MeisterKühler

Codec! & ATI Problem!

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Linux/Unix Codec! & ATI Problem!

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #484676
      ForceHunter
      Teilnehmer

      Hallöchen,
      Nun ja ich habe linux jetzt schon seit ein paar monaten drauf aber noch nicht wirklich mit den beiden problemen beschftigt!

      1) ATI! Das problem liegt daran das der rechner ständig einfriert nach ner gewissen zeit oder sort nachdem ich das ATI tool oder andere graka einstellungen gestartet habe!
      Ich habe mich nach einer anleitung ausem netz gehalten aber bei schritt 4 friert der rechner ein!
      im Bootmenue habe ich jetzt auch nen neuen eintrag

      ————————————-
      openSUSE 10.2
      openSUSE 10.2 (Failsafe)
      Kernel-2.6.18.2-34-bigsmp <== Der neue eintrag -------------------------------------- wenn der startet bleibt er sofort stehen (nicht eingefrohren) aber in der console steht nur soweit wie ich das bislang mitbekommen habe könte es ein kernel problem sein ! ich weis das aber leider nicht genau und wie ich es beheben könnte, da ich leider noch ein anfänger mit linux bin! -----------------------Die--letzten--zeilen--------------------------- Freeing unused kernel memory: 200k freed Time:tsc clocksource has been installd. request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c ----------------------------------------------------------------------------- ===================Die=Anleitung============================== http://de.opensuse.org/SDB:ATI_Treiber_unter_SUSE_installieren#64-Bit_System
      ===========================================================

      2) Codec! Da ich ja ein Grosser Anime Fan bin schaue ich mir öfter mal animes aufen rechner an! und bei neueren epis habe ich das schon öfter gehabt das mitmal grühne pixel auftauchen an bestimmten stellen im bild!
      was da für ein codec benutzt wurde weis ich leider nicht da ich nicht weis wo ich das unter suse nachschaun kann! sonst könnte ich mehr sagen als das es ein .mkv format ist!
      Codec packete müste ich alle installiert habe hoffe ich zumindest!

      =================================================================

      3) ach ja so ganz neben bei habe ich noch nen problem bei booten von meinem normalnen User account ! da kommt immer ne fehler meldung, soweit ich mitbekommen habe lit das an der ex3 formatierung (ihrgendwas mit nem protokoll problem wenn platten zu voll sind) habe aber schon ein paar gb unter root runtergebrant!
      kann netzt leider die fehlermelung nicht sagen da seit dem ich die ati treiber versucht habe zu installieren er bei mormalen autostart vom user nun nen schwartzes bild bekomme daher kasnn ich mich momentan nur als root per failsafe einloggen! wen die ati treiber runter sind kann ich den rechner auch ohne failsafe starten dann kommt halt die fehlermeldung wo ich nur ok drücken kann und mich dann als root anmelden kann !

      nun ja ich hoffe ihr könnt mir helfen! danke schonmal im vorraus:d:

    • #706067
      toor
      Teilnehmer

      ForceHunter said:
      1) ATI! Das problem liegt daran das der rechner ständig einfriert nach ner gewissen zeit oder sort nachdem ich das ATI tool oder andere graka einstellungen gestartet habe!
      Ich habe mich nach einer anleitung ausem netz gehalten aber bei schritt 4 friert der rechner ein!
      im Bootmenue habe ich jetzt auch nen neuen eintrag

      ————————————-
      openSUSE 10.2
      openSUSE 10.2 (Failsafe)
      Kernel-2.6.18.2-34-bigsmp <== Der neue eintrag -------------------------------------- wenn der startet bleibt er sofort stehen (nicht eingefrohren) aber in der console steht nur soweit wie ich das bislang mitbekommen habe könte es ein kernel problem sein ! ich weis das aber leider nicht genau und wie ich es beheben könnte, da ich leider noch ein anfänger mit linux bin! -----------------------Die--letzten--zeilen--------------------------- Freeing unused kernel memory: 200k freed Time:tsc clocksource has been installd. request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c request_module: runaway loop modprobe binfmt-464c ----------------------------------------------------------------------------- ===================Die=Anleitung============================== http://de.opensuse.org/SDB:ATI_Treiber_unter_SUSE_installieren#64-Bit_System
      ===========================================================

      Die ATi-Treiber sind bekannt dafür das sie schlecht/garnicht funktionieren. Probiere anstatt dessen mal bitte den radeon(4x)-Treiber der bei X.org mitgeliefert wird. Wenn Du X.org 7.2 installiert hast sollte der keine Probleme machen, bei X.org 7.3 weiß ich’s nicht so recht — bei mir unter FreeBSD macht der nur Probleme… Wenn Du keine hinreichend neue Karte hast funktioniert mit dem freien Treiber auch 3D-Beschleunigung, ansonsten nur beschleunigtes 2D.

      Wenn das nicht auch nicht tut, dann bleibt Dir vorerst nur der vesa(4x)-Treiber übrig.

      Details findest zu den Treibern findest Du in deren man-pages.

      ForceHunter said:
      2) Codec! Da ich ja ein Grosser Anime Fan bin schaue ich mir öfter mal animes aufen rechner an! und bei neueren epis habe ich das schon öfter gehabt das mitmal grühne pixel auftauchen an bestimmten stellen im bild!
      was da für ein codec benutzt wurde weis ich leider nicht da ich nicht weis wo ich das unter suse nachschaun kann! sonst könnte ich mehr sagen als das es ein .mkv format ist!
      Codec packete müste ich alle installiert habe hoffe ich zumindest!

      xine? vlc? mplayer? Entweder dein Videoplayer teilt Dir die zur Verfügung stehenden Codecs über eine Kommandozeilenoption mit oder der Paketmanager erzählt Dir was an Codecs alles installiert ist.

      HTH

      P.S.: Noch ein kleiner, nicht böse gemeinter, Hinweis: Die Ausrufezeichen bringen gar nichts — das wirkt nur fordernd.
      Weiterhin gibt es auch zwei Shift-Tasten auf deiner Tastatur. Schlußendlich muss man auch nicht die Interpunktion und Grammatik perfekt beherrschen, aber die Groß-/Kleinschreibung und die Satzzeichen haben durchaus ihre Berechtigung.

    • #708748
      ForceHunter
      Teilnehmer

      toor said:
      Die ATi-Treiber sind bekannt dafür das sie schlecht/garnicht funktionieren. Probiere anstatt dessen mal bitte den radeon(4x)-Treiber der bei X.org mitgeliefert wird. Wenn Du X.org 7.2 installiert hast sollte der keine Probleme machen, bei X.org 7.3 weiß ich’s nicht so recht — bei mir unter FreeBSD macht der nur Probleme… Wenn Du keine hinreichend neue Karte hast funktioniert mit dem freien Treiber auch 3D-Beschleunigung, ansonsten nur beschleunigtes 2D.Wenn das nicht auch nicht tut, dann bleibt Dir vorerst nur der vesa(4x)-Treiber übrig.Details findest zu den Treibern findest Du in deren man-pages.

      Habe im JAST nach den radeon(4x)-Treibern gesucht aber ihrgendwie nix gefunden oder wo meintest du sind die dabei. X.org ist eigentlich fast alles Installiert.ich habe eine etwas ältere Karte (Radeon 9700pro)Sorry aber ich kenne mich nicht so gut aus unter Linux.

      toor said:
      xine? vlc? mplayer? Entweder dein Videoplayer teilt Dir die zur Verfügung stehenden Codecs über eine Kommandozeilenoption mit oder der Paketmanager erzählt Dir was an Codecs alles installiert ist.

      Nun den Player den ich benutze ist der Kaffeine oder xine da die die einzigen Player sind die mir die Sub-titel anzeigen, die andern Player, vlc und mplayer, zeigen den Sub garnicht erst an.Das Video mit dem ich alle Player getestet habe war ein | H264 | ACC | ASS | mkv |

    • #708756
      toor
      Teilnehmer

      ForceHunter said:
      Habe im JAST nach den radeon(4x)-Treibern gesucht aber ihrgendwie nix gefunden oder wo meintest du sind die dabei. X.org ist eigentlich fast alles Installiert.

      4x ist die Sektion unter der die man-pages zu finden sind. Mach mal ein Terminal auf und geb[CODE]apropos radeon[/CODE] ein, dann müsste er Dir das hier anzeigen: [CODE]radeon(4x) – ATI RADEON video driver [/CODE]
      Schreib den dann einfach in deine xorg.conf rein (die ist meistens in /etc/X11 beheimatet). Wie das geht steht in den man-pages von radeon, xorg.conf und X; die man-pages kannst Du dir mit [CODE]man radeon[/CODE] und [CODE]man xorg.conf[/CODE] respektive [CODE]man X[/CODE] anzeigen lassen.

      ForceHunter said:
      ich habe eine etwas ältere Karte (Radeon 9700pro)

      Wenn ich nicht ganz auf dem Holzweg bin müsste es da schon mit 3D funktionieren.

      ForceHunter said:
      Sorry aber ich kenne mich nicht so gut aus unter Linux.

      Ja und? Das ist keine Ausrede sich alles vorkauen zu lassen — man sollte an der Problemlösung interessiert sein wenn man irgendwo um Hilfe bittet. Das dies für einen Einsteiger mitunter schwierig ist ist mir auch klar, ich kenne diese Situation schließlich aus eigener Erfahrung.
      Zur Problemlösung gehört unter anderem das Recherchieren und Lesen von Dokumentation sowie die Anwendung des dort erlernten Wissens. Wenn das dann eben nicht 1:1 auf’s Problem passt muss man eben etwas nachdenken 😉

      ForceHunter said:
      Nun den Player den ich benutze ist der Kaffeine oder xine da die die einzigen Player sind die mir die Sub-titel anzeigen, die andern Player, vlc und mplayer, zeigen den Sub garnicht erst an.

      Meinst Du Untertitel? vlc hat damit hier keine Probleme. xine und mplayer habe ich bei mir gar nicht erst ans Laufen bekommen.

      Das Du das Video nicht anzeigen kannst scheint dann wohl daran zu liegen, dass Du den entsprechenden Codec nicht installiert hast. In meinem ersten Post hier habe ich Dir schon einen Hinweis gegeben wie Du dir die installierten Codecs anzeigen lassen kannst. Wenn dann einer fehlt kannst Du den auch ganz bequem über den Paketmanager installieren.

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen