Autor Beiträge

20. Juni 2013 um 13:06

Aufjedenfall kann die Ursache eine nicht kompatible CPU sein.Beim inkompatiblen Ram verhält es sich auch ähnlich. Aber wenn der 3350P nicht auf der Liste steht is das eigentlich ein Glücksspiel, ob er läuft.Da bleibt dir wohl nur übrig, irgendwie zu schauen, ob du an nen passenden Prozessor kommst zum testen.Bei einem Defekt würde ich als erstes aufs Netzteil tippen. Wobei diese meist einmal kurz angehen und wieder ausgehen und dann ausbleiben. Wohl aufgrund der Schutzschaltungen.Als zweites in Frage käme sicher das Mainboard. Vielleicht is das Bios korrupt und nun hängt der inner Schleife. Ähnlich wie beim erfolglosen übertakten, wenn das board 4 oder 5 neustarts benötigt um die alten Einstellungen zu laden.

20. Juni 2013 um 13:06

Hey ich habe heute meinen Rechner zusammen gebaut, allerdings startet er nur kurz und geht sofort wieder aus. Dann startet er alleine und geht wieder aus, so im 5s Takt. Ich hab schon alles abgesteckt, aber nichts bringt Besserung. Egal ob ich mit/ohne CPU, Graka, Ram, 12V Stecker,… starte. Habe auch einen anderen Schalter getestet. Das Board habe ich auch auf Antistatikfolie getestet, nich dass es ein Kurzschluss wäre. CMos wurde resettet und Cpu Lüfter ist angesteckt wg. Signal. Die CPU wird nichtmals warm. Die LED´s auf dem Board brennen alle. Gigabyte GA-H61N-USB3 Intel i5 3350pNvidia GTX 460DDR3 1066Mhz Ram Enermax Modu82+ 425wKann mir jmd helfen? Die Teile hab ich gebraucht gekauft (Hardwareluxx) sollten aber lt. Vorbesitzer einwandfrei funktionieren. GrußPascalEdit: Ich sehe gerade die 3350P CPU steht bei Gigabyte nicht auf der Kompatiblitätsliste oO Kann dass das Problem sein?

20. Juni 2013 um 14:06

Hmm Netzteil, Graka, Ram,… laufen momentan noch alle auf meinem AMD System, das deutlich mehr Strom zieht, deswegen schließe ich das eig. aus. Leider kenne ich keinen der eine 1155 CPU hat zum Testen. ich Denke ich besorge mir ein anderes Board und dann sollte das ja gehen.

24. Juni 2013 um 14:06

So neues Board, altes Problem.

Er starte und geht nach 10s aus ohne Bild. Jeden 3x Restart kommt ein Bild, ich komme aber nicht ins Bios und er bleibt dann bei “UEFI Dual Bios” hängen und schaltet ab.

Cmos resette wurde schon versucht.

24. Juni 2013 um 15:06

Die H61-Boards laufen oftmals nur mit Sandy-Bridge CPUs, abhängig vom aufspielten BIOS. Will man ein BIOS-Update für Ivy-Bridge aufspielen, muss man zuvor eine Firmware unter Windows installieren, damit das BIOS-Update korrekt durchläuft. Du brauchst imho eine Low-Cost Sandy-Bridge CPU.

24. Juni 2013 um 15:06

Hast du einen Pieper angeschlossen, welcher irgend einen “morsecode” auspiept?

24. Juni 2013 um 16:06

Ich habe jetzt ein B75N Board von Gigabyte. Einen Speaker Anschluss habe ich leider nicht.

Auch RAM von der Kompatiblitätsliste möchte nicht. Da können die mir fast nur ein kaputtes Board geschickt haben oder kanns auch die CPU sein?

24. Juni 2013 um 18:06

Kann eigentlich nur CPU oder RAM sein. Deine CPU hat ja keine Grafikeinheit… O:-)

PS: Ich würde mir an deiner Stelle eine Tray-Version des Celeron G1610 besorgen und damit etwas herumspielen.

Was haben die RAM-Riegel für ne Spannung?

24. Juni 2013 um 18:06

Die Ram Riegel sind ganz neu, habe ich eben extra gekauft und stehn auf der Kombatiblitätsliste, weil die alten nicht drauf standen. Board geht jetzt vermutlich zurück zu HoH wo ichs gekauft habe. Defekte CPU kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.