MeisterKühler

MK-intern

Die Geschichte der Meisterkühler Community

Glückwunsch, Meisterkuehler.de ist seit 2002 im Netz online!

Im Jahre 2002 fängt die Geschichte der Meisterkuehler an.

kaltestille.de

Es begann mit einer einfache Webseite, die über www.kaltestille.de erreichbar war.
Dort zeigte im Jahr 2002 unser Mitglied @Neptun Fotos von einer eigengebauten Wasserkühlung (kurz Wakü) für Computer. Im Detail zeigte er den Umbau seines Rechners von Luftkühlung auf Wasserkühlung. Der Projektnamen lautete: “Neptuns-Auge“. Der Name ist eine Kombination aus seinem Nicknamen und dem großen grünen Loch im Tower. Auf dem Screenshot ist der Computer mit dem grünen Auge zu erkennen. Computer mit Wasserkühlungen waren damals eine Sensation und recht selten in Deutschland zu finden und besonders nicht dieser Größe.
Im Gästebuch schrieb damals ein begeisterter User: “Hallo Meisterkühler!….” und die Gesichte von Meisterkuehler.de nahm seinen Lauf.


Meisterkühler Version 1

Meisterkühler Version 1

Unter der Domain www.meisterkuehler.de zeigte Neptun dann weiter den Wakü-Umbau für einen Prozessor der Firma AMD mit dem Namen “Thunderbird Athlon 1400”. Mit Hilfe der sehr guten Kühlung der Wasserkühlung, war es ihm Möglich die CPU von 1400 MHz Prozessortakt auf  1788 MHz zu übertakten. Die Verlustleistung war mit über 170 Watt zu viel für damalige Luftkühler und nur ein dicker Kupferblock, der mit Wasser gekühlt wurde, konnte die CPU dauerhaft kühlen.

Die Homepage Meisterkuehler.de (MK1) wurde per Hand in einem Editor auf dem Amiga 3000 Computer programmiert und auf einem Uni-Server hochgeladen bzw. online gestellt. Meisterkühler Version 1 bestand nur aus statischen HTML Seiten (siehe Screenshot).
Hier wurde das auffällige “MK-grün” zum ersten Mal eingesetzt, um sich schon damals von der “Konkurrenz” optisch abzusetzen. Vorlage dafür war die farbenprächtige Webseite “www.DrWeb.de” (in weiß und leuchtend gelb) auf dem Tipps & Tricks für Webmaster angeboten wurde.


Meisterkühler Version 2

Meisterkühler Version 2

Erst als die Anfragen und Beiträge in “Gästebuch” zu viel wurden, hat der User @Neptun zusammen mit @Breaker die Meisterkühler Seiten in ein “phpBB-Forum” übertragen. Das war im Prinzip der Startschuß für den Erfolg von Meisterkühler. Auch hier war das Forum in dem typischen MK-grün Farben zusehen.

MK2 stand im direkten Konkurrenzkampf mit den Portalen von WaterCoolPlanet.de und Kaltmacher.de. WaterCoolPlanet wurde zu einem späteren Zeitpunkt mit Bestandteil von Meisterkuehler.de Von diesem Zeitpunkt an gab es Meisterkuehler.de und Kaltmacher.de, wo sich die Wakü-Entusiasten getroffen haben.


Meisterkühler Version 3

Meisterkühler Version 3

Schnell haben wir festgestellt, das Forenbeiträge auf Dauer zu wenig ist, um die Wakü-Fangemeinde zu befriedigen und haben neben dem Forum ein Content-Management-System (kurz CMS) auf Typo3 Basis erstellt.
Hier wurden die ersten Wakü-Testberichte geschrieben, FAQs erstellt und es gab News aus der Wakü-Szene. Highlight war schon damals die Rubrik: User_für_User (siehe Screenshot), wo Mk-Mitglieder ihre eigenen Wakü-Umbauten auf 3 bis 8 Webseiten bebildert beschrieben haben. Das gab es so, in diesem Format auf keinem anderen Portal!
Zwischenzeitlich nutzen wir noch zusätzlich die Meisterkuehler.com Domain, was sich aber hinterher als ein Fehler heraus stellte, da Inhalte über die .de und .com erreichbar waren und das Ranking sich verschlechtert hatte.

Mit der Mk3 starten wir damals  im Jahr 2006 als Vorreiter die internen Supportforen für Firmen und Online-Shops bei uns. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann hier klicken: Pressetext-Ankündigung.
Die Idee, dass große und kleine Firmen direkten Support & Beratung am Forenuser anbieten, wurde von den Mitglieder schnell positiv aufgenommen. Das Konzept wurde dann später von fast allen großen Foren wie Computerbase, Hardwareluxx & Co übernommen. Schade, wir hätten damals ein Copyright darauf anmelden sollen

Optisch, wie kann es anders sein, war das CMS (Startseite und alle Artikelseiten) natürlich in den Mk-grün typischen Layout, was damals immer wieder zu heftigen Diskussionen in den Foren gesorgt hatte. MK war halt schon immer etwas Besonderes.


Meisterkühler Version 4

Meisterkühler Version 4

Die phpBB-Forum Software entpuppte sich damals als löchriger Käse und wäre sehr anfällig für Angriffe gewesen. Auch die Administration von zwei unterschiedlichen Software-Produkten (Typo3-CMS und phpBB-Forum) erwies sich als ziemlich aufwendig, so dass wir Anfang 2008 auf die kommerzielle Profi-Software vBulletin umgestiegen sind. Wir nutzen nicht nur die VB-Forensoftware, sondern auch ein extra VB-CMS Addon. Durch die CMS <-> Foren-Verbindung war die Benutzer-Administration und das Handling extrem vereinfacht worden, da es jetzt nur noch ein “Backend” für beides gab. Mit dieser Kombination gab es ganz neuen Möglichkeiten. Zum Beispiel konnten zu jedem Testbericht direkt im Forum ein Diskussions-Beitrag erstellt werden, was heute Standard ist, aber eben nicht vor 10 Jahren. Weitere Information zu den Vorteilen der VB-Software findet ihr hier in dieser Liste.

MeisterKühler konnte schon immer auf eine sehr große Fangemeinde zurückblicken. Regelmäßige Usertreffen waren Standard und haben immer viel Spaß gemacht.

Auch bei MK4 wurde auf das “MK-grün” gesetzt. Als Beweis dient der Screenshot.
Optisch war das CMS (Startseite und alle Artikelseiten) natürlich in den Mk-grün typischen Farben, was damals immer wieder zu heftigen Diskussionen in den Foren gesorgt hatte.


Meisterkühler Version 5

Meisterkühler Version 5

Heute, im Jahr 2018 ist MeisterKühler über 16 Jahre im Internet präsent. Ende 2017 wurde MeisterKühler nochmal auf eine komplett neue Plattform umgezogen. Meisterkühler nutzt jetzt keine kommerzielle Software mehr, sondern setzt konsequent auf OpenSource Software wie WordPress (CMS), bbPress (Forum) und BuddyPress (Community).
Neu dazugekommen ist die Social-Network-Software “BuddyPress”, die eine Suite von Komponenten mit sich bringt, die in typischen sozialen Netzwerk und Communities üblich sind. Damit ist MeisterKühler wieder ein Vorreiter, den auf vergleichbaren Portalen gibt es keine Social-Network-Funktionen.

Mehr dazu findet ihr in einem extra Artikel: Plattformwechsel zu OpenSource.


 

MeisterKühler Geschichte in Bilder


Wenn Ihr Fragen zum Artikel oder der Geschichte von MeisterKühler habt, dann nutzt unten die Kommentarbox oder meldet Euch im Forum an! Im Forum erwarten euch viele User und interessante Themen, Worklogs und Diskussionen. Denkt immer dran: Wir machen Euch kalt… aber leise!

MK Logo v5

Comments

  1. cooole Sache, das waren noch Zeiten

  2. Bei MK V2 habe ich mich langsam eingelesen. Ab MK V3 war ich dann aktives Mitglied und schwupps sind 12 Jahre vergangen! 😉

Schreibe einen Kommentar

 
Zur Werkzeugleiste springen