MeisterKühler

CPU Wasserkühler

Ansicht von 73 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #472169
      Obi Wan
      Verwalter

      Hallo Leute,

      ich möchte gerne von Euch wissen, welchen CPU Wasserkühler Ihr in eurem Wakü-System eingebaut habt ❗

      Zur Zeit kommen immer mehr CPU Wakühler auf den Markt, sodaß man schnell den Überblick verliert 😕

      ➡ Welche Wasserkühler sind zur Zeit zu empfehlen, da ich mir in der nächsten Zeit meinen zweiten PC auf Wakü umrüsten möchte 😯

      ➡ wie sieht es mit dem Preis/Leistungsverhältnis aus ❓

      EDIT: vielleicht könnt Ihr noch ein Foto posten ?!

    • #506230
      Cannon
      Teilnehmer

      Mein selbstgebohrter ist immernoch in Betrieb. Dadurch ist der natürlich sehr günstig.

    • #506236
      Obi Wan
      Verwalter

      techno_magier,

      jepp, ich meinte auch die Fertigkühler die man kaufen kann 🙂

      Warum ist der Heatkiller Rev 1.6 so gut ? Was soll der kosten ?

    • #506235
      techno_magier
      Teilnehmer

      So wie ich es raushöhre geht es dir dabei um Fertiprodukte die man kaufen kann.
      Eins ist zu bedenken, da die neueren Motherboard Generationen (ich rede jetzt von denen für AMD Prozessoren) ohne die vier Löcher um den Prozessorsockel daher kommen, sollte man Kühler nehmen die mit Sockelnasebefestigung ausgerüstet sind oder wo der Hersteller Umrüstkits anbietet um sie auf so ziemlich allen Sockeltypen zu nutzen. Mein Favotit bei den Prozkühlern, die fertig zu kaufen sind, ist momentan der Heatkiller Rev 1.6 allerdings ist der mit 55,-€ nicht gerade als Preiswert zu bezeichnen. Ein anderer CPU Kühler den ich für preiswert (40,-€) halte und der auch sehr gute Kühlleistungen bingt ist der von http://www.h2o-computer.com.

    • #506237
      techno_magier
      Teilnehmer

      Habe ich doch geschrieben 55,- €

      Den halte ich deshalb für gut da ich ihn selbst schon verbaut habe (für einen Bekannten) in einem system wie meinem und es gibt in meinem Bekanntenkreis noch 4 weiterer Solcher Systeme (alle selbes MoBo und Proz 3 davon mit dem selben Radiator) so das ich direkte vergleiche bei den Temperaturen anstellen konnte. Beim Rechner mit dem Heatkiller war die CPU immer am kühlsten und das auch noch nach einem 3/4 Jahr. (ausgelesen mit gesonderter Schaltung an der XP Temperatudiode; zu Verrifizierung der Ergebnisse wurde auch der Proz getauscht) was auch die Ergebnisse diverser Tests (mit realen Prozessoren und nicht irgendwelchen Heizplatten) bestätigt, dort landet der Heatkiller meisst auf Platz 2. hinter dem Atotech der seinen Vorteil wohl aus der Microstruktur im Inneren des Prozkühlers schöpft. Allerding höhrt man von Atotech Besitzern das die Kühlleistung nach ca. einem 1/2 Jahr nachlässt da dann wohl die Microstruktur zuoxidiert ist.

    • #506239
      Fried-L
      Teilnehmer

      ich würd sagen der colt von http://www.tweakingshop.de is der beste
      aba halt au dementsperend teu

    • #506241
      techno_magier
      Teilnehmer

      Fried-L said:
      ich würd sagen der colt von http://www.tweakingshop.de is der beste
      aba halt au dementsperend teu

      Macht von der Geometrie her einen sehr guten Eindruck, kann mir auch durchaus denken das der ne bessere Wärmeabfuhr als der Heatkiller hat.

      Aber hat du mal irgendwo ein Test gesehen wo der auftaucht ❓

    • #506245
      orw.Anonymous
      Teilnehmer

      da is doch n link von nem test auf der page die ich angegeben hab
      gleich bei den news des oberste müsst des sein
      da hat der ne 1,2 gekriegt – die beste note die die bisher vergeben haben glaub ich
      un ne bessere wärmeabfuhr hat der auf jeden fall weil der eigentlich doppelt gekühlt wird weil da des wasser außen um den kühlkörper rumläuft un gleichzeitig auch noch innendurch
      des ding is einfach hammer – leider au im preis

    • #506249
      crosp
      Teilnehmer

      also ich kann diesen hier nur empfehlen(innovatec)

      der kern ist doch schön bearbeitet um möglichst viel wärme abzuführen
      (nuten/einschnitte auf dem kern)

      ps:der preis ist allerdings a bissel happig ich glaube so 60-6?euro

    • #506247
      Cannon
      Teilnehmer

      Schau doch einfach mal unter http://www.watercoolplanet.de nach. Die haben doch die größte Datenbank zu dem Thema.

    • #506262
      crosp
      Teilnehmer

      @bomberman
      Roger link ist tom´s hardwarehttp://www.de.tomshardware.com/cpu/20011210/wakue-08.html
      ps:oder mal bei innovatec gucken “ich hatte dort aber null übersicht und habe nix gefunden 😯

      @Rolf

      ist doch geil das ding oder oder 😆

    • #506269
      Cannon
      Teilnehmer

      Na die Innovatek-Teile sollen nicht so gut sein. Ich würde, glaube ich, jeden anderen nehmen.

    • #506276
      crosp
      Teilnehmer

      @bomberman
      naja die werte sprechen glaube ich für sich
      xp2000@2100mhz(fsb150x14 bei 2.2volt VCORE)
      Min temp 30 max 33(absolut max max max)
      ps:wenn ich ihn runter tackte erfrier er sozusagen!

      aber ist ja auch geschmackssache optisch ist der innovatek nicht so doll aber in der funktion hihi 8)

    • #506280
      techno_magier
      Teilnehmer

      Cannon said:
      Schau doch einfach mal unter http://www.watercoolplanet.de nach. Die haben doch die größte Datenbank zu dem Thema.

      Ja die Datenbank is ganz toll 🙁 nur wieder Mal die Tests mit nem Heizelement durchgeführt 🙁

      Den Vorteil den Tests mit Heizelemnten haben ist das man damit sehr leicht das Abwärmeverhalten der spezifischen Kühlkörpergeometrie berechnen kann, nur halte nicht nur ich sondern auch andere Fachleute zum Teil nicht auf reale Prozessoren reproduzierbar. Aufgrund dessen das sich bei nem Heizelement die Wärme meist Konzentrisch ausbreitet wogegen bei einem Prozessor multiple Hotspots anzutreffen sind.

    • #506281
      techno_magier
      Teilnehmer

      Cannon said:
      Na die Innovatek-Teile sollen nicht so gut sein. Ich würde, glaube ich, jeden anderen nehmen.

      Dem kann ich nur beipflichten. Jedes Mal wenn ich irgend son Inovatec Teil in den Händen gehalten habe, habe ich irgendetwas gefunden was mich störte oder wo ich mir gedacht habe hätten sie’s etwas anders gemacht dann währe die Kühlung effektiver. Das gleiche gilt auch für Koolance Artikel.

    • #506313
      Neptun
      Moderator

      Was haltet ihr von den Wasserkühlern von aqua-Computer .. zum Beispiel den cuplex gibt es schon für 29.-Euro !!!

      Das ist doch ein guter Preis … unterscheiden sich die CPU Kühler den soo stark ??

    • #506316
      Neptun
      Moderator

      ok Cannon,

      dafür kostet der Platz eins auch 80 Euro und der platz 23 NUR 30.-EURO 🙂

      Ich finde das ist viel Geld und der tatsächliche Unterschied liegt vielleicht bei 1,2 Grad (wie rechnet man Kelvin in Grad um?) ….

      Egal … 50 Euro mehrkosten ist kein CPU Kühler Wert,den allen haben große OC Spielräume …

    • #506315
      Cannon
      Teilnehmer

      Kommt darauf an. In den Kühlercharts von WCP liegt der auf Platz 23 mit einer Differenztemperatur von 21.6 K. Der Beste Kühler schafft 15.9 K. Damit hast Du die Zahlen, um dir ein Bild zu machen.

    • #506317
      ocraM
      Teilnehmer

      Also das wird in einer Temp.div. von Wasser zu CPU gemessen, in dem Fall sagen wir mal ne Heizplatte mit einer Verlustleistung von 100Watt und dan die entstehenden Temp.div. bewertet.

      Also ist das für extrem OC`er gedacht, also Otto normal verbraucher reicht auch der mit einer Div. Temp. von 21,6 K.

    • #506323
      Neptun
      Moderator

      schaut mail hier rein ➡

    • #506324
      techno_magier
      Teilnehmer

      Was haltet Ihr den von der #3 der Kühlercharts ❓ Den befindet man laut anderer Tests (mit realer CPU) für z. Zt. einer der besten. Soll in kürze >HIER< für ca. 50,-€ erhältlich sein.

    • #506329
      Cannon
      Teilnehmer

      Der IceRex??

    • #506332
      Neptun
      Moderator

      Cannon said:
      Der IceRex??

      ok, 2,3 Grad unterschied ist schon ein deutlicher Wert !

      Hey Magier .. Du meinst doch den IceRex, oder ?

    • #506337
      techno_magier
      Teilnehmer

      Nein ich meinte den Cyclone EvolutionS S462 V2.5B auf e-müllanfrage würde der Hdl. sich auch erweichen lassen diesen in Vollkupfer zu besorgen allerdings dann so um die 65,-€. Das Teil wird übrigns in Australien hergestellt; halte ich schon mal für ein gutes Ohmen die kennen heissere Umgebungstemperaturen als wir.

      Halte ich von der Geometrie her auch für eine sehr elegante Idee 😀

    • #506340
      Raoul Duke
      Teilnehmer

      sieht schon klasse aus das teil, respekt, hätte ich nicht von nem land erwartet, dass forsters trinkt 🙂
      besonders die oberflächenstruktur im kupferboden halte ich für sehr einfallsreich

      @techno magier
      warum willst du das ding unbedingt in vollkupfer?

    • #506343
      Hawk
      Teilnehmer

      Weil man Kupfer und Alu nicht zusammen in einer Wakü verwenden sollte.
      Das gibt eine chemische Reaktion. So weit ich weiß löst sich dann das Kupfer auf.
      Hab mal gelesen in einem Forum das bei einem Innova Rev3 sich nach einem halben Jahr die Bodenplatte aufgelöst hat und undicht wurde.
      Allerdings ist bei dem hier das Alu eloxiert, sollte also nicht passieren.
      In komplett Kupfer würde ich den auch nehmen.

    • #506344
      Bundy
      Teilnehmer

      Hi!
      habe jetzt zur vorbestellung die alu/kupfer sowie die voll-kupfer version
      in meinen shop aufgenommen!
      preis für die alu/cu = 54€
      für vollkupfer = 65€

      Preise können sich nach eintreffen der kühler noch ändern. das gilt natürlich nicht für vorbesteller (außer der preis sinkt!)!

    • #506347
      techno_magier
      Teilnehmer

      Raoul Duke said:
      @techno magier
      warum willst du das ding unbedingt in vollkupfer?

      Wie Hawk schon schrieb gibt CU und AL in einem wasserumspülten Körper el.chemische Korrosion. OK wenn er eloxiert ist sollte da nichts passiern, aber die Eloxalschicht muss nur an einer Übergangsstelle ein wenig angekratzt sein und aschon kommt der Effekt zum tragen. Der Prozess ist natürlich ein langwieriger (wenn man dest. Wasser verwendet) bis der Lochfrass dann soweit fortgeschritten ist das der Kühler undicht wird können ca. 3 Jahre vergehen, aber ich hätte gerne noch länger was von einem Wasserkühler.

    • #506349
      Neptun
      Moderator

      Bundy said:
      Hi!
      habe jetzt zur vorbestellung die alu/kupfer sowie die voll-kupfer version
      in meinen shop aufgenommen!
      preis für die alu/cu = 54€
      für vollkupfer = 65€

      Preise können sich nach eintreffen der kühler noch ändern. das gilt natürlich nicht für vorbesteller (außer der preis sinkt!)!

      Hallo Bundy,

      willst Du deinen Shop uns nicht mal hier ➡

      http://forum.meisterkuehler.de/viewtopic.php?t=353

      vorstellen ?

    • #506353
      Bundy
      Teilnehmer

      ja werd ich gleich mal tun 😉

    • #506355
      Neptun
      Moderator

      Bundy said:
      Hi!
      habe jetzt zur vorbestellung die alu/kupfer sowie die voll-kupfer version
      in meinen shop aufgenommen!
      preis für die alu/cu = 54€
      für vollkupfer = 65€

      Gibt schon irgendwo einen Testbericht im Internet ❓

    • #506358
      Cannon
      Teilnehmer

      Ich halte den für gut. Und habe auch schon mal in der Richtung tendiert, den bei Verfügbarkeit zu kaufen. Wenn das der Geldbeutel hergibt. 😉

      Wieso ist die Kupferversion teurer? Da spart man sich doch das eloxieren. Oder kommt die zusätzlichen Kosten für das Kupfer und für die Fräser so stark zum tragen?

      Raoul Duke: Was hast Du gegen Fosters? Ich finde das schmeckt super. 🙂

    • #506364
      techno_magier
      Teilnehmer

      Na ja ich find ihn zumindestens soooo gut das ich ihn mir direkt für mein neues System bestellt habe (Vollkupfer) Sobald die Kiste fertig ist werde ich mal nen kurzen Bericht posten wie er mir denn so gefällt. Ich werde ihn aber auch mal zum Vergleich gegen meinen AG500 Eigenbau antreten lassen und in dem Sys von meinem Kumpie mit dem Heatkiller.

    • #506362
      Neptun
      Moderator

      Sorry Leute,

      aber WAS ist an dem Kühler soooo gut ?

      Ich kann an der CU-Version nichts finden, was mir 65 Euro Wert wären 🙂

      Und wer sagt mir, das ich den Kühler auch auf meinen zukünftigen Athlon64 Board weiter benutzen kann ?

      Schließlich sollen die 65 Euro ( fast 130 DM!) ja mindestens 2 Jahre alle zukünftigen CPU gut kühlen …..

    • #506367
      Neptun
      Moderator

      Kannst Du den den Kühler auch auf einem AMD Athlon64 Sockel (es gibt glaub ich 3 neue AMD Sockel ?!)

      Den das ist im augenblick das einzigste, was mich davon abhält, einen neuen CPU Kühler zu kaufen ….

    • #506375
      Hawk
      Teilnehmer

      @Bundy
      Das ist auch meine Frage: Wie sieht es mit den Halteklammern aus?
      Konnte leider keine Bilder finden.
      Und was sind das für Anschlüsse?
      Könnte man da nicht besser 1/4″ Gewinde oder so reinbohren für FMS?
      Spart auch wieder Kupfer 😉

    • #506379
      Neptun
      Moderator

      interessant … na,dann warte ich lieber, bist es vernünftige Halterungen für die Wakü CPU Kühler gibt …. sicher ist sicher 🙂

    • #506384
      Bundy
      Teilnehmer

      also wie die halterung für die intel version aussieht sieht man hier : http://www.criticool.com/documents/Evolution%20installation%20P4.gif

      wie die amd version aussieht kann man ja bei watercoolplanet sehen. dort gibt es ja auch einen leistungstest.

      sobald der neue athlon auf dem markt ist wird es wohl auch entsprechende halterungen geben 😉

      Könnte man da nicht besser 1/4″ Gewinde oder so reinbohren für FMS?
      Spart auch wieder Kupfer

      ja kann kann man bestimmt… aber ich bin nicht der hersteller und ich glaube kaum das der das ohn aufpreis machen wird

    • #506376
      techno_magier
      Teilnehmer

      Neptun said:
      Kannst Du den den Kühler auch auf einem AMD Athlon64 Sockel (es gibt glaub ich 3 neue AMD Sockel ?!)

      Den das ist im augenblick das einzigste, was mich davon abhält, einen neuen CPU Kühler zu kaufen ….

      Ich gehe mal davon aus das es den Athlon 64 für den Consumer Markt überwiegend in der Sockel 940 Spezifikation geben wird (soll ja auch für Sockel 754 u. 939 gebaut werden) da Asus Mobos für diesen Sockel schon in Stückzahlen auf den Markt schmeisst. So wie ich das sehe dürfte es kein problem sein sich die Kühlkörper irgendwie auf das Retentionmodul bzw. dessen schraubbefestigung umzustricken zumal die Geometrie dafür bei besagtem Kühlkörper pi mal Daumen übereinstimmt.
      Leider habe ich in der >AMD Spezifikation< nicht die genauen Abmasse für die Bohrungen im MoBo gefunden 😥 muss wohl den Herstellern der Mobos überlassen sein.

      Bilder vom Kühler kennst du ja hier mal zwei vom Asus SK8N (man beachte auf dem zweiten Bild die silberne Schraubenhülse die sich symetrisch auf der gegenüberliegnde Seite vom Sockel noch einmal befindet.

      http://www.hardtecs4u.com/images/reviews/2003/asus_sk8n/layout.jpg

      http://www.hardtecs4u.com/images/reviews/2003/asus_sk8n/sockel_thdc.jpg

    • #506488
      Neptun
      Moderator

      wann wird der Kühler bei Dir (oder in Deutschland) zu kaufen sein ?

    • #506489
      Cannon
      Teilnehmer

      Und als Halterung für den Athlon64 scheint es ja kein Problem zu sein. Einfach ein Blechstreifen, der quer rüber geht, wie auf dem Bild zu sehen.

    • #506498
      Neptun
      Moderator

      …….. das basteln ist im Prinzip auch nicht das Thema …aber für 70 Euro könnte man schon eine “professionalle” Halterung verlangen, oder ?

    • #506525
      Bundy
      Teilnehmer

      wann wird der Kühler bei Dir (oder in Deutschland) zu kaufen sein ?

      kommt drauf an wie das intresse ist. im moment hab ich eine vorbesteller. da muss sich noch was tun wenn ich den herholen will/soll 😕

    • #506529
      Nico
      Teilnehmer

      @ Neptun
      Also wenn ich’s nicht überlesen habe:
      Umrechnung Kelvin in °C -> ganz einfach 0K = -273,15°C; 0°C = 273,15K – Skalenteile bleiben erhalten: Tempdiff (10K-5K) = 5K (=5°C); (10°C-5°C) = 5K (=5°C) Celsiustemp.Diff. in Klammern, da man Temp.Diff. immer in Kelvin angibt.

      Korrosion…
      … kann man verhindern, indem man Opferelektronen liefert.
      Beispiel: Man schmeißt einfach ein Stück Zink ins Wasser. Dann korrodiert auch Kupfer nicht mehr solange das Zink noch nicht aufgelöst ist. Zinn und andere unedelere Metalle kann man auch benutzen, nur eisen sollte man nicht nehmen – da FeO sich ja bekanntlich auch in Bröckchenform ablöst und so der Pumpe schaden könnte.

    • #506535
      Cannon
      Teilnehmer

      @Nico: Ich verstehe nicht, was Du damit sagen willst. Entweder bin ich hier falsch oder dein Post passt überhaupt nicht zum Thema.

    • #506546
      Hawk
      Teilnehmer

      @Cannon: Und so was nennt sich Moderator, mußt Dir schon den ganzen Thread durchlesen.
      Neptun hat auf Seite 1 gefragt wie man Celsius in Kelvin umrechnet.


      @Nico
      : War das nicht genau anders herum?
      Ich dachte immer -273,15 °K entsprechen 0 °C
      Aber ist ja auch egal, das Verhältnis ist jedenfalls gleich (also 5 °K Differenztemperatur ensprechen 5 °C).
      Wie meinst Du das mit den Opferelektronen?
      Gut, das Prinzip ist mir klar, aber wenn man doch destilliertes Wasser verwendet mit weiteren Additiven
      zum Korrosionsschutz ist das doch überhaupt nicht leitfähig. http://216.40.249.192/s/cwm/3dlil/eek13.gif

    • #506551
      Neptun
      Moderator

      Hawk,

      nicht schlecht *hehe* !

      Und danke für die Umrechnung … jetzt dämmert es bei mir auch wieder … DANKE!

    • #506553
      Nico
      Teilnehmer

      Nee ist schon richtig – hab nur bei dem ersten Ding 2mal K geschrieben.
      Kelvin bezieht seinen Nullpunkt auf jene Temperatur, bei der sich kein Atom mehr bewegt, auch nicht mehr rotiert (spin). Negative Kelvin gibt es folglich nicht. Allerdings muss man dazu sagen, dass das bisher noch nicht nachgewiesen worden ist. Soll heißen, niemand hat bis jetzt 0K erreicht.
      Celsius hat seine Temperaturskala auf den Gefrierpunkt von Wasser gelegt. Also Wasser wird bei 0°C fest (zu Eis). 2ter Fixpunkt bei Celsius ist der Siedepunkt bei 100°C Wasser wird zu Wasserdampf bei Normaldruck und N.N. (normal null – Meeresspiegelhöhe).

      Opferelektronen:
      ja das ist schon richtig. Aber man muss hier berücksichtigen, dass es zu einem Konzentrationsausgleich von Ladungsträgern kommt, da ja das Kupfer viele freie Ladungsträger hat und das Wasser überhaupt keine (dest. Wasser). Solche Konzentrationsausgleiche kann man aber i.A. sehr schwer bis gar nicht unterbinden, also muss man dafür sorgen, dass diese lösbaren Elektronen irgendwoher kommen.
      Der Antrieb hierfür wird glaube ich auch von welchselnden Magnetfeldern begünstigt. Das wäre aber mal eine spannende Sache zum testen.

      P.S.: hackt nicht so auf Canon rum, der liest sich schon genug durch 🙂 – kann doch mal passieren.

    • #506555
      Hawk
      Teilnehmer

      Stimmt, mein Fehler, -273,15 °C = 0 K

    • #506559
      Neptun
      Moderator

      Nico said:
      P.S.: hackt nicht so auf Canon rum, der liest sich schon genug durch 🙂 – kann doch mal passieren.

      😉 …war doch auch nicht wirklich ernst gemeint und ich glaube, das weiß er auch, sonst würde er nicht zu den Top Schreiber hier im Forum gehören,wa ❓

      Aber ein bißchen Spaß muß doch sein … 😉

    • #506563
      Hawk
      Teilnehmer

      Ich hab in irgendeinem Shop eine Flüssigkeit gefunden die sich wie ein Dielektrikum verhält, also absolut nicht leitend.
      Ist auch noch Korrosionsschutz usw.
      Kanns aber leider nicht mehr finden, weiß jemand die url?

      EDIT: Habs gefunden.
      http://www.go-cooling.de/modules/shop/product_info.php?cPath=29&products_id=33
      Ist allerdings sehr teuer, aber dafür passiert nichts wenn doch mal was ausläuft.

    • #506567
      Nico
      Teilnehmer

      Na wo ich das geschrieben habe, hab ich doch mir ein schmunzeln nicht verkneifen können. Das Canon ein dickes Fell hat, hat er doch schon mal selbst geschrieben – Ich wollts halt nur nochmal erwähnen.

    • #506572
      Nico
      Teilnehmer

      Hihi, ja ist es …

      … und noch einen kleinen …

      auch nach der neuen Rechtschreibung schreibt man müßig mit ß 🙄

    • #506569
      Cannon
      Teilnehmer

      Grins .. au ich bin jetzt natürlich total sauer. *grins* Merkt man mir das an? Okay nicht: Dann ist das wohl alles vergessen.

      Aber drei Seiten wälzen, wäre dann doch müssig gewesen. Nur hätte ich die Frage dann auch schon selbst beantworten können. Das ist ja noch simpelste Schul-Physik. 🙂

    • #506625
      Hawk
      Teilnehmer

      …die Schlammschlacht ist eröffnet bald gibt´s hier ein Donnerwetter ich bin bereit

      Aber Scherz beiseite, vielleicht mal zurück zum Thema, habt schon mal jemand den Kühler gesehen? Oder einen Test gefunden?
      Weiß jemand was der für eine Leistung bringt?
      http://www.watercooling.de/catalog/product_info.php?cPath=1_17_39&products_id=203

      Oder was ist mit dem neuen innovaCool Rev. 4.0?

      http://www.oc-card.de/assets/big/rev4_soa_blau.jpg

      Und dann noch mal eine Frage zu den Icerex Coolern. Ich hab mal in einem test gelesen das der Strömungswiderstand ziemlich hoch sein soll.
      Auf der Homepage von Go-Cooling steht folgendes: “12 Lagen Kupferfolie werden miteinander verschmolzen, um größte Wärmeübergangsflächen zu schaffen ca. 15 cm² bei geringstem Durchflusswiederstand.”
      Ist das alles relativ mit dem Strömungswiderstand oder dürfen die einfach so was sagen?
      Macht sich der Strömungswiderstand bei dem Kühler wirklich bemerkbar?

    • #506628
      Bundy
      Teilnehmer

      der neue inno cool soll schlechter sein als der alte 😆

      (hab ich schonmal erwähnt das die smilex scheiße sind 🙄 )

    • #506642
      Neptun
      Moderator

      Bundy,
      welche Smilies meinst Du ? Meine aus dem Forum oder die von Hawk ?

      Es gibt hier ein Forum Fragen & Kritik .. mach dort ein Thread auf und wenn alle anderen auch der Meinung sind, besorge ich neue 🙂

      @ Hawk

      der neue innovaCool Rev. 4.0 sieht sehr gut aus .. Kostet aber auch ein Schweinegeld .. und ich finde, das der Kühler das nicht Wert ist.

      Ist der CC-Magic Kühler ein CPU Kühler oder ein ein Graka Kühler ?

    • #506714
      Cannon
      Teilnehmer

      Kann doch nur ein CPU-Kühler sein. Einmal mit 4-Loch-Halterung und einmal mit Nasenhalterung. Der sieht aber nicht sehr potent aus, wenn man mal so reinschaut von oben. Einfach eine Kammer und in der Mitte einen Kern, der umspült wird. Kann aber auch täuschen.

    • #506736
      Neptun
      Moderator

      wa haltet Ihr hier von ❓

      http://www.caseumbau.de/test181/COLT11.JPG

      Technische Daten:
      Kern: 99.9% reines Kupfer
      Gehäuse: UV-resistentes Plexi
      Masse: 40x40mm, h=31.5mm (ohne Anschlüsse)
      Gewicht: ca. 250g (inkl. Halterung)
      Gewinde: 2x G1/4 für alle gängigen Anschlüsse
      Bohrungen für 3mm LED`s

      💡 kostet ca. 64 Euro !

    • #506739
      Hawk
      Teilnehmer

      @Cannon: Eben, kann auch täuschen da der Kühler einen Silberkern hat.
      Müßte man mal testen bzw. testen lassen. 🙂

    • #506744
      Cannon
      Teilnehmer

      Klar kann das täuschen. Aber so viel besser leitet Silber auch nicht. Besser als Kupfer ist klar. Aber den Unterschied, wie Kupfer zu Aluminium gibt es nicht. Aber es gibt ja auch gute Kühler, die es auch in Versionen aus Silber gibt.


      @Rolf
      : Sieht aus, wie der sshweizer Kühler…. Für die Werte dann doch etwas zu teuer. Wenn es der ist, hätte ich da bessere Werte erwartet.

      Interessieren würde mich der Murks-Kühler von WCP. Ist ein Selbstbaukühler, der sogar alle Herstellerrekorde übertrifft. Und dabei sieht man dem das garnicht an:

    • #506754
      Hawk
      Teilnehmer

      Sicher, die Werte sind nicht schlecht.
      (Hier mal der link zum Test: http://www.watercoolplanet.de/index.php?open=4&show=2)
      Ist da nicht wieder ein zu hoher Durchflusswiderstand gegeben weil das ein Düsenkühler ist?

    • #506763
      techno_magier
      Teilnehmer

      Neptun said:
      wa haltet Ihr hier von ❓

      http://www.caseumbau.de/test181/COLT11.JPG

      Technische Daten:
      Kern: 99.9% reines Kupfer
      Gehäuse: UV-resistentes Plexi
      Masse: 40x40mm, h=31.5mm (ohne Anschlüsse)
      Gewicht: ca. 250g (inkl. Halterung)
      Gewinde: 2x G1/4 für alle gängigen Anschlüsse
      Bohrungen für 3mm LED`s

      💡 kostet ca. 64 Euro !

      Von den ganzen Kühlern mit Plexigehäusen halte ich nix ! Weil mir son Plexigehäuse nach Reinigung beim Zusammnbau schon mal zerbröselt ist. Da hat es beim anziehen der Schraube einfach knacks gemacht und da war das Plexigehäuse in zwei Teilen auseindergebrochen und ich bin mir sicher das ich dabei noch nicht mal richtig Kraft aufgewendet habe.

    • #506766
      Cannon
      Teilnehmer

      Naja was ist “zu hoch”? Wenn das alles funzt ist es doch egal. Getestet wurde glaube ich immer mit Eheim 1046. Ich würde den schon mal gerne ausprobieren wollen.

    • #506768
      Hawk
      Teilnehmer

      O.K., vergesst das mit dem Durchfluss.
      Seht euch das mal an:
      http://www.henrik-reimers.de/kuehlung/wakue.htm#pumpen

      Ich hab mal den Hersteller des Kühlers oben auf der Seite kontaktiert.
      Interessenten haben sich schon angemeldet, er hat sich aber noch nicht für einen Produzenten/Reseller entschieden. 😕
      Er konnte mir also auch nicht über eine Endpreis/Erscheinungstermin sagen.
      Wäre sinnvoll wenn das noch vor Weihnachten wäre. 😀

    • #506773
      techno_magier
      Teilnehmer

      Hawk said:
      O.K., vergesst das mit dem Durchfluss.
      Seht euch das mal an:
      http://www.henrik-reimers.de/kuehlung/wakue.htm#pumpen

      Ich hab mal den Hersteller des Kühlers oben auf der Seite kontaktiert.
      Interessenten haben sich schon angemeldet, er hat sich aber noch nicht für einen Produzenten/Reseller entschieden. 😕
      Er konnte mir also auch nicht über eine Endpreis/Erscheinungstermin sagen.
      Wäre sinnvoll wenn das noch vor Weihnachten wäre. 😀

      Oh Gott da ist doch tatsächlich einer auf H. Reimers Machwerk der Durchflussmessung gestossen und ich dachte ich beliebe wenigstens hier im Forum verschont. Den Typ trifft man auch in ziemlich vielen Herstellerforen wo ihn seine Jünger als den Oberguru anpreisen und ich bin da auch schon mal auf Ihn gestossen und habe insbesondere sein schmutzigen Berechnungs und Messmethoden angeprangert was dann von seiner Seite mit so sachlichen Argumenten wie “wenn du davon nur ein bischen Ahnung hättest bin ich der Kaiser von China” oder “verpiss dich” abgetan wurde. Auf solch einem Niveau habe ich natürlich keine Lust mehr mich mit solchen Leuten auseinander zu setzen. Auf seine Versuchsmethoden (OK alles ist nicht schlecht und er Trägt auch zu guten Erkenntnissen bei) würde ich aber nicht die grosse Aussagekraft legen. Nur mal ein Beispiel

      Zum Einsatz kam ein Cuplex, drei in Serie geschaltete Pumpen, sowie die kalibrierte Ausführung meiner FlowControl mit dem Lüfterdummy deLuxe;Die minimale Durchflussmenge betrug ca. 32l/h und wurde durch Zu- und Abschalten von Pumpen variiert bis auf knapp 70l/h(RPM bitte einfach durch 100 teilen).

      Warum hat er keine Leistungsstarke Pumpe genommen und dort den Durchfluss mit einem Kugelabsperrhahn variiert ❓ Ausserdem geht er in keiner weise darauf ein das die maximal Wärmeaufnahme des Wassers nicht mit der Durchflussmenge zusammnhängt sonder mit dessen Durchflussgeschwindigkeit die in den Kühlkörpern bzw. Rdiatoren erreicht wird. Um solch ein Experiment aussagekraftig zu gestalten ist es z.B. zwingend notwendig das Rohrinnendurchmesser bzw. Kanalquerschnittsfläche von Radiator und Kühlkörper identisch sind. Beispiel: Habe ich einen Kühlkörper der ein Runden Kanaldurchmesser von 6mm hat und einen Radiator dessen Kanaldurchmesser 8mm hat so liegt bei einer optimalen Strömungsgeschwindugkeit fur den Radi diese bei dem Kühler schon zu hoch bzw. ist bei einer optimalen Durchflussgeschwindigket für den Kühler die für den Radi zu niedrig, somit kann man die Durchflussmenge über einen ziemlich breiten Bereich variieren ohne eine Verschlechterung oder Verbesserung der Kühlleistung festzustellen.

    • #506774
      Hawk
      Teilnehmer

      Man merkt Du hast eine gewisse negative Affinität gegenüber Herrn Reimers 🙂
      Sicher ist er nicht perfekt vorgegangen und seine Messung ist so gut wie überhaupt nicht auf ein anderes System übertragbar.
      Aber aus dem Artikel kann man entnehmen das das variieren der Durchflußmenge sich bei ihm kaum auf die Temperatur an der CPU auswirkt, oder sehe ich das falsch?
      Die minimale Durchflußmenge beträgt bei seinem Diagramm 32 l/h. Die Eheim 1046 schafft 300 l/h, sollte also für fast alle Kühlkreisläufe ausreichend sein, es sei denn der Gegendruck ist zu hoch.
      Aber bei einem geschlossenem System gibt es doch so gut wie keinen Gegendruck, oder?

    • #506797
      techno_magier
      Teilnehmer

      Hawk said:
      Aber aus dem Artikel kann man entnehmen das das variieren der Durchflußmenge sich bei ihm kaum auf die Temperatur an der CPU auswirkt, oder sehe ich das falsch?

      Ich habe ja geschrieben warum man unter Umständen dort keine Verbesserung oder Verschlechterung merkt bei variieren der Durchflussmenge es ist eben von den verwendeten Querschnitten abhängig ob ich überall im System bei gleicher Durchflussmenge die selbe Strömungsgeschwindigkeit erreiche.

      Hawk said:
      Die minimale Durchflußmenge beträgt bei seinem Diagramm 32 l/h. Die Eheim 1046 schafft 300 l/h, sollte also für fast alle Kühlkreisläufe ausreichend sein, es sei denn der Gegendruck ist zu hoch.
      Aber bei einem geschlossenem System gibt es doch so gut wie keinen Gegendruck, oder?

      Richtig bei einem Geschlossenen System gibt es keinen gegendruck da gleichen sich Saug und Druckmomente aus, aber 🙂 da aufgrund dr Konstruktion einer Kreiselpumpe diese sogut wie nicht in der Lage ist einen statischen Druck auf zu bauen (im gegensatz zur Kolbenpumpe) wird deren Durchflussmenge durch den Kleinsten verwendeten Rohrdurchmesser im System begrenzt. Soweit ich weiss ist die Eheim 1046 für einen Schlauchinnendurchmesser von 11mm ausgelegt (Strömungsgeschwindigkeit bei 300L/h=0,88m/sec) dies würde beim Einsatz von einem eines Elements im Wasserkreislauf was nur 8mm Durchmesser hat bedeuten das die Förderleistung auf 159,24L/h und bei 6mm auf 89,57l/h einbricht und bei jedem weiteren Knick (Winkelstück) noch ein bischen mehr. Mal ganz abgesehen davon das es auch noch Zusammenhänge mit der Gesammtleitungslänge gibt und selbst in einem Geschlossenen System kommt auch ein wenig der Gesammthöhenunterschied gegen den eine Kreiselpumpe arbeiten muss auch minimal zum tragen.

      An dieser Stelle nochmal. Die unter thermischen Wärmetransport betrachtete optimale Strömungsgeschwindigkeit für Wasser bei einer Kühlung beträgt 0,5-0,8 m/sec . Die einzuhaltenden Mindestdurflussmenge richtet sich dabei nach der Gesammtwärmeabgabe und dürfte bei 120-200W bei einer PC Wasserrkühlung so um die 30L/h liegen ; obwohl ich mich bei der Aussage mit der Mindestdurchflussmenge hier wieder ein bischen weit aus dem Fenster lehne weil sie auch von vielen anderen Faktoren abhängig ist, sonst hätte ja eine Schnürlespülung keinen Sinn.

    • #506800
      Hawk
      Teilnehmer

      O.K., O.K., ist ja gut http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=678
      Ich werde Herrn Reimers nie wieder erwähnen. 🙂

    • #765998
      Ark
      Teilnehmer

      Also ich hab meinen CPU-Kühler von Termaltake und ist für AM2 (Aqua Brazing.All Copper series-W1. ATX/BTX).Der ist aus Vollkupfer aus einem Stück gemacht. Nicht geschraubt und kein Plexi.Kann also nichts brechen oder undicht werden hier ist der Link.
      http://www.thermaltakeusa.com/product/Liquid/liquid_index.asp

    • #766005
      ::Hero::
      Teilnehmer

      Poweruser;321608 said:
      Leute, mir geht das ewige “Leichenschänder”-Geschrei auf den Sack. Dieses Thema wird nie überholt sein, weil Wasserkühlungen nunmal Kühler benötigen. Wo ist das Problem, wenn jemand den Thread wiedererweckt?? Ich finde das wesentlich besser als zu jedem Scheíß einen neuen auf zu machen. Zumal die relatedsearch – oder wie es sich auch immer schimpfen mag – Funktion nunmal alte Threads hervorspült.

      ich finds ja auch nicht schlimm, aber ich konnts mir diesmla nicht verkneifen imerhin sind es ja schon fast 5 jahre das der trehat geruht hat, ihn wieder zu erwecken ist auf jeden fall besser als einen neuen aufzumachen

    • #766002
      Poweruser
      Teilnehmer

      Leute, mir geht das ewige “Leichenschänder”-Geschrei auf den Sack. Dieses Thema wird nie überholt sein, weil Wasserkühlungen nunmal Kühler benötigen. Wo ist das Problem, wenn jemand den Thread wiedererweckt?? Ich finde das wesentlich besser als zu jedem Scheíß einen neuen auf zu machen. Zumal die relatedsearch – oder wie es sich auch immer schimpfen mag – Funktion nunmal alte Threads hervorspült.

    • #766000
      ::Hero::
      Teilnehmer

      Ark;321604 said:
      Also ich hab meinen CPU-Kühler von Termaltake und ist für AM2 (Aqua Brazing.All Copper series-W1. ATX/BTX).Der ist aus Vollkupfer aus einem Stück gemacht. Nicht geschraubt und kein Plexi.Kann also nichts brechen oder undicht werden hier ist der Link.
      http://www.thermaltakeusa.com/product/Liquid/liquid_index.asp

      du leichenschänder, schau mal wann der eltzte beitrag geschrieben wurde
      27.09.2003
      😆

    • #766177
      Ark
      Teilnehmer

      HI LEUTE!
      Ist doch egal wann der bericht war. CPU kühler sterben nicht aus und vollkuperkühler find ich sind die besseren

Ansicht von 73 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen