MeisterKühler

CD/DVD-ROM – Lebensdauer, Lautstärke, Erfahrungen

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC / Server – Systeme CD/DVD-ROM – Lebensdauer, Lautstärke, Erfahrungen

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #472271
      Nico
      Teilnehmer

      Hallo Leute,
      ich hab mal wieder eine Kleinigkeit zum diskutieren.
      Und zwar möchte ich endlich mal einen LINUX-VCR zusammenbasteln. Den Rechner und die gröbsten Teile dafür hab ich schon, auf die DVB-T-Karten muss ich leider wohl noch bis zur Einführung von DVB-T warten (bei mir April 2004), was aber erstmal kein Problem ist, da ich ja noch mit einer analogen Karte testen kann – das aber nur mal so am Rande.

      Was mich aber stört, dass ist das in dem Rechner verbaute DVD-ROM-Laufwerk, irgend so ein betagtes Mitsumi-Teil. Und das Ding ist über die Zeit doch schon recht laut geworden, sodass ein Einsatz im Wohnzimmer auf keinen Fall in Frage kommt. Ich suche also das was jeder will: extrem leise, möglichst preiswert und wenn’s geht soll’s auch am besten länger als 3 Jahre halten.

      Also, mit welchen Laufwerken habt ihr gute/weniger Gute Erfahrungen gemacht und was könnt ihr empfehlen?

    • #508014
      Hawk
      Teilnehmer

      Empfehlen kann ich Dir das SD-M1712 von Toshiba.
      Das ist der Nachfolger vom 1612, und das hat ziemlich gut abgeschnitten bei Tests, war glaub ich auch mehrfacher Testsieger.
      Die Lautstärke find ich relativ angenehm für ein CD Laufwerk.

    • #508039
      bomberman
      Teilnehmer

      habe auch den SD616, finde den auch ganz ok.

    • #508035
      Cannon
      Teilnehmer

      Mein Samssung SD616 ist auch okay. Allerdings habe ich es nie als WZ-Laufwerk getestet. Das heisst es sollte da sowieo langsamer drehen. Aber wozu brauch ein Videorekorder ein DVD-Laufwerk.

      P.S.: DVB-T gibt es doch schon eine ganze Weile. 😈 Ich schaue jetzt auch darüber Fernsehen. Mit einer superkleinen Antenne. Echt genial.

    • #508123
      Nico
      Teilnehmer

      Also dass du über DVB-T versehen schaust, dass trifft ja allenfalls für dich zu – gibt es nämlich derzeit nur in Berlin, alle anderen haben das noch nicht.

      Und warum der nun ein leises DVD-Laufwerk braucht, na ganz einfach – ich will ja die aufgenommenen Filme ja auch speichern und sie mir irgendwann wieder ansehen, ohne sie erst auf die Platte packen zu müssen, um sie dann wieder zu löschen – Mehraufwand, der sich an dieser Stelle eben nicht lohnt.

      Danke für eure Vorschläge, ich schaue mal, was sowas kostet, über weitere Vorschläge bin ich immer noch offen, da ich ja wie gesagt mit der Ralisierung noch ein wenig warten darf.

    • #508130
      Snake
      Teilnehmer

      Ich kann dir ASUS und LG Laufwerke empfehlen.
      Hab beide Marken im Einsatz und laufen anstandslos und relativ flott.
      Zur lautstärke kann ich nicht viel sagen, meine Lüfter sind auf jedenfall lauter (sind als silent spezifiziert von Thermaltake).

    • #508144
      Archilles
      Teilnehmer

      Ich habe den Vorgänger bei Toshiba – das 1612. Leise, kühl und schnell. Besitzt eine der besten Fehlerkorrekturen auf dem Markt. Aber bei VCDs gibt es wohl eine Sperre (habe ich auch in anderen Foren gelesen), denn schneller lesen als 4x oder 8x ist nicht drin. SVCDs sind bei mir nicht betroffen. DVDs lassen sich auch nur betagt rippen. Damit bestimmt auch Kopien von eigenen gebrannten DVDs mit Filmen, die es ja bald Standard sein werden. Vermag, glaube ich (mangels DVD-Brenner kann ich das nicht testen), alle DVD-Formate zu lesen. Das 1712 wahrscheinlich sowieso. 90+-Minuten Rohlinge indes nicht; angeblich aber einige Modelle schon. Meines jedenfalls nicht. Schafft das 1712 die Kapazität? Ideal bei überlangen VCDs aus Fernsehaufnahmen. Das einzige, wo ich mich bei meinem Laufwerk ärgere 👿

    • #508151
      Nico
      Teilnehmer

      Also es gibt ja dann doch schon mittlerweile eine ganze Palette an leisen Laufwerken.
      Jetzt ist natürlich noch die Frage, wie lange diese halten.

      Wie gesagt, das olle Mitsumi, dass derzeit noch in jenem Rechner verbaut ist, funzt nur noch anständig, wenn das Laufwerk an sich kalt ist – ein paar Umdrehungen und dann hebt es fast ab und die Datenrate sinkt ins Bodenlose. Das Mitsumi ist übrigens jünger als das LG.

      Ein LG-Laufwerk habe ich auch, allerdings in einem anderen Rechner. Dieses benutze ich nun nicht sehr häufig, weshalb es noch nach 3 Jahren funktioniert. Das brauch ich aber in dem weiterhin.
      Ist es also heute immernoch so, dass CD/DVD-LWs sozusagen ein Verfallsdatum haben und man damit rechnen muss sie nach 2-3Jahren auszutauschen?

      Mal als Vergleich, was mich nebenbei schon immer geärgert hat, das allererste CD-ROM-LW aus meinem 486, ein 2x – lesen, das funktioniert immernoch – das dürfte mittlerweile so um die 6-7 Jahre auf dem Buckel haben.

    • #508159
      Cannon
      Teilnehmer

      Ich hatte nie Probleme mit Readern, nur mit Brennern. Mein Pronieer SCSI-CDROM 32x hat ewig gehalten. Mußte aber einfach raus, weil SCSI weg mußte. Und mein Samsung SD616 habe ich jetzt ca. Jahre.

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen