MeisterKühler

Low Budget stromspar gaming pc?

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #501937
      Iord
      Teilnehmer

      Hallo zusammen ! 🙂

      Ich möchte für meinen Bruder einen Gaming-Pc zusammenbauen.
      Großer Haken dabei ist, dass 120GB SSD + Mainboard + Quad-Core Cpu + Ram ( 8 oder 16 GB ? 1333 oder 1600Mhz?) nicht mehr als 250€ kosten sollen!
      ( Ich gehe davon aus, dass eine GraKa hier einfach keinen Platz mehr findet, falls es doch möglich sein sollte, nur her damit! )
      Weiter soll er aber für die nächsten 2 Jahre die jeweils aktuellen Spiele mitmachen und dabei so stromsparend wie möglich sein ( sowohl im idle, als auch unter last ).

      Falls jemand in letzter Zeit ein ähnliches System zusammengebaut haben sollte oder sonst Tipps für mich hat, wäre ich wirklich dankbar!

      PS: Falls ich die Stromspar-Ambitionen bei einem solchen System fehl am Platz sein sollten, möge mich ein Mod ins richtige Unterforum schieben! Wusste nicht, wo ich es sonst unterbringen sollte. Danke!

    • #930123
      Elvis3000
      Teilnehmer

      ouh ouh der haken ist aber gewaltig groß!sogar wenn du gebrauchte teile in der bucht kaufst wird das nicht reichen.und dann noch kommende games zwei jahre lang zocken können?!mal abgesehen davon das die ältere hardware in der regel auch mehr strom braucht als aktuelle harware.hast du die restliche benötigte hardware? case,netzteil..u.s.w.ich glaube nicht das dein vorhaben so machbar ist.hmmmm… board z.b. gebraucht p7p55d 50 europrozzi dazu z.b. i7-870 100 eurossd neu z.b. m4 100 euroram 8 gb gebraucht 35 euround ne graka die zwei jahre durchhält die haut dann richtig rein!

    • #930125
      Iord
      Teilnehmer

      Hallo Elvis3000,

      Danke für deine schnelle Antwort! Die restlichen Komponenten sind vorhanden! Und die Grafikkarte kann auch erstmal vernachlässigt werden.

      Mit deiner Rechnung von ~ 285€ könnte ich mich evtl. auch noch anfreunden!
      Werde auf alle Fälle mal nach den Komponenten ausschau halten!

      Generelle Frage: Ein i5 oder gar eine Amd-Cpu käme nicht in Frage?

    • #930126
      x20011
      Teilnehmer

      Also ich habe einen i5-3570k und bin voll zufrieden damit. Ist halt alles wieder eine Preis frage.

    • #930128
      ThaRippa
      Verwalter

      Hi, ich weiß nicht ob ich dich verschieben soll. Das richtige Unterforum für Luftschlösser und Zauberlampen-Dschinn-Wünsche fällt mir nämlich auch nicht ein.Was ich sagen will ist… Pattys Avatar fällt mir spontan ein: Achtung Realität – Ab hier werden Dinge weniger schön erscheinen.Ein Gaming-PC kostet mehr als 250€, außer er ist gebraucht. Dafür müsstest du zur Hardware-“Suche”.Ein Stromspar-PC ist definitiv neu, und kann nicht mal aktuelle Spiele (Also BF3, Skyrim und co, Diablo3 und LoL dürften gerade noch gehn), wenn er 250€ kosten darf. Den würdest du hier finden.Ein Stromspar-Gaming-PC kostet eher 500€ aufwärts, und kann dann aktuelle Spiele in FullHD. Der richtige Ort dafür ist auch hier, aber mehr Geld tut Not.Ein PC, der die nächsten 2 Jahre reicht (also dann auch noch alles wenigstens in FullHD auf “high”) kostet neu mehr als 500€ und ist nicht mehr wirklich stromsparend, da du dann eine große Grafikkarte, ein dickeres Netzteil und auch mehr Kühlleistung einplanen musst.Dein Problem mal Visualisiert:https://dl.dropbox.com/u/30909448/Venn.PNGWas du natürlich machen kannst, ist (auch hier, sonst aber ebay und ebay-Kleinanzeigen) gebrauchte Spiele-PCs suchen. Oftmals sind echte Schnäppchen dabei, gerade mit AMDs FX-Prozessoren. Von deren Leistung sind nämlich einige enttäuscht, weshalb die Rechner nach so kurzer Zeit verscheuert werden. Dabei wird ein FX-6200 oder FX-8xxx die nächsten 2-3 Jahre reichen – nur einen guten Kühler sollte man haben. Und Stromsparen kann man mit diesen Schnäppchen auch vergessen, obwohl die Frage auch sein sollte, wie wichtig das ist. Denn so viel Geld spart man in den drei Jahren dann auch nicht ein, wenn die Kiste nicht grad 24/7 Volllast an ist.Ein i5 mit freiem Multi bringt viel Bums für mittelmäßig viel Geld. Aber genau deshalb kostet der auch neu fast dein ganzes Budget – und gebraucht immernoch mehr als die Hälfte. Ein i3 mit hohem Grundtakt reicht aber momentan auch noch, um eine Grafikkarte in deiner Reichweite auszulasten, und daher ist er die weisere Wahl.AMDs APUs sind gerade als FM2 sehr interessant für euch, falls es ein neuer PC werden soll. Die größte kostet bei Amazon 120€ und die “Aufrüst-Angebote” zeigen, dass man damit dein Budget einhalten kann. Die Grafikeinheit in der APU ist durchaus zum Zocken aller aktuellen Spiele zu gebrauchen, nur mit den Details wird man hier und da hadern müssen. Dennoch, das ist der billigste Weg, neu an etwas Grafikleistung zu kommen. Hier würd ich die Chance sehen, deinen Wunsch doch noch zu erfüllen, wenn ihr euch für ein kleines, günstiges Mainboard entscheidet und damit leben könnt, dass der Rechner unter Last etwas lauter wird. Oder dein Bruder rüstet vor dem Sommer noch einen CPU-Kühler aus der Oberklasse (50-70€) nach.Der Stromverbrauch läge so auch nicht so schlecht – durch undervolting sollte man da sogar noch was einsparen können, und 100W für CPU und Grafik zusammen unterbietet auch Intel mit irgendeiner gleichstarken Grafikkarte zusammen nicht. Das Manko ist die Leistung. Lies dir ein oder zwei Benchmarks durch, um das Ganze einschätzen zu können. Das ist immernoch “Einsteigerklasse”, aber dafür recht günstig.Wenn es mehr Leistung sein soll, kann man immernoch eine 250€-Karte einbauen irgendwann. Wenn er die Leistung allerdings sofort braucht, muss er auch sofort arbeiten gehen irgendwo 😉 und eine i3-Kombi mit einer Mitteklasse-Graka kaufen.

    • #930145
      littledevil
      Teilnehmer

      Sehr treffende Visualisierung Tha Rippa :d:FM2 halte ich da noch für am besten:A8-5500 + board + 8GB + SSD und die graka kaut er sich dann selbst Hat er denn schon hardware oder soll da Netzteil + Gehäöuse auch noch im Budget drin sein? :devil:Falls Du ihm das hübsch undervoltest gigne auch der 5600k

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen