MeisterKühler

Grafik-Probleme, die aber mit der Graka weniger zu tun haben

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC Komponenten diverse Hardware Grafik-Probleme, die aber mit der Graka weniger zu tun haben

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #478058
      Anonym
      Inaktiv

      So, nach dem ich diesen Super-Titel eingeführt habe, hier man die Geschichte, die sich ergeben hat:

      Ich hab meine Wakü “neu” gemacht (Bilder kommen, wenn ich das Problem hier gelöst habe) und alles wieder schick verdrahtet. Soweit so gut, denn das System bootet schnell und akurat.

      Jedoch dachte ich mir: Junge, du hast noch 1 Woche frei, also spiel mal wieder Morrowind. Gesagt getan, installiert und gestartet. Schwupps steht mein neu erstellter Charakter im Gefangenenboot und wartet auf den Wächter. Das Tutorial läuft nun eine Weile in spitzenmäßiger 1280er Auflösung. Doch nun passierts: Der Charaktererstellungsdialog öffnet sich und die Grafik “verschliert”. Fragmente wohin das Auge sieht. Ähnlich wie bei einer Radeon9800, die was mitm RAM hat (das Bild kennen die meisten). Dachte mir S*** und Rechner neugestartet, um zu sehen, obs in der Bios-Ebene auch schon auftritt. Doch hier war nix. Alles sah wieder perfekt aus. Dachte mir nun: hey, vielleicht hat das gute Stück was in den falschen Hals bekommen und hab Schlacht um Mittelerde gestartet. Genau das gleiche. Anfangs super, dann plötzlich: die Fehler.

      Also Rechner wieder auf und fühlen: zu warm? Nein. Wasser ausgetreten: Nö, alles knochentrocken.

      Komisch. Also ATI-Tool (das zum Übertakten, mit dem drehenden Würfel) gestartet, die MBM Anzeige mit den ganzen Spannungen aufgemacht und geschaut, was bei dem normalen drehenden Würfel, ohne Takterhöhung passiert.

      Der Fehler liegt bei DDR VVT. Diese Spannung fällt von 1.7V auf 1.17V! Ein ziemlicher Unterschied. Und als eine Schwelle erreicht war, traten die Fehler auf. Mies. Da das gute Stück aber keinen ATX-Stromanschluss hat, wie krieg ich da mehr Saft hin?

      Hardware: ATI Radeon 8500le und Abit AI7. Desweiteren das TAGAN UO-01, was eigentlich gut Saft bietet.

      Hier nochmal ein Bild der Karte:
      http://www.nordichardware.se/skrivelser_img/202/Radeon%208500LE%20fram.jpg

    • #609625
      braeter
      Teilnehmer

      Schon ne andere Graka getestet? So kannst ausschliesen das Graka nen schatten hat und das MB nen schuss hat.Du kennst die Ursache, aber nicht den verursacher.

    • #609750
      The_Rocker
      Teilnehmer

      braeter said:
      Schon ne andere Graka getestet?
      So kannst ausschliesen das Graka nen schatten hat und das MB nen schuss hat.
      Du kennst die Ursache, aber nicht den verursacher.

      Würde ich auch mal testen, denn so kann man das Problem am besten einkreisen!

    • #610851
      Anonym
      Inaktiv

      so nachdem ich eine weile experimentiert habe, fand sich überraschenderweise eine lösung im umflashen der 8500 in eine 9100.scheinabr hat ati nur den treiber radeon 8500 unfreundlich programmiert. jedenfalls scheinen die probleme weg zu sein. ich halte euch auf dem aktuellen wissensstand

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen