MeisterKühler

Per LAN Windows Installation booten.

Willkommen in der Mk-Community Foren Software Linux/Unix Per LAN Windows Installation booten.

  • This topic has 17 Antworten, 4 Teilnehmer, and was last updated vor 13 years by HisN.
Ansicht von 17 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #480679
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Ich habe auf einem Rechner ein Windows Installations Image (da mit nLite bearbeitet). Kann ich das Image übers LAN booten? Ich habe einen Rechner mit Windows danebenstehen. Im BIOS des ASUS A8N-SLI Deluxe hab ich ne Option gefunden, mit der man “Legacy LAN” booten kann.EDIT: Es gibt auch einen “NVIDIA Boot Agent”EDIT2:So die PXE Adresse hat er per Boot Agent bekommen. Was soll ich jetzt machen? Ich habe das Programm tftpd32.

    • #651089
      HisN
      Teilnehmer

      Nein Du kannst das Image nicht booten, es ist der gleiche Mechanismus wie mit dem USB-Stick.Du machst Dir eine Dos-Boot-Diskette die Netzwerktreiber lädt. (Anlaufstelle wenn Du das nicht selber kannst ist http://www.bootdisk.com. Dort gibt es sowas). Dieses Image bindest Du in tftp ein (in den DHCP-Optionen). D.H. der Nvidia-Boot-Agent bootet über das Netz die Dos-Diskette.Dann legst Du das ENTPACKTE N-Lite-Image, bzw nur den I386-Ordner daraus irgendwo auf einem Netzwerkrechner ab, den Du über die Dos-Diskette erreichen kannst und startest dann mit winnt aus dem i386-Ordner die Installation.http://www.tecchannel.de/netzwerk/management/402315/ ein paar Grundlagenhttp://www.meisterkuehler.de/forum/showpost.php?p=171558&postcount=27 die tools die du brauchst für das disk-image

    • #651109
      HisN
      Teilnehmer

      tuxthekiller;186801 said:
      @HisN: Ich glaube sogar du hast mir den Link geschickt :-k

      Ich habe mal so im i386 Ordner geschaut. Da gibt es keine winnt Datei.

      Isses nen Win XP64? Da gibts die nicht. Bei XP32 sollte sie vorhanden sein 🙂
      Für X64 bin ich auch noch am grübeln. Vielleicht sollte ich mich wirklich mal kundig machen wie man nen BartPE übers Netz bootet. Für meine Version der Installation muss nämlich noch ne Fat32-Partition auf der Festplatte auf der Installiert werden sollte vorhanden sein. Ich hab dazu in mein DOS-Image auch noch GDISK, XFDISK, FDISK und Partition Magic zu liegen *duck*

    • #651084
      FaulesK
      Teilnehmer

      HisN;186777 said:
      Nein Du kannst das Image nicht booten, es ist der gleiche Mechanismus wie mit dem USB-Stick.

      Also ich weiß ja nicht… vielleicht verstehe ich das auch falsch.

      Aber als ich noch an meiner alten Schule War, hab ich auch mal nen Computerraum neue PC’s (Direkt aus der Verpackung) aufgebaut und konnte dann direkt ohne Diskette oder deresgleichen ein Windows Image vom Schulserver booten und Windows mit alles Schuleinstellungen installieren.

      Wie das geht weiß ich nicht… ich wollts halt nur mal erwähnen.

    • #651116
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Da hat doch nLite tatsächlich die Datei gelöscht “um Platz zu sparen”.Auf der Original CD ist sie nämlich.

    • #651105
      HisN
      Teilnehmer

      FaulesK;186790 said:

      HisN;186777 said:
      Nein Du kannst das Image nicht booten, es ist der gleiche Mechanismus wie mit dem USB-Stick.

      Also ich weiß ja nicht… vielleicht verstehe ich das auch falsch.

      Aber als ich noch an meiner alten Schule War, hab ich auch mal nen Computerraum neue PC’s (Direkt aus der Verpackung) aufgebaut und konnte dann direkt ohne Diskette oder deresgleichen ein Windows Image vom Schulserver booten und Windows mit alles Schuleinstellungen installieren.

      Wie das geht weiß ich nicht… ich wollts halt nur mal erwähnen.

      Geht bei uns auffer Arbeit auch.
      Ich hab mich mal schlau gelesen, die Grundlagen dafür sind heftig. Du brauchst eine Windows-Server-Version, auf der eine Windows-Install-Server-Software läuft. Dazu musst Du aktiveDirektory und irgendwelche Domain-Dienste auf dem Server zu laufen haben. DANN könntest Du über den MS-Remote-Install-Server Deine Windows-Images verteilen.

      Wer die Kohle dafür hat, und die Lust sich dafür nen kompletten Server aufzusetzen 🙂
      Einfach mal nach RIS (ich glaub so hiess das) Googeln. Da findet man ne Menge und sogar einige Anleitungen wies geht.
      Da ist meine Dos-Lösung noch die einfache und preiswerte Variante.

    • #651103
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Irgendwer hat mir mal ein Link, zum Tecchannnel-Artikel gegeben, bei dem man alle Seiten angucken konnte. Ich hoffe den nochmal hier anzutreffen.Ich habe ein Artikel gefunden, wo beschrieben wurde, wie es mit pxelinux geht…Da bin ich gerade dran.

    • #651108
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      @HisN: Ich glaube sogar du hast mir den Link geschickt :-k

      Ich habe mal so im i386 Ordner geschaut. Da gibt es keine winnt Datei.

    • #651164
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Gute Neuigkeiten: Ich hab nun Barts Network DOS Disk Dingens geladen. winnt.exe lässt sich auch starten.Aber der (auf der CD integrierte) Treiber des SATA Controllers wird nicht geladen, wenn man winnt.exe startet. Wie kann den Treiber laden?

    • #651170
      HisN
      Teilnehmer

      Dann isser wohl von Nlite nicht integriert. Sieht man sehr deutlich bei der Installation, wenn die Datein kopiert werden ist ja irgendwann wenn der Balken ganz hinten ist bei den Dateinnamen w…. angekommen, danach werden die OEM-Treiber kopiert. Kann man wenn man hinschaut erkennen an den Dateinamen. Ich glaub Dein Nlite scheint sehr agressiv eingestellt zu sein. Ich hatte z.b. die Nvidia-Grakatreiber/Chipsatztreiber mit auf der CD, NAMSETUP (dieses schrottige Netzwerkzeug) war deutlich beim kopieren zu erkennen da es ne größere Datei ist.

    • #651172
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Nein ich meine, dass winnt.exe selber keine Laufwerke findet. So werden erst garkeine Dateien kopiert, wohin auch, wenn keine Festplatte erkannt wird.

    • #651200
      HisN
      Teilnehmer

      Hehe, deshalb schrieb ich ja… Auf meinem BootDisk-Image ist gleich auch noch Gdisk, XFDisk, Fdisk und Partition Magic drauf, weil eine FAT32 formatierte primäre Partition vorhanden sein muss auf die was installiert werden kann 🙂

    • #651211
      HisN
      Teilnehmer

      Wie soll denn das Dos-Boot-Programm auf die NTFS-Partition schreiben können? Ne ich glaub das bringt es nicht. Ich meine es gibt ja Dos-NTFS-Treiber, aber ich hab mich ehrlich noch nicht damit versucht, damals als ich mich damit beschäftigt habe waren die auf 2GB-Partitionen begrenzt und konnten nur lesen *lach*

    • #651207
      Hawk
      Teilnehmer

      Und was ist bei NTFS? Keine Chance mit der Boot Diskette?

    • #651282
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Blöde Frage: Wie soll mir fdisk helfen, eine SATA Platte benutzen zu können?

    • #651364
      HisN
      Teilnehmer

      Wenn Du nen vernünftiges Bios hast wird die SATA-Platte zum Systemstart wie eine IDE-Platte behandelt, bedeutet Du kannst sie unter DOS partitionieren und formatieren.

    • #651371
      tuxthekiller
      Teilnehmer

      Mein Board hat einen SATA(1) Controller Onboard.Da ich eine SATA2 Platte habe, habe ich die Platte an den extra Controller gemacht, der auch SATA2 hat.

    • #651376
      HisN
      Teilnehmer

      Wenn Du dessen Bios einschaltest gilt genau das gleiche.

Ansicht von 17 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen