MeisterKühler

NAS – Hilfe bei der Hardwareauswahl

Willkommen in der Mk-Community Foren Marktplatz Kaufberatung NAS – Hilfe bei der Hardwareauswahl

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #503205
      Christoph_96
      Teilnehmer

      Hi,
      ich stelle mir gerade ein NAS zusammen und würde gern eure Meinung zu meiner Auswahl hören. Das NAS soll hauptsächlich zum videostreaming (inkl. transcoding) und als allg. Speicher für Fotos, Dokumente, etc. eingesetzt werden.

      Gehäuse
      Fractal Design Node 304

      Board
      https://geizhals.de/gigabyte-ga-h97n-wifi-a1107987.html

      Netzteil
      be quiet! System Power 7 300W

      CPU
      Intel Core i3-4160T, 2x 3.10GHz

      RAM
      G.Skill Value DIMM Kit 8GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24

      Speicher
      2 Western Digital WD Red 3TB (RAID 1)
      + ein usb 2.0 stick für das OS

      OS
      Free NAS

      Noch ein paar Anmerkungen zu meiner Auswahl:
      Ich weiß, dass ich das wifi und Bluetooth vom Board nicht nutzen werde. Ich habe es aber trotzdem ausgewählt, weil es das günstigste mini itx Board mit 6x SATA 6Gb/s ist. Aktuell werde ich zwar nur 2 Festplatten nutzen, aber bei Bedarf würde ich gern den Speicher schnell und günstig erweitern können.

      mfg, Christoph

    • #948456
      KingofRome
      Teilnehmer

      Denke dran das du für FreeNAS ECC Ram brauchst (pro TB 1 GB), welchen das Board sicher nicht unterstützen wird. Und ich würde sagen das das NT für das System etwas op ist.

    • #948458
      Christoph_96
      Teilnehmer

      Über die Notwendigkeit von ECC Hardware habe ich von “bei so einem System absolut überflüssig” bis “unerlässlich” schon alles gelesen. Mir ist durchaus bewusst, was im worst-case ohne ecc ram passieren kann. Die Frage ist nur: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für diesen Fall ? Zum Thema NT : Was für ein Netzteil sollte ich lieber benutzen?

    • #948459
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Vor allem solltest du nachdenken, ob nicht etwas mehr RAM im Budget unterzubringen ist. FreeNAS profitiert angeblich enorm von viel Arbeitsspeicher.

    • #948462
      KingofRome
      Teilnehmer

      Ich würde dieses Netzteil nehmen, o.K. OP war vielleicht falsch ausgedrückt, gibt ja tatsächlich nichts mehr unter 300W, ICHBINEINLINK, da es im Gegensatz zu deinem Ausgewähltem eine 80+ Gold Zertifizierung hat, siehe hier ICHAUCHGruß KingofRomeEDIT#1: Hier noch eine Zusammenstellung die ich deiner Bevorzugen würde. HDD’s und Gehäuse sind da ausgenommen (vom Bevorzugen).Und ein link zu allen ECC fähigen Desktop CPU’s DASINDWIRSCHONDREI.http://abload.de/img/nasq2y4t.png

    • #948463
      ThaRippa
      Keymaster

      Ich hätte noch 2x4GB 1333er Kingston Buffered (also RDIMM nicht UDIMM!) ECC RAM, falls du diesen Weg gehen willst. Ich sehe aber eigentlich nicht ein, wozu man ECC RAM braucht, wenn man auf die Daten auf dem NAS nicht angewiesen ist.Erleuchte mich mal bitte wer.

    • #948465
      KingofRome
      Teilnehmer

      Naja, ich sehe den Grund vor allem deshalb darin weil er ja geschrieben hat ” Fotos und Dokumente” und sollten die weg sein weil es irgendwelche Fehler gegeben hat wäre das schon sehr ärgerlich, vor allem bei Fotos.

    • #948467
      KingofRome
      Teilnehmer

      Wie wäre es denn hiermit, (andere CPU rein) + etwas mehr Ram dann dürfte das das perfekte für dich sein. Und der Preis wäre unter, oder gleich dem einer Synology NAS.HP ProLiant Micro Server Gen8 [259€]Gruß KingofRomeEDIT#1: Der Ram der hier aufgeführt ist funktioniert in dem Server.KINGSTON MS Gen8 RAM. [kostet bei Amazon 100€ für einen 8 GB Riegel.]Hier noch ein Video für den RAM wechsel.YOUTUBE

    • #948466
      ThaRippa
      Keymaster

      Backup.

    • #948471
      Christoph_96
      Teilnehmer

      Hi,erstmal danke für die vielen Antworten. ECC wäre vielleicht wirklich keine schlechte Idee. Mir ist das Risiko zu hoch, dass eine Datei, die durch non-ecc ram “beschädigt” wurde, mit ins backup rutscht. Damit würde aber der Preis außerhalb meines Rahmens liegen. Ursprünglich wollte ich den Preis von einem Synology NAS unterbieten. Deswegen bin ich erst vom “fertig-NAS” auf einen Eigenbau gekommen. Mit ecc Hardware wäre eine günstigere Lösung kaum mehr möglich. Lediglich mit dem Micro server wäre ich preislich noch auf “fertig-NAS” Niveau.Also wirds vielleicht doch ein “fertig-NAS” … oder ein Micro server. :-k

    • #948472
      ThaRippa
      Keymaster

      Und die Plastik-NASe haben ECC? Dein PC, der die Bilder von der Cam holt und evtl. bearbeitet? Die Kamera selbst?Zudem ist es ja schön, wenn das RAM Fehler beim Schreiben auf sich selbst erkennt, aber es gibt ja auch genug Fehlerquellen außerhalb vom RAM. Anders gesagt: wenn das RAM stabil ist, was man ja durch underclocking auch erreichen kann, gibt es eigentlich keinen Grund warum da ein Bit kippen soll plötzlich. Ich arbeite in einem Systemhaus, und wir verkaufen recht selten ECC-RAM in Servern. Server wo es wirklich um Geld gehen könnte, wenn die nen Speicherfehler machen, haben trotzdem kein ECC. Weil sie auch so keine Fehler machen. ECC wird – für unsere Anwendung – überbewertet.

    • #948473
      Mad-Max
      Moderator

      Wo hab ich das letztens noch gelesen…. Weil so richtig überzeugend war das mit dem ECC RAM nicht und der Artikel erklärte auch gut warum. Und für paar Bilder und Dokumente wirds auch so tun.

    • #948534
      flatterlight4
      Teilnehmer

      Hi,guck dir mal das ASRock Rack C2750D4l oder das C2550D4l an. Jenachdem ob du 8 oder 4 Cores willst. Mit den Boards hast du wenigstens die Option auf ECC Ram umzusteigen. Was Ram betrifft: wenn ZFS eins nicht genug haben kann, dann ist es Ram. Da ZFS Daten die häufig angefragt werden im Ram zwischenspeichert ist ausreichend Ram (16GB) nicht verkehrt.Bei Fragen frag einfach, bin selbst Nutzer von FreeNAS.Flatterlight4

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen