überlegt sein. Anforderungskriterien- raumsparend- praktisch- bezahlbar

  • #853196

    phil68
    Teilnehmer

    Wieviel breite hat das gehäuse innen? In der Tiefe habe wir kaum noch Luft.

    …19cm, sorry hatte ich übersehen 8-[

    Die Dremelarbeiten hab ich abgeschlossen. Wenn ich dazu komm lade ich Morgen ein paar Bilder hoch.

    Grüße Dirk

    EDIT: Bilder

    http://www.abload.de/thumb/b014rqar.jpg http://www.abload.de/thumb/b019nq8w.jpg http://www.abload.de/thumb/b0163qnb.jpg http://www.abload.de/thumb/b020kosz.jpg http://www.abload.de/thumb/b015mpjb.jpg

    Sorry für die Quali, hatte nur die Handycam 🙄
    Morgen niete ich das Ganze wieder zusammen, versteife den Rahmen und mach mich an die Lüfterhalterung und die Blades.

  • #853297

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    nice nice:d:die ganze Sache geht ja gut voran!

  • #853347

    Jabba
    Teilnehmer

    Das sieht schon mal gut aus!Da kann man wenigstens von allen Seiten rangehen. Bin gespannt auf die Bladehalterung.

  • #853360

    ulv
    Teilnehmer

    Mir ist gerade noch etwas eingefallen:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachments/boinc-meisterkuehler-de-team/412d1275806178-super-boinc-rechner-bastelfred-rebel_12_eco_entwurf_ulv_9-2_v01.jpg
    Wenn man die Grakas unten rechts einbaut dann wären sogar 11 Boards + 2 Grakas möglich!
    Obendrein könnte man die Grakas dann mit kurzem Kabel direkt ans Netzteil stecken.

  • #853377

    Jabba
    Teilnehmer

    uiuiuiui!
    Das sollten wir unbedingt mal direkt besprechen! Teamspeak oder Skype sollte kein Problem darstellen.

    Wie siehts dazu heute Abend aus?

  • #853379

    littledevil
    Teilnehmer

    @dirk sauber zerlegt :d:

    Bei 19cm verfügbare breite wären seitlich schienen am sinnvollsten

    wieviel Platz müssten wir bei einer riser-card einplanen bzw. wie dick sind die gängigen 5850 ?

    Eine PCIe x16 Riser Card GH-U192X16 dürfte gut passen:
    http://bilder1.eazyauction.de/currra/artikelbilder/2828.jpg

    Die Graka’s unten recht finde ich auch gut, aber platzmäßig wird es nicht viel bringen, da das Netzteil in der gewünschten leistungsklasse auch recht tief ist: Silverstone striker 220 mm

  • #853380

    Jabba
    Teilnehmer

    Die 5850er belegen 2 Slots, also 3,5cm netto.Brutto sollten 5 cm Platz bleiben, damit der nach unten gerichtete Lüfter ansaugen, und die Oberseite der Platine ihre Wärme abstrahlen kann.Die Riserkarten sind eine feine Sache. IdR sind diese aber auf die mitgeleiferten Gehäuse abgestimmt. Soll heißen, daß es da höhere und flachere gibt => zu flache können dazu führen, daß man keine Doppelslot-Graka montieren kann.Alternativ gibt es auch schicke PCIe Extension Kabel. Damit könnte man eine Graka beinahe frei im Gehäuse platzieren.

  • #853395

    samotronta05
    Teilnehmer

    Das sollten wir unbedingt mal direkt besprechen! Teamspeak oder Skype sollte kein Problem darstellen.
    Wie siehts dazu heute Abend aus?

    Wo und Wann genau?
    TS3 Server habe ich bzw. würde dann noch eben einen Neuen für solche Absprachen einrichten.

    Alternativ gibt es auch schicke PCIe Extension Kabel.

    Da gibt es nur zwei Probleme:
    1. Die längeren Leitungslängen machen den PCIe-Bus schnell störanfällig und instabil, gerade weil die Kabel meistens nur einfach Flachbandkabel sind.
    2. Ich traue den meisten Leitungen nicht gerade 75W zu, denn haben nur einen sehr geringen Querschnitt, weil sie für nicht so Stromfressende Karten konstruiert wurden.

  • #853390

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Alo ich wäre für die Variabel Lösung.
    Somit können wir die 2 Hitzeköpfe an der für uns besten Position platzieren

  • #853394

    topperharly
    Teilnehmer

    Jabba;416591 said:
    @ulv
    Eine solche Managementoberfläche wäre ein Traum. Ich kenne das aus dem VSphere Client, der entsprechende Stati seiner VMs sammelt.

    Lässt sich umsetzten. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen.
    Es gibt dafür auch ein paar OpenSource Produkte

    Gruss TopperHarly, der gerade ein wenig Land unter ist…

  • #853399

    Jabba
    Teilnehmer

    @SamotrontaDeinem zweiten Punkt kann ich nicht ganz zustimmen, da ich bereits Bilder von Systemen mit entsprechenden Dual-GPU Karten gesehen habe.

  • #853409

    samotronta05
    Teilnehmer

    Jabba;417314 said:
    @Samotronta
    Deinem zweiten Punkt kann ich nicht ganz zustimmen, da ich bereits Bilder von Systemen mit entsprechenden Dual-GPU Karten gesehen habe.

    Gut, da hast du recht. Allerdings ist das je nach Riser Card unterschiedlich, es gibt z.B. welche mit maximal 50 Watt.
    Wir müssen dann halt darauf achten, dass wir eine entsprechende kaufen.

  • #853419

    Jabba
    Teilnehmer

    Korrekt.Selbst habe ich hier einen x8 auf x16 Expander mit ca. 15cm Verlängerung. Die Schirmung besteht aus einem Folienschirm. Bisher gabs keine Probleme.Mein Einsatzgebiet für diesen Adapter war mit einer GTX260.

  • #853520

    phil68
    Teilnehmer

    Kaum ist man mal ein Tag nicht im Forum, verpasst man alles :+

    Update :

    Hab mal mit dem Käfig angefangen. Dieser lässt sich im Bedarfsfall komplett aus dem Gehäuse entfernen. In die untere Ebene kommt noch eine Alu-Platte und die Halterung für die Platine in Parterre.
    Die Ebenen darüber werden eingeschoben, 6 Stück, im Abstand von 7cm… dann ist das Gehäuse alle 😀 Die Schlitten für die Blades bekommen eine Rändelschraube zum befestigen. Die Stege werden über die Hutmuttern noch in eine Strebe eingehangen. …lässt sich blöd erklären, wenn ich fertig bin werdet ihr wissen was ich mein.
    Die hinteren Streben des Käfigs werden noch mit L-Profilen verstärkt und dem Gehäuse verschraubt. Das Ganze sollte dann auch einen DHL Transport überstehen.

    http://www.abload.de/thumb/b022gqta.jpg http://www.abload.de/thumb/b025zozw.jpg http://www.abload.de/thumb/b027dpci.jpg

    3 Ebenen fehlen noch und kommen Demnächst. Die Lüfterhalterung hab ich auch schon geplant und in Vorbereitung. Wenn das alles fertig ist, häng ich das mal ins Gehäuse und mach ein paar ordentliche Fotos(vorausgesetzt meine Kamera taucht wieder auf). Dann werden wir weiter sehen.

    Wenn man die Grakas unten rechts einbaut dann wären sogar 11 Boards + 2 Grakas möglich!
    Obendrein könnte man die Grakas dann mit kurzem Kabel direkt ans Netzteil stecken.

    …Ich fürchte die Wärme bekommen wir nicht mehr abgeführt und das Netzteil mit 1200W o.Ä. wird auch nicht mehr reichen! Ich denke wir können uns mit 7+1 zufrieden geben :-k …oder nicht 😀

    Grüße Dirk

  • #853539

    Jabba
    Teilnehmer

    Das sieht gut aus! Schön stabil.Wie einfach läßt sich denn der Käfig ein- / ausbauen?

  • #853547

    phil68
    Teilnehmer

    Wie einfach läßt sich denn der Käfig ein- / ausbauen?

    …vom kompletten Rechner ausgehend, mal geschätzte 8 Minuten …müssen wir den Käfig denn oft ein/ausbauen ? Wenn ja muss ich mir noch was einfallen lassen.Die Blades lassen sich einzeln(bis auf den Untersten) ein/ausschieben.

  • #853731

    littledevil
    Teilnehmer

    Super käfig dirk :d:

    8 min sind voll ok. spaeter wird da eh nicht mehr dran rumgebaut und in der textphase machn s ein paar minuten nicht. Entschiedend ist, ds der Käfig sehr stabil ist!

  • #853841

    Jabba
    Teilnehmer

    Jo, ich war diese Woche ziemlich busy und der Tintitus vom ACDC Konzert muß auch erst noch abklingen :special:

  • #853832

    littledevil
    Teilnehmer

    Huch – ist ja so still hier :!::?:

  • #853845

    phil68
    Teilnehmer

    Huch – ist ja so still hier

    …kann mich erst Dienstag wieder dem Käfig widmen 😉

    und der Tintitus vom ACDC Konzert muß auch erst noch abklingen

    😀 …erinnert mich an das Motörhead Konzert im Haus Auensee in Leipzig, 3 Tage gleichbleibendes Fiepen im rechten Ohr! …aber schön wars!

  • #853853

    littledevil
    Teilnehmer

    War jetztes jahr auch bei AC DC – dank Musicsafe kein piepen :d:

  • #854012

    phil68
    Teilnehmer

    Bin heut wider Erwarten einen kleinen Schritt weiter gekommen. Hab den Käfig zusammen genietet und versteift, der hält jetzt Bombe! Morgen mach ich mich an die fehlenden Einschübe einen MB Tray und die Lüfterhalterung.

    http://www.abload.de/thumb/bildnew003vpcj.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew001pss9.jpg

    Mal noch zu den Lüftern… wer hatte “dicke” Lüfter, die er in das Projekt einbringen wollte :-k

    Wenn der Käfig fertig ist und die Arbeiten am Gehäuse beendet sind, wie gehts dann weiter ❓ ❗ ulv ist ja auch schon recht weit gekommen :

    Ich hab jetzt gerade eben mein Saphire zum ersten mal remote vom Laptop aus per Software ein- und ausgeschaltet. Funktioniert super
    Obendrein sieht man, ob das Board Strom hat und ob es eingeschaltet ist.
    Mein C-Programm lässt sich spielend durch ein cgi aus den Netz Steuern. Oder eben auch an der Console.

    Dazu verwende ich direkt die Pfostenstecker wo man normalerweise die Gehäusekabel dran steckt. Jetzt müsste man sich erstmal Gedanken machen wie die Kabel insgesamt laufen sollen. Die Power-Steuerung könnte einzeln je drei Kabel (Power_ON, Power_Switch, Masse) laufen oder wir könnten das auch mit dem Stromstecker zu einem einzigen Kabel kombinieren.

    Kühlertest:
    Ich hab die in einem 6,3 cm x 20 cm Luftkanal getestet und dabei zwei 80er Silent Eagle durchblasen lassen. => So ca. 30m³/H – ganz dicht war es ja nicht.
    Mit dem Samuel bleibt die Temperatur immer so 10 Grad unter der Temp vom Xilence.
    Achtung! 30m³/h reichen selbst mit dem Samuel nicht um die Temp in einem vernünftigen Rahmen zu halten! Nach 3 Minuten hab ich bei 70°C abgebrochen. (Beim Xilence musste ich es nach 30 Sekunden stoppen.)

    Leider ist die Befestigung vom Samuel nicht so richtig für das Saphire Board geeignent, weil die Löcher im Board zu groß sind. Mit extra Beilagscheiben ging es dann. Weil die Schrauben vom Samuel unten 5mm raus stehen wird das Board dann insgesamt 6,1 cm hoch.

    Ich hab mir heute nochmal die NET-Boot-Geschichte etwas genauer angesehen.

    Ich würde vorschlagen, das die Clients ein Standard SIDUX booten. Der Net-Bootprozess ist bei sidux extrem gut gelöst (mit nbd und ohne nfs) und auch ausführlich dokumentiert.
    In den Ablauf müsste man dann nur ein kleines Skript einfügen, dass das standard-sidux für boinc anpasst und natürlich auch die Zwischenergebnisse sichert.

    Wenn sich jemand ein wenig einarbeiten will: http://manual.sidux.com/de/welcome-de.htm
    In kurz:
    BIOS des Clients auf NET-BOOT stellen, die BIOS-Lüfterüberwachung aus (sonst hängt der ewig ) und Graka aus. (Eine HDD o.ä. brauchen die Clients dann überhaupt nicht!)
    Auf dem Server wartet dann ein Standard syslinux-pxeboot mit 2.6.34-kernel der auf Performance getrimmt wurde und passende initram. Wenn das per tftp auf den Client kopiert wurde startet ein Skript in der initram, und das Standard.ISO wird via nbd gemountet und dann gestarted. Das ISO können sich so alle Clients teilen. Was die Clients schreiben landet erstmal nur in deren RAM mit aufs (another union fs).
    Auf der Server Seite braucht man nur zwei Pakete: dnsmasq und nbd-server und wenige Zeilen Konfig.

    Wenn der Client (ohne X) gebootet hat verbraucht er gerade mal 82 MB RAM. (Nein, ich hab mich nicht vertippt )

    Ich hab das mal vom internen Forum hierher kopiert, damit das alle lesen können. Ich hoffe, daß das Ok ist? Vielleicht hat der Ein oder Andere einen Tipp für uns!?

    Ram und Pico-Klon hab ich heut bestellt, jetzt wart ich auf die X6 mit 95W TDP, dann kann ich testen.
    Von der Sache her wäre das Treffen dann der Punkt, an dem wir ordentlich ranklotzen können und müssen. Ich denke, das gibt dem Super-Boinc-Rechner-Projekt einen ordentlichen Schub :d:

    Grüße Dirk

  • #854016

    Jabba
    Teilnehmer

    Langsam wird das konkret.Unsere große Bastelsause sollte den erhofften Schub bringen.Danke an alle!

  • #854040

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Also am Anfang konnte ich mir das ja nicht so richtig vorstellen aber nun wird es doch ein sehr schick.Auf die Rundprofile kommen ja noch ein platte drauf wo die MB´s verschraubt werden,also eine Schublade?

  • #854059

    ulv
    Teilnehmer

    Die Halterung gefällt mir sehr gut. :d:

    phil68;417993 said:
    Ich hab das mal vom internen Forum hierher kopiert, damit das alle lesen können. Ich hoffe, daß das Ok ist? Vielleicht hat der Ein oder Andere einen Tipp für uns!?

    Gerne! Das Boinc-Netboot Skript für sidux hab ich soweit fertig (ist aber noch ein bisschen Beta :D).
    Client bootet und startet Boinc. Das würde jetzt auch schon mit 10 Clients gehen.
    Vom Server aus kann man jeden Client einzeln verwalten. Es könnte sich also jeder selbst aussuchen welches BIONC Projekt es sein darf.
    Ansonsten loggt der Server momentan den Bootprozess mit netconsole/netcat und man kann sich per ssh auf den Clients einloggen.
    Das Saphire läuft als Server super: USB-aus, Audio-aus, SATA-aus, Graka-aus nur das Netz hab ich angelassen. 😉
    Undervoltingtool hab ich auch ausprobiert und ist auch schon an Board.

    @Windows-Fraktion
    Traut sich jemand zu ein PXE/Netboot-Image für Windows zu erzeugen? Mit BartPE und Co. soll das gehen. Wenn auf einem Client Windows laufen soll muss sich wer kümmern. Ich mach für Windows nichts. [-(
    Wenn ich ein WIN-Image bekomme bau ich es aber gerne ein.

  • #854060

    Jabba
    Teilnehmer

    @ULVDamit könnte ich mich glatt mal beschäftigen. Ein wenig Starthilfe würde ich allerdings benötigen. Dazu mehr per PM.GrußJabba

  • #854104

    phil68
    Teilnehmer

    …auf die Schnelle ein paar Bilder.http://www.abload.de/thumb/new20015pmi.jpg http://www.abload.de/thumb/new2002bqdn.jpg http://www.abload.de/thumb/new20037pi1.jpg http://www.abload.de/thumb/new2004tsxk.jpgGrüße Dirk

  • #854105

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Das wir ja ein richtig schöner Turm! :d: Gefällt mir ausgesprochen gut.Seid ihr eigentlich bezüglich des Stecksystems für die Anschlüsse der Boards schon zu einer Entscheidung gekommen?

  • #854113

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Sehr geil gefällt mir richtig gut.

    Aber bezüglich des stecke Systems.

    Bis her waren wir ja so weit das wir die kabel länger lassen und sie dan mit ausfahren.

    Aber wenn wir die Mobos mit den Anschlüssen zu Seite zum ausziehen anordnen dann können wir die Anschlusskabel kürt zerlassen und dann einfach abstecken.

    Oder so das wir an die Seite der Anschlüsse kommen. so haben wir weniger Kabelsalat im Case.

  • #854114

    0laf
    Teilnehmer

    @phil68: saubere Arbeit :respekt: gefällt mir wirklich gut

    Kühlertest:
    Ich hab die in einem 6,3 cm x 20 cm Luftkanal getestet und dabei zwei 80er Silent Eagle durchblasen lassen. => So ca. 30m³/H – ganz dicht war es ja nicht.
    Mit dem Samuel bleibt die Temperatur immer so 10 Grad unter der Temp vom Xilence.
    Achtung! 30m³/h reichen selbst mit dem Samuel nicht um die Temp in einem vernünftigen Rahmen zu halten! Nach 3 Minuten hab ich bei 70°C abgebrochen. (Beim Xilence musste ich es nach 30 Sekunden stoppen.)

    Das klingt jetzt aber gar nicht gut :-k Welche CPU hattest du denn verwendet ulv? (X4 905e? stimmt die vcore spannung?)
    Was für eine Drehzahl hat denn der Silent Eagle?

  • #854116

    littledevil
    Teilnehmer

    mit wieviel rpm liefen die lüfter 30 m³/h sind ja nich all zu viel. Wenn man von min 150 m³/h pro Frontlüfter aus geht und 4 stück unter bekommt sind das 600 m³/h selbst bei 10 Boards bleiben da theoretisch noch 60 m³/h

    @ulv Das mit den 82 MB RAM und dem lauffähigen Linux hört sich sehr gut an:d: \D/
    D.h. wir kommen auch gut mit 1GB RAM pro Client aus?
    Wie schauts beim Linux mit undervolting aus?

    @dirk schäner Turm :d:

  • #854119

    0laf
    Teilnehmer

    Wie schauts beim Linux mit undervolting aus?

    Da gäbe es k10ctl. Hab ich aber nie ausprobiert, da ich bis jetzt keinen K10 hatte. Kann ich mir aber mal bei Zeiten anschauen

  • #854120

    Zoldan
    Teilnehmer

    Ich nutze k10ctl. Funktioniert super.

  • #854129

    ulv
    Teilnehmer

    0laf;418108 said:
    Das klingt jetzt aber gar nicht gut :-k Welche CPU hattest du denn verwendet ulv? (X4 905e? stimmt die vcore spannung?)
    Was für eine Drehzahl hat denn der Silent Eagle?

    Ich hab einen PII X4 910e. Ich hab leider keine leiseren Lüfter als diese hier http://geizhals.at/deutschland/a159558.html 😀
    Boinc ist nicht ganz so heftig wie burnK7 und der lief mit maximaler Spannung.

    littledevil;418110 said:
    D.h. wir kommen auch gut mit 1GB RAM pro Client aus?
    Wie schauts beim Linux mit undervolting aus?

    Das RAM hängt sehr vom BOINC-Projekt ab. Ich kenn mich damit nicht so gut aus.
    Ich hab das K10ctl schon in das Image mit rein. Funktioniert auch. Hatte aber noch keine Zeit den bei Volllast zu optimieren.

    Wer kennts sich denn mit Lüftern aus? Ich hätte noch ein paar Papst ganz aus Metall. 😀
    Oder tun es auch moderne wie der Enermax UCAP12 Der hat wenigstens 100.000 h MTBF (=11,5 Jahre) ist leicht und leise.
    10 Jahre MTBF bei zehn Lüftern => jedes Jahr geht einer kaputt. 🙄

  • #854131

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Vielleicht können diese neuen Lüfter ja das Problem lösen: Silverstone 120mm Lüfter Air Penetrator SST-AP121Die haben scheinbar die nette Eigenschaft den Luftstrom ziemlich fokussiert zu halten im Vergleich zu herkömmlichen Lüftern. Das Video dazu zeigt das eigentlich recht schön.[yt]8m8fC809TK0[/yt]Obwohl es Eigenwerbung von Silverstone ist, kann ich mir gut vorstellen, dass das mit diesem Gitter funktioniert, da es den Drall aus der Strömung nimmt und so keine Fliehkräfte im Luftstrom entstehen.Für den Anwendungsfall im Boinc-Rechner wäre das doch eigentlich genau das Richtige oder nicht? Könnte man vllt. mit einem MK Anwendungs- Test dieser Lüfter verbinden ;).Edit: Die gibt´s btw auch in 180mm – das wäre doch nahezu ideal für die Mini-ITX-Bretter oder?

  • #854134

    Jabba
    Teilnehmer

    Das Video sieht gut aus und mit nem 180er wären unsere Blades im wahrsten Sinne des Wortes abgedeckt.Wichtig ist aber auch, daß wir den Luftstrom innerhalb des Gehäuses kanalisieren. Wäre schade um die gute Lüfterleistung.Zur Skalierung unserer Hexacores gibts hier einen Test.Dieser zeigt sehr schön, daß das Design des Phenom X6 exzellent sein muß. Selbst bei Auslastung aller Cores liegt die Skalierung in der Nähe des Maximums (sehr gut beim Renderbenchmark zu sehen).@PhilDie Bilder sehen ja verdammt gut aus! Da hat man richtig Vertrauen in das Teil!@ULVJedes BOINC Projekt benötigt eine andere Menge an RAM. Teilweise differiert das sogar mit jeder WU. Mit 1 GB ist man idR gut dabei.Für ein superschlankes Windows habe ich mal eine schwer abgespeckte, fast schon magersüchtige XP-Version aufgesetzt. Speicherbedarf nach dem Booten: 28 MBAllerdings muß man auf sehr vieles verzichten.Gesamtes ISO: 78 MB 😉

  • #854146

    phil68
    Teilnehmer

    Erstmal, Danke für’s Lob!

    @ulv

    Client bootet und startet Boinc. Das würde jetzt auch schon mit 10 Clients gehen.
    Vom Server aus kann man jeden Client einzeln verwalten. Es könnte sich also jeder selbst aussuchen welches BIONC Projekt es sein darf.
    Ansonsten loggt der Server momentan den Bootprozess mit netconsole/netcat und man kann sich per ssh auf den Clients einloggen.
    Das Saphire läuft als Server super: USB-aus, Audio-aus, SATA-aus, Graka-aus nur das Netz hab ich angelassen.
    Undervoltingtool hab ich auch ausprobiert und ist auch schon an Board.

    …das klingt super :d:

    @joe
    Bezüglich des Stecksystems… Ich glaube, dass der Aufwand dafür zu groß wäre, immerhin wären dann 7 ITX Boards dementsprechend anzuschließen :-k Wenn du einen Vorschlag hast, wie das Ganze einfach zu realisieren ist? …mir ist leider noch nichts Passables dazu eingefallen, ich glaube, im Moment bin ich etwas Betriebsblind.

    Aber wenn wir die Mobos mit den Anschlüssen zu Seite zum ausziehen anordnen dann können wir die Anschlusskabel kürt zerlassen und dann einfach abstecken.

    …das wäre die am leichtesten umzusetzende Variante.

    Die Sache mit den Lüftern müssen wir abwägen… ich bin für Industrielüfter. Die Papst aus Metall oder Delta Lüfter(141.96 CFM ) auf 7V wären eine Option. Der Silverstone 180mm Lüfter macht auch keinen schlechten Eindruck… alles unter 90 CFM ist für die angestrebten 48 Cores und 2 Grakas zu wenig.

    Schließlich kommen wir nicht so einfach an den Rechner ran und das Monster sollte ultrastabil 24/7 laufen :-k

    @Pit

    Für ein superschlankes Windows habe ich mal eine schwer abgespeckte, fast schon magersüchtige XP-Version aufgesetzt. Speicherbedarf nach dem Booten: 28 MB
    Allerdings muß man auf sehr vieles verzichten.
    Gesamtes ISO: 78 MB

    78 MB 😯 :respekt: ..und das läuft?

    Grüße Dirk

  • #854148

    Jabba
    Teilnehmer

    Das läuft, sogar superstabil. Allerdings muß man auf so sachen wie ein LAN verzichten. Internet geht aber ;)Ist eine reine dumme Clientplattform. Man kann nen Firefox installieren und ein paar Anwendungen. Es laufen aber bei weitem nicht alle! Schick an diesem Magersuchtsystem ist allerdings, daß es sehr schnell ist und auch bleibt. Außerdem ist es sehr unanfällig gegen Attacken von außen – da gibts einfach keine Services nach Außen.Hier die verbleibenden Services: Cryptographic Services DCOM Server Process Launcher DHCP Client Event Log Logical Disk Manager Logical Disk Manager Administrative Service Network Connections Plug and Play Print Spooler Remote Access Auto Connection Manager Remote Access Connection Manager Remote Procedure Call TCP/IP NetBIOS Helper Telephony Windows Audio Windows Installer Wireless Zero Configuration

  • #854158

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;418147 said:
    Das läuft, sogar superstabil. Allerdings muß man auf so sachen wie ein LAN verzichten. Internet geht aber 😉
    Außerdem ist es sehr unanfällig gegen Attacken von außen – da gibts einfach keine Services nach Außen.

    Super! So ein Windows könnte selbst mir gefallen. 😀

    Kannst du bitte mal versuchen den boinc-client zu installieren und dich von einem anderen Rechner aus damit zu verbinden. Wäre toll, wenn wir alles mit einem gemeinsamen Tool steuern könnten.
    Download für XP: http://boinc.berkeley.edu/download_all.php

    Wegen der Sicherheit mach dir keine Sorgen, die Clients kommen hinter die Linux Firewall. Aber sicher ist sicher.

  • #854174

    0laf
    Teilnehmer

    Ich hab einen PII X4 910e. Ich hab leider keine leiseren Lüfter als diese hier http://geizhals.at/deutschland/a159558.html
    Boinc ist nicht ganz so heftig wie burnK7 und der lief mit maximaler Spannung.

    Ok, 1000rpm sind für einen 80×80 Lüfter wirklich nicht viel (dürfte super silent sein? 🙂 )
    Da bleibt also noch etwas Spielraum. :d:
    Welche Spannung stellt denn das Sapphire Board ein?

  • #854176

    ulv
    Teilnehmer

    0laf;418176 said:
    Welche Spannung stellt denn das Sapphire Board ein?

    root@boinc01:/home/boinc/k10ctl# ./k10ctl 0-3
    VID interface mode: serial
    CPU0
    Current P-State: 3 Fastest P-State: 0
    [TABLE] | NbVid | NbDid | CpuVid | CpuDid | CpuFid | UNb | CpuMult | UCpu | PCore

    P-State 0: | 32 | 0 | 32 | 0 | 10 | 1150.0mV | 13.00000 | 1150.0mV | 15180mW

    P-State 1: | 32 | 0 | 38 | 0 | 3 | 1150.0mV | 9.50000 | 1075.0mV | 12148mW

    P-State 2: | 32 | 0 | 42 | 1 | 12 | 1150.0mV | 7.00000 | 1025.0mV | 10148mW

    P-State 3: | 32 | 0 | 48 | 1 | 0 | 1150.0mV | 4.00000 | 950.0mV | 5890mW

    Low Limit: | 124 | 1 | 124 ||| 0.0mV | 0.50000 | 0.0mV

    High Limit: | 32 | 1 | 32 ||| 1150.0mV | 13.00000 | 1150.0mV

    Target: | 32 | 0 | 48 | 1 | 0 | 1150.0mV | 4.00000 | 950.0mV

    Current: | 32 | 0 | 48 | 1 | 0 | 1150.0mV | 4.00000 | 950.0mV
    [/TABLE]

  • #854193

    Jabba
    Teilnehmer

    Mal zur Ideengebung und Auflockerung🙂

  • #854204

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;418196 said:
    Mal zur Ideengebung und Auflockerung
    🙂

    Lüfter nebeneinander geht schon mal gar nicht. 🙁
    Zumindest ohne Trennwand. Ich hab deshalb weiter oben schonmal vorgeschlagen links und rechts vom Stapel Lüfter anzubringen.
    Das Hauptproblem wird auch die Druckerzeugung sein und nicht die Luftmenge. Frei blasend können die Lüfter ja tolle m³/h Werte haben aber hinten am Gehäuse sind nicht wirklich viele Löcher. Der Luftstromwiderstand wird daher, so denke ich, hauptsächlich von den Löchern in der Rückwand bestimmt. => Die Luftmenge ist dadurch nur abhängig vom Druck den die Lüfter erzeugen können. => Zwei Lüfter hintereinander => doppelter Druck.
    Obendrein bleibt dann wenigstens noch eine kleine Luftströmung übrig, wenn einer der beiden Lüfter ausfällt.
    Wie es richtig geht sieht man in vielen Servergehäusen.

    @jabba
    Apropos WinPE.iso:
    Hier noch eine Anleitung:
    http://www.pebuilder.de/topic,1683,-bartpe-ueber-pxe-booten.html
    Die Kurzfassung: http://wiki.contribs.org/PXE_booting_to_BARTPE

    Wenn du ein funktionierendes /tftp Verzeichnis hast kannst es mir ja mal irgendwo zum Testen/Download anbieten.
    Bootet BartPE eigentlich auch ohne Tastatur und Graka?

  • #854210

    Jabba
    Teilnehmer

    @ULVDu fragst mich Sachen!Werd ich alles ausprobieren. Hoffe, daß ich nächste Woche dazukomme.Das mit dem Luftstrom könnten wir doch auch nach oben umleiten!? Zumindest partiell, dann muß der Druck in Richtung Rückwand nicht gar so hoch sein und wir vermeiden das zusätzliche Aufheizen der dazwischenliegenden Komponenten.

  • #854221

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Das mit dem Doppelten Druck beim In Reihe setzen zweier Lüfter haut aber nicht hin ;).Die Silverstone Lüfter die ich oben gepostet habe, würden den Luftstrom schon von sich aus schön kanalisieren. Wenn man davon drei in der Front einbaut, wären die Bretter alle gut mit Luft versorgt. Um dem Problem mit der Luftabfuhr zu begegnen, würde ich ein großer 250mm Lüfter oder zwei weitere 180er übereinander in der Seitenwand anbieten der/die die Luft hinaus befördert/n. Damit wäre die Rückseite nicht mehr das Nadelöhr. Sieht zwar ziemlich nach billig-casemodding aus würde aber sehr gut helfen einen sauberen und starken Luftstrom zu gewährleisten.

  • #854222

    Jabba
    Teilnehmer

    Die Seitenwand sollte nicht unbedingt zur Be- / Entlüftung dienen müssen.Je nach Aufstellort ist dort nicht genügend Platz für die Abluft.

  • #854223

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Auch wieder wahr! Dann bleibt nur alle Strömungsbremsen in der Rückwand zu eliminieren.

  • #854226

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    Und ein Loch im Deckel muss ein 😉

  • #854287

    phil68
    Teilnehmer

    Ich denke mal dass bei den Lüftern ein paar ordentliche 38mm mit 90CFM ausreichen. Die schon vorgeschlagenen 120’er von Delta sind keine Option? Diese hier http://cgi.ebay.de/Delta-EFB1212M-Lufter-120-mm-x-25mm-Tripple-Fan-/200389318660?cmd=ViewItem&pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ea8225804

    Was wiegt dann das Gehäuse und/oder dein Rahmen?

    Gehäuse z.Z. 4,5kg + Käfig z.Z. 0,7kg

    Grüße Dirk

  • #854282

    ulv
    Teilnehmer

    Ich hab mir mal ein einen Profilüfter angesehen: 410m³/h, 41 Watt, 6000U/min, 140€ / Stück 😡

    Ich denke wir müssen das etwas kleiner angehen, weil:

    • 1 kg / Lüfter => Gehäuse am Ende 50kg
    • 5 cm Dicke Lüfter => Platzprobleme
    • Kosten?

    Viel Auswahl an “Plastik”-Lüftern wird es nicht geben, wenn die MTBF bei ca. 100.000 Stunden liegen soll. Es gibt aber welche.

    Das Gewicht sollten wir uns denke ich überhaupt mal ansehen:
    Saphire mit Samuel => je 0,9 kg
    Switch + Kabel => 2 kg
    Netzteil => ? kg
    @phil
    Was wiegt dann das Gehäuse und/oder dein Rahmen?

  • #854291

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;418303 said:
    Ich denke mal dass bei den Lüftern ein paar ordentliche 38mm mit 90CFM ausreichen. Die schon vorgeschlagenen 120’er von Delta sind keine Option? Diese hier http://cgi.ebay.de/Delta-EFB1212M-Lufter-120-mm-x-25mm-Tripple-Fan-/200389318660?cmd=ViewItem&pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ea8225804

    Ich möchte eigentlich keine Lüfter, ohne technische Daten. Einen EFB mit 2,5 cm Tiefe gibt es laut Delta gar nicht. 😯
    Siehe: http://www.delta.com.tw/product/cp/dcfans/dcfans_product.asp?pcid=4&ptid=1
    Viele kleine Lüfter kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Das gibt ohne Ende Kabel und die Ausfallwahrscheinlichkeit ist auch viel höher.
    3x 140mm Lüfter vorne übereinander müssten doch gut passen, oder?
    Z.B.: http://geizhals.at/deutschland/a539789.html
    Hinten oben ist ja ohnehin einer vorgesehen und darunter würde evtl. noch einer passen. Die Slotbleche könnten wir ja durch welche mit Löchern ersetzten. Passen eigentlich unter das Netzteil noch zwei kleine Lüfter nebeneinander?

    phil68;418303 said:
    Gehäuse z.Z. 4,5kg + Käfig z.Z. 0,7kg

    Danke! Dann wird das alles zusammen also so 20kg wiegen. :-k

  • #854295

    littledevil
    Teilnehmer

    AMD-ATI-Fan;418233 said:
    Und ein Loch im Deckel muss ein 😉

    Das halte ich für die Beste Lösung. Aufgrund der Höhe wird der Tower eh in der oberen ebene stehen.

    Wg. der Kosten:

    littledevil;414915 said:
    die 24V lüfter sind folgende: papst TYP 4184 NMCR 24V 165mA 4W 12-30W
    genau die habe ich auf der herstellerseite nicht gefunden, aber folgende sind recht ähnlich: 4184 NGX 4184 NXM

    problem könnte evtl. die tiefe werden: 38mm

  • #854296

    phil68
    Teilnehmer

    Einen EFB mit 2,5 cm Tiefe gibt es laut Delta gar nicht.

    …der wird sich verschrieben haben, den Delta EFB1212M gibt es bei Delta :-k
    Aber egal, der Enermax macht einen sehr guten Eindruck! Luftstrom
    42.4-90.8 cfm und optisch macht der auch was her, da ja einige was leuchtendes und etwas Disco wollten 😀

    3x 140mm Lüfter vorne übereinander müssten doch gut passen, oder?

    Ja würde bestens passen und ich müßte nicht mal mehr die Lüfterhalterung umarbeiten.

    und darunter würde evtl. noch einer passen. Die Slotbleche könnten wir ja durch welche mit Löchern ersetzten.

    …das wird nichts! Zumindest nicht ohne größere Umbauten.

    Und ein Loch im Deckel muss sein…
    Das halte ich für die Beste Lösung. Aufgrund der Höhe wird der Tower eh in der oberen ebene stehen.

    Dem schließ ich mich an. Zwei 14’er in den Deckel und einen ins Heck, das sollte reichen und sorgt für ordentlich Zirkulation.

    Passen eigentlich unter das Netzteil noch zwei kleine Lüfter nebeneinander?

    …zwei 80’er könnten passen.

    Sorry für die Kurzfassung, bin am Arbeiten 🙄

    Grüße Dirk

  • #854329

    phil68
    Teilnehmer

    Etwas hab ich dann heut doch noch geschafft…

    http://www.abload.de/thumb/sdc10142mpqx.jpg http://www.abload.de/thumb/sdc101418t8o.jpg

    …der Sicherheit halber überlege ich, auf der anderen Seite auch noch diese Strebe zu verbauen :-k

    http://www.abload.de/thumb/bildnew1008dpzq.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew10035spp.jpg

    …der Platz zwischen ITX Käfig und Lüfterhalterung reicht auch für 38mm Lüfter!

    …wie man sieht ist meine Kamera noch nicht wieder aufgetaucht 🙁

    Grüße Dirk

  • #854331

    ulv
    Teilnehmer

    :respekt: das gefällt mir sehr gut! :d:

  • #854344

    littledevil
    Teilnehmer

    phil68;418351 said:
    …der Platz zwischen ITX Käfig und Lüfterhalterung reicht auch für 38mm Lüfter!

    :d:

    Sieht sehr gut aus =D>

    Wieviel Platz bleibt für die Grakas?

  • #854357

    ulv
    Teilnehmer

    Sollen wir für das Gehäuse noch eine paar Löcher bestellen?
    http://p.gzhls.at/308838.jpg < - geizhals.at

    Und evtl. noch ein Fenster für die Seitenwand: 😀
    http://p.gzhls.at/438176.jpg < - geizhals.at

    So teuer ist das ja nicht…

    Gibt es weitere Vorschläge zum Switch?
    Eigentlich würde uns ja jetzt auch einer mit 8 Ports reichen: z.B. der hier:
    http://p.gzhls.at/296782.jpg < - geizhals.at

    Ist die SSD jetzt schon fest oder müssen wir die auch noch aussuchen?

    Fertige 0,5m Netzwerkkabel mit Winkelstecker hab ich jetzt auch schon gefunden:
    10 Stück á 4,20:
    https://www.buerklin.com/images/KapF/F161396.jpg< - buerklin.com

  • #854433

    littledevil
    Teilnehmer
  • #854442

    ulv
    Teilnehmer

    Bei geizhals ist der BOXed jetzt auch schon mal gelistet – aber leider noch keine Anbieter.
    http://geizhals.at/eu/a519184.html

    PS: nochmal die Teilenummern:
    HDT55TWFK6DGR und HDT55TWFGRBOX
    siehe AMD:
    http://products.amd.com/de-de/DesktopCPUDetail.aspx?id=652

  • #854445

    phil68
    Teilnehmer

    @ulvIch werd auf alle Fälle den 95W nehmen, da sollte dann auch beim UV mehr gehen. Alles was wir an Leistung einsparen können, kommt uns beim Netzteil zu Gute! Abgesehen davon soll das Teil ja auch so Effizient wie möglich arbeiten. Ich bin mir sicher, dass wir etliche Watt durch Optimierungen rausholen können.Kannst du mal ein Minimal-Linux-ISO erstellen oder einen Link posten? Meine letzte Linux-Installation ist verdammt lang her… zum Testen wär das prima :d:Grüße DirkEDIT:

    Wieviel Platz bleibt für die Grakas?

    Mess ich morgen mal nach, ich glaube 2-3cm.

  • #854456

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;418486 said:
    @ulv
    Kannst du mal ein Minimal-Linux-ISO erstellen oder einen Link posten? Meine letzte Linux-Installation ist verdammt lang her… zum Testen wär das prima :d:

    Mit Linux muss das Image gar nicht klein sein, weil praktisch alles davon bei Bedarf übers LAN gezogen wird.
    Ich würde gerne folgende Distribution nehmen: http://debian.tu-bs.de/project/sidux/release/
    Wenn du es auf einem 64-Bitter testen willst dann nimm die: sidux-2010-01-hypnos-xfce-amd64-201006131622.iso
    wenn der Testrechner nur 32Bit hat dann: sidux-2010-01-hypnos-xfce-i386-201006131622.iso
    einfach auf CD-Brennen und davon booten! (Im Bootmenü die Sprache nicht vergessen ;))

    Der Vorteil von so einer Distribution ist, dass die vom “Hersteller” gepflegt wird und man bei Bedarf für ein Update nur die ISO auf dem Server tauschen muss. \D/

    Von CD bootet es natürlich sehr langsam, aber über ein 100MBit Netz (von SSD) in nur 10 Sekunden!

  • #854469

    phil68
    Teilnehmer

    Genau das hab ich gesucht :d: Danke 🙂

  • #854621

    phil68
    Teilnehmer

    Nochmal zum Thema Lüfter…
    Was wäre mit denen http://www.mindfactory.de/product_info.php/pid/idealo/info/p632520_140x140x25mm-Noiseblocker-BlackSilent-Pro-Fan.html&pid=idealo MTBF von 120.000 h bei 90 CFM ?

    Die Enermax Apollish Vegas http://www.mindfactory.de/product_info.php?products_id=671563&pid=geizhals haben ähnliche Werte, allerdings bei deutlich höherem Anschaffungspreis.

    Jemand mit anderen Vorschlägen?

    Wenn wir uns auf die Lüfter geeinigt haben, würde ich die gleich noch ordern und im Gehäuse platzieren… 3 x Front, 2(3) x Deckel, 1 x Rückwand.
    Allerdings bleiben, bei Verwendung von 140mm Lüftern, in der Front immerhin 11cm ungenutzt :-k Wenn wir 4 120’er nehmen nur 5cm!

    z.B. http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1191783_-multiframe-s-120mm-m12-s3hs-noiseblocker.html oder http://www.mindfactory.de/product_info.php/pid/idealo/info/p618495_120x120x25-Enermax-Gehaeuseluefter-Apollish-15dB-A–gruen.html&pid=idealo in schickem MK grün.

    Grüße Dirk

  • #854624

    Jabba
    Teilnehmer

    Hab mal eben kirchlichen Beistand bemüht und in der päpstlichen Auslage gewühlt:Abteilung (Wärme-) Exorzist:Papst 4312 120x120x32mm, 2800rpm, 170m³/h, 45dB(A), Kugellager ca. €27Papst 4312MV 120x120x32mm, 1150-2300rpm, 68-140m³/h, 22-39dB(A), Thermosteuerung, Kugellager ca. €35Wer noch die Kirchenorgel hören möchte, sollte lieber hier zugreifen:Papst 4312L 120x120x32mm, 1650rpm, 93m³/h, 30dB(A), Kugellager ca. €26Ansonsten spricht nichts gegen das Sonderangebot bei Mind Factory.

  • #854626

    phil68
    Teilnehmer

    Ja die Papst sind mir nicht schlecht, der Preis ist natürlich heftig! Da sind dann mal eben über 200€ nur für die Lüfter 🙁 Das müssen wir abwägen… mal sehen was ld und ulv dazu sagen.

    Pit, dir wären also die 120’er lieber?

  • #854627

    Jabba
    Teilnehmer

    Mir wären die aus Redundanzgründen lieber. Sollte mal einer ausfallen, dann schaffen die übrigen die Wärme doch eher weg. Außerdem ist der Luftstrom von der Front weg homogener im Gehäuse verteilt.Da ist es leichter Hotspots zu vermeiden.

  • #854634

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;418691 said:
    Allerdings bleiben, bei Verwendung von 140mm Lüftern, in der Front immerhin 11cm ungenutzt :-k Wenn wir 4 120’er nehmen nur 5cm!

    Von der Fläche her sollte es egal sein:
    3x140er => 5,88 dm²
    4x120er => 5,76 dm²
    Ich denke weniger ist mehr – siehe MTBF.

    Bevor wir über die Lüfter abstimmen würde mich eure Meinung zu Luftkanälen interessieren.
    Ich dachte an drei Kanäle mit je zwei Lüftern (1x vorne, 1x hinten). Wenn dann ein Lüfter ausfällt ist nur der eine Kanal betroffen und selbst der hat dann ja noch wenigstens einen Lüfter.

    Ohne Kanäle ist ein Ausfall viel ungünstiger:
    Fällt z.B. vorne der mittlere aus, dann pumpen die Nachbarlüfter die Luft in umgekehrter Richtung durch den ausgefallenen Lüfter. Dadurch fallen dann praktisch gleich alle drei Frontlüfter aus. Die können dann ja keinen Druck mehr aufbauen, wenn die Luft gleich wieder durch den stehenden Lüfter entweichen kann.
    Bei einer Trennung durch Kanäle gibt es so etwas jedoch nicht!

  • #854636

    AaEmDee
    Teilnehmer

    also ich finde die idee mit den Luftkanälen gut.

    Die 1. zwei Bords zu einem Kanal fassen.
    Die 2. zwei Bords zu einem Kanal fassen.
    Die 3. zwei Bords zu einem Kanal fassen.

    Das PCB wird der Deckel und Boden von dem Kanal.
    und die Distanzen zum Nächten Bord (Nebendrann) wird grad mit so ein bisschen Pappe oder Plastik überbrückt.

    So bleibt das Ausziehbare System noch da.

  • #854637

    phil68
    Teilnehmer

    @ulv
    …ok, das ist nachvollziehbar! Zwar bin ich der Meinung, dass durch die Lüfter im Heck und im Deckel trotzdem ein Kamineffekt gegeben ist, aber sicher ist sicher. …das wird verdammt eng!

    In den Boden könnte dann das Board zum Steuern der einzelnen Blades verbauen, das baumelt die meiste Zeit sowieso nur rum und braucht kaum Kühlung. Die anderen 6 ITX könnten dann per Kanal gekühlt werden :-k

    @aaemdee
    ..wie ist das bei dir mit dem MK BOINC-Treffen?

  • #854644

    ulv
    Teilnehmer

    Mal eine 140er-Lüfterliste:[TABLE]mm | Hersteller | Typ | cfm | m³/h | U/min | Laut/dB(A) | mmH2O | MTBF / kh | Gewicht | Preis | Anbieter140x140x25 | Noctua | NF-P14 FLX | | 110.3 | 1200 | 19,6 | 1,29 | 150 | | 19 | geizhals.at140x140x25 | be quiet | Silent Wings USC | | 102,7 | 1000 | 16,5 | 0,81 | 300 | | 14 | geizhals.at140x140x25 | Noiseblocker | BlackSilent Pro | 90 | 153 | 1700 | 27 | 1,781 | 120 (25°C) | 135 g | 14 | geizhals.at140x140x25 | Enermax | Apollish Vegas | 90,8 |154.27 | 1500 | 15 (Min) | 1.772 | 100 | | 23 | geizhals.at140x140x51 | ebmpapst | 5312 /2 TDHP | 240 | 400 | 6000 | 70 | 2,4 | 70 (40 °C) | 900g | 134 | froogle.de[/TABLE]So groß ist die Auswahl an 140ern offensichtlich nicht. :roll:Die anderen haben alle entweder deutlich unter 100 m³/h oder nur 50kh MTBF.Ich hab zufällig einen 120er Enermax Apollish hier und der macht einen sehr guten Eindruck.

  • #854669

    phil68
    Teilnehmer

    Danke für die Tabelle! …dann entweder die Noiseblocker oder die Enermax :-k

  • #854671

    Jabba
    Teilnehmer

    Da plädiere ich für den Enermax.1. Günstiger2. bringt er eine Dichtung mit (wichtig für guten Druck im Luftkanal)

  • #854674

    phil68
    Teilnehmer

    1. Günstiger
    2. bringt er eine Dichtung mit (wichtig für guten Druck im Luftkanal)

    Ähm… du meinst den Noiseblocker 😉

  • #854675

    Jabba
    Teilnehmer

    Ähm – richtig!

  • #854681

    AaEmDee
    Teilnehmer

    @phil68
    Das Block haus siet sehr interessant aus.

    aber ich glaube eher nicht wahrscheinlich sind wir da selber im Urlaub aber ich weis nes noch nicht genau.

  • #854696

    Thomas
    Teilnehmer

    An dieser Stelle möchte ich nochmal mein Angebot in den Raum werfen:

    1 Stk. 12-Port 100MBit-Switch, 12V
    2 Stk. 120-er Lüfter mit 4000rpm

    könnte ich ins Projekt einbringen, wenn ihr Bedarf habt.

    Thomas said:

    litteldevil said:
    welche maße hat der switch / die verbaute platine?

    Incl. Gehäuse: 29,0cmx10,0cmx2,5cm
    Platine: 28,4cmx9,4cmx1,7cm

    Sind übrigens zwei Realtek 8208 und ein Realtek 8316 drauf.

    Die besagten 120-er Lüfter sind diese hier:
    http://rexususa.com/fans/21238-2.html

    Technische Daten hier (Nidec Beta V TA450DC Model B34262-34 mit 4050 rpm):
    http://www.nidec.com/ta450dc/ta450dc.htm

    Lüfter stammen aus 750W-HP-Server-Netzteilen, die aber nie gelaufen sind.

    MfG
    Thomas.

  • #854699

    Jabba
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,Danke fürs Angebot!Evtl. kommen wir auf den Switch zurück.GrußJabba

  • #854924

    Obi Wan
    Keymaster

    gibt es schon neue Fotos ?Ich habe den Thread kurz überflogen, wer hat den jetzt welches Board gekauft ?

  • #855139

    phil68
    Teilnehmer

    Ich habe den Thread kurz überflogen, wer hat den jetzt welches Board gekauft ?

    …ulv und ich haben das Sapphire gekauft und bei ulv hat das Board einige Tests durchlaufen. Diesbezüglich gleich nochmal die Frage nach dem CPU Kühler. Welchen wollen wir nehmen, den Samuel?

    Bei den Lüftern kümmere ich mich um die Noiseblocker und bestell die in den nächsten Tagen mit. Dann können wir uns Gedanken um die Luftkanäle machen. Allerdings wird das dann ziemlich eng, wenn wir die zusätzlichen 3 Lüfter hinter die Blades verbaun.(zum Hostboard 0,5cm)

    Bei den Pico’s hab ich gleich nochmal die Anfrage, welche für uns in Frage kommen? Das was ich ursprünglich bestellt hatte ist nun leider nicht mehr lieferbar, zumindest nach der Mitteilung des Shopbetreibers. Nach mehreren Anschreiben hat der mir nach 3 Wochen mitgeteilt, dass der Artikel nicht mehr lieferbar ist 🙁

    Getern habe ich die nächsten 3 Einschübe fertig gestellt und bis auf 2 fehlende ist der Käfig fertig.

    @thomas
    Danke für dein Angebot :d: was wir gebrauchen können, nehmen wir gern!

    Grüße Dirk

  • #855149

    Obi Wan
    Keymaster

    phil68;419261 said:
    …ulv und ich haben das Sapphire gekauft und bei ulv hat das Board einige Tests durchlaufen.

    gibt es dazu ein extra Topic, wo man sich das Board und die Tests anschauen kann (fotos), bzw, wenn User Fragen dazu haben, ist das Topic hier sicherlich nicht geeignet

    Getern habe ich die nächsten 3 Einschübe fertig gestellt und bis auf 2 fehlende ist der Käfig fertig.

    vielleicht kannst du noch ein Foto machen .. den ein Foto sagt mehr als 1000 Worte 😉

  • #855552

    Jabba
    Teilnehmer

    Bei mir nichts. Bin grad offtopic sozusagen ;)Jabba

  • #855541

    littledevil
    Teilnehmer

    HEy Leute setzt Euch die Hitze auch zu? nach so vielen heißen tagen ist mein Altbau auch recht warm geworden 🙁

    Gibt es Neuigkeiten von der “boardfront”?

  • #855575

    phil68
    Teilnehmer

    gibt es dazu ein extra Topic, wo man sich das Board und die Tests anschauen kann

    …mir fehlt zum Testen noch die CPU, aber vielleicht macht ulv noch einen Thread bezüglich des Boards auf!?

    vielleicht kannst du noch ein Foto machen .. den ein Foto sagt mehr als 1000 Worte

    …die 140’er Lüfter sind unterwegs und dürften bald eintreffen. Wenn die eingebaut sind mach ich Fotos 😉

    gleich nochmal die Frage nach dem CPU Kühler. Welchen wollen wir nehmen, den Samuel?

    …welchen nehmen wir nun? …wir sollten uns auf einen einigen.

    @littledevil

    Bei den Pico’s hab ich gleich nochmal die Anfrage, welche für uns in Frage kommen?

    Hast du da einen Tip? …reicht ein Gelbes Pico oder gibt es andere empfehlenswerte Alternativen?

    …und gleich nochmal die Frage nach dem Board für die Grakas… ein ATX mit zwei PCIX oder statt dessen zwei ITX mit je einer Graka?(wäre auch machbar) Bei Letzterem wären 6 Cores mehr auf der Haben Seite :-k

    HEy Leute setzt Euch die Hitze auch zu?

    …stell dir jetzt noch einen schön aufgeheizten Arbeitsplatz mit Grill, Wärmebad und Dämpfer vor 😀

    Grüße Dirk

  • #855598

    littledevil
    Teilnehmer

    Da die Pico-Clone während des Boincen bei mir absolut stabil liefen würde ich diese dafür empfehlen. Sind ja sogar sehr sparsam und bei 12v verbrauchern strebt die wärmeentwicklung gegen 0 ;)Das mit dem Board läßt sich noch nicht abschließend klären. Werden wir Riser einsetzen?P.S. So, ich werd dann gleich mal die mobilen Wasserkühler in gang setzen. Bei den temps wird auch der Kompressor aktiviert :DHoffe mal, das wneig Schwachmaten unterwegs sidn und der rechte Fuß ganz rechts bleibt :devil:

  • #855607

    ulv
    Teilnehmer

    Ich würde diese Netzwerklösung vorschlagen:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=438&d=1279280316
    Das wäre, meiner Meinung nach, das solideste und flexibelste Design. Es gibt aber auch Probleme:
    Irgendwie muss der Switch ans Internet angeschlossen werden. (Im Bild links.)
    Je nachdem ob ein Hostboard an die übliche Stelle montiert wird oder nicht gibt es zwei Varianten:

    • Kein Hostboard im Weg: ATX-Fake – Also eine Blende ohne Board (oder ein Mainboardrumpf) mit angelötetem Netzwerkkabel zum Switch. Das Hostboard muss dann so montiert werden, dass ein Netzwerkabel vom Switch zum Hostboard möglich ist.
    • Hostboard im Weg: Slotblech oder Snap-In-Buchse im Gehäuse-Rückwand.
    • Wenn wir das ordentlich Beschriften wird das mit dem Einstecken beim Hoster schon klappen.
      Wenn das Hostboard im Weg ist dann gibt es aber gleich nochmals Stress, da man das Hostboard dann auch nicht einfach an den Switch im Gehäuse anschließen kann. Dafür käme zwar ein USB-Netz-Adapter in Frage aber das fände ich unschön und das Hostboard kann dann über den Adapter auch nicht mehr übers Netz booten.

    Ich denke wir sollten uns damit anfreunden, dass das Hostboard incl. Graka nicht an die übliche Stelle im Gehäuse kommen kann!

    Hab ich etwas übersehen? Jemand eine Alternative?

  • #855610

    phil68
    Teilnehmer

    @littledevil
    Welche Pico-Clone hast du in Verwendung? …und viel Spass und Vorsicht beim “Heizen” 😀 …ich kann euch da ne Story erzählen, 240 auf der ZXR und ein LKW der ausschert 😯 …jetzt fahr ich nur noch Eintopf!

    @ulv
    …jetzt wird mir einiges klar, danke für die Skizze 😉 Dann würde ich vorschlagen, dass wir die Variante mit ATX Fake nutzen und statt einem Hostboard gleich noch 2 ITX verbauen. Das hat den Vorteil, dass wir bedeutend weniger Platz brauchen(speziell in der Tiefe 17cm statt 24cm) und noch 6 Kerne dazu gewinnen.

    Grüße Dirk

  • #856185

    littledevil
    Teilnehmer

    @phil hab grad keinen link parat, aber es sidn ja im prinzip alle gleich, nur von verschiedenen Händlern. Link hatte Ulv glaube ich gepostet. Sieht fast wie ein pico aus, nur dünner…

    Wenn ihr das mit dem Fake-Board hinbkommt ist das mit dem switch dueltich einfacher. Bin auch für alles auf itx

    p.s. Ganz so schlimm war ich auch nicht unterwegs 😀 beim sportlich abgestimmten 5 gang benziner strudelt der sprit bei 200 schon genug durch x(:(
    Ähnlihe erlebnisse hatte ich aber auch schon mit dem 320D – Da weiß man, was gute bremsen wert sind und spürt ganz genau, wo das Herz sitzt / hämmert.
    Auf 2 Rädern hat man da noch mehr Möglichkeiten… 😀

  • #856699

    phil68
    Teilnehmer

    Der Pico-Clone, am 16.07. bezahlt – am 24.07. aus Hong Kong angekommen! :respekt: Das Teil ist ja winzig…

    Heut hab ich noch 2 80’er Lüfter(Enermax 3000 U/min) für den Einbau unter dem Netzteil vorbereitet und alles Werkzeug zurecht gelegt. Morgen bau ich die Lüfter(3 x 140mm + 2 x 80mm) ein und fang mit dem 2. Käfig an. Da wir nun ein gefaketen ATX Anschluß benutzen, richte ich den 2. Käfig auf 3 Boards aus!? Langsam züchten wir da ein Monster… 9 x Phenom X6 = 151,6GHz 😯 2 Grakas passen dann immernoch per Adapter ins Gehäuse.

    Grüße Dirk

  • #856703

    Jabba
    Teilnehmer

    Das sieht hervorragend aus!Bin schon auf die Bilder gespannt. Bei der Menge an Cores ist Undervolting Pflicht. Sonst müssen wir zu einem noch stärkeren Netzteil greifen, was wiederum räumliche Probleme mit sich bringt.GrußJabba

  • #856713

    ulv
    Teilnehmer

    Ich kann leider nicht zum Treffen kommen. Daher schon mal vorher meine 5 Cent:

    Vor dem Treffen sollten wir uns noch auf ein paar Sachen einigen, damit alle Teile (wenigstens exemplarisch) vorliegen. Auch kann man keine Stecker an Kabel löten, wenn nicht jemand schon Kabel und Stecker im Vorfeld kauft.

    Noch völlig offen und wichtig ist die Kabelführung!

    Switch:
    Längs im Gehäuse oder quer. Und überhaupt wohin?
    Siehe: längs von Thomas (Incl. Gehäuse: 29,0cmx10,0cmx2,5cm) oder quer (mit Gehäuse 192 x 118 x 32 mm – ohne Gehäuse passt er vermutlich rein.)
    Dazu noch die Frage ob 100Mbit oder 1Gbit?
    Kabel selber kürzen/krimpen?

    Stromversorgung der ITX:
    Kabel als Stern (zentraler Verteiler) oder Bus (langer Strang mit Abzweigen)? Busplatine oder Kabelbaum?
    Welche Stecker-Sorte? Welche Kabel-Dicke? Krimpen oder Löten? Kombination mit Ein-/Ausschalter oder einzeln?

    Lüfter:
    Kabelbaum für Strom? Lüfterüberwachung via ITX-Boards?
    Material für Luftkanäle zwischen den Lüftern!
    Luftbarriere/-führung durch CPU-Kühler? Welcher Kühler?
    Graka-Luft?

    Webcam?
    Ich fände das eigentlich eine nette Idee.

  • #856735

    Jabba
    Teilnehmer

    Switch:das hängt von den Maßen ab – diese gilt es erst noch zu ermittelnGgf. kann ich die crimpen. Wenns einigermaßen mit Standardmaßen geht, habe ich einen sehr guten Kabelladen in der Nähe http://www.al-kabelshop.deDort könnte ich ggf. auch Stecker etc. bestellenStromversorgung ITXDer Bus mag effizienter sein. Als Laie in dieser Hinsicht werfe ich einfach mal ein, daß wir hier von ordentlichen Stromstärken sprechen und die Kabel entsprechend dick dimensioniert sein müssen.Lüfter:Sollte meines Erachtens von den ‘dummen’ Blades entkoppelt sein und nur über das Steuerblade laufen. Ich könnte ansonsten noch eine per USB steuerbare, aber an sich unabhängige Steuereinheit mitbringen.Material für die Tunnel sollten wir unbedingt mitnehmen. Ohne wirds nicht gehen.Die Grakas müssen von sich aus nach außen über die Slotblende lüften. Die nach Innen ablüftenden Kühler sind indiskutabel. Konnte dies bei meiner GTX275 schon beoabachten.Webcam:Why not? Gibt ja schon günstige mit Infrarot-LEDs.und eine zum Beobachten des Serverumfelds ;)GrußJabba

  • #856794

    littledevil
    Teilnehmer

    Ein BUS ist natürlich flexibler, aber wenn alles drüber laufen soll, müssen schon es 35 mm² sein. Wenn man einen Strang für die Boards mit Graka nimmt und einen für die CPU-only, dürften jeweils 20 mm² genügen.Die bekommt man im CarHifi-Bereich recht günstigDas es nicht um jedes Watt geht, denke ich, das wir mit gigabit am besten fahren.

  • #856929

    Jabba
    Teilnehmer

    Für alle, die sich am Projekt beteiligen wollen, haben wir nun folgende Hardwareausstattung festgelegt:Board: IPC-AM3DD785GCPU: AMD X6 mit 95 W TDP (egal was, da in den nächsten Monaten erscheint, Hauptsache nicht über 95 W TDP)CPU-Kühler: Prolimatech Samuel 17Speicher: 2 x 1 GB DDR3, single sidedIhr könnt die HW bestellen und direkt an unsere aktuelle Bastelstube schicken lassen. Die Adresse und weitere Details dann per PM.GrußJabba

  • #857065

    littledevil
    Teilnehmer

    Das board ist ja richtig günstig geworden :d:

    mal schaun, wann die 95er Sechskerne tatsächlich verfügbar sind :-k

  • #857184

    littledevil
    Teilnehmer
  • #857223

    phil68
    Teilnehmer

    Bin wieder mit der Außenwelt verbunden! Also gleich mal schnell die Bilder, Text folgt später.

    http://www.abload.de/thumb/bildnew1014nsn8.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1012nt41.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1011mq0x.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1010vt3r.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1008dpzq.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1002uow6.jpg http://www.abload.de/thumb/bildnew1001fq88.jpg

    Grüße Dirk

  • #857226

    Jabba
    Teilnehmer

    Na das nenne ich mal sauber gearbeitet!
    Supersache!

    Unser Treffen kann kommen!

    :respekt: :d:

    Jabba

  • #857241

    Neptun
    Moderator

    :mk:Sehr schön, vielleicht hast du noch ein Pic von vorne, mit Blende ?

  • #857232

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Wow :d:!Das sieht schon echt beeindruckend aus! Ist es Absicht, dass die Frontlüfter so weit oben sitzen? das unterste Board in dem großen Stack bekommt so ja gar keine Luft – oder?

  • #857251

    phil68
    Teilnehmer

    Danke Euch!

    das unterste Board in dem großen Stack bekommt so ja gar keine Luft – oder?

    …ja, ist Absicht. Ganz unten sitzt das Board zum ansteuern der einzelnen Blades, welches nur 20W verbraucht und(hoffentlich) nicht extra gekühlt werden muß. Zusätzlich soll neben den FP Käfig ein 120’er oder 140’er Lüfter montiert werden, der über einen Lufttunnel Frischluft für die beiden geplanten Grakas zuführt und so für einen leichten Luftstrom über das Steuerboard sorgt. Das müssen wir dann in der Praxis sehen :-k

    Sehr schön, vielleicht hast du noch ein Pic von vorne, mit Blende ?

    …ich mach eins, extra für dich ;)EDIT:Bitteschön, sorry für die Quali… mal wieder Handycam 🙄http://www.abload.de/thumb/11005ipe1.jpg http://www.abload.de/thumb/11002tqyf.jpgGrüße Dirk

  • #857292

    Jabba
    Teilnehmer

    Diese Möglichkeit besteht und wurde bereits angedacht. Das hängt nun aber vom Versuch und den Messwerten ab. Der Kühler baut ja auch ordentlich groß, so daß wenig Zugluft verloren geht.GrußJabba

  • #857287

    Obi Wan
    Keymaster

    werden hinterher spezielle Luftkanal Deckel auf die Mainboards gelegt, damit die CPU genug Luft ab bekommt ?

  • #857283

    AMD-ATI-Fan
    Teilnehmer

    schaut sehr nice aus!:d:Wie werden die Boards denn festgeschraubt?

  • #857351

    littledevil
    Teilnehmer

    Genial :d:=D> Der kann so in Serie gehen :cool::respekt:

    Was mir bei den blenden vorn auffällt: kann man das noch etwas kaschieren? Wer genau hinschaut könnte die vielen boards entdecken.

    Ein sog von hinten sollte locker fürs steuerboard genügen.

    Wie hoch sit der abstand unten? Paßt noch noch ein 80er oder 2x 60er?
    lautstärke ist ja egal und je mehr lüfter desto besser :devil:

  • #857368

    Jabba
    Teilnehmer

    Vorne kommt noch ein Schmutzfilter rein. Damit kann man die dahinterliegenden Platinen nicht sehen.Sammelbestellung ist nicht verkehrt. Der eine oder andere wird sein Zeug aber vermutlich von der Steuer absetzen wollen – das sind dann mehr als 2 – 3% ;)Das kriegen wir schon irgendwie hin.Zunächst muß die 95W Version des X6 verfügbar sein.GrußJabba

  • #857366

    AaEmDee
    Teilnehmer

    Das Case ist dir wirklich sehr gut gelungen.

    Weger dem kauf von der hardware fürde ich abwarten.
    Also so das jeder sich das gleiche kauft weil so können wir ja auch glaich eine sammelbestellung machen.
    auch wenn wir nur 2-3% bekommen aber immer hin etwas.

  • #857395

    littledevil
    Teilnehmer

    Zur Not kann man sich ja gegenseitig eine rechnung stellen. Wichtig sit vor alle,m, das wir die 19% mitnehmen

  • #857401

    phil68
    Teilnehmer

    littledevil said:
    Das M4A88T-I Deluxe dürfte auch bald verfügbar sein und scheint einiges an einstellmöglichkeiten zu bieten

    Als preisgünstige alternative könnte sich auch noch das J&W MINIX 6150SE-UC3 erweisen
    Lieferbar ab Ende August 2010

    Hi littledevil, die Boards sind sicher interessant, aber wir haben uns schon auf die von Pit gepostete Konfig geeinigt. Z.Z. haben wir 2 dieser Boards verfügbar und ulv hat das Board getestet und mittels K10ctl auch undervoltet. Da das Sapphire ein Industrieboard ist, sollte das auch diverse Vorteile mit sich bringen. Zumal das Board jetzt zum Schnäppchenpreis zu haben ist 😉

    Zudem müssten wir die Boards(wenigstens 3) zum Basteltreffen verfügbar haben. Es sei denn wir wollen uns 3Tage das Gehäuse anschaun 😀 Das Layout der Boards ist zu verschieden. Speziell die für uns relevanten Anschlüsse für ATX usw. sind bei den Boards unterschiedlich angeordnet und bedarf einer geänderten Kabelführung.
    Der Vorteil des Asus wäre der AMD 880G Chipsatz mit seinem geringeren Verbrauch. Allerdings ist Asus auch dafür bekannt, nicht gerade Stromsparboards zu produzieren. Da der Superrechner aber 24/7 Volllast fährt ist das dann auch wieder egal.

    Solltet ihr dennoch ein anderes Board bevorzugen, werde ich mich aber selbstverständlich der Mehrheit unterordnen 😀 Nichts wäre schlimmer, als ein Super-Boinc-Rechner, der aussieht wie ein “Bunter Hund”.

    Jabba said:
    Für alle, die sich am Projekt beteiligen wollen, haben wir nun folgende Hardwareausstattung festgelegt:

    Board: IPC-AM3DD785G
    CPU: AMD X6 mit 95 W TDP (egal was, da in den nächsten Monaten erscheint, Hauptsache nicht über 95 W TDP)
    CPU-Kühler: Prolimatech Samuel 17
    Speicher: 2 x 1 GB DDR3, single sided

    …bei der CPU sollte sich die Sammelbestellung lohnen! “Träumerli an” : 9 x AMD X6 95W TDP ca. 1800€ “Träumerli aus” Davon dann 19%… nicht schlecht :d:

    UV Versuche von ulv:

    ulv said:
    Hab doch nochmal ein wenig gespielt:
    Saphire läuft auch mit deaktivierter Graka => Idle <40Watt (also 6 Watt weniger)

    K10ctl zum Undervolten scheint zu laufen - die Standard-Einstellungen:
    root@boinc01:/home/boinc/k10ctl# ./k10ctl 0-3
    VID interface mode: serial
    CPU0
    Current P-State: 3 Fastest P-State: 0

    [TABLE] NbVid NbDid CpuVid CpuDid CpuFid UNb CpuMult UCpu PCore
    P-State 0: 32 0 32 0 10 1150.0mV 13.00000 1150.0mV 15180mW
    P-State 1: 32 0 38 0 3 1150.0mV 9.50000 1075.0mV 12148mW
    P-State 2: 32 0 42 1 12 1150.0mV 7.00000 1025.0mV 10148mW
    P-State 3: 32 0 48 1 0 1150.0mV 4.00000 950.0mV 5890mW
    Low Limit: 124 1 124 0.0mV 0.50000 0.0mV
    High Limit: 32 1 32 1150.0mV 13.00000 1150.0mV
    Target: 32 0 48 1 0 1150.0mV 4.00000 950.0mV
    Current: 32 0 48 1 0 1150.0mV 4.00000 950.0mV [/TABLE]

    PS: In Idle geht V_NB=0,925V und VCore=0,675V => nochmals 5 Watt weniger.

    AMD-ATI-Fan said:
    Wie werden die Boards denn festgeschraubt?

    Die Boards werden mit den üblichen Abstandshaltern verbaut. Diese werden einfach in die Alu Platten geschraubt.

    littledevil said:
    Wie hoch sit der abstand unten? Paßt noch noch ein 80er oder 2x 60er?
    lautstärke ist ja egal und je mehr lüfter desto besser

    Wenn wir wollen, können wir da noch ein oder zwei 80’er verbauen. Eigentlich hatten wir diese Überlegung einbezogen:

    Zusätzlich soll neben den FP Käfig ein 120’er oder 140’er Lüfter montiert werden, der über einen Lufttunnel Frischluft für die beiden geplanten Grakas zuführt und so für einen leichten Luftstrom über das Steuerboard sorgt.

    Grüße Dirk

  • #857415

    Neptun
    Moderator

    phil68;421634 said:

    Z.Z. haben wir 2 dieser Boards verfügbar und ulv hat das Board getestet und mittels K10ctl auch undervoltet. Da das Sapphire ein Industrieboard ist, sollte das auch diverse Vorteile mit sich bringen. Zumal das Board jetzt zum Schnäppchenpreis zu haben ist 😉

    100% zustimm ….. wenn es getestet wurde und ein Industrieboard ist, dann solltet ihr auch kein anderes Board ins Auge fassen

  • #857516

    littledevil
    Teilnehmer

    Das mit dem Industrieboard ist natürlich ein überzeugendes Argument :d:

  • #857526

    Börni
    Teilnehmer

    Sollten wir als Meisterkuehler nicht eine Wasserkühlung einsetzen?Gruß von Boerni, der seit 2 jahren abstinenz wieder mitcruncht. mit nem Phenom2 und einen Athlon X2

  • #857532

    Jabba
    Teilnehmer

    Hi Börni,schön, daß Du wieder dabei bist!Am Anfang des Threads hatten wir das mit der Wakü schon ausgeschlossen. Wenn wir die Kiste irgendwo unterstellen wollen, dann kommt so eine Wakü nicht wirklich gut – falls damit mal was ist…GrußJabba

  • #857538

    Börni
    Teilnehmer

    also soll die kiste in einem RZ untergestellt werden, und nicht Privat?

  • #857543

    Jabba
    Teilnehmer

    🙂 genau

  • #857549

    littledevil
    Teilnehmer

    hey börnie, falls Du das ganze Live miterleben möchtest, könntest Du falls Du zeit hast bei unserem bastel-Camp mitmachenDa ich von berlin kommend nach weißenfels fahre könnte ich die mitnehmen…

  • #857588

    Börni
    Teilnehmer

    nein sorry, in der zeit habe ich schule 🙂

  • #857813

    debauer
    Teilnehmer

    entschuldigt mich, aber ich wollte den thread jetzt net nochmal ganz durchlesen.

    Wieviele Watt kann man jetzt über einen ATX Strang durchpressen?
    Ich hab hier 6 PICMG´s mit PCI-x für Sockel 370. Nehmen auch tualatins auf. Die laufen ohne backplane. Wären somit en hübsches cluster projekt 🙂
    6 stück müssten in ein 4he case passen.
    dabei wärs nett wenn ich nur 1-2 Netzteile brauchen würde.
    was meint ihr?

    Wann gehts hier eigentlich weiter?

  • #858531

    littledevil
    Teilnehmer

    wie weit lies sich der X4 eigentlich undervolten?

  • #858568

    Jabba
    Teilnehmer

    Das mit dem X6@95W scheint noch nicht zu funktionierenGrußJabba

  • #860073

    Börni
    Teilnehmer

    Leute, ich bin vor 2 wochen nach dresden umgezogen und habe eine Strom, Wasser und Internetflat :Pmacht das ding so leise das man damit in einem Raum schlafen kann (1-raum-wohnung) und man spart sich das RZ

  • #860075

    Neptun
    Moderator

    warum, kannst nicht mit Kopfhörer schlafen ?!

  • #860079

    BadSmiley
    Teilnehmer

    Börni;424531 said:
    Leute, ich bin vor 2 wochen nach dresden umgezogen und habe eine Strom, Wasser und Internetflat 😛

    macht das ding so leise das man damit in einem Raum schlafen kann (1-raum-wohnung) und man spart sich das RZ

    ist ja dann easy going! Wir hängen die Wakü direkt an die Kaltwasserleitung. Dann sparen wir uns Pumpe und Radiator, wenn das warme “Abwassser” dann gleich in die Abfluss geht.. perfekt! 🙂

  • #860124

    topperharly
    Teilnehmer

    BadSmiley;424537 said:

    Börni;424531 said:
    Leute, ich bin vor 2 wochen nach dresden umgezogen und habe eine Strom, Wasser und Internetflat 😛

    macht das ding so leise das man damit in einem Raum schlafen kann (1-raum-wohnung) und man spart sich das RZ

    ist ja dann easy going! Wir hängen die Wakü direkt an die Kaltwasserleitung. Dann sparen wir uns Pumpe und Radiator, wenn das warme “Abwassser” dann gleich in die Abfluss geht.. perfekt! 🙂

    Na ein bissle Umweltbewusstsein sollte schon sein.
    Das Wasser kann er doch wenigstens zum Baden nutzen 😉

  • #860471

    littledevil
    Teilnehmer

    Hier noch ein paar Bastelfotos und Meßergebnisse:

    http://trainer360.de/p/mk/luefter1.jpg
    Ein 120er vorn schafft die 10 Kerne

    http://trainer360.de/p/mk//kabelsalat1.jpg
    Heute gibt es Kabelsalat 😎

    http://trainer360.de/p/mk/eng1.jpg
    Hier wird jeder Millimeter genutzt

    http://trainer360.de/p/mk//eng2.jpg
    Da wo ein normales Pico nicht mehr paßt, nimmt man einfach einen Clon 😀

    erste Meßwerte:

    http://trainer360.de/p/mk//idle36.jpg
    Nicht 100% stabil, aber nur 3,6W idle bei unter 0,7v

    http://trainer360.de/p/mk/idle40.jpg
    Stabil und sehr sparsam 4,0W idle bei 0,7v und 6 Kernen ❗ :d:

    http://trainer360.de/p/mk/prime1800.jpg
    25W Vollast mit 6 Kernen unter prime Feuer bei 1800 MHz 😎

    http://trainer360.de/p/mk//prime2400.jpg
    39W Vollast mit 6 Kernen unter prime Feuer bei 2400 MHz 😎

    http://trainer360.de/p/mk/prime2800cpu.jpg
    47,5W Vollast mit 6 Kernen unter prime Feuer bei 2800 MHz 😎

  • #860473

    Obi Wan
    Keymaster

    schöne fotos .. vom einbau der hardware hätte ich gerne mehr gesehen

  • #860504

    Jabba
    Teilnehmer

    Das willst Du gar nicht sehen! ;)Jabba

  • #860505

    Jabba
    Teilnehmer

    Für die Wahl der Graka läßt AMD mal wieder aufhorchen.Dies ist ein inoffizieller Benchmark einer (womöglichen) 6870. Da davon auszugehen ist, daß es auch eine 6850 geben wird, wäre dies aus Verbrauchssicht eine Option.GrußJabba

  • #860512

    phil68
    Teilnehmer

    Da davon auszugehen ist, daß es auch eine 6850 geben wird, wäre dies aus Verbrauchssicht eine Option.

    …das sollten wir ausnutzen, zum Glück haben wir noch Zeit um das zu beobachten und entscheiden uns dann.

    Grüße Dirk

  • #860513

    Jabba
    Teilnehmer

    Insofern sich die Verbrauchswerte ähnlich verhalten wie bei der 58xx Serie, könnten wir mal eben 40% Mehrleistung erwarten.Aber so lange können wir noch warten.GrußJabba

  • #860679

    ulv
    Teilnehmer

    Ich hab mir mal ein paar Netzteile bzgl. Kabelmanagement angesehen.

    Ich tendiere momentan zum Corsair AX 1200W
    http://p.gzhls.at/536896.jpg (Quelle: geizhals.at)

    Das ist fast das einzige “80+ Gold” wo man wirklich alle Kabel abnehmen kann. Leider sind die Kabel nur so 61 cm lang. Also müssten wir die dann an beiden Seiten neu machen wenn der Stromanschluss der Saphire vorne ist. Ich denke aber schon länger, dass wir besser die längeren Netzteilkabel nehmen sollten, also die ITX mit dem Netzanschluss nach vorne einbauen sollten.
    Geht das denn überhaupt? Wie viel Platz ist zwischen den ATX-Pfosten und den Lüftern? Auf dem Treffen hattet ihr ja den Strom vorne:
    http://trainer360.de/p/mk/greenit1.jpg

    Ich würde mir gerne das 24-Polige ATX-Kabel vom Netzteil ganz sparen und auch auf das Management-Board einen Clon stecken. Für das Power-ON Signal reicht hoffentlich eine Brücke direkt am Netzteil.

    Ich hab auch gerade schon überlegt ob wir die Kabel nicht direkt an den Clon löten sollten – also ganz ohne extra Stecker. Den Clon kann man ja leicht vom Board abziehen. Und einen defekten Clon könnte man dann noch am ATX-Netzteil ausstecken.

    Noch andere Vorschläge?

  • #860673

    littledevil
    Teilnehmer

    für Obi:

    http://trainer360.de/p/mk/basteln4.jpg

    http://trainer360.de/p/mk/basteln3.jpg

    http://trainer360.de/p/mk/basteln2.jpg

    http://trainer360.de/p/mk/basteln5.jpg

    http://trainer360.de/p/mk/basteln6.jpg

    http://trainer360.de/p/mk/basteln1.jpg

    Heftig, was AMD an spannungen fährt:
    http://trainer360.de/p/mk/vcore1.jpg

  • #856255

    borsti67
    Teilnehmer

    ulv;425185 said:
    Ich hab mir mal ein paar Netzteile bzgl. Kabelmanagement angesehen.
    Leider sind die Kabel nur so 61 cm lang.

    Gibt’s da keine Extra-Kabel nachzukaufen (und diese dann ggf in länger)?

  • #860684

    Wiaf
    Teilnehmer

    ulv du musst übrigens wenn du die maschinen wieder da hast mal in die etc/network/interfaces vom hostboard gehen ich hab die ein wenig gemodded weil wir was testen wollten. (das ding hatte keinen dhcp server installiert :S)

    Natürlich hab ich als Pro kein backup gemacht sondern ausm kopf den backroll riengehackt 😛

    -Wiaf

  • #860680

    Jabba
    Teilnehmer

    Ich schau mir das heute Abend an. Es könnte knapp passen. Evtl. reichen ein paar abgewinkelte LAN-Stecker.So ein Netzteil hatten wir auch schon im Auge – gerade weil man ALLE Kabel abnehmen kann.GrußJabba

  • #856256

    ulv
    Teilnehmer

    borsti67;425189 said:

    ulv;425185 said:
    Ich hab mir mal ein paar Netzteile bzgl. Kabelmanagement angesehen.
    Leider sind die Kabel nur so 61 cm lang.

    Gibt’s da keine Extra-Kabel nachzukaufen (und diese dann ggf in länger)?

    Ich hab leider nichts gefunden. Nur ein Hinweis, dass man sich direkt an Corsair wenden kann.

  • #860693

    ulv
    Teilnehmer

    littledevil;425198 said:
    Das sind doch alles genormte Anschlüsse. Phil hat die entsprechenden Stecker einfach gecrimt bzw. gelötet.
    Gibt es die Stecker auch abgewinkelt?
    20cm dürften aber auch so grade noch passen.

    Das AX850 mit 850 Watt müsste ja auch reichen. Das hat nur 16cm.

    @jabba
    Bitte erinnere mich daran, dass ich dir bei Gelegenheit noch den P4 Stecker zu dem 160W/(200W Peak)-Pico auf dem Hostboard gebe.

    Wenn der X6 damit läuft können wir ja diese Picos nehmen. In US gibt es die jetzt schon für 30€/Stück. Das Geld holen wir dann vermutlich beim CPU-Kauf wieder rein, weil die X6 mit 125W immer billiger sein werden als die mit 95 Watt. Und ob die 95 Watt Version mit dem Clon überhaupt läuft ist ja auch noch nicht raus.

  • #860691

    phil68
    Teilnehmer

    @ulv
    DasCorsair ist genau das was wir suchen :d: Die Kabellänge ist erst mal egal, die könnten wir neu crimpen. Das Teil hat 100,4 A auf der 12V Schiene und 6 x 8-poliger PCI Express-Stromanschluss :d: Selbst bei 2 Grakas bleiben uns 4 Anschlüsse die locker für die Versorgung aller Pico’s reichen. Bei Vollbestückung(9 Blades) wären das ~75A die wir abgreifen. Der Rest muss für die Grakas reichen.

    Ich würde mir gerne das 24-Polige ATX-Kabel vom Netzteil ganz sparen und auch auf das Management-Board einen Clon stecken. Für das Power-ON Signal reicht hoffentlich eine Brücke direkt am Netzteil.

    …das hatten wir beim Treffen auch schon in Erwägung gezogen. Der komplette Kabelstrang ist viel zu steif, nimmt ein Haufen Platz weg und ist bei Verwendung der Pico’s auch noch überflüssig. Der einzige Nachteil, wenn wir Power-On brücken, das Netzteil ist permanent an.(ist aber eigentlich auch egal)

    Ich hab auch gerade schon überlegt ob wir die Kabel nicht direkt an den Clon löten sollten – also ganz ohne extra Stecker. Den Clon kann man ja leicht vom Board abziehen. Und einen defekten Clon könnte man dann noch am ATX-Netzteil ausstecken.

    …gute Idee, das spart die überflüssigen Stecker. Bei der Leistungsaufnahme der optimierten Board’s müssen wir dann auch die 12V für die P4 Stecker nicht separat ziehen, sondern wenn wir sowieso am Pico rumlöten auch gleich dort abgreifen. Das dürfte dem Kabelmanagement zu gute kommen!

    Gibt es die Stecker auch abgewinkelt?

    …das ließe sich im schlimmsten Fall durch Bastelei bewerkstelligen. Radeon hat in seinem Fred den ATX Stecker gemoddet und die Kabel seitlich herausgeführt.

    Grüße Dirk

  • #860696

    Jabba
    Teilnehmer

    Bei den Picos gebe ich zu bedenken, daß die wirklich zickig sind. Da hatten Littledevil und ich einigen Spaß mit.Besonders das Wiederanlaufen gelang nicht immer und wir mußten regelmäßig das Bios zurücksetzen, weil sich irgendwas verzogen hatte.GrußJabba

  • #860689

    littledevil
    Teilnehmer

    Das sind doch alles genormte Anschlüsse. Phil hat die entsprechnden Stecker einfach gecrimt bzw. gelötet.

    Gibt es die Stecker auch abgewinkelt?

    20cm dürften aber auch so grade noch passen.

  • #860701

    Jabba
    Teilnehmer

    @DO8JANWie machst Du es denn daheim mit Deinen Kisten? Inet – Router – Kiste 1,2,3Genauso läufts hier.GrußJabba

  • #860697

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;425207 said:
    Bei den Picos gebe ich zu bedenken, daß die wirklich zickig sind. Da hatten Littledevil und ich einigen Spaß mit.
    Besonders das Wiederanlaufen gelang nicht immer und wir mußten regelmäßig das Bios zurücksetzen, weil sich irgendwas verzogen hatte.

    Fairerweise könnte man noch sagen, dass ein 120 Watt Pico/Clon mit einer 125 Watt CPU + Stromhungrigen Mainboard auch nicht so richtig klar kommen kann. :+
    Der Clon ist ja obendrein ein HongKong Nachbau, der offensichtlich verschlankt wurde.

    Mit den Original 160 Watt Picos die laut Hersteller sogar bis zu 1 Minute lang 200 Watt abkönnen wird sich das nicht wiederholen. Auch gibt es kaum alternative Lösungen für die Stromversorgung.

    Schön langsam wird mir klar warum es so einen Rechner noch nirgends gibt. 😉

  • #860700

    einball
    Teilnehmer

    Mich würde mal interessieren, wie das mit dem IP Routing von Statten gehen soll! Das Hostboard setzt die IPs in ein lokales Klasse C Subnetz um?

    Meines Wissens unterstützt BOINC keine zentrale Verteilung der Ressourcen im “eigenen Cluster”, sondern nur die Verteilung der WUs vom WU Server direkt an den crunchenden PC!

  • #860699

    Jabba
    Teilnehmer

    Die Probleme lagen zu einem guten Teil auch an den anfangs und aus meßtechnischen Gründen verwendeten Notebooknetzteilen, die mit den Anlaufströmen nicht klar kamen.Dennoch: wenn man mal gesehen hat, wie zwei komplette Rechner unter Volllast gerade mal 170W ziehen, dann ist das aller Ehren wert. Zudem haben wir das Sparpotential des Chipsatzes noch nicht ausgeschöpft. Ich denke, daß da noch was geht, oder?Bei diesen 170W muß man zudem berücksichtigen, daß das verwendete 850W Netzteil gerade mal am Rande seiner 20% Effizienz ist, also hier noch einiges besser werden dürfte, wenn das Netzteil einmal richtig unter Feuer genommen wird.Der Knackpunkt an diesem Rechner ist meines Erachtens primär im parallelen Betrieb der Picos mit einer Steuerplatine und einem dicken Netzteil zu sehen.Nicht jedes Pico packts und für viele Hobbybastler stellt bereits das Einschalten des Netzteil eine erste Hürde dar. Vom Einschalten der Blades einmal ganz abgesehen.Die mechanischen Probleme laß ich mal noch außen vor. Die sind nicht unerheblich und fern jeden Standards.Allein die Leistungsdaten von Rechenleistung / Verbrauch sollten aufhorchen lassen. Und das ganze ist ja auch noch bezahlbar.GrußJabba

  • #860706

    littledevil
    Teilnehmer

    Wir hatte ja leider keinen Protokollführer, aber soweit ich mich erinnere hatten wir die Probleme mit dem X6 und 24pol gelben pico auch.

    Da wir das ganze ja mit einem leistungsstarken Netzteil versorgen sehe ich keine Probleme mit den PICO-Clons. jabba hattest Du mit dem dicken Netzteil probleme mit den Pico-(clone)’s?

    Wie ulv schon richtig angemerkt hat, versorgen wir 125W TDP CPU mit 120W Netzteilen + Board etc.
    Da das Clon ja bis auf eine wandlung auf 5v + 3,3v nichts großartig zu tun hat, ist mit bei einer direktversorgung des P4 alles im Lot.

    Ein 24pol pico paßt normal nicht aufs Board und mit meinem Adapter, der als Verlängerung dient haben wir von der höhe her ein problem

    Ein 160xt kostet inkl. Versand 40 EUR das Clon etwas über die Hälfte

    @ulv welches Modell war Dein beigelegtes Pico?

  • #860710

    Jabba
    Teilnehmer

    Der X4.

  • #860707

    Jabba
    Teilnehmer

    Aktuell bin ich noch nicht glücklich. Nach unserem Workshop habe ich den Tower bei mir aufgebaut und mußte als ersten Akt das Netzteil direkt an ein Blade stecken, um es zum Leben zu erwecken. Es wollte nicht anlaufen.GrußJabba

  • #860709

    littledevil
    Teilnehmer

    Welches war es? X4 oder X6?

  • #860729

    littledevil
    Teilnehmer

    Der ist doch mit dem orig. Pico bestückt, oder?Ich hatte auch eher den Eindruck, das es an den boards liegt.Mein Q9400 @3,2 GHz versorge ich mit nem 120W pico und hatte nie Probleme

  • #860778

    littledevil
    Teilnehmer

    Wäre sehr unlogisch, da der x4 ja eine 65W e-Version ist :-k

    Soweit ich richtig informiert bin, zieht die CPU bei AM3 alles über den P4-Strom und dieser wird ja direkt vom 850W Netzteil versorgt.

    Unterschied zwischen beiden Boards ist, das der X4 mit nem orig. Pico versorgt wird und er X6 mit nem Clon, aber das wär ja heftig, wenn das Clon stabiler wäre… 😡

  • #860774

    bmwchen
    Teilnehmer

    Kann es vllt sein das der X4 vllt kurzzeitig mehr Strom Braucht ,weil mit den x6 habt ihr ja auch eigentlich keine Probs.

  • #860780

    bmwchen
    Teilnehmer

    Naja billig heisst nicht immer gleich Schrott ;)Kann es denn dann vllt am Pico liegen das es nicht voll Funktionstüchtig ist ?

  • #860827

    ulv
    Teilnehmer
  • #860833

    littledevil
    Teilnehmer

    Es geht zwar auch ohne, aber war schon sehr praktisch :d:

    Gerade im eingebauten zustand kommt man schwer an die entsprechenden Stellen der Blades heran

  • #860834

    Jabba
    Teilnehmer

    … und der Schraubenzieher genau dahin, wo er nicht hinkommen sollte :tease:

  • #860829

    Jabba
    Teilnehmer

    :d:

    Genau das meinte ich.

    Gruß

    Jabba

  • #860843

    littledevil
    Teilnehmer

    Sitze grad am 775 9400 der grad mit 2,73 GHz läuft.Habe den p4 direkt vom Pico-Clon genommen. Normalerweise wird der direkt versorgt. Dachte das ich ein orig. Pico im System habe, aber ist ein CLOn und der lief auch @3,2 GHz problemlosBeim Boot im Peak 123 WIm BIOS 110W läuft alles stabiledit: fahre grad einen Test mit rthdrib und prime mit 125W. Die Spawa’s vom Pico-Clon erwärmen sich etwas

  • #860845

    Jabba
    Teilnehmer

    Danke fürs Testen!Ich werd mit ULV noch mal eine Runde drehen. Der Verdacht erhärtet sich, daß wir die Boards komplett vom Strom trennen müssen, um sie sauber neustarten zu können.GrußJabba

  • #860846

    littledevil
    Teilnehmer

    So, habe jetzt auf 3,21 GHz getaktet und haben beim einschalten 141W Peak gemessen.

  • #860847

    Jabba
    Teilnehmer

    Merk Dir mal die Einstellungen für den nächsten Pentathlon. GrußJabba

  • #860855

    littledevil
    Teilnehmer

    Die 143 Watt an der Steckdose sind ja noch unter 120W Verbrauch. Außerdem sind es ja hauptsächlich 12V Verbraucher.

    Weiter werde ich nicht testen, aber das sollte ja mehr als ausreichend sein, das es nicht am Pico-(Clon) oder dem 150W Dell liegt.

    Für mich sieht es eher so aus, das das Board der übeltäter ist. Werd mal mein MSI 770 mit dem X3 etwas hochbrezeln…

  • #860848

    littledevil
    Teilnehmer

    Ich habe 2 Profile 😀

    Da ich aber selten die 3,2 GHz brauche fahre ich meist mit den sparsamen 2,71 GHz.

    Nun hab ich noch einen drauf gelegt und rthdrib und prime laufen lassen: [SIZE=”5″]143W[/SIZE] mit dem Clon 😯 :devil::fresse::banana:

    Habe sicherheitshalber einen 120 etwas drauf blasen lassen.

    Mein Dünnes Anschlußkabel von 2,5 / 5,5 er Buchse am 150W Dell erwärmt sich jetzt schon etwas :cool::D

  • #860852

    Jabba
    Teilnehmer

    Das mit dem warmen Anschlußstecker kenne ich irgendwoher….143W sind schon heftig für den Clon. Mach ihn nicht kaputt!

  • #860870

    phil68
    Teilnehmer

    Nun hab ich noch einen drauf gelegt und rthdrib und prime laufen lassen: 143W mit dem Clon

    :respekt: …ich habs immer gewusst, MK’ler sind halt anders 😀

    Grüße Dirk

  • #860884

    littledevil
    Teilnehmer

    Erfrischend anders :devil: \D/

    Habe das MSI 770 + G210 auf FSB 325 Hochgeprügelt und das System fährt problemlos mit nem 80W Hipro und nem Pico-Clon hoch.

    Derzeit läuft 3x prime @2,93 GHz mit dem X3 400e also eigentlich 2,2 Ghz.
    Nun aber mit 2x 80W. Die CPU verbraucht ~52 W @1,15V

    Wer mehr dazu wissen möchte schaut beim Fileserver-Duo rein

  • #860937

    Jabba
    Teilnehmer

    Das sieht ja erfreulich aus!Für nen X3 nicht verkehrt. Unser X6 kommt da hoffentlich auch bald hin.Weiter so!Jabba

  • #860960

    littledevil
    Teilnehmer

    Das Sapphire Board war ja in Sachen OC sehr zickig. Da gingen ja nicht mal 10%. Für den Dauereinsatz würde ich auch keinen FSB 300 empfehlen 😀

    Falls jemand den X6 1075T Black Edition, 6x 3.00GHz kaufen würde, könnten wir vergleichen, ob sich die 40 EUR extra rentieren.
    Auf einen Blade gerechnet wären das etwa 15% Mehrkosten.
    Über 3,2 GHz sollte sich das lohnen.

    @jabba hast Du ein anderes AM3 board, auf dem Du mal testen kannst, mit welcher spannung der X6 bei 3,3 Ghz laufen muß und wieviel der dann verbraucht?

  • #860982

    littledevil
    Teilnehmer

    Es scheint an die TOP 500 von der Rechnenleistung gekoppelt zu sein.Ist der XLS steht immer der entsprechende Rang. Der Sparsamte Super-Computer verbraucht 57.54 KWedit: wir schaffen wahrscheinlich “nur” einen Super-Computer von 1993:

    1993 Thinking Machines CM-5/1024 65.500.000.000,0 Los Alamos National Laboratory; National Security Agency

  • #860978

    Neptun
    Moderator

    littledevil;425503 said:
    Wenn wir die Koste noch etwas optimeiren kommen wir vielleicht in die Green500 List

    wie soll den der test durchgeführt werden ?
    Ich habe dazu überhaupt nichts finden können :-k

  • #860977

    littledevil
    Teilnehmer

    Wenn wir die Kiste noch etwas optimieren kommen wir vielleicht in die Green500 ListPlatz 499 hat 109.44 MFLOPS/WEin AMD Phenom II X6 1090T (3200MHz) schafft 8,461.65 MFlopsd.h. @2,8 GHz dürften wir etwa 7400 MFlops schaffensollten wir bei ca. 65W landen, würde das passen.Oder aber 75W @3,2 GHzDie CPU bleibt da locker drunter, aber die nicht gerade sparsamen Board machen uns einen Strich durch die Rechnung :(edit: es scheint 2 Listen zu geben.Exploratory Lists

    Little List (beta)Noting that there are more than 500 supercomputers worldwide, the Little List (beta) broadens the definition of a supercomputer to help guide purchasing decisions for smaller institutions. To be eligible for the Little List (beta), a supercomputer must be as “fast” as the 500th ranked supercomputer on the TOP500 list 18-months prior to the release of the Little Green500 (beta).

    ListeThe Green500 List

    The Green500 list, ranks the top 500 supercomputers in the world by energy efficiency. The focus of performance-at-any-cost computer operations has led to the emergence of supercomputers that consume vast amounts of electrical power and produce so much heat that large cooling facilities must be constructed to ensure proper performance. To address this trend, the Green500 list puts a premium on energy-efficient performance for sustainable supercomputing.

    Juni 2010Hier liegt der Schlechteste bei 21.36 MFLOPS/WNächster Termin ist November:

    Currently, the Green500 has three releases per year: November, February, and June.

    Quelle: green500.orgZur minimalen Rechenleitung habe ich nichts gefunden

  • #861012

    Audiodude
    Teilnehmer

    Hallo liebe Boincer,ich schraube mir schon seit ‘ner weile einen PS Rechner mit dem auch von euch verwendeten Sapphire Board zusammen und bin jetzt am grübeln welches Pico nun das richtige ist. Ich würde gerne ein 20 Pol Modell nehmen, allerdings habt ihr mit den 120ern ja teilw. Probleme. Oder isses beim X4 910e kein Problem? Das Gerät hätte zusätzlich 1×3,5″ (WD Green) 1×2,5″ (WD Blue) 1x SSD (eventuell OCZ RevoDrive PCI ExpressEdit: wird wohl eher eine normale SSD) + DVD LW zu versorgen. Es sind 2 Ram Riegel verbaut.Sorry für leicht OT in diesem interessanten ThreadGreetz Audiodude

  • #861014

    littledevil
    Teilnehmer

    Die Probleme hatten wir auch mit nem 24pol orig. Pico

  • #861071

    Jabba
    Teilnehmer

    Das mit der Black Edition ließe sich machen. Hab ja noch ein anderes AM3 Board am Start. Werde zusehen, daß ich mir einen besorge und dann teste.GrußJabba

  • #861092

    littledevil
    Teilnehmer

    Hört sich gut an :d: Ein Black hätte den Vorteil, das der auch auf dem Sapphire entsprechende Takterhöhungen zu läßt. 1,2V @3,2 GHz dürften ja auf ejden Fall passen. Das Turbo-problem haben wir ja nicht.Unser Einsparungen werden hier nochmal bestätigtDie reinen CPU-Verbräuche erscheinen mir aber etwas hochWas soll man bitte mit solchen Aussagen anfangen?

    [SIZE=”1″]Der Blick auf die Leistungsaufnahme bescheinigt den 3800 MHz sowohl unter Last als auch im Ilde eine Zuwachs von rund 30 Watt. Dies ist jedoch nicht nur allein auf die Takterhöhung zurück zu führen, sondern auf Temperaturschwankungen bei der Testumgebung. So wurde die Übertaktungsversuche am recht warmen Samstag durchgeführt, wodurch zwangsläufig auf die Prozessortemperatur höher war.[/SIZE]

    3800 MHz dürfte zu viel sein, aber 3,4 könnte noch im guten Verhältnis stehen.edit: die Temp sollten wir auch stark im auge haben. Ist zwar nur einX4, aber dürfte sich ähnlich verhalten:

    Last (Prime): 179W bei 47°CLast (Prime): 183W bei 55°CLast (Prime): 187W bei 60°CLast (Prime): 191W bei 64°C

    edit2: ich glaube wir könnten im BIOS noch C1E aktivieren !?

  • #861116

    ulv
    Teilnehmer

    Ich hab jetzt eine Lösung für den Switch gefunden:
    Von dem DLink DGS-1008D (8 Port GBit) gibt es jetzt eine neue Hardwareversion! Die Platine darin ist nur 10x15cm groß (dabei auch nur 2cm hoch) :d:
    Und verbraucht maximal 5 Watt. Ich bestelle davon noch einen zweiten damit hätten wir dann 13 Ports für die Clients.

  • #861191

    littledevil
    Teilnehmer

    5W max sind Top. Da sind dann 2x 8 Port spasamer als 1x 16 Port? 😡

  • #861198

    Wiaf
    Teilnehmer

    Schön schön sieht doch gut aus… Liest jemand noch in den Interessensgruppen mit da gabs interesse an einer komplettaufstellung der ganzen Blades und allen teilen die gekauft werden damit man sich auch mal ein Blade anschaffen kann :Dich mein ich hab atm eh nicht soviel kohle da ich meine wakü “renoviere” und mir im zuge dessen eine aquaero gekauft habe ;)-Wiaf

  • #861255

    ulv
    Teilnehmer

    Wiaf;425735 said:
    Schön schön sieht doch gut aus… Liest jemand noch in den Interessensgruppen mit da gabs interesse an einer komplettaufstellung der ganzen Blades und allen teilen die gekauft werden damit man sich auch mal ein Blade anschaffen kann.

    Ja, sorry. Ich hab das schon gelesen, da aber mit den Netzteilen zuletzt (Treffen) noch ein paar Probleme waren ergibt sich noch eine kleine Verzögerung.

    Um das abzuklären hab ich mir jetzt das Corsair AX1200 und die Teile für die Ein-/Ausschaltlogic sowie Stecker, Kabel und Sicherung für die Pico-Clon Zuleitung bestellt, und will bis Ende nächster Woche die Boards in der vorgesehenen Konfiguration testen.
    Sobald das funktioniert kannst du einkaufen gehen. Mehr dazu dann per PN.

  • #861294

    phil68
    Teilnehmer

    @ulv
    …dein Tempo ist beeindruckend :d:

    Grüße Dirk

  • #861317

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;425858 said:

    weil diese Stecker kann man fast nirgends kaufen und erst recht nicht in Schwarz

    …sind das nicht diese KLICK

    Danke, dann muss ich die nicht auch noch alle umbauen. :d:

  • #861310

    Jabba
    Teilnehmer

    :d:

    Du machst mich echt fertig!

    Jetzt muß ich nochmal hinklotzen, damit ich meine selbst auferlegten Testreihen durchbringe.

    Gruß

    Jabba

  • #861311

    phil68
    Teilnehmer

    …mir fehlen die Worte ❗

    Der Switch ist ja wirklich winzig :d: und im Sandwich wie für uns gemacht.

    Sogar die Webcam ist schon fertig. Es gibt also live Bilder vom inneren der Super-Boinc-Rechners auf dem internen Webserver.

    Mittlerweile freu ich mich auf das Feature!

    weil diese Stecker kann man fast nirgends kaufen und erst recht nicht in Schwarz

    …sind das nicht diese KLICK

    Grüße Dirk

  • #861309

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;425841 said:
    @ulv
    …dein Tempo ist beeindruckend :d:

    So das Netzteil ist jetzt fertig prepariert für die Picos.
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=516&d=1283528012
    Gut das ich mir das “Molex Mini-Fit Jr.” Zerlege-Werkzeug mitbestellt habe. Das ist ganz schön gefrickel. Jetzt ist mir auch klar, warum es keine Crimps größer als 1,5mm² gibt. 😀
    Wenn man genau schaut dann erkennt man die 8 PCIe-8-Pol Stecker. Das ist wirklich ein etwas ungewöhnliches Kabelmanagement, weil diese Stecker kann man fast nirgends kaufen und erst recht nicht in Schwarz. Ich hab mir jetzt Weiße bestellt und werde die vom Kabelmanagement dann alle auswechseln. Am Ende soll dann wieder alles schwarz werden.
    Also jetzt gibt es Platz für 8x 4 Picos => sollte erstmal reichen. \D/

    Sogar die Webcam ist schon fertig. Es gibt also live Bilder vom inneren der Super-Boinc-Rechners auf dem internen Webserver.
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=517&d=1283528012
    Nur, damit ich es nicht vergesse: :+
    [CODE]uvccapture -m[/CODE]

    Hier mal die eine Hälfte vom Switch. Den zweiten dachte ich könnten wir Rücken an Rücken schrauben. Dann müssten sie zusammen ins 3,5″ Laufwerksfach passen.
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=518&d=1283528521
    Das ist der D-Link DGS-1008D H/W Ver.: G1 oder auch EGS1008DE….G1E

    Leider muss ich immer noch auf Lieferungen warten. Mir fehlen noch ein paar wichtige Sachen bevor ich die Kabel zu den Picos machen kann.

  • #861327

    Obi Wan
    Keymaster

    @ ULVDie Fotos werden nur registrierten Usern des MK Forum angezeigt, aber keinen Gästen 🙁

  • #861321

    Wiaf
    Teilnehmer

    leg mal ein euro neben den switch und mach dann ein foto, ich finds schwer mir vorzustellen wie groß der jetzt ist.

    Grüsse Wiaf

  • #861320

    Jabba
    Teilnehmer

    BTW: Wieviel Licht benötigt denn die Cam, um etwas zu sehen?
    Ggf. müssen wir noch ein wenig Ilumination nachrüsten…

    Gruß

    Jabba

  • #861330

    ulv
    Teilnehmer

    Jabba;425868 said:
    BTW: Wieviel Licht benötigt denn die Cam, um etwas zu sehen?
    Ggf. müssen wir noch ein wenig Ilumination nachrüsten…

    Wenn ich es richtig gesehen habe, dann gehen die 4 LEDs neben der Linse von alleine an wenn es dunkel wird. Aber auch so wird so einiges im Rechner leuchten.

    Wiaf;425869 said:
    leg mal ein euro neben den switch und mach dann ein foto, ich finds schwer mir vorzustellen wie groß der jetzt ist.

    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=519&d=1283536647
    Oben der EURO drunter einer unserer neuen Noiseblocker BlackSilentPRO PK-3 Lüfter (140mm²).

  • #861332

    ulv
    Teilnehmer

    Obi Wan;425876 said:
    @ ULV
    Die Fotos werden nur registrierten Usern des MK Forum angezeigt, aber keinen Gästen 🙁

    Echt? Wenn ich mich abmelde sehe ich die Bilder aber noch. :-k

  • #861331

    Wiaf
    Teilnehmer

    Das sieht doch vielversprechend aus 🙂

  • #861361

    VJoe2max
    Teilnehmer

    @ulv: Wie sieht denn dieses Molex-Zerlegewerkzeug aus? Das müsste doch eigentlich das ganz normale Molex-Werkzeug zum Kabel sleeven sein – oder?Sieht jedenfalls echt klasse aus was du da wieder gebastelt hast :d:Wie hat man sich da mit den Netzwerkswitchs vorzustellen? Quer passen die ja nicht in einen 3,5-Schacht und längs kriegt man doch keine Kable mehr rein :o. Außerdem sind doch alle Schächte inzwischen weg wenn ich mich nicht irre.

  • #861363

    littledevil
    Teilnehmer

    Hey ULV, Du haust ja echt rein :d:

    Schächte haben wir ja keien mehr. Die switche können wir irgendwo mittig oder unterm netzteil plazieren

  • #861375

    phil68
    Teilnehmer

    Alle Schächte weg?

    …unter und neben dem NT ist noch jede Menge Platz. Im Bedarfsfall wird der 3,5’er Käfig unter dem NT überarbeitet und die SSD(‘s) kann(können) z.B. auch hinter den MB Tay.

    Grüße Dirk

  • #861374

    Jabba
    Teilnehmer

    Nix, nada.Nur unten, zwischen dem Steuerbord und dem HDD-Halter geht noch was.GrußJabba

  • #861370

    ulv
    Teilnehmer

    VJoe2max;425912 said:
    @ulv: Wie sieht denn dieses Molex-Zerlegewerkzeug aus? Das müsste doch eigentlich das ganz normale Molex-Werkzeug zum Kabel sleeven sein – oder?

    Ja, genau.

    VJoe2max;425912 said:
    Wie hat man sich da mit den Netzwerkswitchs vorzustellen? Quer passen die ja nicht in einen 3,5-Schacht und längs kriegt man doch keine Kable mehr rein :o. Außerdem sind doch alle Schächte inzwischen weg wenn ich mich nicht irre.

    Alle Schächte weg? :cry:Na, das sind bestimmt die kleinsten und sparsamsten GigaBit-Switche die es gibt. Wir brauchen welche. Hm, dann werden wir schon auch einen Platz finden. :-kIch hab mir mal ein paar Flachband-Cat6 Kabel angesehen. Die würden evtl. trotz Platzmangel gehen.http://www.lindy.de/lindyshop/pictures/45500big.jpg< - www.lindy.de

    littledevil;425914 said:
    Schächte haben wir ja keien mehr. Die switche können wir irgendwo mittig oder unterm netzteil plazieren

    Ein Schacht ist doch noch da, oder? Die 2,5″ SSD/HDD hat zur Not vermutlich auch noch über dem Management-Board platz.

  • #861376

    Audiodude
    Teilnehmer

    Gibbet eigentlich mittlerweile neuigkeiten von der Pico Problematik?Ich bin immernoch am überlegen ob und wenn ja welches Pico ich verwenden könnte? Siehe Hier http://www.meisterkuehler.de/forum/boinc-meisterkuehler-de-team/28537-idee-super-boinc-rechner-bastelfred-9.html#post425540Die Kiste würde dann sozusagen als Externer Blade für das MK Boinc Team Arbeiten… ;-)Greetz Audiodude

  • #861380

    Audiodude
    Teilnehmer

    Na gut,

    dann mache ich mal einen neuen Thread im entsprechenden Unterforum auf.

    Greetz Audiodude

  • #861378

    Jabba
    Teilnehmer

    Das Problem scheint sich dahingehend gelöst zu haben, daß wir während der Messungen das Board nie völlig stromlos gemacht haben und beim Wiederanschalten das Board noch teilweise unter Spannung stand.Ein Pico versorgte die CPU, ein anderes das Board.Dieser Aufbau wurde beim Anschluß an das dicke Netzteil beibehalten, so daß man zwar den Shutdown-Befehl ans Board gab, doch dieses weiterhin unter Strom stand – also nie stromlos wurde.Dahingehend kann ich vorsichtig Entwarnung geben.Eine weitere Fehlerquelle war ein zu schwaches Notebooknetzteil am Pico, das den Einschaltstrom der 125W CPU nicht packte. Nach dem Start des OS und dem Untervolten war das kein Problem mehr.Zum Thema Pico können Dich unsere Pico-Könige ULV und Littledevil beraten.Meine Kompetenz geht da eher in die andere Richtung ;)GrußJabba

  • #861420

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Bedeutet das nun, dass man nur mit einem Pico doch einen X6 betreiben auf dem Sapphire-Board kann, oder muss der P4-Stecker weiterhin extern versorgt werden.

  • #861443

    ulv
    Teilnehmer

    VJoe2max;425974 said:
    Bedeutet das nun, dass man nur mit einem Pico doch einen X6 betreiben auf dem Sapphire-Board kann, oder muss der P4-Stecker weiterhin extern versorgt werden.

    Wenn du magst probiere ich das nächste Woche für dich aus.

    Die Switche sind jetzt fertig:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=520&d=1283605846
    Das Kabel wird später, wenn der genaue Platz feststeht, natürlich nochmals gekürzt.

  • #861445

    Renovatio
    Teilnehmer

    sieht mal echt nice aus, eigene Lan Switche. ^^

  • #861491

    Wiaf
    Teilnehmer

    @V2Joe es müsste gehen aber nur wenn das pico vom nt und der p4 vom nt kommen, p4 aus dem pico ging niemals wenn ich mich recht erinnere. Zu hoher anlauf oder irgendsoein schmarn.Gruss Wiaf

  • #861499

    Wiaf
    Teilnehmer

    Obi Wan;426057 said:
    @ ULV,

    was passiert, wenn ein Switch ausfällt ?

    Dann darfst du zu ulv fahren neuen mitnehmen zum serverhoster fahren den einbauen und weiter gehts :S

    Für den Fall haben wir keine Redundanz. Korrigiere mich wenn ich falsch liege ulv.

    -Wiaf

  • #861497

    Obi Wan
    Keymaster

    @ ULV,was passiert, wenn ein Switch ausfällt ?

  • #861503

    ulv
    Teilnehmer

    Obi Wan;426057 said:
    @ ULV,
    was passiert, wenn ein Switch ausfällt?

    Im Moment passiert noch nichts – es steckt ja noch nichts dran. 😀

  • #861513

    littledevil
    Teilnehmer

    Hat man ne Chance UMTS empfang in nem Serverraum zu bekommen? Dann könnte man einen zweiten zugang für solche notfälle schaffen.

    ODer alternativ ein interface, das bei einem handyanruf mit pin eingabe eine steurerung ermöglicht

  • #861530

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Wiaf;426049 said:
    @V2Joe es müsste gehen aber nur wenn das pico vom nt und der p4 vom nt kommen, p4 aus dem pico ging niemals wenn ich mich recht erinnere. Zu hoher anlauf oder irgendsoein schmarn

    Nö – P4 vom Pico abgezapft und nicht direkt durchgeschleift funktioniert normalerweise problemlos. Hab ja schon mehrere Rechner so in Betrieb – sogar mit roten Picos ;). Die Frage ist nur, ob es für den X6 eben auch langt?

  • #861532

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Ja ich weiß schon, aber mich wundert das trotzdem sehr, angesichts meiner bisherigen Erfahrungen mit den Picos zu diesem Thema. Und ihr hattet ja nur einen Pico-Klon im Einsatz – oder?Vielleicht packen nur die das nicht oder das Tischnetzteil hat limitiert.

  • #861531

    Wiaf
    Teilnehmer

    v2 ich kann nur berichten wie es mit den X6 im camp lief ICH WAR JA DA 😀

  • #861533

    Wiaf
    Teilnehmer

    wenn ich das richtig in erinnerung hab hatten wir zwei verschiedene 120W picos einen 150W pico von ulv und einen clone. Gegangen ists nur mit dem Clone afaik

  • #861535

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Waren das gelbe oder rote – als 12V oder Weitbereichseingang?@Topic: Was genau ist eigentlich die genaue Aufgabe der LAN-Switche? Ich meine klar – sie werden die einzelnen Boards miteinander verbinden, aber werden die auch den traffic nach außen regeln?

  • #861536

    Wiaf
    Teilnehmer

    von der infrastruktur war es so geplannt das beim booten die boards per dhcp eine IP adresse vom hostboard bekommen und sich dann das OS ziehen. Ins internet gehts dann über das hostboard als gateway.das große war gelb die 120er rot glaub ich :S-Wiaf

  • #861543

    Jabba
    Teilnehmer

    Die Switche können keinerlei Routingfunktionen übernehmen. Wenn also ein Board einen Broadcast verschickt ist der überall zu registrieren.Die DHCP-Funktion übernimmt unser Managementboard. Alle anderen Blades sind weitgehend dumm gehalten.GrußJabba

  • #861568

    littledevil
    Teilnehmer

    Wir hatten ausschließlich 12v dc-dc wandler im Einsatz. Die Clone sind zwar fast alle rot, aber mit 12v. Ich haben einen! Clon der gelb ist, ist aber ansonsten identisch.

    Da selbst das 150W Dell DA1 nicht genügt hat, scheint es an den Boards zu liegen. Selbst mein Q9400 @3,2 Ghz startete Problemlos mit nem Pico-Clon, der auch den P4 stecker versorgte

  • #861578

    Jabba
    Teilnehmer

    Bitte nicht übersehen: es geht um den X6.Gleiches Board mit X4 hat funktioniert.GrußJabba

  • #861575

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Aha das ist gut zu wissen! Das bedeutet auf einem anderen Board könnte das durchaus funktionieren.

  • #861600

    littledevil
    Teilnehmer

    Wir hatte aber auch einen testlauf, bei dem wir den P4 vom 850W Netzteil versorgt hatten und das pico mit nem 150W DA1 und es ging trotzdem nicht. Wird der X6 nicht vollständig aus dem P4 VErsorgt?

  • #861607

    ulv
    Teilnehmer

    Es geht wieder weiter …

    Sicherung für die Zuleitung der Clients:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=522&d=1283793964
    Kommt natürlich noch ein Schrumpfschlauch drüber. 😉

    Die süßesten Netzwerkkabel die ich finden konnte:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=523&d=1283793964

    Steuerplatine für On/Off der Clients:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=524&d=1283793964
    Das ist nur mal so zum testen zusammengeworfen. Später wird das eine kleine SMD-Platine.
    Die Flachbandkabel machen sich dort glaube ich ganz gut. 3 Pins/Leitungen würden eigentlich reichen. :-k

    Das Opfer 😀
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=525&d=1283793964
    Ich glaube ich hatte früher mal genau so ein Board. Ich trau mich nicht. 😥

    @X6
    Dass der X6 am 1200 Watt Netzteil nicht läuft kann ich mir irgendwie nicht recht vorstellen. 😀

  • #861631

    Jabba
    Teilnehmer

    8-[

    Langsam wirst mir unheimlich!

    Wird Zeit, daß ich Dir unseren Tower vorbeibringe!

    Gruß

    Jabba

    P.S.: Aktuell sind die Sapphire Boards nur schwer zu bekommen!

  • #861628

    ulv
    Teilnehmer

    phil68;426204 said:
    …ist das unser Fake Board?…wirklich beachtlich dein Tempo :d:

    Ja, das war das Fake-Board. Jetzt ist es nur noch ein Fake-Bördchen. :+http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=526&d=1283800513Edit:

    phil68;426204 said:

    Steuerplatine für On/Off der Clients:

    …zwei IC sind mir klar(Darlington zum ansteuern der Blades), wofür sind die anderen beiden :-k …und du hast die überflüssigen Pin’s gekappt 😀

    Das sind schon gleich alle Chips für 12 Clients. Hab mich dann aber doch entschieden nur mal zwei Stecker dran zu machen.

  • #861623

    phil68
    Teilnehmer

    Hallo ulv,
    die Netzwerkkabel sind ja wirklich was Feines :d:

    Steuerplatine für On/Off der Clients:

    …zwei IC sind mir klar(Darlington zum ansteuern der Blades), wofür sind die anderen beiden :-k …und du hast die überflüssigen Pin’s gekappt 😀

    Ich glaube ich hatte früher mal genau so ein Board. Ich trau mich nicht.

    …ist das unser Fake Board?

    …wirklich beachtlich dein Tempo :d:

    Grüße Dirk

  • #861643

    AaEmDee
    Teilnehmer

    o ich bekomme ja gänzehaut wenn ich so was lese xD

  • #861650

    Wiaf
    Teilnehmer

    ulv du wurdest aber nicht vor ca. 2000 jahren an ein kreuz genagelt, die geschwindigkeit wie du da ran gehst läst sowas anmuten :D:D:D

  • #861646

    littledevil
    Teilnehmer

    Spitze Ulv! :d::respekt::cool:

  • #861769

    ulv
    Teilnehmer

    So jetzt ist der Fake kein Fake mehr. Jetzt ist er amtlich getestet 1GBit-fähig:
    http://www.meisterkuehler.de/forum/attachment.php?attachmentid=527&d=1283860030
    PS: So ein gefrickel mach ich definitiv nicht nochmal. Deshalb hab ich auch nicht mit Heißkleber gespart. 8-[

  • #861772

    Jabba
    Teilnehmer

    Die Zugentlastung sieht gut aus! Da soltle nichts mehr passieren.GrußJabba

  • #861776

    Renovatio
    Teilnehmer

    sieht ja toll aus. ^^

  • #861777

    VJoe2max
    Teilnehmer

    Wie´s aussieht spielt keine Rolle sondern wie´s funktioniert 🙂 – TOP :d:

  • #861782

    phil68
    Teilnehmer

    Klasse :d: …Heißkleber ist prima, denoch würd ich 2 Löcher am Ende der Platine bohren, Kabelbinder durchführen und das Kabel so gegen d