MeisterKühler

Innovatek bietet Flüssigmetallwärmeleitpaste

Willkommen in der Mk-Community Foren Kühlung Wasserkühlung Innovatek bietet Flüssigmetallwärmeleitpaste

Ansicht von 25 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #476863
      McTrevor
      Teilnehmer

      Letztens wurde hier ja der EBay-Händler erwähnt und wir waren ja alle mehr als kritisch. Nunja, mittlererweile bietet Innovatek auch diese Flüssigmetall-Paste an und bewirbt sie mit nichts weniger als einer Revulotion der PC-Kühlung. So muss man zumindest die Behauptungen über die Wärmeleitwerte und die besseren Temperaturen deuten. Von 4-7° gegenüber der bis dato besten WLP ist da die Rede. Also wer von euch probiert es aus? 😀

      Ich weiß nicht inwieweit man in deren Webshop direkt verlinken kann, aber ich probiers einfach mal:

      Klick mich!

      Was mir ein bischen Sorgen macht ist halt die mangelnde Langzeiterfahrung bei der Geschichte. Meint ihr Innovatek haben das Zeug ausgiebig getestet? Wenn einem Im Falle ordnungsgemäßer Anwendung die CPU auf Dauer weggeätzt wird, muss dann Innovatek haften?

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #588795
      i0n0s
      Teilnehmer
    • #588797
      McTrevor
      Teilnehmer

      Hmmm, also Belagbildung ist natürlich nicht so schön. Von den Kühlleistungen her ist es aber schon beeindruckend. Hätte nur mal gerne Erfahrungsberichte von Leuten, die das Zeug meinetwegen schon ein halbes Jahr oder länger betreiben. Könnte mir nämlich auch vorstellen, das Zeug zu verwenden, da ich ja demnächst eh mit meiner Hardware umziehe. Der Arbeitsaufwand wäre also nicht so groß… :-k

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #588799
      Irenicus
      Teilnehmer

      Laut den Tests verdreckt die Paste Kühler und CPU. Man kriegt die Rückstände wohl mit Schleifpapier runter, auf meine o2 Kühler käme mir das Zeug aber nicht! Ich versau mir doch nicht meine seltenen Kühler nur um 1-2° bessere Temperaturen zu haben. Ausserdem gibt es noch keine Langzeitstudien, deshalb würde ich Behauptungen wie “kein Verfallsdatum, die Paste muss nie gewechselt werden” erst mal nicht trauen. Die schlechte Dosierbarkeit und ihre ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT schrecken mich auch ab. Meiner Meinung nach ist die Paste für den Normalgebrauch völlig ungeeignet. Wenn man Temperaturjäger ist und sich tierisch über 1-2° bessere Temperaturen freuen kann ok, in der Praxis macht sich so ein Unterschied aber sowieso nicht bemerkbar. Ich bin mal gespannt wann Inno die Paste wieder aus dem Program nimmt weil sich die Schadensersatzforderungen häufen.

    • #588798
      el-viruz
      Teilnehmer

      Hinweis: Nicht zum Auftragen auf Aluminium-Flächen geeignet!

      soweit ich weiß sind doch die Heatspreader auf den Pentiums und auf den A64 aus Aluminium, oder ?
      d.h. um das zeug auf meine CPU zu klatschen müsste ich erst den HS entfernen 😡

    • #588803
      McTrevor
      Teilnehmer

      Von ein bis zwei Grad ist hier ja nicht die Rede! In manchen Tests gab es bis zu zehn Grad Unterschied zwischen den Kandidaten. Und wenn die Heatspreader der CPU´s wirklich aus Alu sind, dann ist auch schon klar, wo die Ablagerungen herkommen. Und zum Thema Leitfähigkeit. Man kann sich bei unsachgemäßer Anwendung auch mit vielen anderen WLP die CPU toasten. Wenn man wirklich nur eine minimale Menge nimmt, soll ich das sogar sehr gut auftragen lassen. Bedingung ist halt, daß man CPU und Kühler vorher gründlich reinigt. Da ich aber nicht 100%ig weiß, was es mit den Ablagerungen auf sich hat, werde ich vorerst noch die Finger davon lassen und bei meiner AS5 bleiben.

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #593148
      mcout|nmk.
      Teilnehmer

      Is das nich genau das gleiche zeug was es bei egay gibt?????

      Vom Namen her auf jeden Fall

    • #593154
      breaker
      Keymaster

      Wie und womit sollte man denn die Temp messen, wenn die Sensoren onboard sowieso nur schätzen und falsache Werte ausgeben ?

    • #593157
      The_Rocker
      Teilnehmer

      Irenicus said:
      Ausserdem gibt es noch keine Langzeitstudien, deshalb würde ich Behauptungen wie “kein Verfallsdatum, die Paste muss nie gewechselt werden” erst mal nicht trauen. Die schlechte Dosierbarkeit und ihre ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT schrecken mich auch ab. Meiner Meinung nach ist die Paste für den Normalgebrauch völlig ungeeignet. Wenn man Temperaturjäger ist und sich tierisch über 1-2° bessere Temperaturen freuen kann ok, in der Praxis macht sich so ein Unterschied aber sowieso nicht bemerkbar.

      Ich wäre da auch sehr skeptisch… :-k
      Momentan ist es sicherer, wenn man bei herkömmlicher WLP bleibt. 😎

    • #596525
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Welchen Kühler hast du danysahne333?

    • #596527
      braeter
      Teilnehmer

      “Nicht für Alu geeignet: Auch kein Problem. Oder regen sich jetzt alle P4 User auf das ihre Cpu nicht für AMD-Boards geeignet ist?”

      Soll ich da was sagen?

      Es geht drum das der Heatspreader aus ALU ist und sich das zeug nicht mit ALU verträgt.

      Du kannst hetzt auch sagen das du den HS drunten hast. Auch recht. Erfreu dich daran.

      Der mit dem einen Grad war gut…

      Ich will n Test, von ner seite wie THG oder Computerbase sehn bei dem das Zeug n Jahr in nem laufenden system verbracht hat. Tests von Partnerforen halt ich für mehr als dürftig. Zum einen steckt in den kleinen Boards n “nervender” Sponsor drin, zum andern ist es kein langzeittest.

      Viel Spass mit dem Metallkleber….

    • #596532
      McTrevor
      Teilnehmer

      Ich habe die bei mir jetzt auch verbaut. Tempunterschiede kan ich nicht geben, da die CPU noch keine andere WLP gesehen hat. Laut Mainboardsensoren wird die CPU aber ordentlich gekühlt. Die Verarbeitung ging meiner bescheidenen Meinung nach deutlich einfach, als zum Beispiel bei der AS5. Die zähe Maße ist deutlich schwieriger dünn zu verteilen, als die von Coollaboratory. Aber der Hammer bei dem Zeug soll ja das runterholen sein. Also für die Handhabung beim draufschmieren bekommt das Zeug von mir auf jeden Fall ne bessere Note als die anderen WLP´s die ich bis jetzt hatte.

      Bis dann denn!

      McTrevor

    • #596531
      steeve
      Teilnehmer

      Hier ein Test einer Flüssigmetallwärmeleitpaste
      http://www.computerbase.de/artikel/hardware/gehaeuse_kuehlung/2006/test_coollaboratory_liquid_pro_waermeleitpaste/

      Sollte man durchlesen, bevor man das kauft.

      Die “Paste” ist wegen Heatspreader (der ist aus Alu), nicht wirklich so praktisch.
      Ich würde trotzdem weiter die ArcticSilver-Serie nutzen.

    • #596526
      Der Stille Tod
      Teilnehmer

      Jaja die Metallhaltige wärmeleitpaste

      Innovatekt Webshop link zur Paste der link funtzt

      hat nicht jemand auf dem Forum schon mal die paste getested ❓

      und 1 Grad =D> glückwunsch
      Was für nen Board bestitzt du denn Dany ❗
      und waren die zimmertemps auch zum testzeitpunkt halbwegs identisch 😆
      und was hast du für ne Kühlung verwendet

      LuKü oder WaKü

    • #596524
      AaRoN
      Teilnehmer

      danysahne333 said:
      Temps: Im Schnitt habe ich durch die Coollaboratory WLP ca 1 Grad bessere Temps als mit der AS5.

      An der Stelle musste ich lachen 😆
      Ich glaube Bison würde es auch tun 😉
      Wegen einem Grad, das sicherlich in die Messtoleranz fällt, kauf ich mir doch nicht solch aufwendige Geschichten. 🙂
      Da lob ich mir die As5, geht schnell, sicher und kühlt….
      Aber echt wegen einem Grad. :lolshild:

    • #596523
      danysahne333
      Teilnehmer

      Habe das Zeug jetzt mal getestet…

      erstmal zu den Kritikpunkten

      -Elektrische Leitfähigkeit: wo liegt das Problem? Jeder weiss doch das Wlp nur auf dem Die bzw Hs was zu suchen hat und man nur wenig verwenden sollte.

      -Dosierbarkeit: Wirklich sehr gut. Womit kann man genauer dosieren als mit einer feinen Spritze?

      -Nicht für Alu geeignet: Auch kein Problem. Oder regen sich jetzt alle P4 User auf das ihre Cpu nicht für AMD-Boards geeignet ist?

      -Schadensersatzforderungen? Wofür? dafür das man vielelicht gekleckert hat und das Board/Cpu nun hin ist? 😀 Steht doch da: elektrisch leitfähig.

      Nun mal zu meinen Erfahrungen…

      Habe die Paste üver Innovatek bestellt und es kam wie beschrieben eine kleine Spritze mit dem Inhalt. Die Spritze reicht für ca 15-20 Anwendungen, wenn man die Paste großzügig verteilt.

      Auftragen: Das wichtigste vor dem Auftragen ist die Reinigung: ich habe dazu Aceton verwendet. reinigt man die CPU nicht richtig, kommt es zur Kügelchenbildung ähnlich Quecksilber.
      Ein weníg davon auf den Die und dann mit Pinsel verstrichen, klappt super.

      Temps: Im Schnitt habe ich durch die Coollaboratory WLP ca 1 Grad bessere Temps als mit der AS5.

    • #596538
      DeriC
      Teilnehmer

      Hört sich doch vielversprechend an, allerdings wie du bereits erwähnt hast soll des entfernen so seine Probleme mit sich bringen. Außerdem ist das Zeug auch noch nicht längere Zeit erprobt, weswegen ich etwas Bedenken hätte, ob sich die Temps nach längerer Zeit evtl deutlich verschlechtern. Ich setze daher lieber weiter auf die bewährten ArcticProdukte und dank Wakü sollten die etwas besseren Temp durch die InnoPaste eh nur nebensächlich sein.

    • #580090
      danysahne333
      Teilnehmer

      ich glaube in dem test auf computerbase.de ist alles gesagt worden! wer jetzt meint meine gemessenen temps stimmen nicht, solls halt selber testen (bitte erspart mir jetzt die comments ala für son ******* geb ich kein geld aus etc.) oder lest die tests im netz.

      meine konfig: abit an7, nexxxos sp

      @aaron: lies einfach den test 😡

      @braeter: mein gott, dann musst du halt auf die alu-taugliche version der paste warten…

      @der_stille_tod: temps waren bei as5 33grad zimmertemp und bei cooll. 38grad zimmertemp 😡

      braeter said:
      Viel Spass mit dem Metallkleber….

      hast du irgendwelche gründe für deine annahme?

    • #579869
      danysahne333
      Teilnehmer

      braeter said:
      Wars nicht sogar hier im Forum wo einer geschrieben hat das es bei Alu/ALu nicht mehr lockerflockig runterging?

      tja mit alu sollte man die ja auch nicht verwenden 🙂

      Da ich im mom wohl wöchentlich mein Sys auseinanderbaue, folge ich dem Rat von Computerbase.de und nutze die Arctic Silver 5 😉

      ich nutze übrigens auch wieder die as5, weil ich gleiches tu wie du 😉

    • #579844
      braeter
      Teilnehmer

      danysahne333 said:

      braeter said:
      Wars nicht sogar hier im Forum wo einer geschrieben hat das es bei Alu/ALu nicht mehr lockerflockig runterging?

      tja mit alu sollte man die ja auch nicht verwenden 🙂

      Jupp, sagt ja auch der Hersteller. Passt ja.
      Nur greift es dann auch den Heatspreader an. Logo kann man drüber streiten das das kaum sichtbar/fühlbar ist. Aber um genau solche kleine, nicht sichtbar/fühlbaren stellen geht es weshalb man WLP aufträgt. Drum käme es für mich auch nicht in frage ( Mir gehts aber doch mehr drum das ich den Typ ect der CPU auf m HS noch ablesen kann 😆 )

      Da ich im mom wohl wöchentlich mein Sys auseinanderbaue, folge ich dem Rat von Computerbase.de und nutze die Arctic Silver 5 😉

      ich nutze übrigens auch wieder die as5, weil ich gleiches tu wie du 😉

      Also doch zu viel fummelei 😉

    • #579915
      braeter
      Teilnehmer

      @braeter: mein gott, dann musst du halt auf die alu-taugliche version der paste warten…”

      Des eilt nicht.

      “hast du irgendwelche gründe für deine annahme?”

      Wars nicht sogar hier im Forum wo einer geschrieben hat das es bei Alu/ALu nicht mehr lockerflockig runterging?

      Es steht geschrieben:

      Nichtsdestotrotz ist die Liquid Pro nicht ganz uneingeschränkt empfehlenswert. So sollte sie aufgrund ihrer Anwendungsbesonderheiten nur von erfahrenen Usern und auch nur mit höchster Vorsicht eingesetzt werden. Zudem sind Bastler, die häufig ihren Prozessorkühler wechseln, mit der potenten Konkurrenz nach wie vor besser beraten.

      Zudem kostet der Rotz 8€ (7,90€). Wär mir zu teuer. Ich finds klasse das du das zeug testest.
      Wer weiss, vlt gibts in 5 Jahren nichts anderes mehr und ich schau zurück und sag mir

      Da ich im mom wohl wöchentlich mein Sys auseinanderbaue, folge ich dem Rat von Computerbase.de und nutze die Arctic Silver 5 😉

    • #590065
      Der Stille Tod
      Teilnehmer

      Bei dem Test von Technic 3D is der Temp unterschied 11 Grad

      im vergleich zur einer Diamtstaub WLP

      http://www.technic3d.de/reviews/paste/1.PNG

      sonst ist zur Artic Silver ein unterschied von 3 Grad

      Im test wird ein P4 mit HS verwendet

      der Arme P4 😀

    • #587818
      danysahne333
      Teilnehmer
    • #598240
      frank1
      Teilnehmer

      Bei dem Test von Technic 3D is der Temp unterschied 11 Grad im vergleich zur einer Diamtstaub WLP

      und der unterschied zur AS 3C.
      vieleicht überträgt sie die wärme ein klein wenig besser als die AS aber mit sicherheit nicht so viel das es sich lohnen würde die zu kaufen und die damit verbundenen risiken, grad für anfänger, einzugehen.
      einzig bei einem neuen zusammenbau wenn man eh paste braucht kann ichs verstehen.

      dennoch, diejenigen die an der kritischen temp. grenze nagen für die gibts noch genug andere möglichkeiten ihre temp. zu senken.
      andere, die schon in einem guten temp. bereich liegen für die lohnt sich das doch auch nicht. ob ich nun 38C o. 35C habe ist doch echt schnuppe, dafür reißt man doch sein system nciht auf.

    • #598248
      breaker
      Keymaster

      Ich warte da mal etwas mehr ab, als nur 1 Test 😉

    • #605148
      sir_rasmus
      Teilnehmer

      KLICK

      schlechtere wärmeleitfähig, is also wohl nicht die gleiche

Ansicht von 25 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen