MeisterKühler

Gaming PC für Freund

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #499831
      KingofRome
      Teilnehmer

      Mein Freund will sich einen neuen Rechner zulegen! Hier seine Zusammenstellung:CPU: Intel Xeon E3-1230, 4x 3.20GHz, Sockel-1155, boxed ~185 Board: ASRock Z68 Pro3, Z68 ~100 RAM: TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) ~30HDD: Samsung Spinpoint F3 1000GB ~45optional SSD: Crucial m4 SSD 64GB, 2.5″, SATA 6Gb/s ~90 oder Crucial m4 SSD 128GB, 2.5″, SATA 6Gb/s ~175NT: XFX Core Edition PRO 550W ATX 2.3 ~50Gehäuse: Sharkoon T9 Value rot, weiß, grün oder schwarz mit Sichtfenster ~55Graka: ASUS ENGTX560 Ti DCII/2DI, GeForce GTX 560 Ti, 1024MB GDDR5 ~200Brenner: LG Electronics GH22NS50 ~15 EDIT#1:ich weiß der Xeon ist nicht so optimal ich hatte ihm ja auch einen I5 2500K vorgeschlagen, aber irgendjemand aus einenm anderem forum sagte ihm er solle lieber dem xeon nehmen, wegen übertakten und so, jetzt wolltre er wissen was ihr dazu mein!mfg KingofRomeWas haltet ihr davon?

    • #901727
      littledevil
      Teilnehmer

      Was verspricht er sich vomE3-1230? Übertakten kann man den nur über den Bus – ist ja kein k-modell.
      Beim Z68 macht doch eigentlich fast nur 2500k oder 2600k Sinn…

      Auf ejden Fall ein anderes Netzteil.

      Wie wärs mit dem FSP Fortron/Source Aurum Gold 400W

    • #901743
      KingofRome
      Teilnehmer

      der meinung war ich ja auch, beim NT hatte ich ihm das LINK, weil ich das vorgängermodell selber habe und voll zufrieden damit bin.

      mfg KingofRome

    • #901747
      littledevil
      Teilnehmer

      Wofür ein 600W NT?

    • #901760
      KingofRome
      Teilnehmer

      die 560ti hat minimum 500W deshalb 600W das noch ein bisschen platz ist.mfg KingofRome

    • #901763
      loony
      Teilnehmer

      hmm, wir war so wie 170W.. niemals 500W! 😉

    • #901764
      littledevil
      Teilnehmer

      selbst mit oc reicht ein 400W NT

    • #901771
      KingofRome
      Teilnehmer

      ja das schon, braucht aber alut NVIDIA minimum ein 500W netzteil, außerdem kann er es ja auch in späteren rechnern verwenden.

      mfg KingofRome

    • #901772
      ThaRippa
      Keymaster

      Nvidia schlägt deshalb 500W vor, weil billige 500W-Nonameteile nur 400W leisten. Zudem verwendet dein Kumpel in 3 Jahren fast sicher nicht das Netzteil weiter, wenn es nicht effizient ist. Königsweg: Rechner aufbauen,realen Verbrauch messen, und hinterher das Netzteil kaufen. Braucht man natürlich n Test-NT und ne Energiekostenmessgerät.

    • #901787
      McTrevor
      Teilnehmer

      Einfach den Verbrauch auf der 12V-Schiene ausrechnen und Netzteil passend wählen.Bei einem qualitativ hochwertigen Netzteil würde ich auch sagen, daß 400 Watt reichen. Und bei einem 400 Watt Netzteil ist die Bilanz im Idle auch nicht so grottig wie bei einem 600 Watt Exemplar.Bis dann denn!McTrevor

    • #902248
      Arimes
      Teilnehmer

      Prinzipiell gute Zusammenstellung, allerdings wie schon gesagt wurde:

      • Xeon gegen i5-2500K oder i7-2600K tauschen, macht ja sonst keinen Sinn
      • Netzteil ein Seasonic X-Series oder ein Enermax Modu87+ mit 550-650W (Stichworte: Wirkungsgrad und Erweiterbarkeit).
      • Bei der GraKa würde ich eine mit Referenzlayout nehmen z.B. Evga, damit hält man sich gerade beim OC die Option einer WaKü offen.
      • Beim RAM würde ich gleich 1600er nehmen, auch wenn bei den K-Varianten über Multi getaktet wird, lohnt sich das bei den aktuellen Dumpingpreisen.

      Noch einmal zum Netzteil: Es macht durchaus Sinn bei dieser Komposition ein größeres Netzteil zu nehmen (z.B. Seasonic X-660 oder X-760). Der TE schreibt, dass der Rechner für Gaming herhalten soll, wenn sich betreffende Person überlegt eine große GraKa nachzukaufen, soll er sich auch gleich ein neues NT kaufen? Macht doch gar keinen Sinn. Weiterhin soll das NT ja nicht dauernd am Anschlag laufen, das schont das NT und erhöht die Lebensdauer.

      Grüße
      Arimes

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen